• Kein Schnee Fan? Schnee hier ausschalten und die Seite neu laden
  • Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Spieler-Guide Gesammelter Einsteiger Guide für Neulinge

Lord Dragord

ich finde gerade da ne info ,zb das der kulturbonus nur zählt im moment der ernte,oder das wenn schon akademie,man die werkstätten 9 std laufen lassen kann und wenn man kurz vor der ernte ist die zaubersprüche setzt und dann die restlichen 9std55 nutzt.

oder hier wurde über wunder geschrieben und runen usw,musste mich da erst mal mit wiki und anderen auseinander setzen warum soll ich die wissenspunkte sammeln für später?? das fänd ich hier viel wichtiger

auf was muss ich achten,was kommt noch,um nicht unvorbereitet irgenwo in der sch....... zu hängen.

falls das schon irgendwo steht,klar und verständlich sorry im vorraus
 

DeletedUser337

@Lord Dragord : Sorry.Und Danke.
Um genau solche Sachen sollte es hier gehen, finde ich.Da sieht man mal wieder, wie schnell man die Basics verinnerlicht und nicht mehr erwähnenswert findet.
Was Du sagtest bzgl Bonus zählt beim Abholen, Aka -> setzen des Spruches , sollte mit in den Guide.
Um nicht irgendwo hängen zu bleiben, was zu beachten ist -> siehe Post #14 hier --> Vorauschauend spielen.Das kann Dir jetzt keiner abnehmen, da wirste schon selbst im Wiki schauen müssen oder wo fragen, ist ein bisschen individuell, oder? ;)


Und was genau möchtest Du über Runen, Wunder (u Relikte?) wissen?
Kennst Du zB die 7/8 - Taktik zum erfolgreichen Wunderbau?

Es wäre wichtig, dass noch mehr Leute hier mitmachen, sich einbringen UND FRAGEN STELLEN.Los, hopp ;)
 

Lord Dragord

bin noch nicht so weit,aber schon in sicht,darum hab noch keine ahnung was und wie ich die wunder mache vorbereite,auf was ich mich eistellen muss??
 

ctulhu

Ori's Genosse
Zurück zum Thema. Wie ich schon erwähnt habe, hab ich nochmal neu begonnen. Ich komme seeehr zügig voran - die Beschreibung entspricht meiner Spielweise (und wiederholt bzw. bestätigt diverseste hier bereits beschriebene Dinge):

1) Für Dia-Spieler: gleich BM3 holen. Und gleich am Anfang (also mit dem 2. Stadtquadranten) das erste Bezahlkulturgebäude holen - die Boni auf Werkzeuge und Häuser sind unbezahlbar (Alternativ geht am Anfang auch normale Kultur - Boni von 170% trotzdem mitnehmen)
2) Eintritt in eine Gilde - je mehr Spieler, umso besser - die Zusatzeinnahmen durch die NBH sind enorm hilfreich. Hilft auch nur ein Teil der Gilde, kommen weitere Finanzhilfen hinzu
3) Zeit - zumindest am Anfang ist Zeit Geld - wer sich hier am Anfang etwas Zeit nimmt, der kommt relativ schnell in Fahrt. Gerade bei Werkzeugen macht das viel aus
4) Quests/ Schleifenquests - im Verhältnis zu den Gesamteinnahmen sind die Questboni exorbitant hoch.
5) Forschung - egal ob Mensch oder Elfen: grundsätzlich ist der "kriegerische Weg" der deutlich schnellere. Also Kaserne (sofort bauen und gleich ausbilden), Bogis (ebenfalls sofort ausbilden) und Truppengrösse 1. Nach Freischaltung der ersten Provinz nur durch Rohstoffe (lohnt sich allein schon wegen den Schleifenquestboni) kann man (fast) alle Provinzen mit den 2 Grundeinheiten erobern,
6) Gildenwissen anzapfen - um effektiv zu kämpfen, lohnt sich einerseits zu testen, andererseits die alten Hasen zu befragen. Mit vergleichsweise geringem Werkzeugeinsatz lassen sich wahnsinnig viele Rohstoffe sparen. Nur Mut, ist echt nicht schwierig - die KI ist vergleichsweise dämlich...
7) Kampf antesten (d.g immer (!) selber kämpfen) - man kann einen Kampf zu jedem Zeitpunkt abbrechen. D.h. erst Kampfgelände anschauen, dann Taktik (und Aufstellung) überlegen, dann Truppen auswählen und kämpfen
Die Kampfaufstellung ist immer (von oben nach unten) 4-2-1-3-5 (wichtig für die Belegung der Einheiten vor dem Kampf).
8) Jede Begegnung bringt Wissenspunkte - wer also viel kämpft, forscht schneller. Gerade am Anfang, wo die Bauzeiten kurz sind, ein sehr effektives Mittel, schnell in die nächste Episode aufzusteigen.
9) Expansion - verzichtet möglichst auf alle "unwichtigen" Provinzen - konzentriert euch auf eure Bonusgüter. Auch wenn am Anfang Güter nicht so wichtig sind, was ihr habt, habt ihr. Auch mit der Konzentration auf Bonusgüter sind sämtliche (!) Nachbarn zu erreichen. Dauert manchmal nur etwas länger.
10) Seit konsequent von Anfang an - Manufakturen nur von eurem Bonusgut bauen. Und dann in der eigenen Gilde tauschen. Für die Schleifenquests kann man auch am Anfang "teuer" am Markt gegen Werkzeuge handeln. Zu dem Zeitpunkt habt ihr noch kein Defizit
11) Ausbau des HGs so schnell wie möglich - erhöht eure Einnahmen aus der NBH.
12) genereller Ausbau auf Stufe 2 geht sehr schnell (also möglichst sofort mitnehmen), auf Stufe 3 und 4 Schritt für Schritt. Ich persönlich habe zuerst meine Häuser auf Stufe 4 ausgebaut (um stabile Einnahmen zu sichern) und danach erst kommen die Werkzeuge dran - wobei diese ganz hinten eingereiht sind. Vorher wurden die Kaserne, Manufakturen und Rüstkammer ausgebaut.
13) Ineffektive Kulturgebäude regelmässig durch effektive ersetzen. Ihr bekommt 50% eures Einsatzes wieder (!), d.h. wenn mal nur wenig Kultur fehlt, baut die günstigsten hin und reisst sie später einfach wieder ab. Bis in Episode III ist dies die schnellste und effektivste Art, Boni zu sichern.
14) Wenn ihr regelmässig kämpft, sind die Truhen nie ein Problem.
15) Wenn ihr nicht so häufig online seid, dann lohnen sich bereits zu Beginn mehrere Rüstkammern - auf die Art und Weise könnt ihr mehr Einheiten gleichzeitig ausbilden - und ihr kommt schneller voran. Platz ist kein (!) Problem. Erst, wenn ihr ihn wirklich benötigt, lohnt sich evt. ein Abriss. 3 werdet ihr aber eigentlich immer benötigen.

Aktueller Zwischenstand nach 2 Tagen und Nächten: Erweiterung Truppengrösse 2 und aktuell Erweiterung Hauptgebäude am Erforschen, 10 Provinzen eingesammelt - und damit bereits die Truhenanforderung erfüllt. Grundausstattung steht, ab jetzt beginnt das "langsame" Spielen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Schwimmt im Sumpf
Gut zusammengefasst ctulhu, aber zu Punkt 12 möchte ich gerne Anmerken, dass sich bei mir in allen 3 Welten ein 3:1-System beim Ausbau rentiert hat.
Also 3x Haus ausbauen und dann 1x Werkstatt ausbauen.
Gerade für Leute die weniger Zeit haben und nicht jedesmal die Schleifen durchklicken wollen ist dies der mEn beste Weg um immer ein ungefähr gleichbleibendes Level an Geld und Werkzeugen zu haben und nicht in einen Engpass zu kommen.
Wie gesagt, ist nur für Spieler, die nicht so viel Zeit oder Lust haben um 5min-Produktionen beim Werkzeug zu starten. Also für Leute, die z.B. nur 2x täglich on sind.

Manus und restliches Zeug habe ich immer dazwischengeschoben, wie es von den Bauzeiten am Besten passt.
 

ctulhu

Ori's Genosse
Hallo Melios,
am Anfang gilt diese Regel nicht - da bist du getrieben von Personal- und Werkzeugmangel. Habe aktuell 12 Häuser, 6 Werkzeuge, 4 Holz und je 1 Kaserne, 1 Markt und 1 Rüstungskammer.

...und 1,5 freie Planquadrate...

...da Geld und Werkzeuge mittlerweile kein Problem sind, baue ich auch nicht weiter. Sondern nur nach Bedarf. Der massive Werkzeugüberschuss ist notwendig, weil ich
1) viel in die Armeen investiere - und das geht in die Werkzeuge
2) bereits am Anfang des Spiels die Preise für den Werkzeugausbau unfassbar hoch sind - da lohnen sich Stufe 1/2 Gebilde mehr als der Ausbau auf Stufe 3... Platz ist - wie schon erwähnt - am Anfang kein Problem..


...deine Regel greift vergleichsweise schnell - aber eben noch nicht mit dem Start ;)

Nachtrag: Am Anfang fallen die Schleifech bzw. der Hauptquest nur so - man merkt diesen an, dass sie zur Einsteigerphase super passen... Wer diese Art der Einnahmen also nicht völlig ignoriert :D

PS ich gönn mir mal die Akademie - bin gespannt, was sie bringt. Werde auch versuchen, sie so einzusetzen, wie es von den Spielmachern vorgesehen ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Schwimmt im Sumpf
Hi ctulhu,

ok, ich habe auch grundsätzlich immer mit 8 Werkstätten und 25 Häusern angefangen und nicht nur so wenige wie bei dir.:) Hab also deinen Einwand 2 schon mit drin gehabt.
Und der Werkzeugmangel bei dir wird wie du schon sagst durch die Armee verursacht. Ich meinte ja das 3:1-System für Leute mit wenig Zeit. Und die haben auch keine Zeit zum Kämpfen, brauchen da also nicht so viele Werkezeuge und auch keine Rüstkammern.

Ein weiteres Beispiel für Unterschiede in der Spielweise, welche auch den Guide beeinflussen.

Ich sag ja auch nicht, dass du falsch liegst, für Spieler mit mehr Zeit ist das so wie du es schreibst durchaus richtig. Aber meiner Erfahrung nach spielen die meisten Neulinge (nicht erfahrene Spieler, die ne neue Stadt aufbauen) ganz am Anfang etwas weniger, bis sie die Sucht gepackt hat (so nach 2 - 3 Tagen zumindest bei mir). Und dann passt deine Spielweise nicht ganz so sehr.

Normalerweise müssten wir mehrere Guides erstellen:

1x zeitintensive Spielweise auf Kultur mit Kampf
1x zeitintensive Spielweise Punkte mit Kampf
1x gelegentliche Spielweise auf Kultur mit Kampf
1x gelegentliche Spielweise auf Punkte mit Kampf
1x zeitintensive Spielweise auf Kultur mit Verhandeln
1x zeitintensive Spielweise Punkte mit Verhandeln
1x gelegentliche Spielweise auf Kultur mit Verhandeln
1x gelegentliche Spielweise auf Punkte mit Verhandeln

Und dass dann auch noch mit und ohne Dias, Akademie und Wunder,...

Wenn du also mal ne Woche lang nix vor hast...:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Dragord

sowas stell ich mir vor,muss ja nicht ganz so intensiv sein,das dann als erstes im einsteiger guide fest eingebaut damit er sich nicht todsucht ,mit hinweis auf wiki,und wenn einer dann nicht klar kommt und ihn die sucht pakt ??:cool::p
 

Melios

Schwimmt im Sumpf
...,und wenn einer dann nicht klar kommt und ihn die sucht pakt ??:cool::p
Dann kann er/sie sich immer noch an die alten Hasen im Forum wenden, seine Spielweise kurz beschreiben und der entsprechende alte Hase hilft dann in einer Individualbetreuung weiter.

Hmm, gilt so ne Individualaufzucht dann auch als "ehrenamtliche Tätigkeit"? Wenn ja, kann ich dann meinen Compi von der Steuer absetzen???:D
 

ctulhu

Ori's Genosse
@ihr zwei
Da müsste ich aber schon fest angestellt sein - bei dem Aufwand... Oder diverseste Dias drinne sein... Gerade die Version "mit Dias" ist ja nicht ganz umsonst... o_O

@Melios
Du alter Scherzkeks - wer fängt denn gleich mit 25 Häusern und 8 Werkstätten an? Dat schaffst du nie und nimmer ohne PEs :p

...unabhängig davon hast du Recht. Wir bräuchten diverseste Manuals. Trotzdem halte ich es nicht für sinnvoll, dass Spieler sich ums Kämpfen drücken - und zwar deswegen nicht, weil der Handel irgendwann unerschwinglich wird und man dann doch kämpfen muss. Was dann ziemlich schnell frustrierend wird, wenn man nicht die entsprechende Erfahrung gesammelt hat.

...am Anfang ist der Kampf noch ziemlich billig, daher würde ich es auch den Spielern mit Zeitmangel ans Herz legen, sich gleich damit zu befassen - lässt die Hemmschwelle für später deutlich sinken - und spart nebenbei Ressorcen.


...klar, meine Spielweise ist auf extrem angelegt (wenn auch nur für den ersten Tag - gestern hatte meine Tochter die volle Aufmerksamkeit gehabt - so gesehen, 1 Tag extrem und einer relaxt), wobei ich je nach Tageszeit zwischen 15 Minuten, 1 und 3 Stunden gewechselt habe, Nachts logischerweise 9... Real betrachtet, ist der Unterschied zwischen 15 Minuten und 1 Stunde vernachlässigbar... So gut kann man sich selten timen, um 4 mal Werkzeuge in einer Stunde zu sammeln. Erst danach fängt es an, weh zu tun...

...kämpfen dauert am Anfang keine Minute pro Begegnung. Logo, du hast nix und der Gegner noch weniger. Meistens lässt man den Gegner den ersten Zug machen - und danach schlachtet man ihn mit 5 Einheiten ab....

...selbst wenn die Sucht erst nach 2 - 3 Tagen kommt. Soviel ist am Anfang noch nicht passiert, das bis Ende Episode 1 mein Spielstil nicht greift. 25 Häuser und 8 Werkstätten hast du schon aus Platzgründen frühestens in Episode 2.

...wer ein stückweit flexibel ist, wechselt seine Taktik regelmässig - und fährt damit am besten. Weswegen ja meine Anleitung im Endeffekt eher ein Protokoll denn ein "Best practice" ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Schwimmt im Sumpf
Ich bin wirklich so angefangen, dass ich zuerst nur Häuser und Werkstätten gebaut habe soviel es ging und die ersten Provinzen alle verhandelt habe. Da kosten die ja noch keine Güter sondern nur Münzen und Werkzeuge. Und dann hab ich wirklich zuerst 8 Werkstätten und 25 (Elf) bis 30 (Mensch) Häuser gebaut. Erst danach bin ich mit Kasernenausbau und Manufakturen nachgezogen.
Und ich musste keine PEs kaufen, dass passte irgendwie immer alles. Aber ich hab auch kaum Kulturgebäude gehabt sondern bin dort mit Minimum gefahren wenn es nötig war. Wann ich die Anzahl Häuser und Werkstätten hatte kann ich nicht mehr sagen. Man braucht ca. 6 Felder a 25x25 für die Anzahl, mit wie vielen startet man denn und nach wieviel Provinzen bekommt man welche dazu? Dann kann man ungefähr sagen, wann das war. Aber ich meine, dass ich noch in Kapitel 1 war.

Ich bin bei den Provinzen auch immer Ringweise vorgegangen, bin also nicht den Boni gefolgt sondern habe einen Ring nach dem anderen komplett abgeschlossen.

Das Kämpfen habe ich erst angefangen, als ich Kämpfer hatte, aber vorher nicht. Seitdem kämpfe ich nur noch. Nur zwischendurch als Elf hab ich die Bombarden-Provinzen auch verhandelt, wenn da ungünstige Felder im Weg waren und meine Schwertis nicht schnell genug rankommen konnten. *g*
 

ctulhu

Ori's Genosse
Ok, so geht es tatsächlich. Forschung + 10 Provinzen - und damit Eingang Level 2 ergibt 2+4 Stadtfelder....

...wobei 10 Provinzen nur mit Ressorcen zu absolvieren ziemlich kostspielig ist, um das mal vorsichtig auszudrücken. Dies ist m.E. nur eine Taktik für Spieler mit sehr viel Zeit, Ausdauer - und Geduld. Also nix für mich :D

...mit 30 Häusern müsstest du bereits 14 Provinzen erschlossen haben...

...wobei ich mir nicht ganz sicher bin, obs nicht eine Erweiterung für lau gibt...

...mit der Spielweise blockierst du dir auf jeden Fall den Hauptquest. Würde ich am Anfang nicht empfehlen. ;)
 

Melios

Schwimmt im Sumpf
*g* Mir gings am Anfang nur darum möglichst schnell meinen Geld- und Werkzeugbedarf in den Griff zu bekommen. Schleifen kannte ich da noch nicht. Und Rohstoffe waren mir erstmal egal, weil ich dafür hinterher sofort zügig ausbauen konnte und nicht auf Leute warten musste. Die ersten Rohstoffe zum Ausbau gabs ja beim Händler.
Zeitlich habe ich also nix verloren und von der Menge an Rohstoffen die ich am Anfang nicht produzieren konnte wars auch egal.

Erstmal nur Expansion auf Geld und Werkzeuge, Manus später nachziehen (oder wenns zeitlich passt zwischendurch). Kaserne stand immer an letzter Stelle und Rüstkammern hab ich nur gebaut, wenn es zwingend durchs Quest notwendig war, sonst hätte ich keine einzige.

Wenn du wieder in bist, kann ich dir im Chat mal den Namen von nem Nachbarn geben, der es auch genauso macht, nur noch extremer. Er hat 20 Werkstätten und 51 Häuser.
 

ctulhu

Ori's Genosse
Dann verstehe ich deine Taktik erst Recht nicht. Ich verweise nochmal auf einen meiner ersten Posts hin:

- Ich bin jetzt Anfang Episode IV. 21 - Stufe 15 - Wohnhäuser ergibt einen Basiswert von 1500 * 21 =31.500
Bonus 125% bringt 39.375 pro Stunde, was mind. 26, 25 (also eher 27) Häusern entspricht
Bonus 150% bringt 47.250 pro Stunde, was die Anzahl der Häuser auf 31,5 (sprich 32) erhöht.


-> Das Verhältnis ist zu jedem Zeitpunkt des Spiels das Gleiche. Nur, dass du am Anfang des Spiels sehr wenige Kulturgebäude benötigst, um die entsprechenden Boni zu bekommen.

d.h. ein Bezahldiasgebäude reicht vollkommen aus, um dir 1/3 deiner Häuser zu sparen (bzw. ich müsste 50% mehr bauen als ich jetzt habe (!)), bei konstant gleichem Ertrag. Ähnliches für Werkezuge. Selbst, wenn du nur klassische Kulturgebäude hast, ist der Aufwand für 150% übersichtlich. Es ist dann nicht 3*3 sondern 2*3*3... In 18 Felder bekommst du jedoch maximal 4 Häuser rein.

=> Um bei deinem Beispiel zu bleiben, mir reichen 16,25 Häuser und ein Dias-Kulturgebäude aus, um den gleichen Ertrag zu erwirtschaften wie du mit deinen 25 Häusern (d.h. ich habe fast 9 Häuser und mind. 2 Werkzeuge weniger als du). D.h. ich komme im Spiel real zügiger voran. Selbst wenn ich (kostenlose) Kultur nachziehen muss - das Verhältnis kippt erst deutlich später zum Nachteil der Spieler (mit bezahlter Kultur natürlich noch später).


Da fällt mir noch was anderes auf - im wiki steht bei Menschen auf Grösse 4 (Häuser) 2*3 - bei mir ists 2*2....
 
Zuletzt bearbeitet:

Melios

Schwimmt im Sumpf
*g*
1. Ich habe keine feste Taktik.
Ich spiele immer so, wie ich gerade Lust habe. Am Anfang habe ich den Kulturbonus immer mitgenommen. Als ich keinen Platz mehr für die Kulturgebäude hatte bin ich auf 0% Bonus gegangen.
Aktuell spiele ich wieder mit Bonus, weil ich den Platz wieder habe und die Gärten schön finde.
Ich habe dabei meistens so 1k bis 2k Leute frei, die nix zu tun haben und könnte natürlich Häuser abreißen und dafür Manus oder sowas bauen. Aber warum? Punkte interessieren mich nicht und die Leutchen dürfen gerne mal ein wenig rumschlendern...;)

2. Ich spiele ohne Dias.
Ich setze kein Geld ein und habe auch noch die 250 Startdias. Ich habe doch Zeit, kann also ganz ruhig die Häuser bauen lassen. Wenn ich dann nen Tag länger brauche ist das halt so. Solange meiner Baumeister immer was zu tun haben bin ich zufrieden. Und wie schnell andere vorankommen ist mir auch relativ egal. Als Beispiel: Als ich in die Gilde kam war Rudi ca. 2k Punkte vor mir. Jetzt ist er 15k Punkte vor mir. Völlig egal, ist schließlich nur ein Spiel und es geht um nix.

Im Wiki sind da mehrere Fehler. Die Größenangabe der Menschenhäuser Stufe 16 passt auch nicht, die ist glaub ich genau anders rum.
 

DeletedUser2459

Ich werde den Guide so verfassen das ich nicht auf die eigentlichen Spielweisen eingehe, aber hier und da einen Hinweis gebe. Man kann nunmal nicht alles abdecken. Aber wie gesagt es soll eher ein Fundament sein, auf dem man nachher seinen eigenen Weg im Spiel finden kann. Quasi die Basics die eigentlich mehr oder weniger überall greifen.

Mir ist bewusst das ich es nie und nimmer fertig bringe, das jeder damit zufrieden ist. Ich werde aber dann am Weekend beim überarbeiten auch die Leute hier Verlinken, damit man nachfragen kann wenn einem etwas unklar ist. Ebenfalls werde ich die Mods darum bitten den fertigen Guide in Tipps und Tricks zu verschieben.

@Alarich

Ich möchte nicht allzu sehr auf deine Bemerkung eingehen. Aber es mag sein das deine Spielweise die für dich Richtige ist, es stimmt auch das ich in der Vergangenheit vermehrt auf Innos Seite war, und die Akademie nach wie vor für ein gutes, wenn auch nicht ganz fertiges Gebäude halte. Dennoch hat das nichts mit Sturheit zu tun, sondern mehr damit, das jeder seine eigene Spielweise und damit einen Teil seiner Persönlichkeit mit ins Spiel bringt. Ich werde deine Tipps berücksichtigen und lese sie auch gerne, dennoch heisst das nicht das ich jetzt alles sofort darauf umstelle.

Ein Spiel ist immer auch etwas Persönliches, es gibt kein richtig oder falsch. Aber du hast Recht damit das man offen sein sollte für neue Inputs von anderen Leuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Melios

Schwimmt im Sumpf
Ich werde den Guide so verfassen das ich nicht auf die eigentlichen Spielweisen eingehe, aber hier und da einen Hinweis gebe. Man kann nunmal nicht alles abdecken. Aber wie gesagt es soll eher ein Fundament sein, auf dem man nachher seinen eigenen Weg im Spiel finden kann. Quasi die Basics die eigentlich mehr oder weniger überall greifen.

Das kann ich voll und ganz unterschreiben.

Mir ist bewusst das ich es nie und nimmer fertig bringe, das jeder damit zufrieden ist. Ich werde aber dann am Weekend beim überarbeiten auch die Leute hier Verlinken, damit man nachfragen kann wenn einem etwas unklar ist. Ebenfalls werde ich die Mods darum bitten den fertigen Guide in Tipps und Tricks zu verschieben.

Ich finde, dass du das sehr gut machst.:)

Ein Spiel ist immer auch etwas Persönliches, es gibt kein richtig oder falsch. Aber du hast Recht damit das man offen sein sollte für neue Inputs von anderen Leuten.

Und auch hier stimme ich wieder vollkommen zu.
 

Lord Dragord

Bin begeistert,das ihr das in Angriff nehmt,da viel Arbeit drin steckt

baue gerade mein kleines dorf um,nachdem was ihr schreibt,klappt besser auch die tipps mit den schleifenquest funktionieren gut,da ich ja noch nicht lange dabei bin,haperts noch etwas mit dem richtigen timing und so,aber kommt,,
so ein anfangs guide ist ne geile sache,für den anfang,man kommt voran,weiss ungefähr in welche richtung man sollte,kann planen.
Spiel,Spass und Erfolge ,und man bleibt dran .
 

DeletedUser2459

Guide wurde überarbeitet. Bitte schaut ihn euch mal an ob ihr so damit zufrieden seit.

PS: Satzfehler oder Rechtschreibfehler bitte per PN an mich, ich bin Schweizer da kann das schonmal vorkommen :D
 
Oben