• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Rätselecke

Killy

Ragnarok
@Semani Ja, aber das war falsch. Wenn man sich alle 9 Artefakte an einem Tag besorgt, dann könnte man maximal viel bezahlen, wenn man immer als 15tes Neumischen erwischt und Preis 16 die Bonusschleifen gewesen wäre. Wenn alle Hämmer dann nur einen Fortschritt bringen (braucht man 340 Hämmer), müsste man 22 Karten absolvieren 22*15=130 und dann nochmal 10 Päckchen auspacken. Kostet dann 15900 Schleifen (14*22+10)*50 (14, da es ja beim Neumischen immer 50 zurückgibt). Allerdings hatte ich beim Rätsel nicht bedacht, dass es die Lupe gibt. Also 15900 könnte man theoretisch maximal ausgeben, wenn man ignoriert, was die Lupe einem zeigt.^^
 

beinster

Saisonale Gestalt
Mit Absoluten Pech kann mann dieses nie erreichen. Wenn mann jedesmal direkt den neu mischen erwischt, bekommt einer nie irgendwas.
 

Chaosqueen65

Ehem. Teammitglied
Jedesmal neu mischen wäre der Joker :D
Du bekommst für 0 Schleifen jedesmal einen Hammer fürs Häuschen. Es gibt zwar keinen Tagespreis, aber 17 Lebkuchenhäuser auf level 10. Soll Leute geben, die haben die :cool::p
 

Semani

Nachkommen Hoher Wesen
Mein Weihnachtsrätsel

Es war heute eine bitterkalte dunkle Nacht. Mein Freund und ich waren auf dem Heimweg zu unseren Familien und unsere Schafe in den warmen Stall zu bringen. Wir hatten kaum noch Feuerholz, doch genug Met und Brot unsere Zeit mit einem Fest der Vorfreude, bald daheim zu sein, zu feiern.

Es kam ein Fremder vorbei und bat uns sich zu uns gesellen zu dürfen, was wir selbstverständlich nicht ablehnten. Auch als er um Speis und Trank bat, verweigerten wir es ihm nicht. Er wird sicher schon sehr hungrig sein und frieren, war die nächste Stadt doch mindestens 20 km entfernt. Wir aßen, tranken und redeten zusammen. Es war trotz aller äußeren Umstände ein recht gemütliches Beisammensein.

Der Nordstern war bereits an seinem höchsten Punkt angelangt. "Seltsam, heute leuchtet er irgendwie noch heller als sonst", stellten wir fest. Wir begannen unsere Sachen zusammen zu packen und boten dem Fremden an uns zu begleiten. Er nahm das Angebot gerne an und fragte, wie er uns denn helfen könnte.

"Nun, wir haben in unserer Herde 1008 Schafe. Wir sind mit dir zu dritt. Lasst sie uns aufteilen, so dass jeder von uns vier Gruppen führt. Von der ersten Gruppe an beginnen wir mit jeweils 2 Schafen mehr in einer Gruppe, einverstanden?"

Wie viel Schafe sind in den jeweiligen Gruppen?

Die aufgeteilte Schafherde wurde nun von den Hirten nach Hause gebracht. Alle freuten sich gesund und munter angekommen zu sein. Von weitem wunderte ich mich schon, wie hell es im Stall schien. Wer hat denn dort die kaputten Birnen ausgetauscht? Ich öffnete die Tür, wo der Stier und der Esel uns begrüßten. Sie blieben jedoch am Futtertrog stehen, was mich wunderte, so dass ich näher kam, waren meine Augen nicht mehr die schärfsten, das blendende Licht tat sein Übriges.

Dann erst sah ich das Pärchen, das sich auf dem Stroh unter Pferdedecken ängstlich zu mir aufschauend kauerte. "Habt keine Angst. Ich wundere mich nur, was ihr hier tut." Sie erzählten mir von ihrer beschwerlichen Reise und dem unsozialen Verhalten der Unterkunft-Besitzer. Ich verstehe die Welt nicht mehr, kann doch jeder von Jetzt auf Gleich in solche argen Situationen geraten.

Nun haben sich meine Augen an das Licht im Stall gewöhnt und dann sah ich es im Futtertrog. Welch strahlende Unschuld lachte mir da goldig im selbig farbenden Stroh liegend entgegen. Ich war überwältigt, den Tränen nah, ...

Da traten mir drei ungewöhnlich aussehende Könige entgegen, die zum Neugeborenen wollten, ihm ihre Ehrerbietung zu zollen. Der Fremde, mit dem wir unsere Zeit teilten und der uns anschließend geholfen hat, kam zu mir um sich zu verabschieden, für ihn sei es Zeit zu gehen. Doch er wollte nicht ohne zu bezahlen gehen. Ich verneinte, doch er bestand darauf.

Wie war das noch? Mein Freund hatte fünf Brotlaibe und ich drei Krüge mit Met. Er wollte seinen Anteil gerecht unter uns zweien aufteilen und gab mir 8 Goldstücke.

Wie viel Goldstücke bekam mein Freund und wie viel ich?

Als ich mich umdrehte meinen Freund zu Rate zu ziehen, blitze es neben mir plötzlich auf und der Fremde war verschwunden. Verdutzt und erschrocken, wie ich war drehte ich mich zu dem schlafenden Kindlein um und war ergriffen von der mir dargebotenen zauberhaften Szenerie. Eine Stille, eine bis ins Herz einströmende Wärme - Welch magischer Moment voller Liebe, Friede und Freude. Auch den Fremden sah ich, wie er mir zuzwinkerte.

Wer war er? Und wo stand er?


Wünsche euch allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest

 
Zuletzt bearbeitet:

Killy

Ragnarok
"Nun, wir haben in unserer Herde 1008 Schafe. Wir sind mit dir zu dritt. Lasst sie uns aufteilen, so dass jeder von uns vier Gruppen führt. Von der ersten Gruppe an beginnen wir mit jeweils 2 Schafen mehr in einer Gruppe, einverstanden?"

Wie viel Schafe sind in den jeweiligen Gruppen?
Verstehe den Satz nicht wirklich, soll jede Gruppe 2 Schafe mehr haben als die zuvor?
Also 73-75-77-79-81-83-85-87-89-91-93-95?

Wie war das noch? Mein Freund hatte fünf Brotlaibe und ich drei Krüge mit Met. Er wollte seinen Anteil gerecht unter uns zweien aufteilen und gab mir 8 Goldstücke.

Wie viel Goldstücke bekam mein Freund und wie viel ich?
Verstehe ich leider gar nicht. Wir wissen doch nicht wieviel der Fremde getrunken oder gegessen hat und auch nicht was Brot oder Met wert ist? Und sollen die 8 Goldstücke für beide sein oder ist das schon der Anteil für die eine Person?

Als ich mich umdrehte meinen Freund zu Rate zu ziehen, blitze es neben mir plötzlich auf und der Fremde war verschwunden. Verdutzt und erschrocken, wie ich war drehte ich mich zu dem schlafenden Kindlein um und war ergriffen von der mir dargebotenen zauberhaften Szenerie. Eine Stille, eine bis ins Herz einströmende Wärme - Welch magischer Moment voller Liebe, Friede und Freude. Auch den Fremden sah ich, wie er mir zuzwinkerte.

Wer war er? Und wo stand er?
Der Heilige Geist der ins Christkind gefahren ist oder sowas?^^
 

Semani

Nachkommen Hoher Wesen
Wie viel Schafe sind in den jeweiligen Gruppen?
"Nun, wir haben in unserer Herde 1008 Schafe. Wir sind mit dir zu dritt. Lasst sie uns aufteilen, so dass jeder von uns vier Gruppen führt. Von der ersten Gruppe an beginnen wir mit jeweils 2 Schafen mehr in einer Gruppe, einverstanden?"
Verstehe den Satz nicht wirklich, soll jede Gruppe 2 Schafe mehr haben als die zuvor?
Also 73-75-77-79-81-83-85-87-89-91-93-95?
Genau :) Tut mir leid, dass ich das so unverständlich formuliert habe @Killy und @Maxelv, werde demnächst versuchen das zu ändern.

Wie viel Goldstücke bekam mein Freund und wie viel ich?
Es kam ein Fremder vorbei und bat uns sich zu uns gesellen zu dürfen, was wir selbstverständlich nicht ablehnten. Auch als er um Speis und Trank bat, verweigerten wir es ihm nicht.
Der Fremde, mit dem wir unsere Zeit teilten und der uns anschließend geholfen hat, kam zu mir um sich zu verabschieden, für ihn sei es Zeit zu gehen. Doch er wollte nicht ohne zu bezahlen gehen. Ich verneinte, doch er bestand darauf. Er wollte seinen Anteil gerecht unter uns Gastgebern aufteilen und gab mir 8 Goldstücke.
Wie war das noch? Mein Freund hatte fünf Brotlaibe und ich drei Krüge mit Met.
@Semani mir ist das zu schwer
Verstehe ich leider gar nicht. Wir wissen doch nicht wieviel der Fremde getrunken oder gegessen hat und auch nicht was Brot oder Met wert ist? Und sollen die 8 Goldstücke für beide sein oder ist das schon der Anteil für die eine Person?
Bei dieser gemeinsamen Mahlzeit essen und trinken alle drei gleich viel. Der Vereinfachung halber habe ich einfach die Anzahl 3 (Met) und 5 (Brotlaibe) zusammen addiert, ohne weitere Berücksichtigung ;). Der Fremde isst und trinkt 8/3 und zahlt dafür 8 Goldstücke.

Mein Freund, wie auch ich erhalten den Anteil an den 8 Goldstücken, den wir mit dem Fremden an Speis´ & Trank geteilt haben. Da 3 (Met) und 5 (Brotlaibe) gleich unter 3 Leuten geteilt wurde, erhält jeder (3x3 + 5x3 = 9 + 15 = 24:3 =) 8:3 Speis´ & Trank.

Mein Freund hatte 5 Brotlaibe besessen (15:3 - 8:3 = 7:3) und mit mir und dem Fremden geteilt. Ich hatte 3 Krüge Met besessen, (9:3 - 8:3 = 1:3) und mit meinem Freund und dem Fremden geteilt.

Meines Freundes und meine Bezahlung steht im gleichen Verhältnis zur Menge von Speis´ & Trank des Fremden, (7:3) : (1:3) = 7:1 und damit erhält mein Freund 7 Goldstücke und ich 1 Goldstück.

Wer war er? Und wo stand er?
Als ich mich umdrehte meinen Freund zu Rate zu ziehen, blitze es neben mir plötzlich auf und der Fremde war verschwunden.
Auch den Fremden sah ich, wie er mir zuzwinkerte.
Der Heilige Geist der ins Christkind gefahren ist oder sowas?^^
Nicht so ganz ;) Der Fremde war der Erzengel "Gabriel" („Mann/Kraft/Held Gottes“), der den Hirten erschien und hinter Jesus stand, der in der Krippe lag, alle Anwesenden mit dem heiligen Geist Gottes im Stall zu segnen.

Dieser Engel (Erklärer von Visionen und Bote Gottes) erschien ein paar Monate vorher :cool: auch Zacharias (Mann von Elisabeth), dem Vater von Johannes, dem Täufer und Maria (Frau von Josef), der Mutter von Jesus, sowie auch Josef, dem Ziehvater von Jesus, der sich der Treue von Maria nicht sicher war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Killy

Ragnarok
@Semani Ich muss nochmal nachfragen zu den Goldstücken, ob ich das richtig verstanden habe. Brot und Met sind gleich viel Wert, also zahlt der Fremde 5 Gold an meinen Freund und 3 an mich (was für mich eigentlich nach der Fragestellung klingt). Jetzt begleiche ich mit meinem Freund aber noch unsere Rechnung - ich zahle im 5 und er mir 3 und wir gehen mit 7 und 1 Goldstücken nach Hause?
 

Semani

Nachkommen Hoher Wesen
Brot und Met sind gleich viel Wert, also zahlt der Fremde 5 Gold an meinen Freund und 3 an mich
Jetzt begleiche ich mit meinem Freund aber noch unsere Rechnung - ich zahle im 5 und er mir 3 und wir gehen mit 7 und 1 Goldstücken nach Hause?
Der Fremde drückte mir 8 Goldstücke in die Hand und "Wuuusch, war er weg." :oops: Da stand ich nun.

Hab dann schon mal die 8 Goldstücke mal 3 genommen. Keine Ahnung warum. Das waren auf jeden Fall 24.

Hmm, da wir ja zu dritt waren hab ich von den 24/3 dann für meinen Freund 5 Brote mal 3 Personen gleich 15/3
und von meinem 3 Met mal 3 Personen gleich 9/3 auf geteilt. 24/3 = 15/3 + 9/3

Was hab ich denn dann gemacht? Ich hab ehrlicher weise 15/3 Brotanteile minus 8/3 Verzehranteil gerechnet, sowie 9/3 Metanteile minus 8/3 Verzehranteil.
Das waren dann für uns Anteile von insgesamt 7/3 Brot und 1/3 Met und das hab ich noch durch 3 geteilt = 7/1 und 1/1 o_O

Ich war zwar vollkommen verwirrt an diesem nicht alltäglichen Abend, doch was soll´s. Ich gab meinem Freund 7 Goldstücke und behielt eins für mich und wir setzten uns anschließend noch gemütlich in die Gute Stube und feierten fröhlich in dieser geweihten Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Killy

Ragnarok
@Semani Also haben die beiden ihre Kosten untereinander auch ausgeglichen und nicht nur die Kosten vom Fremden. Das kam für mich bei der Fragestellung nicht so wirklich durch.^^
 

Killy

Ragnarok
Ich habe ein Rätsel für euch, über das ich letztens gestolpert bin, könnte aber etwas schwieriger sein.

50 Gefangenen wird ein Spiel angeboten, bei dem sie ihre Freiheit gewinnen können. Die Gefangenen sind durchnummeriert von 1 bis 50 und es gibt 50 Boxen in denen ebenfalls die Zahlen 1 bis 50 zufällig verteilt sind. Jeder Gefangene darf 25 der 50 Boxen öffnen mit dem Ziel seine eigene Nummer zu finden. Sollte es allen Gefangenen gelingen ihre Nummer zu finden, so haben sie das Spiel gewonnen und sind von nun an frei. Leider dürfen sich die Gefangenen bloß vor Beginn des Spiels absprechen um sich eine Strategie auszudenken. Danach ist jede Art der Kommunikation unmöglich (also auch Manipulation an den Boxen u.ä.). Welche Strategie gibt den Gefangenen die größte Chance auf Erfolg?
 

Maxelv

Schüler der Feen
Mir ist das Procedere nicht ganz klar: Sind die "Treffer" für den Nächsten sichtbar, also scheiden sie dann als Wahlmöglichkeit aus?
 

Killy

Ragnarok
Nein, jeder schaut nur für sich in bis zu 25 Boxen (können aufhören, wenn sie ihre Nummer früher gefunden haben). Keiner erfährt etwas darüber was die anderen gesehen haben.
 

Shadowborn

Saisonale Gestalt
Sie sind aber zusammen im Raum, können einander sehen? Also vorher zum Beispiel absprechen, dass sie nacheinander anfangen?