• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Die Event-Geschichten

Cruller

Junger Raptor
:kp:

Weil wir nirgendwo die Event-Geschichten nachlesen können, wollte ich ursprünglich die Geschichte vom Robert Rotbart-Event und weitere Event-Geschichten hier reinschreiben. Dank Melios erhalten wir nun aber auch die alten Event-Geschichten aus dem System.
So kann jede Geschichte in einem Kommentar unten erscheinen und zudem hier verlinkt werden.
:kp:
EDIT: Leider ist Melios z.Zt. nicht im Forum aktiv. :(
Das Einpflegen der alten Event-Geschichten liegt vorübergehend auf Eis.
Danke, @Cruller .

Ich werde dann die vergangenen Events hier auflisten und die Geschichten nach und nach einpflegen. An dieser Stelle vielen Dank an @Tacheless , ohne die ich die alten Texte nicht kriegen würde.:)

Hier eine Übersicht der bisherigen Events und der Zeiträume:
... mit Verlinkungen und Hinweisen:

Der Wettbewerb Mai 16 - vorhanden
Sommersonnenwende August 16 - vorhanden
Wonky Walter's Oktober 16 - vorhanden
Lord Kürbis Oktober bis November 16
Schneegestöber Dezember 16 bis Januar 17
Liebe ist in der Luft Februar 17
Der Aufstieg des Phönix März bis April 17
Menhirok's Aufgabe Mai 17
Ein freundlicher Baum Juni 17
Die Wanderung der Herden Juli 17
Die Maskerade August 17
Eldrasil's Erhebung September 17
Halloween Oktober bis November 17
Drei Gletscherriesen Dezember 17 bis Januar 18
Robert Rotbart - Teil 1 Januar 18 - vorhanden
Robert Rotbart - Teil 2 Januar 18 - vorhanden
Die Geschichte von Burukbrak und Gaelagil geht weiter ... Februar 18 - vorhanden
Der Phönixkult März bis April 18 - vorhanden
Walpurgisnacht April bis Mai 18 - vorhanden
Tage der Musik Mai 18 - vorhanden
Woodelvenstock Juli bis August 18 - vorhanden
Die Geschichte des wandernden Mondes August bis September 18 - vorhanden
Das Erntefest September bis Oktober 18 - vorhanden
Ein kopfloses Halloween Oktober bis November 18 - vorhanden
Winterzauber Dezember 18 bis Januar 19 - vorhanden
Die Geschichte von Burukbrak und Gaelagil geht weiter ... Feb. 19 - vorhanden
Karneval Februar bis März 19 - vorhanden
Die Evolution des Phönix April bis Mai 19 - vorhanden
Sommersonnenwende Juni 19 - vorhanden
Königin der Meere Juli 19 - vorhanden
Herbstliche Sternzeichen September bis Oktober 19 - vorhanden
Die schauderhafte Geschichte von Dr. Freakenspleen Oktober - November 19 - vorhanden
Winterzauber Dezember 19 bis Januar 20 - vorhanden
Elvarischer Karneval Februar 20 - vorhanden
Versammlung der Phönixkulte März bis April 20 - vorhanden
Maifeierlichkeiten Mai 20 - vorhanden
Die Reise der Himmelhändler Juni 20 - vorhanden

:)
Für seine Hilfe und Tipps bedanke ich mich natürlich ganz besonders herzlich bei @Melios.
Und auch @Tacheless hat einen besonders großen Beitrag geleistet, auch ihr ein großes und herzliches Dankeschön.

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Geist der roten Königin
Der Wettbewerb
(Mai 2016)
Quest 1:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Die Rivalität zwischen Elfen und Menschen ist so alt wie die Welt von Unur selbst. So geschah es, dass meine Gefährtin, Magierin Tandriel, unsere Stadt und unser Volk zu einer Reihe Aufgaben herausforderte. Nur ein wahrer Champion, der alle meistern kann, wird eine kostbare Belohnung erhalten."
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Lass uns ihnen zeigen, zu was wir fähig sind."

Quest 2:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Ich vermute, Magierin Melissa hat dir bereits von unserem süßen kleinen Wettbewerb erzählt. Wir sollten einiges an Wissen sammeln und uns vorbereiten."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Und weiter geht es."

Quest 3:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Wer ist schneller? Die mutigen Axtkämpfer oder die albernen Schwerttänzer? Ich vermute, die Antwort ist recht offensichtlich."
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Wer würde mit einem Schwert tanzen...?"

Quest 4:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Du weißt gar nichts, Melissa. Elfen sind den Menschen in der Tat immer voraus gewesen, da sie wissen, wie man sich Kenntnisse aneignet."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Ich vermute, dass sogar die Schwerttänzer der Elfen schneller neue Dinge lernen als ein König der Menschen."

Quest 5:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Es ist allgemein bekannt, dass Elfen nicht weiter als ihre eigene Nasenspitze sehen, wenn man sich die jüngere Geschichte ansieht. Die Menschen hingegen waren schon immer eine Volk von Entdeckern."
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Entdecker sammeln Wissen, das ihnen ermöglicht, über den eigenen Tellerrand zu sehen. Und nicht in irgendeinem Wald festzustecken."

Quest 6:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Hier sind sie... selbstverliebt wie immer. Die Menschen. Doch kennen sie die tieferen Ursprünge der Magie, so wie wir? Stellen sie Vorräte auf nachhaltige Art und Weise her?"
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Offensichtlich tun sie das NICHT. In der Tat."

Quest 7:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
So ein einfacher Zauber - keine Konkurrenz für uns! Allerdings hatten Elfen noch nie einen guten Ruf, wenn es ums Handwerk ging. Menschen waren seit Anbeginn Meister der Werkzeuge."
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Den Hammer schwingen, als wäre das nichts: Das Erbe der Menschheit."

Quest 8:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Elfen können keine Entdecker sein, sagt Melissa? Elfische Seefahrer haben die Küsten Elvenar bereits erkundet, bevor die Menschen überhaupt wussten, wie man ein Buch liest. "Entdecker"..."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Nichts leichter als das."

Quest 9:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Sich immer nur auf alte Mythen und Legenden berufen, aber weder Fakten noch kunstvolle Handarbeit vorlegen. So ist es doch, oder Tandriel? Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege."
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Was für eine schöne Handwerkskunst..."

Quest 10:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Lass sie reden. Elfen werden den Wettkampf mit ihrem umfassenden Wissen gewinnen. Der Wettbewerb ist bald vorüber. Wieder ist die Forschung der Schlüssel zum Erfolg."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Menschen..."

Quest 11:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Tandriel mag vielleicht denken, dass sie und ihresgleichen die einzigen sind, die die Wurzeln der Magie kennen. Lächerlich! Ich werde ihre letzte Herausforderung mit Leichtigkeit meistern!"
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Elfen..."

Quest 12:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Lassen wir Melissa vom Geschmack fortgeschrittener Entdeckungskunst kosten. Elfen sind schon immer viel durch die Gegend gestreift, da ihre Fähigkeit, sich unbemerkt fortzubewegen, unerreicht ist. Das war schon immer so, Punkt."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Iss das!"

Quest 13:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Wie ein Wiesel herumschleichen und behaupten, eine große Katze zu sein. Nicht gerade beeindruckend. Wie wäre es damit, ein paar Bäume zu fällen? Hahahaha..."
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Ziemlich gute Arbeit. Gut gearbeitete Sägen."

Quest 14:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Versuchst du, mich wütend zu machen, Melissa? Du wirst es sein, die wütend ist, nachdem ich dich zu dieser Aufgabe herausgefordert habe. Wie schnell wirst du sein?"
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Elfische Balance ist die Antwort selbst auf die schwersten Aufgaben."

Quest 15:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Das war lahm. Und hat lange gedauert. Bist du in der Lage, schnell die Mägen von hundert Arbeitern zu füllen?"
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Elfen... schnell wie Treants."

Quest 16:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Menschen denken immer nur an das eine - Getränke. Als ob sie Zwerge wären. Elfen hingegen... wir schätzen die Kunst der Architektur."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Sehr gut."

Quest 17:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Architektur? Baumhäuser meinst du! Bevor wir den Wettkampf gewinnen, werden wir eine Parade von Händlern mit herausragenden Verdiensten vorbereiten!"
Quest erfüllt:
Magierin Melissa: "Mein ehrbarer Lord!
Parade, stillgestanden! Glückwunsch, mein Lord! Du hast dir große Preise verdient!"

Quest 18:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Nur ein wahrer Champion, der alle Aufgaben meistert, erhält die wertvolle Belohnung."
Quest erfüllt:
Magierin Tandriel: "Mein ehrbarer Lord!
Glückwunsch, mein Lord! Du hast dir diese wertvollen Runenscherben redlich verdient."
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Geist der roten Königin
Sommersonnenwende
(August 2016)
Tägliche Quests
(zu den fortlaufenden Quests)

Quest 1:
Melissa: „Eine tägliche Herausforderung wird uns Freude über die Sonne und den Mond vergönnen. Sollen wir es angehen? Mondsplitter werden vom Himmel fallen, Sonnenglut wird wachsen und entflammen.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 2:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 3:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 4:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 5:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 6:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 7:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 8:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 9:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 10:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 11:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 12:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 13:

Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 14:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 15:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 16:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 17:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 18:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 19:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 20:
Tandriel: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

Quest 21:
Melissa: „Sinn und Zweck dieser Tage ist die Ernte von Splittern des heiligen Mondes. Die Entschädigung für die Mühen leuchtet golden und die Sterne selbst sagen uns, was zu tun ist.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Splitter des Mondes und Glut der Sonne - gib uns deine Kraft, die Sommersonnenwende, welch Wonne!“

 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Geist der roten Königin
Wonky Walter's
(Oktober 2016)​

Quest 1:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ich bin Wonky Walter, reisender Händler und Künstler. Habt Ihr schon meinen Jahrmarkt besucht? Dort präsentiere ich die tollsten Kuriositäten von nah und fern! Probiert doch einmal von meinen 60 Litern Tannenzapfensirup!"

Quest 2:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Habt Ihr je einen Treant mit Marmor, Stahl und Holzbrettern jonglieren gesehen? Unmöglich, sagt Ihr? Ha, er kann es mit Tausenden tun!"

Quest 3:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ooooh! Ich sehe, Ihr habt die Kunst der Magie gemeistert! Senden wir meinen Jonglier-Treant doch auf einen wonkigen Erkundungszug. Glaubt Ihr, er schafft es in der Zeit? Hihi haha hohoo..."

Quest 4:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ich bin froh, dass wir keinen Orks über den Weg gelaufen sind. Ich mag keine Orks! Aber nun lasst mich Euch die Honky-Wonky-Transformation von Vorräten in Relikte zeigen. Das kann nur ich!!!"

Quest 5:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Relikte sind schön und wir werden sie auch benötigen."

Quest 6:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
17 zahme Affen, ausgestattet mit 17 Relikten, auf Ihrem Weg, 11 Begegnungen abzuschließen! Was für eine Darbietung! Nie zuvor hat man etwas derartiges in Elvenar gesehen!"

Quest 7:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ich besitze Antiquitäten aus ganz Unur, einige davon datieren bis zum Anfang der Welt zurück. Aber um sie vernünftig zu restaurieren, benötige ich… ungefähr 10… Sätze bessere Werkzeuge, ok?"

Quest 8:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ich habe eine Idee für einen neuen Ausstellungsraum: Drei wunderbare Altäre, umgeben von weißen Marmorsäulen. Wonky Wonky! Ich benötige aber Werkzeug, um das alles zu bauen. Hihi hoho."
oder
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ich habe eine Idee für einen neuen Ausstellungsraum: Drei große Weltkugeln, jede mit furchterregenden Masken geschmückt. Wonky Wonky! Ich benötige aber Werkzeug, um das alles zu bauen. Hihi hoho."
oder
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Ich habe eine Idee für einen neuen Ausstellungsraum: Luxus-Sessel, und edle hölzerne Truhen daneben. Wonky Wonky! Es ist nur so, dass ich Werkzeug brauche, um das zu bauen. Hihi hoho."

Quest 9:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Meine Arbeiter sind durstig! Sie werden die Marmormosaiken nicht aufhängen, bevor sie etwas zu trinken bekommen. Ihr kennt uns Schausteller. Habe ich das nicht bereits erwähnt?"
oder
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Meine Arbeiter sind durstig! Sie werden die Ringe nicht auslegen, bevor sie etwas zu trinken bekommen. Ihr kennt uns Schausteller. Habe ich das nicht bereits erwähnt?"
oder
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Meine Arbeiter sind durstig! Sie werden die Holzfiguren nicht aufstellen, bevor sie etwas zu trinken bekommen. Ihr kennt uns Schausteller. Habe ich das nicht bereits erwähnt?"

Quest 10:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Meine zahmen Affen würden gerne noch einmal Eure Zauberkünste sehen. Das letzte Mal sind sie dabei völlig aus dem Häuschen geraten!"

Quest 11:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Schon bald wird Wonky Walters der atemberaubendste Jahrmarkt in ganz Elvenar sein. Und das alles dank Euch, mein edler Freund! Teilt noch etwas mehr Eures Wissens mit mir! Und auch Eures Mammons? Haha hoho."

Quest 12:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Oh nein, meine zahmen Affen! Sie sind so aus dem Häuschen geraten, dass sie das Häuschen ganz verlassen haben! Meine geliebten Affen… Wir werden starke Männer brauchen, um sie wieder einzufangen und zurückzubringen. Und wir müssen jede Menge Bäume fällen..."
Quest erfüllt:
Wonky Walter: "Es hat funktioniert! Hurrah! Ihr seid mein Held, keine Frage! Ich werde Euch dafür meinen Wonky Walters Jahrmarkt als neue Attraktion für Eure Stadt vermachen! Das ist das mindeste, was ich tun kann."

Quest 13:
Wonky Walter: "Kommen Sie näher und treten Sie ein!
Könnt Ihr alle Aufgaben erledigen? Das ganze Festzelt musst total außerordentlich werden, Raum für Raum - die GESAMTE Konstruktion! Hihi haha hoho…"
Quest erfüllt:
Wonky Walter: "Wonky Walters wird Eurer Stadt gut zu Gesicht stehen, keine Frage! Ich werde mich derweil auf den Weg machen, dieses prächtige Land zu erkunden. Eines Tages werde ich zurückkehren, viele weitere Kuriositäten im Gepäck. Lebt wohl!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Cruller

Junger Raptor
Elvenar-Forum-Event-RobertRotbart18-Bild.PNG

Robert Rotbart

(Januar 2018)


Teil 1
-Von einem Ork, der früher Großwild jagte-


[-Im Original gab es hier, im 1. Quest-Fenster, einen "engl." Bug:
[Robart:] Come closer and listen! I am honoured to tell you the story of Robert Redbeard! This is the first piece of a thrilling two-parter and my masterpiece from the Bards College!-
Die Übersetzung, s.u., stammt von DeepL, Übersetzer.]

Elvenar-Forum-Event-BardeRobart-Portrait.PNG [Robart:]
Kommen Sie näher und hören Sie zu! Es ist mir eine Ehre, Ihnen die Geschichte von Robert Rotbart zu erzählen! Dies ist das erste Stück eines spannenden Zweiteilers und mein Meisterwerk vom Bards-College!


Werte Bürger Elvenars! Darf ich mich vorstellen? Ich bin Robart, reisender Barde und Absolvent der Akademie der Geschichtenerzähler. Vielleicht kennt ihr meinen Cousin, Tandulien. Er hat es diesmal leider nicht zu der Vorführung geschafft, also ist die Freude nun an mir, euch diese Geschichte zu erzählen.
-Könnt Ihr erraten, was das für eine Geschichte ist?-
Dies ist die Geschichte meines Namensvetters, "Robert Rotbart", eines brutalen und starken Orkjägers, der einst durch die Wildnis des westlichen Unur streifte.
-Es waren schlimme Zeiten, das kann ich euch sagen, meine Brüder und Schwestern …-
Robert war stark, und Robert war jung. Gedichte wurden geschrieben, und Lieder voll Schwung.
-(Hier kommt der nächste Vers ...)-
Als Jäger streifte er durch die Wildnis, erlegte manch großes Tier, danach gab es dann meist noch ein kühles Bier.
-(Hier kommt der nächste Vers ...)-
So füllt er auf der Jagd seine Beutel und Taschen, mit allerlei gepökelten Kadavern zum Naschen.
-(Hier kommt der nächste Vers ...)-
Kriegseidechsen, Valorianische Kröten, gekocht. Schmeckten erst glibberig, dann hat er sie doch gemocht.
-(Hier kommt der nächste Vers ...)-
Die Tiere in der Wildnis verschwanden mehr und mehr. Und Robert Rotbart aß und trank, und er genoss es sehr.
-Stellt ihn euch nur vor, diesen schrecklichen Ork! Er hatte mehr Hunger als ein Dutzend Männer.-

Elvenar-Forum-Event-RobertRotbart-Portrait.PNG [Robert Rotbart:]
Barar Sharak! Was seht ihr mich so an!? Bringt mir Brot. Ich HUNGRIG! Ihr lauft! Dient!
-Hahaha. Ich essen.-
Schlechte Laune! Brauche Zeug zum Werfen. Muss meine Arme trainieren. Brauche Munition. Goblins, rennt und DIENT!
-SCHNELLER!-

Elvenar-Forum-Event-GoblinPortrait.PNG [Matad, "Schrulliger Wissenschaftler der Goblins":]
Mein starker Meister, ich tat wie ihr gewünscht. Es wurden 200 Söldner bestellt. Sie warten darauf, eine Provinz zu überfallen. Was sie aber nicht wissen ist, dass sie in einen Wettkampf gegen euch antreten sollen, mein Meister!
-Das ist ein guter Streich.-

[Robert Rotbart:]
Muahaar! Sehr gute Unterhaltung, viel Spaß. Sie jetzt alle tot. Geht und kümmert euch um den Friedhof. Nehmt Werkzeug aus dem Keller.
-Ich brauche noch ein Fass Bier. Siege machen durstig.-


[Robart:]
Stark war er, dieser rotbärtige Ork, und äußerst brutal. Und mit Schwert und Keule, durchaus genial.
-(Was für ein Reim ...)-
Der Herr der Wildnis bemerkte dies bald, wollte mehr wissen, über den plötzlichen Ausbruch an Gewalt.
-Wer hat die armen Tiere gewildert? Und wo waren die 200 Söldner hin?-
Der Herr, er sammelte, Münzen und Gold, Truppen um ihm ins Abenteuer zu folgen, das war was er wollt.
-Was würde das für ein Abenteuer sein ... Der Herr wusste es noch nicht.-
Dem Ruf des Herrn folgten dreihundert fähige Krieger, und er sah sich schon als sicherer Sieger.
-(Nächster Vers ...)-
In dem Moment, als die Kämpfer die Gräber erblickten, knieten sie zitternd nieder, und Gebete zum Himmel sie schickten.
-(Nächster Vers ...)-

[Robert Rotbart:]
Barar Sharak! BENEHMT EUCH, dumme Menschen! Ich esse nur. Ich habe gerade das Söldnerspiel gespielt, aber JETZT FAUL! Ihr bringt Gastgeber Geschenke, um mein Zimmer wohnlich zu machen. Vielleicht schlage ich euch dann nicht Kopf ein.
-Du Glück, ich müde!-

[Matad:]
Meister! Die Menschen haben offenbar noch nicht genug gelitten. Sie ehren eure Herrlichkeit nicht in dem Maße, wie es sich geziemt. Ich denke, sie sollten eurer Schatzkammer noch mehr Preziosen liefern.
-Gnihahahaaar …-
Ihr Anführer rannte davon, in dem Moment, als er euren prächtigen Bauch der Herrlichkeit erblickte. Jedermann hat Angst vor eurem prächtigen Bauch. Er ist berühmt. Ihr könntet einen ganzen Büffel in einem Stück verschlingen, mit so einem Bauch. Die Menschen sind keine Herausforderung für den Meister!
-Grandios!-

[Robart:]
Die zweite Welle von Söldnern, sie hatte gelernt sich zu benehmen und viele schöne Dinge zu machen. Ihr Herr auf der anderen Seite hingegen, er war getürmt und stand nun da ohne Wachen.
-Armer Mann …-
Provinz um Provinz, durch Schlucht und Teich, war der arme Herr ohne Wachen, auf einmal weder mutig noch reich.
In der Mitte des Landes kam es zur Schlacht, sie war hart. Die Männer ergaben sich und wurden Freund, von dem mit dem Bart.
Das Essen bei ihm gefiel ihnen sehr gut. Und das Leben in seiner Hütte war eine echte Verbesserung gegenüber dem Söldnerlager, in dem sie bisher gehaust hatten.
Sie ackerten und schwitzten, um Vorräte zu sammeln. Vorbei war die Zeit, um herumzugammeln.
-(Weiter zum nächsten Vers.)-

[Matad:]
Mein kolossaler Meister! Ich weiß, Ihr verabscheut Grünzeug. "Das ist kein richtiges Essen"... Gnihaha. Aber vielleicht können wir unsere menschlichen Knechte mit ein paar Früchten satt bekommen?
-Es scheint ihnen zu gefallen-

[Robart:]
Wie Sie sehen, verehrtes Publikum, wurde diese mehrere hundert Köpfe umfassende Gruppe verschont und lebte ein relativ friedliches Leben, wenn man es so nennen will... Aber was geschah mit dem im Stich gelassenen Herrn? Würde Robert Rotbart irgendwelche Konsequenzen zu tragen haben? Atmen Sie tief durch, entspannen Sie sich und warten Sie auf den zweiten Teil dieser wunderbaren Geschichte.

-Wir sind nach einer kurzen Pause zurück.-

Wie wird die Geschichte weitergehen? Bleiben Sie dran!
[Teil 2 findet ihr im nächsten Kommentar.]

 
Zuletzt bearbeitet:

Cruller

Junger Raptor
Elvenar-Forum-Event-RobertRotbart18-Gebäude.PNG

Robert Rotbart

(Januar 2018)


Teil 2
-Die Geschichte von einem Ork, der in Ruhestand ging und faul wurde-
Elvenar-Forum-Event-BardeRobart-Portrait.PNG
[Robart, reisender Barde:]
Ihr erinnert euch doch noch alle an den ersten Teil dieser grandiosen Geschichte? Hört jetzt zu und vernehmt, wie Robert Rotbart sich mit einer Person anfreundete, von der man das nie gedacht hätte…

Willkommen zurück, mein geliebtes Publikum! Ich hoffe, ihre Erinnerung an den ersten Teil unserer Geschichte ist noch frisch. Bitte nehmen sie Platz und etwas zu trinken.
Bitte rücken sie alle etwas zusammen. Da ist eine große Schlange draußen vor dem Gebäude, denn viele Leute versuchen immer noch, dieser wahrhaft tollen Geschichte persönlich lauschen zu können.
-Wer würde die Geschichte von Robert Rotbart nicht hören wollen?-
Es waren ungefähr drei Jahre vergangen, seitdem der gute alte Rotbart die 300 Söldner "adoptiert" hatte. Sein Hausgoblin kümmerte sich um die Hausverwaltung. Die Männer arbeiteten, und Rotbart wurde faul…
-Junge, Junge, er ist wirklich faul geworden.-

Elvenar-Name-Orks Goblins-Matad.JPG
[Matad:]
Husch, husch! Bewegt eure Hintern, meine Lakaien! Wir brauchen Stahl für unsere Waffenkammer. Und ein fähiger Schmied, der uns ein paar nützliche Dinge anfertigen könnte, wäre auch nicht schlecht.
-Harhar... Waffen... Stahl…-
Feuerholz! Na, dann mal los! Wir brauchen lodernde Flammen für unser Bankett. Der Meister mag sein Essen nun am liebsten gekocht…
-Er ist ein bisschen älter und bequemer geworden.-

Elvenar-Forum-Event-RobertRotbart-Portrait.PNG
[Robert Rotbart:]
UNTERGEBENE! Ihr zu friedlich und träge. Andere Wort: SCHWACH! Deshalb ich auch faul geworden. Zeit, endlich wieder guten Raubzug zu machen. Ihr kommt mit. Ich noch nicht in Ruhestand! Zückt Schwerter!
-Wir stehlen Ringe und andere Schätze. Figuren und Kunstwerke. Alles, was Orks eben so mögen.-

[Robart:]
Nach Jahren der Völlerei und Müßiggang genug, zog Robert Rotbart wieder auf einen Raubzug. Er und seine Männer plünderten viele schöne Sachen. Rotbart, der Jäger, ließ es wieder richtig krachen!
-All diese Schätze würden dich blind machen!-

[Robert Rotbart:]
Marmor kommt in Keller. Oh nein, schon voll. Dann in Küche... nein, auch voll! Pack einfach auf den großen Haufen draußen. Rotbart jetzt müde! Geh weg! Raubzüge anstrengend.
-Rotbart wird alt.-

[Robart:]
Rotbart hatte in letzter Zeit erkennen müssen, dass Raubzüge im Alter ihren Tribut fordern. Während er sich also mit müden Knochen zurücklehnte, wer näherte sich da seinem Versteck? ... Ein Justiziar der Krone ...
-Mit dieser Art Magier ist nicht zu spaßen.-
Die Goblins zitterten, ein Diener kochte, Rotbart lehnte sich zurück, alles war so, wie er es mochte. Aber da, was war das? Ein Geräusch an der Tür! Der Zauberer flüsterte nur, und sie sprang auf dafür.
-Donnerlüttchen!-

[Robert Rotbart:]
Barar Sharak! Wer bist du!? Du müssen Zauberer sein! Niemand kommt in mein Haus, ohne dass ich merke. Öffnen Tür, ungehört. Vorbei an meinen Goblins, ungesehen. Du erster Zauberer in meinem Haus. HAHAHA! GEFÄLLT MIR! Du kein Witz! Ich lade dich zum Trinken ein!
-Lauft Goblins, lauft meine Diener! Dieser Zauberer ist der erste würdige Gegner, den ich seit Jahren hatte. LOS, LOS!-

[Robart:]
Dem Justiziar war sicher nicht bange, und als Abgesandter des Hohen Herrn unterlag er keinem Zwange. Rotbart hingegen, eines ebenbürtigen Gegners gewahr, zog keine Waffe, sondern lud ihn zu sich an die Bar. Dazu gab es Brot, mit Schweinemarmelade. Die schmeckte dem Justiziar noch so eben gerade.
-Der Justiziar fand das toll.-

[Matad:]
Vielleicht Meister, wenn wir diesem Elfenzauberer etwas von diesem "Obstessen" geben würden, das ihnen so sehr schmeckt... Vielleicht wäre er uns gegenüber dann sogar noch wohlgesonnener.
-Mehr Gemüse für den Elf. Er ist spindeldürr, wie alle Zauberer. Unurs Länder sind nicht so wildreich wie unsere alten Jagdgründe.-

[Robart:]
Der Zauberer, der einst kam als Justiziar, war nun rund und pummelig, wie er da stand an der Bar. Mit seinen magischen Kräften sah es aber noch gut aus, und mit einem Spruch, vergrößerte er das Haus.
-Rotbart war sehr zufrieden. Endlich gab es mehr Platz für die Beute aus den kommenden Raubzügen. Vor allem die größere Speisekammer für gebratene Ziegenbeine hatte es ihm angetan. Das war nämlich sein Lieblings-Imbiss vor dem Schlafengehen.-
Rotbart und der Zauberer leben vergnügt in den Tag hinein. Gutes Essen und viel zu Trinken, das genügte ihnen allein. Relikte wurden nicht mehr für mystische Scheiben genutzt, sondern für Essen, das sie regelmäßig verputzt.
-Sicher hat er das getan.-
Wochen wurden zu Monaten, und Monate zu Jahren. Rotbart und der Zauberer wurden Freunde, bei Bier und bei Klaren. Eines Tages sagte der Zauberer jedoch: "Denkst du, du kannst deine Diener befreien vom Joch?"
-"Du weißt, Unurs hoher Herr schickte mich, den angesichts der Randale ein ungutes Gefühl beschlich."-

[Robert Rotbart:]
Barar Sharak! Du willst, dass ich meine Diener freilasse? Sie zu den langweiligen Ostufern zurückkehren lassen? Du mutig! MUAHAHA. Ich werde es tun. Aber nur unter einer Bedingung. Sie werden ein letztes Mal für mich auf Beutezug gehen.
-ÜBERFALL! PLÜNDERN! BRANDSCHATZEN!-
Sie sollten Wissen, was der beste Ort für einen Raubzug ist.
-Grmbl…-
Und ich will große Säcke mit Gold auf ihren Rücken.
-Ich mag Gold!-
Ich will auch Bücher. Sind gut, um Feuer für Kochtopf anzufachen. Suppe schmeckt am besten auf Feuer von alten Büchern.
-Gutes Buch. Nun brenne, Buch.-

[Robart:]
So zogen die Söldner hinaus in die Welt. Ein letzter Feldzug, wie es dem Rotbart gefällt.
-(Der nächste Vers geht wie folgt ...)-
Sie schafften viele schöne Stücke herbei, wie von Rotbart verlangt, und hofften, dass ihnen das zur Freiheit gelangt.
-(Der nächste Vers geht wie folgt ...)-
"Plündert das Dorf, klaut Gold und Kotelett, dass Rotbart der Ork, lebe lang und werd fett."
-Das war ihr Schlachtruf!-
Es gab ein großes Hallo und das machte Robert sehr froh. Er pfiff ein lustiges Lied, und sagte leise zum Abschied: “Lebt wohl und frivol!" Seine Diener waren frei, der Ork aß nur noch Brei, und der Zauberer hatte alles getan und aß fortan nur noch vegan.
-Er ließ sich schließlich im gemütlichen Haus von Robert Rotbart nieder und führte ihm alle möglichen lustigen Zaubertricks vor, um den alten Jäger zu unterhalten.-
ABER MOMENT! Da der Justiziar den Auftrag des Hochkönigs für viele Jahre ausgesessen hatte, bevor er den launischen Ork schließlich dazu überredete, seine Diener freizulassen, näherte sich eine weitere Armee der Behausung Rotbarts. Schon wieder? Keine Sorge, die Geschichte ist bald vorbei.
-Meine Kehle ist total trocken. Das muss sofort aufhören.-
500 Männer, schwer bewaffnet und auf einen Kampf erpicht, standen vor Rotbarts Hütte und trauten ihren Augen nicht. Des Königs Justiziar, Seit an Seit mit diesem Ork, oh nein! Trinken fässerweise Bier, und essen Konfitüre vom Schwein.
-Da es nicht mehr nötig war, den Befehl, die Söldner zu befreien, mit Gewalt durchzusetzen, und der Justiziar ihnen zudem anbot, am Bankett teilzunehmen, blieben sie über Nacht und kehrten dann mit den guten Nachrichten nach Hause zurück. Happy End!-


Elvenar-Forum-Schnörkel.png


Ende!
Vielen Dank allen Zuhörern.
Es war mir eine Freude, eure Stadt zu besuchen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Cruller

Junger Raptor
Elvenar-Forum-Event-Valentin18-Bild1klein.PNG

Die Geschichte von Burukbrak und Gaelagil geht weiter …
(Februar 18)
(Die Fortsetzung von
Liebe ist in der Luft - Feb. 17)


-Über die Liebe und andere Komplikationen-

Elvenar-Forum-Event-BardeTandulien-Portrait (2).PNG [Tandulien, der Barde:]
Erinnerst du dich noch an die Geschichte von Burukbrak und Gaelagil? Nun, hier kommt das nächste Kapitel ihrer großen Liebe. Bleibt ein wenig und hört zu…

Hört, ihr Einwohner Elvenars! Ich bin es, Tandulien, und ich bringe euch Geschichten und Lieder. Kommt näher und vernehmt eine Erzählung, die ihr auf keinen Fall verpassen dürft.
-Es wird höchst unterhaltsam sein, das verspreche ich!-
Dürfte ich jetzt wohl, bevor wir anfangen, um eine kleine Spende zugunsten der Halle der Barden bitten? ..*Hust*
-Danke, meine ergebenen Bürger.-
Erinnerst du dich noch an mich? Als wir uns das letzte Mal begegneten, hast du mir gesagt, dass meine Geschichten so viele Löcher wie ein sinkendes Schiff haben.
[Im Original gab es hier einen engl. Bug:
-This was untrue of course. Yet, I will take specific care to recite this TRUE tale of love extra carefully!-

Die Übersetzung, s.u., stammt von DeepL, Übersetzer]
-Das war natürlich nicht wahr. Dennoch werde ich ganz besonders darauf achten, diese WAHRE Liebesgeschichte besonders sorgfältig zu rezitieren!-
Nehmt euch etwas zu essen und zu trinken, nehmt Platz und lauscht meiner Geschichte.
-Denn unsere Geschichte soll nun beginnen.-
Als wir das letzte Mal von dieser Geschichte hörten, erzählte ich euch wie Burukbrak, der Pferdeklopfer, und seine Männer Dörfer plünderten.
-Wie schrecklich!-
Doch tat er all das, um seine geliebte Gaelagil Flusslauf, die Prinzessin der Waldelfen des Nordens, zu beeindrucken.
-Was für eine holde Maid sie doch war.-
Und da stand er nun vor den Toren der Elfen, mit pochendem Herzen und einem Sack voll Beute.
-Was für ein Anblick.-

Elvenar-Forum-Event-Gaelagil-Portrait.PNG [Gaelagil Flusslauf, Prinzessin der Waldelfen vom unberührten Wald:]
Bitte, Burukbrak, mein süßer Schlingel. Du kannst diese Dinge doch nicht einfach stehlen.
-Ich weiß, dass du das alles nur für mich getan hast.-

Elvenar-Forum-Event-BurukbrakPortrait.PNG [Burukbrak der Pferdeklopfer, Sohn des Wumanok der Drachenfresser:]
Nicht einmal das Bier?
-Ich habe schon die Hälfte davon getrunken.-

[Gaelagil:]
Dein Diebesgut ist nicht das, was ich begehre, und es ist auch nicht fair gegenüber diesen armen Dorfbewohnern.
-Wir werden die Dinge wieder in Ordnung bringen.-
Komm jetzt, meine Liebe. Wir werden die Dinge wieder ins Lot bringen und die Beute zurückgeben.
-Ich befürchte, die Dorfbewohner werden wegrennen, wenn du dich ihnen alleine näherst.-

[Tandulien:]
Und mit diesen Worten ergriff die wunderschöne Elfin die Hand des Orks und gemeinsam machten sie sich auf den Weg zu den überfallenen Dörfern.
-Burukbrak hatte das ungute Gefühl, dass all seine Beute bald verschwunden sein würde.-
So zogen sie für eine Weile umher und nun bezahlten sie für ihre Vorräte, anstatt sie zu stehlen.
-Sehr ungewöhnlich für Orks, wie ihnen bekannt sein dürfte.-

[Burukbrak:]
Säulendinger waren für dich, meine Schöne. Willst du wirklich, dass ich sie zurückgebe?
-Ich weiß, dass ihr Leute den hübschen Steinkram mögt.-

[Gaelagil:]
Ja, mein Liebster, das tue ich. Und wenn du schon dabei bist, kannst du auch die Türen reparieren, die du eingeschlagen hast?
-Das wäre wirklich nett.-
Haben deine Männer die Häuser schon repariert? Diese Bauern haben dir nichts getan.
-Versuchen wir, dich in ein besseres Licht zu rücken.-

[Tandulien:]
Burukbrak war es egal, dass sein Ruf leiden würde, wenn er die Beute zurückgab.
-Und so gab er seine Beute zurück, um seine Prinzessin glücklich zu machen.-
Als sie sahen, dass die Orks daran arbeiteten, die Schäden, die sie angerichtet hatten, zu beseitigen, und nach gutem Zureden der Prinzessin, verloren die Dorfbewohner ihre Scheu und boten den Männern Getränke an.
-Und die Orks tranken.-
Da die Orks offensichtlich keine Bedrohung mehr darstellten, kamen immer mehr Männer und Frauen herbeigeeilt und brachten ihnen Geschenke.
-Und Furcht wich großer Dankbarkeit.-

[Burukbrak:]
Mehr Trinken? Vielleicht wissen Schwächlinge doch, wie Spaß ist. Mehr Trinken! Mehr Essen!
-…Ähm... Bitte?-

[Tandulien:]
Ein großes Feuer wurde errichtet und Tische und Stühle nach draußen gebracht. Über dem Feuer röstete Fleisch, und es wurden Getränke ausgeschenkt. Ja, es war ein wahrhaft großartiges Fest.
-Es dauert die ganze Nacht-
Die Feierlichkeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden, und Burukbrak hatte Mühe, seine Truppen wieder zu versammeln.
-Sie waren über das ganze Dorf verstreut.-
Und als er begriff, dass Raub und Plünderei die Prinzessin nicht beeindruckten, war er verunsichert. Was konnte er sonst tun, um ihr Herz zu erobern?
-Vielleicht gefielen ihr die Sachen, aber es gefiel ihr nicht, dass sie gestohlen waren?-

[Burukbrak:]
AH! Verstehe jetzt. Du magst die Dinge, aber willst nicht, dass ich sie mir einfach nehme! Dann ich machen sie für dich!
-Gib mir das Messer! Ich hoffe, es wird ihr gefallen.-

[Gaelagil:]
Du bist so knuddelig! Lass mich auch etwas für dich tun.
-Das macht so viel Spaß!

[Tandulien:]
Erst fingen sie alleine an, aber schon bald rückten ihre Werkbänke näher aneinander. War es Magie oder doch bloß die starken Hände der Orks?
-Wohl eher Letzteres, aber wer weiß das schon genau.-
Sie hämmerten und meißelten, redeten und lachten. Bald wurde aus zwei Projekten eins, und als sie fertig waren, hatten sie einen kleinen Schrein erbaut, auf dass die Leute sich an den Tag erinnern, an dem die Orks zurückgekommen waren und die Dorfbewohner keinen Groll mehr gegen sie hegten.
-Das konnte sich wirklich sehen lassen.-

[Gaelagil:]
Nachdem du nun den weiten Weg gekommen bist, um mich zu sehen, wäre es unhöflich, dir mein Zuhause nicht zu zeigen. Möchtest du mitkommen?
-Hier entlang, mein süßer Lümmel.-

[Tandulien:]
Nie zuvor hatten die Orks so eine Stadt gesehen. Sie schlenderten durch die Straßen, während Gaelagil ihnen ihre Traditionen erklärte. Ein großer Golem beugte sich zu ihnen hinab und betrachtete die Neuankömmlinge misstrauisch, bevor er sich wieder an die Arbeit machte, um nach Marmor zu graben.
-Burukbrak überlegte, wie er sie am besten auf dem Schlachtfeld einsetzen könnte.-
Sie wurden Zeuge, wie sich Schmieden wie von selbst bewegten, von schwebenden Kristallen angetrieben.
-Man muss nicht extra erwähnen, dass die Orks beeindruckt waren.-
Sie sahen Treants, die abgestorbenes Holz sammelten und es zu ordentlichen, kleinen Haufen aufschichteten, damit die Elfen es abholen konnten.
-Ihnen schien zu gefallen, was sie taten.-
Sie wandelten durchs Künstlerviertel und sahen, wie Elfenmänner und -frauen prunkvolle Gebäude mit herrlichen Säulen verzierten.
-Selbst die Orks mussten die Handwerkskunst anerkennen.-


... weiter geht's im nächsten Kommentar ...​
 
Zuletzt bearbeitet:

Cruller

Junger Raptor
... und weiter geht's mit der Valentins-Geschichte ...
Elvenar-Forum-Event-Valentin18-Bardbarella.PNG
[Bardbarella, die “Schalmei”spielerin:]
Warum kommt ihr nicht zum Punkt, werter Kollege? Ich kenne die Geschichte auch und mir scheint, als würdest du uns absichtlich hinhalten. Man könnte fast meinen, du hast vergessen, wie es weitergeht…
-Oder willst du, dass ich übernehme?-

[Tandulien:]
Wie könnt ihr es wagen, meine schöne Geschichte über die Liebe zu unter... Was? Ich traue meinen Augen nicht! Bardbarella, bist du es? Es ist nicht wie es aussieht, ich schwöre!
-Wie peinlich.-

[Bardbarella:]
Und die Gruppe ging weiter durchs Viertel und sah meisterhaft gefertigte Mosaike und Fresken.
-Mach mal etwas Platz für mich auf der Bühne, Tandulien.-
Und als sie schließlich am Palast ankamen, waren die Orks von all der Wunder und der Schönheit, die sie sahen, ganz benommen. Alle, außer Burukbrak, Sohn von Wumanok, dem Drachenfresser. Denn er konnte seine Augen nicht von der lieblichen Prinzessin Gaelagil abwenden.
-Aber gewiss, Tandulien, ich erinnere mich sehr gut an meine Version der Geschichte. Hat sich die deine so schlecht verkauft?-

[Tandulien:]
*hust* Konzentrieren wir uns doch auf die Geschichte, oder? ... Als die Orks vor dem Palast standen, stürmten die Wachen mit gezogenen Waffen heraus.
-Es lag eine unheimliche Spannung in der Luft.-

[Bardbarella:]
Aber Gaelagil trat schnell zwischen die Palastwachen der Elfen und die räuberischen Orks und hob die Hände empor, um den Wachen Einhalt zu gebieten.
-Die Wachen sahen verwirrt aus.-

[Gaelagil:]
Diese Orks sind nicht unsere Feinde! Lasst sie durch, wir haben viel zu bereden. Nehmt ein paar Erfrischungen, ihr müsst durstig sein.
-Ich werde mit meinen Eltern reden und ihnen sagen, dass wir Gäste haben.-

[Bardbarella:]
Der Ork begann, durch den Palast zu wandern, während Gaelagil mit ihren Eltern sprach. Jedes Zimmer, das er betrat, schien größer und schöner zu sein als das letzte. Wie konnte er jemanden beeindrucken, der schon alles hat?
-Robuste Handwerkskunst war etwas, was Burukbrak schon immer zu schätzen wusste.-
Nur der reinste Marmor, der härteste Stahl und das makelloseste Holz wurden für die Inneneinrichtung verwendet. Er beschloss, einige edle Gewänder "auszuleihen", die ihm helfen sollten, Gaelagils Herz zu gewinnen.
-Er sah wirklich fabelhaft aus.-
Schließlich landete er in einer großen Stube und setzte sich in einen luxuriösen Armsessel, der neben einem Schreibtisch aus Holz stand. Er drehte an einem Globus, der den Schreibtisch zierte, und seine Augen wanderten umher, bis sein Blick auf einen herrlichen Altar fiel. Wie vom Blitz getroffen sprang der Ork auf und rannte zurück in die Haupthalle, auf der Suche nach der Elfenprinzessin.
-Er wusste, was er zu tun hatte.-
Zum Verdruss seiner Männer begann Burukbrak damit, alle Münzen und andere wertvollen Dinge, die sie noch hatten, in einem großen Beutel einzusammeln. Dieser war schon bald bis zum Bersten gefüllt und der Ork eilte in den Thronsaal des Elfenpalastes.
-Nichts konnte ihn aufhalten.-
Als er die Tür öffnete, sah er dass Gaelagil ihre Eltern umarmt hatte und während seine Schritte immer langsamer wurden, begann sein Herz immer schneller zu schlagen. Er ließ den Beutel vor dem König und der Königin fallen, und die Schätze quollen daraus hervor. Es gelang ihm nicht, auch nur ein Wort herauszubekommen, also zeigte er einfach nur auf die Prinzessin.
-Gaelagil lächelte freundlich.-

[Gaelagil:]
Oh, du Süßer! Ich glaube nicht, dass du unsere Lebensweise so ganz verstehst. Willst du mich etwa kaufen?
-Du Dummerchen.-

Elvenar-Forum-Event-Burukbrak-Portrait.PNG [Burukbrak, der Bräutigam:]
Ich... bringen Ruhm und Ehre für dein Haus, siehst du? Viel Beute! Nur möchte mit dir zusammen sein, mein Liebling! Was ich soll sonst tun?
-Ich würde alles dafür tun!-

[Bardbarella:]
Was sollte er also tun? Der Sohn des Drachenfressers fühlte sich hilflos und es war ihm alles sehr peinlich. Da griff Gaelagil plötzlich in den Beutel und zog ein einfaches, aber hübsch besticktes Stück Stoff heraus.
-Seine Augen leuchteten und weiteten sich vor Aufregung.-

[Gaelagil:]
Burukbrak, Drachenfresser und Sohn des Wumanok, mein Herz begehrt dich mehr als alles andere auf dieser Welt. Möchtest du um meine Hand anhalten?
-Nun sag doch etwas.-

[Bardbarella:]
Der Ork schrie ein einfaches, aber freudiges "JA!" in die Welt hinaus und schon bald erklangen im ganzen Marmorpalast die fröhlichen Laute von Orks und Elfen, die gemeinsam lachten und feierten.
-Aber es sollte noch mehr kommen.-
Und später hallte der Klang großer Glocken aus Stahl durch die ganze Stadt und verkündete, dass die Prinzessin ihren Prinzen gefunden hatte.
-Die Bürger freuten sich auf die bevorstehenden Feierlichkeiten.-
Die beiden standen auf einem prachtvollen Altar aus Obsidian, Holz und Knochen. Ihre Hände waren mit dem verzierten Stück Stoff miteinander verbunden. Segnungen wurden gesprochen, und Lieder gesungen und schließlich bat der Priester um das Gelübde.
-Nicht alle sahen so begeistert aus wie das Paar.-

Elvenar-Forum-Event-Gaelagil-Portrait1.PNG [Gaelagil, die Braut:]
An diesem Tag schenke ich dir mein Herz, und verspreche, dass ich immer an deiner Seite stehen werde, und Hand in Hand dorthin mit dir gehe, wohin uns unsere Wege führen. Zu leben, zu lernen, zu lieben, gemeinsam, für immer.

[Burukbrak:]
-Meine Geliebte …-
Ich... uhmmm... mag dich viel. Bin froh, wir können mehr zusammen sein!
-Wir sollten zusammen auf einen Raubzug gehen!-

[Bardbarella:]
Das Festgelände wurde hastig vorbereitet. Speis und Trank wurden aufgefahren und Artisten begannen damit, ihre Künste vorzuführen.
-Was für ein Anblick.-

[Burukbrak ...]
Gäste kommen in Scharen, geliebter Schatz. Familie von dir sehr groß.
-Die Geschenke stapelten sich zu einem großen Haufen.-
Elvenar-Forum-facebook-Valentin18-Bild.PNG
[... und Gaelagil:]
Ja, und sie bringen viel, viel Gold!
-Was für ein Berg an Reichtümern!-

[Bardbarella:]
Die ganze Stadt feierte drei Tage und drei Nächte hintereinander.
-Nicht einmal der Regen konnte ihnen die Stimmung vermiesen.-

Elvenar-Forum-Schnörkel.png

[Tandulien:] Und so endet unsere Geschichte für heute.
Danke, dass ihr mir eure Zeit gewidmet habt, und bis zum nächsten Mal!​
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Geist der roten Königin
Sommersonnenwende
(August 2016)
Fortlaufende Quests
(zu den täglichen Quests)

Quest 1:
Tandriel: „Ich zitiere aus dem Wälzer der Geheimnisse, Seite 800, Vers 10: Es sollen Vorräte angelegt werden, um für ihre Kinder zu sorgen ...“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 2:
Melissa: „Briefe von Enar, Seite 11: Ein Elf wird im Wald mit Kleidung und Schuhen allein nicht überleben. Er wird Werkzeuge benötigen, um Brücken über wilde Gewässer zu bauen ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 3:
Tandriel: „Der Chorus der Zitadelle, das Lied von Wasser und Erde: Ein Mann soll seine Umwelt so gestalten, wie er ein Haus bauen würde: Gut verteidigt, und sicher im Inneren.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 4:
Melissa: „Briefe von Enars, Seite 16830, Vers 14: Relikte aller Art sollen nie vergessen sein, sondern rein gewaschen und verehrt, wie wir unser Erbe ehren ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 5:
Tandriel: „Die Sage von Enar, die verlorene Seite 15: Und so sagte Enar, auf einem Baumstumpf sitzend und zu seinen Eichhörnchen sprechend, "Die Magie kommt aus der Natur selbst und muss gepflegt werden" ...“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 6:
Melissa: „Der Chorus der Zitadelle, das Lied uralten Wissens: Es war einst eine Bibliothek an der Küste des östlichen Unur, gewaltiger als alles, was ein Mensch je gesehen hat ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 7:
Tandriel: „Wälzer der Geheimnisse, Seite 860: Und Wesley, der Arbeiter, kam den Hügel hinauf, sah das Dorf seiner Mutter und begann Haus um Haus zu bauen ...“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 8:
Melissa: „Die Abenteuer von Roger dem Ranger, Buch 21: Schon als kleines Kind hat Roger voll Neugier seine Umgebung erforscht, und die Hecken abgeschiedener Gärten erklommen ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 9:
Tandriel: „Wälzer der Geheimnisse, Seite 880: Also sprach König Fafnir: "Ein jeder strebt nach Weisheit, aber nur wer tief in seinem Innersten gräbt, wird sie erlangen! "“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 10:
Melissa: „Die Abenteuer von Roger dem Ranger, Buch 21: Und wenn er dann zum Abendmahl wieder zu Hause erschien, die Kleidung verschmutzt, an Armen und im Gesicht zerkratzt, schimpften seine Eltern mit ihm.“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 11:
Tandriel: „Die Geschichten von Timofy, dem Krieger, Kapitel 29: Ein kleiner Junge kam des Wegs und gab Timofy einen Apfel . Aber dieser lachte nur und zerdrückte den Apfel mit der bloßen Hand. "Keine Früchte", sagte er bloß.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 12:
Melissa: „Wälzer der Geheimnisse, Seite 32169: Einst wanderte ein Zauberer durch die Berge von Haugur. Er suchte nach dem Ursprung der spirituellen Kraft, von der man sagt, dass sie dort zu finden sein würde. Er fand stattdessen etwas anderes ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 13:
Tandriel: „Die Geschichten von Timofy, dem Krieger, Kapitel 36: Als Timofy die Burg des Feindes betrat, schwang er sein Schwert und besiegte nicht weniger als 400 Axtkämpfer. Ihr König erschrak und ergab sich. So konnte er sein eigenes Leben retten ...“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 14:
Melissa: „Leitfaden der Handwerkskunst, Seite 39: Die Thronsäle von Haugur wurden mit Säulen nie zuvor gesehener Schönheit und Anmut verziert ...“
oder
Melissa: „Leitfaden der Handwerkskunst, Seite 39: So geschah es, dass Ori, der Götterschmied von Haugur, eine Maske für den besten Kämpfer anfertigte, deren bloßer Anblick Furcht und Schrecken verbreitete.“
oder
Melissa:„Leitfaden der Handwerkskunst, Seite 39: Wenn Loki, der Dieb, ein Schloss fand, das seine Aufmerksamkeit erregte, fanden die Besitzer der vornehmen Häuser in seiner Nähe oft geöffnete Truhen vor ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 15:
Tandriel: „Leitfaden der Handwerkskunst, Seite 44: Wesley, der Arbeiter, sah was er vollbracht hatte, und trat zu seinen Brüdern, seinen riesigen Hammer ins Gras legend: "Dies wird unser neues Zuhause sein", sagte er. Ein Ort der Herrlichkeit.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf“

Quest 16:
Melissa: „Die Abenteuer von Roger dem Ranger, Buch 21: Eines Tages entschied sich Roger, seine Heimat zu verlassen und die Welt zu erkunden. Und so begann seine Geschichte ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 17:
Tandriel: „Leitfaden der Handwerkskunst, Seite 54: Eines Tages öffnete Loki eine Truhe und fand etwas, das er noch nie zuvor gesehen hatte: Eine Scheibe aus Stein, hell funkelnd und mit unvorstellbarer Macht.“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 18:
Melissa: „Wälzer der Geheimnisse, Seite 16990: Ein Mann, der nicht nach Weisheit strebt, wird Torfkopf genannt. Sein Volk würde nie dazulernen und sich weiterentwickeln ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 19:
Tandriel: „Wälzer der Geheimnisse, Seite 17000: Torfkopf und seine Leute wussten nicht, wie man ein Gebäude ausbaut. Also steckten sie für immer auf Stufe 1 fest ...“
Quest erfüllt:
Tandriel: „So soll es weitergehen! Rufen wir ein weiteres heiliges Zitat auf.“

Quest 20:
Melissa: „Der Chorus der Zitadelle, das Lied exotischer Früchte: Und sie sollen Suchen nach unbekannten Ländern und den himmlischen Geschmack unbekannter Früchte kosten ...“
Quest erfüllt:
Melissa: „Voran! Lasst uns beten mit einer weiteren Passage aus dem Kanon der heiligen Schriften.“

Quest 21:
Tandriel: „Der Chorus der Zitadelle, das Lied vom flüssigen Brot: Und es war ein Zwerg, der einen Krug schmiedete, der die Getränke von 50 Männern fassen konnte ...“
Quest erfüllt:
Tandriel: „Das war's. Alle heiligen Verse wurden gesprochen. Wir haben die Herrlichkeiten des Mondes erhalten.“