• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Kaserne verkaufen/teleportieren

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Lightbringer

Experte der Demographie
Hallo liebe Mitstreiter :)

Ja, das Thema gab es schon.
Zuletzt vor ca. einem Jahr, da wurde der Thread mangels Resonanz archiviert, deshalb wage ich einen neuen Versuch.

  • Zusammenfassung: Eine bereits aufgebaute Kaserne soll verkaufbar und/oder teleportierbar sein.

  • Details: Viele Spieler bevorzugen es mitlerweile als reine "Händler" zu spielen, brauchen und wollen somit keine Kaserne die unnötig Platz, Bevölkerung und Kultur weg nimmt. Anfänger, die noch nicht wissen wohin die Reise geht, wissen oft nicht dass sie die Kaserne später nicht wieder loswerden, Fortgeschrittene entscheiden sich vielleicht erst später für einen anderen Spielstil und bleiben auf einer ungenutzten Kaserne sitzen. Logische Konsequenz wäre es, wenn man dieses Gebäude einfach einlagern oder verkaufen könnte, so wie es auch beim Trainings- und Söldnerlager schon möglich ist.

  • Vorteile: Abgesehen von den bereits genannten Gründen würde diese Möglichkeit auch verhindern, dass Spieler die des Kämpfens müde sind ihre Städte stillegen und als Händler nochmal neu durchstarten. Somit gäbe es zukünftig weniger "Geisterstädte",
    Außerdem wäre es auch beim Umbau hilfreich ein solch großes Gebäude kurzfristig einlagern zu können (danke @Neris ;))

  • Nachteile: Mir wollen einfach keine einfallen ;)

LG Light
 
Zuletzt bearbeitet:

Alidona

Schüler der Zwerge
Ich wär dafür.

Trainingsgelände und Söldnerlager geht ja schließlich auch zu verkaufen. Wobei ich meine Kaserne never never never abreißen würde, wenn dann höchstens per Teleporter einlagern. Ist ja schließlich irgendwann riesig, das Ding.

Eine Kaserne zu haben, schließt das Händlertum übrigens nicht aus. Es kommt nur auf die Gewichtungen an.
 

Lightbringer

Experte der Demographie
Dagegen

Solche Spiele ohne Kampf gibts schon, die heißen aber nicht Elvenar. Da ist man dann im falschen Spiel gelandet. Sicher einfacher, sich das richtige Spiel zu suchen, als das falsche Spiel weiter zu spielen und seinen persönlichen Bedürfnissen anpassen zu wollen.

Ist zwar sicher nicht schön, wenn man merkt, dass man die Zeit ins falsche Spiel investiert hat, hätte man sich aber ersparen können, wenn man sich vorher ordentlich informiert über das Spiel. Das betrifft ja nicht nur den Kampf, auch die Anzahl an Events, Zeitaufwand für ein Spiel, PvP oder nicht, Ingame-Käufe, kindgerecht oder nicht, das sind doch Dinge, da informiert man sich vorher.
Und dass Elvenar ein Kampfspiel ist bestimmt wer? Du?

Elvenar ist das richtige Spiel für mich, in zwei Städten kämpfe ich bevorzugt, in einer handle ich. Schon allein deswegen um verschiedene Strategien auszuprobieren und nicht in allen Städten exakt das selbe zu machen...

Warum sollte man Spieler benachteiligen oder gar, wie du es siehst, zum Aufhören ermuntern, nur weil sie einen anderen Weg gehen? Viele Wege führen nach Rom, nicht nur einer ;)

Zitat aus dem Wiki:

Du kannst entweder ein geschickter und allseits bekannter Händler werden, der sich auf die Produktion von Waren konzentriert, oder deine Truppen in animierten 3D-Gefechten zum Sieg führen, die Entscheidung bleibt ganz allein dir überlassen.

Aber das ist Teil einer anderen Diskussion und gehört nicht zur Idee. Deine Meinung wurde zur Kenntnis genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schwatzwurzel

Alvis' Stolz
In der Kaserne ist die Truppgrösse .
Weiss nicht wie wichtig das für das system ist .
Für die berechnung von Truppenproduktionen in anderen Gebäuden .
Die ausgebaute Kaserne verbraucht in handelsstätten 20 % der Kultur . Das ist schon ein faktor der verärgert .
Bleiben muss sie bestimmt , vielleicht eine rückwärtsbau Funktion .
Für die gleichen Güter und Zeit baut man sie zurück .
Ich bin mal dafür , egal wie es i eine abstimmung kommt
 

Sardukar

Handwerker des Stahls
Denn Inno selbst hat in seiner Werbung angeboten, das Spiel als Kämpfer oder Händler zu spielen
Das ist leider kein valides Argument.
Mit deiner Interpretation dürften dann Spieler nur verhandeln oder nur Kämpfen.... es gibt mehr als nur Schwarz und Weiß
Als Kämpfer verhandle ich genauso "ungünstige" Provinzen.

Es ist von Inno vorgesehen das jeder "eigentlich" die Kaserne stellt ist sogar recht früh im Spiel in der Questline implementiert.

Dagegen!

Es ist ein Strategiespiel und wenn man "Qut of the Box" spielen will sollte man sich das vorher genau überlegen.
Natürlich so früh im Spiel weis man das noch nicht so richtig und es fehlt da viel Erfahrung aber wenn man es unbedingt will erstellt man sich mit dem selben Acc in einer anderen Welt eine Stadt und probiert herum ;)

Mit den Teleportern ist schon sehr viel Flexibilität ins Spiel gekommen ....mein Gott wie viele Wohngebäude da abgerissen worden sind beim Umbau damals....

Dann noch die Option Evos im Ausgebauten Zustand zu porten was für ein Luxus.

Wenn wir noch anfangen essenzielle Gebäude wie MA/Kaserne porten zu wollen...... wo soll das hinführen? Wunder? Händler?

Lasst es gut sein die Idee ist im ersten Blick vielleicht "ganz nett" aber wenn man in die Materie geht hängt da zu viel dran und ist auch nicht im Sinne des Spieles (siehe Questline "Bau eine Kaserne")

In diesem Sinne......irgendwie hat mich die Idee getriggert...........

Edit:
Wenn es in der Argumentation und "blockierte" Felder des gewünschten Spielstils geht dann frage ich warum dann der Elf Baumeister noch immer 3x3 Felder groß ist und der vom Menschen nur 2x3..... Nur so als Denkanstoß
 
Zuletzt bearbeitet:

Primus71

Blühendes Blatt
Ich würde die Option, die Kaserne bis Kapitel 5-6 wieder abreissbar zu machen , favorisieren.

Am Anfang wissen es die meisten Neuanfänger nicht besser, das kommt erst mit etwas Spielerfahrung.

Und dann ist es (momentan zu spät) und das Ding steht da.

Die Kaserne grundsätzlich abreissbar zu machen, halte ich auch für keine gute Idee. Wie zuvor beschrieben hängen zu viele Sachen bei Berechnungen davon ab. Und ausserdem kann man ja aufhören , sie auszubauen, dann relativiert sich der Platzverbrauch usw , mit den Kapiteln, ja deutlich.
 

Lightbringer

Experte der Demographie
In der Kaserne ist die Truppgrösse .
Weiss nicht wie wichtig das für das system ist .
Für die berechnung von Truppenproduktionen in anderen Gebäuden .
Die ausgebaute Kaserne verbraucht in handelsstätten 20 % der Kultur . Das ist schon ein faktor der verärgert .
Bleiben muss sie bestimmt , vielleicht eine rückwärtsbau Funktion .
Für die gleichen Güter und Zeit baut man sie zurück .
Ich bin mal dafür , egal wie es i eine abstimmung kommt
Korrigier mich wenn ich falsch liege, aber in der Kaserne wird ja nur die Truppgröße angezeigt, bestimmt wird sie jedoch durch die jeweiligen Forschungen.

Das ist leider kein valides Argument.
Mit deiner Interpretation dürften dann Spieler nur verhandeln oder nur Kämpfen.... es gibt mehr als nur Schwarz und Weiß
Als Kämpfer verhandle ich genauso "ungünstige" Provinzen.

Es ist von Inno vorgesehen das jeder "eigentlich" die Kaserne stellt ist sogar recht früh im Spiel in der Questline implementiert.

Dagegen!

Es ist ein Strategiespiel und wenn man "Qut of the Box" spielen will sollte man sich das vorher genau überlegen.
Natürlich so früh im Spiel weis man das noch nicht so richtig und es fehlt da viel Erfahrung aber wenn man es unbedingt will erstellt man sich mit dem selben Acc in einer anderen Welt eine Stadt und probiert herum ;)

Mit den Teleportern ist schon sehr viel Flexibilität ins Spiel gekommen ....mein Gott wie viele Wohngebäude da abgerissen worden sind beim Umbau damals....

Dann noch die Option Evos im Ausgebauten Zustand zu porten was für ein Luxus.

Wenn wir noch anfangen essenzielle Gebäude wie MA/Kaserne porten zu wollen...... wo soll das hinführen? Wunder? Händler?

Lasst es gut sein die Idee ist im ersten Blick vielleicht "ganz nett" aber wenn man in die Materie geht hängt da zu viel dran und ist auch nicht im Sinne des Spieles (siehe Questline "Bau eine Kaserne")

In diesem Sinne......irgendwie hat mich die Idee getriggert...........

Edit:
Wenn es in der Argumentation und "blockierte" Felder des gewünschten Spielstils geht dann frage ich warum dann der Elf Baumeister noch immer 3x3 Felder groß ist und der vom Menschen nur 2x3..... Nur so als Denkanstoß
Was von Inno vorgesehen ist, ist wiederum auch nur eine Interpretation deinerseits ;)

Das mit den Quests sehe ich eigentlich nicht so. Bei jeder Gastrasse zum Beispiel gibt es mehrere Quests die verlangen xy Gastrassengebäude auf Stufe xy zu haben, obwohl es für den weiteren Spielverlauf weder notwendig ist, noch Auswirkungen hat wenn man darauf verzichtet und sich stattdessen auf Portal und Portalsegen konzentriert.

Dass es möglicherweise kritisch ist die Kaserne einzulagern sehe ich ein, deswegen habe ich diesen Punkt auch offen gelassen. Aber warum nicht verkaufen? Wunder kann man ja auch jederzeit verkaufen, wenn einem der Sinn danach steht.
 

Martia

Starke Birke
Das ist leider kein valides Argument.
Mit deiner Interpretation dürften dann Spieler nur verhandeln oder nur Kämpfen.... es gibt mehr als nur Schwarz und Weiß
Als Kämpfer verhandle ich genauso "ungünstige" Provinzen.

Es ist von Inno vorgesehen das jeder "eigentlich" die Kaserne stellt ist sogar recht früh im Spiel in der Questline implementiert.

Dagegen!

Es ist ein Strategiespiel und wenn man "Qut of the Box" spielen will sollte man sich das vorher genau überlegen.
Natürlich so früh im Spiel weis man das noch nicht so richtig und es fehlt da viel Erfahrung aber wenn man es unbedingt will erstellt man sich mit dem selben Acc in einer anderen Welt eine Stadt und probiert herum ;)
Da interpretiert du was falsch hinein.
Inno bietet beides an, also sollte auch beides möglich sein. Eine Mischung von beides ist ja deswegen nicht ausgeschlossen.
Und nur weil ich selber die Mischtaktik spiele, kann ich doch deswegen nicht anderen vorschreiben, wie sie das Spiel zu spielen haben. Wie es scheint, gibt es einige erfolgreiche Händler. Wie und ob das Löschen der Kaserne technisch möglich ist, wird Inno schon selber ausklamüsern, wenn die Idee durchkommen sollte.
 

Lightbringer

Experte der Demographie
Das ist mir bewusst.

Wie eingangs schon beschrieben ist die letzte Idee vor einem Jahr wegen fehlender Rückmeldung archiviert worden.

Zur Antwort von Jugolas kann ich nur sagen, dass auch diese schon über zwei Jahre her ist. Zu diesem Zeitpunkt hat es auch noch geheißen dass man keine Evos einlagern können wird und siehe da, was jetzt doch möglich ist.
Ein Versuch ist es also wert, falls sich Innos Haltung dazu jedoch nicht geändert haben sollte nehme ich das zur Kenntnis und bitte @Jugolas um entsprechende Information.
 

Uheim

Geist des Berges
auf jeden fall ist die kaserne nicht spieltechnisch notwendig.
ich bin in der händlergilde, da hat niemand eine kaserne.
inzwischen bin ich in kapitel zehn angekommen, bisher problemlos.
es geht also definitiv auch ohne.
 

Lightbringer

Experte der Demographie
So wie die Magische Akademie, das Hauptgebäude und Antike Wunder gehört die Kaserne zu den Grundelementen des Spiels, und deshalb ist sie nicht abreißbar.
Wunder sind aber abreißbar.

Und @Uheim : Doch, sie ist spieltechnisch nötig.

Wer nur kämpft, braucht zu viele Soldaten und somit einen richtigen Militär-Account.

Wer nur handelt, braucht zu viele Güter und hat somit zu wenig Platz für anderes außer für Güter.

Ganz abgesehen davon: Auch die Händlergilde verzichtet nicht auf Kampf und holt seine Soldaten nur irgendwo anders her. Das ist Doppelmoral.
Eine Mischtechnik macht es vielleicht einfacher, aber notwendig ist das Kämpfen eindeutig nicht.
Ich bin zwar nicht in der Händlergilde, aber auch ich habe eine Handelsstadt in der ich tatsächlich nicht kämpfe, dort steht die bestehende Kaserne eben nur ungenutzt rum.

Allgemein möchte ich noch mal daran Erinnern dass es hier um das Verkaufen/Einlagern der Kaserne und die Vor- und Nachteile die diese Option mit sich bringt geht und nicht darum welcher Spielstil der Richtige ist. Dieses Thema wurde schon ausführlich in anderen Threads diskutiert und gehört hier eigentlich nicht unbedingt hin.
 

Neris

Inspirierender Mediator
also, ich wäre auch dafür, dass man die Kaserne einlagern oder löschen kann...
es geht jedenfalls ohne Kaserne zu spielen, man sieht nur nicht, wie viele Truppen man hat, außer man guckt z.B. beim Turnier auf der Kampfseite nach..
aber wie das mit dem Haupthaus gehen sollte ist mir unklar: ich habe es bislang als Sammelpunkt für Münzen und Werkzeug gesehen: wenn es weg ist, hat man ja keine Lagermöglichkeit dafür?
außerdem scheinen dort auch die Relikte zu sein? (aber das könnte nur eine Anzeige dort sein, das weiß ich nicht)
aber wie ich gelernt habe, hängt auch der Händler damit zusammen: kein Haus, keine Möglichkeit direkt gegen Werkzeug und Gold zu handeln..
und wer will ohne Akademie spielen?
wäre ja ein ganz neuer Spielstil ;)
aber wer das will?

beim Teleport wär es aber sicher bei Umbauten und dem Besitz vieler Teleporter für einige Spieler ganz nützlich, die großen Gebäude kurzzeitig einzulagern
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben