• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Häuser-Vergleich 19 zu 21

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

DeletedUser897

Häuser-Ausbau Ja/Nein Warum ?

Gestern kam ja V.1.10 , ich hab mir mal die Freiheit genommen und einen Vergleich der Häuserstufen
von 19 zu 21 gezogen mit der besten Non-Dia-Kultur und Strassen , es sind Zusammengefasst 10x5 Flächen = 50 und 68.000 Einwohner welche dem Bedarf bei voller Fläche ca. entsprechen .
.....
Nun was soll man sagen , wenn man es vergleicht ?!
Balance ist da mal hinfällig , der Platzbedarf ist der selbe , bei der 19er Version noch ein bisschen weniger !
Möchte doch wirklich " Inno-Games " und die Spieldesigner Bitten das zu verändern !
Ich kann da persönlich nur noch mit der Schulter zucken und mich innerlich Fragen : was das den bringen soll :(




http://www.elvenarchitect.com/city/planner/53406441926342e8b60adae4095cdfea/



http://www.elvenarchitect.com/city/planner/657af1e447c54b019dd34e79ae6032f8/
http://www.elvenarchitect.com/city/planner/657af1e447c54b019dd34e79ae6032f8/
Mfg Aaerox

P.S.: Ich hab es mal in einen Extra-Thread , weil hier kann man genau dieses Verhältniss mal Diskutieren und / oder Vorschläge machen zum Positiven *!
Nicht das es unter geht .

@ Guten Morgen c(_) mit Kaffee ..^^
 

DeletedUser1721

Danke Aaerox für diese Aufstellung !!!

Das heißt: bei gleicher Einwohnerzahl sind es zwar weniger Häuser, aber ein höherer Platzbedarf und mehr Kultur wird auch benötigt ?! Und schlussfolgernd, da man ja sicher irgendwann auch wieder mehr Bevölkerung benötigt (spätestens dann wenn die nächste Gastrasse kommt für deren Ausbauten), wäre es sinnbefreit, jetzt die "überzähligen" 19er-Häuser abzureißen ??? Außer man stellt sich (noch mehr) Schnecken-Paläste auf !?

Hmmm ... ich gebe offen zu, dass ich das Rechnerische bisher weitgehend außen vor gelassen habe. Aber wenn ich mir das so betrachte, lautet mein erster Beschluss: keine Dias mehr kaufen. Und der zweite ... mal sehen, wie weit ich es bei den Orks noch schaffe (denn eigentlich hatte ich von deren Dia-Kultur eingeplant).

Ich muss mich gemäß meinem Stadtplan-Entwurf um keine Flächenerweiterung kümmern ... aber mit den ganzen Einschränkungen, die man mittlerweile in das "eigene" Spiel hat, macht es nicht mehr wirklich viel Spaß. Man kommt sich wirklich vor, als wäre man ein Kleinkind, das dahin geschleift wird, wo Mama und Papa hinwollen, auch wenn man lieber auf dem Spielplatz bleiben will und dafür eigentlich auch noch Zeit wäre.

Da kümmere ich mich bald lieber wieder nur noch ausschließlich um mein eigenes Forum ... dort hab ich völlig kostenfrei Spiel und Spaß mit netten Leuten. Und wenn ich mal zocken will ... dann kauf ich mir eine CD mit x Vollversionen diverser Spielformen für 10 Euro und hab damit Spaß. Da weiß ich wenigstens schon im Voraus, wann für die 10 Euro Schluss ist und bis dahin ist dann auch schon die nächste Ausgabe verfügbar ...

Sorry Inno, aber alleine mit der oben gezeigten Entwicklung habt Ihr Euch endgültig zu weit rausgelehnt ... meine Begeisterung (und so wie ich lese auch die vieler anderer) für das Spiel hat leider schwer nachgelassen. Ich will spielen, so wie es MIR gefällt und nicht so wie IHR es für "richtig" haltet und dem Spieler damit jegliche Freiheit nehmt, das Spiel "individuell" zu spielen ...

Schade nur um meine Gemeinschaft, auf die ich sehr stolz bin ... denen werde ich das nun erst mal verklickern müssen, dass ich nur noch das notwendigste tue, bis es für mich endgültig nicht mehr weiter geht ... :(
 

Haro vom Wald

Fili's Freude
Wenn ich das jetzt richtig sehe, brauche ich für die 21er Häuser mehr Platz bei gleicher Bevölkerung. Und dazu auch noch mehr Kulturgebäude, um den Bedarf zu decken.
Platz ist das wertvollste Gut im Spiel. Und das wird also durch die neuen Ausbauten verschlechtert, ohne dass ich einen Gewinn habe (mal abgesehen vom Gold, dass eh schon genügend da ist).
Wer hat sich denn diesen Unsinn ausgedacht?
Wo ist da bitteschön eine sinnvolle Stadtentwicklung machbar?
 

DeletedUser2459

Die Rechnung ist ganz einfach im Grunde.....

Stufe 19 Wohnhaus (Elfen)

Bevölkerung geteilt durch Anzahl Einwohner:
Bevölkerung: 550/8 = 68.75 Einwohner pro Quadrat
Kultur: 210/8 = 26.25 Kultur pro Quadrat die benötigt wird

Stufe 21 Wohnhaus (Elfen)

Bevölkerung: 850/12 = 70.83 Einwohner pro Quadrat
Kultur: 382/12 = 31.83 Kultur pro Quadrat die benötigt wird

Für mich ist das einfach zuwenig Fortschritt. Aerox hat schon Recht, das was es kostet steht in keinem Verhältniss zu dem was man braucht. Man kann die Rechnung Drehen und Wenden wie man will, das Ergebniss bleibt das gleiche.
 

NyxNik

Kompassrose
Ja, die neuen Häuser sind Murks. Ob die Entwickler entweder schlicht falsch gerechnet, oder Inno uns Spieler mit Absicht täuschen will, werden wir wohl daran sehen, wie sie mit dem Feedback umgehen.

Hier die genauen Zahlen.
Hausvergleich 19 vs 21.JPG

Alle Rechnungen sind dabei offen einsehbar, aber wenn jemand dennoch Fragen dazu hat, wäre kein Problem, nur zu.;)

Hauptaussage: Mit jedem Haus lvl 21 den man baut, verliert man 0,04 Kästchen seiner Stadt, als wenn man weiterhin die lvl 19 Häuser nutzt.

Der Verlust ist wohl nicht groß, aber es ist ein Verlust und es macht somit absolut keinen Sinn, die Häuser upzugraden. Wenn man die höheren Bevölkerungs- und Kulturkosten anderer Gebäude mit einbezieht, sind die Spieler absolut gearscht. Denn egal ob mit lvl 19 oder lvl 21 Häusern, man bekommt keine neue Bevölkerung dazu aber muss mehr verbrauchen. Ergo mehr Gebäude wie Produktionsstätten oder Werkstätten abreißen und seine Stadt mit mehr Häusern/Kultur zukleistern.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeletedUser143

Du hast die Straßen vergessen, die Häuser gehen von 5x2 bei den Menschen bzw. 4x2 bei den Elfen auf 4x3.
Vorher somit 1 Straße pro Haus, jetzt 1,5 und schon sind wir weiter im Minus.;)
 

Noctem

Weicher Samt
wenn man auf die ftp-Kultur schaut erhöht sich die Kultur pro Feld, wenn man umstellt... wenn man dann Kapitel Feen gegen Kapitel Orks stellt sieht es schon nicht mehr ganz so schlimm aus... Problem an der Sache ist nur das ich die OrkKultur mit den Feenwohnhäusern nutzen kann... und somit wird das Upgrade sinnlos, diese Diskussion gab es bisher bei fast allen Erweiterungen, mal die Manufakturen, mal die Wohnhäuser. Mich würde echt mal interessieren wie Inno das gerechnet hat.
 

Zwusch

und wie sieht das bei den Menschen aus ?
Wenn man beim Lvl19-Haus 1 Straßenfeld, beim Lvl21-Haus 1,5 Straßenfelder unterstellt und jeweils Ork-Straßen und Ork-Kultur verwendet, dann kommt man bei Lvl19 auf 55,3 Einwohner pro insgesamt benötigtem Feld (also für Häuser, Straßen und Kultur) und bei Lvl21 auf 55,37 Einwohner.

Rechnung Lvl19
680 Einwohner (benötigen 265 Kultur)
10 Felder Haus
1 Feld Straße (bringt 77 Kultur)
265-77=188 benötigte zusätzliche Kultur
Grillplatz 145 Kultur pro Feld
188/145=1,297 Felder für zusätzliche Kultur
Platzbedarf gesamt (10+1+1,297) 12,297 Felder
680/12,297=55,298

Rechnung Lvl21
850 Einwohner (benötigen 384 Kultur)
12 Felder Haus
1,5 Felder Straße (bringen 115,5 Kultur)
384-115,5=268,5 benötigte zusätzliche Kultur
Grillplatz 145 Kultur pro Feld
268,5/145=1,852 Felder für zusätzliche Kultur
Platzbedarf gesamt (12+1,5+1,852) 15,352 Felder
850/15,352=55,367
 

DeletedUser143

So einfach kann Balancing richtig berechnen sein, gut zusammengefasst.
Also einfach die Einwohnerzahl um 10% erhöhen, dann sind die Häuser wirklich 10% besser, finde ich einen guten und fairen Wert für so eine Erweiterung. Die Schnecken sind dann immer noch viel besser.;)
Es gibt eigentlich keine spieltechnischen Argumente mehr dagegen.
Danach noch die Manufakturen genauso wie hier betrachtet anschauen, und wir hätten zumindest in dem Bereich wieder das schöne Spiel, mit dem wir mal begonnen haben statt zig Seiten Wut, Ärger und frustrierte Spieler.
 

DeletedUser572

Heya,

ihr wisst, dass ihr ganze 10 neue Platzerweiterungen platzieren könnt mit der neuen Gastrasse? Das ist ein Platzzuwachs in der Stadt von 250 Feldern. Zudem könnt ihr die Feen-Produktionsgebäude und das Portal abreißen. Das spart auch wieder Platz. Dazu kommt, dass eines der Produktionsgebäude (für die Orks) mit der Rüstkammer zusammengelegt wurde und somit nurnoch 1 Gebäde für 2 Zwecke benötigt werden.

Ihr solltet die Relationen der Veränderungen zueinander betrachten und weniger oberflächlich urteilen.
 

DeletedUser572

Und genau das ist das Problem, Noctem. Ihr betrachtet Details ohne Relation zum Gesamtbild. Und deshalb ist die Meinung, dass das Balancing schlecht ist, nicht aussagekräftig. Denn in die Berechnungen von (ich schätze mal) 90% der Spieler ist eben diese Flächenerweiterung und Flächenersparnis nicht mit eingeflossen. Bau da halt mehr Kulturgebäude.
 

DeletedUser277

Nach mehreren Std. Planung ist es für mich Fakt, dass ich mich besser stehe wenn ich meine Häuser und Werkstätten auf Level 19 lasse. Ich habe dann soviel Kultur mehr, dass ich wohl mindestens eine Bonusstufe mehr mache. Die geringere Produktion mache ich wohl über die Bonusstufe mehr als wett. Würde ich diese Gebäude komplett auf Level 21 ausbauen würde ich im Vergleich zu heute von 150% Bonus auf 100% runtersacken. Fazit der Ausbau ist für mich ein dickes Verlustgeschäft.

Und da ja immer von den zusätzlichen Erweiterungen gesprochen wird - die habe ich natürlich bei der Planung berücksichtigt.

Was man bei der Betrachtung auch nicht vergessen darf. Heute bekomme ich über den Weiher (3700 Kultur) beim Polieren das doppelte (7400) zukünftig werden das nur noch 5800 Kultur sein. Da sich die Anzahl der Polierenden nicht vergrößeern wird ist auch hier mit Einbußen zu rechnen, Aber gut, dass ist eigentlich auch nur ein Nebenthema - passt aber auch in die Balancesache.
 

Zwusch

Ihr solltet die Relationen der Veränderungen zueinander betrachten und weniger oberflächlich urteilen.
Hier geht es ausschließlich darum, ob der Ausbau der Häuser Mehrwert pro Feld generiert – oder eben nicht. Beim Menschen ist das im Kommabereich der Fall, bei den Elfen (angeblich) nicht. Die 10 zusätzlichen Baufelder werden für den erhöhten Einwohner-/Kulturbedarf für die anderen Ausbauten benötigt (das passt in meiner Menschenstadt, bei den Elfen weiß ich es nicht). Die Produktionsgebäude der Feen weichen denen der Orks und alle sind jeweils nur temporär vorhanden – also gar nicht zu berücksichtigen bei objektiver Betrachtung ;)

Und die Produktion der Orks ist ja neu und würde bei einem separaten Produktionsgebäude zusätzlich Platz verbrauchen. Durch die Produktion in der Rüstkammer sparen sich Kämpfer diesen zusätzlichen Platz (Annahme, dass bereits Rüstkammern vorhanden sind). Also die Spieler, welche die Orks nur für die Forschung benötigen, haben den Platz dafür bereits – aber Spieler, welche die Orks zum Verhandeln brauchen (und bisher keine Rüstkammern haben) müssen den Platz zusätzlich bereitstellen … nicht nur oberflächlich betrachtet ist das eher schlecht ;)
 

DeletedUser277

Und genau das ist das Problem, Noctem. Ihr betrachtet Details ohne Relation zum Gesamtbild. Und deshalb ist die Meinung, dass das Balancing schlecht ist, nicht aussagekräftig. Denn in die Berechnungen von (ich schätze mal) 90% der Spieler ist eben diese Flächenerweiterung und Flächenersparnis nicht mit eingeflossen. Bau da halt mehr Kulturgebäude.
Das wiederspricht sich ganz stark mit meinen Erfahrungen und den Ergebnissen aus dem Planungstool. ich habe bestimmt inzwischen 6 std. rumgeplant. Mein Ergebnis habe ich in meinen Beitrag darüber mal zusammengefasst - Fazit: Man kann es drehen wie man will - es passt nicht.
 

DeletedUser2812

Und genau das ist das Problem, Noctem. Ihr betrachtet Details ohne Relation zum Gesamtbild. Und deshalb ist die Meinung, dass das Balancing schlecht ist, nicht aussagekräftig. Denn in die Berechnungen von (ich schätze mal) 90% der Spieler ist eben diese Flächenerweiterung und Flächenersparnis nicht mit eingeflossen. Bau da halt mehr Kulturgebäude.

So wie ich verstanden habe, gehts hier um die Frage "19 oder 21 - was ist effektiv?" und @Aaerox hat gut dargestellt. Schau dir seine 2 Stadtvorstellung genauer an:

19: Platzsparend, nur 5 Orkschen Kulturgebäude und hat 68200 Bewohner sowie fast 26300 Kultur.

21: Platzfressend, 6 Orkschen Gebäude plus 7 nicht buffbaren Kulturgebäude und hat 68000 Bewohner sowie fast 30700 Kultur.

Endergebnis: 19 hat 200 Bewohner und 107 Kulturpunkte mehr als 21. Zudem hat es mehr Platz für weitere Häuser/Kultur, währenddessen 21 kein Platz mehr vorhanden hat.

Was fällt auf? Daher tendiere ich zu 19, ist für mich besser... Einfach eine Stadt aus feenhaften Wohnhäuser und orkschen Pilzfarmen/Plünderlager bauen und gut ist... *Aaargh LILA!!! Pssscht, husch husch, ihr pinkgeilen Feen!*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Alarich

Und genau das ist das Problem, Noctem. Ihr betrachtet Details ohne Relation zum Gesamtbild.
Das hat nichts mit dem Gesamtbild zu tun. Die Frage ist warum man noch seine Häuser ausbauen soll wenn das Resultat ein negatives ist? Richtig, es macht keinen Sinn und deshalb demotiviert es die Spieler, da keine Anreize und Verbesserungen geschaffen werden. Genau so ist es mit den Manufakturen... Man hätte besser daran getan seine Manufakturen nur bis Stufe 11-13 auszubauen, denn die darauffolgenden Stufen verringern die Produktion pro Feld erheblich.. -Das kann doch nicht sein! Es muss doch eine spürbare Verbesserung für das ausbauen geben, ansonsten kann man es gleich bleiben lassen... Von den Wundern möchte ich gar nicht erst reden..

Das einzig gute sind die neuen Kulturgebäude und die 10 Erweiterungen.
 

Alarich

Ich würde dich bitten Aphelion, dies genau so den Entwicklern mitzuteilen, du siehst ja was hier los ist. Es sind nunmal Fakten die sich nicht wegdiskutieren lassen. Es muss etwas verändert werden.
 

Haro vom Wald

Fili's Freude
ihr wisst, dass ihr ganze 10 neue Platzerweiterungen platzieren könnt mit der neuen Gastrasse?
Wenn ich wissen will, welche Häuser die besseren sind, darf ich das nicht mit 10 Feldern mehr berechnen. Ist ja logisch, das 10 Felder mehr eigentlich mehr Platz ist.
Für einen Vergleich braucht es die gleiche Grundlage.
Und das machen hier alle Berechnungen. Sie rechnen herunter, was der Unterschied pro Kästchen zwischen den beiden Häusern ist.
Nur da ist ein Vergleich sinnvoll.
Und hier bringen die neuen Häuser keinen Vorteil, sondern eher sogar Nachteile. Aaerox zeigt es ja sehr schön mit seinen beiden Städten im Planer, dass bei gleicher Grundfläche die neuen Gebäude keinen Vorteil haben.
Sogar noch mehr Kultur benötigen. Und diese ist auch schlechter, wie Germanus oben ausführte, da wesentlich mehr NBH benötigt wird, um auf die gleiche Kultur zu kommen, wie vorher.
Auch kommt dazu, dass diese 10 Felder ja nicht einfach so zur Verfügung stehen, will man sie nicht kaufen. Der Forschungsbaum gibt nur vier, die anderen sechs müssen mühsam über Provinzen erworben werden (2 Tage mindestens für den Kundschafter bei 9-10 Provinzen für eine Erweiterung ... grob überschlagen 120-150 Tage, bis die erspielt sind ... und so lange ist dieser Platz auch nicht vorhanden).
Es geht dabei ja gar nicht um den Gesamtplatz, sondern dass die Gebäude durch ein mit vielen Ressourcen erfolgtes upgraden nicht besser werden im Vergleich zu den vorherigen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.