• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Forschungskosten Kapitel 17 geändert?

Cailin

Schüler der Zwerge
Ich bin auch betroffen, hatte die benötigten Shrimps schon gesammelt und wollte die Forschung bald freischalten. Auf einmal benötigt man Schlüssel. Das ist ein sehr schlechter Scherz seitens INNO. Bin ziemlich angefressen.

Ja, geht mir genauso. Heute morgen hatte ich 20.000 Shrimps zusammen, gehe gucke, was noch fehlt und sehe: Pustekuchen. Alles für die Tonne. Und das Ärgerlichste ist ja: All die Schlüssel, die ich in der Zeit produziert habe, gingen ja in die Produktion von Shrimps. Da hatte ich heute Morgen tatsächlich 25 Schlüssel. Fange also solide wieder bei Null an. Ich bin auch total sauer.
 

Clarissa Pramheda

Blühendes Blatt
Hab auch ein ingame Support Ticket heute morgen erstellt.
heute Nachmittag bekam ich vom Support Mitarbeiter die Info, das es als Fehler identifiziert wurde und an die entwickler weitergereicht ist.
gerade um ca. 21 Uhr kam nochmal ne mail von ihm mit einer Entschuldigun, es sei kein Fehler sondern teil von rebalance, und es gäbe keinen Plan es wieder zurück zu ändern.
Mal kurz aufgelistet was es bedeutet. Habe 9 von jedem kleinen Schiff (also 27) +die drei Flaggschiffe (was vermutlich eh schon viel ist).
mit der 15 Minuten Produktion bringt ein kleines Schiff 10 Schlüssel, 4 werden für die Perlen verbraucht, bleiben also 6 übrig, macht 54 in 15 min =200 in der Stunde. Die 15 min schafft man aber max 3 Stunden täglich am Abend, unter Tags sind es im bestfall 1h Zyklen oder 3h (produzieren 45-19 also 26 Schlüssel *9 gleich 234 Schlüssel, das ganze *4 + die 600 vom sehr stressigen Abend macht ca. 1400 am Tag (wenn man wirklich fast immer auf Abruf ist). Bei 22k Schlüssel für die eine Forschung sind das 15,7 Tage + nochmal 3200 für den Ausbau also ca. 18 Tage. Mit paar Tagen wo mal was dazwischen kommt kann man also von 3 Wochen für eine einzige Forschung reden. Die Forschung direkt danach kaserne Wieder 26k Schlüssel also in etwa die gleiche Zeit.
Was denkt man sich bei so einem Rebalencing?
vermutlich Dias verkaufen, ca. 8k Dias kostet es mich die fehlenden Schlüssel damit auszugleichen.
 

gergerw

Bekannter Händler

Cailin

Schüler der Zwerge
Bei 22k Schlüssel für die eine Forschung sind das 15,7 Tage + nochmal 3200 für den Ausbau also ca. 18 Tage. Mit paar Tagen wo mal was dazwischen kommt kann man also von 3 Wochen für eine einzige Forschung reden. Die Forschung direkt danach kaserne Wieder 26k Schlüssel also in etwa die gleiche Zeit.

Jup. Unendlich nervig. Also, ich kann gar nicht ausdrücken, WIE nervig. Das Kapitel dauert ja sowieso schon ewig. Ich bin seit Juni dran und hätte normalerweise auch bald das Portal auf vier gehabt. Das ist in weite Ferne gerückt.

Und seien wir ehrlich: Es ist ja auch nicht etwa so, dass das irgendwie Spaß macht. Es ist einfach nur brutal langweilig. Über Wochen und Wochen, Monate und Monate wirft man dieselben Produktionen an, die einen letztlich nicht weiter bringen. Währenddessen ist die ganze Stadt vollgemüllt mit den blöden Schiffen, die nebenbei auch noch hässlich wie die Nacht sind. (Tschuldigung an die Nacht!)
Also, das ätzendste Kapitel ever. Und dann noch das heute! Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich, naja, ihr wisst schon.

Was denkt man sich bei so einem Rebalencing?
vermutlich Dias verkaufen, ca. 8k Dias kostet es mich die fehlenden Schlüssel damit auszugleichen.

Das kannst du doch auch vergessen. Ein Fass ohne Boden. Das Hauptgebäude braucht 72.000 Shrimps, die Manus 12k/42k/88k von den verschiedenen Gütern und danach geht es ja einfach so weiter. In Dias kosten die Forschungen bei mir zwischen 15.000 und 22.000 (also je EINE Forschung). Da lohnt es sich nicht, auch nur einen einzigen Diamanten auszugeben, bringt ja eh nix.

Ich kann da wirklich nur eins vermuten: Inno hat absolut keine Lust mehr auf dieses Spiel und sie überlegen verzweifelt, wie sie die Kunden loswerden. Das kann ich mir so richtig bildlich vorstellen, wie da ein geheimer Zirkel von Managern plus Chef sitzt und vor sich hin plottet: "Wenn das Kapitel über Monate und Monate geht, und die Spieler keinen einzigen Vorteil von den Forschungen haben, allein 13 sinnlose Forschungen für die Gastrassensachen, und nach all dem produzieren sie nicht mehr als am Anfang, aber die Anforderungen steigen ins Unermessliche, und zwischendurch machen wir eine Änderung, da vervierfachen wir nochmal die Anforderungen, und dann machen wir superhässliche Schiffe, die riesengroß sind und die ganze Stadt vollstellen, so dass die Spieler das auch nicht einfach nebenbei abhaken können, sondern für GA und Events immer wieder alles abreißen müssen, was sie dann aber richtig zurückwirft, und dann ändern wir nochmal die Regeln für die Produktionsabbrüche, da geben wir dann die bezahlten Güter nicht mehr zurück - das müsste doch wirklich reichen, um auch die am härtesten gesottenen Spieler vertreiben, oder?" "Jo, Chef, das dürfte reichen!"
 

Tacheless

Community Manager
Elvenar Team
Nein, es wird nicht überlegt, wie man Spieler loswerden sollte.

Ich kann euren Ärger durchaus verstehen. Sollten jedoch weitere Kommentare kommen, die so dermaßen unkonstruktiv sind, werden wir diese löschen.
 

AngelOfDead

Schüler der Kundschafter
Ich kann da wirklich nur eins vermuten: Inno hat absolut keine Lust mehr auf dieses Spiel und sie überlegen verzweifelt
Auch wenn ich deinen Frust verstehen kann, doch dem ist nicht so, denn wäre es so, dann hätte man es nicht abgeändert.
Weißt du wie oft Spieler auch schon durch eine Forschung gingen (nicht gerast), wie z.B. den Waldelfen, den Drachen & Zauberern, den Elementaren und viele andere und danach sahen, lesen und hören, "Wow da wurden die Anforderungen gesenkt", sogar an den WP-Kosten wurde etwas zurückgedreht um die Forschung abzuschließen u.s.w.
Hier musste man einiges dann so hinnehmen, weil es danach abgeändert wurde, nachdem man selbst fertig war mit der GR.
Irgendwann erkennst du dann, "ah da scheinen auch Entwickler und Co. sich Gedanken zu machen". Sei es in der Forschung, der generellen Geschwindigkeit des Spielverlaufs oder oder oder ... ....
Denn sie würden es nicht tun, wenn sie nicht darüber nachdenken würden.
Das das Spiel allgemein an Geschwindigkeit zugelegt hat, sollte "alten Hasen" längst aufgefallen sein oder?
Nehmen wir das hinzufügen von Zeit-Boostern, Portal-Segen und jede Menge WPs die man in Events und Turnieren sowie anderweitig wie in der Aka, heute gewinnt. Allein daran erkennt man doch, dass es an fahrt zugelegt hat.
Eventuell ist das zu schnell und man bremst so ab, damit andere auch Morgen noch Spaß haben.
Ob es dann einen anderen Spaß macht oder gefällt, dass ist eine andere Geschichte. Doch der Speed der in diesem Spiel enorm zugelegt hat, ist definitiv zu Hoch und nein, da rannten Spieler früher nicht durch die Forschung wie blöd, sie warteten auf eine neue GR.
Jene die durch die Ausbalancierung damals in vielen Forschungen mehr bezahlten, bekommen ja auch nichts zurück.
Ich erinnere mich gar daran, als man selbst als Endgamer (damals) in den Forschungen zurück musste, weil man im nachhinein eine weitere Forschung einfügte. So ein Spiel lebt doch von den ständigen Veränderung, zumindest zeigt es mir so als Spieler, da wird rumgebastelt, rumgeschraubt und demzufolge lebt das Spiel.
Klar und das hast du völlig Recht, ist es ärgerlich, wenn man dann sowas wie in dem Fall hier hat. Das man vor der Forschung steht, diese an dem tag abschließen möchte und dann erkennt, "Oha, jetzt haben sie die Vorrausetzungen geändert und ich muss erneut anfangen."
Aber geht davon die Welt unter - Nein. Alles was es schmälert ist der Spielspaß und das für den Moment.
Ein Browser-Game welches sich nicht stets verändert oder wo nicht stets was neues passiert, ist bald und offensichtlich dem Untergang geweiht.
Schade das Inno dies nicht angekündigt hat, aber selbst dann, hätten es viele gar nicht mitbekommen, denn wie viele lesen denn im Forum?
Ich möchte das auch nicht schönreden und kann den Ärger durchaus nachvollziehen, aber wie eben erwähnt, davon geht ja die Welt nicht unter und was ich heute in einem Spiel, welches mir Freude bereiten soll, nicht schaffe, dass schaffe ich dann eben Morgen oder Übermorgen etc. Kein Grund sich dann X-Lang an so etwas hochzuziehen, bringt auch gar nichts. ;) Schadet nur deinen Nerven.
 

Blue Whisky

Experte der Demographie
Wobei ich sagen muss, dass ich Elvenar gern spiele, anfangs gingen die Gastrassen noch so, aber ich mag sie immer weniger. Wenn ich lese, dass man selbst mit viel aufgestelltem Zeug Monate braucht um überhaupt das Portal zu leveln, weiß ich nicht, ob ich es überhaupt anfange. Und dann noch das Risiko das mittendrin wieder rumgebastelt wird und die ganze Planung übern Haufen geworfen wurde. Ich weiß nicht..... vielleicht bleibe ich bei den Elvenar - ich komme ja mit denen schon kaum weiter, weil ich die Güter nicht in ausreichendem Maß bekomme und ich keine Lust mehr habe denen hinterherzujagen.
 

Minimaxe

Weltenbaum
Inzwischen liken sich Spieler, die mehr als 5 Jahre spielen - klar, da soll hinter ihnen noch Abstand bleiben, besonders in Kapiteln 15-17. Okay.
@AngelOfDead sieht immer mehr Speed im ganzen Spiel. Das ist richtig. Es gibt viel mehr Optionen, Gewinne und mögliche Spielkonzepte. Oft bedeuten Änderungen ja auch ein Mehr und kein Wegnehmen.
Okay.
Also setzen wir mal die starken Spielblockaden der Kapitel 15ff. in den Kontext aller Kapitel und fragen nach dem möglichen Warum dafür, da die Spielmacher ja wissen, warum sie was tun.
A.
Es wurde sehr viel Speed eingebracht in die Kapitel 1-14. Danach förmlich das Gegenteil und obendrein ein Setting, mit dem die Städte 15ff bei mittleren Spieltempo und Kapitelquests gut 40-45% der Flächen blockiert bekommen und darum ressourcenvariabel prinzipiell am Mangel turnieren, türmen etc, kein Platz zum Aufstellen erforschter Wunder abzweigen sollen und bei vielen Tagespreisen außen vorbleiben.
Das ist meine ungefähre Beobachtung.
B
Wenn diese halbwegs stimmt, dann frage ich evt. mal so herum nach dem möglichen Warum:
1 Steckt dahinter das Ziel, dass die noch kleineren Städte möglichst schnell an die 15 Kampfeinheiten heran kommen sollen, aber die Langzeitgamer das nicht ärgern soll? Ich weiß es nicht.
2 Ist der einseitige Intensiv-Speed der kleineren und mittleren Gastrassen damit motiviert, dass für diese die oberen Turmkosten dauerhaft noch tricky sind, danach aber weniger? Ich weiß es nicht.
3 Sind die Gewinnchancen der Kapitel 15ff zu hoch? Ich weiß es nicht.
Das sind so Fragen, die sich bei mir auftun, wenn ausgerechnet in den Kapiteln, die von Anfang an schon gegen Forschungsfortschritt programmiert wurden, nun offenbar noch Blockadeerhöhungen "hineinbalanciert" werden mussten
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Es wurde sehr viel Speed eingebracht in die Kapitel 1-14
...das hatte einen ganz einfachen Grund - es gab anfangs recht wenig Spieler mit erweckten Gütern und damit sollten nachrückende Spieler schneller zu diesen Kapiteln (12-14) vordringen können...warum jetzt mit den erleuchteten Gütern (Kapitel 18) die Kapitel 15-17 eher verteuert werden anstatt verbilligt, ist dann wieder eine ganz andere Frage...jedenfalls bleiben immer mehr Spieler in Kapitel 15/16 stehen...
 

Hazel Caballus

Bekannter Händler
Für mich erscheint das auch wie ein Widerspruch. Zuerst werden die Spieler mit schnellen Fortschritten verwöhnt, dann wirft man ihnen dicke Brocken vor die Füße. Das führt nur dazu, dass immer mehr Spieler aufhören oder zumindest nicht mehr weiter forschen. Man müsste eher stückweise an die Herausforderungen gewöhnt werden als quasi mitten im schnellen Spurt vor eine Wand zu rennen. Wenn ich hier im Forum lese, wie nervtötend die allerletzten Kapitel sind, sehe ich auch keinen Grund, weiter als bis Kapitel 16 zu spielen.
 

raju

Weltenbaum
Ich könnte mir vorstellen, dass die neuere Verlangsamung dazu dient, um das Ungleichgewichtes des Marktes entgegen zu wirken. Vor allem, wenn es um die nächste neue Güterklasse geht (Name leider vergessen, entschuldigung!), die Einzug am Markt bekommen soll... Es ist leichter, Forschungskosten zu erhöhen, als Spielmechaniken zu implementieren, die ja erst Jahre später Auswirkungen zeigen. Wir wissen nicht, welche Hürden Neuerungen/Änderungen nehmen müssen, damit sie im Spiel auftauchen.
Ich kann den Ärger sehr verstehen, aber Spieler damit zu vertreiben ist sicherlich nicht das Ziel. Dann könnte man das Spiel auch einfach "ausschalten", mal ganz vereinfacht gesagt... Aber das sind nur meine Gedanken dazu. Alles andere wurde ja bereits geschrieben.
 

Cailin

Schüler der Zwerge
Nein, es wird nicht überlegt, wie man Spieler loswerden sollte.

Das sagst du so. Aber bist du dir dessen wirklich sicher? Mir ist schon klar, dass sie euch, also denjenigen mit Publikumskontakt das nicht sagen würden, von daher kannst du dazu keine Aussage treffen, aber überleg einfach mal für dich selbst, wenn du alles so vor deinem geistigen Auge vorbeiflanieren lässt, was in den letzten Monaten passiert ist.

Ich kann euren Ärger durchaus verstehen. Sollten jedoch weitere Kommentare kommen, die so dermaßen unkonstruktiv sind, werden wir diese löschen.

Es tut mir leid, dass du meinen Beitrag unkonstruktiv findest. So war das nicht gedacht. Ich habe ernsthaft versucht mir vorzustellen, was in den Planern so vorgeht.

...
Eventuell ist das zu schnell und man bremst so ab, damit andere auch Morgen noch Spaß haben.

Ich habe allerdings in den Feedback-Foren nahezu niemanden gefunden, der an den letzten Kapiteln Spaß hatte. Das kann man beim Lesen dort ja doch sehr leicht und schnell feststellen. Wenn also "Spielspaß" das Ziel der letzten Kapitel sein sollte, tja, dann hat das nicht geklappt.

Doch der Speed der in diesem Spiel enorm zugelegt hat, ist definitiv zu Hoch und nein, da rannten Spieler früher nicht durch die Forschung wie blöd, sie warteten auf eine neue GR.

Naja, aber das ist doch gerade in diesem Fall ganz weit weg von der Realität. Von "Speed" kann bei den Händlern nun wirklich nicht die Rede sein; selbst "Schneckentempo" klingt weit übereilt.
Wie gesagt: Ich bin seit Juni an der Gastrasse und habe nicht mal das Portal fertig. Ich hätte es bald fertig gehabt, was aber nun wieder gelaufen ist. Sieht man sich die Berechnung von @Clarissa Pramheda an, so dauert es über 15 Tage, die Portalforschung fertig zu bekommen. Aber nur, wenn man wie sie die 15min Produktionen macht. Das kann ich schon zeitlich gar nicht bieten, es wird also länger dauern. Dazu kommt das GA, es wird also noch länger dauern. Vielleicht vier weitere Wochen für das Portal? Nur für EINE weitere Ausbaustufe.
Von daher ist das "Speed" hier nur in einer Hinsicht enorm: nämlich enorm gering.


Aber geht davon die Welt unter - Nein. Alles was es schmälert ist der Spielspaß

Hattest du nicht oben geschrieben, es ginge hier um die Vermehrung von Spielspaß und deswegen würden die Änderungen vorgenommen?


Wobei ich sagen muss, dass ich Elvenar gern spiele, anfangs gingen die Gastrassen noch so, aber ich mag sie immer weniger. Wenn ich lese, dass man selbst mit viel aufgestelltem Zeug Monate braucht um überhaupt das Portal zu leveln, weiß ich nicht, ob ich es überhaupt anfange. Und dann noch das Risiko das mittendrin wieder rumgebastelt wird und die ganze Planung übern Haufen geworfen wurde. Ich weiß nicht..... vielleicht bleibe ich bei den Elvenar - ich komme ja mit denen schon kaum weiter, weil ich die Güter nicht in ausreichendem Maß bekomme und ich keine Lust mehr habe denen hinterherzujagen.

Ja, ich bedauere auch, das Kapitel überhaupt angefangen zu haben. Wenn man das Portal einlagern könnte, würde ich es tun und ein halbes Jahr erst mal gar keine Gastrasse mehr spielen. Es nervt so unendlich! Aber da man das nicht kann, müsste ich das Portal löschen und später wieder von vorn anfangen. Dazu könnte ich mich aber definitiv niemals aufraffen.
 

AngelOfDead

Schüler der Kundschafter
Hi @Cailin :)

Ich habe allerdings in den Feedback-Foren nahezu niemanden gefunden, der an den letzten Kapiteln Spaß hatte. Das kann man beim Lesen dort ja doch sehr leicht und schnell feststellen. Wenn also "Spielspaß" das Ziel der letzten Kapitel sein sollte, tja, dann hat das nicht geklappt.
Ja, das Kapitel im Allgemein ist "doof", das schlechteste überhaupt (sehe ich so), aber das hat ja im allgemeinen mit der Änderung nichts zu tun, bzw. ändert nichts an der Tatsache, dass man was abgeändert hat. Wenn auch nun zum negativen.
Klar und das schrieb ich ja auch, ist es ärgerlich und klar verstehe ich den Frust, aber es ist wie es ist.
Den Spielspaß lass ich mir doch wegen einer Änderung nicht nehmen, schon gar nicht, wenn ich bis Datum nicht so ganz verstehe und herauslese, was man sich dabei gedacht hat. Dann mach ich es so, wie so manch anderer hier von sich gab, bei anderen Problemen, "man muss sich dem Spiel dann nur anpassen etc."

Es ist ja nicht so, dass ich den Frust nicht nachvollziehen kann, aber was ich definitiv nicht nachvollziehen kann ist, wie woanders darauf behaart wird, das bei Problemen einfach du deinen Spielstill umstellen sollst, jedoch dann hier wiederum in dem Fall gar Entschädigung gefordert werden?
Da hilft dann auch der Smiley nichts mehr, denn wie du selbst lesen kannst, wird es genau dann ungemütlich. Wobei das andere ein Problem war, hier wiederum sehe ich kein Problem, sondern lediglich eine Bremse, die sicherlich oder vielleicht auch mit anderen Problemen/Baustellen zusammenhängt.

Andere bekommen ja auch keine WPs zurück die sie früher in Kapitel 1-5 mehr für Forschungen ausgegeben haben oder?
Andere bekommen auch keine Güter egal welche, die man im nachhinein in vielen Kapiteln nach unten gedreht hat, zurück.

Naja, aber das ist doch gerade in diesem Fall ganz weit weg von der Realität. Von "Speed" kann bei den Händlern nun wirklich nicht die Rede sein; selbst "Schneckentempo" klingt weit übereilt.
Wie gesagt: Ich bin seit Juni an der Gastrasse und habe nicht mal das Portal fertig. Ich hätte es bald fertig gehabt, was aber nun wieder gelaufen ist. Sieht man sich die Berechnung von @Clarissa Pramheda an, so dauert es über 15 Tage, die Portalforschung fertig zu bekommen. Aber nur, wenn man wie sie die 15min Produktionen macht. Das kann ich schon zeitlich gar nicht bieten, es wird also länger dauern. Dazu kommt das GA, es wird also noch länger dauern. Vielleicht vier weitere Wochen für das Portal? Nur für EINE weitere Ausbaustufe.
Von daher ist das "Speed" hier nur in einer Hinsicht enorm: nämlich enorm gering.
Denn Speed oder die Geschwindigkeit legst doch rein du als Spieler fest. Hierbei ist es dann eben auch entscheidend, was nutzt du in dem Spiel alles und was hast du angesammelt u.s.w. Hat Beispielsweise jemand viel Teleport-Zauber gesammelt und Zeit-Booster, weil er stets den Turm rauf rennt etc., dann kann man das Kapitel sicherlich immer noch durchrasen. Ich glaub, hier ist allein die Aktivität eines Spielers entscheidend.

Nichts des zu trotz verstehe ich dich, jedoch würde ich mir wegen sowas nicht den Spielspaß nehmen lassen. Da gab es weitaus schlimmeres.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cailin

Schüler der Zwerge
Denn Speed oder die Geschwindigkeit legst doch rein du als Spieler fest. Hierbei ist es dann eben auch entscheidend, was nutzt du in dem Spiel alles und was hast du angesammelt u.s.w. Hat Beispielsweise jemand viel Teleport-Zauber gesammelt und Zeit-Booster, weil er stets den Turm rauf rennt etc., dann kann man das Kapitel sicherlich immer noch durchrasen.

Ich sage mal, naja, wenn man wirklich, wirklich viel opfert an Boostern etc. kann man sicher etwas beschleunigen. Aber ich sehe nicht, dass dramatisch viel ändert. Portieren kann man nur die kleinen Schiffe, weder die großen noch die Flagschiffe, da hilft auch schon mal nichts. Und die kleinen kann man auch neu bauen, da bringt das Portieren auch wieder nicht die Welt. Also, wie man es dreht und wendet: Man entkommt dem Frust in diesem Kapitel nicht.

Ich glaub, hier ist allein die Aktivität eines Spielers entscheidend.

Ja, gut. Wenn du wirklich hingehst und alle Viertelstunde die kleinen Schiffe neu betankst, dann kommst du tatsächlich schneller voran. Aber abgesehen von der Tatsache, dass es ja auch noch ein reales Leben gibt, ist das natürlich unerträglich eintönig. Das könnte ich nervlich gar nicht durchhalten.

Nichts des zu trotz verstehe ich dich, jedoch würde ich mir wegen sowas nicht den Spielspaß nehmen lassen. da gab es weitaus schlimmeres.

Also, für ein Spiel ist das hier schon so ziemlich das Schlimmste: Es werden heimlich, während das Spiel läuft, die Spielregeln geändert. Würde mir das jemand bei einem Brettspiel bieten, wäre ich da raus. Und ich denke, das sehe nicht nur ich so.

Oder bei einem Kartenspiel. Stell dir vor: Ihr spielt Skat. Jemand reizt, bekommt den Skat, spielt Kreuz. Nach fünf Zügen stichst du mit deiner Kreuz-Zehn sein Karo-Ass ab und dann sagt er: "Nö. Ab jetzt ist Karo Trumpf, du hast mir gerade deine Kreuz-Zehn geschenkt."
Was würdest du tun? Das so akzeptieren und sagen: "Gibt Schlimmeres." Oder würdest du sagen: "Nee, auf der Basis können wir nicht weiterspielen."
 
Oben