• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet leichte verkürzung von tagesproduktionen

Rassilon

Blühendes Blatt
Ich habe einen alternativen Vorschlag:
Anstatt eine feste Frist (egal ob 23 oder 24 Stunden) die Abholung auf einen Kalendertag umzustellen, d.h. einmal am Tag.
Damit würde es keine Verschiebung geben und die Server werden auch entlastet (müssen ja nicht für jeden Spieler jedes Gebäude u.Ä. berechnen).
 

sandeule

Blühendes Blatt
Eigentlich dafür, aber da es um gewonne Gebäude geht, also um zusätzlichen Nutzen, denke ich nicht, das diese Idee durchkommen wird.
 

Cruller

Orkischer Söldner
Für mich würde nur Früher Einsammeln (ohne Bonus) Sinn machen. Die Produktionszeit bleibt 24 Std., aber mit der Möglichkeit des Früher Einsammelns nach z.B. 23 oder 23,5 Std. So kann sich der Ablauf der Produktionszeit nicht nach hinten verschieben, wenn man immer zur gleichen Zeit abholt.
 

Primus71

Zaubergeister
Einmal am Tag einsammeln wäre schon nicht schlecht.
Mir egal, ob 23h oder Kalendertag oder Früher Einsammeln, wäre mir alles recht
 

Dominus00

Inspirierender Mediator
Die Einsammlung je Kalendertag sehe ich sehr kritisch:
Man stelle sich vor, jemand sammelt um 23:50 Uhr seine Stadt ab, und dann soll es um 0:05 Uhr schon wieder möglich sein? Das würden bestimmte Leute sofort ausnutzen, sich nur noch alle zwei Tage einzuwählen. Regelmäßiges Spielen um der Gemeinschaft zu helfen ist irgendwie anders...
 

ElfischeSusi

Starke Birke
Die Einsammlung je Kalendertag sehe ich sehr kritisch:
Man stelle sich vor, jemand sammelt um 23:50 Uhr seine Stadt ab, und dann soll es um 0:05 Uhr schon wieder möglich sein? Das würden bestimmte Leute sofort ausnutzen, sich nur noch alle zwei Tage einzuwählen. Regelmäßiges Spielen um der Gemeinschaft zu helfen ist irgendwie anders...
Dadurch kommt man dann aber selbst auch nicht unbedingt weiter. Güterproduktion etc würden da ganz schön auf der Strecke bleiben. Das halt ich doch für eher unwahrscheinlich.
 

fuzzy.boomer

Schüler der Zwerge
Für mich würde nur Früher Einsammeln (ohne Bonus) Sinn machen. Die Produktionszeit bleibt 24 Std., aber mit der Möglichkeit des Früher Einsammelns nach z.B. 23 oder 23,5 Std. So kann sich der Ablauf der Produktionszeit nicht nach hinten verschieben, wenn man immer zur gleichen Zeit abholt.
Das würde zumindest bei den Produktionen mit größeren Mengen (Münzen, Vorräte, Güter) nichts am Balancing ändern und das Ziel der vorgestellten Idee ebenfalls erfüllen.

Bzgl. Produktionen mit kleinen Mengen (Segen, WP) zeigt das Himmelshändlerset, dass früher Abholen im Sinne der Spieler gestaltet werden kann – also ohne Teilung und/oder Abrunden. Der Unterschied zwischen 3 WP alle 24h (früher Einsammeln) und 3 WP alle 48h (normale Produktionszeit der Anlegestelle) scheint den Entwicklern jedenfalls an dieser Stelle nicht das Balancing zu stark beeinflusst zu haben.
Das kann mMn durchaus als Präzedenzfall für das von @Cruller vorgeschlagene Frühere Einsammeln gelten. Damit ist dieses Problem hoffentlich erledigt:
Ein Problem wäre es bei Eventgebäuden, die WP generieren. Von 1, 2 oder 3 WP kann man schlecht 1/24 abziehen. Andererseits sollte deswegen auch niemand auf einen WP verzichten müssen, bloß weil er mal etwas zu spät dran war.

Bei maximal 1 Stunde Verkürzung könnten die Dauer-Spieler dann pro Monat maximal 1x die WP zusätzlich erhalten. Das sollte das Spiel wohl verkraften.
Insgesamt erscheint mir diese Alternatividee etwas besser als die Umstellung der Produktionszeiten selbst – zumindest für Eventgebäude.
 

Sharkyvi

Weltenbaum
Ich bin ebenfalls dafür, den Abholzeitraum auf 23 Stunden zu verkürzen, also dem der NBH anzugleichen. Ich habe mich schon immer gewundert, warum dies nicht schon längst der Fall ist.
 

xafio

Erforscher von Wundern
Das Verkürzen um 1h finde ich nicht sinnvoll. Es bewegt sich damit immer noch im fast gleichen fixen Zeitrahmen, welcher sich demzufolge immer wieder gleich verschiebt.
(das kann man bei der NBH sehr gut sehen. Ich muss ca. alle 7-10 Tage die NBH ausfallen lassen, um sie wieder in meinen Spielezeitraum zu verschieben)

Wenn Fixzeiten das Problem sind, dann löst man das Problem nicht indem man eine andere fast genau gleiche Fixzeit definiert.

Ich schliesse mich da @Cruller an. Wenn überhaupt eine Änderung, dann mit "früher einsammeln".
 
Zuletzt bearbeitet:

Zweisiedler

Blüte
Die Frage hätte ich auch gerne beantwortet, @xafio, warum hast du eine Verschiebung von NBH? Das klingt nach mehr als einer Stunde Verspätung, und die Idee ist eher nicht dafür gedacht solche extremen Verspätungen auszugleichen. Ansonsten weiß ich nicht, wie es zu einer Verschiebung kommen könnte.
 

Sreafin

Meister der Magie
Dass ein frühzeitiges Abholen (oder ein kürzere Produktionszeit) nicht ohne eine Anpassung (sprich Reduzierung) der Produktion sonnvoll ist, haben schon einige hier geäußert.
Eine spotane (sprich vermutlich nich ganz ausgereifte) Idee, die mir dazu kam ist die Folgende:
-Die Produktionszeiten bleiben unverändert.
-Man kann jederzeit (bzw. nach eine Mindestwartezeit von maximal sagen wir 50% der Produktionszeit) die Produktion einsammeln
--Damit sich dies nicht lohnt, erhält man nur den Anteil der bis dahin produzierten Güter multipliziert mit dem Prozentwert des Anteil (Da ich selbst weiß, dass man das kaum versteht, ein simples (fiktives) Beispiel: Hole ich bei einem Gebäude mit zehn Stunden Produtionszeit nach neun Stunden, sprich 90% der Produktionszeit die Güter ab, erhalte ich 90% der Güter multipliziert mit 90%, sprich unterm Strich 81% der Güter).
--Was ist nur mit Produktionen wie WP, die sich nicht so einfach anteilsmäßig nicht so einfach teilen lassen? Hier ist mein Vorschlag auf der Linie "Früher abholen soll keinen Vorteil bringen" ganz simpel, es wird immer zum Ungunsten der Spieler gerundet, z.B. ein Gebäude, das einen WP gibt, gibt diesen erst, wenn die gesamte Produktionszeit abgelaufen ist, eines, das zwei WP gibt, gibt ab der Hälfte der Zeit einen und am Ende zwei.
-Um zu vermeiden, dass ungewollt Produktionen fürher abgeholt werden, wäre es sinnvoll, das frühzeitige Abholen nur in der Gebäudeansicht und nicht der Stadtansicht zu ermöglichen. Ja, das ist ein Mehraufwand für die Entwickler, aber wie man schon weiter vorne lesen kann, bin ich sowieso kein wirklicher Befürworter diese Idee allgemein und mein Vorschlag in diesem Beitrag ist eher dazu gedacht, die Diskussion in eine Richtung zu bringen, die so endet, dass ich mich damit anfreunden kann (sollte es je umgesetzt werden).

Und nun viel Spaß beim Zerreißen, dafür ist die Ideenschmiede da;)
 

Killy

Riesenschecke
Wieso hat überhaupt jemand Angst, dass jemand einmal im Monat eine Extraabholung machen könnte, wenn er/sie alle 23h pünktlich abholt. Ich wundere mich sehr, was einige für Vorstellungen haben, was möglich wäre. Wenn das wirklich jemand macht/schafft, kann von mir aus die Bonusabholung sogar doppelt ausfallen, wen interessieren diese Peanuts für diesen überwältigenden Aufwand? Die Gewinne können exakt gleich bleiben, die Zeit um eine Stunde verkürzt werden und nichts geht dabei kaputt, es würde lediglich etwas nutzerfreundlicher.

"Die Zeit wird verkürzt, also müssen auch die Gewinne verringert werden." - klingt typisch deutsch und das nicht in einem positiven Sinne. :p Ich dachte das ist ein Spiel und nicht die Steuererklärung.:D
 

12aay

Pflänzchen
Absolut dafür. Wie schon mehrfach erwähnt, macht die 23h NBH auch Sinn. Analog hier anwenden - ohne die Produktion anzupassen.
Nach z. B. der Hälfte der Zeit abernten wäre für mich auch eine Alternative. Der geringere Entwicklungsaufwand sollte gewählt werden.