• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Feedback zum Event: Herbstliche Sternzeichen

Francesco Borromini

Samen des Weltenbaums
Diese Events mit diesen utopischen Forderungen an mag. Gütern und dann noch in dieser perversen Häufung grenzen an Frechheit!
Sollen größere Spieler keine Events mehr fahren, da nur noch unsinnig diese Forderungen.
Bitte weniger komische Sachen rauchen und trinken, und mal nüchtern die Zahlen kontrollieren!
Ab erweckte Güter gehen die Produktionen der mag.Güter runter , d.h. es wird weniger, und nicht mehr!!!!
Und diese Peanuts Ausbau Mengen können diesen Unsinn nicht mal ansatzweise kompensieren! :mad::mad::mad:
Ich nehme an, mit mag. Gütern meinst du Standardgüter. Ich habe die nie wirklich reduziert. Entsprechend habe ich kein Problem, die geforderten Güter aufzubringen. Insofern würde ich doch zu sagen wagen, dass deine Formulierungen ein wenig zu viel Dampf enthalten. ;)
 

monakuki

Meister der Magie
Ich habe jetzt nicht ganz verstanden, wer gerne mehr rauchen und/oder trinken mag
Also die in der Grafikabteilung noch mehr bitte, das ist schon mal klar .. ^^
Ich lache mich häufig kringelig über viele liebevolle Details bei den Gebäuden ..
.. von erotisch züngelnden Zungen in Kisten und phallischen Pilzen in Fleischfarbe abgesehen :p :cool:

Der Campus hätte allerdings mehr Rauch vertragen können, der wirkt doch sehr ernüchternd.
Wie wär's mit 'nem grasgrünen Nebel oder so?
 

lovelymonster

Zaubergeister
Also ich hab definitiv irgend eine Güter-Quest mit meinem Elfenharz abgeschlossen. Nun weiß ich aber nicht, ob das Güter einsammeln war oder 3 h bzw. 9 h Produktionen. Aber die Erweckten Güter dürfen definitiv mitspielen :)
Muss bei den Produktionen gewesen sein, beim Einsammeln zählen sie nicht, hab ich nachgeguckt. Und bei den Produktionen finde ich das merkwürdig, die heißen doch ganz anders

Nur: jede Kritik in dieser Richtung kommt von Spielern, die durchaus täglich on sind und alles geben, was möglich ist.
Also könnte doch etwas dran sein?
Und es gibt SpielerInnen, die durchaus täglich on sind, alles geben, was möglich ist und anderer Meinung sind.
Könnte auch was dran sein
 

monakuki

Meister der Magie
Und es gibt SpielerInnen, die durchaus täglich on sind, alles geben, was möglich ist und anderer Meinung sind.
Könnte auch was dran sein
Ja. Aber wie ich hier mit großem Interesse vernommen habe, liegen sie damit über dem Durchschnitt und sind mit ihren Ansichten sowieso nicht ernst zu nehmen, weil nicht Innos Zielgruppe ^^
 

salandrine

Riesenschecke
Ich kann es trotzdem nicht verstehen. Gerade die großen Spieler sind doch mit dem Spiel und den Events mitgewachsen, sollten entsprechend die ausgebauten Manus im Lager haben(abreißen braucht man ja zum Glück nicht mehr) und mit etwas Geschick wieder aufstellen können.

Gerade große Spieler wissen um die Möglichkeiten und Notwendigkeiten und müssen nicht verlangen, dass Inno die Aufgaben nach ihren von ihnen selbst geänderten Möglichkeiten ausrichtet. Und große Spieler sollten keinen Mangel haben an Teleportern, Segen, Zeitboostern usw.

Wie gesagt, selbst Kapitel 18 und Platz für insgesamt 16 normale Manus und nochmals derzeit insgesamt 4 erweckten Manus plus 1 x erleuchtet. Wenns nicht geht, dann ändere ich mal kurzzeitig mein Spielverhalten, baue um und dann bau ich wieder zurück. Auch ich bin seit gestern bei den Tagesquest, die ja auch bekannt sind und richte mich nach den Anforderungen. Ansonsten bin ich auf der Beta vertreten und kann mich schon mal nach den dortigen Anforderungen richten.

Also, nicht jammern, sondern handeln.
 

