• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Archiviert Angebote am Markt teilweise annehmen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Gelöschtes Mitglied 17771

Lass ich doch. Ich versteh nur nicht, wieso manche Leute Dutzende gleich lautender Angebote in den Markt stellen.

Weil sie es können, denke ich mal. Und weil zu stückeln einfach besser anzunehmen ist. So gesehen ist die Idee nicht so verkehrt, aber nicht umsetzbar. Deshalb dagegen.

PS: Hab extra geschrieben "Nicht persönlich gemeint". Aber die Marktplatz-Debatte gibts auch schon lang genug, mitsamt Reglementierung durch Gilden.
 

Data2001

Weltenbaum
Ich stelle selten Handel ein, weil ich immer schaue, was so angeboten wird, da kann ich mich dann ja bedienen.
Und wenn mir auffällt, das einer Holz gegen Stahl und ein anderer Stahl gegen Holz tauschen will, dann nehme ich eben beide an ;-)
Schon sind alle zufrieden.
Wenn bei einem Gruppenmitglied etwas fehlt, wird natürlich geholfen, aber da kann man sich ja melden.
Und was mit total freiem Handel passiert, sieht man bei den erweckten Gütern. Da gibt es Angebote, die sind schon fast Sittenwidrig.
 

Barbwire

Weltenbaum
Ich versteh nur nicht, wieso manche Leute Dutzende gleich lautender Angebote in den Markt stellen.
Ja so geht es mir auch. Da stehen oft 3 Seiten mit genau dem Gleichen, ist manchmal direkt nervig.
Und weil zu stückeln einfach besser anzunehmen ist.
Es würden doch auch 2-5 gleiche gehen und dann gestaffelt verschiedene Mengen zB so:
Markt2.png

ist das zuviel Arbeit?
 

Sreafin

Handwerker des Stahls
Ich musste gerade an folgende Idee denken, die vor lämgerem diskutiert wurde, dann aber eingeschlafen ist: identische handelsangebote begrenzen
Meine Meinung findet sich dort ebenfalls, ansonsten ist es vielleicht ein Hinweis darauf, dass wir die Diskussion ähnlich schon einmal hatten, zumindest den Teil, auf den sie sich gerade konzentriert, etwas schweift es ja schon von der Idee im ersten Beitrag ab.
 

ElfischeSusi

Fili's Freude
Musste da ein wenig drüber nachdenken. Das wirklich einzige was gegen die Stückelung spräche, wäre ja tatsächlich die Glocke und Rabatte - sofern der Ersteller mit einem Haken wählen kann ob das Angebot splittbar wird, aber ein abstellbares Übel (Idealerweise wird man aber gar nicht erst über jede Stückelung informiert, sondern wenn das gesamte Angebot vom Markt ist nur einmalig).
Ich finde die Idee daher zunehmend gut.
Ich habe auch hier und da mal mehrere Angebote eingestellt, um evtl. verschiedenen Spielern die Annahme zu ermöglichen - in der Realität sind es meist eh die gleichen, so wie ich meist von den gleichen den ganzen Packen einsacke. Und so werden meine Angebote je nach Laune in der Tendenz immer größer.
Von daher, kann ich mich so wie der Vorschlag da steht, durchaus dafür aussprechen.
Natürlich können auch kleinere Spieler ihren Bedarf einstellen und der wird dann auch (hoffentlich) genommen - aber gerade die kleinen sind es doch, die von Produktion zu Produktion haushalten und von kürzeren Wartezeiten profitieren. Da kann ich doch mit größeren Manus viel vorausschauender arbeiten.. äh handeln ;-)
 

Kapilo

Starke Birke
Solange der Verkäufer per Häkchen wählen kann, ob das Angebot gesplittet werden kann oder nicht, finde ich die Idee gut.
 

FanatischerOli

Starke Birke
Dagegen!

Die Filter zur Suche sind eine ausreichende Möglichkeit diese einzugrenzen und der Klickaufwand hält sich wirklich in Grenzen.

Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht das kleinere Stückelungen besser und schneller angenommen werden.
 

Killy

Junger Raptor
Komplett dagegen!

Erklärung:
Ich stelle oft Angebote mit drei Sternen ein. Teilweise mit bis zu 30% Bonus für den Annehmenden. Das mache ich aber nur, weil diese Angebote dann sofort in dieser Menge angenommen werden, um sehr zügig meine Ressourcen zusammenzuhaben. Würde sich der Abnehmer meine Angebote stückeln dürfen, fällt der Vorteil der schnellen Annahme für mich weg.

Sry, aber dieses Gegenargument ergibt leider keinen Sinn. Dein Angebot würde trotzdem genauso schnell angenommen werden, tatsächlich ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten wie es dank der Staffelung sogar noch schneller angenommen werden könnte.


Die Idee ist super, mehr Übersicht auf dem Markt bei gleichzeitig mehr Möglichkeiten, win-win. Meine Stimme hättest du, aber vermutlich ist diese einfache Änderung vielen wieder zu kompliziert.
 

Dominus00

Forum Moderator
Elvenar Team
Sry, aber dieses Gegenargument ergibt leider keinen Sinn. Dein Angebot würde trotzdem genauso schnell angenommen werden, tatsächlich ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten wie es dank der Staffelung sogar noch schneller angenommen werden könnte.
[...]
Ich bin der Herr meiner Güter und auch meiner Angebote.
Ich will entscheiden dürfen, wem ich wann welche Mengen gönne.

Wenn ich Rabatte anbiete, dann tue ich dies, weil ich das so will. Möchte ich Kleinstmengen handeln, dann sollen meine Kunden gefälligst draufzahlen! Und selbst wenn nicht, dann sollen sie mich wenigstens anschreiben müssen, damit ich dann darüber entscheide. (Ich helfe in so einem Fall wirklich gern.) Das ist Marktwirtschaft, die übrigens in der Realität genau so funktioniert.

Mich könnte man eher davon überzeugen, dass jedem Handel eine PN vorausgehen soll, damit wir uns über Mengen und Zeitpunkt des Handels einigen. Ich bin, was das angeht, absolut ein Freund des Vis-A-Vis-Handels. Auch in der Realität kaufe ich online gar nichts. Alles muss von mir in einem (Verkauf-)Gespräch erörtert werden, bevor ich freiwillig meinen Geldbeutel zucke.
 

zenka

Ich bin der Herr meiner Güter und auch meiner Angebote.
Ich will entscheiden dürfen, wem ich wann welche Mengen gönne.

Wenn ich Rabatte anbiete, dann tue ich dies, weil ich das so will. Möchte ich Kleinstmengen handeln, dann sollen meine Kunden gefälligst draufzahlen! Und selbst wenn nicht, dann sollen sie mich wenigstens anschreiben müssen, damit ich dann darüber entscheide. (Ich helfe in so einem Fall wirklich gern.) Das ist Marktwirtschaft, die übrigens in der Realität genau so funktioniert.

Mich könnte man eher davon überzeugen, dass jedem Handel eine PN vorausgehen soll, damit wir uns über Mengen und Zeitpunkt des Handels einigen. Ich bin, was das angeht, absolut ein Freund des Vis-A-Vis-Handels. Auch in der Realität kaufe ich online gar nichts. Alles muss von mir in einem (Verkauf-)Gespräch erörtert werden, bevor ich freiwillig meinen Geldbeutel zucke.

Beginne eine Stadt von vorne und bettle um Gütertausch, das macht keinen Spaß und wäre ein Grund dieses wunderschöne Spiel auf zu geben.
Was du da beschreibst ist Abhängigkeit und keine Freude an einem Spiel.
 

Killy

Junger Raptor
Ich bin der Herr meiner Güter und auch meiner Angebote.
Ich will entscheiden dürfen, wem ich wann welche Mengen gönne.

Wenn ich Rabatte anbiete, dann tue ich dies, weil ich das so will. Möchte ich Kleinstmengen handeln, dann sollen meine Kunden gefälligst draufzahlen! Und selbst wenn nicht, dann sollen sie mich wenigstens anschreiben müssen, damit ich dann darüber entscheide. (Ich helfe in so einem Fall wirklich gern.) Das ist Marktwirtschaft, die übrigens in der Realität genau so funktioniert.

Mich könnte man eher davon überzeugen, dass jedem Handel eine PN vorausgehen soll, damit wir uns über Mengen und Zeitpunkt des Handels einigen. Ich bin, was das angeht, absolut ein Freund des Vis-A-Vis-Handels. Auch in der Realität kaufe ich online gar nichts. Alles muss von mir in einem (Verkauf-)Gespräch erörtert werden, bevor ich freiwillig meinen Geldbeutel zucke.

Wieso interessiert es dich bei wem dein Angebot landet? In der Realität läuft das nämlich nicht so. Aber die Idee beinhaltet ja bereits, dass du dein Angebot als unsplittbar einstellst, wieso also dagegen sein?
 

edeltraude

Pflänzchen
Ich finde die Idee gut. Es würde die Einträge in den Meldungen verringern, das sehe ich als Vorteil. Allerdings habe ich festgestellt, dass so einige Spieler scheinbar gar nicht erst in den Handel schauen, bevor sie einstellen.
 

Rich3000

Kompassrose
Dafür wegen der 60 Angebote Grenze und den Nachrichten in der Glocke. Hauptsächlich aber für die Events!

Ich verstehe die Gegenargumente, aber sind diese wirklich so gravierend? Kann man sich hier vielleicht einigen? Vielleicht einen extra Haken, ob dies zu splitten ist. Was würde dann noch dagegen sprechen?
 

Moonlady70

In einem Kokon
Nur so eine Frage in den Raum stelle: Wenn da jemand 100.000 Seide gegen 100.000 Schriftrollen als Handel im Markt plaziert und ich 1.000 davon annehme, bekommt der Ersteller dann eine Nachricht, dass ich 1.000 angenommen habe so wie das ja jetzt auch der Fall ist?
 

Sreafin

Handwerker des Stahls
[...]
Ich verstehe die Gegenargumente, aber sind diese wirklich so gravierend? Kann man sich hier vielleicht einigen? Vielleicht einen extra Haken, ob dies zu splitten ist. Was würde dann noch dagegen sprechen?
Für mich der Aufwand/die Zeit der Entwickler, die die Umsetzung kosten würde, denn da sehe ich wesentlich wichtigere Projekte, bekannte (die nächsten Events/Kapitel; weitergeleitete Ideen;...) und unbekannte (Wer hat jetzt gedacht hier in der Klammer würde ein Spoiler kommen, weil ich da was erfahren habe?).
 

Rich3000

Kompassrose
Für mich der Aufwand/die Zeit der Entwickler, die die Umsetzung kosten würde, denn da sehe ich wesentlich wichtigere Projekte, bekannte (die nächsten Events/Kapitel; weitergeleitete Ideen;...) und unbekannte (Wer hat jetzt gedacht hier in der Klammer würde ein Spoiler kommen, weil ich da was erfahren habe?).
Dies spricht nicht gegen eine positive Abstimmung. Wenn es Aufwändig ist, so wird es sowieso von den Programmierern abgelehnt. Dies ist also kein Argument!
Es werden nur die wenigsten Ideen überhaupt umgesetzt. Es müssen schon von mehreren Ländern ähnliche Vorschläge kommen. Wir sind ja hier nicht alleine und machen nur Vorschläge.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben