• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Kreuzhandel

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

ErestorX

Seidiger Schmetterling
Und jetzt must auch Du @ErestorX ehrlich sein, die von mir berechneten 0,34 Marmor welche bei einem 1:1 Handel von 1 Edelstein gegen 1 Marmor verloren gehen schmerzen garantiert nicht wie der vorgegebene Tauschkurs mit 2 Sternchen von 1 Edelstein gegen 16 Marmor.

Äh, wieso MUSS ich da ehrlich sein? Ich BIN in dem Punkt schon die ganze Zeit ehrlich. 1:4 Kreuzhandelsangebote anzunehmen ist in 99% der Fälle ein Fehler. Und da es nicht funktionieren würde, wenn jeder nur 1:4 anbieten würde und eine Stadt hätte, die ohne Kreuzhandel nicht funktionieren kann, kritisiere ich Spieler, die das machen. Nicht dogmatisch, im Sinne von "das darf der aber nicht", aber ganz pragmatisch, im Sinne von "dessen Angebote kauf ich nicht und in meiner GM hat der nichts zu suchen."

Aber Kreuzhandel im allgemeinen mit dem Ziel das Güterkonto auszugleichen find ich super. Und als ich mal kurz in einer GM war, in der Kreuzhandel erlaubt war, aber NUR mir 2-Sternen, nicht mit 1 oder 3-Sternen, hab ich das zwar nicht verstanden aber eben in den sauren Apfel gebissen und 1:4 gezahlt, wenn mir das grad kurzfristig geholfen hat.
 

Moonlady70

In einem Kokon
Dir ist also egal dass Handel in unterschiedlichen Gütergruppen (sind ja von INNO als solche vorgegeben mit Gut 1, Gut 2 und Gut 3) mit der Sternchenvergabe eigentlich nur irreführend sind und jeine die Gut 3 gegen Gut 2 bzw. Gut 1 in den Handel stellen eindeutig bevorzugt werden da diese ja davon "massiv" profitieren.

Also kurz zusammengefasst, dir ist im Prinzip alles egal, Hauptsache deine Güter sind im Lager ausgeglichen?
 

DeletedUser19150

Erfreulich, dass wir dasselbe Ideal haben. Aber erstaunlich, wie unterschiedlich unsere Erfahrungen in Bezug auf die Annahme von Kreuzhandel dabei sind!
Liegt vielleicht daran, dass wir beide einfach nur stur sind?...:D

Neuer Versuch:

Vorbemerkung/Begriffserklärung:
*Ideal = 1:1 (innerhalb einer Güterklasse)
**Kreuzhandel = 1:16 (T3/T1)
***Worst Case = 1:64 (T3/T1 Null Sterne)

Ich nenne das jetzt einfach mal eine lineare Attraktivitätslinie von *Ideal bis ***Worst Case. Wo genau in diesem fließenden Übergang für jeden subjektiv die Schmerzgrenze liegt und ob er die nun "Kreuzhandel" oder "Norbert" nennt, ist mir egal.

Annahme: Unabhängig von Aufwand, Möglichkeiten, oder Logistik gibt es im Kontext des regulären Spiels keinen vernünftigen Grund, dass z.B. jemand 16 mal mehr Holz wie Elixier bunkert. Es mag Ausnahmen geben, aber es existiert keine Notwendigkeit, und es bildet nicht die Normalverteilung der Güter pro Account und damit das theoretische Marktpotential ab.

Fallbeispiel:
Ich spiele - wenn mir langweilig ist - ja gerne mal Durchlauferhitzer bzw. Verschiebebahnhof, und bediene einfach nur Angebot/Nachfrage innerhalb des Einzugsgebietes meiner entdeckten Nachbarn. Im Bereich *Ideal kann man sich damit an guten Tagen durchaus eine halbe bis ganze Sunde die Zeit vertreiben. Bei einem globalen Handel der Standard-Güter ginge es wohl noch länger. Und am Ende hat sich an meiner eigenen Güterverteilung praktisch nichts geändert.
Je weiter ich mich allerdings aus dem Bereich "Ideal" entferne, desto unmöglicher wird es, die Unterschiede noch zu bedienen und auszugleichen. Wollte ich allein alle **Kreuzhandel bedienen, wäre ich nach kurzer Zeit bzgl. meiner Standard-Güter pleite.