Avenahar

Ori's Genosse
Positiv:
- Tierfutter, kann man immer gebrauchen
- Herbstteich, wenn auch nur ein klein wenig besser als der Verkaufsstand aus dem Handwerk, was die Saat-Ausbeute pro Feld betrifft, aber besser und damit endlich einmal wieder ein Gebäude, das durch das Handwerk nicht zu toppen ist und auf das man sich freut

Negativ:
- Tierfutter schon am 3. Tag, da kann man nicht viel an Tagespreisen erhoffen und der erste Frust ist da
- vom Herbstteich konnte ich die angestrebte Menge tatsächlich erspielen, habe mich dafür aber beim Tierfutter nicht bedient.
- zwei Tagespreise, die ein must-have sind aber die so schnell aufeinander folgen, dass man eine Entscheidung treffen muss, die etwas schmerzlich ist.

Fazit: Ein lachendes und ein weinendes Auge anstatt unbeschwerter Jubel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Athaneia

Inspirierender Mediator
@salandrine - Deine Methode mag für DICH und auch manch anderen Spieler möglich sein, denn sie beinhaltet "Teleporter", die es ausschließlich im Turm gibt, also benötigt man dafür auch das Glück sie zu erhalten. Ich habe z.B. dieses Glück sehr selten (ich beschwere mich diesbezüglich auch nicht) aber auch darin bin ich sicher nicht allein, ich besitze z.B. derzeit nur noch 9Stk (für Notfälle), denn ich habe vor 2 Monaten mal 6 für Umbauten ausgegeben (einen habe ich im letzten Turm mal wieder erhalten).

Ich bin in Kapitel 16 und habe in der Regel keine Güterprobleme, schon gar nicht bei den Grundgütern, die ich stets am reichlichsten habe, obwohl ich nur jeweils 2 Manus (insgesamt also 6) habe. Für den Notfall und besonders für die erweckten Güter (auch jeweils 2 Manus) habe ich reichlich FF und den Sturmphönix plus Futter. Alles das, was im Handwerk zu erwerben ist. Auch hinsichtlich Kombis leide ich keine Not (immer zwischen 500-600).

Trotzdem ist dieses Event für mich bezeichnend dafür, dass es Sinn machen würde, wenn die erweckten Güter ebenfalls zählen würden, denn eine beständige Überproduktion an Grundgütern ist nicht erforderlich und auch wenig sinnvoll, nur um zu "Event-Zeiten" produzieren zu können, zumal wenn der Zugang zu Teleportern auf das Glück im Turm limitiert ist (was ich für durchaus in Ordnung halte).

Deine Spielweise und Deine Überlegungen treffen auf DICH sicherlich zu und sind für DICH bestimmt richtig, aber jeder Spieler spielt anders, unter eventuell völlig anderen Vorrausetzungen. Das sollte man immer bedenken und akzeptieren, bevor man das Wort "jammern" benutzt.

Es wäre wirklich schön, wenn jeder seine Erfahrungen einfach nur darstellen würde, ohne die Erfahrungen und Meinungen anderer Spieler abzuwerten und mit unfreundlichen Worten zu bedenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Minimaxe

Weltenbaum
Liebe Mitspieler, ich habe versucht, mir noch eine Meinung zur Questline im Ganzen zu bilden, vor allem auch im Vergleich zu vorher.
Ich denke, dass für die Mehrzahl von uns die Relikte, Begegnungen und für neuere Städte zunehmend die Kombiauslöser die Knackpunkte für Ärgernisse und Stadtblockaden sind.
Deshalb wäre ich den Analyse Profis unter euch sehr dankbar für Hinweise zu folgenden Fragen:
1. Sind die Gesamtzahlen der geforderten Relikte, Kombiauslöser, Turniere, Provinzbegegnungen in den letzten vier Events gleich hoch?
2. Stimmt mein Eindruck, dass die Aufgaben mit Relikten und Begegnungen weiter nach hinten geschoben sind?
3. Haltet ihr die Kombiauslöser Quests gut für machbar ohne Bibo und das vorletzte Set?
Auf Hinweise, auch ähnliche, würde ich mich sehr freuen.
 

Francesco Borromini

Samen des Weltenbaums
Deine Spielweise und Deine Überlegungen treffen auf DICH sicherlich zu und sind für DICH bestimmt richtig, aber jeder Spieler spielt anders, unter eventuell völlig anderen Vorrausetzungen. Das sollte man immer bedenken und akzeptieren, bevor man das Wort "jammern" benutzt.

Es wäre wirklich schön, wenn jeder seine Erfahrungen einfach nur darstellen würde, ohne die Erfahrungen und Meinungen anderer Spieler abzuwerten und mit unfreundlichen Worten zu bedenken.
Auch wenn ich absolut deiner Meinung bin - @salandrine bezieht sich ja wohl auf den Beitrag von @BoeseTante. Da empfinde ich "jammern" als vielleicht nicht ganz passend, aber auf jeden Fall noch zu wenig stark. Bei uns in der Schweiz würden wir eher sagen, @BoeseTante hätte "ausgerufen wie ein Wald voll Affen" ;)

Daher: was du sagst, sollte nicht nur für jene gelten, die antworten, sondern ebenso für jene, die ihren Unmut in so harten Worten kundtun. Und auch sie sollten daran denken, dass vielleicht mit einer etwas anderen Spielweise die Welt anders aussehen würde.
 

monakuki

Meister der Magie
Und große Spieler sollten keinen Mangel haben an Teleportern, Segen, Zeitboostern usw.
Wenn ich Cailin richtig verstanden habe, lassen sich diese kleinen Schiffe mit ihrem enormen Platzverbrauch nicht teleportieren. Und das ist dann natürlich doof, denn die alten Manus hat sie ja noch im Inventar, keine Frage.

Ich denke, man kann vieles, was die eigene Erfahrung nahelegt, nicht 1:1 auf den nächsten Spieler übertragen, weil eben doch sehr viel vom "Glückskindstatus" abhängig ist und nicht in der eigenen Hand liegt.

Als Beispiel: Ich bin frisch bei den Zauberern, weiß also nicht, ob ich in deinem Sinne schon als „groß“ gelte ..

.. nur von "schwimmen in Zeitboostern und Teleportern" kann keine Rede sein. Die Gewinne aus dem Turm reichen gerade einmal für den normalen Spielbetrieb einer Woche, Teleporter hatte ich über etliche Wochen hinweg max. 9 im Bestand, aktuell keine mehr, weil das neue Kapitel ein Aufräumen erforderlich machte und auch das letzte GA nicht spurlos an den 9 Teleportern vorbeigegangen ist. Mir fehlen sogar Teleporter.

Meine exorbitant vielen im Turm gewonnenen Portalos aus dem persönlichen Turm-Portaloabonnement der letzten Monate, die ich tw. schon schrotte!, nützen mir wenig für die Anforderungen von Turnier, GA und Event. Wohingegen meine „Kleine“ tatsächlich schon jetzt in Teleportern (39!) und Zeitboostern (gemessen an ihrem Bedarf) schwimmt. Auch sie läuft den Turm wöchentlich bis zur Spitze und kämpft Turnier auf vertretbares Maximum.

Womit ich wieder bei der Unausgewogenheit des Inno’schen „Zufalls“ bin ^^ will sagen: nahezu identische Spielweise, auch in der Auslastung der Aka, jedoch völlig unterschiedliche Bestände. Was wiederum zu völlig unterschiedlichen Freiheitsgraden bei der Bewältigung der jeweiligen Anforderungen einzelner Spielelemente wie GA, Turnier und Event führt. Mona hat sehr viel weniger von allem und ist weitaus eingeschränkter: sowohl beim Platz schaffen als auch beim Truppenboosten als auch beim Beschleunigen von Questaufgaben. Hätte ich ein paar mehr Bärenartefakte im Turm gewonnen, hätte sich das Blatt bei den Zeitboostern über die Zeit schon noch wenden können. Aber der Glückskindstatus ist auch bei den Artefakten nicht meiner; "leider" ist der Rote Panda nun auch so attraktiv, dass ich wohl keines der Artefakte für den Braunen hergeben kann und froh sein muss, wenn ich den überhaupt auf Lvl. 10 bekomme ^^

In diesem Zusammenhang, @Inno ..
es wäre schön, zu wissen, ob es ein GA geben wird, in dem fehlende Artefakte für den Roten Panda erspielt werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Francesco Borromini

