• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Mundart

atlan1

Blüte
huhu atlan,
Ich zitiere mich mal selbst,
da ich glaube, dass Du da ja nicht richtig gelesen oder verstanden hast ;)
Da oben schreibe ich doch genau, das was Du auch schreibst... *kicher*
Diese Pfannkuchen welche ich als Palatschinken bezeichne haben natürlich nix mit den Berliner zu tun^^
ups..crisu du hast recht ich hab es zusammen gelesen und falsch interprediert
 

Funatplay

Blüte
So Leute icke wünsche euch nen juten Rutsch. macht det beste aus'm neuen Jahr.
Viel Jesundheit und dass mir keene Klagen kommen^^:D
 

GoMaus

Kluger Baumeister
Ostfriesisch:

Hallo, guten Tag: Moin, moin
Sprechen: Schnacken
gut: god, gaut
schlecht: schofel
Auf Wiedersehen: Holl di munter
Wie geht es dir: Wo geiht di dat?
Eine Tasse Tee: en Köppken Tee
essen: essen
trinken: drinken
Bier: beer
hinter: achter
 

BlondeSusi

Knospe
Ha noi = nein
Hianer = Hühner
Kia = Kühe
Bibbeleskäs = Quark
Baim = Bäume
Huam = Zuhause

Du kascht mer mal de Buckl nabrutscha = Du kannst mir den Buckel hinunter rutschen

Butzele = Baby
Bua = Junge
Maidle = Mädchen
Maa = Mann
Waib = (Ehe-)Frau

Und dann das berühmte -le am Ende eines Wortes, um es niedlicher / kleiner zu machen.

Spätzle = kleiner Spatz aber auch liebes Wort für seinen Schatz bzw. für des Schätzle

Kindle, Autole, Busle, Fahrradle, Esel-le, Äpfele, es Äffle und's Pferd,
 

Flaemmchen

Blüte
Also.. eigentlich komm ich ja aus dem schönen (West) Harz... da ham wir glaub ich keinen so argen Dialekt, bis gar keinen, aber ich wohn in Alzenau Michelbach das ist in Unterfranken.. Was ich hier schon für Wörter gehört habe...
Kummern : Gurken,
Grumbern : Kartoffeln
(sry wenn ich es falsch schreibe, ich kanns ja nichtmal aussprechen) ^^
und das Knerzche is der Knust ( also das Endstück vom Brot)
Und die begrüßung : Ei gude, wie !?
 

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Verniedlichungen gibt es auch hier in Brasilien, portugisische Sprache.
Wie der Sachse sagen würde: S´is zum Biebm !

Mercardor = Markt
Supermercador = Supermarkt (soweit logsich)
Aber:
Mercandinho = Märktchen also kleiner Markt (Ich muss mir immer das Lachen verkneifen)
Padaria = Bäckerei
Padarinha = Bäckereichen also kleine Bäckerei ( Mein armes Zwergfell) :D:D
 

DeletedUser6474

Pänz - Kinder
Driss - Mist

Muss aber sagen, dass ich Mundart in allen Fällen einfach nur schrecklich finde :-D
 

DeletedUser6474

Verniedlichungen gibt es auch hier in Brasilien, portugisische Sprache.
Wie der Sachse sagen würde: S´is zum Biebm !

Mercardor = Markt
Supermercador = Supermarkt (soweit logsich)
Aber:
Mercandinho = Märktchen also kleiner Markt (Ich muss mir immer das Lachen verkneifen)
Padaria = Bäckerei
Padarinha = Bäckereichen also kleine Bäckerei ( Mein armes Zwergfell) :D:D
Das kenne ich auch aus dem Spanischen. Da wird mit -ita oder -ito verniedlicht. :)
 

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Pänz - Kinder
Driss - Mist

Muss aber sagen, dass ich Mundart in allen Fällen einfach nur schrecklich finde :-D
Mundart geht im Prinzip auch mit Kultur einher. So gesehen war Deutschland schon vor 75 Jahren Multikulturell.
Es bedeutet auch für den Sprecher/ die Sprecherin einer Gruppe anzugehören.
 

Kludge

Die Sprache meiner Heimatregion - die Aachener Mundart, bzw. das "Öcher Platt" - liegt mir sehr am Herzen - es gibt bei Sprechern meiner Erfahrung nach in ganz Deutschland keinen melodischeren Singsang - doch auch leider keinen unverständlicheren Dialekt. Leider stirbt das Aachener Platt langsam aus, und man spricht es - mit Ausnahme in Aachen und den angrenzenden Gemeinden - noch in der deutsch/belgischen und deutsch/niederländischen Grenzregion als "Lingua Franca" - also als grenzübergreifend verstandene und gesprochene Sprache. In den deutschen Nachbarstädten Aachens wird oft bereits ein anderes, "rheinischeres" Platt gesprochen, dass schon sehr an "Kölsch" (den Kölner Dialekt) erinnert.

Von anderen rheinischen Dialekten unterscheidet sich der Aachener dadurch, das er sehr viele Worte französischer Herkunft in der Sprache nutzt - was durch die Besetzung Napoleons zurückzuführen ist.

Ein "einfaches" Beispiel:

"Kaal en et Bahkouv, op evvig frönd,
mär net wenn se besouve sönd!"


Und passend zur Jahreszeit:

"D’r Lenz es jekomme Ich han hem jesiie,
heä koem us jen Eäfel d’r Hot noch vol Schniije.

Si Vadder d’r Wenkter, deä hat sich vermaat
än hat sich a jene Nordpol jeät schloffe jelaat.

D’r Lenz könt met Blomme e jedder Hank,
die streut heä nuun övver et janze Land.

Än ouch d’r Lousberch deä weät worrem jröng,
dat fenge die Öcher Päärchere esue schönn.

Seij jöhnd doe spatziire bes ejen Naaht,
d’r Mond kickt va bovve än hat stell jelaat.

Dat alles hat d’r Lenz met sing Blomme jemaaht!"

(Hein Schiffers)


Na, wer wagt die Übersetzung (ohne zu googeln)?

Vööl Pläsier domet!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Vööl Pläsier domet.
Das Wort Pläsier fällt direkt auf. Ein Wort aus dem 18. bis 19. Jahrhundert.
Pläsier steht für Vergnügen.
Da braucht man sich nur ein wenig konzentrieren und schon hat man die Übersetzung:
Viel Vergnügen damit !
 

Kludge

schon hat man die Übersetzung
... Eigentlich meinte ich die Übersetzung der beiden Beispiele .... ;)

Dubbele Merssi dovör!


Beispiele für Wörter im Aachener Dialekt:

Au Banaan! = Erstaunter Ausruf, wenn ein Umstand nicht stimmig ist.
Au Huur! = Kann als Lob für einen genialen Schachzug, Ausdruck der Bewunderung für ein Schlitzohr, oder einfach nur Ausdruck von Ärger sein.
Schennoes = Schlitzohr
Chresskenk = Das Christkind
Nöjjjohr = (jawohl drei 'j') Neujahr
Oostere = Ostern
lous = klug
drööemele = (herum-)trödeln
Och herm! = Ausdruck höchsten Mitleids!
Ärm Dier = Ausdruck des Bedauerns!
schäel = schlecht sehend, Brillenträger, kann auch "unterbelichtet" bedeuten
fuutele = (passt zur Pushing-Diskussion) pfuschen
betuppen = jemanden hintergehen
Tuppes = Bezeichnung für eine wenig begabte Person
Tuppjousef = Rufname für einen Betrüger oder Gauner
Tüütedriener = Tütendreher. Hinweis auf eine Person, dessen Arbeitsbeschaffung in gesiebter Luft stattfand / stattfinden könnte.
Zuchthuus = Gefängnis
Botteramm = Butterbrot
jelde = kaufen
Paradais = Tomate
Ääepele = Kartoffeln
Krouuschele = Stachelbeeren
Wiiemele = Johannisbeeren
Öellisch = Zwiebel
Honn = (das) Huhn
Prumm = Pflaume
Plüschprumm = Aprikose
mullen = reden, schwafeln
Hau de Mull! = Diskussion beendet. Punkt.
Püss = Bett
Plümmo = (Bett)-Decke
Plavong = (Zimmer)-Decke
Troddewar = Bürgersteig, (gepflasterter) Gehweg
Weijsch = (der) Weg
Wäijsch = (die) Wäsche
Paraplü = Regenschirm
Adieda = Auf Wiedersehen
Tschö wa = Tschüss
wa = Schließt fast jeden Satz ab, bedeutet soviel wie "nicht wahr".
Ziedong = Dort arbeite ich :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
So gut bin ich nicht. Kann mich aber noch an 2 Besatzungsmitglieder erinnern, die aus dem Raum Köln kamen.
Wenn wir nicht grad unbedingt leise sein mussten, gab es viel zu lachen.

Dubbele Merssi dovör! = Doppeltes Danke dafür. (Merssi ist dem französischen Merci angelehnt)
 

Kludge

Köln ist von Aachen nur etwa 70 km entfernt. In den 10 Jahren, die ich dort gearbeitet habe, bin ich sehr oft darin verfallen, "Platt" zu reden - so wie ich es kenne. Und sah lauter ratlose Menschen, die mich nicht verstanden. Das war eine bittere Lektion: Im Rheinland kein Platt sprechen zu können, weil Platt nicht gleich Platt ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: