• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Spieler-Guide Motivations-Guide: Mit Spaß durchs Turnier

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Aufbaustädte sind alle Städte, deren primäre Priorität der Wachstum der Stadt ist und nicht das Turnier.
...und gerade hier hast du einen wichtigen Motivationspunkt vergessen: das Turnier ist praktisch der Motor der Stadtentwicklung - man bekommt dort jede Menge nützliche Dinge zum Stadtaufbau in den EINZELBELOHNUNGEN - vor allem auch Relikte, die dir 1. dabei helfen, deinen Reliktbonus zügig auszubauen und 2. die Grundlage zur Zauberproduktion in deiner Akademie sind. Außerdem braucht man Relikte auch zum Ausbau der Wunder und das werden je Stufe immer mehr. Provinzen auf der Weltkarte (der andere Reliktlieferant) kann man aber mit der Zeit immer weniger erobern - der Kundschafter braucht immer länger, die Preise werden schnell immer höher (und es wird auch immer schwerer, Questaufgaben in den Events zu lösen, wenn man zu schnell zu viele Provinzen erobert hat) - die Weltkartenprovinzen laufen nicht davon - die Erweiterungen, die man dadurch bekommt, sind aber begrenzt - man sollte hier aus mehreren Gründen lieber nicht zu schnell voran schreiten.

...wer jetzt wöchentlich nur 300 Punkte im Turnier macht, dem werden die Relikte irgendwann ausgehen (durch die Gemeinschaftsbelohnungen - 10. Kiste - bekommt man zwar relativ viele WP, aber nur 20 Relikte - das ist nicht viel) - auch mit 1000 Punkten wird es vermutlich irgendwann knapp werden (je nach Geschwindigkeit, mit der man sich durch Elvenar bewegt). Später braucht man dann auch von den anderen Relikten mind. 500 Stück, um den vollen Bonus bei neuen Bonusgütern zu bekommen...
...trotz wöchentlich 10 Turnier-Provinzen in 5 Runden sind mir kürzlich in Elcysandir die Edelsteinrelikte ausgegangen - davon brauch ich für jeden Güterzauber 2 Stück ...sind 6 am Tag mit einer 5er Akademie für 3 Zauber täglich (für was Güterzauber gut sind, muss ich hoffentlich nicht erklären)
Kombizauber benötigen ebenfalls Edelsteinrelikte, wenn man Elixier als Bonusgut hat (der Bedarf bei der Zauberherstellung richtet sich nach den eigenen Bonusgütern)...

(mein Problem war schnell gelöst, indem ich beim Edelsteinturnier über 10.000 Punkte erspielt habe - das reicht jetzt wieder für die nächsten 9 Wochen - aber diese Möglichkeit hat man nur, wenn die Stadt auf Turniere ausgerichtet ist)

FAZIT hier: du musst den Leuten klar machen, daß sie primär das Turnier nicht wegen den Gemeinschaftsbelohnungen spielen sollen, sondern weil sie damit ihre eigene Stadt mit wichtigen Dingen versorgen

...dazu muss man nicht wöchentlich in die Top 100 gelangen - aber ein gewisses Grundmaß von mindestens 1000-1200 Punkten (erreicht man mit 6 Provinzen in 5 Runden) wöchentlich macht das übrige Spiel sehr viel entspannter...
 
Zuletzt bearbeitet:

Alidona

Blühender Händler
...und gerade hier hast du einen wichtigen Motivationspunkt vergessen: das Turnier ist praktisch der Motor der Stadtentwicklung - man bekommt dort jede Menge nützliche Dinge zum Stadtaufbau in den EINZELBELOHNUNGEN - vor allem auch Relikte, die dir 1. dabei helfen, deinen Reliktbonus zügig auszubauen und 2. die Grundlage zur Zauberproduktion in deiner Akademie sind. Außerdem braucht man Relikte auch zum Ausbau der Wunder und das werden je Stufe immer mehr. Provinzen auf der Weltkarte (der andere Reliktlieferant) kann man aber mit der Zeit immer weniger erobern - der Kundschafter braucht immer länger, die Preise werden schnell immer höher (und es wird auch immer schwerer, Questaufgaben in den Events zu lösen, wenn man zu schnell zu viele Provinzen erobert hat) - die Weltkartenprovinzen laufen nicht davon - die Erweiterungen, die man dadurch bekommt, sind aber begrenzt - man sollte hier aus mehreren Gründen lieber nicht zu schnell voran schreiten.

...wer jetzt wöchentlich nur 300 Punkte im Turnier macht, dem werden die Relikte irgendwann ausgehen (durch die Gemeinschaftsbelohnungen - 10. Kiste - bekommt man zwar relativ viele WP, aber nur 20 Relikte - das ist nicht viel) - auch mit 1000 Punkten wird es vermutlich irgendwann knapp werden (je nach Geschwindigkeit, mit der man sich durch Elvenar bewegt). Später braucht man dann auch von den anderen Relikten mind. 500 Stück, um den vollen Bonus bei neuen Bonusgütern zu bekommen...
...trotz wöchentlich 10 Turnier-Provinzen in 5 Runden sind mir kürzlich in Elcysandir die Edelsteinrelikte ausgegangen - davon brauch ich für jeden Güterzauber 2 Stück ...sind 6 am Tag mit einer 5er Akademie für 3 Zauber täglich (für was Güterzauber gut sind, muss ich hoffentlich nicht erklären)
Kombizauber benötigen ebenfalls Edelsteinrelikte, wenn man Elixier als Bonusgut hat (der Bedarf bei der Zauberherstellung richtet sich nach den eigenen Bonusgütern)...

(mein Problem war schnell gelöst, indem ich beim Edelsteinturnier über 10.000 Punkte erspielt habe - das reicht jetzt wieder für die nächsten 9 Wochen - aber diese Möglichkeit hat man nur, wenn die Stadt auf Turniere ausgerichtet sind)

FAZIT hier: du musst den Leuten klar machen, daß sie primär das Turnier nicht wegen den Gemeinschaftsbelohnungen spielen sollen, sondern weil sie damit ihre eigene Stadt mit wichtigen Dingen versorgen

...dazu muss man nicht wöchentlich in die Top 100 gelangen - aber ein gewisses Grundmaß von mindestens 1000-1200 Punkten (erreicht man mit 6 Provinzen in 5 Runden) wöchentlich macht das übrige Spiel sehr viel entspannter...
Liebe Romilly :)

Die 300 Turnierpunkte - Regel ist eine reine "Gegen-Abstauber-Regel". Unsere Gemeinschaft ist so aufgebaut, dass auch sporadische Spieler bei uns sein und sich beteiligen können, ohne sich deshalb schlecht fühlen zu müssen, weil sie nicht genug leisten. Ich habe ja auch betont, dass man sich eigene Ziele setzen soll. ... Werde aber editieren und auf die weiteren Beiträge im Threadverlauf aufmerksam machen. So auch auf deinen. ;)

Danke dafür. :D
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Liebe Romilly :)

Die 300 Turnierpunkte - Regel ist eine reine "Gegen-Abstauber-Regel". Unsere Gemeinschaft ist so aufgebaut, dass auch sporadische Spieler bei uns sein und sich beteiligen können, ohne sich deshalb schlecht fühlen zu müssen, weil sie nicht genug leisten. Ich habe ja auch betont, dass man sich eigene Ziele setzen soll. ... Werde aber editieren und auf die weiteren Beiträge im Threadverlauf aufmerksam machen. So auch auf deinen. ;)

Danke dafür. :D
...es geht hier nicht um Regeln der Gemeinschaft (die gibt es wegen der Gemeinschaftsbelohnung), es geht darum, daß die Spieler nicht irgendwann verhungern und somit ganz aufhören...

...die Turniere gibt es jetzt ziemlich genau seit 5 Jahren und sind ein fester Bestandteil im Konzept, d.h. die Turniere werden seit diesem Zeitpunkt fest in die Entwicklung mit einbezogen - sie gehören zum Gesamtkonzept mit dazu - wer die Turniere weitgehend ignoriert, wird irgendwann hängen bleiben - nicht umsonst hat INNO bei den Änderungen die Turniere in den ersten Provinzen sehr viel leichter gemacht - man braucht das Turnier, damit das Spiel langfristig gut funktioniert, denn es wurde MIT dem Turnier entwickelt....

...das ist das, was die Spieler verstehen müssen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Alidona

Blühender Händler
Ein hilfreicher Spielertipp von @Kapilo zum manuellen Kampf aus einer anderen Diskussion:

Wie schon gesagt wurde kommt man mit manuellem Kampf weiter als mit automatischem Kampf.

Klar muss man den manuellen Kampf erst mal erlernen.
Und der erste Schritt ist den automatischen Kampf nicht einfach automatisch im Hintergrund ablaufen zu lassen und dann vom Ergebnis überrascht zu werden. Stattdessen manueller Kampf wählen und dort dann sofort "automatisch fortsetzen" wählen. So siehst einmal wie Deine und die gegnerischen Truppen das Gelände nutzen. Auch welche Deiner gewählten Einheiten in diesem Kampf besonders effektiv sind (richten viel Schaden an) bzw. ineffektiv sind (werden eliminiert bevor Sie selbst nennenswert Schaden anrichten). Und bei einer Niederlage wird auch klar welche generischen Einheiten das Hauptproblem waren.
Mit diesem Wissen kann man dann einen zweiten Versuch starten und geeigneter Einheiten aufstellen.

Im zweiten Schritt analysiert man dann erst mal das Gelände, bevor man den Auto-Kampf startet. Bei wenig Deckung sind tendenziell Nahkämpfer im Vorteil, bei viel Deckung tendenziell Fernkämpfer (incl. Magier). Auch prüft man, ob man an die kritischen gegnerischen Einheiten (z. B. ein einzelner Magier des Gegners, der nicht binnen 1-2 Runden eliminiert werden kann, macht meistens viel Ärger) gut erreichen kann und umgekehrt nicht die Gefahr besteht überrannt zu werden.
Passt die Aufstellung den Auto-Kampf starten, sonst abbrechen ("zurückziehen") und eine besser geeignete Aufstellung wählen.

Im Schritt 3 probiert man den manuellen Kampf (zuerst bei einfachen Kämpfen) dann selbst aus und nutzt was man beim Zuschauen gelernt hat.
Auch da wird man am Anfang Fehler machen, die einen unnötige Einheiten und ggf. sogar den Sieg kosten. Es dauert etwas, bis man nennenswert besser wird als im Auto-Kampf. Am Ende wird man aber in der Lage sein die Vorteile der verschiedenen Einheitentypen gemäß Kampfpentagramm voll auszuspielen.
Und noch ein Vorteil im manuellen Kampf. Wenn man sieht, dass es total daneben geht, kann man einen hoffnungslosen Kampf (immer wenn man dran wäre mit einer eigenen Einheit zu agieren) auch abbrechen. So rettet man zumindest noch einen Anteil der eigenen Einheiten, statt in einen Totalverlust zu laufen.

Trotzdem wird es immer Kämpfe geben, die mit den zur Verfügung stehenden Mitteln nicht oder nur mit großen Verlusten gewonnen werden können. Da hilft dann nur verhandeln oder den Turnierkampf / Turmkampf ganz zu lassen.
Gezielt die eigenen Truppen zu verbessern (Forschung, Wunder, Kampf-Booster) vergrößern natürlich die Anzahl der machbaren Kämpfe je Turnier und wie weit man im Turm kommt.
Und auch die eigene Truppenproduktion (Ausbau Kasernen, Rüstkammern) ist wichtig, denn die bestimmt wie viele Verluste Du Dir leisten kannst.
Darüber hinaus der Link zu einer Tabelle, in der die Einheiten von Elfen und Menschen aufgelistet sind:

Tabellarische Einheiten-Übersicht Menschen und Elfen (klick Link)
 

Alidona

Blühender Händler
Ein weiterer Spieler-Tipp von @Seeker5207 zum Autokampf:

Folgende Kriterien sind maßgeblich für einen erfolgreichen Autokampf:

  • Truppengröße des Gegners im Verhältnis zu deinen
  • Sterne der Gegner und die deiner Truppen
  • Auswahl der eigenen Truppen (Initiative, Reichweite von Angriff und Bewegung, Kampfpentagramm)
  • Kampfwunder und deren Höhe
  • aufgestellte Booster
  • Feuerphönix
  • das Gelände spielt ebenfalls eine Rolle, ist aber nur für PC Spieler einsehbar
Ich halte das Ganze jetzt sehr allgemein, da sich die Umstände immer mit der Entwicklung deiner Stadt ändern können.
Je größer die Überzahl deiner Gegner, desto höher sollte die Initiative und Reichweite deiner Truppen sein. Ebenso muss der boost deiner Truppen gesteigert werden. Sonst siehst du vor allem im Autokampf schnell kein Land mehr.
Deine Truppen verstärkst du mit Wundern wie z. B. Nadeln und sehr wichtig - das Kloster! Weitere Verstärkung bieten die ablaufenden Gebäude aus der Akademie (immer produzieren wenn du kannst) und die zwergische Waffenschmiede.
Im Autokampf sind 5 gleiche Truppen von Vorteil, die KI kann mit unterschiedlichen Truppen nicht so gut.
Wo die Grenze liegt bis zu der du gehen kannst ohne Booster, musst du selbst herausfinden.

ein weiterer Faktor für erfolgreiches kämpfen sind genug! Truppen. Also erhöhe deine Produktion auf das maximale.
Dafür muss die Kaserne auf maximal ausgebaut sein. Mit Rüstkammern und den Pilzen (das Bollwerk würde ich nicht empfehlen auszubauen) erhöht sich die Anzahl der Truppen die du gleichzeitig ausbilden kannst. Dafür verlängert sich die Zeit. Hier steuerst du mit den Nadeln entgegen. Am besten ist es, wenn die Kaserne keinen Leerlauf hat. Das ist aber bis zu den Pilzen eher schwierig ;)
Das sind die Grundlagen für den Kampf.
 

Fairy 69

Knospe
@Rich3000 : Zu Teil eins deines Posts:

(Auszug aus meinem Guide):



Mein erster Satz im Motivations-Guide betont, dass es eine subjektive Empfehlung ist. Die Klientel, die ich ansprechen will, sind die Schlusslichter in Turnierrunden:



Es ist nun so, dass sich eine Gemeinschaft aus großen und kleinen Städten zusammen setzt. Des Weiteren gibt es verschiedene Onlinezeiten von täglichem Spiel bis Einklinken nur einmal in der Woche. Auch diese Klientel hat in unserer Gemeinschaft Berechtigung, weil unser Fokus woanders liegt., nämlich auf der Gemeinschaft im Sinn von Gefährtentum. Gefährten lässt man nicht fallen, nur weil sie nicht ganz so spuren, wie der Rest der Gemeinschaft das will.

Der ganze Guide basiert auf meiner eigenen Erfahrung. Er schildert quasi, wie ich mich selbst am Schopf hochzog, um mich im Mittelfeld zu etablieren in Sachen Turnier. Mehr als Mittelfeld ist noch nicht drin, mein momentanes Ziel ist, meine tausend Punkte zu halten (was sozusagen eine ungeschriebene Regel ist, um unsere Leithengste und -Stuten nicht zu verprellen).

Mein erster Meilenstein lag bei 300 Punkten, denn diese 300 Punkte werden als Untergrenze von anderen Spielern aus der Gemeinschaft gefordert. Alles unten drunter sorgt für Unfrieden, und genau darin liegt die Crux: Wir sind eine Gemeinschaft, die regellos spielt. Die einzige Regel, die es bei uns gibt, ist: Wer etwas verändern will, gehe mit gutem Beispiel voran und überzeuge mit Argumenten. Genau das ist mein Part sprich mein Status als Erzi in der Gemeinschaft. Ich reite für diesen Zweck lieber das psychologische Steckenpferd und streichle die Mitglieder sanft, statt die Peitsche zu nehmen, um sie nach vorn zu bringen.

Ich geh von mir selbst aus: Die 10 Kisten-Turnierspieler, wenn ich die im Forum lese, die ziehen mich höllisch runter. Klar will unsere Gemeinschaft auch mal mehr Truhen (momentan sieben bis acht), denn wir haben auch große Städte, die im Turnier liefern. Die zu halten ist schwer, wenn die kleineren Städte es vor lauter Verunsicherung gar nicht erst versuchen, sich im Turnier anzustrengen. Deshalb setze ich bei den Kleinstädten an. Denen vorzurechnen und vorzubeten, dass wir nach oben wollen und die 10. Kiste anstreben, das sorgt nur für noch mehr schlechtes Gewissen, weil sie nicht mithalten können. In der Folge lassen sie es lieber ganz sein, statt zu versuchen, sich zu verbessern.

Kommt noch dazu, dass ich mich weigere, Spieler zu kicken, weil sie keine 300 Punkte abliefern und sich nur einklinken wegen der Truhen. Diese Untugend will ich abschaffen, und so kams zu diesem Guide. Ich setze auf deren Verständnis.
Mal ne personal. Frage an dich. Du sagst immer was von Kisten und gemeinschaft. Also ich spiele Turnier und wer bestimmt was er kriegt. Der leie oder heisst das jeder der mitgespielt hat. Danke
 

Alidona

Blühender Händler
Mal ne personal. Frage an dich. Du sagst immer was von Kisten und gemeinschaft. Also ich spiele Turnier und wer bestimmt was er kriegt. Der leie oder heisst das jeder der mitgespielt hat. Danke
Hallo @Fairy 69

Ein Turnierziel bestimmt jede Gemeinschaft für sich. Mit "Kisten" sind die Gemeinschaftstruhen gemeint. Bis 19 kann man erreichen.

Jeder, der am Turnier teilnimmt, profitiert zusätzlich zum eigenen Provinzgewinn von der Gemeinschaftsbelohnung.

Das Besondere: Erst ab der zehnten Truhe wird es interessant, weil da pro Turnier eine Blaupause ausgeschüttet wird. Diese Blaupause braucht man zu allem Möglichen: Ausbau von Magischen Werkstätten und Wohnhäusern, Generierung von Königlichen Restaurierungen und seit Neuestem auch zum Herstellen von Phönixartefakten im Handwerk.

Weil Blaupausen nur im Turnier zu holen sind, sind die meisten Gemeinschaften bestrebt, mindestens 10 Truhen zu holen.

"Bestimmen" kann der Führungsstab einer Gemeinschaft letztendlich nichts. Nur motivieren. Das geht nur mit Fakten. :)
 

Moonlady70

Riesenschecke
- sie gehören zum Gesamtkonzept mit dazu - wer die Turniere weitgehend ignoriert, wird irgendwann hängen bleiben - nicht umsonst hat INNO bei den Änderungen die Turniere in den ersten Provinzen sehr viel leichter gemacht - man braucht das Turnier, damit das Spiel langfristig gut funktioniert, denn es wurde MIT dem Turnier entwickelt....

...das ist das, was die Spieler verstehen müssen....
Die erste Welt bekam ihren heutigen Namen am 19.06.2015, also ist davon auszugehen, dass es Elvenar schon davor gab.
Du weist aber schon, dass die Turniere erst mit 11.05.2016 erstmalig nach Elvenar kamen, also so ca. 1 Jahr später.

Wie soll denn da das Spiel mit dem Turnier entwickelt worden sein?

Ob man das Turnier braucht um das Spiel langfristig gut funktionieren zu lassen ist deine persönliche Meinung, ich tendiere da persönlich in eine andere Richtung, aber wir müssen da ja nicht einer Meinung sein.

Weil Blaupausen nur im Turnier zu holen sind, sind die meisten Gemeinschaften bestrebt, mindestens 10 Truhen zu holen.
Offiziell mag dies so auch stimmen, aber nur wenn du da den "Direkten" Weg beschreibst.

Indirekt bekommst die auch über Diamanten, und daher an vielen Stellen, da es ja nur 300 Diamanten sind. Da sind also locker 10 Blaupausen pro Jahr realistisch drinnen, und das ohne Turnier zu spielen.

Das ist eventuell etwas, das die Spieler verstehen sollten.
 

Alidona

Blühender Händler
Die erste Welt bekam ihren heutigen Namen am 19.06.2015, also ist davon auszugehen, dass es Elvenar schon davor gab.
Du weist aber schon, dass die Turniere erst mit 11.05.2016 erstmalig nach Elvenar kamen, also so ca. 1 Jahr später.

Wie soll denn da das Spiel mit dem Turnier entwickelt worden sein?

Ob man das Turnier braucht um das Spiel langfristig gut funktionieren zu lassen ist deine persönliche Meinung, ich tendiere da persönlich in eine andere Richtung, aber wir müssen da ja nicht einer Meinung sein.



Offiziell mag dies so auch stimmen, aber nur wenn du da den "Direkten" Weg beschreibst.

Indirekt bekommst die auch über Diamanten, und daher an vielen Stellen, da es ja nur 300 Diamanten sind. Da sind also locker 10 Blaupausen pro Jahr realistisch drinnen, und das ohne Turnier zu spielen.

Das ist eventuell etwas, das die Spieler verstehen sollten.
Naja, @Moonlady70 , aber darum geht es ja nicht. Klar kann man Blaupausen auch mit Dias erwerben, aber nichtsdestotrotz: Für die zehnte Truhe sind sie der Grund, warum man diese überhaupt erst erreichen will. Und das sage nicht ich, sondern erstens Player aus unserer GM und zweitens auch Turnierspieler aus andren GMs.

Ich kann ja schlecht einen Guide für Turnier schreiben und dann sagen: "Hei Leute, spielt es erst gar nicht, Ihr schafft das auch ohne."

Das wäre so, wie wenn der Gemeinschaftsabenteuer-Guide alles über GAs erklärt, und dann sagt der Threadersteller: "Ja, jetzt wisst Ihr alles über GAs, aber spielen müsst Ihr sie nicht." :rolleyes:
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Wie soll denn da das Spiel mit dem Turnier entwickelt worden sein?
...bevor es Turniere gab, bestand das Spiel nur aus Provinzen erkunden/erobern und Gebäude aufbauen (inkl. den ersten beiden Gastrassen) - Events gab es nicht - spätestens mit der Implementierung der Akademie (Februar 2016) brauchte man aber noch weitere Quellen für Relikte, die Erkundungszeiten sind auch damals schon gestiegen (man kam immer schwerer an Relikte ran) - für ein Spiel, welches über lange Zeit laufen soll, wäre das schon ein wenig dürftig gewesen, findest du nicht? - und niemand hat behauptet, das Spiel wäre von anfang an "komplett" entwickelt gewesen...

...nebenbei - wir feiern seit ca. ner Woche den 6. Geburtstag von Elvenar ;)
 
Zuletzt bearbeitet: