• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Feedback zu der neuen Gastrasse: Die Amuni

DeletedUser9346

Wenn du alles mit Diagebäude vollstellt, passt auch nix hin und es geht ja um die Gastrasse. Deine Ironie ignoriere ich einfach.
vendor, du musst doch zugeben, dass man mit magischen werkstätten und wohnhäusern weniger platzverbrauch hat; ergo auch mehr platz für gastrassen. ich hab das nicht ;) sind einfach zwei paar schuh in der platzdiskussion. ich bin noch weit entfernt von den amunis und denke, dass ich, wenn ich da angekommen bin, nur noch das absolute minimum an manus stehen habe, sind ja jetzt schon nicht viele, sonst passen mir keine wunder mehr hin..die ich aber auch brauche, um mittelmäßig zu turnieren . insofern bin ich wohl der angepasste elvenar-account, der immer langsamer voran kommt ...was ich jetzt ned so prickelnd finde, weil ich dachte, die belohnung für stetes weiterentwickeln wäre ...was anderes halt :), ..nicht gerade die immer neue entdeckung der langsamkeit:rolleyes:
 

DeletedUser425

Ich finde man sollte immer ohne Diagebäude rechnen. Diagebäude bringen Vorteile. Wenn sie das nicht tun würden, würde sich die niemand hinstellen.
insofern bin ich wohl der angepasste elvenar-account, der immer langsamer voran kommt ...was ich jetzt ned so prickelnd finde, weil ich dachte, die belohnung für stetes weiterentwickeln wäre ...was anderes halt :), ..nicht gerade die immer neue entdeckung der langsamkeit:rolleyes:
Ich würde annehmen, dass der Großteil aller Spieler einmal am Tag ins Spiel schaut und die sind dann wohl auch der Maßstab für alle.
Das kann ich aber nicht genau wissen. Einerseits will man halt entspannt spielen, andererseits will man so schnell wie möglich voran kommen.
 

DeletedUser143

Wie gesagt, es gibt genug zu nörgeln - wie z.B. dass die Restaurationszauber noch nicht da sind, oder die GA-Klickorgien usw usw. Aber wenn seit wirklich langer Zeit die Grenze von 457 da ist, das Spielfeld jetzt offensichtlich mit Dia und normal-möglichen Erweiterungen ausgelastet ist, dann ist doch klar, dass es da nichts gibt. Akzeptieren, Mund abwischen, weiter machen. Oder anders gesagt - sich dem Spiel anpassen und nicht erwarten, dass es umgekehrt passiert.

Das kann man hier nur zurückgeben.
Warum hast du Probleme mit der GA-Klickorgie, nur so als Beispiel, spiel eben nur eine Runde statt 3 und gehe es mal etwas entspannter an. Das ist doch klar, das das nicht besser geht, da das Questsystem nun mal als durchklickbare Abfolge aufgebaut ist. Das zu ändern ist bestimmt genauso aufwendig, wie das Spielfeld einfach mal ein oder 2 Reihen zu vergrößern.
Oder wenn man schon bei den Amuri ein gewaltiges großes Gebäude, den Tempel der Dünen, ausgräbt, der unter der Stadt verborgen war, ist da doch sicher jetzt viel Platz frei. Nicht das die Stadt darüber noch einstürzt.;)
Mich stört das mit dem GA z.B. überhaupt nicht. Ich spiele es einfach nicht. Also akzeptieren, Mund abwischen, weiter machen.:p
Zumindest war das Erkunden mal einer der Hauptbestandteile des Spiels, lange bevor es GA oder Gemeinschaften auch nur gab.

Und nochmal. Das Erkunden ist mehr als "nur" Platz, es ist bzw. war eines der zentralen Elemente dieses Spiels, wo früher, bis auf die Bugs, wirklich vieles besser war. Aufbauspiel eben.
 

DeletedUser425

Und nochmal. Das Erkunden ist mehr als "nur" Platz, es ist bzw. war eines der zentralen Elemente dieses Spiels, wo früher, bis auf die Bugs, wirklich vieles besser war. Aufbauspiel eben.
Das ist für dich so. Und für dich (und viele andere) ist das ja auch richtig. Das heißt aber nicht, dass es immer so sein wird, oder immer so bleibt. Zentral ist auch die Weiterentwicklung der Geschichte, der Aufbau der Gastrassen, das Turnier.....
 

DeletedUser9346

wenn ich mehrmals..."gefällt mir" machen könnte...würde ich...ungeahnte klicks erledigen, als klickfaule beim ga :) danke hal :)
 

ErestorX

Seidiger Schmetterling
Wie gesagt, es gibt genug zu nörgeln - wie z.B. dass die Restaurationszauber noch nicht da sind

Und ob es jetzt gefällt oder nicht - wenn ihr immer noch zu wenig Platz habt, liegt es an euch. An eurem Stadtplan, Spielstil oder was auch immer. Dann müsst ihr euch eben anpassen, etwas ändern, etwas abreißen

Eigentlich geht es um die Entwicklung der Stadt, die man aufbaut. Jeder freut sich, wenn er nach einem neuen Kapitel eine schönere größere Stadt mit mehr Gebäuden hat. Und bisher hat das zumindest bei mir auch immer funktioniert. Obwohl ich schon lange keine Provinzerweiterungen bekomme, weil ich schon lange an der 457er Grenze hänge.

Aber bei den Amuni funktioniert das nicht mehr, zumindest wenn man sowohl an der 457er Grenze als auch seinen alten Eventgebäuden hängt. Vermutlich weil die Entwickler bei der Kalkulation des Platzbedarfes die Möglichkeit Eventgebäude upzugraden mit einkalkuliert haben, die nun aber dummerweise noch nicht vorhanden ist. Du hast recht, das ist ein Grund zu nörgeln. Aber es scheint mir schizophren das von dem Genörgel über die 457er Grenze trennen zu wollen. Das Genörgel über die 457er Grenze wäre viel weniger penetrant, wenn die Upgrademöglichkeit wie geplant gekommen wäre.

Niemand spielt gern ein Aufbauspiel und forscht ein Kapitel lang, um seiner Stadt beim Schrumpfen zuzusehen. Also möchten die Betroffenen mehr Platz und genau diese beiden Möglichkeiten für mehr Platz zu sorgen drängen sich auf. Natürlich kann man das Problem auch als Spieler lösen. Auch ohne Abrissorgie oder DIA-Kauforgie. Aber richtig schön sind die Lösungen nicht. Ich selber werde das Kapitel nur halb spielen und danach auf mehr Platz warten. Ein Mitglied meiner Gemeinschaft hat sich gestern verabschiedet. Er will die Amuni erst beginnen, sobald die Eventkultur endlich upgegraded werden kann. Man kann nur hoffen, dass er dann wirklich zurückkommt!
 
Zuletzt bearbeitet:

DeletedUser2812

Ein Mitglied meiner Gemeinschaft hat sich gestern verabschiedet. Er will die Amuni erst beginnen, sobald die Eventkultur endlich upgegraded werden kann. Man kann nur hoffen, dass er dann wirklich zurückkommt!

Bitte auch erwähnen, dass deren Problem mit Bewohner (und Kultur) weitaus größer war, als das je mit einer magisches Wohnhaus kompensieren kann (zudem auch noch Platz dafür beschafft werden muss, an dieser Stelle: Abrissbirne schwingen oder Platz beschaffen). Er wollte viele seiner Zeugs nicht loswerden, also hat er dank Inno eine Art "ungelöste" Problem, die man nur durch Blaupause/Restaurierungszauber gelöst werden kann aus seiner Sicht.

Nur so mal gesagt haben will, sonst klingt der eben genannten Punkt für vielen Spieler (und Inno) wie ein Heulen/Mimimi, ohne ihn zu verstehen.

Tja, bin auch sehr enttäuscht, dass er so gehen musste, vorrübergehend... :(
 

DeletedUser16353

Das wesentliche an dem ganzen ist doch die Vermutung, dass es durch die Provinzgrenze nicht nur keinen Fortschritt mehr geben würde, sondern das man sich verschlechtert. Das stimmt aber nunmal nicht.

Es gibt zwei Arten von Fortschritt, einmal den bei den Rankingpunkten und zweitens den Fortschritt, mehr Turnierprovinzen spielen zu können.
Letzterer ist seitens Inno gar nicht gewollt. Es soll alles auf einem relativ gleichen Niveau gehalten werden, daher die Grenze. Man kann sich hier nur durch taktisches Geschick Vorteile verschaffen.
Rankingpunkte wachsen tatsächlich von Kapitel zu Kapitel.

Es ist doch außerdem selbstverständlich, das keine grenzenlose Expansion möglich ist. Man stelle sich vor man spielt noch weitere 3-4Jahre, dann hätte niemand auch nur die geringste Chance gegen einen anzukommen. Was das für die Motivation der überwiegenden Mehrheit der Spieler bedeuten würde, muss ich nicht sagen.

Und zu guter jetzt, ich möchte Erweiterungen nicht einmal geschenkt haben, denn die Konkurrenz würde ja ebenfalls welche bekommen und das würde nur bedeuten, mehr Turnier spielen zu müssen... Es ist jetzt schon zeitlich kaum noch zu schaffen.

Meinen Vorschlag die Begnungen bei Turnierprovinzen von 4 auf 1 zu senken will ja keiner. Vom Zeitaufwand beim manuellen Kampf gar nicht zu reden.

Es soll derjenige erfolgreich sein der aus dem beschränktem Platz das meiste herausholt, nicht derjenige, der seit Ewigkeiten Elvenar spielt, selbst wenn ich selber davon profitieren würde.

Diskussion jetzt beendet?:cool:
 

DeletedUser143

Diskussion jetzt beendet?:cool:

Ne, aber ich gebs als hoffnungslos auf:rolleyes:

Das Spiel ist mehr als Turnier, Konkurrenz und Rangliste...zumindest für die meisten. Für mich wars sogar mal ein Grund, es anzufangen. Sonst hätte es einer der zig PvP-Klone ja auch getan.

Es gibt zwei Arten von Fortschritt, einmal den bei den Rankingpunkten und zweitens den Fortschritt, mehr Turnierprovinzen spielen zu können.
Und zu guter jetzt, ich möchte Erweiterungen nicht einmal geschenkt haben, denn die Konkurrenz würde ja ebenfalls welche bekommen und das würde nur bedeuten, mehr Turnier spielen zu müssen... Es ist jetzt schon zeitlich kaum noch zu schaffen.

Das ist deine Meinung und es tut mir sehr leid, das du das schöne Spiel so reduzierst und so hart arbeiten musst in diesem Spiel, nur damit du mithalten kannst. Für was eigentlich ? Um auf einer unbedeutenden Liste, die fast niemanden interessiert, mal ganz oben zu sein ?
Für die Elvenar Weltrangliste gibt's soweit mir bekannt, anders als z.B. in WoW, nicht mal Werbegelder und Sponsorenverträge.:)

Ich spiele definitiv ein anderes Spiel.
Habe übrigens auch gerade Turnier gespielt, ganz entspannt 10 Provinzen auf Autokampf, war wieder mal ganz nett und stressfrei.;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gelöschtes Mitglied 14371

Ihr nutzt schon mehr Platz als eigentlich vorgesehen - macht euch das mal bewusst.

Bewusst vorgesehen sind momentan 12x12 Felder = 144 Erweiterungen...

Es soll derjenige erfolgreich sein der aus dem beschränktem Platz das meiste herausholt, nicht derjenige, der seit Ewigkeiten Elvenar spielt

...dieser uneingeschräkte Platz ist für diejenigen sofort verfügbar, die das Meiste aus ihrem Geldbeutel heraus holen, wer Ewigkeiten spielt, wird auf 44 aus der Forschung plus 60 aus der Karte begrenzt, macht 104, damit ist der Erfolg der Reichen den anderen um 38% voraus, sei es Ihnen gegönnt.

Mir persönlich geht der 'Erfolg', so man ihn denn in Punkten messen will, am A... vorbei, aber ich möchte in einem Aufbauspiel ab und zu auch etwas Neues bauen, bei Wegfall der 457er-Grenze wäre das so alle 850 Stunden ungefähr ein Gebäude, das ist doch nun wirklich nicht zu viel verlangt, oder?

Die Nichtsobetuchten könnten dann in 3,8 Jahren die gleiche Fläche haben, wie es den (Erfolg)Reichen jetzt schon möglich ist, ob das in Relation steht, könnte man diskutieren, aber es wäre immerhin ein Licht am Ende des Tunnels, so sitzen viele einfach nur noch im Dunkeln.

Zugegeben, alles sehr theortetische Werte, da man ja auch Dias bekommt, trotzdem finde ich den Stillstand ab einem bestimmten Punkt für ein Aufbauspiel inakzeptabel, das verleidet einem einfach die Freude am Spiel, und das ist doch die Hauptsache, da sind Punkte eher Nebensache. Ich hab da mit 66 Brunnen nicht mal ein Problem, die schmeißen ganz gut, aber viele haben diese letzte Möglichkeit an Erweiterungen zu kommen eben nicht, dass da einige Spieler gefrustet sind und aufhören, kann ich gut verstehen.
 

DeletedUser143

Der erste Spieler auf Arendyll ist übrigens schon durch mit den Amuni. Das nächste Kapitel kann kommen.:p
Man kann also auch "gewinnen", ohne zu spielen. Jeder mags eben anders.
Genaueres verbietet der Datenschutz, aber ein Blick auf Seite 1 der Rangliste zeigt schon die ersten 2 der neuen Wunder.;)
 

HAL 9000

Und zu guter jetzt, ich möchte Erweiterungen nicht einmal geschenkt haben, denn die Konkurrenz würde ja ebenfalls welche bekommen und das würde nur bedeuten, mehr Turnier spielen zu müssen.
Das ist wieder der merkwürdige Widerspruch, der sich durch viele deiner Argumentationen zieht. Einerseits propagierst du den direkten Wettbewerb im Vergleich zu anderen (besser sein als die Konkurrenz), und das ausgerechnet in einem F2P-Spiel, in dem ein chancengleicher Wettbewerb durch bekannte Faktoren von vorne herein ausgehebelt ist, andererseits negierst du Maßnahmen (mehr Erweiterungen als einheitlicher Vorteil für alle), weil einige Konkurrenten davon vielleicht mehr profitieren könnten, als du selbst. Dabei ist der in Turniere investierte Zeitaufwand wohl noch einer der ehrlichsten Wettbewerbe, die Elvenar überhaupt zu bieten hat...
Nicht wenige Spieler stehen aber ausschließlich im Wettbewerb mit sich selbst. Sie setzen sich individuelle Ziele, Fortschritt statt Stagnation, Aufbau statt Abriss, große schöne Städte, viele Provinzen, möglichst schnelle Forschung zur neuesten Gastrasse, freundschaftliche Gemeinschaften, ein Chat der rund um die Uhr glüht, möglichst viele Wunder, gegenseitige Hilfe und Unterstützung, akribisches Tüfteln und Verbessern, oder einfach nur gemütliches Zocken jenseits von Optimierungen oder Effizienz. Und deren Erfolgserlebnis wird nicht dadurch getrübt oder geschmälert, dass auch andere Konkurrenten Mitspieler das gleiche Ziel erreichen, und vielleicht sogar in kürzerer Zeit oder mit mehr Punkten. Da spielst du in der Tat ein anderes Elvenar...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser425

@HAL 9000 Für die Konkurrenz macht es keinen Unterschied ob man bei einem Wettlauf 100 Meter laufen soll, oder 200, es sollen ja alle dann die gleiche Strecke laufen. Das Ziel bleibt das gleiche und der Gewinner ist immer der, der zuerst in Ziel kommt.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Die angesprochene Änderungen ist ja damit schon 2 Jahre her. Also in meinen Augen durchaus genug Zeit um umzudenken und nicht weiter blind ins Verderben zu laufen.
Und nochmal: Was macht ihr mit dem ganzen Platz, den ihr habt? Warum habt ihr so viel größeren Zwangsbedarf an Platz als ich, dass ihr jammert müsst, und ich entspannt spielen kann?

....also ich in meinem Fall brauch den ganzen Platz für meinen ganzen Schnickschnack :p und gerade deshalb hab ich in meiner ganzen Spielzeit noch nie ernsthaft über Platzmangel gemeckert, denn ich bräuchte ja nur meine Kapitel I-XI Event-Gebäude abreissen. Jeweils 3 Manus reichen mir, um jede Woche 2000 Punkte im Turnier zu holen, da ich da ja sowieso nur zur Not verhandle. Übrigens hatte ich damals für die Waldelfen sofort immens viel Platz für die ganzen Weiden, weil ich meine ganzen normalen Kulturgebäude von Anfang bis Orks abgerissen hab (jeweils 1 Exemplar + meine 2 Nichtbonusmanus, die einfach schön waren, drum standen die da rum) und bis dahin hatte ich auch noch keine einzige Premiumerweiterung - mittlerweile hab ich ein paar, schließlich sammle ich ja auch fleissig in 5 Welten Dias aus dem Forschungsbaum und den Wunschbrunnen zusammen - gekauft hab ich bisher eher selten welche und wenn, dann nur zu einem Spitzen-Angebot, da komm ich auf monatliche Ausgaben unter 5 Euro (dafür rauche ich nicht :cool:). Das Kampfupdate hat mich damals auch getroffen, auch wenn ich noch recht frisch im Spiel war - die folgende 2-monatige Erkundungsabstinenz und die spätere Taktik: Pro Forschung eine Provinz waren sehr hilfreich und haben jede Menge Güter gespart, Güter, für die ich keine weiteren Manus brauchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nuffelbaby

Zaubergeister
Also mir ist die zeitliche Einordnung der Storyquestbelohnungen absolut suspekt!

Falls Inno davon ausgeht, dass ein Spieler sich anhand der Questaufgaben durch das Kapitel bewegt, dann wird automatisch dafür gesorgt, dass die Belohnungen tagelang jede Nacht um 4 Uhr zerfallen.

Geht man mal vom Inno-geliebten "Normalspieler" aus, der also allenfalls moderat Punkte aus den Turnieren holt und ohne Spoiler spielt, dann dürfte bis zu DEM Zeitpunkt, wo dieser Spieler die Belohnungen einsetzen kann, der Vorrat nahe "0" sein:

https://elvengems.com/amuni/quests/

Man werfe den Blick auf die Quests 11, 13 und 15. Diese schütten jeweils 5k Obsidian, Zaubertinte und königlichen Samt aus. Dies zu einem Zeitpunkt, wo der Spieler gerade die Erforschung der Amuni-Stufen für die Produktion dieser Güter abschließt.

Über einen Markt Stufe 4 verfügt er noch nicht, er hat noch keine Goldschmiede und Fallensteller erforscht.

Er kann also über viele Tage diese erweckten Güter überhaupt nicht einsetzen, sondern nur dem täglichen Zerfall zuschauen.

Die ersten Einsatzmöglichkeiten für diese Güter (Bau Fallensteller, Goldschmiede = Basis für Ausbau Dünentempel bzw. für weitere Forschungen zu "Verbrauchsgebäuden") liegen erst hunderte Wissenspunkte später!

Bezüglich Obisidian mal konkret berechnet:
- Forschung Schriftrollen- und Seidenmanu = 63+65 = 128 WP
- Forschung Produktionsbonus = 55 WP
- Forschung Händler Stufe 4 = 70 WP
- Forschung Goldschmied = 70 WP
-------------------------------------------------------
Gesamtmenge WP bis zur ersten Verbrauchsmöglichkeit (unter der Voraussetzung, dass uneingeschränkter 1:1-Handel möglich ist) unter Berücksichtigung Questvorgaben (also mit Forschung Produktionsbonus).
= 323 WP

Selbst mit moderatem Turnierspiel und vielleicht dem einen oder anderen Extra-WP aus Wälzer, Buffkisten oder Eventsets darf man wohl kaum von mehr als 25-30 WP als täglichem Schnitt ausgehen. Damit komme ich mal mindestens auf 11-13 Tage für einen Spieler, der mit Meditationszauber spielt und dabei mindestens 2x täglich am Rechner sitzt.
Der "echte" Durchschnittsspieler mit geringerer Aktivität in Punkto Turnier, Onlinezeit, Meditationszaubereinsatz etc. dürfte eher spürbar mehr als 2 Wochen dem Zerfall der Obsidian-Belohnung zuschauen.

Ab jeweiliger weiterer Belohnung kann er sich dann vom Zerfall von 2 bzw. 3 Belohnungen (also Obisidian + Tinte + Samt) "motivieren" lassen...

Belohnung Obsidian: 5.000
Tag 1-Zerfall 10% = 500 Rest 4500
Tag 2-Zerfall 10% = 450 Rest 4050
Tag 3-Zerfall 10% = 405 Rest 3645
Tag 4-Zerfall 10% = 365 Rest 3281
Tag 5-Zerfall 10% = 328 Rest 2953
*
*
*
etc. -> da bleibt faktisch kaum was über, wenn man das fortsetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

baerenwild

Blüte
hallo ich da mal eine frage zu der amuni Forschung:

ich habe die Goldschmiede freigeschaltet, wenn ich das Goldschmied-Gebäude bauen will, kostet das bei mir 585 Dias
kann das sein???, oder fehlt mir noch irgendeine Freischaltung oder Ausbaustufe?
 
Oben