• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Rätselecke

Bakitara

Blüte
Ich bin die Großmutter eines weiteren sehr bedeutenden Königs, den ich aber nicht mehr erlebt habe. Ich selbst bin nicht so bekannt.

Ich wollte erst Margaret Beaufort (1443-1509) sagen, weil dazu alles passt, aber dann kam der letzte Satz des Rätsels...und der passt eben nicht, denn sie kannte Heinrich VIII Tudor (1491-1547) und starb erst unmittelbar nach seiner Krönung zum König (1509) während der Nachkrönungsfeierlichkeiten. Da es also dann wohl doch nicht Margaret Beaufort sein kann, weiß ich es dann auch nicht. :oops::eek::rolleyes:
 

Bakitara

Blüte
Da ist mir ein Fehler unterlaufen. Du hast natürlich recht, Bakitara.
Sehr gut, deine Bühne :)

Also doch. Ich hatte es nur geschrieben, weil die Hoffnung auf einen Fehler im letzten Satz da war... ;)

Ich mache mit einem "Wer bin ich?"Rätsel weiter...

Ich bin eine fiktive Figur.
Ich bin "Held" einer Romanreihe und löse knifflige Kriminalfälle.
Ein Roman aus einer Nebenreihe spielt in Deutschland (Umgebung von Trier); ich komme dort nicht persönlich vor, werde aber mehrmals erwähnt.
Ich werde nach meiner eigentlichen Ausbildung noch zum Zauberer ausgebildet.
Mein Ausbilder ist eine Nachtigall und über 100 Jahre alt.
Meine Freundin (Frau) ist eine Göttin.
Meine Mutter stammt aus Sierra Leone.
Mein Erfinder hatte u.a. als Autor auch mit Doktor Who zu tun (zwei Geschichten), die verfilmt und in jeweils 4 Episoden ausgestrahlt wurden.

5 Fragen: - Wer bin ich? ..... - Wie heißt die Romanserie?..... - Wer ist mein Erfinder?..... - Wie heißt mein junger Kollege in Deutschland?..... - Wie heißt meine Freundin (Frau) und was für eine Göttin ist sie?
 
Zuletzt bearbeitet:

Villivaru

Blüte
Ich glaube, dass wir das oder so ähnlich schon einmal hatten @Bakitara . Zumindest habe ich da eine Erinnerung...oder ich hatte es irgendwo anders schon einmal. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Wie auch immer...die Lösung lautet:
a) Peter Grant
b) Die Flüsse von London- oder auch PC Peter Grant-Reihe
c) Ben Aaronovitch
d) Tobi Winter
e) Beverly Brooks, Flussgöttin eines kleines Zuflusses der Themse
:)
 

Bakitara

Blüte

Villivaru

Blüte
Ein weiteres "Wer oder was bin ich?"...

Das Rätsel:
An einem 27. Februar erblickte die gesuchte Person das Licht der Welt als - letztlich - das mittlere von fünf Kindern. Die Eltern waren liberal christlich, entsprechend war auch die Erziehung der Kinder. Einige ihrer Geschwister sollten später sehr berühmt werden, starben aber auch sehr jung und sehr gewaltsam. Dafür kennt sie noch heute jeder. Ihre berühmte jüngere Schwester wurde übrigens an einem 9. Mai geboren. Im Alter von 25 Jahren heiratete die gesuchte Person einen Richter. Die Eheleute bekamen 4 Kinder, alles Jungen. Die gesuchte Person und auch ihr Mann engagierten sich sehr in der linken Politik und wurden Mitglieder der SPD. Beide engagierten sich als eine der ersten aktiv in der Umweltbewegung. Der Ehemann starb im Alter von 84 Jahren. Die gesuchte Person überlebte ihren Ehemann um fast 19 Jahre und starb selbst nur einen Tag nach ihrem 100. Geburtstag.

Die Frage lautet schlicht und einfach: Wer ist die gesuchte Person?
:rolleyes:;)
 

Kapilo

Starke Birke
Dann noch eine "wer bin ich" Frage.

Ich bin Österreicher, wurde standesgemäß im Schloss Schönbrunn geboren und stand in der Thronfolge für den Österreichischen Kaiser auf einem Platz, den man zumindest mit "hat gewisse Chancen" bezeichnen könnte.
Ich wurde dann zwar nicht Kaiser von Österreich (Land 1), aber dann kam ein Kaiser aus einem andern Land (Land 2) und schlug vor ich solle in einem ganz anderen Land (Land 3) Kaiser zu werden. In gutem Glauben, dass man mich in diesem "Land 3" haben wollte, nahm ich an. Doch die Sache ging nicht gut aus, letztendlich wurde ich dort als Verräter verurteilt und hingerichtet. Immerhin fanden meine sterblichen Überreste (nach einem Umweg über Triest) den Weg zurück ins heimische Österreich, wo ich letztlich in die Wiener Kapuzinergruft beigesetzt wurde.
Ein Kuriosum: Karl May, dieser sächsische Lügenbaron, erwähnte mich sogar in mindestens zwei seiner Romane. Gut er hat viel mehr über meinen politischen Gegner als über mich geschrieben. Je getroffen hat er aber weder ihn noch mich.

Frage:
Wir haben also drei Länder und drei Kaiser. Dabei ist "Land 1" = Österreich und "Kaiser von Land 3" = ich bereits gesetzt.
Gib an, um welche drei Länder es geht und wer (zum Zeitpunkt meiner Krönung) in diesen drei Ländern Kaiser war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Villivaru

Blüte
Frage:
Wir haben also drei Länder und drei Kaiser. Dabei ist "Land 1" = Österreich und "Kaiser von Land 3" = ich bereits gesetzt.
Gib an, um welche drei Länder es geht und wer (zum Zeitpunkt meiner Krönung) in diesen drei Ländern Kaiser war.

Das klingt so leicht, dass ich mich jetzt beinahe nur blamieren kann, da bilde ich mir ein, dass ich nicht einmal googlen muss...und habe ich dann doch getan, um den vollständigen Namen der gesuchten Person hinzubekommen :rolleyes:;):

1 = Österreich, Kaiser Franz Joseph I.
2 = Frankreich, Kaiser Napoleon III.
3 = Mexiko
, mit der Krönung wurde der jüngere Bruder von Franz Joseph I., Erzherzog Ferdinand Maximilian Joseph Maria von Österreich, zu Maximilian I. und dort Kaiser (1864), auch wenn er nie das ganze Land beherrschte und nur rd. 3 Jahre später der Revolution unter Führung des international anerkannten Präsidenten Mexikos Benito Juárez zum Opfer fiel.
 

Villivaru

Blüte
Ich verlasse hiermit den Pfad der "Wer bin ich?"-Rätsel...entferne mich aber nicht allzu weit.

Hier das ganz kurze Rätsel:
Neben vielen anderen...in welcher Art "enger Beziehung" stehen Lydia Morgenstern, Jennifer Weiß, Maximilian Artajo und Konrad Bösherz seit nunmehr gut 6 Jahren und bis heute zueinander und wen oder was repräsentieren die vier dabei? Und: Nennt vier weitere Personen, die auch Teil dieser "engen Beziehung" sind.

Ich hoffe, dass es nicht zu schwer ist und wünsche fröhliches Rätseln... ;):)

Kleiner Nachtrag: Die beiden Farben sind eine Art Tipp... o_O:eek::cool:
 

Kapilo

Starke Birke
Ich bin ja neugierig und hab gegoogelt. Aber Disney Channel ist nicht mein Genre, da überlasse das genauere Suchen und Lösen anderen.
 

Glendronach25

Pflänzchen
Ich verlasse hiermit den Pfad der "Wer bin ich?"-Rätsel...entferne mich aber nicht allzu weit.

Hier das ganz kurze Rätsel:
Neben vielen anderen...in welcher Art "enger Beziehung" stehen Lydia Morgenstern, Jennifer Weiß, Maximilian Artajo und Konrad Bösherz seit nunmehr gut 6 Jahren und bis heute zueinander und wen oder was repräsentieren die vier dabei? Und: Nennt vier weitere Personen, die auch Teil dieser "engen Beziehung" sind.

Ich hoffe, dass es nicht zu schwer ist und wünsche fröhliches Rätseln... ;):)

Kleiner Nachtrag: Die beiden Farben sind eine Art Tipp... o_O:eek::cool:

Meine Tochter hat mich, glaub ich, auf die Lösung gebracht.
Alle vier Personen sind seit 2016 Synchronsprecher bei "Miraculous - Geschichten von Ladybug und Cat Noir" und den dazugehörigen Spielfilmen (bisher: Miraculous World - United Heroes, New York sowie Die Legende von Lady Dragon, Shanghai). Der "Farben-Tipp" passt auch dazu.
Lydia Morgenstern spricht dabei Marinette Dupain-Cheng/Ladybug, Jennifer Weiß spricht die Kwami Tikki (Marienkäfer-Miraculous), Maximilian Artajo gibt Adrien Agreste/Cat Noir die deutsche Stimme und Konrad Bösherz dem Kwami Plagg (Katzen-Miraculous).
Vier weitere Synchronsprecher in dieser Animationsserie sind: Peter Flechtner als Gabriel Agreste/Hawk Moth, Dirk Petrick als der Kwami Nooroo (Schmetterlings-Miraculous), Yvonne Greitzke als Alya Césaire/Rena Rouge und Tim Sander als der Kwami Trixx (Fuchs-Miraculous).
 

Villivaru

Blüte
Ich bin ja neugierig und hab gegoogelt. Aber Disney Channel ist nicht mein Genre, da überlasse das genauere Suchen und Lösen anderen.

:eek::eek::oops::oops: Mit Disney Channel hattest du doch schon so gut wie die halbe Miete geschafft. Viele Berührungspunkte gibt es bei den Schauspielern und Sychronsprechern nicht. Und nur...

Meine Tochter hat mich, glaub ich, auf die Lösung gebracht.
Alle vier Personen sind seit 2016 Synchronsprecher bei "Miraculous - Geschichten von Ladybug und Cat Noir" und den dazugehörigen Spielfilmen (bisher: Miraculous World - United Heroes, New York sowie Die Legende von Lady Dragon, Shanghai). Der "Farben-Tipp" passt auch dazu.
Lydia Morgenstern spricht dabei Marinette Dupain-Cheng/Ladybug, Jennifer Weiß spricht die Kwami Tikki (Marienkäfer-Miraculous), Maximilian Artajo gibt Adrien Agreste/Cat Noir die deutsche Stimme und Konrad Bösherz dem Kwami Plagg (Katzen-Miraculous).
Vier weitere Synchronsprecher in dieser Animationsserie sind: Peter Flechtner als Gabriel Agreste/Hawk Moth, Dirk Petrick als der Kwami Nooroo (Schmetterlings-Miraculous), Yvonne Greitzke als Alya Césaire/Rena Rouge und Tim Sander als der Kwami Trixx (Fuchs-Miraculous).

...hier treffen alle 4 aufeinander und sind seit dem Beginn der Serie dabei (in Deutschland seit 2016 = 6 Jahre). Rot und Schwarz sind zudem die Farben von Ladybug (Marienkäfer) und Schwarz von Cat Noir. Einfach nur eine wundervolle Animationsserie, die noch diesen Sommer in die 5. Staffel startet, welche die finale Staffel der "Agreste-Saga" sein soll. Und in Kürze kommt dann auch der nächste Film in Spielfilmlänge und spielt in Rio. Ich lasse mir keine Folge entgehen! :):D

@Glendronach25 : Deine Tochter hat recht, und sie muss ein echter Fan sein. Sie darf dann das nächste Rätsel stellen... ;)
 

Lightning31

Starke Birke
Ich wünschte,man könnte auch hier mal ein Like verteilen,denn ich liebe diese grandiose Animationsserie!Danke für dieses tolle Rätsel Villivaru!:)
 

Glendronach25

Pflänzchen
Jeder hat vermutlich schonmal von Pythagoras gehört: ich sag nur a² + b² = c².
Jedenfalls kam im alten Rom eine interessante Legende über ihn auf, die mit Musik zu tun hat. Pythagoras, so sagte man, sei an einer Schmiede vorbeigekommen und nahm in dem Hämmern der schweren Schmiedehämmer Harmonie wahr. Er fand heraus, dass dieser Gleichklang vom Gewicht der Hämmer abhing. Dadurch hatte er die Idee, mit gleich langen Saiten zu experimentieren. Er belastete sie mit unterschiedlichen Gewichten und erkannte, dass die Klanghöhe von der Schwere der Gewichte abhängt und so die reinen Intervalle von Oktave, Quarte und Quinte durch messbare Proportion zustande kommen. So soll er als erster Mensch musikalische Harmonie mathematisch darstellbar gemacht haben.

Frage: Wieso kann das nicht stimmen, womit diese Legende einfach nur rein erfunden sein muss?
:oops::rolleyes:
 

Bakitara

Blüte
Jeder hat vermutlich schonmal von Pythagoras gehört: ich sag nur a² + b² = c².
Jedenfalls kam im alten Rom eine interessante Legende über ihn auf, die mit Musik zu tun hat. Pythagoras, so sagte man, sei an einer Schmiede vorbeigekommen und nahm in dem Hämmern der schweren Schmiedehämmer Harmonie wahr. Er fand heraus, dass dieser Gleichklang vom Gewicht der Hämmer abhing. Dadurch hatte er die Idee, mit gleich langen Saiten zu experimentieren. Er belastete sie mit unterschiedlichen Gewichten und erkannte, dass die Klanghöhe von der Schwere der Gewichte abhängt und so die reinen Intervalle von Oktave, Quarte und Quinte durch messbare Proportion zustande kommen. So soll er als erster Mensch musikalische Harmonie mathematisch darstellbar gemacht haben.

Frage: Wieso kann das nicht stimmen, womit diese Legende einfach nur rein erfunden sein muss?
:oops::rolleyes:

Oh, das ist ganz leicht. :) Erfolgreiche Experimente in der beschriebenen Form sind unmöglich, da weder zum Gewicht von Hämmern, noch zu den Saitenspannungen die Schwingungsfrequenz (verhältnis)gleich ist. Oder um es mit der Mathematik auszudrücken: Die Schwingungsfrequenz ist zu ihnen nicht proportional.

Heißt also: "Fake News" à la Ancient Rome !!! :eek::D:cool:
 

Glendronach25

Pflänzchen
Oh, das ist ganz leicht. :) Erfolgreiche Experimente in der beschriebenen Form sind unmöglich, da weder zum Gewicht von Hämmern, noch zu den Saitenspannungen die Schwingungsfrequenz (verhältnis)gleich ist. Oder um es mit der Mathematik auszudrücken: Die Schwingungsfrequenz ist zu ihnen nicht proportional.

Heißt also: "Fake News" à la Ancient Rome !!! :eek::D:cool:

So steht es sinngemäß auch in meiner Vorlage geschrieben, ja. Richtig @Bakitara , du bist dran. ;)
 
Oben