• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Ideen für neue Herausforderungen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Romilly

Krötensymphonie
Ich mach hier mal einen neuen Thread auf, um Ideen für weitere Herausforderungen zu sammeln - diese müssten dann später jeweils als einzelne Idee vorgeschlagen werden, aber erstmal will ich kucken, was euch dazu so einfällt.
Die Herausforderungen eignen sich prima, bestimmte Elemente des Spiels im kleinen Rahmen nebenbei zu testen - die Belohnung muss nicht groß sein, es dient eigentlich mehr dazu, dass man mal unverbindlich was Neues ausprobieren kann.

Hier schon mal ein Anfang:

Kämpfer-Herausforderung:
Im manuellen Kampf kann man sehr viel weiter kommen, doch leider gibt es hier gewisse Anlaufschwierigkeiten, da das Spiel leider keine Möglichkeit zum Trainieren oder ausprobieren bietet. Hier würde sich eine Herausforderung anbieten. Ich stelle mir das so vor. Man kann verschiedene Provinzkämpfe bestreiten, die je nach Schwierigkeit unterschiedlich Punkte bringen - die Turniere sind ja auch unterschiedlich schwer - eine Schriftrollen-Provinz würde demnach mehr bringen, als eine Kristallprovinz. Wichtig wäre aber nun, dass man nicht mit seinen eigenen Truppen antritt, sondern sich extra für dieses Feature und den jeweiligen Kampf mit Vorräten jeweils 5 Trupps aus den verschiedenen Einheiten kaufen kann (also aus allen 3 Militärgebäuden) und diese dann gegen die jeweiligen Gegner antreten. So kann man einmal alle Einheiten ausprobieren und zahlt dafür nur Vorräte. Hier fällt dann vielleicht die Entscheidung leichter, ob man später auch das Trainings- oder Söldnerlager bauen soll. Als Belohnung würden hier kleine WP-Segen ausreichen, als Hauptpreis bekommt man ja etwas viel Wichtigeres --> Erfahrung.

Wunder-Herausforderung:
ähnlich wie beim GA, kann man hier Punkte sammeln, wenn man WP in Wunder spendet oder wenn man Relikte sammelt (Weltkarte/Turnier/NBH-Kisten). Als kleine Belohnungen kann man vorübergehend bestimmte Wundereffekte freischalten, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich gewisse Wunder auf das Spiel auswirken würden (geeignet wären hier z.B. der Kristall-Leuchtturm -> Dauer der NBH, das Kloster/Heiligtum -> LP der Truppen, die Ruinen -> Bonus NBH, die Gebirgshallen -> mehr Produktionsbonus, die Türme der Reichhaltigkeit -> Verbesserung der verz. Vorräte, die blühende Händlergilde -> bessere Händlerangebote, das Handelszentrum -> Verbesserung der fabelhaften Fabrikation, der Leuchtturm der guten Nachbarschaft -> Verbesserung der magischen Mitgift. (Wer die Wunder schon besitzt, erhält temporär einen Bonus auf den bereits vorhandenen Effekt) Als Endpreis gibt es einen ordentlichen WP-Segen, damit man seine Wunder fördern kann.

Turnier-Herausforderung:
diese läuft parallel zum jeweiligen Gemeinschaftsturnier und es werden die Punkte gezählt, die man im Turnier erreicht - man kann aber zusätzlich über die Herausforderungs-Meilensteine weitere Goodies, z.B. den royalen Restaurierungszauber sammeln. Es wäre hilfreich, wenn man die Herausforderung auch ohne Gemeinschaft spielen könnte und am Ende darauf hingewiesen wird, dass man wöchentlich an Gemeinschaftsturnieren mit tollen Preisen teilnehmen kann, wenn man einer Gemeinschaft angehört.

Single-Abenteuer:
Ähnlich dem Gemeinschaftsabenteuer muss man hier die gewohnten Abzeichen prodden, mit denen man 9 Wegpunkte befüllt. Hier gibt es aber für jeden geschafften Wegpunkt eine kleine Belohnung und am Ende dann z.B. das Denkmal der Helden. Hier sollte ebenfalls am Ende darauf hingewiesen werden, dass es solche Events auch zusammen mit einer Gemeinschaft gibt. Fürs Erste kann man aber mal kucken, wie man denn alleine mit so etwas zurecht kommt.

Das waren jetzt einmal ein paar kunterbunte Vorschläge meinerseits, die natürlich noch variiert werden können. Daneben kann man sich bestimmt noch für weitere Bereiche der großen Elvenar-Welt Herausforderungen ausdenken.
 

ErestorX

Riesenschecke
Die Kämpfer-, Wunder- und Turnier-Herausforderung gefallen mir allesamt sehr gut. Vor allem, weil die alle keine Minigebäude benötigen, sondern sinnvolle Tätigkeiten belohnt werden. Passen alle viel besser zu Elvenar als Minigebäude, die die ineffiziente Nutzung von Platz belohnen und fördern.

Das Single-Abenteuer gefällt mir weniger gut als die ersten drei, wenn die Manu- und Werkstattabzeichen gestrichen würden oder zumindest nicht entscheidend wären, würde mir aber auch das besser gefallen als die derzeitigen Herausforderungen.
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Wunder-Herausforderung:
Spendet man die in eigene oder andere Wunder, oder egal? Wo bekommt man die ganzen Wissenpunkte her. Ich meine, ich sammle die ja, aber wozu ich die sammle weiß ich auch nicht genau.;)
Die Kämpfer Herausforderung gefällt mir ganz gut und auch das Single-Abenteuer. Das Problem was ich bei dem Ganzen sehe, man muss das alles haben und auch wenn man es sich kaufen kann, muss man erst Vorräte haben oder sonst was um sich das zu kaufen.
Bei den Herausforderungen jetzt produzierst du das in den Werkstätten. Die du hast, oder die du eben dazu baust.
Für die Kämpferherausforderung würde mir einfach die Truppen ausgehen. Zusätzlich zum normalen Turnier-die gehen mir da nämlich schon aus.
 

Romilly

Krötensymphonie
@ErestorX naja, als Übung für das richtige Abenteuer gehören die da natürlich beim Single-Abenteuer auch mit rein - da es aber ja insgesamt nur 9 Wegpunkte gibt, kann ja die Anzahl (vor allem vom lästigen Kleinzeug) der einzelnen Abzeichen recht gering gehalten werden, es soll ja für den "Durchschnittsspieler" gedacht sein, der nicht allzu viel freien Platz hat bzw. an das Thema Gemeinschafts-Abenteuer heranführen und nicht die Spieler davor abschrecken :D

Das Ganze soll eher klein und überschaubar bleiben - eben für nebenbei, zum Ausprobieren - daher brauchen die Belohnungen auch generell nicht allzu groß sein. Dafür kann man solche Mini-Events regelmässig zwischendurch bringen, wer keine rechte Lust drauf hat, ignoriert das kleine Hinweiszeichen einfach und streicht ein, was nebenbei vielleicht anfällt.

@Vendor - ich würd sagen, es ist egal, wo man spendet - es soll halt einfach was mit den Wundern zu tun haben - wer nicht so viele WP vorrätig hat, kann auch noch Relikte sammeln (da fallen dann ja meist auch noch weitere WP an)
 
Zuletzt bearbeitet:

Vendor

Barbarischer Raptor
Naja, wenn man ganz wenig Truppen verwenden soll, dann geht sich das schon aus.
Wissenpunkt finde ich aber trotzdem problematisch. Man bekommt nur einen pro Stunde, durchschnittlich-Turnier und alles andere würde ich nicht mitzählen, das ist zu unterschiedlich.
 

Romilly

Krötensymphonie
hmmh - dann würde ich das mit den Wundern so bemessen, dass es ausreicht, wenn man nur die WP spendet, die während der Eventdauer in der Zeitleiste anfallen, um die temporären Wundereffekte frei zu schalten und man nur für den Endpreis - also den WP-Segen - mehr braucht - aber darüber muss natürlich INNO entscheiden.
 

Dariana1975

Junger Raptor
Ich finde @Romilly s Vorschläge auch schon mal ganz toll.
Eventuell könnte man ja auch die NBH in die Herausforderungen mit einbinden, in dem man für jede geleistete NBH auch Medaillen bekommt, genauso wie für das Einsetzen von Zaubern oder Segen? Könnte man auch jetzt schon in die vorhandenen Setups mit einbinden!
 

Romilly

Krötensymphonie
ja, man könnte einfach nur fürs Polieren Medaillen bekommen oder (da das ja jetzt auch über die App geht) man muss die Städte besuchen und dort irgendetwas Finden - nach dem Prinzip der NBH-Kisten (auch wenn es die bisher noch nicht in die App geschafft haben) bzw. der Sammelgegenstände in den Events (z.B. Flocken) - es sollte aber gut sichtbar sein ;) - das Suchen und Finden würde natürlich mehr Punkte einbringen, wie einfaches Polieren.
 

LadyDarkilia

Mir gefällt NBH und polierten bei den Nachbarn und der GM recht gut. Zu beachten ist allerdings am Anfang hat man noch nicht so viele davon, eine GM ist da noch nicht vorhanden, siehe Anforderungen von den jeweiligen Erzmagiern. Gibt ja auch Ausnahmen, da werden auch Anfänger aufgenommen (ich hatte auch dieses Glück). Beschränkung somit auf 3, so viele Kisten kannst dir auch holen.

Somit könnten 3 Aufgaben bei so einem kleinen Event eingebaut werden:
1. Besuche 3 Nachbarn.
2. Hole dir 3 Belohnungskisten ab.
3. Leiste bei 3 Nachbarn NBH (HG. BM und Kultur).
4. Wird nicht bei allen gehen: Spende WP bei einem Wunder deines Nachbarn (3 WP dürften reichen).

Kleines Militärevent: (dieses sollte vorher angekündigt werden, da einige schon einen Kundschafter mit langer Suche haben)
1. Schalte 1 Provinz frei.
2. Bilde 1 kleine Menge Truppen aus.
3. Beende 1 Provinzbegegnung.
4. Besuche deinen neu erkundeten Nachbarn.
 

Romilly

Krötensymphonie
Somit könnten 3 Aufgaben bei so einem kleinen Event eingebaut werden:
1. Besuche 3 Nachbarn.
2. Hole dir 3 Belohnungskisten ab.
3. Leiste bei 3 Nachbarn NBH (HG. BM und Kultur).
4. Wird nicht bei allen gehen: Spende WP bei einem Wunder deines Nachbarn (3 WP dürften reichen).
...das halte ich ehrlich gesagt für zu gering, denn auch Neueinsteiger haben mit dem ersten eroberten Ring schon 6 Nachbarn, mit dem 2. schon 12. Und die Herausforderung soll dann ja auch die größeren Spieler ein wenig herausfordern :). Darum würde ich hier mindestens von 10 Besuchen pro Eventtag ausgehen, man soll ja dazu animiert werden, die Nachbarn zu besuchen. Und dann sollte man damit noch nicht die Endbelohnung erreichen können - man soll sich ja steigern können, die Herausforderung wird ja wiederholt. Mit der Wunderspende ist das so eine Sache: du musst selbst schon die ersten Wunder erforscht haben und meistens haben deine Nachbarn ja ungefähr deine Größe bzw. noch nicht ganz deine Größe und dann haben die vielleicht noch gar kein Wunder (die Runen und die Baukosten braucht man ja auch noch) oder die Wunderbesitzer in deiner Nachbarschaft sind vielleicht schon inaktiv - dann werden die WP praktisch vergeudet, weil das Wunder nie voll wird.
Auch bei dieser Idee würde ich einen Hinweis, dass man innerhalb einer Gemeinschaft "zusätzliche Nachbarn" bekommt äusserst hilfreich finden. Das soll nicht heißen, dass man das Spiel nicht mehr ohne Gemeinschaft spielen kann - aber um das zu entscheiden, sollte man zumindest den Unterschied kennen.
 

Sreafin

Meister der Magie
Kämpfer-Herausforderung:
Im manuellen Kampf
[...]
Momentan geht der manuelle Kampf nur im Browser, Appspieler wäre daher erstmal vollkommen ausgeschlossen. Würde man den Autokampf erlauben, fände ich es witzlos, denn dann wäre es für kampferfahrenere Spieler sehr kurzweilig.

[...]
Man kann verschiedene Provinzkämpfe bestreiten, die je nach Schwierigkeit unterschiedlich Punkte bringen - die Turniere sind ja auch unterschiedlich schwer - eine Schriftrollen-Provinz würde demnach mehr bringen, als eine Kristallprovinz.
[...]
Ich bin mir nicht sicher, wie weit man objektiv die Schwierigkeit festlegen kann, denn es gibt Provinztypen, die mit ein oder zwei Gegnerklassen leicht sind, mit dreien aber sehr schwer oder auch andersherum.

[...]
Wichtig wäre aber nun, dass man nicht mit seinen eigenen Truppen antritt, sondern sich extra für dieses Feature und den jeweiligen Kampf mit Vorräten jeweils 5 Trupps aus den verschiedenen Einheiten kaufen kann (also aus allen 3 Militärgebäuden) und diese dann gegen die jeweiligen Gegner antreten. So kann man einmal alle Einheiten ausprobieren
[...]
Wie stellst du dir das vor im Bezug auf die Verfügbarkeit und den Forschungsstand der Truppen? Sind immer alle Truppen, auch wenn diese noch nicht erforscht sind, verfügbar und sind diese gleich auf dem maximalen Forschungsstand? Oder werden aktuell abgeschlossene Forschungen genommen, nur eben vernachlässigt, ob man das Trainingsgelände/Söldnerlager hat? Letzteres ist sicher gut, aber dann kann man nicht alle Einheiten ausprobieren, was dir aber vorzuschweben scheint.

[...]
und zahlt dafür nur Vorräte.
[...]
Hier sehe ich einen Vorteil für größere Spieler, da sie einerseits direkt wissen, welche Einheiten sie einsetzen müssen, andererseits sind die normalen Ausbildungskosten im Vergleich zur Produktion/dem Lager geringer als bei neueren Spielern. Dies könnte man, wie beim Turnier, durch eine Kopplung an die erforschten Truppenerweiterungen teilweise kompensieren, aber damit würden Truppenerweiterungen noch unbeliebter. Der Punkt der Erfahrung lässt sich durch eine erhöhte Schwierigkeit (mehr Gegnerklassen,...) verringern, da man es aber nicht zu schwer machen darf/kann/sollte, bleibt hier immer ein gewisser Vorteil.
Hier ist somit ein sehr feinfühliges Balacing der Anforderungen nötig


[...]
Wunder-Herausforderung:
ähnlich wie beim GA, kann man hier Punkte sammeln, wenn man WP in Wunder spendet oder wenn man Relikte sammelt (Weltkarte/Turnier/NBH-Kisten).
[...]
Relikte sammeln ist immer ein schwieriges Thema, denn gerade die Spieler am Ende der Forschung mit über 457 Provizen kommen außer per Turnier nur mit großem Aufwand an diese. Klar, gerade diese Spieler haben genug WP zum Spenden, aber der Aufwand wird auch schon vorher groß, wenn man noch viele WP in die Forschung stecken muss (~50-80 sind es schon bei den Elementaren). Kleine Spieler können zwar leichter Provinzen absolvieren und ihre Erkundungszeit ist auch noch überschaubar, dafür wollen viele lieber erst forschen und die Unerfahrenheit im Kampf treibt die Kosten (sofern man nicht verhandelt und die Gemeinschaft einem hilft, was aber durch die Goldmünzen-/Voratskosten beschränkt wird.).
Hier ist somit ein sehr feinfühliges Balacing der Anforderungen nötig.
Woran würdest du die Anforderungen knüpfen? An das Forschungskapitel? An die Anzahl der abgeschlossenen Provinzen?

[...]
Als kleine Belohnungen kann man vorübergehend bestimmte Wundereffekte freischalten, [...](Wer die Wunder schon besitzt, erhält temporär einen Bonus auf den bereits vorhandenen Effekt)
[...]
Die Idee finde ich gut, unabhängig von der Herausforderung sondern generell. Vielleicht kannst du daraus eine eigene Idee machen.

[...]
Turnier-Herausforderung:
diese läuft parallel zum jeweiligen Gemeinschaftsturnier und es werden die Punkte gezählt, die man im Turnier erreicht - man kann aber zusätzlich über die Herausforderungs-Meilensteine weitere Goodies, z.B. den royalen Restaurierungszauber sammeln.
[...]
Die Idee hat in der Hinsicht was, dass die Spieler in einer Gemeinschaft, welche Woche für Woche sehr viele Punkte machen und somit hauptsächlich die Truhen in der Gemeinschaft freischalten, eine zusältziche Belohnung/"Entschädigung" für ihre Mühe erhalten, denn alleine mit den Turnierprovinzbelohnungen

[...]
Es wäre hilfreich, wenn man die Herausforderung auch ohne Gemeinschaft spielen könnte
[...]
Das sollte so sein, wobei die Frage ist, was mit den erspielten Turnierpunkten passiert.

[...]
Single-Abenteuer:
Ähnlich dem Gemeinschaftsabenteuer muss man hier die gewohnten Abzeichen prodden, mit denen man 9 Wegpunkte befüllt. Hier gibt es aber für jeden geschafften Wegpunkt eine kleine Belohnung und am Ende dann z.B. das Denkmal der Helden.
[...]
Eine 1:1-Adaption des GAs finde ich eher ermüdent als motiviert. Wegpunkte, Abzeichen und verschiedene Karten/Stufen geben sicherlich auch was für Einzelspieler her, aber für mich kommt die Hauptmotivation aus dem Zusammenarbeiten, was sich durch eine extrem gesteigerte Aktivität in der Gemeinschaft bemerkbar macht. Ich fürchte, hier würde es zu erheblichen Einbußen kommen, wenn der Modi eine solche "Inflation" erlebt.



[...]
Somit könnten 3 Aufgaben bei so einem kleinen Event eingebaut werden:
1. Besuche 3 Nachbarn.
2. Hole dir 3 Belohnungskisten ab.
3. Leiste bei 3 Nachbarn NBH (HG. BM und Kultur).
4. Wird nicht bei allen gehen: Spende WP bei einem Wunder deines Nachbarn (3 WP dürften reichen).
[...]
1. ist etwas einfach und ergibt für mich wenig Sinn.
2. ist für ein Event vielleicht geeignet, für Herausforderungen allerdings nur beschränkt, da mehr als drei Truhen am Tag nicht gehen und somit diese schon sehr viele Medallien/... geben müssten. Außerdem gehen Truhen momanten nicht in der App.
4. Außer ganz am Anfang wird man immer einen Nachbarn finden, aber hier fragt sich, was es bringt. Bei Inaktiven wird man wohl nie eine Belohnung bekommen, bei Aktiven, gerade wenn das AW nicht mehr auf einer niedrigen Stufe ist, reichen auch 50+WP oft nicht aus und es wird so ziemlich teuer.

[...]
Kleines Militärevent: (dieses sollte vorher angekündigt werden, da einige schon einen Kundschafter mit langer Suche haben)
1. Schalte 1 Provinz frei.
2. Bilde 1 kleine Menge Truppen aus.
3. Beende 1 Provinzbegegnung.
4. Besuche deinen neu erkundeten Nachbarn.
1., 3. und 4. sind für Spieler mit 300, 400+-Provinzen sehr aufwendig, selbst mit Ankündigung.
2. ist, bei Ankündigung, mit einem Klick erledigt, was vermutlich nicht der Sinn deines Vorschlages ist.
 

LadyDarkilia

...
Auch bei dieser Idee würde ich einen Hinweis, dass man innerhalb einer Gemeinschaft "zusätzliche Nachbarn" bekommt äusserst hilfreich finden. Das soll nicht heißen, dass man das Spiel nicht mehr ohne Gemeinschaft spielen kann - aber um das zu entscheiden, sollte man zumindest den Unterschied kennen.
Mir war das mit den WP für Wunder spenden schon klar, da sollte man im Forschungsbaum schon so weit sein, daher mein Vermerk: wird nicht bei allen gehen. WP werden doch soundso in die Wunder der Gildys (GM-Mitglieder) gespendet sofern man es schon kann, dies natürlich mit dem "Alten Wissen".
In K II werden die ersten Wunder erforscht, ab diesem Zeitpunkt kann man bereits mit dem Einzahlen beginnen. Ich hatte danach schon einige Runen durch Turnierkämpfe beisammen, daher weiss ich es noch sehr genau. Am Anfang sah ich in den Städten nur "Wälzer und Abgrund". Mit der weiteren Erforschung und folgenden Turnierkämpfen erweiterte sich das Angebot wo ich einzahlen konnte.
 

Chaosqueen65

Ehem. Teammitglied
Am Anfang sah ich in den Städten nur "Wälzer und Abgrund". Mit der weiteren Erforschung und folgenden Turnierkämpfen erweiterte sich das Angebot wo ich einzahlen konnte.
Sobald die erste Erforschung der antiken Wunder erfolgt ist sieht man alle Wunder in den Städten sofort und kann auch spenden.
Und das sogar serverweit :)
Allerdings wären kleinere Spieler vor der Wunderforschung tatsächlich von der Herausforderung ausgeschlossen
 

Scylthe

Barbarischer Raptor
Sobald die erste Erforschung der antiken Wunder erfolgt ist sieht man alle Wunder in den Städten sofort und kann auch spenden.
Und das sogar serverweit :)
Allerdings wären kleinere Spieler vor der Wunderforschung tatsächlich von der Herausforderung ausgeschlossen
Aber hey, man kann ja net alles Recht geben. Eher sollen diese Spieler mehr für die Forschung tun als seine WPs ins Sankt Nimmerleintag zu verschicken und meistens keine Belohnung zurück ;)
Bin dafür, da man ja nicht unbedingt alle Event für alle Spieler zugänglich sein "muss". Es gibt eben Events, die erst ab gewissenen Spielfortschritt aufploppen; bis dahin hat man ja kein Passierschein dafür ^^
Spielfortschritt ist mit Türsteher zur Disco-Partyhalle/whatever zu vergleichen; je nach Türsteher und seine Meinung/Bedingung werden die Besucher auch mal abgeblockt wenn dies nicht übereinstimmen ^^
 

Moonlady70

Schüler der Feen
Also ich bin klar gegen die Idee der "Turnier-Herausforderung"

Da einige Gemeinschaften sich ja extra "Turnier-Accounts" zugelegt haben (eher davon auszugehen dass es sich um einen Zweitaccount handelt) und somit ja bereits die Belohnungen von den 10 Truhen aus dem wöchentlichen Turnier erhalten, bräuchte man ja eigentlich, da die Idee auf "parallel" lautet, nur die bereits vorhandenen Belohnungen der Truhen erhöhen.

Etwas mit NBH wäre natürlich toll für jene die da täglich auch die Zeit aufopfern und im Prinzip ja nicht wirklich dafür belohnt werden (3 NBH Truhen, Münzen, Vorräte). Hoffe für die APP Spieler das die Truhen auch bald kommen und für die Browser Spieler dass die NBH Option der APP bald kommt.
 

Romilly

Krötensymphonie
@Sreafin - dann versuch ich mal, das alles zu beantworten:

Kämpfer:
Ich kann dir leider nicht beantworten, ob der manuelle Kampf in der App jemals möglich sein wird, oder welche Gründe es geben könnte, dass man hier keinen manuellen Kampf wünscht. Vielleicht sprengt der regelmässige Gebrauch einer solchen Möglichkeit ja irgendwelche Kapazitäten - vielleicht wäre es aber dennoch möglich, dies (mit der Herausforderung) auch den App-Spielern zugänglich zu machen. Wenn die Umsetzung generell nicht funktioniert, dann werden die App-Spieler hier leider ausgeschlossen. Jedoch soll es ja primär um die Spieler gehen, die bereits die Auswahlmöglichkeit hätten, sich aber nicht an das Thema herantrauen.

Ich als Elf würde die Turniere so einteilen:
Leicht: Stahl, Holz, Kristall
Mittel: Seide, Elixier, Edelstein
Schwer: Marmor, Schriftrollen, Magiestaub
INNO hat hier sicherlich Möglichkeiten, das genauer zu untersuchen und dann festzulegen, wie es bewertet werden soll ;)

Man sollte immer alle Truppen erwerben können - die eigentliche Truppgröße ist ja eigentlich irrelevant, daher schrieb ich nur von "Trupp". Die Kosten für einen einzelnen Trupp könnten ja vom HG-Level abhängen - also 5 Trupps würden meinetwegen 1% der Lagerkapazität an Vorräten kosten - es soll nicht teuer sein, aber halt auch nicht ganz gratis.

Vom Ausbildungsgrad der Truppen könnte ich mir 3 verschiedene Varianten vorstellen
Variante 1 - die Begegnungen werden in 3 Runden gegliedert - Runde1 = 1Stern-Einheiten, Runde2 = 2Stern, Runde3 = 3Stern
Variante 2 - es gibt verschiedene Kämpfer-Herausforderungen, bei der einen hat man 1Stern- oder 2Stern-Truppen, bei der anderen dann nur 3Stern-Truppen (könnte ja kapitelabhängig sein). Wichtig ist, das man bei den 3Stern-Truppen darauf hingewiesen wird, dass diese eine Spezialfähigkeit hinzubekommen haben.
Variante 3 - man kann die Truppen nach eigenem Forschungsstand erwerben, das beißt sich aber zum einen mit den Gegnern, da die Gegnerstärke im Turnier auch von der Truppgröße abhängt (wenn man Forschungen auslässt, hat man eigentlich zu leichte Gegner). Zum Anderen kann man dann eben nicht alle Truppen ausprobieren und um das soll es ja eigentlich gehen.

Die Auswahl der Gegner(klassen) sollte genau so sein, wie man sie in den (Turnier-)Provinzen vorfindet - hierfür trainiert man ja. Also auch mit dem gleichen Zufallsfaktor, was Gelände und Zusammenstellung betrifft.

Wunder:
Du brauchst hier halt Anforderungen, die zur Herausforderung passen - also in dem Falle WP(Spenden), Relikte und dann höchstens noch Runen, aber hier ist es ja noch viel viel schwerer, diese zu bekommen, darum hab ich die weg gelassen - bleiben also noch die WP und Relikte. Ich habs oben schon mal geschrieben: wenn man bereit ist, alle WP, die im Zeitrahmen in der Leiste landen, in ein Wunder zu spenden (statt in die Forschung), sollte das ausreichen, um die Wundereffekte frei zu schalten. Wer noch die Endbelohnung haben möchte oder dann doch lieber was forschen, kann mit Relikten nachhelfen oder natürlich mit weiteren WP. Die Anforderungen wären im Prinzip also für alle gleich (WP der Zeitleiste)

eine andere sinnvolle Idee, temporäre Wundereffekte einzubauen, fällt mir im Moment auch nicht ein - es blieben noch kleine ablaufende Gebäude oder spezielle Segen, von denen es dann aber viele verschiedene geben müsste, die dann eventuell gar nicht genutzt werden und nur das Inventar zumüllen - ich glaub, das wäre keine gute Idee.

Turnier:
die Herausforderung läuft ja parallel zum Turnier, d.h. die Punkte zählen ganz normal zu den Gemeinschaftspunkten und dann halt noch einmal spezifisch nur für die Herausforderung - wenn du die Gemeinschaft verlässt, verliert diese nach wie vor deine Punkte, für deine Herausforderung bleiben sie aber erhalten.
Das mit der "Entschädigung" für fleissige Turnierspieler siehst du schon ganz richtig. Allerdings geht es hier gar nicht um die, die "sehr viele Punkte" machen (sehr viele geht bei mir ab 3000 los :D), sondern eher um die, die so zwischen 1600 und 2000 Punkte schaffen und dann trotzdem bloß die 5. Gemeinschaftskiste erreichen, weil der Rest der Gilde nicht mitzieht bzw. weil die Gilde halt nicht so viele Mitglieder hat.

Single-Abenteuer:
Es gibt ja auch Gemeinschaften, in denen nur so 2-3 Spieler gerne teilnehmen würden, aber der Rest generell keinen Bock drauf hat und auch nicht wirklich helfen will. Diese Spieler müssen dann meist schon auf Karte2 kapitulieren, was sicherlich frustrierend ist. Wenn jeder auf sich alleine gestellt ist, kann man das Abenteuer dagegen "ohne schlechtes Gewissen" ignorieren bzw. man ist von den anderen nicht abhängig. Ranglisten spielen auch keine Rolle, einen Strudel gibt es nicht. Und es sollen halt auch die Spieler ohne Gemeinschaft auf dieses Feature hingewiesen werden.

So, ich hoffe, ich hab nix vergessen.
 

Romilly

Krötensymphonie
Da einige Gemeinschaften sich ja extra "Turnier-Accounts" zugelegt haben (eher davon auszugehen dass es sich um einen Zweitaccount handelt) und somit ja bereits die Belohnungen von den 10 Truhen aus dem wöchentlichen Turnier erhalten, bräuchte man ja eigentlich, da die Idee auf "parallel" lautet, nur die bereits vorhandenen Belohnungen der Truhen erhöhen.
- naja, sooo viele Gemeinschaften sind das nun nicht gerade, die die 10. wirklich erreichen und das "Übel" mit den Turnieraccounts ist ein Thema für sich und es wäre dringend an der Zeit, dagegen vorzugehen - dies hat aber nichts mit den Herausforderungen zu tun.

Zum Sinn der Turnier-Herausforderung habe ich vorhin schon eine Antwort gegeben.
Das mit der "Entschädigung" für fleissige Turnierspieler siehst du schon ganz richtig. Allerdings geht es hier gar nicht um die, die "sehr viele Punkte" machen (sehr viele geht bei mir ab 3000 los :D), sondern eher um die, die so zwischen 1600 und 2000 Punkte schaffen und dann trotzdem bloß die 5. Gemeinschaftskiste erreichen, weil der Rest der Gilde nicht mitzieht bzw. weil die Gilde halt nicht so viele Mitglieder hat.
Wie bei allen Herausforderungen, soll auch diese nicht "soooo spannend" sein, dass man sie nicht gelegentlich mit gutem Gewissen einfach ignorieren kann. Frei nach dem Motto: du kannst dich anstrengen, du musst aber nicht. Das Spiel wird es nicht sonderlich beeinträchtigen. Die Herausforderungen sollen bestimmte Elemente schmackhaft machen, nicht mehr und nicht weniger (zumindest schätze ich die Angelegenheit so ein und dem wurde nicht widersprochen ;) )
 

LadyDarkilia

Mir gefällt die Idee mit dem Turnier, nur ich möchte wählen können zwischen autom. oder manuellen Kampf.

Irgendjemand hat da in einem Beitag geschrieben über Turnierkämpfe:
1. Starte Turnierprovinz 1: löse alle 4 Herausforderungen
2. 1 Std. später Turnierprovinz 2
3. Wieder 1 Std. später Turnierprovinz 3
4. wird fortgesetzt - Was mache ich, wenn ich über 10 Provinzen oder mehr spiele.
Meine Meinug zu diesem Vorschlag:
1. Ich habe auch ein Privatleben und bin nicht immer im Spiel.
2. Ich gehe nicht zur Schule oder mache eine Ausbildung, dort kannst jede Stunde reingucken.
3. Im Moment spiele ich automatischen Kampf, manuellen umgehe ich.
4. Ich komme ins Spiel. Gucke wie es läuft mit dem Turnier. Alle machbaren Provinzen werden abgefertigt. Nachschauen wie viele Krieger es mich gekostet hat, diese nachproduzieren. Lagerbestand überprüfen wegen Verhandlung, im Markt meine Angebote einstellen zum Auffüllen. Etwas über 16 St. wieder reinkommen Turnier fortsetzen. Danach wieder Truppen, Lager besichtigen usw.

Ich denke, wir sprechen hier über Minievents ergo Herausforderungen, die sollten klein und nicht allzu schwer oder zu leicht sein. Die einzelnen Vorschläge sollten für alle Spieler machbar sein, somit vom Anfang des Forschungsbaumes bis zu unseren "Oldsplayer", die schon sehr lange Elvenar kennen. Verzetteln wir uns jetzt nicht in Details wie was wo machbar ist, das werden unsere Spielentwickler schon hinbekommen. Wir müssen hier etwas für unsere Moderatoren zusammen stellen, damit können die etwas was "Hand und Fuss" hat weiter geben. Ich sehe hier schon gute Ansätze, ersuche unsere "klugen Köpfe" um Ausbau.

Was ich noch anfügen möchte: Es gibt hier auch ein arbeitendes Völkchen unter den Spielern mit nicht immer vorteilhaften Arbeitszeiten, diese Events sollten auch für sie spielbar sein.

Danke LadyDarkilia
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.