• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Neues vom BETA Server [ACHTUNG SPOILER]

DeletedUser16353

@Daruk
Nicht falsch verstehen, ich war kurz davor aufzuhören wegen der 457er Grenze. Das beste wäre sicher die Stadtfläche um zwei weitere Reihen zu ergänzen und weitere Provinzerweiterungen wieder frei zu schalten. Dann wären beide zufrieden, Spieler mit Diaerweiterungen und Endgamer.

Wozu, um mehr Provinzen zu machen in einem Nebenbestandteil des Spiels, den Turnieren, um damit Wunder auszubauen für genau was ?
Das hübscht vielleicht das Punktekonto auf....;)

Wenn man das Spiel als - sehr schlechte - Kampf- und Taktiksimulation spielt, magst du recht haben, als - ehemals sehr gutes - Aufbauspiel ist die Erweiterung der Stadt elementar und nicht der Kampf in den Turnieren.
Wozu brauchst du dann mehr Erweiterungen, wenn du das, was du durch ihn an Waren mehr hast, indem du etwas darauf baust, nicht benötigst, weil Turniere für dich ein Nebenfeature sind? Turniere sind die einzige Möglichkeit, wo man seine Überschüsse abladen kann.

Und wie gesagt, mehr Fläche bedeutet nur mehr Manus, denn alles andere kostet nicht viel Fläche. Da Güter aber durch das schlechte Balancing im Turnier immer weniger Wert wird und man zudem auch noch T4 und 5 braucht, nützt einem das nicht viel.
,
 

Gelöschtes Mitglied 14371

Turniere sind die einzige Möglichkeit, wo man seine Überschüsse abladen kann.

WP kaufen geht auch, ich steck die Güter lieber in die Wunder und kämpfe im Turnier, das bringt die Stadt wenigstens voran, jeder WP spart Platz und schont die Ressourcen, bringt mehr Saat, mehr Mana, kostenlose Truppen, erhöht die Kampfkraft und mindert die Verluste, verhandelte Provinzen sind im meinen Augen die schlechteste Investition

Und wie gesagt, mehr Fläche bedeutet nur mehr Manus

Für mich nicht, irgendwo hin müssen sich die größer werdenden Gebäude ja auch ausdehnen können, die Bevölkerung für die Ausbauten muß irgenwo her kommen und das eine oder andere Event-Gebäude möchte vielleicht doch noch mal aus dem schon lange überfüllten Inventar heraus, die Gastrassen machen sich immer breiter, wollen T4/5/6 und die Wunder werden auch nicht weniger...

Es gibt so viel schönes neues free-to-play-Gedöns, aber nur noch pay-to-play-Fäche, da stimmt die Relation einfach nicht mehr.
 

DeletedUser16353

WP kaufen geht auch, ich steck die Güter lieber in die Wunder und kämpfe im Turnier, das bringt die Stadt wenigstens voran, jeder WP spart Platz und schont die Ressourcen, bringt mehr Saat, mehr Mana, kostenlose Truppen, erhöht die Kampfkraft und mindert die Verluste, verhandelte Provinzen sind im meinen Augen die schlechteste Investition
Finde ich interessant, werde ich vielleicht nachmachen.:)
Ich hatte mir schon länger vorgenommen soviele WPs mit Gütern zu kaufen, bis ich jeweils bei 50k Kosten pro 1WP bin.

Da es im Turnier auch viele Begegnungen gibt, wo man nicht anders kann, als zu verhandeln, kann man leider nicht alles mit Truppen machen, außer manuell vielleicht.

Für mich nicht, irgendwo hin müssen sich die größer werdenden Gebäude ja auch ausdehnen können,
Wir reden ja hier von Endgamern, die schon alle erspielbaren EWs haben. Da gehts dann wirklich nur um die Anzahl Manus. Braucht man Platz, reduziert man sie... und mit ihnen Häuser und Werkstätten. Schon ist Platz da.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brosin

Ehem. Teammitglied
EDIT: also entweder ich hab was an den Augen- oder das mit der letzten angekündigten Gastrasse im Kapitel nach den Amunis hat sich erledigt :rolleyes:- denn der Satz "- diese Fragen werden mit der letzten Gastrasse im nächsten Kapitel gelöst " ist plötzlich futsch. :p
Könnte daran liegen, dass an den Wiki-Seiten noch gearbeitet wird :)
 

Brosin

Ehem. Teammitglied
Danke :) Fertig sind wir zwar noch nicht, es fehlen noch einige Ergänzungen in Tabellen. Doch die Übersicht über die Gebäude sollte weitgehend fertig sein :)
Im EN-Wiki sollten die Tabellen für die ganz Neugierigen aber schon fertig sein, da dort immer die Grundlage für die anderen Sprachversionen gelegt wird.
 

DeletedUser4056

DIE Provinzgrenze von 457 BLEIBT das ist der TODESSTOSS für dieses Spiel

ENDE:eek::oops::(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gelöschtes Mitglied 14371

another one.JPG
 

black-night

Schüler der Feen
Ich denke nicht das nochmal Provinzerweiterungen dazu kommen.
Wir sind dann bei 144 Erweiterungsplätzen. 6 hat man vom Start weg, 44 durch Forschung und 60 durch Provinzen. Sind 110. Es kommt noch eine weitere Gastrasse. Da gibt es dann wahrscheinlich nochmal eine Forschungserweiterung. Sind wir bei 111. Wir haben jetzt 31 Diamanterweiterungen mit der nächsten Gastrasse werden wahrscheinlich wieder 2 dazu kommen also 111 + 33 = 144.
Wer also keine Diamanten ausgeben will, wird wohl mit fast 3 leeren Reihen leben müssen.
Ich kann ja verstehen das Inno Geld verdienen muss. Aber selbst, wenn ich das größte Diamantenpacket und die 100% extra Dias Aktion nehme. Kostet die 31. Erweiterung immer noch 32€.
Mich würde echt mal interessieren, wie viele diese Preise bezahlen.
 

Indianaking

Nachkommen Hoher Wesen
Bei mir sind es genau 2 Reihen a 6 + 1 , also insgesamt 13 fehlende Erweiterungen, mit denen ich " leben muß " - und da hab ich schon alles bis inkl. Amuni mit eingerechnet. Ich habe (anfangs) 9 Premiums gekauft - und mehr können das auch nicht mehr werden.
Es ist ja nicht so, daß ich komplett ohne Dias spiele- " Investitionen" wie Akademie, Baumeister, magische Wohngebäude usw. machen für mich Sinn, das Spiel muß finanziert werden, und ich gebe auch für andere Hobbies mal den einen oder anderen Euro aus.
Was sich mir aber nach wie vor nicht erschließt ist der Hintergrund: die Möglichkeit alle verfügbaren Felder der angebotenen Stadtfläche allein durch Provinzen und Forschung freischalten zu können - auch wenn es sehr sehr lange dauert- bindet den Spieler doch viel eher als ihm von vorneherein die Möglichkeit zu verbauen dies jemals schaffen zu können. Dann ist die steigende Unzufriedenheit vorprogrammiert, viele fragen sich dann von Kapitel zu Kapitel was sie hier eigentlich noch machen, die Bereitschaft Echtgeld zu investieren sinkt ins Bodenlose - und das wiederum kann doch nicht wirklich so gewollt sein von Seiten des Spielebetreibers.

Langsam denke ich daß man sich die bange Frage vor jedem neuen Kapitel " .... und? 457 + ?" schenken kann. Der für die neuen Rassen benötigte Platz wird zwar immer mehr, die Abrißbirne baumelt gewaltig über vielen Städten, man muß sich gezwungenermaßen auch von Dingen trennen von denen man sich gar nicht trennen möchte - aber was solls.... wenn man weitermachen möchte bleibt wenig Alternative ohne gekaufte Erweiterungen. Vielleicht gehts ja nur mir so, aber ich behalte auch gerne mal Sachen die ich aufgebaut habe, und wenn ich mehr Platz dafür hätte würde ich auch mehr Dias einsetzen - andersrum klappt das bei mir leider nicht: für Platz weitere Dias einzusetzen .......
 
Zuletzt bearbeitet:

ErestorX

Seidiger Schmetterling
.... wenn man weitermachen möchte bleibt wenig Alternative ohne gekaufte Erweiterungen.

Ich hab heut grad gerechnet, zumindest für meine Stadt trifft es zu, dass ich die Abrissbirne schwingen muss, wenn ich keine Erweiterungen kaufen möchte. Es kam zwar schon häufiger vor, dass ich zu Beginn eines neuen Kapitels die Abrissbirne schwingen musste, aber bisher immer in dem Bewusstsein, dass die Stadt nach Kapitelende größer sein würde als zuvor. Das ist diesmal nicht so, auch nach Kapitelende werde ich deutlich weniger Manus haben als momentan.

Aber es gibt eine weitere Alternative neben dauerhaftem Abriss und Erweiterungskauf: Wenn die Eventkultur upgedatet werden könnte wie geplant, würde das zumindest in meinem Fall die fehlenden Provinzerweiterungen ersetzen. Bleibt also die Frage, ob Inno das doch noch kurzfristig hingebogen bekommt, oder ob diese Möglichkeit erst kommt, wenn sie auch auf der App implementiert ist, also erst lange nach Ende der Amuni.
 

