• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Rätselecke

Kapilo

Starke Birke
Quetzalcoatl ist es nicht, daher ein Tipp.

Die Anzahl meiner Anhänger ist (Stand heute) deutlich größer als die von Quetzalcoatl.
 

beinster

Weltenbaum
Dann wird es wohl Jesus sein, das jährliche "fest" welches ein Schluck wein als sein Blut gilt, während jeder sich vor einen Altar nieder kniet..
 

Kapilo

Starke Birke
@beinster das ist richtig, Du bist dran.

Ging ja schneller als ich dachte :)

Das archaische Hinrichtungsinstrument ist das bei den Römern beliebt Kreuz.
Und für für Wein, der bei der Eucharistie beteiligt ist, heißt es "... nehmet und trinket alle davon, das ist mein Blut, das für Euch ..."
 

beinster

Weltenbaum
Tja, dann mal einen Rechenaufgabe...

In einer Komödie, in der es um die Weltherrschaft geht, kann man folgende Personen beobachten.

Fünf Gangster, die von 8 Polizisten verfolgt werden, weil sie das Bild der 12 Aposteln gestohlen haben. Ein afrikanischer Busfahrer, der mit 26 Schülern zu den sieben Weltwundern fährt. Sechs Räuber, die in den fünfundzwanzigstes Stock in einem Hochhaus einbrechen, um 9 wertvolle Statuen zu klauen. Ein Obdachloser, dem die 5 Sinne fehlen und der an der Leine 4 Hunde spazieren führt. 3 Pfadfinder, die an 6 Wochentagen 12 gute Taten vollbringen. Sowie ein Kapitän, der mit seiner 83 Mann starken Besatzung in alle vier Himmelsrichtungen fährt.

Wieviele Schauspieler spielen mit wenn KEINER einen doppelrolle Spielt, und wieviele spielen mit, wenn, wo möglich, die Schauspieler*innen 2 Rollen haben ?

Dabei gehen wir davon aus das alle Szenen mit Schauspieler, den gesamten Anzahl der Schauspieler für den "abschnitt" jeweils nur einen Rolle spielen. Es ist also so das die Gängster keine Polizisten sind, und anders herum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jorigen

Experte der Demographie
Bonjour, bonjour, Mesdames et Messieurs! ;)

Wieviele Schauspieler spielen mit wenn KEINER einen doppelrolle Spielt, und wieviele spielen mit, wenn, wo möglich, die Schauspieler*innen 2 Rollen haben ?
Teil 1 ist leicht: 134 ...außer natürlich, die 4 Hunde werden ebenfalls als Schauspieler mitgezählt. Dann sind es 138.

Teil 2 ist eigentlich auch leicht, wenn man alle möglichen Variablen außer Acht lässt wie z.B. Alter der Schüler/Pfadfinder, was bedeutet, dass man davon ausgehen darf, dass die Schauspieler altersmäßig ausnahmslos dazu geeignet sind, alle Rollen zu besetzen: 84 (alternativ mit Hunden: 88)...Grundbasis ist hier die Schiffsbesatzung, die die 50 anderen Rollen vorher allessamt übernehmen können.

Rechnerisch interessant wird es erst, wenn die Schüler noch sehr jung sind, denn dann könnten lediglich 3 von ihnen auch Pfadfinder spielen...na ja...aber sowohl Schüler als auch Pfadfinder könnten auch schon alle 18 Jahre alt sein, auf ein jüngeres Alter gibt es im Ausgangstext keinen Hinweis.

Babydienst beendet = die Kleine schläft wieder tief und fest. In gut 1 Stunde haben wir Sonnenaufgang...ein bissl Schlaf lohnt da also noch.

À bientôt! :D

Grüße
Jorigen
 

beinster

Weltenbaum
Schülern die auch den besatzung spielen vom Schiff.. hmm, also nein, das war nicht der planung.. also Teil 1 ist richtig, der 2. Teil dann leider nicht.
Ich war der Meinung (kann mich aber irren) das einer ab 18 als Student gilt, und nicht mehr als Schüler.. aber irgendwie kann ich das nicht begründen.

Wie sehen die anderen das hier ??
 
Schülern die auch den besatzung spielen vom Schiff.. hmm, also nein, das war nicht der planung.. also Teil 1 ist richtig, der 2. Teil dann leider nicht.
Ich war der Meinung (kann mich aber irren) das einer ab 18 als Student gilt, und nicht mehr als Schüler.. aber irgendwie kann ich das nicht begründen.

Wie sehen die anderen das hier ??
Nicht in Deutschland. In Deutschland können auch 18-jährige noch Schüler sein. Wer Abitur macht, macht dies in aller Regel erst mit 18 oder 19 Jahren. Also fehlte die Altersangabe in deinem Rätsel.

Da dann diese 26 Schüler als mögliche Doppelrollen wegfallen und wieder bei der Gesamtzahl draufgerechnet werden müssen, müssten es dann 110 Schauspieler sein, Dass 3 von ihnen auch als Pfadfinder eingesetzt werden könnten, spielt zahlenmäßig keine Rolle...die 26 werden ja so oder so gebraucht. Sowas in der Richtung hatte aber @Jorigen dann auch bereits angedeutet...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jorigen

Experte der Demographie
Der eine oder andere ahnt vielleicht (oder weiß es sogar), dass ich u.a. Philosophie studiert habe....nun ja. Jedenfalls geschah dies eher zufällig...doch das ist eine andere Geschichte. :rolleyes::D

Aber zum neuen Rätsel und mal etwas ganz neues...und zwar ein doppeltes

...Wer bin ich???
o_O:eek::oops::p

Ich wurde früh in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts geboren, dem Jahrhundert der Schriftsteller vieler großer literarischer Meisterwerke der Belletristik, zu denen ich ebenfalls gehöre. Im Laufe meines Lebens bekam ich 7 Kinder.

Bereits im Alter von Anfang 20 trat ich einem Club für talentierte Schriftsteller bei, wo ich auch auf meinen späteren Ehepartner traf, widmete mich aber zunächst mehr in meinen Mußestunden dem Schreiben. So brachte ich erst mit über 30 an Jahren mein erstes Buch heraus. Weltweit berühmt und geachtet wurde ich schließlich durch ein einzelnes Werk, das zunächst als Fortsetzungsgeschichte in einer Zeitung erschien, aber noch vor den letzten Teilen auch als Buch veröffentlicht wurde, und obwohl von Beginn an sehr erfolgreich, besonders in meinem Heimatland zugleich sehr umstritten war; im Jahr nach dem Erscheinen der Buchfassung veröffentlichte ich zudem noch als Nachfolgeband den "Schlüssel" zu diesem Buch. Dieses berühmte literarische Werk beeinflusste die Politik meines Heimatlandes sehr stark und wurde sogar zu einer Art von "Kampfschrift" in einem Krieg, von dem manche gar meinen, dass er ohne mein Werk niemals stattgefunden hätte; des Weiteren schaffte das Werk den Sprung über Jahrzehnte bis auf die europäischen Theaterbühnen, wofür ich selbst eine dramaturgischere Fassung bearbeitete und ihm speziell und nur dafür einen anderen Titel gab.

Im Laufe meines weiteren Lebens büßte ich durch ein sehr unpopuläres Werk erheblich von meinem Ruhm ein, woran sich auch durch einen relativierenden Nachfolgeband ein Jahr darauf nicht viel änderte, doch ich blieb meinen festen Moralvorstellungen treu und bezog vor allem auch klar eine ablehnende Stellung gegen die Polygamie.

Ich starb relativ kurz vor Erreichen des 20. Jahrhunderts.

Wer bin ich, Teil 1: Um welche Person handelt es sich?
Wer bin ich, Teil 2: Wie heißt das Werk, durch das ich weltweiten Ruhm erlangte?


Viel Spaß beim Lösen des Rätsels...

Grüße
Jorigen

;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gehört sie zu den Philosophinnen?Verrätst du uns wenigstens, um welches Land es sich handelt?
Jorigen schläft sicherlich noch. :) Wie er gestern schrieb, ist bei ihm frühestens um 11.30 Uhr Sonnenaufgang.

Im Text steht aber was von Belletristik. Ich glaub deshalb eher nicht, dass es um eine/n Philosphen oder Philosophin geht.

ich dachte ja zuerst an Bertha von Suttner, aber da passt das Ende des Jahrhunderts nicht....
Die Idee hatte ich auch zuerst. Im Moment bin ich ratlos... ;)
 

Jorigen

Experte der Demographie
Bonjour. Einen sehr frühen guten Morgen von meiner Seite aus.

Jorigen schläft sicherlich noch. :) Wie er gestern schrieb, ist bei ihm frühestens um 11.30 Uhr Sonnenaufgang.
Ja, nach deutscher Zeit ist Sonnenaufgang heute um ca. 11:45 Uhr. Also noch ist es dunkel, aber ein erster Tagesschimmer ist schon spürbar.
:D

Gehört sie zu den Philosophinnen?Verrätst du uns wenigstens, um welches Land es sich handelt?
Okay, ich gebe nun Hinweise...aber nicht ganz kurz, sondern ellenlang. Wer also versuchen will zu lösen, sollte aufmerksam lesen und Geduld haben, denn wichtige Hinweise sind im Text eingebaut...

Es geht hier intensiver betrachtet um Moral und Ethik. Moral und Ethik liegen tief in der Philosophie verankert. Das gesuchte Werk haben wir dahingehend während meines Philosophie-Studiums komplett ausgeleuchtet.

Moral kann man mit Sitte/Benehmen oder auch Vorschrift/Lehre übersetzen. Wer kennt es nicht..."Und die Moral von der Geschicht..." Moral gibt Menschen also einen konkreten Rahmen vor, wie man sich angebracht resp. richtig verhält. Moral ist dabei nicht nur wandelbar im Laufe der Zeit und der Entwicklung, sondern auch vielfach unterschiedlich von Kultur zu Kultur, von Volk zu Volk. Es koexistieren also viele Moralen, gesellschaftlich, politisch, religios und sogar wirtschaftlich.

Ethik dagegen bedeutet Charakter und beschäftigt sich mit der Theorie der Moral. Die Ethik ist damit sozusagen die Wissenschaft der Moral. Ethik kann es also nur eine geben!

Die gesuchte Person ist in der Tat eine Frau, aber sie ist keine Philosophin. Geboren und gestorben ist sie in den USA. Mit ihrem gleichsam gesuchten Werk begründete sie einen bedeutenden Fortschritt in der Moral ihrer Zeit; wie bereits geschrieben, beeinflussten sowohl sie, als auch ihr Werk damit die nationale Politik. Sogar mehr: sie polarisierten die Menschen so sehr, dass die Kluft zwischen Nord und Süd noch breiter und tiefer und somit unüberbrückbar wurde, was schließlich zum "Civil War" führte.

In der Philosophie ist das Werk von sehr interessanter Bedeutung, zeigt es doch den Wandel von Moral auf. In der heutigen Zeit geschrieben, würde dieses Werk als zutiefst rassistisch Bewertung finden, damals dagegen zeigte es auf, dass alle Menschen grundsätzlich vom gleichen Geist beseelt sind und eine Unterteilung in Herren und Sklaven wider der (christlichen) Moral ist.

Nichts kennzeichnet hier den Wandel der Zeit mehr, als die Tatsache, dass unter Afroamerikanern, aber auch allgemein unter Schwarzen (POC) weit verbreitet ist, einen Teil des Titels des gesuchten Werkes als direkte persönliche Beleidigung anderen Schwarzen (POC) gegenüber zu benutzen, wenn diese sich gegenüber Weißen unterwürfig verhalten.

Ich hoffe, all dies konnte ein bissl helfen...

À bientôt...

Jorigen
;)

Noch ein P.S.: Meine Frau kannte diese Beleidigung übrigens nicht. Ich habe sie gerade gefragt...
:oops::D
 
Zuletzt bearbeitet:
Wer bin ich, Teil 1: Um welche Person handelt es sich?
Wer bin ich, Teil 2: Wie heißt das Werk, durch das ich weltweiten Ruhm erlangte?
Ich glaube, jetzt weiß ich es:

1) Harriet Beecher Stowe, 1811-1896
2) Onkel Toms Hütte, erstveröffentlicht 1851, als Buch dann 1852

@Jorigen ich kam mir gerade beim Lesen vor wie an der Uni in einem Hörsaal. Obwohl ich beides nie von innen gesehen hab. :D:D:D
 
Zuletzt bearbeitet:

SunrisePhilipp1

Weltenbaum
Ja, jetzt wo du es als Hinweis gibst, ist es auch mir klar. Aber weltberühmt würde ich sie nicht nennen, ihr Werk kenne ich schon, sie selbst weniger.
 

Jorigen

Experte der Demographie
@Glendronach25 : Ja, das ist die korrekte Antwort...und das heißt, dass du dran bist.

@SunrisePhilipp1 : Das Buch "Onkel Toms Hütte" machte sie aber weltweit berühmt. Dass sie es heute nicht mehr ist, steht auf einem anderen Blatt geschrieben und ist leider Schicksal vieler Frauen mit großartigen Werken als Schriftsteller.

Auch zu Harriet Beecher Stowe gibt es einige Anekdoten, ich will hier aber nur auf eine etwas näher eingehen: 1862, als der "Civil War" bereits ca. 1 Jahr lang tobte, lud Präsident Abraham Loncoln die Schriftstellerin zu sich ins Weiße Haus ein. Es ist nicht historisch gesichert belegt, aber er soll sie mit folgenden Worten begrüßt haben (deshalb auch der entsprechende Hinweis dazu im Rätsel; diesen HInweis im Rätsel zu googlen hätte übrigens unter Umständen schon ausgereicht, um die Lösung zu finden):
"Sie sind also die kleine Frau, die mit ihrem Buch diesen großen Krieg ausgelöst hat?"

Grüße
Jorigen