• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Neugestaltung des Kampfes

DeletedUser2980

ich hab's anscheinend immer noch nicht gerafft :confused:

1) lohnt es sich ab jetzt also erstmal nicht, neue Einheiten auszubilden?
2) lohnt es sich dann auch erstmal nicht, zu kämpfen, bis das neue System da ist?

oder kann das ganze getrost erstmal ignoriert werden, bis alles klarer wird?
 

Crysania

Ein Ratschlag
Eine weitere Veränderung, die wir vornehmen werden, sind die Kosten der Einheiten: Einzelne Einheiten können
schneller produziert werden, aber ihr werdet mehr Einheiten für einen Trupp benötigen. Ebenfalls werden
die Preise der verbesserten Einheiten-Versionen wie die der Basis-Einheiten sein. Dies bedeutet, dass der Preis
nicht mehr steigt, wenn ihr eine Verbesserte-Einheitstechnologie freischaltet. Aufgrund dieser Tatsache
könnte es sein, dass verbesserte Versionen von Einheiten vielleicht pro Einheit etwas abgewertet werden.
Aus diesem Grund wollen wir euch den Ratschlag geben, so viele Einheiten wie möglich zu verwenden,
bevor wir diese Balancing Änderungen vornehmen. Natürlich behaltet ihr eure Einheiten nach den Veränderungen,
aber die Anzahl euer Trupps wird sinken.
Warum genau sollen wir so viel wie möglich Einheiten verbraten? Irgendjemand hat sich zu diesem Ratschlag doch Gedanken gemacht, sonst würde er da nicht stehen. Was genau ist damit gemeint, warum sollen wir das tun? Kann da von offizieller Seite mal eine Erklärung folgen? Irgendwie ist das grad etwas wirr, ich kann damit noch wenig anfangen. Und was heisst "vielleicht können Einheiten abgewertet werden"? Das muss doch klar sein wenn man diesen Ratschlag gibt, warum ein "vielleicht"?
 

jens333

Forum Moderator
Elvenar Team
grundsätzlich steht da das wir noch ein paar Wochen Zeit haben... und bevor ich nicht halbwegs genau weiß was da auf mich zu kommt werde ich nicht panisch irgendwas machen.
Richtig Hektik ist notwendig, es werden bald noch neue Beschreibungen / Erklärungen folgen. ;)
 

NyxNik

Kompassrose
ich hab's anscheinend immer noch nicht gerafft :confused:

1) lohnt es sich ab jetzt also erstmal nicht, neue Einheiten auszubilden?
2) lohnt es sich dann auch erstmal nicht, zu kämpfen, bis das neue System da ist?

oder kann das ganze getrost erstmal ignoriert werden, bis alles klarer wird?
1) Wenn du in der Zeit bis das neue System kämpfen willst und Einheiten dafür brauchst, da kommst du um das Ausbilden der neuen Einheiten nicht herum. Du solltest dir aber kein üppiges Lager für Einheiten anlegen. Bilde einfach Einheiten aus, die du auch bis zum neuen System verbrauchen wirst.

2) Doch, es lohnt sich vor dem neuen System zu kämpfen, sehr sogar. Denn mit dem neuen System werden die Kämpfe mit größeren Trupps stattfinden. Einfaches Beispiel:

Aktuell:
Hast du die Truppengröße auf 300. 5 Trupps* 300 = 1500 Einheiten (z.B. Akrobaten) die du in den Kampf nimmst. Wenn du nun 2 Trupps beim Kampf verlierst, hast du 600 Trupps verloren.

Später:
Truppengröße wird durch die neue Berechnung 975 sein. Also nimmst du nun 975*5=4875 Einheiten mit in den Kampf. Je nachdem wie genau Inno das Balancing schafft oder anpasst, würdest du in dem selben Kampf wie oben auch 2 Trupps verlieren. Aber jetzt bedeuten die 2 Truppen Verlust 975*2= 1950 Einheiten.

Wir werden also mehr Einheiten in die Kämpfe mitnehmen können, dort auch größere Verluste (in Zahlen) haben aber gleichzeitig auch schneller und billiger einzelne Einheiten produzieren. Hast du jetzt also z.B. 10k Einheiten angesparrt, kannst du mit ihnen jetzt noch bei z.B. 600 Einheiten Verlust je Kampf, ca. 15 Kämpfe machen bevor sie dir lausgehen. Später kannst du mit deinen angesparten 10k Einheiten aber nur noch 3-5 Kämpfe machen, da einfach mit größeren Zahlen gekämpft wird.

Will man also den meisten Nutzen aus seinen aktuell angesparten Einheiten herausholen, sollte man sie vor dem neuen System nutzen.
 