Folgerungen:
**Kreuzhandel ist weder in Anzahl, Umfang, noch im theoretischem Potenzial mit *Ideal vergleichbar. Exklusiv *Ideal ist problemlos möglich, Exklusiv **Kreuzhandel mündet unweigerlich in einem systemischen Markt-Kollaps. Wenn es zu viele machen, dann knallt es irgendwann.

Je weiter man sich vom Bereich *Ideal entfernt, desto unattraktiver werden die Angebote. Sie sind aber nicht zwingend "unfair", sondern die korrespondierenden Pärchen (einer bietet genau das, was ein anderer braucht) werden seltener.

Ein Angebot - egal welcher Art - das angenommen wurde, ist für mich vom Tisch und nicht Teil der Diskussion. Da haben sich zwei gefunden... alles shiny. Ein kategorischer Bann von irgendwas - auch von Kreuzhandel - ist demagoscher Unfug. Das verlangt hier glaube ich auch keiner.

Mir geht es um jene Angebote, die ewig liegen bleiben, und die offensichtlich niemand gerne nehmen will. Und die Ursachen dafür liegen aus meiner Sicht nicht in spitzfindigen Abgrenzungen, akribischen Berechnungen, oder schwammigen Definitionen. Da geht es in nicht wenigen Fällen einfach nur um einen bewussten Ladenhüterstatus, wo sich der Angebots-Ersteller keinen Deut darum schert eine konkrete Nachfrage zu bedienen, außer der eigenen.

Es mag Leute geben, die Kreuzhandel kategorisch ablehnen, es gibt aber auch welche, die ihn einfach nur konsequent nicht anbieten. Und die überleben trotzdem.

...für solch endlose überflüssige Diskussionen wie hier...
Da ich dir nicht weiterhin deine wertvolle Zeit stehlen will, wars das dann auch von meiner Seite. Danke für deine Geduld.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ErestorX

Seidiger Schmetterling
@Moonlady70 Nein, egal ist es mir nicht. Im Gegenteil, ich hab mich recht gründlich mit der Frage befasst, was ein fairer Kurs beim Kreuzhandel wäre. Die Probleme entstehen doch eher, weil das anderen egal ist und sie sich deswegen auf Innos ** verlassen. Wenn jemand das macht und damit zufrieden ist, wie die erwähnte GM, die Kreuzhandel erlaubt, aber nur wenn er ** hat, ist das eigentlich auch unproblematisch, so lange niemand seine Stadt umbaut, um das auszunutzen. Nur wenn jemand einerseits erkennt, dass 1:4 nicht sinnvoll ist und sich dann über das Verhalten anderer aufregt, statt einfach sein eigenes entsprechend anzupassen, gibt es Stress. Ganz wie im richtigen Leben eben.

Wenn übrigens jemand Gut 3 gegen Gut 2 in Winy zu dem von dir berechneten Kurs (auch gern etwas höher) in den Handel stellen würde, würde ich alles kaufen und stark davon profitieren! Wäre dann eine win/win Situation, falls dein Kurs für den Betreffenden tatsächlich fair sein sollte! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

ErestorX

Seidiger Schmetterling
**Kreuzhandel ist weder in Anzahl, Umfang, noch im theoretischem Potenzial mit *Ideal vergleichbar.

Ja, sag ich doch. Aber bei mir gibts auch ab und an 1:2 oder gar 1:1,5, in Einzelfällen sogar 1:1 Kreuzhandel. 1:1,5 und günstiger nehm ich immer an (3:1 und günstiger ebenfalls) und falls der Handelspartner weiß was er tut, ist das ein win/win Kreuzhandel. Für mich weit besser als dein *Ideal. Ich würd mir wünschen, häufiger solche Angebote zu bekommen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Alter Hund

Erforscher von Wundern
Ein kategorischer Bann von irgendwas - auch von Kreuzhandel - ist demagoscher Unfug.
da stimm ich dir voll und ganz zu:)
Das verlangt hier glaube ich auch keiner.
das mag für dich gelten, gibt hier aber genug beiträge, die genau so eine forderung (zumindest indirekt) beeinhalten
Stelle mir einfach 2 weitere hin, verwende die dann im Tausch für Gut 3 gegen Gut 2 (1:2) und Gut 3 gegen Gut 1 (1:3) und überschwemme ca. 1-2 Monate den Markt mit meinem Bonusgut 3, danach ist sowieso Schluß, da keiner mehr mein Bonusgut 3 benötigt. Aber das ist eine andere Geschichte;)
und mit diesem satz erklärst du sehr schön, warum die ganze aufregung hier ziemlich müßig is und die ganzen umfangreichen berechnungen, die ich hier seh, vor allem 2 dinge gemeinsam haben: sie sind (vermutlich) mathematisch korrekt, und trotzdem völlig irrelevant, weil hier ein anderes, viel grundlegenderes prinzip greift - die meisten werden´s aus der biologie kennen: als Evolution und Natürliche Auslese.:cool:

die superschlauen (oder "Pappnasen", wie HAL sie nennt) bekommen dieses prinzip ohnehin sehr rasch zu spüren, genau aus dem von dir hier genannten grund. wegen der paar auslaufmodelle den kreuzhandel generell in allen versionen zu verteufeln, is in meinen augen einfach nur kurzsichtig.;)
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Und es gilt auch ganz konkret zu unterscheiden, ob man einen Kreuzhandel einstellt, oder ob man einen annimmt.
Und ich denke, dass all diese Diskussionen ins Leere laufen, weil hier die 3. Partei eher selten das Wort ergreift - hier sprechen meist nur 1. die, die Kreuzhandel einstellen, 2. die, die solche Angebote grundsätzlich nicht annehmen wollen - aber eigentlich würde mich am Meisten die Meinung von Nummer 3 interessieren - und das sind die, die die Kreuzhandel in großen Mengen aufkaufen - Warum tut ihr das? Braucht ihr die Güter? Wollt ihr helfen, auch wenn ihr gar nicht wisst, wer Hilfe wirklich braucht? Platzt euer Lager aus allen Ecken und Enden und ist es euch egal, wie lange ihr für die Güter gebraucht habt? Unterstützt ihr damit die Gemeinschaft oder einen befreundeten Nachbarn? Wird damit gepuscht (gut, hier erwarte ich keine Antwort:D)?
 

ErestorX

Seidiger Schmetterling
Also zumindest von der Anzahl der Handel nehme ich heutzutage deutlich mehr an als ich einstelle. Nur eben nicht die 1:4er, die nur in Ausnahmefällen. Gestern z.B. 2, um wie beschrieben bei den erweckten Gütern innerhalb der GM auszuhelfen.

Ich bin übrigens grad nochmal den Handel durchgegangen. Wieder 6 für mich attraktive Kreuzhandel angenommen, ca. 3 Seiten mit 1:4 Kreuzhandel stehen lassen, 4 weitere mit 1:3 oder besser und ca. 12 Seiten mit grob unfairem Handel innerhalb derselben Güterklasse. Der Rest war normal 1:1 oder besser, aber konnte nur ca. 1-2 Dutzend brauchen.

Nachtrag: Nicht dass einer auf komische Ideen kommt, der Markt innerhalb der GM ist jetzt komplett leergefegt, von denen war keins auf den mindestens 15 Seiten mit eher unbeliebten Angeboten!

Nachnachtrag: Zum Vergleich eine Welt in der ich normalerweise nicht aktiv genug spiele, um häufig in den Handel zu schauen. 17 attraktive Kreuzhandelsangebote angenommen, 7 eher unattraktive Kreuzhandelsseiten übrig, knapp 20 Seiten mit unattraktivem normalem Handel, was in dieser Welt aber auch zum Teil an Handelgebühren liegen könnte. Kein einziges für mich brauchbares 1:1 Angebot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moonlady70

In einem Kokon
Und ich denke, dass all diese Diskussionen ins Leere laufen, weil hier die 3. Partei eher selten das Wort ergreift - hier sprechen meist nur 1. die, die Kreuzhandel einstellen, 2. die, die solche Angebote grundsätzlich nicht annehmen wollen - aber eigentlich würde mich am Meisten die Meinung von Nummer 3 interessieren - und das sind die, die die Kreuzhandel in großen Mengen aufkaufen - Warum tut ihr das? Braucht ihr die Güter? Wollt ihr helfen, auch wenn ihr gar nicht wisst, wer Hilfe wirklich braucht? Platzt euer Lager aus allen Ecken und Enden und ist es euch egal, wie lange ihr für die Güter gebraucht habt? Unterstützt ihr damit die Gemeinschaft oder einen befreundeten Nachbarn? Wird damit gepuscht (gut, hier erwarte ich keine Antwort:D)?

Mich würde am meisten eigentlich interessieren was die Ursprungspartei (INNO) von all dem hält, außer uns derzeit mit Eventfluten zu überhäufen.

Ich hätte zwar Lust gehabt eine Idee einzustellen, aber da die ja aufgeteilt werden müsste in eigenständige Ideen und ich da ehrlich gesagt keine 4+ einstellen will lass ich das lieber bleiben. Recht machen kann man es sowieso niemanden.
 

DeletedUser19565

Hallo zusammen,
da es hier ja um Güter und Handel geht, hätte ich da mal eine Frage zu Bonusgüter.
Wie weiß ich denn, was mein Bonusgut 1 und mein Bonusgut 2 ist...?
Danke
 

Moonlady70

In einem Kokon
Siehst Du in deinem Hauptgebäude unter Relikte, selbst wenn du noch nicht alle freigeschaltet hast kann man die auch recht gut erkennen

Kannst aber auch auf die Weltkarte gehen, die Provinzen auf 12, 5, 8 Uhr zeigen auch deine Bonusgüter an
 

RubyBramble

Und im Forschungsbaum siehst du, zu welchem Gut du einen Produktionsbonus erforschen kannst/mußt, das sind dann deine Bonusgüter.
 

Alter Hund

Erforscher von Wundern
aber eigentlich würde mich am Meisten die Meinung von Nummer 3 interessieren
kann dir gern eine solche meinung liefern:):

ich stell schon lang keine stufenübergreifenden angebote mehr ein, hab das auch immer nur als notlösung gesehn, um im turnier noch was beizusteuern, solang die 3*güter dort noch nicht verlangt wurden (also bis mitte des zwergenkapitels) - wie schon in meinem 1. beitrag erklärt.

ich nehm sowas auch nicht in massen an, es bleibt immer bei einem kleinen anteil am gesamten handelsvolumen. alles andere wär kein "vernüftiger einsatz". ich seh´s aber nach wie vor als nützliches werkzeug, vor allem aus 3 gründen:

1. unterstützung meiner gildenkollegen sowie kleinerer nachbarn (alles keine HAL´schen Pappnasen - sowas würd ich in der gilde garnicht tolerieren), in notlagen, aber auch beim ausgleich kleiner güter-ungleichgewichte.

2. abbau meiner eigenen überschüsse (gewöhnlich von gut 1)

3. beseitigung kurzfristiger engpässe. das betrifft nur meine stadt in Fely, wo mir gegen turnierende gelegentlich das 3*gut ausgeht. auch hier geht der tausch nach oben, also die ungünstige richtung, und das volumen is relativ klein. wer mir da einreden will, das wär dumm, berücksichtigt nicht alle entscheidungskriterien (zB den nutzen für mich im turnier).

auch die antwort, die du nicht erwartest, geb ich dir gern: du kennst doch aus anderen unterhaltungen meine einstellung zu pushern, oder?:
sobald ich entdeck, daß ich mir einen eingetreten hab, fliegt er wieder raus - auch mitten im turnier. und zwar ohne diskussion. die paar turnierpünktchen, die so einer bringt, stehn in keinem verhältnis zum verursachten ärger.
 

Moonlady70

In einem Kokon
kann dir gern eine solche meinung liefern:):
1. unterstützung meiner gildenkollegen sowie kleinerer nachbarn (alles keine HAL´schen Pappnasen - sowas würd ich in der gilde garnicht tolerieren), in notlagen, aber auch beim ausgleich kleiner güter-ungleichgewichte.

2. abbau meiner eigenen überschüsse (gewöhnlich von gut 1)

3. beseitigung kurzfristiger engpässe. das betrifft nur meine stadt in Fely, wo mir gegen turnierende gelegentlich das 3*gut ausgeht. auch hier geht der tausch nach oben, also die ungünstige richtung, und das volumen is relativ klein. wer mir da einreden will, das wär dumm, berücksichtigt nicht alle entscheidungskriterien (zB den nutzen für mich im turnier).

auch die antwort, die du nicht erwartest, geb ich dir gern: du kennst doch aus anderen unterhaltungen meine einstellung zu pushern, oder?:
sobald ich entdeck, daß ich mir einen eingetreten hab, fliegt er wieder raus - auch mitten im turnier. und zwar ohne diskussion. die paar turnierpünktchen, die so einer bringt, stehn in keinem verhältnis zum verursachten ärger.

1.) geht auch 1:4 innerhalb der Güterklassen

2.) eine der Gut 1 Manus weg, schon wird der Überschuß verringert

3.) siehe 1.) aber es gibt ja auch den überteuerten Händler, der benötigt nur Münzen oder Vorräte und die sollten eigentlich zu keinem Zeitpunkt ausgehen

Keiner Deiner genannten Punkte rechtfertigt einen Handel unterschiedlicher Güterklassen (Kreuzhandel)

Ich hoffe mal, dass sich INNO vielleicht doch mal da drüber traut und die berechneten Sachen (ich nenne diese einmal Fakten) doch nicht ignoriert und anpasst, am besten ohne Unterschiede, alles gleich machen zwischen Gut 1 bis Gut 3, und dann reden wir nochmals drüber.
 

Dariana1975

Orkischer Söldner
@Romilly : Also bei mir ist es tatsächlich so, dass ich immer einen recht hohen Überschuß an Elexier habe und den Tausche ich dann am Markt gegen Staub oder auch gegen andere Sachen auch im Kreuzhandel in die anderen Güterklassen.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
@Romilly : Also bei mir ist es tatsächlich so, dass ich immer einen recht hohen Überschuß an Elexier habe und den Tausche ich dann am Markt gegen Staub oder auch gegen andere Sachen auch im Kreuzhandel in die anderen Güterklassen.
pssst - das ist dann aber ja der "böse Kreuzhandel" ^^ - du gibst wenig (Menge) und bekommst mehr - lass die Gut3-Manus doch einfach erst einmal auf kleiner Stufe, die kannst du immer noch ausbauen, wenn dein Bedarf hier steigt - das spart auch Einwohner und Güter, Kultur etc.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
häh? - Nicht dein Bonusgut? Aber anscheinend produzierst du zuviel Gut3 - und das ist die Hauptursache des ganzen Problems. Man beginnt das Spiel, es macht einem Spaß, aber man braucht Güter, Güter, Güter (1. Klasse), und schwupps hat man 8 Manus stehen, dann kommen auf einmal neue Güter - schwupps weitere 8 Manus, dann kommt ein 3. Gut dazu und wieder schwupps - und da liegt der Hund (sorry @Alter Hund :D) begraben - von Gut3 braucht man lange nur recht kleine Mengen (vor allem, wenn man die optionalen Truppforschungen weglässt), trotzdem stellt man da (automatisch) genau so viele auf, wie von den anderen auch. Was passiert? Hilfe, Hilfe - wohin mit dem Zeug? - ah, das kann man ja im Handel zu dem ständig schwindenden Gut1 machen und sogar sehr lukrativ :) - das Problem ist bloß - gerade in den neueren Welt herrscht allgemein ein Überschuß an Gut3 und ein Mangel an Gut1 - wer soll das ausgleichen, wenn keiner nachdenkt?
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Kann gut möglich sein - trotzdem @all - weg mit dem Zeugs, welches Überschuß erzeugt, oder zumindest den Überschuß nicht auch noch vergrößern (ausbauen) - das kostet nur: Arbeiter, Kultur, Güter und vor allem Platz - ihr tut euch damit keinen Gefallen und euren Nachbarn auch nicht, wenn ihr den Überschuß via Kreuzhandel zu brauchbaren Gütern machen wollt. Stellt euch doch lieber was anderes da hin - was fürs Auge, da kann man sich dann wenigstens drüber freuen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben