• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Feedback zum Update auf Version 1.141

OMcErnie

Handwerker des Stahls
An der Reihenfolge/Anordnung hat sich zu früher nichts geändert, nur das jetzt die Bildchen statt des Textes dort zu finden sind.

Aus meiner Sicht ist es auch gut so, dass weiterhin der erste TAB "Einsammeln" ist, denn hier ist die Umschaltfunktion zwischen Saat und Unurium, die gerade für die Kapitel XVII, XVIII und bald auch XIX eine wichtige Rolle einnimmt.
1636712903131.png


Das die Bildchen (Icons) mehr schlecht als gelungen anzusehen sind, sollte ggf. auch bis zu INNO durchklingen.

Ich befürchte nun, dass sich auch bald die Schriftart generell verändern wird, denn auf Beta haben wir ein ganz anderes Schriftbild als noch auf den Live-Welten und diese ist in meinen Augen nicht wirklich schön.
1636712595639.png
 

lovelymonster

Inspirierender Mediator
Ich befürchte nun, dass sich auch bald die Schriftart generell verändern wird, denn auf Beta haben wir ein ganz anderes Schriftbild als noch auf den Live-Welten und diese ist in meinen Augen nicht wirklich schön.
Das ist eine Serifenschrift, die wird eigentlich im Netz nicht verwendet, das ist sicher nur ein Flüchtigkeitsfehler in der Programmierung.
 

Vilentya

Knospe
Ich finde die Änderung der Reiter beim Händler sehr schlecht.

Erstens ist mir das viel zu klein. Für Brillenträger ist das sehr gruselig. Auch die fehlende farbliche Absetzung. Hell und damit besser erkennbar wird es erst wenn man den jeweiligen Reiter anklickt. Siehe Bild in Beitrag #21. Was aber vielleicht vor allem am Miniformat der Grafik liegt.

Und zweitens frage ich mich warum man das gemacht hat. Können wir neuerdings nicht mehr lesen? Geht das nur noch über Bildersprache? Was war falsch mit dem Text? Die Änderung ist aus meiner Sicht absolut nicht Bedienerfreundlich.
 

Supernico

Schüler der Kundschafter
Ich finde die Symbole auch nicht sehr aussagekräftig und teilweise irreführend.
z.B. der Zettel/Kaufvertrag heißt Angebot erstellen. das gleiche Symbol mit einem + heißt meine Angebote. Ich würde die Symbole genau anders herum interpretieren.
Auch die Hand mit dem Säckchen sieht eher nach anbieten/geben, als nach annehmen aus.
 
ich fand die Händler-Reiter vorher mit Beschriftung im übrigen besser... mag eine Sache der Gewöhnung sein, derzeit irritierten mich die Symbole doch noch sehr
geht mir auch so, die Icons vorher waren deutlich moderner, man wusste sofort welches Symbol (Icon) das Richtige war. Die neuen Symbole sind einfach schrecklich.
 

Bertram von Traunstein

Anwärter des Eisenthrons
Ach nee! Was ist das?
jetzt hab ich mal wieder konzentrierter geschaut, aber die Übersicht zerbröckelt immer mehr in sich zusammen.

Ich würd so gern was machen, aber ich glaub das lass ich lieber........
 

Alidona

Meister der Magie
Nun ja, also die kontrastarme Exkrementefarbe der Icons ist auch nicht so meins .. wirklich schlecht zu erkennen und ein Augengraus. Der assoziative Anker der Icons könnte besser sein. Ich kann schlicht vom ersten Blick her keinen Bezug zum Inhalt des Tabs herstellen. Als Händlersymbol könnte doch eher ein kleiner Marktstand dienen? Und dann von mir aus die Karre als Einkaufswagen?

Von der Benutzerführung her wäre es vermutlich günstiger, das erste Icon mit dem Überblick zur Saatproduktion ans Ende der Tabreihe zu stellen? Ich rufe mehrfach am Tag den Markt auf; seltenst interessiert mich dabei der aktuelle Stand der Saatproduktion. Sondern nach wie vor der Einkauf oder der Händler. Spiele Halblinge und hab' mich immer noch nicht dran gewöhnt. Einfach ein überflüssiger Klick mehr ..
Ich hätte lieber gern die alte Tabgröße zurück. So ist das wie die Suche nach der berüchtigten Stecknadel im Heuhaufen. Ich klicke fast nur noch auf Verdacht und rate nebenbei, was jetzt wohl aufgeht. :p
 

monakuki

Schüler der Kundschafter
Aus meiner Sicht ist es auch gut so, dass weiterhin der erste TAB "Einsammeln" ist, denn hier ist die Umschaltfunktion zwischen Saat und Unurium, die gerade für die Kapitel XVII, XVIII und bald auch XIX eine wichtige Rolle einnimmt.
Aaah, ok, das ist natürlich ein Argument.
Aber wie oft schaltest du das um?
 

salandrine

In einem Kokon
Die Vermutungen auf der Beta für diese Änderungen waren

- Platz schaffen für zusätzliche Reiter
- icons einheitlich für alle Sprachversionen und damit keine Arbeit mehr mit dem Einfügen der verschiedenen Sprachen, sondern die Icons sind halt universell einsetzbar.


Wie schon weiter oben erwähnt, ich finde es auch gräßlich.
 

Macavity64

Samen des Weltenbaums
Um diesen Symbolen Sinn und Ausdruck zu geben, muss man sein Zoom auf 200% stellen - macht keiner und will keiner!
Und warum diese sinnbefreite Farbgestaltung? Braun in allen Schattierungen.
Wer's nicht besser weiß, glaubt es hätte eine Fliege auf den Bildschirm gekackt. Wo wir auch schon beim Thema wären, was ich von dieser Neuerung halte ;)
 

Athaneia

Meister der Magie
Ihr werdet Euch dran gewöhnen :D, denn Icons sind heute im IT-Bereich üblich, da sie global (sprachenunabhängig) einsetzbar sind.
In den Online-Shops haben sich die meisten doch auch dran gewöhnt: Einkaufswagen/Körbe/Taschen etc. =Warenkorb, (scheußliche) Herzchen oder Sterne = Merklisten, etc.etc. Wir leben in einer globalen Welt!
Das Einzige was hier allerdings sehr zu wünschen übrig lässt und eigentlich nicht akzeptabel ist, ist der extrem geringe Kontrast zwischen dem jeweiligen Tab und dem Icon! Das ist schlicht undurchdachte Arbeit und geht an der im Internet angestrebten "Barrierefreiheit" vorbei! Dazu die Anmerkung: Die Icons müssen auch vor dem "Klick" für z.B. Sehbehinderte gut erkennbar sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ellert III

Meister der Magie
Das heißt aber nicht, das man alles akzeptieren muss. Leider ist zunehmend festzustellen, das viele Neuerungen nur in der Theorie durchgespielt werden, ohne jedoch die Praxis ausreichend zu beachten.

Es reicht auch nicht aus, das die Icons gut erkennbar sein müssen, es muss auch zweifelsfrei der Sinn erkennbar sein (ohne weitere aufpoppende Erläuterungen). Insofern war die bisherige Beschriftung eindeutig im Vorteil.
 

Lorinar

Schüler der Zwerge
Kann auch nicht sagen, dass ich die Änderung im Händler besonders gut finde. Ich hab mit dem "gesprochenen Wort" einfach mehr am Hut wie mit irgendwelchen Icons, die ich mir so betrachte und mich frage, was das denn jetzt so heißen könnte - tappe ja schon auf denen in der unteren Leiste des öfteren sinnbefreit herum, obwohl die Bedeutung da wesentlich klarer ist ...
 

Minimaxe

Weltenbaum
Als App-Spielerin hat mein Händler diese Icons noch nicht, aber Fakt ist: ohne Icons könnte man ein so vernetzt-komplexes Spiel mobil unmöglich spielen. Außerdem werden Informationen im 21. Jh. zunehmend verkürzt, verbildert und symbolisiert. Icons (Bildzeichen) haben sogar eine eigene Wissenschaft, die Semiotik. Umberto Eco (Name der Rose) war übrigens eigentlich Semiotik-Professor.

Ich würde es auch so sehen, dass es im Interesse der Entwickler liegt, die Icons klarer zu machen, mit kleinster Größe. Die Kunst ist das Wie? Vielleicht durch Pfeile für drin, hinein, hinauf, hinüber?
An sich sind ja auch Farben Informationen. Ich fände daher auch, dass es nützlich sein kann, damit mehr im Hinblick auf Icons zu machen. Ist aber auch nicht easy, denn Farbblindheit ist nicht selten.

Etwas anderes ist dann noch die Background-Farbenpalette zwischen Senf, Cappuccino und Schokobraun. Die erinnert (auch) an alte Märchenbuch-Illustrationen und die Kinderzimmer von heutigen Senioren. Das sind Design-Basis-Entscheidungen, zu denen ich mir als einfache Spielerin keine Meinung erlaube.
 

Bardinor

Zaubergeister
Ihr werdet Euch dran gewöhnen, denn Icons sind heute im IT-Bereich üblich, da sie global (sprachenunabhängig) einsetzbar sind. ...
Als App-Spielerin hat mein Händler diese Icons noch nicht, aber Fakt ist: ohne Icons könnte man ein so vernetzt-komplexes Spiel mobil unmöglich spielen. ...
Aus meiner Sicht machen Icons nur dann Sinn, wenn aus dem jeweiligen Icon zweifelsfrei die Bedeutung hervorgeht (selbsterklärend). Außerdem muss es gut erkennbar sein. Beides ist hier leider nicht der Fall. Darum finde ich diese Änderung nicht gut.

Wenn man aus Platzgründen in der App hier unbedingt Icons verwenden will ... na gut, wenn es denn sein muss. Aber im Browser ist das überflüssig, da ist ja genug Platz vorhanden. Und bei Text gibt es auch keine Missverständnisse.

Übersetzungs-Aufwand gibt es nur genau einmal: Wenn eine Funktion erstmals implementiert wird. (So oft haben sich die Beschriftungen der Reiter ja schließlich nicht geändert. ;)) Und übrigens ist auch nicht jedes Icon in jedem Kulturkreis gleichermaßen verständlich. Außerdem braucht es ja immer noch den Tooltip, und der muss auch bei Icons jeweils übersetzt werden.
 

Athaneia

Meister der Magie
Es ist ALLES immer eine Frage des Willens! Sich ein paar Icons einzuprägen und auf Text - im Tab selbst - zu verzichten kann doch wirklich nicht so schwer sein! Selbsterklärend ist immer eine Frage des Verständnisses jedes Einzelnen und das ist eben unterschiedlich. So wie ich "Herzchen" für Merkzettel nicht selbsterklärend - sondern eher scheußlich - finde, wird jeder dieses oder jenes gut oder schlecht finden, aber es tut dem keinen Abbruch, dass man sich Icons durchaus "merken" kann.

Wenn ich die vielen Gegenargumente lese, verstehe ich, dass man in Deutschland, hinsichtlich vieler Dinge im IT-Bereich, kaum Fortschritte erkennen kann. Diese Problematik lies sich bereits in den 1990er Jahren erkennen, wer damals zeitweise aus den USA nach Deutschland kam, der hatte oft den Eindruck um Jahrzehnte zurückversetzt zu sein. Ein besonders „liebenswerter“ Satz in Deutschland (bis heute): „Das war schon immer so“ und/oder „das haben wir schon immer so gemacht“! Wenig schöne Voraussetzungen für jegliches „Turnaround“!

[off Topic-on] Nur ein kleines Beispiel: in den 1980er Jahren klammerte man sich in Deutschland (selbst in großen kapitalkräftigen Firmen) noch an (ebenfalls teure) elektrische Schreibmaschinen mit Kohle- und Kopierpapier. In den USA nutze man bereits Schreibcomputer, die das geschriebene speicherten und auf Abruf ausdruckten, nur wenige kannten und nutzten in Deutschland diese Technik…[off Topic-end]
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...das erinnert mich irgendwie an folgende Diskussion... https://de.forum.elvenar.com/index.php?threads/feedback-zum-update-auf-version-1-51.9564/post-137031

...ich persönlich hab keinerlei Probleme mit den neuen Icons - die Reihenfolge ist doch genau die Gleiche und Wörter les ich eigentlich sowieso nicht wirklich (die werden nur erfasst und das funktioniert mit Icons genau so gut, wenn man mal die entsprechende Verknüpfung im Hirn erstellt hat) - ich find die Tabs nur ein wenig klein geraten - aber das hat ja eventuell auch seine Gründe...