• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Handel - Moralische Grenzen

Masthor Sten

Saisonale Gestalt
Vielleicht eine blöde Frage. Ich stecke mitten im Elvenar-Geschehen. Bin bei den Elementaren. Nun kommen mir auf dem Marktplatz vermehrt Angebote unter, die mengenmäßig für mich komplett uninteressant sind. Es handelt sich meist um kleinere Spieler.
Nehmt ihr diese Angebote an (ähnlicher Status oder größer)? Mir bringen diese Handel nicht viel, den Anbietern u.U. schon. Andererseits raube ich anderen "Kleinen" evtl. die Handelsmöglichkeiten...?
Vermutlich verrenne ich mich in zu viel Kleinklein, aber die Frage treibt mich seit längerem um :/
 

Collektor87

Blühendes Blatt
Bei mir hängt es von der Laune ab, bin grade bei den Botschaften (also noch ein Stückchen weiter). Erst nehme ich so gut es geht alle Anfragen der Gemeinschaft ab (Bin sowas wie der Güterverteiler) und schaue dann bei den Standardgütern nach Gruppe nach was so die Nachbarn haben möchten - so kommt es das ich erst von dem einen Stahl gegen mein Mamor bekomme und dann Mamor gegen das grade ertauschte Stahl.
Da ich von allem mehr als genug habe können ALLE "Kleinen Nachbarn" schnell das bekommen was diese benötigen.
Und wenn ich ganz freundlich bin sind mir auch die kleinen 0Sterne Angebote egal.
 

Uheim

Handwerker des Stahls
ich nehme oft kleinangebote an (aber nicht dutzende identische).
die kleinen, denen ich die angebote "wegnehme", können ja selbst welche einstellen,
die ich dann vielleicht beim nächsten "marktgang" auch mitnehme.
wenn alle grösseren spieler alle kleinangebote liegenlassen würden,
müssten die kleineren länger warten.
und wenn's dumm liefe hätte man in der nachbarschaft viele grosse spieler,
und der handel wäre trotzdem auf die gm beschränkt.
 

Feytala1986

Schüler der Zwerge
Ich nehme kleine Angebote an. Fühle mich von den Pipifaxangeboten die nichtmal im zweiten Kapitel was bringen und dann en masse drinnstehen (Unter 1000 Güter) aber genervt. Die müllen endlos den Markt zu und wenn man dann 20 davon annimmt verklickt man sich oft und nimmt dann das erste was mit drunter steht - Was dann idR Scheisse ist. Meist sind sie von großen Spielern. Ich verstehe diese Müllladungen nicht.
 

Pukka

In einem Kokon
ich nehme kleine angebote an - bis zu 3 je anbieter, außer ich brauche gerade DAS gut ganz dringend. kommt in der letzten zeit allerdings nicht mehr oft vor, bei mehreren mio/sorte bei den standardgütern. :p verstehen warum einer 60x 100 stahl gg 100 holz einstellt kann ich allerdings auch nicht.
noch mehr kopfschütteln erzeugt allerdings 60x 1000 stahl gg 3000 marmor - oder ähnlich. o_O
 

Quinna

Pflänzchen
ich nehme auch den kleinen die angebote ab. :) ich war auch mal klein und froh wenn mir jemand meine angebote abgenommen hat.:)
was ich liegen lasse sind 1 sterne angebote meiner größeren nachbarn, die ich regelmäßig im handel sehe
 

Alidona

Schüler der Zwerge
Meine moralische Grenze in Bezug Marktplatz liegt weniger in den Mengen als in den Kursen.

Ein-Stern und Null-Stern stelle ich nur auf Absprache mit ein bis zwei Leuten in der Gemeinschaft ein, und das nur im Notfall. Kommt vielleicht alle 2 bis 3 Monate vor.

Im Gegenzug gibt es in unseren Gemeinschaften die Regel, dass Ein-Stern und Null-Stern nur eingestellt werden dürfen

von Kleinstädten

wenn jemand online ist, der sie annehmen kann

oder auf Zuruf.

Wenn mein Lager in meiner Großstadt gut voll ist und ich meine Güter zeitnah nicht brauche, picke ich mir eine Kleinstadt heraus und fülle ihr Lager. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der/diejenige welche grad online ist und sich mit mir austauschen kann.

So verfahren mehrere größere Spieler von uns.
 

Neris

Zaubergeister
ich nehme auch die kleinen Angebote an, ich selber stelle ja auch noch nicht besonders große ein, aber die Zeit mit den 500er Angeboten ist noch nicht ewig her bei mir
heute, wenn ich durchaus 10.000 einstellen will, splitte ich die in 2, denn ich weiß noch wie oft ich sehnsüchtig auf genau das geguckt hab , was ich brauche, die Mengen aber utopisch erschienen, denn so viel hatte ich nicht mal im Ganzen gesammelt

Tausch von Leuten aus meiner Gilde kann ich meist auch nicht nehmen, da die Mengen zu hoch sind: ich muss also quasi das Gleiche noch mal kleiner in den Markt stellen: und wie gesagt, meist splitte ich die dann jeweils in 2x
es gibt viele meiner Nachbarn, die dann schneller als die Gildenmitglieder sind, obwohl ich nur etwa meine halbe freigeschaltete Karte aktive Nachbarn habe

was ich auch nicht verstehe, warum jemand 20x und mehr (!) dasselbe in 1000er einstellt, warum nicht 2 hohe und 3 ganz kleine, wenn er hofft die Kreuzhandel würden ganz Kleinen helfen?
ich frag mich dann immer, wer das annimmt, ob derjenige selber oder das System die dann löscht
kleine Spieler sind das meist nicht, denn die stellen ihre kleinen Angebote auch nur einmal rein und nicht 20x

bislang brauchte ich auch noch nie schlechter als 2 Sterne einstellen, nur am Aufnahmetag in die Gilde hab ich mit "Nullern" mein Lager auffüllen dürfen (das war dann auch auf "Zuruf" :cool: ) und danach wollte ich unbedingt auf eigenen Füssen stehen: und momentan geht das auch ganz gut
 

Alidona

Schüler der Zwerge
@Neris

Mir ist übrigens aufgefallen, dass sich kleinere Städte wesentlich schwerer tun, "teure" Kurse zu machen. Oft höre ich das Argument "Aber du brauchst doch auch deine Güter", wenn ich Hilfe anbiete. :)
 

Neris

Zaubergeister
naja, man weiß halt nicht wie hoch die Lager werden können, anfangs denkt man noch in 50 Stk. :)
erst im VII Kapitel hab ich kurz mal 100K im Lager gesehen, allerdings auch schnell wieder ausgegeben ;)
 

salandrine

Anwen's Kuss
Häufig, wenn ich sehr kleine Kreuzhandel sehe, geh ich tatsächlich in die entsprechende Stadt und guck, ob es sich tatsächlich um eine Kleinstadt handelt. Dann helfe ich gerne.

habe es aber auch schon erlebt, dass eine Mittel- oder sogar Großstadt war. Keine Ahnung, was der/die dann tatsächlich davon hat, Kreuzhandel mit 50 zu 400 einzustellen :(

Ich mag es nicht, wenn da 3 Seiten gleiche Angebote drinstehen von einem Spieler. Ich hab in der Gilde da auch so Spezies, deren Angebote nehm ich dann einfach nicht an, mit jeweiligem Hinweis im Chat, bitte nur 1 bis 2 x einzustellen und notfalls im Chat Bescheid zu sagen, dass es dringend ist.

Mich ärgert diese wahnsinnige Klickerei, die vollkommen unsinnig ist. Ich finde Elvenar sowieso schon recht klicklastig, da müssen diese vollkommen sinnlosen Klicks nicht auch noch sein.
 

NassPfurz

Pflänzchen
Eine Vielzahl gleicher Angebote hat nicht immer erkennbare Gründe.
Einzelne Spielende betreffend nimmt dies meisst flott ab. Ein Erstellen von vielen kleineren Geboten ist wohl mehr Aufwand als weniger grösserer Gebote.
Was Tauschbar ist, Standardgüter, wird von mir flächendeckend angenommen, bisher gab es dazu eine Anfrage, die Person erhielt die Güter zurück.
Solange sich Niemand bei Dir meldet stört es wahrscheinlich Niemanden. Wenn es Dich nicht ruhen lässt, schreibe die Betraffenden an und Frage direkt.

Gruss, NassPfurz
 

lovelymonster

Kompassrose
@Neris

Mir ist übrigens aufgefallen, dass sich kleinere Städte wesentlich schwerer tun, "teure" Kurse zu machen. Oft höre ich das Argument "Aber du brauchst doch auch deine Güter", wenn ich Hilfe anbiete. :)
Als Neuling kannst du dir halt noch gar nicht vorstellen, dass du irgendwann selbst Unsummen an Gütern produzieren wirst :)
Ich mag es nicht, wenn da 3 Seiten gleiche Angebote drinstehen von einem Spieler.
Als ich noch frisch war, habe ich gedacht, das gehört sich so, nach dem Motto "Ich biete meine Waren vielen Menschen feil". Irgendwann war mir das zu mühsam und ich habe es eingestellt. Heute besuche ich den Markt nur noch, wenn ich was brauche, was selten genug ist. Seitenlang gleiche Angebote stören mich dabei nicht.
 

hobbitrose

Schüler der Zwerge
Wenn ich den Handel öffne, grase ich eigentlich immer alle kleinen Angebote ab. Allerdings nicht 0 oder 1 Stern. Das mache ich nur gildenintern und nur nach Absprache.
Bei Kreuzhandel nehme ich nur kleine Angebote an und auch nicht 20x100. Gibt natürlich immer Ausnahmen.
Ich weiß noch wie froh ich war anfangs, wenn ich meine Kreuzhandel losbekam, weil irgendwelche Güter klemmten. Deswegen nehme ich auch ausgewählte Kreuzhandel an. Wenn ich dann den Handel zumache, ist er deutlich leerer.
 

Moonlady70

In einem Kokon
Deswegen nehme ich auch ausgewählte Kreuzhandel an. Wenn ich dann den Handel zumache, ist er deutlich leerer.

Und wenn es keine Kreuzhandel gäbe, würde man sich das ersparen. Aber dann würden ja 30% der Spieler aufhören Elvenar zu spielen weil sie nicht zurechtkommen und das will Inno ja nicht.

Und das man Kreuzhandel dauerhaft ausblenden kann will Inno ja leider auch nicht, also bleibt der einzige Weg dem so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen einfach selbst Handel einzustellen, dann sieht man den Mist nicht. Ich weiß schon das man auch suchen kann nach Angebot/Bedarf, aber das dauert halt länger mit dem Drop Down Menü und man sieht da ja auch zwischendurch wenn nur kurz Kreuzhandel. Und Zeit die man sich dadurch erspart ist gewonnene Zeit.
 

FrauRossi

Weltenbaum
Kreuzhandel nehme ich nur von unseren ganz kleinen Spielern in der Gemeinschaft an. Anzahl dieser Spieler ist aber äußerst übersichtlich.
Ansonsten ignoriere ich diese Angebote. Egal von wem.
In der Gemeinschaft nehme ich dann noch alle 1:1 Angebote innerhalb einer Güterklasse an . Ansonsten nehme ich alle 1:1 Angebote für meine Bonusgüter an. Auch egal von wem. Ich muss hier ohnehin so viel klicken (spiele ohne Maus), da spielt die Anzahl der Klickerei für den Markt auch keine Rolle mehr. Da geh ich bei den kleinen Angeboten immer davon aus, dass die sich schon was gedacht haben.
 
Oben