• Kein Schnee Fan? Schnee hier ausschalten und die Seite neu laden
  • Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Nachbarn....

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

DeletedUser1036

zu meinen Nachbarn hier kann ich nur sagen das sie faul sind , da frage ich mich spielen die überhaupt .
doch.... tatsächlich spielen einige von ihnen noch , bauen fest ihre Häuser und Fabriken aus .
zum besuchen der anliegenden Nachbarn haben sie wohl keinen bock ....







images
 

rogaven

Meister der Magie
mit diesem Problem bist du sicher nicht allein
auch nachdem Spieler einer Gemeinschaft beigetreten sind, wo direkt auf die aktive Nachbarschaftshilfe verwiesen wird, kannst du das in vielen Fällen vergessen
 

Crysania

Mit beiden Problemen seit ihr nicht allein. Leider häuft sich das zunehmend, weil es einfach keinen Spass mehr macht bei der NS-Hilfe grüne Wiesen zu betrachten. Das sind nur noch Zeit- und Frustfresser. Schade...
 

DeletedUser198

Bei Betrachtung der WeltKarte wird einem sehr schnell klar: Von diesem Problem sind alle betroffen. Auch innerhalb vieler Gilden scheint das NichtFördern die Mehrheit zu stellen. Da kann ich euch nur raten, wendet euch an die GildenLeitung, wenn tägliches Fördern zu euren Regeln gehört. Unternimmt er nichts, dann sucht euch eine neue Gilde, mit der ihr vor Beitritt abklärt, wie wichtig euch die Förderung durch eure Kollegen ist. Denn der FrustPegel steigt sonst exorbitant und kann schnell dazu führen, dass ihr aufhört. Aktive + große Spieler benötigen tägliches polieren, gerade weil die Nachbarschaft auf der Karte eine Wüste ohne Bewohner ist. Ich spiele Elvenar seit Mitte Juni, habe inzwischen eine riesige Nachbarschaft erkämpft und bekomme gerade mal von 1 bis zu 3 Nachbarn täglich Besuch. Obendrein so gut wie nie, was ich als Wunsch angegeben habe - Pfff ^^

Am meisten ärgert mich, dass [seit ungefähr der Einführung der 2ten Welt] passive Spieler bei mir nicht mehr absterben und durch neue ersetzt werden. So habe ich keine Chance an mehr aktive Nachbarn zu kommen; so werde ich nicht mehr die los, die ihr RatHaus anschubbsten und auf immer verschwanden. Bei denen kann ich nicht mal Geld abholen. Bei einigen meiner Kollegen sind viele Nachbarn gelöscht worden und werden gar nicht oder kaum durch neue ersetzt. Das frustet - sehr. Wir haben auch schon viele sehr gute Spieler aus den Top 50 verloren, die aufgehört haben. Auch das frustet und... es nervt ständig nach neuen wirklich aktiven Mitgliedern Ausschau halten zu müssen, die auch DurchhalteVermögen haben! Eine solche SterbeRate habe ich in anderen Spielen nicht mal während Kriegszeiten erlebt. :eek:

Lieben Gruß
Bleibtreu
 

Crysania

Gutes Thema, ich danke Dir für die Vorlage. :) Aber so einfach ist das auch alles nicht.

Ich bin aktive Spielerin und derzeit auf Rang 138. Eine Gilde zu finden, in der die NS-Hilfe auch tatsächlich so läuft wie in der Gildenbeschreibung gefordert, hab ich bislang nicht gefunden. Und weil man schon so oft auf die Nase gefallen ist, fragt man vorher schon extra nach. Weist darauf hin, das richtiges und regelmäßiges Fördern einem wichtig ist. Man selbst tut es ja auch, 7 Tage die Woche. Aber nun ja, die Realität sieht dann ganz anders aus. Und was passiert? Man schiebt ohne Ende Frust. Sagt man was wird man an die frische Luft gesetzt, gerade in Gilden wo nur Kultur geklickt wird, man aber fast die Einzige ist, die Münzen aufs HG bekommen möchte. Ergo, jeder Falschklick verpufft ins Leere. Man selbst klickt aber richtig. Es ist genau so wie Du beschrieben hast: der Frustpegel steigt enorm. Bei anderen verpuffen die Infos einfach, ob der Erzmagier nun was sagt oder nicht. Was soll er/sie machen? Ist doch nur ein Spiel. Ergo poliert man auch nur noch da, wo man auch Förderungen bekommt. Ist aber auch nicht die Lösung, weils ans Münzlager geht und meinen Spielfluss stört. Man hat ja sein System. :) 10 von 24 ist halt ne schlechte Quote.

Ich hab keine Ahnung wie man da mal auf einen Nenner kommen soll. Man kommt mit seinen Ansprüchen ja nicht vom Mars.
 

Jow-Blob

Das gleiche Problem wie meine Vorredner( /schreiber). Hab hier schon von Spielern gelesen die durchaus um die 100 Nachbarn haben. Bei mir sind es nur ca. 40. Davon hab ich 4 regelmässige Besucher im schnitt 4/7 Tagen. Davon wiederum buffen nur 50% (also ganze 2 Besucher), das was man als Wunsch im Ortsnamen angibt. hahahahaha
Was die Erkundungen angeht, die zunehmend sehr sehr teuer sind/ werden, aber auch zu schlafenden Nachbarn führen. Was soll das bitte schön? Wenn ich doch schon viel Gold dafür bezahlen soll, dann zieht es mich doch zu solchen Nachbarn die scheinbar aktiv spielen, oder nicht???
Oder hab ich da einen Denkfehler und sollte die Weltkarte wie eine Schneckenschleimspur durchziehen. Im Mom. ist sie noch sehr kompakt gehalten. hahahahaha. Das raubt zusätzlich den Spielspass, der z.Zt. eh nicht am höchsten LVL steht. (2.te Welt hab ich schon wieder dran gegeben wg. ständiger abstürze des FP).
 

DeletedUser198

Doch Crysania, es gibt eine solche Gilde: Wir, die Liga der Gentlemen, Rang 2 der Welt Arendyll; ich bin Rang 18.
Ich achte darauf, dass bei uns täglich gefördert wird. Und wenn mir wiederholt Beschwerden eingehen,
was bei wenigen und immer denselben schon vorkam, dann schreibe ich den Kollegen an. Entweder er/sie
ändert sein Verhalten oder muss gehen.

Den Spruch ist doch nur ein Spiel kann ich nicht mehr lesen, davon bekomme ich schlagartig Augenkrebs. :D
Wenn für eine Gilde Regeln vereinbart sind, dann wird zum eigenen Wort gestanden + sich daran gehalten.
Wer wiederholt dagegen verstößt muss gehen - Punkt. Der soll sich woanders ausschlafen. Wir sind eine
sehr aktive + anspruchsvolle Gemeinschaft nach dem SpielPrinzip tit-for-tat, keine ZusammenRottung von
Spielern auf dem EgoTrip. Wer sich nur auf Nehmen versteht und keine GeberQalitäten hat, der ist bei uns Grund
verkehrt. Schöne LippenBekenntnisse kann jeder abgeben - was zählt sind Taten. Bei uns funktionierte das bisher.

Anmerkung:
NS-Hilfe bezieht sich für mich auf die Nachbarn der Karte, nicht auf die GildenKollegen.
 

Noctem

Weicher Samt
seit der letzten Änderung der Schleife ist es bei mir deutlich munterer in der Nachbarschaft geworden... und ich fördere alle die ich fördern kann, bei Aktiven die nicht zurück kommen klicke ich dann halt das kleinste mögliche Kulturgebäude und fertig :p

aber auf die aktuell 1,8mio Münzen verzichten, nööö... kann ich immerhin prima in Güter umtauschen, WP brauch ich gerade nicht, weil man ja kein Granit kaufen kann :confused:
 

DeletedUser1036

da sollten sich unsere herren hier etwas einfallen lassen , aber pronto ^^
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben