• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Haustier

GoMaus

Kluger Baumeister
Ich hatte als Kind eine Katze. Die war ganz lieb.
Jetzt habe ich einen Wellensittich. Wenn er Futter haben möchte ruft er laut "Mama!".
 

hansdottir

Alvis' Stolz
Wir haben eine Katze, die uns nicht gehört. Es ist die Nachbarskatze, die uns von Anfang an beschlagnahmt hat. Also irgendwie sind wir ihr Personal.. mit "all-inklusive-Buffet, 24std Service. Ansonsten sind zwei Wellis und zwei Zebrafinken ( außerhalb der Reichweite der Katze...) an Bord. Das ehemalige Meerwasseraquarium wurde nach Herausbrechen der Frontscheibe in ein großes Trollheim umgestaltet.(alle norwegischen und isländischen Trolle tummeln sich zwischen Lavasteinen und Wurzeln:))
 

Dariana1975

Junger Raptor
Warum hat man eigentlich ein Haustier ?
Ein Leben ohne Tiere ist möglich, aber sinnlos.

Dann werde ich diesen Thread mal wiederbeleben,
denn Tiere gehören bei uns zur Familie.

Ich hatte
1. Hündin - Knuffel (Mischling aus Spanien) leider schon lange tot (1988 - 1994),
2. Hund - Chico (Husky-Schäferhund-Mix) ist 18 Jahre alt geworden, aber auch seit 5 Jahren tot (1995-2012),
3. Kater - Tigger (Hauskatze grau-getiegert - siehe auch Avatar) ist auch 18 jahre alt geworden (1997- 2015),
4. Kater - Belvedere (Hauskater schwarz) ist 14 Jahre alt geworden, seit 2016 tot (2002 - 2016);

und habe noch

5. Kater - Jefferson (Hauskater schwarz) ist jetzt fast 12 und fit wie ein Turnschuh,
6. Hund - Charly (Jack Russel) wird bald 8 Jahre alt und ist halt ein Terrier und
7. Hund - Chance (Terrier-und-was-weiß-ich-Mix aus Ungarn/Tötungsstation) ist jetzt 8 Minate alt und sehr süß aber sehr anstrengend.

Hätte ich allerdings Geld/Zeit und Platz (kommt ja vielleicht noch), dann hätte ich sicher nen ganzen Zoo.
Hühner möchte ich mal haben und Mini-Schweine finde ich auch super.
Ich würde aber vermutlich alles aufnehmen, dass Hilfe braucht!

Edit: Jefferson ist 2019 von uns gegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Wir hatten einen Kanarienvogel: Hansi.
Ab März durfte er samt Käfig draußen sein und hat Sangeswettbewerb mit den ansässigen Vögeln gemacht.
einen Hund: Bello
eine Katze: Blacky (weil sie so schwarz wie die Nacht war)
einen Wellensittich: Hermann (weil der so laut war)
Ich hatte noch ein Pflegepferd beim Reitverein: Gustav (war immer brav und hatte immer Hunger auf Äpfel)
Alles schon lange her.
 

SwordofJustice

Ehem. Teammitglied
Ich hab eine Katze die ist ein Britisch Kurzhaar/ Perser Mix und schon 11 jahre alt, sie heißt Stupsi da sie mit ihrer schwarzen Nase alles anstupst was ihr unbekannt ist :D
 

Dariana1975

Junger Raptor
Möchte hier mal ein Bild meiner 2 "Jungs" posten. Chance (8 Monate alt) liegt links und Charly (8 Jahre alt) rechts. Chance haben wir ja erst vor ein paar Wochen aus einer Tötungsstation in Ungarn geholt und sind so glücklich, dass die zwei sich so gut verstehen.
Chance + Charly.JPG
 

gigale

Weltenbaum
Wir hatten als Kind auch immer Tiere. Katzen, Hunde Schildkröten, Hamster, Vögel, 1 Pferd.
Das schillernste war ein Schaf, das wir als Lamm bekommen haben. Es war so zahm, das es mit uns spazieren ging. Sogar zum einkaufen ging es mit und wartete schreiend vor dem Laden ( wir wohnten damals in einem Dorf ).
Ich habe Katzen, im Moment einen rot- weißen Kater, er heißt Maxl, ist 15,5 Jahre alt, und hat uns fest im Griff. Als er noch jung war, hat er bei den Nachbarn alles gestohlen ( Plüschtiere, Putzlappen, alles mögliche an Wäsche von der Wäscheleine.) Einmal kam er mit einem ,zwischen den Beinen hinter sich herziehenden, hellblauen Bademantelgürtel an. Er lief ganz breitbeinig. Konnte leider nicht so schnell den Fotoapparat zücken.
Tiere sind was herrliches, machen einem so viel Freude. Ich verstehe nicht wie man ein Tier misshandeln oder aussetzen kann. Für solche Menschen gehören einfach härtere Strafen her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dariana1975

Junger Raptor
@gigale : Sehe das genauso wie Du, aber der deutsche Gesetzgeber macht uns da nen Strich durch die Rechnung, denn Tiere werden im deutschen Recht immer noch als Sachen gewertet. Wenn also einer Dein Haustier tötet, ist es lediglich eine läpische Sachbeschädigung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte
ein Kaninchen (Rasse Thüringer) namens Cherí, die von 2007 bis 2010 bei mir und bis 2016 etwa bei meinem Vater leben durfte, bis er sie weil ihr Partner vom Waschbär getötet worden war, an eine andere Ninchenbesitzerin abgegeben hatte.Als ich sie bekam, war sie gerade 12-13 Wochen alt und als Mein Vater sie abgegeben hat, war sie etwa 8-9 Jahre alt, was ja uralt für die Tiere ist-Mittlerweile tollt sie sicher mit ihren ehem. gefährten auf der Regenbogenwiese...
Zeithleich mit Cherì hatte ich noch Benji, der allerdings krank geworden war und daran verstarb.
Nach Cherì hatte ich 2,5 Jahre ein Rattengeschwisterpaar, die ich auch als Babys bekam und die an 2,5 Jahren an Altersschwäche starben.
dann hatte ich noch mehrere Meerschweinchen, die ich als Notis aufgenommen hatte, da der freund der Besitzerin sie wahrscheinlich sonst getötet hätte (also die Tiere nicht, die besitzerin). Da die schweinchen dort auch nicht artgerecht gelebt hatten (mag ich hier nicht weiter drauf eingehen), wurden die Tiere leider auch nicht sehr alt, aber ich konnte ihnen zumindest noch eine friedliche und gute Zeit geben.

Aktuell habe ich auch wieder drei Meerschweinchen. Curly ist 6,5 Jahre alt und Ben und Jerry sind beide 4,5 Jahre alt. Für größere Tiere habe ich leider in meiner Wohnung keinen Platz momentan, was ich sehr schade finde, da ich wahnsinnig gern einen Hund oder eine Katze hätte.
 

Aurelius 11

Blühendes Blatt
Ich hatte 2 Kaninchen, eines ist leider im Alter von 1 Jahr gestorben:( An Heiligabend :(:(:( Damit Constantin nicht so allein ist, haben wir ihm noch einen Artgenossen geholt.



_______________
1 R.I.P. 1
1 1
1 Aurelia 1
1 1
1*die Goldene* 1
________________





A H A....
Darum also mein Benutzername Aurelius.....
 

MissBarnaby

Inspirierender Mediator
Ich wuchs auf einem Bauernhof mit Kühen, Hasen, Meerschweinchen, Hühnern, Gänsen, Truthühnern, Katzen, Hunden, Enten, Schweinen und massig Insekten auf und wünschte, dass jedes Kind genauso aufwachsen dürfte! Wir mussten natürlich auch mit anpacken, doch konnten wir im Heu schlafen, mit den Tieren schmusen - das Federvieh lief frei am Hof herum, die Schweine konnten jederzeit - ganz nach Lust und Laune - ins Freie und die Kühe waren den Sommer über auf der Alm. Seit ich ein eigenes Haus habe, besaß ich Kaninchen, Meerschweinchen....leider fand der Marder heraus wo diese wohnten...danach immer wieder Kater. Garfield durfte leider nur acht Jahre alt werden, dann war der Krebs stärker als er. Dann war ich lange Pflegestelle für ältere Katzen und als ich den Kindern zuliebe aufhörte (sie litten immer sehr darunter, wenn wieder ein lieb gewonnener Stubentiger in ein neues Zuhause umzog, oder der Lauf der Natur seinen Weg ging), blieb ein wilder Kater namens Hermann bei uns. Er durfte sein Gnadenbrot bei uns bekommen und hatte noch zwei wunderschöne Jahre in unserem Heim, bis die Nieren gar nicht mehr wollten. Jetzt lebt Merlin bei uns, ein schwarzer Wirbelwind, der nächstes Monat ein Jahr alt wird. (er fand keinen Besitzer, weil er schwarzes Fell hat - so was Dummes!). Er entwickelte sich zur Dachkatze, was dem Marder anscheinend nicht so gefiel und vor zwei Monaten stürzte Merlin vom Dach und verletzte sich übel. Nun hat er eine Hängehüfte und unser Haushaltsbudget ist um rund 600 Euro leichter (wir mussten ja nicht nur die OP zahlen, sondern auch das Dach Katzensicher machen), doch seine Schmuseeinheiten und auch seine Mäusefangqualitäten und seine temporäre Kratzbürstigkeit wollen wir allen nicht mehr missen! Was sind da schon ein paar Euro! ;)
 

SwordofJustice

Ehem. Teammitglied
Ich hatte nebst meiner Katze die ich jetzt habe noch Zebrafinken die waren ganz Süss musste sie aber leider abgeben da ich sie nicht wegen meiner Katze ständig im Käfig in einem Zimmer stehen lassen wollte wo ständig die Türe zu war und ich immer ins Zimmer ging damit sie nicht so alleine waren, jetzt sind sie bei einem neuen Besitzer und ich hoffe ihnen geht es gut :)
 

SwordofJustice

Ehem. Teammitglied
Man ist mittendrin, wenn man hier liest. Und es ist nicht unbedingt unangenehm, an sich und endlich von Schreibern selber mitzubekommen, wie es ihnen geht und warum Haustiere und nicht Menschen ihnen so wichtig sind.
Ich möchte nicht analysieren, denn, doch möchte ich, aber erzähle euch dennoch, dass ein Kater bei mir lebte.
Kater Felix, der sehr eigen war, sehr vorsichtig im Umgang mit Menschen. Der lebte 17 Jahr bei mir, ist mit mir umgezogen.und nein, machte keine Anstalten, abzuhauen.
Er hat mir gegeben, was ich wollte und ich hab ihm gegeben, was er brauchte.
Und wann kommt der Threat für Menschen?? xD
du kannst jederzeit einen erstellen^^
 

barina

Kluger Baumeister
ich bin ein landkind und hatte auch nach wegzug noch schweine, ziegen, pferde, hunde, katzen, laufenten und hühner. mittlerweile hat sich das auf zwei galgos runterreduziert, die ihr auf meinem profilbild sehen könnt :)
....und an dieser stelle ( so wie überall :D ):
fast alle meine viecherl kamen aus dem schlachthof, vom abdecker oder aus dem tierschutz. manche waren echt eine herausforderung, aber ich lege jedem ans herz, sich dem "überschuss" anzunehmen. es hat ja auch jeder mensch mindestens eine zweite chance verdient ;)
 

SwordofJustice

Ehem. Teammitglied
ich lege jedem ans herz, sich dem "überschuss" anzunehmen. es hat ja auch jeder mensch mindestens eine zweite chance verdient ;)
Sofern man die Möglichkeiten und den Platz dafür hat, nicht das die Tiere hinterher durch falsche Haltung darunter leiden müssen.

Ich selbst kann zum Beispiel nicht mehr als meine Katze aufnehmen, mehr erlaubt mein Vermieter nicht. ;)
 

barina

Kluger Baumeister
ist doch klar, war das wirklich so missverständlich? sollte nur ein hinweis darauf sein, dass man, wenn man...:)
 

MissBarnaby

Inspirierender Mediator
Leider wurde Merlin nur eineinhalb Jahre alt...er war eben ein richtiger Draufgänger...der LKW war eindeutig stärker.
Doch das Haus war ohne Haustier fürchterlich leise und sauber! Nun haben wir eine wunderschöne ältere getigerte Katzendame namens Coco bei uns aufgenommen. Ihre Besitzerin starb komplett überraschend an Krebs und die verwaiste Coco blieb mit ihrer Gefährtin zurück. Und weil es nicht immer eine junge Katze sein muss, sondern auch gesetzte Katzen ihre Vorteile haben, entschieden wir uns, etwas Gutes zu tun und Coco ein schönes Daheim zu bieten.
 

LadyRayana

Blüte
Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, bis ich 8 war. Danach hatten wir Katzen, jetzt bin ich das Frauerl zweier älterer Mopsherren, die wir schon seit dem Welpenalter haben. Zhou Yu (beige) ist 12 Jahre alt und Di Renjie (schwarz) 10. Sie bereichern unser Leben sehr und vor allem für die Kinder sind Haustiere lehrreich und gute Begleiter.