• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Änderung(en) der ersten Kapitel für Neueinsteiger

Athaneia

Schüler der Kundschafter
Ich kann die Logik hinter den Veränderungen für Anfänger nicht erkennen.
Die ersten Kapitel waren bisher durchaus machbar und es gab hinsichtlich der Forschung keine unüberwindbaren Schwierigkeiten.

Die Schwierigkeiten sehe ich eher an anderer Stelle in den noch kleinen Städten:
  1. Die Arbeit in der MA wird erheblich durch den Mangel an Fragmenten behindert.
    Der Erhalt von Fragmenten unterliegt dem Zufall, denn sie sind nur im Turm erhältlich. Kleinere Spieler können eventuell den Turm nur begrenzt besteigen und erhalten u.U. (zu) wenig Fragmente. Das ändert sich durch eine Veränderung der Forschung nicht.

  2. In den Events werden zudem u.a. Fragmente – in der gleichen Größenordnung wie von großen Spielern - verlangt, also bedeutet dies am Anfang u.U. das Fragmentieren von gerade gewonnenen Gebäuden etc., was durchaus demotivierend sein kann. Außerdem werden viele MA-lastige Dinge verlangt, die Fragmente erfordern. Es gibt inzwischen zwar die ODER-Varianten bei den Visionsschwaden (die es nur in der MA gibt), aber die sind oft eben auch nur bedingt anwendbar. Ein kleiner Spieler hat z.B. keine Möglichkeit viele Kombis zu produzieren, denn dafür benötigt er Relikte, die bei kleinen Spielern durchaus Mangelware sind, wenn er nicht Turnier spielen kann.
    Selbst wenn er Turnier mit einigen wenigen Provinzen spielen kann ist es fraglich ob er die richtigen Relikte erhält (Dank der Veränderung bei den Relikten). Auch dieser Sachverhalt wird weder durch Forschung und weniger WP besser.

  3. Die kleinen Spieler hören zudem zweifellos in den Gemeinschaften öfter, mit welchen EVO-Gebäuden man gewisse Probleme lösen kann, aber die EVO-Gebäude haben sie nicht.
    Mangels Fragmente können sie eventuell nicht einmal die Base-Plate in der MA erhalten. Noch „netter“ ist es dann aber, sie haben endlich die Base-Plate und erhalten in einem Event die Möglichkeit zum Tausch der Artefakte. Diese zu tauschenden Artefakte müssen sie komplett (9) erwirtschaften –wie auch zuvor die Spieler, die sie in einem vergangenen Event erwirtschaftet haben – ABER das reicht nicht, denn sie brauchen die doppelte Menge da der Tauschkurs 2:1 ist, was für mich noch immer keine Logik erkennen lässt, denn bei 1:1 wäre ja auch nichts geschenkt. Auch dies ein Punkt, der kleine Spieler kaum motivieren dürfte.

  4. Ich halte es zudem schlicht für falsch, kleinen Spielern vorzugaukeln, dass alles sehr schnell geht, denn dann trifft es sie umso härter, wenn sie irgendwann merken, dass nichts mehr schnell umzusetzen ist und viele Dinge erheblich langsamer werden.
    Ausbauzeiten, Provinz-Erforschung, etc.etc.etc., das führt dann nur zur Demotivation und dem Ausstieg.

    Es wäre besser, wenn man generell überlegt hätte, ob ein Anstieg aller Dinge oberhalb von 60 Stunden eigentlich Sinn macht. Die jetzige Rechnung von Minimum 0 bis hin zum Maximum ∞ , in vorgegebenen Schritten, ist absolut unverständlich.
    Die Rückwärtsrechnung aus einem Maximum X hin zum Minimum 0 würde völlig andere Ergebnisse zeigen, damit würde man den Anstieg von Zeit und Kosten letztlich begrenzen und damit insgesamt die einzelnen Stufen moderater gestalten, was durchaus sinnvoller und damit auch motivierender für die Spieler wäre und dies über einen längeren Zeitraum hinaus.
 

Cailin

Kompassrose
Ob das gut oder schlecht ist, hängt von den weiteren Änderungen ab.

  • Wenn die einzige weitere Änderung ist, dass im Forschungsbaum weniger WP gebraucht werden, ist die Verschiebung des Turniers auf Kapitel 4 einfach unfair.
  • Wenn man den gesamten Anfang des Spiels änderte, könnte es okay sein.
Besser als okay wird es auf keinen Fall, denn man nimmt den Spielern ja eine Möglichkeit weg. Wohlgemerkt: eine Möglichkeit. Niemand muss ja, wenn er in das Spiel einsteigt, Turnier spielen. Aber falls es er will, kann er es. Wenn man einem Neuen diese Möglichkeit wegnehmen will, sollte man schon einen guten Grund haben. Und was ebenso wichtig ist wie der Grund für diese Wegnahme ist die Anpassung des Rests des Spiels: Der Anfänger muss dann zwingend geringere Anforderungen in den Events haben, und zwar nicht nur, was Begegnungen und Relikte betrifft, sondern auch alle Aka-abhängigen Dinge und alles mit dem Sammeln von Auslösern und Zaubergegenständen und Fragmenten (in den Turm darf er ja auch nicht!). Außerdem muss dafür gesorgt werden, dass er irgendwie an die Relikte für seine Manus kommt etc.

Von daher: Man müsste schon sehr viel ändern an den ersten Kapiteln, damit die Wegnahme des Turniers nicht zu großen Ungerechtigkeiten führt.
Und ich habe noch nicht einen Grund gehört, wozu das überhaupt dienen soll. Also, warum?
 

Hazel Caballus

Meister der Magie
Das ist die Gretchenfrage, die wohl alle beschäftigt:cool:
Ich zitiere mal aus der Ankündigung (weil der Thread geschlossen ist, kann ich leider nicht direkt zitieren): „wir haben die frühen Kapitel ein wenig optimiert, um das Spiel gerade zu Beginn etwas zugänglicher für alle zu machen.“

Im Beta Forum wurde gemutmaßt, dass die Änderungen insbesondere in Bezug auf das Turnier eingeführt wurden, um Turnieraccounts in frühen Kapiteln zu verhindern. Das glaube ich allerdings nicht - dann machen die einfach nach der Erforschung des Turniers ihren Forschungsstopp. Außerdem glaube ich, dass Inno Turnieraccounts ziemlich egal sind:D

Gerade der Anfang eines Spiels ist wohl besonders wichtig, um Spieler an das Spiel zu binden. Von daher glaube ich, dass Inno sich ganz genau überlegt hat, warum sie was ändern. Für „unbedarfte“ Spieler, die wir alle nicht sind, soll es dadurch besser werden. Für uns, die wir hier sind und das Spiel spielen, war es offensichtlich vorher schon gut - für andere, die nicht hier sind und nicht mehr spielen, war es nicht gut genug.
 

Cailin

Kompassrose
Gerade der Anfang eines Spiels ist wohl besonders wichtig, um Spieler an das Spiel zu binden. Von daher glaube ich, dass Inno sich ganz genau überlegt hat, warum sie was ändern. Für „unbedarfte“ Spieler, die wir alle nicht sind, soll es dadurch besser werden. Für uns, die wir hier sind und das Spiel spielen, war es offensichtlich vorher schon gut - für andere, die nicht hier sind und nicht mehr spielen, war es nicht gut genug.

Tja, wenn das der Fall sein sollte, wüsste ich EINE MENGE Änderungen, die helfen würden. Aber die Verschiebung des Turniers auf ein späteres Kapitel gehört definitiv nicht dazu.


Das ist die Gretchenfrage, die wohl alle beschäftigt:cool:

Seltsam. Inno mal wieder. "Wir planen eine Änderung, bei der wir Spielern eine Funktion wegnehmen. Wie findet ihr das? Wir verraten euch aber nicht, was das bezwecken soll."
Ich komme aus dem Kopfschütteln schon wieder nicht mehr raus.
 

Lorinar

Ori's Genosse
äh ... also ich habe gerade in Felyndral eine neue Stadt eröffnet und habe nach Erhalt meiner ersten Holzmanu - in Kapitel 1 - eine Turnierbegegnung absolviert. Hab ich irgendwas nicht verstanden??
 

ZeNSiErT

Schüler der Feen
Bin mir nicht sicher, ob das ein schlechter Scherz ist. Wer soll dann noch Spieler im Kapitel 1 bis 3 aufnehmen? Gibts dann kleine Gilden, die neue Spieler mit viel Aufwand aufbauen und dann werden sie von den großen abgeworben, wenn sie im Kapitel 4 angekommen sind? Im Kapitel 3 geht man dann in den Turm ohne jemals zuvor gekämpft zu haben? Wozu hat man dann die militärischen Forschungen in den ersten 3 Kapiteln, wenn man mit den Truppen nichts mehr anfangen kann? Hat man die Provinzen der ersten 5 Kreise um die Stadt dann leichter gemacht, damit man dort wenigstens Truppen verwenden kann? Sind dann alle neuen Spieler nur noch reine Händler und vernachlässigen ihr Militär? Wie sollen die dann jemals richtig gut werden? Erst gibts keinen Grund, Militär aufzustellen, man stellt mehr Manus auf und dann, wenn man kämpfen könnte, ist kein Platz mehr da für Militär. Wie sollen die dann an Events und Abenteuern teilnehmen, wenn sie kein Turnier und kein Turm spielen können in den ersten 2 Kapiteln? Relikte für Reliktbonus und Magische Akademie gibts dann auch nicht mehr. Bonusgüter also dann auch nur noch sowas wie ein utopisches fernes Ziel, kannst genau so gut mit Nicht-Bonusgütern spielen. Magische Akademie steht nur sinnlos in der Stadt. Hast weder Relikte für Zaubersprüche noch Rohstoffe fürs Handwerk. Auch hier dann keine Events und Abenteuer mehr möglich. Zaubersprüche gibts auch nicht mehr. Werkstätten und Kultur verzaubern fällt also auch aus. Das ist mit großem Abstand der größte Mist, schon fast frech zu fragen, ob das jemandem gefällt. Jetzt ist meine Zimmerpflanze überqualifiziert, um Elvenar zu spielen.

Edit: grad erfahren, dass der Turm dann erst ab Kapitel 5 erforscht wird ... kann man also Nachwuchs für die nächsten Jahre vergessen, passt gut auf eure Leute auf, festketten und anbinden, es kommt nichts neues mehr nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hazel Caballus

Meister der Magie
Gerade der Beginn eines Spieles ist besonders wichtig, um Spieler an das Spiel zu binden und auch längerfristig zu behalten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich Inno genau überlegt hat, warum sie welche Änderungen in den Anfangskapiteln durchführen. Sie werden diese Überlegungen allerdings nicht mit uns teilen :D Wir können nur auf Basis der getroffenen Änderungen Rückschlüsse ziehen (wenn wir wollen).

Eines ist zumindest klar: Für uns, die wir hier sind und das Spiel spielen, ist und war Elvenar gut (genug), um uns zu binden und zu halten. Für andere, die wieder aufgehört haben, nicht hier sind (und in vielen Fällen wohl auch nie hier waren), war zumindest der Anfang von Elvenar nicht gut genug. Das der Anfang zäh ist und es später (ja, nicht ganz am Ende, aber zumindest für lange Zeit zwischendurch) besser wird, ist doch auch den meisten von uns bekannt.
Ob die Änderungen nun gut sind oder nicht, können wir jedenfalls nicht so leicht beurteilen, weil wir nicht die Zielgruppe sind.
 

littleFlex

Forum Moderator
Elvenar Team
ich bin da eher bei Zensiert,

ans Spiel binden heißt für mich vorallem mit der Gilde gemeinsam spielen zu können.
Wenn das nicht geht, weil ich immer zu klein bin, kann es schnell demotivierend werden oder ich
werde gezwungen, die ersten Kapitel rasant zu "überspielen" (mit Ressi-Hilfe der Gilde).
Aber eben auch dieses Überspielen, gerade der Lern-Kapitel, sehe ich als kontraproduktiv an.
 

Neris

Zaubergeister
ich hab den neuen Anfang noch nicht gespielt, aber er soll ja völlig anders sein, viel weniger WP für die Forschung, dafür Teleportzauber als Gewinn für Quest, das Näherbringen der Akademie usw., geschrieben wurde in der Beta, dass man viel schneller durchkommt..
evtl. ist man genauso schnell an Turm und Turnier (zeitl.)?
in irgendeinem anderen Thread hier, findet es jemand nicht so toll, dass seine neue Stadt nicht so früh ins Turnier und in den Turm kann

ich kanns nicht vergleichen, wie viel schneller oder gleichlang alles dauert und ob es interessanter und besser oder schlechter ist
 

Hazel Caballus

Meister der Magie
..
evtl. ist man genauso schnell an Turm und Turnier (zeitl.)?
in irgendeinem anderen Thread hier, findet es jemand nicht so toll, dass seine neue Stadt nicht so früh ins Turnier und in den Turm kann
Von denen, die den neuen Anfang im Beta durchgespielt haben, habe ich auch gelesen, dass man mit den neuen Änderungen wesentlich schneller als früher durch die Anfangs-Kapitel ist.


ans Spiel binden heißt für mich vorallem mit der Gilde gemeinsam spielen zu können.
Wenn das nicht geht, weil ich immer zu klein bin, kann es schnell demotivierend werden oder ich
werde gezwungen, die ersten Kapitel rasant zu "überspielen" (mit Ressi-Hilfe der Gilde).
Aber eben auch dieses Überspielen, gerade der Lern-Kapitel, sehe ich als kontraproduktiv an.

