• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Gutes ESSEN - Hausmannskost und leckeres Gasthausmenü

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Wald- und Wiesensalat

Zutaten
100 g Wildkräuter (Wald- und Wiesensalat) mit essbaren Blüten
50 g Spinat, junger
50 g Rucola
1 Zwiebel(n), weiß
10 Cocktailtomaten
30 g Pinienkerne
1 EL Balsamessig, hell
1 EL Limettensaft
2 EL Walnussöl
etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Petersilie, frisch
etwas Schnittlauch, frisch

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Wald- und Wiesensalat, den Spinat und die Rucola waschen, trocken schleudern und alles in etwa gleich große Stücke rupfen. Die Petersilie und den Schnittlauch waschen, trocken schleudern und grob hacken. Die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Aus Walnussöl, Balsamico und Limettensaft eine Vinaigrette anrühren und mit Pfeffer und Salz aus der Mühle abschmecken.

Die Salate in einer Schüssel miteinander mischen und das Dressing vorsichtig unterheben.

Den Salat dann auf Tellern anrichten, mit Blüten dekorieren und mit Petersilie und Schnittlauch bestreut servieren.
 

DeletedUser47

  • Rezeptinfos
    Portionsgröße
    2 Portionen
    Schwierigkeitsgrad
    leicht
    Buch
    99 gesunde Genussrezepte für Zwei
    Zeit
    30 bis 60 min Zubereitung
    30 bis 60 min Dauer
    Pro Portion
    Ca. 660 kcal
    Zutaten
    100 g
    Vollkornreis

    Salz
    1
    gelbe Paprikaschote (ca. 200 g)
    2
    Frühlingszwiebeln

    Zubereitung
    1. 1.

      Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

    2. 2.
      Paprikaschote halbieren und weiße Trennwände einschließlich der Kerne entfernen. Paprika waschen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Seitan längs halbieren, dann quer in Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen und fein hacken.

    3. 3.
      1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Seitan darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze 2 Min. goldbraun braten. Herausnehmen. Restliches Öl in die Pfanne geben, erhitzen. Paprika und Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 8 Min. braten. Ajvar und Schlagsahne einrühren und aufkochen. Seitan zugeben und darin erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

    4. 4.
      Erbsen 3 Min. vor Garzeitende zum Reis geben und mitgaren. Abgießen und abtropfen lassen. Risi bisi und Seitangulasch anrichten.
 

Crisu vom Walde

Kluger Baumeister
Das sieht sehr lecker aus! Was ist Seitan?
Oha... der Seitan fehlt ja in der Zutatenliste^^

Der oder das Seitan ist ein Produkt aus Weizeneiweiß mit fleischähnlicher Konsistenz.
Seitan ist eine Imitation von Fleisch durch Weizeneiweiß.
Bis heute ist es Teil der traditionellen japanischen Tempura-Küche. (Wikipedia)
 

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Tapioka mit Kokossahne
Für 4 Portionen

1 Dose cremige Kokosmilch, (400 ml; nicht schütteln!)
75 g kleine Tapioka-Perlen
40 g Zucker Salz1 kleine Mango
100 g Cantaloupe-Melone
3 El Limettensaft
4 El Kokosraspeln
150 ml Schlagsahne
1 El brauner Zucker

Zubereitung
1. Mit einem Esslöffel 50 g Kokosfett vorsichtig von der geöffneten Kokosmilch abschöpfen, in eine Schüssel geben und glatt rühren.

2. 400 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Tapioka-Perlen zugeben und bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten quellen lassen. Dabei immer wieder umrühren. Restliches Kokosfett mit der Kokosmilch verrühren und mit dem Zucker und 1 Prise Salz zugeben.15 Minuten zu Ende garen, dabei häufig rühren. Tapioka im Kühlschrank abkühlen lassen.

3. Inzwischen die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln. Melone schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Beides zum Tapioka geben und mit Limettensaft abschmecken.

4. Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett hellgelb rösten. Abkühlen lassen. Sahne steif schlagen und unter die Kokoscreme heben. Braunen Zucker untermischen.

5. Tapioka auf Schalen verteilen und mit der Kokossahne und Kokosraspeln bestreut servieren.
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Lavendelkekse:

ZUTATEN
190 g Butter, weich
80 g Zucker
1 Ei
350 g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver
4 EL Lavendel - Blätter, frische, gehackt (oder getrocknet)
2 TL Lavendel - Blüten frische ohne Stiel (oder getrocknet)

Butter und Zucker mit den Schneebesen gut verrühren; dann das Ei unterarbeiten.
Mehl mit Backpulver mischen und mit den Lavendelblättern und –blüten zu der Butter-Zucker-Mischung geben und gründlich durchkneten; falls er klebt noch etwas Mehl unterarbeiten und dann ½ Stunde ruhen lassen.
Nun den Teig ausrollen und mit einer beliebigen Form z.B. Herzchen Kekse:p ausstechen. Auf ein gefettetes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C (Umluft 200 C°) ca. 10 Minuten backen, bis die Kekse goldgelb sind.

Wenn man möchte, kann man die Kekse noch mit einer Zuckerglasur überziehen und mit etwas Lavendelblüten bestreun.
 

Anhänge

DeletedUser47

oh, ja liest sich gut ... Danke Vendor, statt Weizenmehl nehme ich dann Dinkelmehl :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Kalte Schnauze (Kalter Hund)
für 6 Personen

upload_2016-12-16_11-23-26.png


Zutaten:
1800 g Kokosfett
750 g Puderzucker
300 g Kakaopulver, echt
18 Ei(er)
etwas Rum (54%)
12 Pkt. Kekse (Butterkekse)

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Kokosfett im Topf schmelzen und abkühlen lassen. Mit dem Puderzucker, dem Kakao, den Eiern und dem Rum glatt rühren.

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und den Boden dünn mit der Creme bestreichen. Dann abwechselnd die Butterkekse mit der Creme so einschichten, dass der Kuchen mit der Creme abschließt.

Nun im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen. Dann stürzen und in Scheiben schneiden.
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Grapefruit-Drink mit Limette
Zutaten für 2 Personen:


1 rosa Grapefruit
1 Limette
1 Zitrone
1 EL Honig
400 ml Mineralwasser
2 Stiele Minze

Grapefruit heiß abwaschen, trockentupfen, halbieren, 2 dünne Spalten abschneiden und beiseitestellen. Restliche Grapefruit auspressen.
Zitrone und Limette ebenfalls heiß abwaschen, trockentupfen, jeweils 2 Spalten abschneiden und den Rest auspressen.
Grapefruit-, Zitronen- und Limettensaft durch ein Sieb gießen und mit dem Honig verrühren. In 2 eisgekühlte Gläser geben, mit Mineralwasser auffüllen und die beiseitegestellten Grapefruit-, Zitronen- und Limettenspalten auf die Gläser verteilen. Minze waschen, trockenschütteln und die Drinks damit garnieren.

(Wenn man möchte könnte man statt des Mineralwassers auch Sekt nehmen; empfiehlt sich dann für Silvester)




 

Anhänge

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Pesto-Blume

Zutaten
3600 g Mehl
1800 ml Wasser, lauwarm
6 Würfel Hefe
3 TL Zucker
12 TL Salz
300 ml Öl
12 Gläser Pesto

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hefe klein bröckeln und in einem Teil des lauwarmen Wassers auflösen. Mehl, restliches Wasser, Zucker, Hefewasser, Salz und Öl zu einem Hefeteig kneten und zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen. Danach den Hefeteig in 3 gleiche Teile aufteilen. Teiglinge rund ausrollen, dafür am besten einen Springformboden oder einen runden Tortenretter unterlegen, um eine schöne runde Form zu bekommen.

Dann wird gestapelt: Ersten runden Teigling mit reichlich Pesto bestreichen und die nächste Teiglage darauf legen. Wieder mit Pesto bestreichen. Wer mag, nimmt hier ein andersfarbiges Pesto. Letzte Teiglage darauf legen.
Den Teig in 16 Stücke schneiden - den Kreis erst vierteln und dann die Viertel nochmals vierteln. In der Mitte muss ein Kreis freibleiben, so dass die Stücke nicht lose, sondern mit der Mitte verbunden sind.
2 Teile in die Hand nehmen und zweimal nach außen drehen. So mit allen weiteren Teilen verfahren. Zum Schluss können noch die einzelnen Enden miteinander verbunden werden, damit schöne Blätter entstehen.

Backofen auf 190° - 200° Ober-/ Unterhitze vorheizen und ca. 20 - 25 Minuten backen
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Tafelspitz mit Senffrüchtesauce

Portionen: 4

800 g Tafelspitz
4 Stück Karotten
1 Stange Lauch
1 Stück Sellerieknolle (klein)
2 Stück Zwiebel
4 Blätter Lorbeer
10 Stück Wacholderbeeren
2 Stück Nelken
10 Stück Pfefferkörner
2 Würfel Fleischbouillon

Für die Senffrüchtesauce:

1/2 Glas Mostarda Purée (mit gemischten Früchten)
100 g Sauerrahm
2 EL Mayonnaise (gehäuft)
1/3 TL Currypulver
1 dl Schlagobers
Salz
Pfeffer

Den Tafelspitz mit reichlich Wasser bedeckt aufkochen. Zu Beginn den Schaum regelmäßig abschöpfen.

Inzwischen Karotten, Lauch, Sellerie und die Zwiebel putzen und halbieren. Das Gemüse mit den Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Nelken, Pfefferkörnern und den Bouillonwürfeln in den Sud geben, Wenn nötig noch etwas Wasser nachgießen. Zugedeckt so lange auf kleiner Flamme kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Dieses herausheben und beiseite stellen. Das Fleisch weiter zugedeckt vor dem Siedepunkt garen, bis es ebenfalls weich ist (ca. 2,5 Stunden).

Zubereitung der Sauce: ½ Glas Vanini Mostarda Purée mit dem Sauerrahm, Mayonnaise, Curry; Salz und Pfeffer verrühren. Obers steif schlagen und unter die Sauce ziehen.

Den Tafelspitz aus der Brühe heben, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Schüssel warm stellen.

Das Gemüse in der Brühe noch einmal kurz erhitzen, anschließend gemeinsam mit dem Fleisch auf Tellern anrichten und mit etwas Fleischbrühe übergießen. Die Sauce servieren Sie am besten separat dazu.

  • Schwierigkeit Profi-Koch
  • Kochdauer Mehr als 60 min

  • Eigenschaften für Feinschmecker ;)
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Klassische Beilgen sind sowas wie, Rösterdäpfel, Schnittlauchsauce, Apfelkren. Wichtig ist, dass das Fleisch ganz langsam gar kochst und am besten gleich ins siedendes Wasser geben und nicht in kaltes Wassen. Man kann das alles variieren, aber dann wirds auch was anderes. Im Endeffekt kommt alles vom Eintopf.
 

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Kirsch-Mohn-Kuchen mit Schokocreme und Sahne

Zutaten für 4 Portionen
16 Ei(er)
400 g Mohn, ersatzweise gemahlener Mohn
440 g Mehl
600 g Zucker
600 ml Rapsöl, oder Sonnenblumenöl
4 TL Backpulver
4 Prise(n) Salz
4 Glas Sauerkirschen, bzw. Schattenmorellen
2000 ml Milch
12 EL Zucker
4 Tüte/n Puddingpulver, Schokolade
400 g Schokolade, Bitterschokolade
400 g Kokosfett
8 Becher Schlagsahne
8 Tüte/n Sahnesteif
8 Tüte/n Vanillezucker
4 TL Zucker
n. B. Kakao, oder Schokoraspeln

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen und beiseite stellen.

Für den Teig 3 der 4 Eier trennen und aus den 3 Eiweiß und der Prise Salz einen Eischnee schlagen. In einer anderen Schüssel die Eigelbe und das ganze Ei, das Mehl, den Zucker, den Mohn und das Öl mit dem Backpulver und einer Tüte Vanillezucker verrühren. Falls der Teig zu bröckelig ist, noch ein Ei dazugeben. Den Eischnee unterheben und den Teig in eine gefettete Springform von 28 cm Durchmesser füllen. Die abgetropften Kirschen auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 170 Grad und Umluft 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Nach dem Backen den Teig etwas auskühlen lassen und möglichst schon jetzt auf die Tortenplatte geben. Den Ring von der Springform oder einen Tortenring um den Boden legen.

Für die Schokoladencreme aus der Milch, den 3 EL Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding nach Anleitung kochen. In den heißen Pudding die in Stücke gebrochene Bitterschokolade und das Kokosfett geben und schmelzen lassen. Alles kräftig zu einer homogenen Masse verrühren und anschließend auf dem gebackenen Boden verteilen.

Nun muss der Kuchen abkühlen und die Schokoladencreme erkalten. Am besten den Kuchen am Vorabend backen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Mindestens aber 5 Stunden im Kühlschrank, damit die Schokoladencreme richtig kalt ist. Die Sahne muss erst kurz vor dem Verzehr auf den Kuchen gebracht werden.

Für die Sahneschicht einfach die 2 Becher Sahne mit 1 TL Zucker, dem zweiten Vanillezucker und dem Sahnesteif nach Packungsangabe aufschlagen und auf die Schokoladencreme streichen. Wer will, kann den Kuchen mit Kakao oder Schokoraspeln verzieren.

upload_2017-4-5_19-31-51.png

.
 

GoMaus

Kluger Baumeister
Aprikosenkuchen
5 Stk.
Eidotter
5 Stk.
Eiklar
60 gr.
Staubzucker
120 gr.
Butter
150 gr.
Mehl griffig
60 gr.
Kristallzucker
1 Päckchen
Vanillezucker
1 Stk.
Zitrone unbehandelt Abrieb
1500 gr.
Aprikosen frisch
3 EL
Mandeln gehobelt

Mehl und Butter zum Ausstreichen der Form

Zubereitung:
1
Aprikosen waschen, halbieren, entkernen und vierteln. Butter und Staubzucker schaumig rühren. Nach und nach die Dotter unterrühren, Vanillezucker und Zitronenabrieb zugeben. Eiklar mit Kristallzucker steif schlagen und ein Drittell zur Buttermasse geben. Das Mehl darüber sieben und mit dem restlichen Eischnee unterheben.

2
Eine Auflaufform ausbuttern und mit Mehl bestäuben, die Masse gleichmäßig verteilen und die Aprikosenviertel vorsichtig auflegen. Die Mandelsplitter darüberstreuen und das Ganze im vorgeheizten Rohr bei 200° ca. 40 Min. goldgelb backen. Den ausgekühlten Kuchen mit Staubzucker überstäuben und genießen. Guten Appetit !!!