Noctem

Weicher Samt
wenn man genügend Vorräte erwirtschaftet um die Kaserne ohne großen Aufwand durchlaufen zu lassen, dann kann man es auch tun... es tut ja nicht weh... denn die Vorräte kann man doch eh nur in Güter umtauschen, was auch total Sinn macht wenn man da schon 0,5-1mio+ von allem rumgammeln hat... da jetzt den Einheiten einen hohen Wert beizumessen halte ich für übertrieben, bei kleineren Spielern, die gegebenenfalls noch erkundete Provinzen offen haben, ok, kämpft... ich werde höchstens noch beim nächsten passenden Turnier ein wenig intensiver mitmachen... aber mehr macht für mich keinen Sinn.
 

RHD2

Blüte
Frage, versteh ich es mit der Truppen Anzahl richtig, das wir zukünftig statt 5 Truppen weniger in den Kampf ziehen lassen können?
Das hieße ich könnte nicht mehr von jeder Truppenart (Schwert, Bogen, Treant, Golem, Magierin) eine Truppe mitnehmen, muss mich entscheiden?!
(Mag sein das meine Frage für den einen oder anderen merkwürdig klingt, aber so ganz versteh ich das Kampfsystem nicht und gehöre zu denen die automatisch kämpfen lassen und auch mal mehrere Truppenarten einpacken (wo Profis evtl. nur 1-2).)
 

NyxNik

Kompassrose
Frage, versteh ich es mit der Truppen Anzahl richtig, das wir zukünftig statt 5 Truppen weniger in den Kampf ziehen lassen können?
Das hieße ich könnte nicht mehr von jeder Truppenart (Schwert, Bogen, Treant, Golem, Magierin) eine Truppe mitnehmen, muss mich entscheiden?!
Auf welche Info beziehst du dich? "Natürlich behaltet ihr eure Einheiten nach den Veränderungen, aber die Anzahl euer Trupps wird sinken." Meinst du diesen Satz? Durch die Erhöhung der Truppengröße von z.B. von 300 auf 975, werden wir viel mehr Einheiten in den Kampf mitnehmen können. Hast du z.B. zur Zeit 3k Einheiten in deiner Kaserne, so hast du bei aktueller Truppengröße 10 Trupps (3000/300=10). Später besteht ein Trupp aus 975 Einheiten, also kannst du etwas mehr als 3 Trupps mit deinen aktuell vorhanden Truppen bilden und müsstest einige nachproduzieren um wieder auf 5 volle Trupps zu kommen. Die Herstellungszeit und Herstellungskosten werden aber auch an die neuen Truppengrößen angepasst.
 

RHD2

Blüte
Ja genau auf den Satz.
Derzeit hab ich 5 Truppen - könnte (muß nicht) von jeder Art einen Trupp in den Kampf schicken.
Also es geht mir weniger um die Truppengröße, eher um die Truppenvielzahl.
Man hat ja manchmal 3 oder 4 Arten von Gegner (leichte Nah-/Fernkämpfer, Schwere Nah-/Fernkämpfer oder die Magier),
entsprechend versuch ich halt auch 3-4 Arten meiner Truppen gegenzusetzen (ob es immer richtig ist , ist dahin gestellt).
Wenn ich zukünftig weiterhin 4 Arten von Gegnern habe, aber nur noch 3 Trupps stellen kann, muss ich mich für max. 3 Arten meiner Armee entscheiden.
Oder versteh ich den Satz/Sinn falsch?
 

Noctem

Weicher Samt
das verstehst du falsch... und es wurde doch schon gut erklärt, einfach nochmal in Ruhe NyxNik´s Beitrag lesen... :confused:
 

Noctem

Weicher Samt
mit den neuen Stärken verlieren also die SchwertIII ihren Bonus geben schweren Fernkampf... mist, das wird einiges über den Haufen werfen. Da braucht es dann wohl ein Kampftraining 2.0 :D
 

Ashrak

Ehem. Teammitglied
1)
Später:
Truppengröße wird durch die neue Berechnung 975 sein. Also nimmst du nun 975*5=4875 Einheiten mit in den Kampf. Je nachdem wie genau Inno das Balancing schafft oder anpasst, würdest du in dem selben Kampf wie oben auch 2 Trupps verlieren. Aber jetzt bedeuten die 2 Truppen Verlust 975*2= 1950 Einheiten.
Dafür kosten neue Truppen weniger.
Und Schwertkämpfer 1 und 3 kosten das Gleiche.

mit den neuen Stärken verlieren also die SchwertIII ihren Bonus geben schweren Fernkampf... mist, das wird einiges über den Haufen werfen. Da braucht es dann wohl ein Kampftraining 2.0 :D
Ist ja auch viel zu kompliziert mit dem Bonus. ^^

Naja kann man nur hoffen das es dann beim Autokampf nicht öfters ne Pleite im Turnier gibt.
 

Crysania

Man, nun hab ich mir grad die Mühe gemacht, die letzten beiden Infobeiträge im Beta-Forum zu übersetzen, dabei steht der erste von den beiden hier jetzt schon drin.
Also die bildliche Übersicht, wer gegen wen bzw. gegen wen eher nicht, finde ich genial. Das wird das Kampfsystem mit Sicherheit für viele sehr viel verständlicher machen. Da bin ich sehr gespannt drauf. Mit gemischten Gefühlen sehe ich allerdings das neue Militärgebäude. KA wo das bei manchen noch hin soll, das wird sicher lustig. :)
 

Alarich

Also die bildliche Übersicht, wer gegen wen bzw. gegen wen eher nicht, finde ich genial. Das wird das Kampfsystem mit Sicherheit für viele sehr viel verständlicher machen.
Finde ich auch... und habt ihr mal gesehen welche Einheit gegen welchen Gegner bald stärker/schwächer ist? -Wird sich alles ändern! Die Bogenschützen zum Beispiel werden viel besser, da sie jetzt gegen magische- und starke Nahkampfeinheiten einen Buff haben.
 

NyxNik

Kompassrose
Ich finde das neue System auch viel besser. Sehr übersichtlich und nicht komplett wild durcheinander gemischt. Neue Einheiten können nun einer Kategorie zugeordnet werden und durch ihre Spezialität in einem Stat zusätzliche Möglichkeiten bieten. Jedoch bin ich sehr auf das Balancing gespannt. Hab das Gefühl das Kämpfen wird viel schwerer werden, da Gegner oft mehr Truppen haben und dementsprechend leichter unsere 5 Trupps besiegen können. Aber mal schauen, neues System heißt ja auch neue Taktiken.

Ob die Turniere dadurch mit Autokampf nicht mehr machbar werden? Denn manuell werden es wohl nur ganz wenige Masochisten betreiben. Handeln ist ja mit vielen Provinzen keine Option bei Turnieren.
 

DeletedUser143

Ich bin auch gespannt wie sich das auf die Turniere auswirkt.
Verhandeln geht nicht mehr, weil viel zu teuer, wenn sie Autokampf auch noch ausbremsen, dann können sie das gleich einstampfen.

Ich hoffe nur das man hier nicht wieder dabei ist, ein schönes Stadtaufbauspiel in ein reines Kampfspiel zu drehen, so wie sie es mit FoE gemacht haben - und weshalb ich da aufgehört habe.
Für mich ist der Kampf hier nicht der Hauptteil des Spiels, nur ein Nebenschauplatz.
 

DeletedUser4201

Die Aufstellung ist super. Ich habe sie ausprobiert und konnte eine Armee besiegen, die ich sonst nie geschafft hätte.

Herzlichen Dank dafür. :)

Lady Argenta
 

Zwusch

Ob die Turniere dadurch mit Autokampf nicht mehr machbar werden?
Kommt darauf an, ob die Gegnerstärke an den Fortschritt angepasst wird. Da die Turniere hier eine ganz eigene Logik haben (gleiche Gegner für alle), könnte es durchaus sein, dass es so bleibt und man weiterhin den Autokampf nutzen kann.

Ich bin da aber vorsichtig pessimistisch (bzw. realistisch, da die aktuelle Logik natürlich Quatsch ist) und hole mir daher in den nächsten Wochen noch so viele Relikte/Runen wie möglich. Die Sorte ist mir egal, lieber haben als hätten und vielleicht kann man das Zeugs später ja doch mal tauschen oder anderweitig gebrauchen :)
 

Damion

Kluger Baumeister
Die Bombarden kommen. Das kann wirklich interessant werden.
Schade, dass nicht alle Einheiten in einer Kaserne ausgebildet werden können.
Drei Ausbildungsstätten nehmen einfach zu viel Platz weg.
 

DeletedUser572

Guten Morgen,

freut uns, dass die neue Einteilung der Einheiten und die "Wer ist stark gegen wen" Grafik gut ankommt. Das aktuelle Kampfsystem ist ... naja sagen wir "sehr speziell" ... und das möchten wir ändern. In Zukunft sollt ihr alle den Kampf nachvollziehen können. Weitere Vorteile rund um diese Änderung teilen wir euch später mit (auch auf Deutsch hier im Forum. Dann müsst ihr nicht immer alle das Beta Forum lesen.) :)

Ich hoffe nur das man hier nicht wieder dabei ist, ein schönes Stadtaufbauspiel in ein reines Kampfspiel zu drehen, so wie sie es mit FoE gemacht haben
Du hast es dir selbst beantwortet. Mit Forge of Empires haben wir unser erfolgreiches Spiel mit Kampf. Bei Elvenar bleibt der Kampf weiterhin optional. Und woimmer wir können werden wir das betonen. Weil genau das uns besonders macht. :)

Grüße