Haro vom Wald

Fili's Freude
Naja, mal anschauen kann man das Ganze ja vielleicht, aber alleine die Ankündigung, das es keine Erweiterungen für die Erkundung von mehr als 457 Provinzen gibt, ist wieder mal ein echtes Armutszeugnis für Inno und hat 90% der Motivation schon vor Beginn wieder vernichtet.:(

Aber man muss natürlich das Hardcap mit 457 Provinzen - ein indirektes game over Signal - noch oben draufdrücken, weil man wieder mal nicht weit genug voraus gedacht hat und nun den zusätzlichen Aufwand scheut, das wieder in Ordnung zu bringen.:rolleyes:

Kann ich voll unterschreiben.
Dazu die Problematik der Trupperweiterungen/Turnierbindung, die keine Lösung findet ... wieder drei neue dazu ...
Bin ernsthaft am Überlegen, ob es das dann war. Wieder ein gutes Spiel auf kurz oder lang an die Wand gefahren.
Das ist inzwischen kein Aufbau- sondern ein Abbauspiel geworden.
 

DeletedUser16353

Kann ich voll unterschreiben.
Dazu die Problematik der Trupperweiterungen/Turnierbindung, die keine Lösung findet ... wieder drei neue dazu ...
Bin ernsthaft am Überlegen, ob es das dann war. Wieder ein gutes Spiel auf kurz oder lang an die Wand gefahren.
Das ist inzwischen kein Aufbau- sondern ein Abbauspiel geworden.
Na mach mal keinen Quatsch Haro. Wie du am Turnierranking siehst, sind Endgamer doch nicht so benachteiligt, wie wir vorher angenommen haben (Turniere sind ja überhaupt der Gradmesser für alles). Die Forschungen, die das Militär verbessern, gleichen mehr aus als gedacht. Fortschritt kommt nicht unbedingt über mehr Fläche, als vielmehr über die Verbesserung der Kasernen, Einheiten und Wunder.
Ich würde außerdem erstmal auf das BP-Update warten. Das wird mehr wert sein als zig Erweiterungen. Ich bin sicher du solltest mittlerweile auch ne Menge Blaupausen angesammelt haben..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sunwind

Kluger Baumeister
das mit den ZwangsTruppenerweiterungsforschungen verstehe ich nun auch nicht recht. Ich bin auch über der Provinzgrenze. Somit bringen die Forschungen für mich nur Nachteile im Turnier und zwar gewaltige. Irgendwann macht das Turnier dann gar keinen Sinn mehr, weil es einfach viel zu teuer wird.
Also wo ist der tiefere Sinn der Truppenerweiterungen, wenn das Provinzlimit nicht aufgehoben wird? Also ich stecke viele Bücher und Resourcen in eine Forschung die mir dann ausschließlich Nachteile bringt. Oder sehe ich hier was falsch?
 

DeletedUser16353

Also wo ist der tiefere Sinn der Truppenerweiterungen, wenn das Provinzlimit nicht aufgehoben wird? Also ich stecke viele Bücher und Resourcen in eine Forschung die mir dann ausschließlich Nachteile bringt. Oder sehe ich hier was falsch?

Ich denke das können wir erst beurteilen wenn wir in Zukunft tatsächlich immer weniger und weniger Turnierprovinzen spielen können. Das war bisher nicht der Fall. Wie gesagt, die Militärforschungen gleichen vieles aus. Vor allem lohnt es sich nun die starken Söldnereinheiten einzusetzen. Ich bin gespannt was möglich ist, wenn man das Amunikapitel beendet hat.
 

Haro vom Wald

Fili's Freude
Wie du am Turnierranking siehst, sind Endgamer doch nicht so benachteiligt, wie wir vorher angenommen haben
Ohne das weiter ausbeiten zu wollen, da es OT hier ist und es in diversen Topics breit erklärt wurde... ich habe monatelang einen Tunieraccount im 4. ZA gespielt. Dieser war jede Woche besser, als mein Endgamer (weil der ständig zu wenig Güter zum Handeln/Truppen hatte, um mithalten zu können). Und mit jedem ZA geht die Schere weiter auseinander ... das ist Fakt.
 

DeletedUser12270

hört sich untergangsmässig an. plant inno denn elvenar einzustellen ?
 

DeletedUser4286

Ja wahrscheinlich. Genau deswegen wird ja HTML5 eingeführt damit man Elvenar nach 2020 einstellen kann.
 

DeletedUser679

Ich frage mich gerade,welche Nachteile man hätte,wenn man die kommende Gastrasse einfach "links" liegen lässt...?:rolleyes:
 
Oben