Samen des Weltenbaums
Liebe Mitspieler, ich habe versucht, mir noch eine Meinung zur Questline im Ganzen zu bilden, vor allem auch im Vergleich zu vorher.
Ich denke, dass für die Mehrzahl von uns die Relikte, Begegnungen und für neuere Städte zunehmend die Kombiauslöser die Knackpunkte für Ärgernisse und Stadtblockaden sind.
Deshalb wäre ich den Analyse Profis unter euch sehr dankbar für Hinweise zu folgenden Fragen:
1. Sind die Gesamtzahlen der geforderten Relikte, Kombiauslöser, Turniere, Provinzbegegnungen in den letzten vier Events gleich hoch?
2. Stimmt mein Eindruck, dass die Aufgaben mit Relikten und Begegnungen weiter nach hinten geschoben sind?
3. Haltet ihr die Kombiauslöser Quests gut für machbar ohne Bibo und das vorletzte Set?
Auf Hinweise, auch ähnliche, würde ich mich sehr freuen.
Mein Eindruck bisher:
zu 1 kann ich dir nichts sagen, weil ich bisher keinen Vergleich aufgestellt habe.
zu 2: ich denke, die Aufgaben sind besser daran anpassbar, ob gerade ein Turnier läuft oder der Turm aktiv ist. Zumindest wenn man nicht vor hat, schon an Tag 2 bei den Tagesquests zu sein. Ich habe jetzt eine Pause bei Quest 42 eingelegt, bis heute Abend der Turm wieder verfügbar ist.
zu 3: problemlos. Es sind 9 Quests, davon kannst du bei 7 auf eine Alternative ausweichen. Ich halte immer ein paar 14h-Booster an Lager und verwende jeweils die in der Aka, um 2 Auslöser zu produzieren, wenn ich nicht warten mag.
 

zenka

Samen des Weltenbaums
Liebe Mitspieler, ich habe versucht, mir noch eine Meinung zur Questline im Ganzen zu bilden, vor allem auch im Vergleich zu vorher.
Ich denke, dass für die Mehrzahl von uns die Relikte, Begegnungen und für neuere Städte zunehmend die Kombiauslöser die Knackpunkte für Ärgernisse und Stadtblockaden sind.
Deshalb wäre ich den Analyse Profis unter euch sehr dankbar für Hinweise zu folgenden Fragen:
1. Sind die Gesamtzahlen der geforderten Relikte, Kombiauslöser, Turniere, Provinzbegegnungen in den letzten vier Events gleich hoch?
2. Stimmt mein Eindruck, dass die Aufgaben mit Relikten und Begegnungen weiter nach hinten geschoben sind?
3. Haltet ihr die Kombiauslöser Quests gut für machbar ohne Bibo und das vorletzte Set?
Auf Hinweise, auch ähnliche, würde ich mich sehr freuen.
Kosten - Nutzen.

Das kostbarste Event-Gebäude in meiner Stadt ist das Pilgergebäude. Daran messe ich nun jedes Event und den Hauptpreis. Die Aufgaben und die Reihenfolge beim Pilger fand ich sehr gelungen. Das Event war für mich anspruchsvoll aber voll umfänglich lohnend.

Der jetzige Eventhauptpreis rechnet sich für mich im Kosten - Nutzen nicht.
Ich spiele kaum Turm, zu teuer in Truppen und Gütern. ergo kaum Fragmente. Ich besitze keine Bibliothek, ergo keine Fragmente. Ohne Fragmente kein Futter. Ohne Fragmente ist das Bärchen zwar niedlich , aber unbrauchbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

monakuki

Meister der Magie
Ich spiele kaum Turm, zu teuer in Truppen und Gütern.
Im Kapitel Waldelfen könnten sich deine Bestände an Gütern so langsam aber sicher schon der Millionengrenze (T1) bzw. 5-600k (T2, T3) nähern; damit verhandelst du den Turm locker wenigstens bis zum 2. Endboss?

Vielleicht nützt es, deine Wirtschaft noch einmal einer genaueren Prüfung zu unterziehen?
Meine Aufstellung war hier: 6 x T1, 2xT2, 3xT3 .. T2 wäre normal günstig bei 3 Manus anzusetzen, aber ich hab' ja Schriftrollen ^^

Und der 1. Endboss sollte sich mit relativ geringfügigem Truppenaufwand noch gut kämpfen lassen.

ergo kaum Fragmente.
Akademie voll ausgebaut?
Erhöht die Fragmenteausbeute pro Schrottungsvorgang.
Die Fragementeausbeute der Bibliothek ist bescheiden .. insofern musst du nicht traurig sein.
 

zenka

Samen des Weltenbaums
Wie schon gesagt: Kosten Nutzen. Güter und Truppen haben im Turnier und Provinzen einen höheren Wert, entsprechend Nutzen.
Der Turm hat keinen besonderen Gegenwert. Ich werde wieder regelmäßiger Turmspieler , wenn die Bibliothek oder etwas ähnlich gehaltvolles zurück kehrt. ^^

Ich mag die Flut von Events. Es ist überhaupt kein Problem, wenn ein Hauptpreis oder mehre Hauptpreise im Laufe eines Jahres nicht passen.
Der ganze Beifang rund Events ist super, perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

zenka

Samen des Weltenbaums
Nun ja .. das ist sicherlich abhängig von den persönlichen Spielzielen.

Meine wären ohne den Turm nicht aufrechtzuerhalten.
Bei aller Nölerei am "Zufalls-"generator ;-)
Ja genau, Spielziele. Keine Frage, wer mit Artefakten ehemals hochwertige Gebäude aus vergangenen Events auf 10 ausbauen kann, oder die Geduld aufbringt, halbe Gebäude im Inventar zu belassen, bis sich wieder die Gelegenheit ergibt.... Prima. Besser gehts nicht.

Ich habe mich entschieden, mit den neuen Gegebenheiten im Spiel zu recht zu kommen.
 

Souliena

Blüte
Als neue Spielerin (Kapitel III) muss ich sagen, dass man doch relativ schnell ausgebremst wird. Hänge zur Zeit bei der Quest 'Sammle Zaubergegenstände'. Wenn man bei der NBH nicht gerade Glück hat, hängt man daran schon mal 2 Tage. Vielleicht hat ja noch jemand nen Tipp, was ich dabei nicht bedacht habe? (Booster habe ich zur Zeit keine)

Ich nehme halt einfach erst mal mit was möglich ist, mal schauen, ob ich es schaffe, bis zu den täglichen Quests zu kommen.
Beim nächsten Event weiß ich dann sicher schon, wie ich es ein bisschen schlauer angehe und spare einige Vorräte und Booster vorher zusammen.
 

ZeNSiErT

Ori's Genosse
@monakuki wir sind ja hier im Feedback zum Event. Mir ist auch klar, dass hier eigentlich nicht diskutiert werden sollte. Spieler sollen hier mitteilen, wie sie das Event empfunden haben.
Die meisten, die bisher Feedback abgegeben haben, sind schon sehr weit voran gekommen und indessen bei den Tagesaufgaben. Die müssten alle schreiben "super Event, bin schon bei Aufgabe 30, 40, 50". Aber nein, es wird sich auf ganz hohem Niveau beschwert, dass man Aufgabe 51 nicht in 1 Minute abschließen kann. Und das ist für mich definitiv unsachlich und definitiv Jammern.
Und dann gibt es ganz viel sogenanntes Feedback, wo steht "die kleinen können das nie schaffen" oder "da hören bestimmt wieder ganz viele auf mit spielen" oder "die Händler haben da sicher Probleme", auch wenn man selbst gar nicht zu diesen Spielergruppen gehört. Das ist nicht nur spekulativ und KEIN Feedback. Das sind für mich alles Behauptungen, wo ich rauslese "ich kann eigentlich nichts schlechtes sagen, also erfinde ich irgendwelche Probleme, damit ich auch was zu meckern habe". Positives und konstruktives Feedback ist ja nicht modern. Dann wird man ja von der Mecker-Front in die Ecke gestellt als Mitverschwörer und Bescheißer. Wenn man keine Probleme hat muss man ja quasi geschummelt haben.
Und dann noch diese Tipps, wenn wirklich mal ein Anfänger was nicht schafft. "kannst du vergessen, schaffst du eh nicht, INNO will dich nur abzocken". Das ist erbärmlich.

Wir hatten zugegeben früher wirklich richtige Events mit großen Herausforderungen. Damals hat vielleicht einer oder mal zwei Spieler pro Gilde das Event ganz durchgespielt und mit ganz viel Glück den Hauptpreis geschafft.
Dann gab es Events, wo man so viele Hauptpreise erspielen konnte wie man hat geschafft hat. Unendliche Aufgaben und unendliche Gewinnmöglichkeiten.
Jetzt haben wir Events, die sind vielleicht irgendwo in der Mitte zwischen beiden Möglichkeiten.

Wenn man die Events mal so annehmen würde wie sie sind, dann könnte man seine Stadt auch mal darauf ausrichten, dass man die Events locker schaffen kann, egal welche. Aber da ständig gemeckert wird und Inno ständig versucht, es den Spielern irgendwie recht zu machen, kommen wir ja nicht an die Stelle, wo man sagen könnte "Jetzt ist meine Stadt gut vorbereitet".
Früher wurden viele kleine Werkstätten und kleine Manufakturen gebraucht, sogar Nicht-Bonusgüter mussten für manche Events aufgestellt werden, weil man Sets von Marmor, Stahl und Holz brauchte. Es musste für jedes Event massiv umgebaut werden. Das wollten die Spieler nicht. Man wollte Events, die man mit den regulären, ausgebauten Bonusgut-Manufakturen erledigen kann. Jetzt haben wir Events, die man völlig ohne Stadtumbau spielen kann. Jetzt haben wir Events, die man mit seinen regulären, ausgebauten Manufakturen spielen kann. Und nun wird gemeckert, dass man die ja auch nicht mehr hat, weil man ja nur noch die Erweckten Güter produziert. Tja, auch die Erweckten Güter hätte man früher dann wohl wieder abreißen müssen, um kleine Manus aufzustellen, denn Teleporter gabs damals noch nicht. Heute könnte man teleportieren und ohne Probleme für jedes Event umbauen, wenn man schon einseitige Monokulturen aufstellen muss und völlig am Bedarf vorbei produziert. Aber Meckern ist ja sooo viel schöner.

Mir ist es völlig egal, wie der Olymp spielt. Ich gönne jedem seinen Erfolg. Ich spioniere auch nicht andere Spieler erst bei Elvenstats aus. Ich bewerte nur das Feedback hier im Forum. Aber das Feedback des Olymp ist das gleiche Feedback, wie ich es von totalen Anfänger-Gilden erwarten würde. Von einer Top-Gilde würde ich wirklich positive Erfolgsmeldungen erwarten. Aber Spekulationen darüber, wie andere das Event wohl spielen können, ist definitiv kein Feedback und einer Top-Gilde auch irgendwie unwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cailin

Bekannter Händler
Wenn ich Cailin richtig verstanden habe, lassen sich diese kleinen Schiffe mit ihrem enormen Platzverbrauch nicht teleportieren. Und das ist dann natürlich doof, denn die alten Manus hat sie ja noch im Inventar, keine Frage.
Und leider sind die Schiffe halt nicht klein. Aber Abreißen ist auch keine gute Option bei den hohen Kosten, die sie verursachen...

Ich denke, man kann vieles, was die eigene Erfahrung nahelegt, nicht 1:1 auf den nächsten Spieler übertragen, weil eben doch sehr viel vom "Glückskindstatus" abhängig ist und nicht in der eigenen Hand liegt.
Ja, in der Tat. Wäre ich mit der Gastrasse vielleicht zwei Monate weiter, hätte ich viel weniger Probleme. Aber dadurch, dass ständig Events sind, kann man eben auch nicht einfach mal unbehelligt drei Monate an der Gastrasse arbeiten. Dann müsste man das Event ganz auslassen. Und ich nehme eigentlich nicht an, dass das Innos Plan dabei ist. Oder doch?

Wie dem auch sei: Ich habe das Problem dargestellt. Mehrere Leute inzwischen haben es erklärt. Das müsste eigentlich reichen, damit es als Feedback weitergeleitet wird. Das macht ihr doch, @Dominus00 ?
Denn wenn das so reicht, brauchen wir es ja nicht auf zehn weiteren Seiten wieder und wieder zu erläutern.
Beim Weihnachtsevent werden wir dann sehen, was Inno davon macht.


Als Beispiel: Ich bin frisch bei den Zauberern, weiß also nicht, ob ich in deinem Sinne schon als „groß“ gelte ..

.. nur von "schwimmen in Zeitboostern und Teleportern"
Aber wenn du das tätest, würde es nur heißen, du seiest keine Durchschnittsspielerin und deine Ansicht zähle nicht...


Als neue Spielerin (Kapitel III) muss ich sagen, dass man doch relativ schnell ausgebremst wird. Hänge zur Zeit bei der Quest 'Sammle Zaubergegenstände'. Wenn man bei der NBH nicht gerade Glück hat, hängt man daran schon mal 2 Tage. Vielleicht hat ja noch jemand nen Tipp, was ich dabei nicht bedacht habe? (Booster habe ich zur Zeit keine)
Kapitel 3 ist schwierig, nicht unmöglich, aber es hängt viel vom Timing ab. Zaubergegenstände sammele ich meist im Turnier, da ist es am einfachsten. Aber das ist natürlich erst Dienstag wieder. In der Aka kann man auch welche herstellen, dazu braucht man aber Relikte, davon hast du vermutlich nicht viele. Im Turm kann man Auslöser gewinnen, die zählen auch. Der kommt heute nachmittag. Aber da ist es natürlich Glückssache, ob man welche bekommt.
Auf jeden Fall ist es hilfreich, die nächsten Aufgaben zu kennen, dann kann man planen. Hier gibt es eine Liste: