• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

GA, Turm und Turnier

Elefenor

Samen des Weltenbaums
Liebe Leute, hallo Entwickler,

leider wird es immer mehr Leuten langweilig, je weiter am Ende des Forschungsbaumes sie sind. Manche schon früher.
Ich finde den Turm in sofern gut, dass man nur die Belohnungen bekommt, die man auch erarbeitet hat. Nicht nur die Kisten, sondern auch die Gemeinschaftsbelohnungen.
Dies sollte, aus meiner Sicht, auch beim Turnier und auch beim GA so sein.
Für die Mühen und dem Zeitaufwand beim GA sollten dann auch bessere Preise her. Es sollte ein größerer Anreiz geschaffen werden. Z.B. ein schönes Gebäude und Fragmente, wie bei den Events.
Auch meine ich, dass man nicht so viel parallel laufen lassen sollte. Turm UND Turnier gleichzeitig?? Kostet zu viel Güter, bzw. Truppen.
Turnier UND GA macht in sofern Sinn, weil man so zusätzlich an die Zauber ran kommt.
Auch denke ich, dass der zur Verfügung stehende Platz bei sehr vielen auch ein Problem ist, um ein gutes GA zu spielen. Man kann es zwar zeitlich so arrangieren, dass man zum GA etwas mehr Platz hat, doch das geht NICHT zu jedem GA. Meist klappt es nur zu jedem 2. oder gar 3. GA. Dennoch bleibt es allgemein ein Platzproblem.
Beim GA gab es wirklich gute Verbesserungen.
Ich glaube, es würden sich alle freuen, wenn man die Manus genauso bedienen könnte, wie man es jetzt bei den Werkstätten kann. Das würde es auch beim GA eine Zeitersparnis sein.

Vielleicht gehen ja so manche Spieler_innen hier mit meiner Meinung konform und die Entwickler nehmen sich das ein wenig zu Herzen und gestalten es noch ein wenig interessanter, aufregender und reizvoller.

Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen und auch über das allgemeine Feedback.
 

Olaf Nelson

Weltenbaum
Wöchentliches Abwechseln zwischen Turnier und Turm wäre schon ne interessante Option. Allerdings möchte ich dann auch im Turm ne Blaupause in einer der GM-Kisten haben (also eine der sicheren Belohnungen) und allgemein stärkere Belohnungen. Wenn das allerdings nicht von den Entwicklern gewollt ist, hole ich lieber weiterhin mit meiner GM wöchentlich die 10 Kisten. Nebenbei dann noch etwas Turm bis zum Tor oder die Hallen, je nach Ressourcereserven.

Das Belohnungssystem vom Turm nun auch auf GA und Turnier anwenden wird bei vielen sauer aufstoßen.

GA: Wie schon oben erwähnt, ist man/frau nicht jederzeit in der Lage, 30-80 Extragebäude aufzustellen. Da würde dann eine Teil des "Gemeinschaftsgeistes" draufgehen, wenn der Große 500k+-Spieler oder GA-Begeisterte mehr bekommt, als ein Kleiner oder "Gerade mitten in der Gastrasse Steckende".

Turnier: Wer mehr Runden/Provinzen spielt, erhält ja auch mehr WP, Zauber, Relikte usw. Außerdem sind ja da auch noch die RLP für die Top 100. So lange meine Mitspieler mindestens 1.600 Punkte machen, sollen sie von mir aus sehr gerne an den 10 Kisten teilhaben. Alles da drüber ist ja nur Bonus für die eigene Stadtentwicklung oder Buffer im Falle von Abwesenheit eines Mitgliedes.
 

Scylthe

Verwunschener Frosch
So lange meine Mitspieler mindestens 1.600 Punkte machen, sollen sie von mir aus sehr gerne an den 10 Kisten teilhaben. Alles da drüber ist ja nur Bonus für die eigene Stadtentwicklung oder Buffer im Falle von Abwesenheit eines Mitgliedes.

Ich würde mindesten 1k tippen, denn in unseren Gemeinschaft tummeln vielen Spieler im Turnier rum, dessen Punkte oft jenseits von Gut und Böse ist (zumindest aus der Sicht der Klein- und Durschschnittspieler)... ^^
 

Flinke Biene

Kluger Baumeister
Für mich gehen Turm und Turnier sehr gut zusammen: Im Turm wird ausschließlich verhandelt, im Turnier in erster Linie gekämpft. Das beißt sich für mich überhaupt nicht, ich krieg beides parallel ganz gut gebacken. Wie es mit dem GA zusätzlich wird, wird sich zeigen. Aber da so ein GA ganz andere Anforderungen stellt – und insbesondere keine Ressourcen verbraucht –, sehe ich da eigentlich auch kein größeres Problem.
 

Olaf Nelson

Weltenbaum
Ich würde mindesten 1k tippen, denn in unseren Gemeinschaft tummeln vielen Spieler im Turnier rum, dessen Punkte oft jenseits von Gut und Böse ist (zumindest aus der Sicht der Klein- und Durschschnittspieler)... ^^
In dem Falle muss ich wohl klar stellen, dass Windkraft in Khelonaar ne 10er Turniergilde ist, die regelmäßig 50k+ Punkte erspielt und daher normalerweise in den Top 5 steht. Abräumer sind eher die Ausnahme. ;)

Für mich gehen Turm und Turnier sehr gut zusammen: Im Turm wird ausschließlich verhandelt, im Turnier in erster Linie gekämpft. Das beißt sich für mich überhaupt nicht, ich krieg beides parallel ganz gut gebacken. Wie es mit dem GA zusätzlich wird, wird sich zeigen. Aber da so ein GA ganz andere Anforderungen stellt – und insbesondere keine Ressourcen verbraucht –, sehe ich da eigentlich auch kein größeres Problem.
Dito.
Obzwar ich auch im Turm nach Möglichkeit kämpfe.
 

Romilly

Fleischfressender Pilz
....also in meiner Gemeinschaft kommen eigentlich auch alle ganz gut mit beidem zurecht.

Das Belohnungssystem des Turms würd ich aber auch im Turnier begrüßen - es müssen ja nicht unbedingt die rechnerischen 1600 Punkte sein, um die Blaupause zu bekommen - aber so 1200 wären schon ein toller Anreiz, sich mal ausführlicher mit dem Turnier zu beschäftigen - das hat nämlich noch viel mehr für jeden Einzelnen zu bieten, als nur die Blaupause. Damit die Schwächeren auch gut wegkommen, könnte man ja auch in den unteren Meilensteinen noch ein paar zusätzliche RR anbieten - genauso könnte man die Messlatte natürlich auch nach oben hin öffnen - also sowohl für die Gemeinschaft als auch den Einzelspieler. Belohnungen in Form von RR oder anderen Nicht-übertragbaren Dingen (wie z.B. Artefakt-Splittern ;)) würden sich hier sehr gut anbieten, denn von diesen hat der (kleinbleibende) Turnieraccount nicht wirklich viel und wer das haben will, der muss sich dann schon selbst ins Zeug legen.
 

Scylthe

Verwunschener Frosch
Das Belohnungssystem des Turms würd ich aber auch im Turnier begrüßen - es müssen ja nicht unbedingt die rechnerischen 1600 Punkte sein, um die Blaupause zu bekommen - aber so 1200 wären schon ein toller Anreiz, sich mal ausführlicher mit dem Turnier zu beschäftigen

Ich würde 1.000 nehmen und jeweils Meilenstein immer um 100 additierten Punkte verlangen, um ein Anspruch auf dessen Belohnung zu erheben. Spricht 1. Kiste mindesten 100 Punkte, 2. Kiste dann 200 Punkte, 3. Kiste die 300 usw...
 

Noctem

Ragnarok
beim ga kommt es immer darauf an was es als Belohnung gibt und wie hoch der Aufwand dafür ist... das jetzt anstehende ga ist eines der aufwendigeren, ich hab mich noch nicht schlau gemacht was es diesmal gibt, aber wenn erst bei der dritten Karte 1 Evodingens drin ist wird es sich vom Aufwand her nicht lohnen, dann lieber Konzentration auf Turnier und Turm. Da konkurrieren einfach ein paar Dinge miteinander wo Inno die Balance noch nicht hinbekommen hat.
 

Olaf Nelson

Weltenbaum
....also in meiner Gemeinschaft kommen eigentlich auch alle ganz gut mit beidem zurecht.

Das Belohnungssystem des Turms würd ich aber auch im Turnier begrüßen - es müssen ja nicht unbedingt die rechnerischen 1600 Punkte sein, um die Blaupause zu bekommen - aber so 1200 wären schon ein toller Anreiz, sich mal ausführlicher mit dem Turnier zu beschäftigen - das hat nämlich noch viel mehr für jeden Einzelnen zu bieten, als nur die Blaupause. Damit die Schwächeren auch gut wegkommen, könnte man ja auch in den unteren Meilensteinen noch ein paar zusätzliche RR anbieten - genauso könnte man die Messlatte natürlich auch nach oben hin öffnen - also sowohl für die Gemeinschaft als auch den Einzelspieler. Belohnungen in Form von RR oder anderen Nicht-übertragbaren Dingen (wie z.B. Artefakt-Splittern ;)) würden sich hier sehr gut anbieten, denn von diesen hat der (kleinbleibende) Turnieraccount nicht wirklich viel und wer das haben will, der muss sich dann schon selbst ins Zeug legen.
Ich würde 1.000 nehmen und jeweils Meilenstein immer um 100 additierten Punkte verlangen, um ein Anspruch auf dessen Belohnung zu erheben. Spricht 1. Kiste mindesten 100 Punkte, 2. Kiste dann 200 Punkte, 3. Kiste die 300 usw...
Ich würde bei beiden Vorschlägen nicht Nein sagen.
 

Hazel Caballus

Blühendes Blatt
Ich sehe es eigentlich so wie @Flinke Biene, verhandele im Turm und kämpfe im Turnier, da gibt es kaum Probleme. Wenn es Turnier und Turm nur abwechselnd gäbe, fände ich es ehrlich gesagt etwas langweilig. Ich spiele den Turm aber nicht bis zum Ende, das wäre mir zu teuer (unabhängig vom Turnier).
Gestaffelte Belohnungen für die GM im Turnier wären ein Ansporn für Kaum-Turnier-Spieler, sich ein bisschen mehr zu beteiligen. Aber eigentlich ist es Sache der GMs, das untereinander abzusprechen. Eine gewisse Mindestmenge wäre wohl nicht schlecht, wie bei dem Vorschlag von @Scylthe, aber vielleicht noch etwas weniger als 1000 Punkte als Ziel (irgendetwas zwischen 600-800 fände ich gut) damit auch die Kleineren von den guten Belohnungen profitieren und dadurch gestärkt werden können.
 

Jeg Chamei

Erforscher von Wundern
Gestaffelte Belohnungen im Turnier wären eine Frechheit, dies würde jeden Spieler/in treffen z.B. Schicht arbeitet oder schlicht wegen Arbeit und Familie eben nur ein oder zwei malam Tag online sein können. Es würde Anfänger treffen die willig sind aber eben schlciht noch nicht die Möglichkeit haben mehr als 1600 Turnierpunkte zu machen und diese ausbremsen (bei gleicher Mühe). Es würde die Spielerzahlen und die GMs schrumpfen lassen.
Eine Gemeinschaft ist dazu da sich gegenseitig zu Unterstützen. Ich spiele auf 3 Welten und überall in Turnier GMs die immer die 10 holen und die Leute tragen dazu bei was sie können. Für reine Abstauber gibts ne Mindestpunktzahl aber wichtig sind für mich und die meisten Spieler die ich kenne mehr der Gemeinschaftssinn freundlicheit Respekt und Hilfsbereitschaft die sich auf vielerlei Art zeigen und nicht nur in Turnierpunkten.

Punkt 2. Nonsens, Turm und Turnier kann man bequem Zeitgleich spielen. Vor der Änderung eben nur E1 (Autokampf ganz locker) seit der Änderung eben E2 sowohl mit Kamof als auch mit Handel, durch die 90h Zeitbooster die man für E1&2 fix bekommt kann man alles an Truppen und Resourcen locker wieder nachprodden.

Zusammengefasst halte ich diesen Vorschlag für Nonsens.

LG Jeg
 

PAMELA123

Blühendes Blatt
Ich würde eine Art von Staffelung der Belohnungen, ähnlich wie beim Turm, auch für‘s Turnier sehr begrüßen...

Wer mehr macht der kriegt auch mehr - Punkt

Damit bräuchte man meiner Meinung nach keine Mindestpunkte für‘s Turnier mehr festlegen, das hieße weniger Druck und es gäbe weniger Unmut innerhalb von Gilden...

Mitglieder reiner Turniergilden könnten das ja trotzdem so festlegen und würden dies auch sicherlich verständlicherweise tun...

Ich spiele aktiv in 4 Welten in Gilden, zwei davon als Erzin und es gab schon des öfteren Zank innerhalb der Gemeinschaften wegen der Turniere...
Mitglieder fragen dann:
Warum kriegen die, die sich wöchentlich auf’s Neue ein Bein ausreißen, die selben Belohnungen wie andere (Kleine außenvor) die vergleichsweise nur einen Bruchteil der Punkte beitragen...
Und schwupp herrscht schlechte Stimmung...
Mit einer Staffelung der Preise würde sich diese Frage wahrscheinlich gar nicht mehr stellen...

Seit die Gemeinschaftsfunktion im Turm eingeführt wurde, spiele ich ihn deutlich intensiver, weil er sich für mich jetzt tatsächlich lohnt...
Nicht mehr nur die erste Stufe für n paar Goodies sondern immer mindestens 2 Stufen...
Ich handhabe es auch wie hier schon erwähnt:
Turnier kämpfen, Turm handeln, klappt für mich ganz gut parallel...

Turnier und Turm im wöchentlichen Wechsel wäre für viele sicher entspannter ;-)
Während eines GAs oder Events sind die Turniere allerdings sehr wichtig (Zauber, Relikte, usw.), daher bin ich eher weiterhin für einen wöchentlichen Turnus...
 

Killy

Ragnarok
Ich kann immer nicht wirklich nachvollziehen, wieso Spieler eine extra Motivation fürs Turnier brauchen. Außer Turm und Turnier kann man in dem Spiel doch nicht wirklich was machen mit seinen Ressourcen und im Turnier gibt es Wps dafür abzuholen. Wenn die Gemeinschaftsbelohnung komplett gestrichen würde, würde ich trotzdem das Turnier ausgiebig spielen. Daher hatte ich auch noch nie ein Problem damit, wenn jemand für nur wenige Punkte die Kisten mitgenommen hat, da ich meine Punkte ja gar nicht nur für die Erfüllung der Kisten mache sondern vor allem für mich selber. Klar ist es etwas ungerecht, wenn Spieler die Belohnungen dank Turnieraccounts o.ä. bekommen, aber ob man darauf neidisch sein muss?^^
 

Alter Hund

Kluger Baumeister
ich schließ mich @Jeg Chamei da voll inhaltlich an

ich halt nix davon, die turnier-belohnungen innerhalb der gilde nach ergebnis zu staffeln! jeder bekommt ohnehin für seine kämpfe direkt und sofort die persönlichen preise. die machen bei einem starken spieler deutlich mehr aus, als der inhalt der truhen. zudem is das turnier eine gemeinschaftsaktion, die den zusammenhalt stärken kann. dem anderen da die belohnung zu neiden, weil er ein paar punkte weniger gemacht hat?! - was sagt das über einen aus?.

abstauber (oder kistenschnorrer, wie ich sie nenn) fern zu halten, is aufgabe des gildenleiters, nicht des belohnungssystems! auch druck und unmut entsteht meiner erfahrung nach dann, wenn der erz seinen job nicht ordentlich macht. mit dem belohnungssystem hat das nix zu tun.

turm und turnier abwechseln halt ich für unsinn. jeder muß selber entscheiden, wie intensiv er Elvenaar spielt und wieviel von dem angebot er unter einen hut bringt. für alle die möglichkeiten zu beschneiden, weil sich ein paar nicht entscheiden können kann nicht die lösung sein!

eine gilde für alle is sowieso eine illusion. wer glaubt, er kann alle so verschiedenen spieler (turnierkämpfer, teilzeitzocker etc) unter einen hut bringen, den wird der notwendige spagat zerreißen. eine gilde sollte die spieler anlocken, die sich mit den festgelegten zielen identifizieren und jeder spieler sollte sich die gilde suchen, die seinen vorlieben entgegen kommt.
 

chillywonka

Saisonale Gestalt
"wer mehr macht, bekommt auch mehr" hat bei gemeinschaftlichen aktionen wie dem ga oder eben auch dem turnier, oder eigentlich grundsätzlich in einer guten gilde nichts zu suchen. da ist wohl die herausforderung, die gruppe dahingehend zu organisieren, dass jeder leistet was er kann, sich stetig steigert und man eben irgendwann die 10 kisten kriegt. in alten gilden standard, in kleinen gilden eben ein ziel auf das man hin arbeitet oder hin arbeiten kann. wer wird denn gezwungen, mehr als die erforderlichen 1600 punkte zu bringen, die bei 25 leuten erforderlich sind um die 10 kisten zu holen? und was kann denn mein kleinster spieler dafür, wenn der größte in der gilde weit über diese erforderlichen punkte bringt? also "klein sein" allein kann ja kein grund sein, die leute zu bestrafen. was soll das denn?
erst kürzlich hab ich erfahren, dass es gilden gibt, in denen die hinteren spieler beim turnier den vorderen wps zahlen müssen. und ich hab echt schon gedacht, ich hab in diesem spiel alles gesehen, aber ab und zu muss ich mich doch scho extrem wundern. ich gehe mal davon aus, dass jeder mal klein angefangen hat. und als erz muss ich mir überlegen, ob ich kleine spieler aufnehme und diese fördere, oder ich lass es bleiben. aber kleine dann auch noch zu sanktionieren, nur weil sie klein sind, also da hört für mich echt jegliches verständnis komplett auf.

was ich aber begrüßen würde, wäre, wenn man zb auch beim ga eine blaupause holen könnte. so hätten auch mal gilden und spieler, für die die 10 kisten utopisch sind, eine möglichkeit an die dinger ran zu kommen...
 

Elefenor

Samen des Weltenbaums
GA: Wie schon oben erwähnt, ist man/frau nicht jederzeit in der Lage, 30-80 Extragebäude aufzustellen. Da würde dann eine Teil des "Gemeinschaftsgeistes" draufgehen, wenn der Große 500k+-Spieler oder GA-Begeisterte mehr bekommt, als ein Kleiner oder "Gerade mitten in der Gastrasse Steckende".
Ok, damit geh ich einher. Aber auf das Turnier könnte man es sicher übertragen.

Außerdem kann man es so machen, dass man sich an jeder Kiste mit mind. 4 Provinzen im Turiner beteiligen muss, um auch einen Anspruch auf diese zu haben. Das ist für alle, auch die noch kleineren, durchaus machbar. Auch für Leute, die nicht so viel am Tag on sein können.
Leider lese ich hier nur von Leuten, die viel Turnier und Turm spielen. Die, vor allem im Turnier, immer vorne dran sind und immer den Anspruch haben, dort auch zu bleiben.
Dass die natürlich anders denken, ist mir schon klar. ;);)

was ich aber begrüßen würde, wäre, wenn man zb auch beim ga eine blaupause holen könnte. so hätten auch mal gilden und spieler, für die die 10 kisten utopisch sind, eine möglichkeit an die dinger ran zu kommen...
Die Bp könnte man allerdings auch im Turm mit rein bringen. Aber umgekehrt sollten auch die Teleporter im Turnier und GA eine Option sein. Denn im Turm sind die Belohnungen der Kisten reiner Zufall. So hätte man die Möglichkeit auf jeden Fall derartiges zu bekommen. Kann ja im Turnier z. B. in der 7. oder 8. Kiste sein. und im GA vielleicht in der 2. oder 3.
 

Elefenor

Samen des Weltenbaums
Bitte nicht! Die Teleporter sind praktisch, keine Frage, aber schon im Turm bekomme ich weit mehr als ich gebrauchen kann.
Das mag bei die so sein. Doch viele haben nicht so viel Glück. Spielen den Trum bis zu dem Punkt, wo sie den bekommen können und bekommen ihn nicht, weil es reiner Zufall ist, was man bekommt. So gäbe es die Möglichkeit, einen wirklich zu bekommen,, wenn man das Turnier weit spielt und/oder das GA weit spielt. Und es wäre ja auch nur 1 Teleporter und nicht mehrere.
 

Alter Hund

Kluger Baumeister
Außerdem kann man es so machen, dass man sich an jeder Kiste mit mind. 4 Provinzen im Turiner beteiligen muss, um auch einen Anspruch auf diese zu haben. Das ist für alle, auch die noch kleineren, durchaus machbar. Auch für Leute, die nicht so viel am Tag on sein können.
Leider lese ich hier nur von Leuten, die viel Turnier und Turm spielen. Die, vor allem im Turnier, immer vorne dran sind und immer den Anspruch haben, dort auch zu bleiben.
Dass die natürlich anders denken, ist mir schon klar. ;)
machbar is vieles, ob das dann auch sinvoll is, steht auf einem anderen blatt.

ein punkt wird in dieser diskussion überseh´n: nur wer im vergleich mit seiner gilde sehr schwach turnier spielt, bekommt wirklich überproportional viel aus den kisten. wenn der ganze verein das turnier nicht ernst nimmt, gibt´s schließlich auch insgesamt nur wenig preise am ende und die relation stimmt wieder.

daß sich in turnier-fragen auch hauptsächlich die turnierspieler zu wort melden is jetz nicht wirklich überaschend oder falsch. schließlich sind das die spieler, die damit die meiste erfahrung haben, die auswirkungen von änderungen am ehesten abschätzen können und letztlich auch am stärksten betroffen wären.

ich fänd´s schlichtweg falsch und absolut nicht in ordnung, wenn änderungen aufgrund der ansichten von wenig interessierten teilzeit-kämpfern vorgenommen würden, denen die turniere eh nicht wichtig sind.