• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Rätselecke

Piepom

Blühendes Blatt
Danke für das Lob, @Paxam . Hier dann mein Rätsel:

Naturkundemuseen sind meine Welt & bei diversen Museumsnächten verschiedener Städte war ich schon Besucher.
Ein imposantes Ausstellungsstück ist z.B.in Berlin zu sehen - das weltweit größte aufgebaute Skelett eines Dinosauriers (eines Brachiosaurus brancai).

Aber auch andere Museen haben mit nicht weniger illustren Exponaten aufzuwarten. Besonders das Museum in einer bestimmten Stadt ist mir durch 2 einzigartige Sehenswürdigkeiten in Erinnerung geblieben.
Das eine Tierpräparat, ein "Lagerhüter" ist eher unbekannt. Es wird nicht öffentlich ausgestellt und könnte das Produkt von einem dieser bayrischen Tierpräparatoren des 19. Jahrhunderts sein, die ihre Tiere an gutgläubige Touristen veräußerten. Lt. Aussage des Museumsmitarbeiters wurde ein Foto des Exponates in der hiesigen Lokalzeitung an einem 01.04. ( das Jahr habe ich vergessen) einmalig mit entsprechendem Artikel präsentiert.
Das andere Ausstellungstück ist für jeden Besucher zugänglich und ist der Nachbau eines Skelettaufbaus. Der Orginalaufbau ist nicht mehr existent und das jetzige Skelett ist ein relativ junges Replikat - angefertigt mit Hilfe der Zeichnung im Werk ( posthum veröffentlicht) eines berühmten Gelehrten und Naturwissenschaftler , welcher lebte, als die Paläantologie noch in den Kinderschuhen steckte.
Der Erschaffer des Original- Skelettaufbaus war gute 44 älter als oben genannter Wissenschaftler. Als Archäologe wurde er nicht berühmt, aber er war ja auch vielmehr Physiker, Erfinder, Jurist und Politiker. Ein Asteroid wurde nach ihm benannt, er ist Namensgeber eines Preises und eine Sonderbriefmarke ihm zu Ehren gab es auch schon.

  1. In welcher Stadt ist das Museum?
  2. Das Skelett-Replikat stellt welches Tier dar und wer schuf das Original?
  3. Wie nennt man die Tiere, die bayrische Tierpräparatoren machten?

Rätsel erfinden ist gar nicht so einfach. Ich gönne mir erst mal 'nen Pott Kaffe, knabbere dazu ' nen leckeren Butterkeks und leiste meiner Frau Gesellschaft, die sich gerade einen Fantasy-Film mit Eddie Redmayne reinzieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neris

Schüler der Zwerge
schaut deine Frau evtl. gerade "Phantastische Tierwesen"?

1. es gibt in Herne ein Museum, das berühmte Fälschungen der Archäologie ausstellt:
Screenshot_71.png


zu 2. bin ich mir nicht sicher:
ist es das Einhornskelett?
allerdings gibt es zwei Berichte zum Fund des Skeletts,
eines davon ist vom 1.4.2014 zum Fund in Lindau an der Stadtmauer
und das obige 1663 in der Einhornhöhle in Quedlinburg (Harz)
bei letzterem ist nicht klar, wer genau aus den Knochen ein Einhorn konstruierte:
O. von Guericke (Finder der Knochen und Zeichner seiner Rekonstruktion) oder GW Leibniz (setze 1663 die Knochen zusammen)?
die Berichte darüber wurden in den Jahren danach immer weiter ausgeschmückt

3. Wolpertinger
 

Piepom

Blühendes Blatt
@Neris , du bist auf der richtigen Fährte!!!!
Die Datenlage ist wirklich verwirrend, ich verlinke dir nachher auf jeden Fall einen Artikel.
Der Fundort bei Quedlinburg war gemeint.
Dass Leibnitz auch in Verdacht steht, das Einhorn konstruiert zu haben, wusste ich bis dato nicht.
Herne ist nicht gemeint, meines Erachtens war da vor einigen Jahren eine Sonderausstellung zu archäologischen Fälschungen.

Wenn's Leibnitz nicht war, bleibt nur noch einer über. Na ja, wenn man so überlegt, wird er seine Erfindungen und Experimente dort gemacht haben, wo er lebte. Gleiches gilt für den Zusammenbau der Knochen.... und dann könnte man auch noch drauf kommen, wo das Replikat heutzutage steht.

Frage 3 war korrekt.
Und du hast genau erfasst, was meine Frau sah... Im Übrigen aß ich zum Kaffee einen Leibnitz-Butterkeks
 
Zuletzt bearbeitet:

Neris

Schüler der Zwerge
doch mach ruhig :)
ich bin sowieso schlecht im Rätselstellen..

ich bin in Berichten über den Fund versunken..schon krass :)
angeblich wurden die Hinterbeine direkt nach dem Fund von Arbeitern zerstört (das sieht man ja richtig gut :cool: )
es ist versucht worden die ganzen Berichte, die es nach 1662 gab, wissenschaftlich zu lösen: was nun wer machte usw.

na, der Keks ist ja auch ein Hinweis, den ich jetzt nicht weiter verfolgt habe...geht es um Bahlsen oder den Schreibfehler.. war es doch Leibniz :cool: ?

mach du mal @littleFlex, wenn du schon das Bild aus dem Museum hast
 
Zuletzt bearbeitet:

littleFlex

Forum Moderator
Elvenar Team
ok, also ich tippe auf den Erfinder der Vakuum-Halbkugeln, den Herrn Bürgermeister von Magdeburg, Otto von Guericke,
in dessen Stadt auch das Museum stehen sollte.... mit dem sagenhaften Guericke-Einhorn
 

Piepom

Blühendes Blatt
@Neris und @littleFlex sind für mich beide Gewinner / Rätsellöser - quasi in Teamwork. Und da beide sich einig sind, macht littleFlex weiter, würde ich jetzt so denken.

Ich gestehe, der Keks war stillistisches Mittel, ich esse selten Kekse - mea culpa - ich hatte nicht vorm inneren Auge, dass gemeinte Butterkekse sich ohne t schreiben. Sorry!!!!!
 

littleFlex

Forum Moderator
Elvenar Team
dann mach ich was Einfaches:

Wer bin ich?

Ich bin Schauspieler, Theaterdarsteller und Sänger...
Als Sänger hatte ich u.a. mit Sting zu tun...
Als Schauspieler hatte ich viele Rollen, groß und klein...
Ich war zB. eisenbasierter Freund und später Gegenspieler eines englischen Theaterkollegen, der früher Raumschiffe kommandierte...
Ich hatte in einer anderen Rolle vorwiegend kleinwüchsige Freunde und gestaltlose Gegner, die aber durchaus "sehend" waren...
Ich war ein vorlauter Gast in einem George (Jeff) Ezra - Video...
Ich versuchte in einer weiteren Rolle Helen Mirren zu betrügen...

ok, das war wirklich leicht, also wer bin ich ?
 

Neris

Schüler der Zwerge
dann lös es doch auf @SunrisePhilipp1 !

..mir war der Zusammenhang mit Sting so überhaupt nicht klar, aber auch da bin ich dann auf die Lösung gestoßen :)

was hat man (oder ich) eigentlich früher ohne Internet gemacht?
im Brockhaus stand das ganz sicher nicht o_O
da blieb man für immer dumm ;)
 

littleFlex

Forum Moderator
Elvenar Team
da hier wohl nichts mehr kommt, werte ich das Bild von @Neris als richtige Lösung
und gebe den Stab weiter...

gesucht war natürlich Ian McKellen (alias Gandalf, alias Magneto, alias The good Liar)
 

Neris

Schüler der Zwerge
naja, schade, dass sunrise nicht aufgelöst hat
ich reiß mich nicht um's Rätselstelle..
dann muss ich mal überlegen...
 

Neris

Schüler der Zwerge
  • als Nahrung fange ich am liebsten Insekten
  • ich denke mal, dass mich nicht jeder in der Natur gesehen hat (in Deutschland): es wäre aber möglich an bestimmten Orten,
  • manche haben mich sogar zuhause
  • über mich gibt es einen Film und ein Musical
  • eine Art von mir nutzt Haken zur Nahrungssuche
wer bin ich?
 

Piepom

Blühendes Blatt
Dr. Dolittle gibt es als Musical und als Fillm.
Ich weiß jetzt zwar nicht, ob in beiden eine Libelle namens James vorkommt,
Aber ich tippe mal auf Libelle ,
weil, eine Art hat Haken - diese "Angelhaken-Libellen" und Angler haben ihren Equipmentkoffer mit diesen Haken vermutlich zu Hause , im Keller oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neris

Schüler der Zwerge
nein, das ist falsch

aber ich komme auch in einem häufigen Lebensraum von Libellen vor

eine andere Art von mir benutzt Kannen zur Nahrungssuche
 

Piepom

Blühendes Blatt
fleischfressende Pflanzen
gerade geguckt, da gibt es Musical und Film

cool, aber ich finde, Antwort 1 passt i-wie auch. Ist jetzt aber keine Diskusion , dass ich nicht akzeptiere, dass sie falsch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neris

Schüler der Zwerge
hihi, ja..
der letzte Tipp war zu einfach

die Carnivoren, fleischfressende Pflanzen oder auch Insektivoren
die meisten kennen wohl Sonnentau und Venus Fliegenfalle aus den Randgebieten von Mooren
beide habe ich schon in der Natur gesehen
mittlerweile gibt es etliche Arten auch für die Fensterbank, da sind u.a. auch Hakenblatt und Kannenpflanze bekannt

der Film samt gleichnamigen Musical: Der kleine Horrorladen
 
Oben