Ich glaube das ist ein wichtiger Punkt - für dich ist das Spielen mit der GM wichtig, aber vielleicht hat das auch manche neuen Spieler verunsichert oder sie sind in Ein-Mann-Gilden oder solchen voller kleiner, ggf. halb-inaktiver Städte gelandet, die keine Hilfe bieten. Wenn ich von den Änderungen aus rückschließe, dann ist es vielleicht eine Intention Innos, neue Spieler erstmal ein bisschen mit ihrer Stadt vertraut(er) zu machen, bevor sich ihnen die weitere Welt eröffnet.

Die Spieler bleiben nach den Änderungen ja nicht länger klein als vorher, eher geht es noch schneller voran.
 

Hanutaaaaa

Pflänzchen
Puh.. Mich schockiert ja nicht viel. Aber diese Änderung schon. Ich erinnere mich zurück, als ich Elvenar erstmals gespielt habe. Ich hatte von nichts Ahnung. Meine Gemeinschaftsmitglieder redeten von Turm und Tunier. Da habe ich nur Bahnhof verstanden, da ich dies noch nicht freigeschaltet hatte.

Um in der MA Fortschritte zu sichern, entzauberte ich sämtliche Gebäude und Segen für die Fragmente. Kombis konnte ich eine ganz Weile gar nicht herstellen durch die fehlenden Relikte. Es war frustrierend

Mit den neuen Einführungen hat man diese Probleme noch länger.

Wenn das Spiel unattraktiv für neue Mitspieler wird, kommt kein Nachwuchs mehr. Dabei lebt das Spiel doch von Neulingen?

Wie können sich neue Mitspieler eine qualitative gut Stadt aufbauen, wenn sie zu Beginn den vorhandenen Platz mit Manufakturen voll stellt? Wenn Sie keine Gilde mehr aufnimmt, werden weiter Manus aufgestellt für die Nicht - Bonusgüter. Sie verbauen Ihre Stadt und fahren in eine Sackgasse. Haben Sie dann endlich und mühsam das Kapitel 5 erreicht, fehlen Ihnen nicht nur das Militär, sondern auch wichtige Erfahrungswerte. Das frustriert zunehmends.

Werden Sie frustriert von größeren Gilden aufgenommen, wenn man sieht, dass die Stadt eine Einbahnstraße ist? Würde eine neuer Spieler auf erfahrene Spieler hören und Spaß am Spiel finden wenn sie die Hälfte der Stadt abreißen sollen um diese wieder funktional gestalten zu können?
 

ZeNSiErT

Schüler der Feen
Meine Hausschuhe haben jetzt auch einen Account ... stehen den ganzen Tag vorm Bildschirm und schauen sich an, woran sie alles nicht teilnehmen können. :)
 

Inye

Blühendes Blatt
Ich stolpere ständig über den Begriff "Neueinsteiger"
Ein Neueinsteiger der diese Art von Spiele kennt, dem Ranglistengeprügel nicht unbekannt ist und der schnell
vorne mitmischen will, weiß was er zu tun hat. GM.. Hilfen jeglicher Art annehmen und den wird auch diese
Änderung nicht aufhalten.
Ein Neueinsteiger der Aufbauspiel mag, der reinschnuppert in dieses Spiel, beschäftigt sich in erster Linie
mit den Gebäuden, mit den Möglichkeiten die man hat und ganz sicher nicht jeder rennt gleich los um sich
in einer "großen GM" überrollen zu lassen mit Forderungen wie... bau dieses, reiß das ab, lass dieses und tu jenes.
Ich finde die Änderungen völlig in Ordnung.
 

Vendita

Pflänzchen
Ich meine, es wird Zeit für einen echten Erfahrungsaustausch... abseits der Mutmaßungen anhand der bisher spärlichen Informationen die (zumindest auf Live, bin nicht auf Beta) verfügbar sind.

Um damit anzufangen, ich habe mal mit einem Testaccount die ersten Kapitel angespielt und fand das Fortkommen durchaus mühsam, und zwar rollen zwar die WPs nur so um einen rum (insbesondere während des laufenden Events, das ja auch noch welche ausspuckt), aber man hat Mühe sie rechtzeitig in der Forschung zu verarbeiten (Wunder gehen ja erst noch nicht). Den Flaschenhals bilden bei mir die Werkzeuge, sprich Vorräte, da hatte ich sonst immer sehr von den Schleifenquests profitiert, die aber leider entfernt wurden... dafür gibts ua Teleporter, Booster, auch Dias (schon nett soweit ;-) aber für meinen Bedarf zu wenig Vorräte!

Hatte ansonsten immer mit 6 Werkis gearbeitet und war bis ins 5. Kapitel gut damit klar gekommen. Im neuen Baum jetzt auf 8 Werkis erhöht, spätestens am Kapitelende bin ich wieder auf Turkey... Forschungen gehen so grade, aber wenn noch Manu's und Kaserne betrieben werden sollen wird es zu eng, trotz VV-Zauber und (leidlich regelmäßigem) abholen. Provinzen: Kämpfen oder Verhandeln, was kostet weniger Vorräte?
Das kanns doch nicht sein oder... Vielleicht bin ich zu sehr im alten Vorgehen verhaftet, wieviel Werkis sollte man aufstellen?

Wäre interessiert an einem Austausch, sowohl seitens der Neueinsteiger als auch der Altgedienten die sich auf dieses Experiment einlassen möchten! :)
 

ZeNSiErT

Schüler der Feen
Ich meine, es wird Zeit für einen echten Erfahrungsaustausch... abseits der Mutmaßungen anhand der bisher spärlichen Informationen die (zumindest auf Live, bin nicht auf Beta) verfügbar sind.

Also bisher konnte ich eine neue Stadt gründen, war nach spätestens einem halben Tag im Kapitel 2 und nach einer Woche Kapitel 3, konnte nach einer Woche Turm, Turnier, Abenteuer und Events spielen ohne Probleme.
Ich glaube nicht, dass das nun, auch wenn es noch schneller geht, möglich ist, Kapitel 5 in einer Woche zu erreichen, um ein vollwertiges Gildenmitglied werden zu können.

Und die Sache aus Sicht der Gilden/Erzmagiere zu betrachten, ob die solche Spieler aufnehmen wollen oder nicht ist genau so "echtes" Feedback.

Erinnert mich daran, wie damals die App online ging und die ganzen App-Spieler nichts machen konnten, was den Gemeinschaften hätte helfen können. Keiner wollte App-Spieler aufnehmen und als sie gemerkt haben, was Browser-Spieler alles können, haben sie aufgegeben.

Ich empfehle neuen Spielern, sich so lange neu zu registrieren, bis sie die alte Version haben. Gibts halt wieder mehr tote Städte, war die Umzugsaktion dann auf für die Katz. Aber Spieler, die dann erst nach Monaten mitspielen können, werde ich nicht aufnehmen. Die Zeiten, wo ich mir eine 2. Nachwuchsgilde unterhalte, sind auch vorbei. Was sollen die dann lernen, wenn sie an nichts teilnehmen können?
 

schwatzwurzel

Schüler der Zwerge
Damit eine Gilde die 10 te Kiste bekommt , muss jeder 1600 punkte im turnier spielen .
Sind in der Gilde nur 24 leuts , muss jeder 66 Turnierpunkte mehr spielen .
Das sind ung. 2 Turnierbegegnungen . Das ist nicht die Welt . Oder man setzt den Perk ein .

Beim Turm ist es komplizierter . Ich weiss aber nicht wie der Perk dort funktioniert .

Einen Grund Neubürger nicht in einer mittleren gilde aufzunehmen , finde ich nicht .
Ist doch immer schön wenn jemand alle 2 Tag güter im Handel sucht :)
Ich finde das erforschen von Turm und Turnier aber auch blöde .
Wenn ich es aber nicht anders kennen würde , kein Problem . Dann ist es wie es ist .
 

Vendita

Pflänzchen
Ich bin genauso der Meinung, die Freischaltung der elementaren Spielinhalte wie insbesondere Turnier, Turm, etc. sollte so zügig wie möglich erfolgen. Daher interessiert mich, wie schnell man ggf. durch den neuen Forschungsbaum (nFB) kommt, und wie das Spiel ggf. zu modifizieren ist im Vergleich zum alten Forschungsbaum (aFB).

Wir sind hier (auch und besonders als Bestandsspieler) um unsere Meinung gefragt worden, was wir von den (im Eingangspost nur kurz beschriebenen) Änderungen halten. Meine (praktische) Erfahrung, die ich hier teilen möchte ist halt, dass man im aFB auf die WPs wartet und im neuen auf die Vorräte... Es geht schneller voran, aber es ist mühsam und nur mit viel Aktivität ohne WP-Verlust möglich.
Vielleicht interessiert ja jemanden dieses Feedback? Oder wollten sie nur hören, "Inno wird schon wissen was sie tun"? Was sind denn die Erfahrungen der Beta-Tester?
Ich empfehle neuen Spielern, sich so lange neu zu registrieren, bis sie die alte Version haben.

Solange es die alte Version noch gibt, und nicht komplett umgestellt wird...
 
Oben