• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Rätselecke

beinster

Weltenbaum
Auf einen Kirmes gibt es einen mechanische Pferde-rennen-System, in welches alle 25 Pferde jeweils ihre eigene (vorab eingestellten) Geschwindigkeit haben, der allerdings nicht gemessen werden kann, weil der abhängig ist von der Bewegung des Rades. Dieses wird von ein einzigen Person bedient. Damit bewegen sich alle Pferden gleichzeitig, aber halt nicht gleich schnell. Nach etwa 12 bis 14 Umdrehungen kommt das erste Pferd am Ziel an, nach 20 Umdrehungen sind alle Pferden im Ziel. Da die Umdrehungen nicht zu sehen sind, und einen Stoppuhr damit ausscheidet (weil die Umdrehungen nicht immer gleich schnell sind), ist einen zeitliche Komponente hier nicht gegeben.

Es ist dabei also unerheblich WO das Rennpferd auf welche der 5 Rennbahnen steht, es läuft immer so schnell wie das mechanisch eingestellt ist. Es können also 5 Pferden gleichezeitig laufen in einem Rennen.

Wie viele Rennen werden benötigt um den schnellsten 3 Pferden ausfindig zu machen ?
Dazu dann naturlich auch den "Ausarbeitung" wie das zusammen kommt.
 

Villivaru

Blüte
Auf einen Kirmes gibt es einen mechanische Pferde-rennen-System, in welches alle 25 Pferde jeweils ihre eigene (vorab eingestellten) Geschwindigkeit haben, der allerdings nicht gemessen werden kann, weil der abhängig ist von der Bewegung des Rades. Dieses wird von ein einzigen Person bedient. Damit bewegen sich alle Pferden gleichzeitig, aber halt nicht gleich schnell. Nach etwa 12 bis 14 Umdrehungen kommt das erste Pferd am Ziel an, nach 20 Umdrehungen sind alle Pferden im Ziel. Da die Umdrehungen nicht zu sehen sind, und einen Stoppuhr damit ausscheidet (weil die Umdrehungen nicht immer gleich schnell sind), ist einen zeitliche Komponente hier nicht gegeben.

Es ist dabei also unerheblich WO das Rennpferd auf welche der 5 Rennbahnen steht, es läuft immer so schnell wie das mechanisch eingestellt ist. Es können also 5 Pferden gleichezeitig laufen in einem Rennen.

Wie viele Rennen werden benötigt um den schnellsten 3 Pferden ausfindig zu machen ?
Dazu dann naturlich auch den "Ausarbeitung" wie das zusammen kommt.

Mathematik...juhu!!! :cool::D

Antwort: 7 Rennen

Ausarbeitung:
1. Schritt = 5 Rennen mit jeweils 5 Pferden (Gruppen A bis E).
2. Schritt = Die 5 Sieger treten in 1 Rennen gegeneinander an. Der Sieger hieraus ist das schnellste Pferd (Goldmedaille).
Der Einfachheit halber kommt das Siegerpferd aus der Ursprungsgruppe A, der Zweitplatzierte aus B, der Drittplatzierte aus C, der Viertplatzierte aus D und der Fünftplatzierte aus E.
3. Schritt = Jetzt kann eliminiert werden: Da ja nur die 3 schnellsten Pferde ermittelt werden sollen, fallen die Gruppen E und D komplett weg. In Gruppe C fallen alle weg bis auf den Gruppensieger aus Schritt 1. Aus Gruppe B bleiben nur der Erst- und Zweitplatzierte aus Schritt 1 übrig und aus Gruppe A der Zweit- und Drittplatzierte. Die dahinter platzierten Pferde aus den Gruppenrennen fallen weg. Damit bleiben 5 Pferde übrig, die nun in 1 Rennen den Sieger und Zweitplatzierten ermitteln. Der Sieger ist damit das zweitschnellste Pferd aller 25 (Silbermedaille), der zweite hier das drittschnellste (Bronzemedaille).

Addition:

Schritt 1 = 5 Rennen
Schritt 2 = 1 Rennen
Schritt 3 = 1 Rennen
heißt:

Summe = 7 Rennen
:):cool::D
 

beinster

Weltenbaum
zu der 3. Schritt (für alle anderen) noch den zusätzliche information, das sobald 3 Pferden schneller sind als das Pferd in Frage, können die ausgeschlossen werden. Der Regel ist ja das die Pferden immer deren vorgegebene geschwindigkeit gehen, ungeachtet wo und wann die eingesetzt werden.
Deshalb sind die Pferden beim Rennen D und E, inkusive den gewinner, immer langsamer als mindestens 3 andere Pferden, und damit fallen die alle aus für den restliche plätze.

Also alles Richtig. @Villivaru ist dran.

Und rein technisch ist es ein Logik rätsel, nicht (unbedingt) mathematik, es gibt ja keine Zahlen zum rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Villivaru

Blüte
Und rein technisch ist es ein Logik rätsel, nicht (unbedingt) mathematik, es gibt ja keine Zahlen zum rechnen.

Es gibt da mehr (höhere) Mathematik, als man glauben möchte. Abiturienten kriegen davon öfter einmal Alpträume. o_O:eek::rolleyes: Aber gut... ;)

Ich habe hier eine interessante Biografie:
Geboren im heutigen Russland, auch wenn es damals Sowjetrussland hieß, als erstes von drei Kindern einer jüdischen Familie. Die Schwester wurde ebenfalls noch in der alten Heimat geboren, der Bruder aber erst fast ein Jahrzehnt später in den USA, wohin die Familie 1923 auswanderte.
1939 machte die gesuchte Person ihren Bachelor of Science in Chemie, 2 Jahre später den Master. 1939 erschien auch eine erste Kurzgeschichte der Person, nachdem sie in Kontakt mit den Futurians gekommen war und dort einige einflussreiche Autoren kennenlernte. Nach einem EInsatz als Wehrpflichtiger im 2. Weltkrieg, wurde die gesuchte Person 1948 in Biochemie promoviert und war von 1949 bis 1951 Dozent, danach bis 1958 Professor für Biochemie an der University of Boston, ehe sie sich alleinig aufs Schreiben von Büchern konzentrierte. Sehr viele weltweit bekannte Werke gehen auf das Konto dieser Person, für die sie auch eine Vielzahl hoher Auszeichnungen erhielt. 1979 wirkte die Person auch als wissenschaftlicher Berater einer Spielfilmfortsetzung einer bekannten Serie mit; weitere Filme, u.a. auch mit Wil Smith, wurden später aus Geschichten der Person gedreht. Zudem war sie Ehrenpräsident des Hochintelligentenvereins Mensa.
Die schriftstellerischen Werke haben vornehmlich einen roten Faden; 3 darin entwickelte Gesetze (die später von ihm noch modifiziert wurden) kennen selbst viele, die sich für das Genre nicht interessieren. Zudem stammen von der Person weitere Bezeichnungen, die heute nicht nur in dem Genre, sondern sogar in der Wissenschaft Verwendung finden. Die gesuchte Person gehört zu den "Big 3" dieses Genres ihrer Zeit.
Die Person war auch zweimal verheiratet: Aus der ersten Ehe hat sie 2 Kinder.

Die Person starb 1992, infolge von HIV, an Nieren- und Herzversagen.

Die einfachen Frage lauten:
A) Wer ist die gesuchte Person?
B) Welches Genre ist gemeint?
C) Welche 3 Gesetze sind gemeint? (Zitate !)
D) Womit wurden die 3 Gesetze von ihm (!!!) modifiziert (und ergänzt)? (Zitate !)


Ich wünsche euch viel Spaß beim Lösen dieses hoffentlich nicht allzu schweren Rätsels. :)
 

Glendronach25

Pflänzchen
Die einfachen Frage lauten:
A) Wer ist die gesuchte Person?
B) Welches Genre ist gemeint?
C) Welche 3 Gesetze sind gemeint? (Zitate !)
D) Womit wurden die 3 Gesetze von ihm (!!!) modifiziert (und ergänzt)? (Zitate !)

A) Isaac Asimov, geb. 1920, gest. 1992
B) Science-Fiction
C) Die 3 Robotergesetze
1. Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
2. Ein Roboter muss den ihm von einem Menschen gegebenen Befehlen gehorchen – es sei denn, ein solcher Befehl würde mit Regel eins kollidieren.
3. Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, solange dieser Schutz nicht mit Regel eins oder zwei kollidiert.
D) Das "Nullte" Gesetz wurde eingefügt. Es lautet:
0. Ein Roboter darf die Menschheit nicht verletzen oder durch Passivität zulassen, dass die Menschheit zu Schaden kommt.
Die drei anderen Gesetze wurden umgeschrieben und lauteten dann:
1. Ein Roboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zu Schaden kommen lassen, außer er verstieße damit gegen das nullte Gesetz.
2. Ein Roboter muss den Befehlen der Menschen gehorchen – es sei denn, solche Befehle stehen im Widerspruch zum nullten oder ersten Gesetz.
3. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange sein Handeln nicht dem nullten, ersten oder zweiten Gesetz widerspricht.
 

Villivaru

Blüte
Isaac Asimov wirkte an Star Trek: Der Film im Jahr 1979 mit, der wissenschaftlichste Star Trek Film, den viele als langweilig empfinden, den ich persönlich aber für den besten Film halte, nachdem ich mir vor knapp 2 Jahren erstmals alle anschaute. Kein Wunder, wo wir in einer Zeit leben, wo Filme vielfach von der Masse nur als gut wahrgenommen werden, wenn Actionszenen und Explosionen abwechselnd die wesentliche Handlung darstellen.

Seine Grundideen zur Künstlichen Intelligenz und die verfeinerten Robotergesetze führten auch zur Entwicklung einer wichtigen Persönlichkeit im Star Trek Universum: Data und sein Charakter.

Isaac Asimov entwickelte zudem in einem seiner Bücher erstmals die Energieschwerter, die später in Star Wars Berühmheit erlangten.

Ich würde gerne die Bücher von Asimov einmal lesen. Aus heutiger wissenschaftlicher Sicht wird man vermutlich über viele Dinge lächeln, aber interessieren würde es mich schon. Ich habe viel davon gehört. Na ja, später mal... ;)

@Glendronach25 ...du bist dran. Deine Antworten waren absolut richtig. :)
 

Glendronach25

Pflänzchen
Ich würde gerne die Bücher von Asimov einmal lesen. Aus heutiger wissenschaftlicher Sicht wird man vermutlich über viele Dinge lächeln, aber interessieren würde es mich schon. Ich habe viel davon gehört. Na ja, später mal... ;)

Du kannst dich an mich wenden. Ich hab noch aus meinen frühen Jugendtagen eine schöne Sammlung an Romanen von Isaac Asimov, Arthur C. Clarke, Robert A. Heinlein oder auch von Hans Dominik, Edmond Hamilton und natürlich Jules Verne und noch einige andere.

Wo ich bei "einige andere" bin:
Ich werde im Jahr 2034 (mein Autor sagt Jashre später 2031, aber das steht im krassen Gegensatz zu einem der Bücher und der Angabe dort) geboren, im Januar, in einem Vorort von Berlin.
2049 flieg ich das erste Mal ins All, als blinder Passagier. Am Ende helf ich aktiv dabei, Terroristen festzunehmen und werde danach mit einer Pilotenausbildung belohnt, die ich mir sonst finanziell nie leisten könnte.
2056 erhalte ich mein erstes eigenes Schiff als Kommandant...und verlier es wieder, weil ich voreilig und Befehle missachtend einen Start probiere. Es kommt zur Katastrophe und ich werde degradiert zum Piloten.
Die eigentliche Romanreihe beginnt mit dem Jahr 2069.
Meine Lebensaufgabe ist das Fliegen und ich steh immer den Machthabern im Weg, wenn diese sich als unmenschliche Technokraten, Verbrecher und Diktatoren entpuppen.
Auf einer meiner Reisen endecke ich am Lagrangepunkt 3 einen Zwillingsplaneten der Erde.
Ich hab viele gute Freunde, einige von ihnen sterben gewaltsam in Kämpfen und bei Unglücken.
Meine drei wohl besten Freunde im Leben werden ein alter Russe, ein junger Zigeuner (der auf diese Bezeichnung selber besteht) und ein dunkelhäutiger Südafrikaner.
Mein großes Vorbild und Mentor ist ein einarmiger Engländer.
Ich heirate 2072 eine heißblütige, rothaarige Irin. Wir haben keine eigenen Kinder, allerdings adoptieren wir 2086 einen Waisenjungen.
Die Romanreihe, die fast durchgängig in der Ich-Person geschrieben wird, endet mit Band 31.

Meine Fragen sind: A) Wie heiße ich? - B) Wie heißt mein Autor?
:rolleyes::rolleyes:

Nachtrag: 1 Satz hab ich eingefügt...siehe Lila. Hatte ich leider vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Villivaru

Blüte
Wo ich bei "einige andere" bin:
Ich werde im Jahr 2034 (mein Autor sagt Jashre später 2031, aber das steht im krassen Gegensatz zu einem der Bücher und der Angabe dort) geboren, im Januar, in einem Vorort von Berlin.
2049 flieg ich das erste Mal ins All, als blinder Passagier. Am Ende helf ich aktiv dabei, Terroristen festzunehmen und werde danach mit einer Pilotenausbildung belohnt, die ich mir sonst finanziell nie leisten könnte.
2056 erhalte ich mein erstes eigenes Schiff als Kommandant...und verlier es wieder, weil ich voreilig und Befehle missachtend einen Start probiere. Es kommt zur Katastrophe und ich werde degradiert zum Piloten.
Die eigentliche Romanreihe beginnt mit dem Jahr 2069.
Meine Lebensaufgabe ist das Fliegen und ich steh immer den Machthabern im Weg, wenn diese sich als unmenschliche Technokraten, Verbrecher und Diktatoren entpuppen.
Auf einer meiner Reisen endecke ich am Lagrangepunkt 3 einen Zwillingsplaneten der Erde.
Ich hab viele gute Freunde, einige von ihnen sterben gewaltsam in Kämpfen und bei Unglücken.
Meine drei wohl besten Freunde im Leben werden ein alter Russe, ein junger Zigeuner (der auf diese Bezeichnung selber besteht) und ein dunkelhäutiger Südafrikaner.
Mein großes Vorbild und Mentor ist ein einarmiger Engländer.
Ich heirate 2072 eine heißblütige, rothaarige Irin. Wir haben keine eigenen Kinder, allerdings adoptieren wir 2086 einen Waisenjungen.
Die Romanreihe, die fast durchgängig in der Ich-Person geschrieben wird, endet mit Band 31.

Meine Fragen sind: A) Wie heiße ich? - B) Wie heißt mein Autor?
:rolleyes::rolleyes:

Nachtrag: 1 Satz hab ich eingefügt...siehe Lila. Hatte ich leider vergessen.

Wenn ich der Google-Suche glauben darf, dürfte es sich vermutlich um

A) Mark Brandis
B) Nikolai von Michalewsky

handeln.

Sehr interessant wegen des Geburtsdatums: Nikolai von Michalewsky wollte wohl das Geburtsdatum von Mark Brandis exakt 100 Jahre nach seinem sehen (17. Januar 1931 zu 17. Januar 2031). Wäre schon echt witzig, wenn er sich im Buch um 3 Jahre vertan hätte. :oops::D

Wie auch immer: Der Autor starb exakt 3 Wochen vor seinem 70. Geburtstag, am 27. Dezember 2000.
 

Villivaru

Blüte
bitte nicht wieder so schwer! Keine Mathematik, Physik oder Chemie....

Die letzten beiden hatten mit Naturwissenschaften nichts zu tun. Aber hier ein leichtes Rätsel. Ich fürchte nur, dass du schnell sein musst, um es lösen zu dürfen.

Alleine habe ich 4 Buchstaben und man findet mich zumeist in der Küche, hängend oder liegend.
Zu zweit wird 1 Buchstabe angefügt und könnte auch eine Arbeitsanweisung sein.
Bei sechs macht es sieben und ist als Verb die Handlung.

Die Frage: Was bin ich?


Und ein weiteres Mal wünsche ich allen viel Spaß beim Lösen. :)
 

SunrisePhilipp1

Weltenbaum
Wer bin ich?

Man munkelt, man ist sich uneins, ob ich nun rechtmäßig oder nicht auf den Thron gekommen bin. Ich lebte im 15. Jahrhundert und mein eigener Sohn starb früh. Ich hatte viele Feinde, aber ebenso viele Freunde, doch zuletzt fiel ich in einer bedeutenden Schlacht. Damit waren bestimmte Kriege endgültig beendet.

1. Wer war ich?
2. Wie hießen die Kriege?

Wenn es sein muss, gibt es Tipps :)
 

Villivaru

Blüte
Wer bin ich?

Man munkelt, man ist sich uneins, ob ich nun rechtmäßig oder nicht auf den Thron gekommen bin. Ich lebte im 15. Jahrhundert und mein eigener Sohn starb früh. Ich hatte viele Feinde, aber ebenso viele Freunde, doch zuletzt fiel ich in einer bedeutenden Schlacht. Damit waren bestimmte Kriege endgültig beendet.

1. Wer war ich?
2. Wie hießen die Kriege?

Wenn es sein muss, gibt es Tipps :)

Gerade von dem Städtetrip zurückgekommen... 15. Jahrhundert? Da fielen mir sofort die Rosenkriege und England und ein berühmter Dramatiker ein.

Meine Vermutung:
1. Richard III. von England starb 1485 auf dem Schlachtfeld von Bosworth als letzter König der Plantegenets.
2. Es endeten die Rosenkriege und die Tudor-Dynastie begann.

Shakespeare lässt grüßen... ;)
 
Oben