• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

momentanes Turniersystem laufendes Turnier

Alidona

Schüler der Zwerge
Alidona! Wo hast du denn das schon wieder her? Die Truppgröße des Gegners hat absolut gar nichts mit meiner Aufstellung zu tun, sondern allein die Truppengattungen, die der Gegner hat. Truppgröße, Anzahl der Sterne der Einheiten des Gegners haben bei der Entscheidung, welche Truppen man selbst aufstellt, nicht wirklich Relevanz. Wenn man mehr als "Durchschnitt" kämpfen möchte, braucht man Wunder, Booster und Talent. Aber ab Provinz 10 nur noch Treants aufzustellen, ist ein sicherer Weg in die Pleite.

Eigenerfahrung?

Ich kämpfe auch, @ZeNSiErT .

Und es ist ja ganz logisch: Je stärker ein Gegner oder je größer dessen Armee, um so stärker müssen auch die eigenen sein. Leichte Einheiten sind sehr schwache Truppen, Kanonenfutter sozusagen. Klar schicke ich die auch mit aufs Feld, aber mindestens 2 Schwere Jungs müssen dabei sein, wenn die gegnerische Armee größer ist.

Das solltest du als Soldat eigentlich wissen. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeNSiErT

Schüler der Feen
@Alidona
Nein, logisch ist, besonders Gute Gegner mit spezialisierten Sonder-Einsatz-Kommandos, die genau diese Gegner gut bekämpfen können, anzugreifen. Ein Panzer wird nicht von einem anderen Panzer angegriffen, sondern von einem kleinen Fußsoldat mit Panzerfaust und flinken Füßen (weil er nach dem 1. Schuss ganz schnell die Stellung wechseln muss, weil die anderen Panzer ja nun wissen, wo man sich versteckt hat)
Es gibt Berichte aus dem 2. WK, wo ein einzelner Unteroffizier ganze Panzerbataillone aufgehalten und zum Rückzug gezwungen hat. :)
Und wie konnte das kleine Afghanistan die größte Armee der Welt aus dem Land jagen ohne schwere Panzer, ohne Bomber, ohne Raketen, ohne Drohnen, mehr oder weniger mit Steinen und Knüppeln den Krieg gewonnen. Ich will das moralisch nicht bewerten, aber militärisch war das eine einzige Katastrophe. Viel hilft nicht immer viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alidona

Schüler der Zwerge
@Alidona
Nein, logisch ist, besonders Gute Gegner mit spezialisierten Sonder-Einsatz-Kommandos, die genau diese Gegner gut bekämpfen können, anzugreifen. Ein Panzer wird nicht von einem anderen Panzer angegriffen, sondern von einem kleinen Fußsoldat mit Panzerfaust und flinken Füßen (weil er nach dem 1. Schuss ganz schnell die Stellung wechseln muss, weil die anderen Panzer ja nun wissen, wo man sich versteckt hat)
Es gibt Berichte aus dem 2. WK, wo ein einzelner Unteroffizier ganze Panzerbataillone aufgehalten und zum Rückzug gezwungen hat. :)

Das ist sowieso klar. Regel von Inno aus dem Infomenü der Kaserne:

1 + 2

Heißt: Jede Einheit schlägt + 2 nachfolgende Kategorien.

Beispiel:

Leichte Nahkampf schlägt Leichte Fernkampf und Magier.

natürlich vorausgesetzt, sie haben gleich viel Sterne.
 

ZeNSiErT

Schüler der Feen
Also, ich installiere jetzt extra für Dich ein Bildbearbeitungsprogramm ... und dann werde ich mal ein paar Fotos machen für Dich, wenn meine Worte nicht reichen!

Fangen wir mal ganz einfach an. Ist zwar grad Turm und nicht Turnier, sollte aber keine Rolle spielen. Booster keine aber dem Feuerphönix das Futter wieder wegnehmen, konnte ich nicht. Alles im Auto-Kampf gespielt. Keine Antiken Wunder in dieser Stadt.

Gegner 3 Sterne ich 1 Stern. Truppstärke aber bei mir höher.

1 Stern gegen 3 Sterne.jpg

1 Stern gegen 3 Sterne Ergebnis.jpg


3 Sterne gegen 3 Sterne, Truppstärke Gegner etwsa höher, ich aber nur mit leichten Truppen gegen schwere Truppen.

3 Sterne gegen 3 Sterne gleiche Truppstärke.jpg
3 Sterne gegen 3 Sterne gleiche Truppstärke Ergebnis.jpg


Und jetzt dann auch Gegner mit 3 Sternen, ich mit 1 Stern, Gegner höhere Truppstärke. Habe extra die schwächlichen Wespenreiter genommen, weil die Zerberus und Schwertkämpfer schon 3 Sterne hatten. Normal hätte man 4 x Schwertkämpfer aufstellen können, dann wäre das Ergebnis besser gewesen.

1 Stern gegen 3 Sterne geringere Truppstärke.jpg

1 Stern gegen 3 Sterne geringere Truppstärke Ergebnis.jpg


... aber wer macht das schon ohne Booster!

Ich hoffe, das reicht dann so. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

salandrine

Sidhe's Dankbarkeit
Ich hänge mich mal hier drauf, ich denke, einen neuen Thread lohnt nicht.

Holla, wir haben Schriftrollenturnier. Das war immer eines der schwersten Turnier überhaupt. und ich lauf fast durch? Wurde da was verändert?

Ich meine, ich freu mich drüber, bin nur erstaunt.
 

Inye

Blühendes Blatt
Auf Beta gibt's Meldungen das was an den Truppenstärke der Spieler verändert wurde? Habs nicht weiter verfolgt aber vielleicht hängts damit zusammen? Du bist doch auch dort vertreten.. schau mal im Threat Turnieränderungen
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente

salandrine

Sidhe's Dankbarkeit
@salandrine Was fandest du denn leichter? Die Kämpfe selbst oder hast du weniger Truppen gebraucht?
alles lol
also die Truppenzusammenstellung der Gegner war so, dass diese kaum einen "Ausreißer" dabei hatten. Das Gelände schien mir leichter (spiel allerdings meist Autokampf, also nicht unbedingt aussagekräftig) und ich hab ohne Booster, ohne Phönix teilweise in die 17. Provinz gespielt, normal fang ich da an, ab der 9. oder 10. zu kaufen.
 

salandrine

Sidhe's Dankbarkeit
nee, eigentlich nicht zumindest nicht bewusst. Ist klar, dass eine neue Soldatengruppe oder ein upgrade das Turnier kurzfristig verändert.

Aber das war in verschiedenen welten und verschiedenen Kapiteln, z.B. 4, 8, 16, 18.
 

Killy

Junger Raptor
Hm, interessant auf jeden Fall, vielleicht ist ja sonst noch jemandem etwas aufgefallen und meldet sich.
 

salandrine

Sidhe's Dankbarkeit
Komisch ist, dass einer unserer Spieler, ein sehr erfahrener Spieler mit um die normal >7.000 Punkte dieses Turnier sehr schwer fand und trotz aufgestellter Magier, Fernkämpfer und Zwergenschmiede meinte, er müsse ab Provinz 13 bereits kaufen, es ginge nichts mehr. Und wir spielen im gleichen Kapitel und in derselben Gilde. Und beide Menschen.
 

Gaughran

Pflänzchen
Ich fand das Rollenturnier auch nicht anders als es früher einmal war. Man ist froh, daß es paar Wochen bis zum nächsten dauert :)
Als ich wieder angefangen hab, hab ich noch ne ehemalige Turnierstadt gefunden, die ich vergessen hatte zu löschen und da hat es mir die Kaserne komplett leer geräumt, wohl wegen der Turnierreform...da muß ich wohl in Zukunft kleinere Brötchen backen...
aber ansonsten konnte ich keinen Unterschied erkennen, es ist immer noch zum Haare raufen und ein Highlight, wenn’s vorbei ist :)
 

franjo55

Inspirierender Mediator
Ich habe mit meinen beiden Accs nur festgestellt, dass die Truppenzusammenstellungen des Gegners vollkommen unterschiedlich waren.
Bei einer extremem Häufung an schweren Fernkämpfer beim Gegner konnte ich ca 70% der Provinzen (habe 6 Runden je 21 Provinzen gespielt) bei meinen Kleinen mit Todesfeen erledigt. Der Rest meiner eingesetzten Truppen bestand hauptsächlich aus Hunden (bei leichten Kämpfer mit Magiern) und ab und an mal schwere Fernkämpfern.
Hier war das Turnier meiner Meinung nach auch deutlich leichter als vorherige Rollenturniere.

Beim Großen hatte ich im Gegensatz dazu viel größere Wechsel in den gegnerischen Truppen. Manche Begegnungen waren nicht zu gewinnen. Nun spiele ich lange genung um diese Zusammenstellungen zu erkennen. Dann verhandel ich diese eben gleich. Problematisch werden die Begegnungen die sich in einem Grenzbereich befinden. Da es mir zu aufwendig ist, jedesmal zunächst eine manuelle Begegnungen mit Ramgern zu starten um den Geländebeschaffenheit zu testen, spiele ich solche problematischen Begegnungen immer mit der für mich normalen Aufstellung im Autokampf.
Das geht dann ab und an mal schief. Die nehme ich bewußt in Kauf.
Bei meinen Großen habe ich zum großen Teil Golems, danach Hunde und einige Todesfeen/Blütenmagier ge-/verbraucht.
Insgesamt fand ich es in etwa gleich schwierig wie die vorherigen Rollenturniere. Vieleicht ganz gering schwieriger.
Mit meinen Gro0en habe ich 24 provinzen 6 Runden gespielt.

Nehme ich beide Accs zusammen, bekomme ich den Eindruck, dass es immer mehr egal wird, welches Turnier ich spiele. Abgesehen von dem ständigen gleichen Begegnungen zu dehnen es dann kommt und der dadurch verursachten Langeweile, ist es leider auch so, dass ich die selten genung zu bekommenden Kampfbooster nicht mehr wirklich sinnvoll einsetzen kann. Ich wünche mir deshalb schon eine halbwegs sichere Truppenkonstelation wie sie früher war zurück. Dabei ist klar, dass diese nicht immer kommen kann.
Bei den Lebenspunkte-Boostern ist es egal, da diese immer wirken. Bei den beiden Angriffsboostern ist es so, dass sie ihre Wirkung jeweils nur bei 2 gegnerischen Einheitentypen (Magie= schw. Fern-/Nahkämpfer, erleuchtete Fernkämpfer: Magier und schw. Nahkämpfer) haben. Es wäre wirklich schön, wenn man sich mal wieder etwas darauf verlassen könnte in welchen Turnieren diese Einheite dann auch wirklich immer zu großer Anzahl kommen. Bisher habe ich dies nur noch im Stahlturnier festgestell, wo ich noch immer eine große Anzahl an schw. Nahkämpfern und Magiern habe.

Letztlich ist dies aus meiner Sicht aber unerheblich.

Was mich nach wie vor wirklich ärgert ist, dass INNO immer wieder Versucht, das Turnier unatraktiver für gute Turnierspieler zu machen. Auch die letzte Änderung mit der geänderten Verteilung der WP in den Kisten geht ja in diese Richtung.
Die Spieler mit geringerer Punktzahl sollen mehr Wp gewinnen können. Da sich der Gesamtbestand aber nicht ändert und die Spieler mit eine hohen Punktezahl jetzt nicht mehr bekommen als zuvor, heißt dies letztlich nur, dass sich der Abstand bei den gewonnenen WP veringern soll.
Gute Turnierspieler sollen nicht mehr ganz soviele Vorteile duch die Turnier-WP gegenüber den Spielern mit geringer Punktzahl erhalten.

Nun könnte man dies als sozialer bezeichnen.
Was aber nicht paßt ist, das über den Faktor Glück mittlerweile deutlich höhere Vorteile zu bekommen sind als es sie jemals durch das Turnier zu bekommen waren. letztlich ist auch dieses Turnier aus meiner Sicht ein Hinwies darauf.
Mein Kleiner spielt im Moment die Elevenar. Er ist also nur 2 Kapitell hinter meinem Großen.
Und denoch stelle ich einen riesiegen Unterschied sowohl bei der Auswahl der gegnerischen Truppen als auch bei der Schwierigkeit fest.
Wirklich Zufall?
Weiß ich nicht. Aber wenn eine solch unterschiedliche Zusammenstellung der gegnerischen Truppen normal ist, dann bleibt wohl nur noch die Erkenntnis, dass das Turnier nach INNO´s Merinung immer mehr zu einem Glücksspiel werden soll.
 

giuni

Zaubergeister
Bin jetzt durch (28 Provinzen insgesamt, davon 20 Runde 6).
Fands weder leichter noch schwerer als das letzte Rollenturnier. Das Gelände ist halt recht nervig mit den ganzen Hindernissen aber das war beim letzten Mal auch so. Z.T. waren niedrigere Provinzen von der Truppenzusammensetzung des Gegners schwieriger als die hohen (Provinz 28, Runde 5 ging zB fast verlustfrei mit den Blüten).
Grundsätzlich stimme ich franjo zu, dass die früheren Turniere angenehmer waren, da man wusste, was auf einen zukommt, während jetzt teilweise ganz schön knifflige Zusammenstellungen beim Gegner vorkommen und das sehr eingeschränkte Angebot von Kampfbooster-Rezepten in der Aka (insbesondere bei den leichten Fern) tut sein übriges
 
Oben