• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Optik früherer Gebäudestufen dauerhaft nutzbar machen

Haltet Ihr diese Idee für sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 32 47,8%
  • Nein

    Abstimmungen: 35 52,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    67
  • Umfrage beendet .
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Sreafin

Handwerker des Stahls
An sich halte ich nicht viel von der Idee, aber trotzdem hier ein paar Anregungen:
-Wie schon geschrieben, für Gebäude, die ihre Größe ändern, wird dies kaum funktionieren. eine 2x2-Graphik bei einem 3x3 Gebäude mag noch gehen, auch eine 2x4 auf einem 3x5, aber sobald sich Länge und Breite nicht gleich ändern, was recht oft der Fall ist, müsste man die Graphik zuschneiden, wobei man nicht für jeden Spieler das passende Ergebnis bekommen wird, oder verzerrren, was nicht aussehen wird.
-Für Gebäude, die ihre Größe nicht ändern, neben Evolutionsgebäuden z.B. auch Antike Wunder wir die Blühende Händlergilde oder einige Gebäude der Gastrassen, würde der obige Punkt nicht gelten. Sofern dies gewollt ist, sollte der erste Beitrag hier entsprechend angepasst werden.
-Nehmen wir einmal ein Extrembeispiel und ignorieren die Verzerrung, so könnte ein Spieler am Ende der Forschung jedes Gebäude mit einer anderen Graphik haben. Dies würde zu einem großen Resourcenbedarf (Speicher, Arbeitsspeicher, Datenvolumen,...) führen, der wesentlich größer ist als der momentane.
 

ZeNSiErT

Weicher Samt
Ich werfe mal eine ganz andere Idee dazu ein:

Premium-Designes in den verschiedenen Gastrassen-Looks.

Also Designes für Gebäude, die man für Diamanten oder Euros kaufen kann, die nur das Aussehen der Gebäude ändern, aber nicht die Größe und Werte der Gebäude.
Man kauft sich also z.B. für 10k Diamanten das wunderschöne Ork-Designe für seine Stadt und alle Gebäude werden dann entsprechend im Ork-Look angezeigt.
So hätten dann die Entwickler und Inno wenigstens etwas davon und man würde nicht für lau arbeiten und wir könnten unsere Städte so gestalten, wie wir sie gern haben möchten.
Könnte dann noch "große Pakete" für die ganze Stadt geben oder "kleine Pakete" nur für bestimmte Gebäude-Typen.

... und ganz nebenbei hat Inno dann vielleicht auch die Kohle, um neue Programmierer einzustellen und andere Baustellen zu lösen :)
 

Pukka

Seidiger Schmetterling
mir persönlich ginge es nur um die eine vorhergehende stufe, die mir optisch wesentlich besser gefällt. manchmal wäre es nur die dachfarbe, manchmal auch der schmetterling, der mir besser gefällt als die motte. und (optisch) eine reihe unbebaut daneben... das sollte ja nicht das problem sein. extreme richtungswechsel oder stufe-1 optik auf stufe 28 bauplatz wäre mir auch nicht recht.
 

Cailin

Schüler der Zwerge
Ich fände es schön. Nach wie vor trauere ich dem Feenkapitel hinterher mit den hübschen Gebäuden und auch manch anderen Kapiteln. Leider ist es mit der Optik immer gnadenlos vorbei, wenn das Kapitel abgeschlossen ist, und man hat ja de facto nicht die Wahl, es bei den kleineren Gebäuden zu belassen.

Außerdem würde eine reine Zentrierung, wie in dem Zentrierungsbeispiel vorgeschlagen, die in höheren Kapiteln doch deutlich überlastete Grafik entlasten. Damit meine ich: In den ersten Kapiteln hat man leicht eine wirklich hübsche Elfenstadt, und dann kommen immer mehr immer buntere immer größere Bauten, und ich habe das Gefühl, ich stehe nicht mehr in meiner Elfenstadt im Wald sondern in Las Vegas. Also, es wird zu viel, zu groß, zu bunt. Kleinere Gebäude würden letztlich zu mehr "Grün" führen, was ich sehr angenehm fände. Und wer es nicht mag, muss es ja nicht machen.
 

Dominus00

Ehem. Teammitglied
mir persönlich ginge es nur um die eine vorhergehende stufe, die mir optisch wesentlich besser gefällt. manchmal wäre es nur die dachfarbe, manchmal auch der schmetterling, der mir besser gefällt als die motte. und (optisch) eine reihe unbebaut daneben... das sollte ja nicht das problem sein. extreme richtungswechsel oder stufe-1 optik auf stufe 28 bauplatz wäre mir auch nicht recht.
Definiere eine exakte Grenze! Bis wann / Ab wann soll das möglich sein? Nur eine Stufe, zwei? Oder soll es um den Vier-Stufen-Zyklus der Ausbauformen zuvor gehen? Derer zwei? Wo ist die Abgrenzung wo du sagen würdest, das ist noch erträglich? Und gibt es einen Unterschied diesbezüglich zwischen Manufakturen, Militärgebäuden, Wohngebäuden und Werkstätten?

Kurzum, ich halte das alles für vollkommen unpraktikabel. Ich finde, man wird sich daran gewöhnen, dass Städte sich weiterentwickeln. Und bei Elvenar heißt die Weiterentwicklung eben größere Gebäude, höhere Gebäude, weniger Grün, mehr grau. Und riesige Tiere für alle, die die Evo-Gebäude auf max haben wollen.
 

Pukka

Seidiger Schmetterling
ich muss die grenze nicht genauer definieren als " die eine vorhergehende stufe " oder (optisch) eine reihe unbebaut daneben. das hieße in meinem gerade aktuellen fall: Seidenmanufaktur der Elfen Stufe 28 - darstellen als stufe 27. die länge ist gleich, die breite ist 1 breiter als die 27.
Werkstatt stufe 34 - wenn ich die ausbaue wird das dach kupferfarben. mag ich nicht. also baue ich nicht aus. wäre es nötig hätte ich gerne die grüne dachfarbe weiterhin.
was ist da unklar?
 

Hazel Caballus

Bekannter Händler
Die Idee wäre durchaus ein Traum (für mich) und würde ein enormes Gestaltungspotential mit sich bringen. Von daher, dafür!

Es ist wohl leider aufgrund der schwierigen Umsetzbarkeit eher ein unrealistischer Wunsch, aber vielleicht bietet die Idee zumindest ein paar Anregungen für Inno.

Ein Nachteil könnte sein, dass der Entwicklungsstand einer Stadt für Externe nicht mehr so schnell ersichtlich ist (könnte eine Rolle spielen bei Bewerbungen für GMs). Soll das ”wahre” Gebäude-Level dann als Tooltip angezeigt werden für Besucher?
 

Cailin

Schüler der Zwerge
Bin dagegen.
Der Reiz von Elvenar besteht unter anderem darin, das sich die Gebäude mit jeder Ausbaustufe verändern.

Da es sich ja um eine freiwillige Option handelt, können diejenigen, die die Veränderung wollen, sie ja behalten. Denen wird absolut nichts weggenommen.

Dagegen sein bedeutet doch hier nichts anderes als "Ich gönne es denen nicht, die gern eine andere Optik hätten."
Ist eine Sichtweise, sympathisch ist sie mir nicht.
 

Sardukar

Handwerker des Stahls
Dagegen sein bedeutet doch hier nichts anderes als "Ich gönne es denen nicht, die gern eine andere Optik hätten."
Ist eine Sichtweise, sympathisch ist sie mir nicht.

Hm da stellt sich mir die Frage wie ist das im folgenden Szenario:

Ich hab das gewünschte Feature ausgestellt und guck mir eine andere Stadt an die das gewünschte feature an hat.
Was sehe ich dann?

Ich gönne es jeden solang ich das nicht sehen muss xD
 

Cailin

Schüler der Zwerge
Ich hab das gewünschte Feature ausgestellt und guck mir eine andere Stadt an die das gewünschte feature an hat.
Was sehe ich dann?

Ich gönne es jeden solang ich das nicht sehen muss xD

Also, es würde dir nicht reichen, über deine eigene Stadt zu bestimmen, du möchtest auch über alle anderen bestimmen?
 

Sardukar

Handwerker des Stahls
Also, es würde dir nicht reichen, über deine eigene Stadt zu bestimmen, du möchtest auch über alle anderen bestimmen?
Nein um Gottes willen jeder wie er mag.
Nur die Frage oben ist schon interessant.

Ich mag eigentlich den Standard sehen wenn ich das Feature aus habe, wenn es an ist dann alles andere.
Im Grunde haben dann die Spieler die Ihre Städte "umgestalten" wollen das Feature und die sich das ansehen wollen haben das Feature auch an.
Die das nicht so wollen und das Feature aus haben und mit dem Standard leben wollen sehen dann halt den Standard.

Wäre für beide Seiten doch ein Win Win oder? Die einen stört es nicht und die anderen können sich austoben :)
 

Cailin

Schüler der Zwerge
Nein um Gottes willen jeder wie er mag.
Nur die Frage oben ist schon interessant.

Ich mag eigentlich den Standard sehen wenn ich das Feature aus habe, wenn es an ist dann alles andere.
Im Grunde haben dann die Spieler die Ihre Städte "umgestalten" wollen das Feature und die sich das ansehen wollen haben das Feature auch an.
Die das nicht so wollen und das Feature aus haben und mit dem Standard leben wollen sehen dann halt den Standard.

Wäre für beide Seiten doch ein Win Win oder? Die einen stört es nicht und die anderen können sich austoben :)

Ja, damit könnte ich auch supergut leben. Ich würde halt schon gern sehen, was die anderen sich so ausdenken. Das könnte gerade in höheren Kapiteln dem Spiel echt wieder neuen Reiz geben.
 

Sardukar

Handwerker des Stahls
Ja, damit könnte ich auch supergut leben. Ich würde halt schon gern sehen, was die anderen sich so ausdenken. Das könnte gerade in höheren Kapiteln dem Spiel echt wieder neuen Reiz geben.

Jup ist sicherlich interessant was da der eine oder andere dann Zaubert.

Vor allem so kann es sozusagen kaum ein dagegen geben weil man es ja einfach abschalten kann :D und keinen Stört der es nicht haben möchte.
Vielleicht kann man die Option noch mit rein nehmen in den Vorschlag *zu Feytala schau*
 

Feytala1986

Alvis' Stolz
Gut... Gibt es hier noch irgendwelche Anmerkungen ? Sonst überarbeite ich nochmal Beitrag 1 und gebe die Idee dann frei. ;) Und Sardukar, das ist zumindest möglich ;) Ich will aber nochmal den ganzen Thread lesen ehe ich was abschicke.^^
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben