• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Feedback zum Event Herbstliche Sternzeichen

Aleanca

Kluger Baumeister
Damit die Spieler, die bereits 6 Phoenixe und 9 Bären (ich übertreibe da mal) jeweils auf Stufe 10 stehen haben, nicht total OP sind, MUSSTE das Futter reduziert werden.
Das heisst im Umkehrschluss,
dass die breite Masse der Spieler "bestraft" wird nur 1x/Woche füttern zu können,
damit die, die durch Geld und/oder extremen Einsatz mehr Tiere bekommen haben diese
nicht öfter als alle 3 Wochen alle füttern können, damit die paar Spieler nicht noch viel viel stärker werden?

Und wo bleibt nun der Anreiz für die breite Masse beim nächsten Event mit Tieren überhaupt mit zu machen, wenn ihnen jetzt schon klar ist, dass der jetzige Zoo schon nicht ausreichend gefüttert werden kann?
 

Axelh

Blüte
Ich lese hier nur Geschreibe über Manus und Werkstätten als wenn keiner andere Aufgaben zu lösen hatte. Bei den Aufgaben löse 7 Provinzbegegnungen gefolgt von löse 9 Provinzbegegnungen und danach erkunde eine Provinz und in dieser Reihenfolge immer so weiter frage ich mich wie man das vergangene Event entspannt angehen konnte. Güter gingen komplett in den Keller und von Truppen ganz zu schweigen. Wer hat außerdem auch zusätzlich noch soviel Zeitbooster um ewige Provinzforschungen zu meistern? Na ja die viel Dias kaufen und Inno somit glücklich machen haben mit solchen Events kein Problem. Persönlich verzichte ich auf die nächsten Events wenn Inno diese Strategie weiter bei behält.
Meine Ausbaustufen von 10x Werkstadt, 5x Manu Gut1, 4x Manu Gut2 und 3x Manu Gut3 sind auch auf dem aktuellen Stand, also ausgebaut, aber gereicht hat dies dann letztendlich doch nicht.
Grübel grübel grübel
 
Zuletzt bearbeitet:

Alidona

Zaubergeister
Ich lese hier nur Geschreibe über Manus und Werkstätten als wenn keiner andere Aufgaben zu lösen hatte. Bei den Aufgaben löse 7 Provinzbegegnungen gefolgt von löse 9 Provinzbegegnungen und danach erkunde eine Provinz und in dieser Reihenfolge immer so weiter frage ich mich wie man das vergangene Event entspannt angehen konnte. Güter gingen komplett in den Keller und von Truppen ganz zu schweigen. Wer hat außerdem auch zusätzlich noch soviel Zeitbooster um ewige Provinzforschungen zu meistern? Na ja die viel Dias kaufen und Inno somit glücklich machen haben mit solchen Events kein Problem. Persönlich verzichte ich auf die nächsten Events wenn Inno diese Strategie weiter bei behält.
Meine Ausbaustufen von 10x Werkstadt, 5x Manu Gut1, 4x Manu Gut2 und 3x Manu Gut3 sind auch auf dem aktuellen Stand, also ausgebaut, aber gereicht hat dies dann letztendlich doch nicht.
Grübel grübel grübel
Bei mir wars die meiste Zeit auch so: Erkunde Provinzen, mache so und so viele Begegnungen, sammle Relikte. Das meist kurz hintereinander. Produktionsquests hatte ich kaum.

Zu Beginn vom Event habe ich nicht damit gerechnet, viel zu erreichen, vor Allem in Bezug Leveln von Bären. Habe dann aber doch den Panda auf neun geschafft, mehr als erhofft. :rolleyes:

Muss dazu sagen, dass ich zwei Tage zu spät einstieg. Die ersten zwei Tage hab ich gebockt. :D
 

ErestorX

Anwärter des Eisenthrons
Und wo bleibt nun der Anreiz für die breite Masse beim nächsten Event mit Tieren überhaupt mit zu machen, wenn ihnen jetzt schon klar ist, dass der jetzige Zoo schon nicht ausreichend gefüttert werden kann?
Seit diesem Event gehöre ich zwar nicht mehr zur breiten Masse, sondern zu denen, die einen recht großen Zoo haben. Zumindest sobald ich Platz gefunden hab, den auch aufzustellen. Und ja, aufstellen werd ich alle Bärchen trotz Futtermangel, denn sowohl Braunbär als auch Panda sind für mich selbst dann gut, wenn sie nicht gefüttert werden. Wenn das auch bei künftigen Tierevents so sein sollte, würde ich natürlich auch trotz Futtermangel wieder motiviert mitmachen!
 

Aleanca

Kluger Baumeister
okay, da sind wir unterschiedlicher Meinung.
Einen Feuerphönix und einen Eisbären hätte ich ohne Füttereffekt nie aufgestellt, da sie für mich ohne kaum Mehrwert bringen.
Der Panda ist momentan auch kritisch ohne 2x Futter, seine Daseins-Berechtigung hat er für mich nur durch die 2 FFs.
Bei weiteren Tieren werde ich persönlich Aufwand vs. Nutzen noch viel sorgfältiger überlegen (müssen), denn ohne Futter sehen die Werte ganz nüchtern betrachtet anders aus.
 

ErestorX

Anwärter des Eisenthrons
okay, da sind wir unterschiedlicher Meinung.
Einen Feuerphönix und einen Eisbären hätte ich ohne Füttereffekt nie aufgestellt, da sie für mich ohne kaum Mehrwert bringen.
In dem Punkt sind wir einer Meinung, darum schrieb ich ja "Braunbär und Panda". Aber für die Fütterung des Feuerphönix reicht das Futter noch. Und der Eisbär wird nur bei Bedarf gefüttert, das ist zum Glück sehr selten.
 

Alidona

Zaubergeister
Bitte um eure Stimmen:

https://de.forum.elvenar.com/index.php?threads/ablehnbare-eventquests.16017/

Nachtrag um 23:10 Uhr: Bitte Ideen-Thread durchlesen. Die Idee wurde vollständig ausgearbeitet und Für und Wider sorgfältigst abgewägt. Über der Umfrage ist ein Auswahlfeld, wo man für "Ja" oder "Nein" stimmen kann. Jede Stimme ist wichtig, und nur die, wo dort abgegeben wurden, werden gewertet. Bei 70 Prozent "Ja" wird es an Innogames weiter geleitet, ansonsten gehts ins Archiv.

Wer auch immer mit dem Verlauf des letzten Events nicht zufrieden war, der hat nun die Chance, etwas zu ändern. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

nicki19782

Experte der Demographie
Grundsätzlich finde ich die Idee gut. Es jedoch so darzustellen, dass alle Eventprobleme damit gelöst sind, und der Questjoker die Lösung für alle Unzufriedenen ist, halte ich für falsch. Wenn man die Problematiken durchliest stößt man in der Masse darauf, dass das weiterklicken eines Quests nicht die Grundproblematik der Wiederholungen oder die anderen Probleme löst. Was sind schon 3 Quests wenn sie am Ende doch auftauschen. Das ist letztendlich das Problem nur verschoben aber nicht aufgehoben. Machen muss man sie dennoch. Ideen zur Questoptimierung bringen langfristig mehr und würden das ganze einfach wieder attraktiver machen. z,B, dass pro Block nur eine bestimmte Anzahl von Relikten oder Begegnungen erforderlich sind und die Aufgaben einfach ausgewogener und die Bereiche gefächerter angeboten werden. Hätte ich die Wahl zwischen Joker und Optimierung würde ich klar die Optimierung bevorzugen. Ich bin eher der Spieler der seine Quests durchzieht und sie eigentlich nicht wegklicken will, wenn sie machbar und in Relation stehen UND mich nicht zu tode langweilen.
 

Inamoler 22

Pflänzchen
mein Fazit zu diesem langatmigen, nervigen, überteuerten und schlecht vorbereitenen Event
( wofür wird eigentlich wochenlang auf der Beta vorher geübt ? :rolleyes:
das war großer Müll ..und das nächste Event wird erstmal genau unter die Lupe genommen ob sich der Aufwand im Verhältnis zum Ergebnis
,sprich Hauptpreise überhaupt auch nur ansatzweise lohnt .....
ansonsten werden Events bei mir in Zukunft gestrichen :mad:
bis auf die normalen Turniere und GA´s wird es außer in meinen Ministädten dann keine Beteiligung mehr geben .
das schont meine Nerven und meinen Geldbeutel ;)
 

j.fili

Alvis' Stolz
Das nächste Event startet bald.
Ich aber muss mich immer noch zum spielen zwingen. Ich bin nicht mehr so häufig on. Ich sammel nicht immer die Rohstoffe ein.
Ich denke, dass es anderen genauso geht.
Hoffe aber es geht vorbei.
Mein Fazit, eine ganze Weile zum Überlegen später: Noch so ein Event spiele ich nicht zu Ende.
Ich weiß, dass das nächste Event ein kurzes ist. Daher wird es mich noch nicht trennen.
Aber das Winterevent wird es zeigen. Für @Scylthe soll Weihnachten etwas Großes werden.
Für mich könnte es das Ende werden.
 

Scylthe

Kraftpilz
@j.fili wie immer pessimistisch, wah? Mit Großes war in meiner Fall die guten Preise gemeint, weshalb ich genug Zeugs und Provinze dafür aufheben werden ;)
 

j.fili

Alvis' Stolz
@j.fili wie immer pessimistisch, wah? Mit Großes war in meiner Fall die guten Preise gemeint, weshalb ich genug Zeugs und Provinze dafür aufheben werden ;)
Ich weiß. Ich hatte dich verstanden. Die Preise können so großartig sein, wie du es dir wünscht.
Wenn das Event so läuft, wie das Letzte bin ich weg. Ich will nicht 3 Wochen und 4 Tage vor dem PC sitzen, um dort entweder "Active Waiting" oder Dauerfeuer zu praktizieren.
Ich will etwas erreichen, aber ich will nicht so lange Zeit an das Spiel gebunden sein.
Deshalb finde ich die Endlosquests so unschön. Egal, wie viel mehr man damit erreichen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scylthe

Kraftpilz
Ich will etwas erreichen, aber ich will nicht so lange Zeit an das Spiel gebunden sein.
Deshalb finde ich die Endlosquests so unschön. Egal, wie viel mehr man damit erreichen kann.
Ist es nicht eher dein persönliches Problem? Ich meine, man kann doch eigene Grenze setzen, bis wie weit man spielen mag bei der Event. Hat bei mir im Herbstevent auch geklappt: minimal 1 Bär auf Max, maximal 2 Bären auf Max und damit ist fertig. Wenn du dasselbe machst wie ich, dann hättest du mit der Event keine Probleme mehr und kannst dann anderen Kritiker, der über Endlosschleife beklagt aber vielen Preise geholt, nur müde anlächeln ^^

Desweitere hat Inno schon dazu Stellungnahme gemacht; Endlosschleife bleibt dabei, nur an Zufall wird drangearbeitet.
Zufällige Quests, Questvielfalt und Fülle von Erkundungsquests
Mit unserem bisherigen Event, das "Sommer Meerjungfrauen", haben wir einen brandneuen Mechanismus für unsere Events vorgestellt: Zufällige Questaufgaben. Mit diesen wurde es uns möglich, einen weniger linearen Eventverlauf zu erstellen und eine endlose Questreihe zu ermöglichen. Dadurch konnten wir die Obergrenze für die Anzahl der Quests, die wir in unserem Event anbieten, aufheben, sodass ihr so viele Quests abschließen könnt, wie ihr möchtet. Bei der Analyse des Sommer Meerjungfrauen-Events haben wir festgestellt, dass die Zufälligkeit noch nicht das gewünschte Niveau erreicht hat, und wir haben versucht, dies mit "Herbstliche Sternzeichen" zu beheben. Jedoch stellten wir fest, dass wir die Skala nun auf die entgegengesetzte Richtung gekippt hatten. Für bevorstehende Events möchten wir mehr Abwechslung schaffen, indem wir die Häufigkeit der Quests begrenzen, die direkt aufeinander folgen können. Dies sollte verhindern, dass ihr die gleiche Questaufgabe immer wieder hintereinander erhaltet. Wir werden diese Änderungen auf dem Beta-Server mit unserem nächsten großen Event testen und laden jeden dazu ein, am besagten Test teilzunehmen.
Das heißt, wir können sehen, dass das zufällige Questsystem es jedem Spieler ermöglicht, das Event nach seinen eigenen Möglichkeiten zu spielen, ohne dass die Questreihe vorzeitig endet. Aus diesem Grund beabsichtigen wir, das zufällige Questsystem beizubehalten, auch wenn mögliche Änderungen vorgenommen wurden, z. B. das Vermeiden der oben genannten aufeinanderfolgenden Quests.

Ein wichtiger Punkt, der in den letzten Wochen wiederholt angesprochen wurde, waren Quests, bei denen ihr gebeten wurdet, eine Provinz zu erkunden, und andere Quests im Zusammenhang mit der Weltkarte, wie das Sammeln von Relikten oder das Beenden von Begegnungen. Für "Herbstliche Sternzeichen" haben wir bereits Alternativen für diese Quests hinzugefügt, und wir werden dies auch in Zukunft tun. Wir haben eure Rückmeldung erhalten, dass diese Art von Quests in höheren Kapiteln sehr lange dauern und wir die Spieler möglicherweise weiter zum erkunden drängen, als sie es wahrscheinlich sollten, weshalb wir dies ansprechen möchten. Wir werden jedoch die mit der Weltkarte zusammenhängenden Quests nicht vollständig entfernen, aber wir schauen, dass wir diese einschränken.
Kurzum, wir kriegen eventuell der gleichen Questgestaltung (zumindest im Endlosschleife) wie bei der Meerjungfrauevent mit vielen Anpassungen. Denn Inno wird doch dadurch im Klaren sein, zuviel Freiheit für Zufalll ist gefährlich, lieber eingrenzen...

Also, abwarten und Tee trinken... ^^
 

j.fili

Alvis' Stolz
Ja @Scylthe, es ist mein Problem. Aber ich denke, es ist ein Großes. Wohl nicht nur für mich. Ich habe im letzten Event sehr viel Einsatz gezeigt, aber im Gegensatz zu anderen Spielern nur 2 Bären voll bekommen. Hätte ich weniger gearbeitet hätte ich nur einen Bären voll bekommen. In früheren Events habe ich meine Ziele auch erreicht, war aber nach 7 bis 10 Tagen fertig. Hatte also mehr als 2 Wochen frei und konnte ohne Stress spielen.
Mehrjungfrau und Bären haben dieses nicht gestattet, weil ich meine Ziele nach 10 Tagen nicht erreicht hätte.
 

Eisphoenix

Kluger Baumeister
Na ja, die Ziele bestimmt man ja für sich selbst. Bei der Meerjungfrau waren die Preise jetzt nicht mal soo überwältigend. Hab 2 von den Dingern stehen und das 3. geschrottet. Da war es eher dieses "uuh, ein neues Questsystem", bei dem man ungedingt rausfinden wollte, wie weit man kommen kann. Sonst hätte ich schon viel früher aufgehört. Dieser Anreiz zumindest ist ja jetzt weg, weil jedes große Event nun in der Form stattfinden wird.

Bei den Bären waren es die Hauptpreise, die einen dazu führten, zwanghaft so viel zu machen, wie man schaffte. Reizen mich das nächste Mal die Hauptpreise nicht, mach ich automatisch weniger bzw. mach mich nicht komplett nackig.