• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Schriftrollen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

J.Locke

Starke Birke
Und so Frischlinge nur diese zwei Beiträge lesen und aufnehmen, haben sie etwas gelernt für's Spiel.
Auch wenn ich nicht weiß welche zwei Beiträge gemeint sind, kann ich zustimmen, ich lerne aus (fast) jedem Beitrag hier etwas. Jedoch hat das nur selten noch etwas mit der Schriftrollenproblematik zu tun.

Die Schriftrollenproblematik ist für mich hier die berühmte ungeöffnete Zahnpastatube als Anlass einen Streit zu entfachen, der notwendig ist, seine Ursache aber sicher woanders hat. Und das ist das, was ich gern geändert hätte.
Unter der Überschrift "Schriftrollen" könnte ja weiterhin das Thema "Schriftrollen" diskutiert werden. Und das andere Thema um das es hier inzwischen hauptsächlich geht: "Welcher Spieler/Erz ist besser?" oder "Welche Gemeinschaft ist siegreicher" oder "Wer hat nun endlich den Stein des Weisen gefunden" könnte ja wie "Tacheless" schrieb in einem anderen Thread diskutiert werden. Auch da wäre ich ein interessierter Leser. Denn natürlich möchte ich dass der Spieler/Erz oder die Gemeinschaft, die sich für "besser" hält hier im Forum Werbung macht und mir die Argumentation dafür offen legt. Halt nur in einem anderen Thread.

Edit: Danke @Romilly für den Hinweis auf den Thread "balancing issues"
 
Zuletzt bearbeitet:

monakuki

Meister der Magie
Und das andere Thema um das es hier inzwischen hauptsächlich geht: "Welcher Spieler/Erz ist besser?"
Interessant, wie unterschiedlich Subtexte wahrgenommen werden^^
Auf "Besser/Schlechter" Rangeleien wäre ich jetzt gar nicht gekommen bei den @gergerw Texten.

Ich lese es so: "Welche Haltung, welche Strategie, ist für wen in Bezug auf was genau NÜTZLICH, um - im Kontext SR Problem - als Spieler bzw. als Team Erfolg zu haben und sich die Handlungsfähigkeit sowie die gute Laune zu erhalten. Und welche Strategie ist weniger nützlich?

Das lässt sich völlig leidenschaftslos entlang einzelner Punkte auf sachlicher Basis diskutieren.

Ist es für den einzelnen Spieler nützlich in Bezug auf Spielfreude, Vorwärtskommen und Spielerfolg in einer SR Problemtrance zu verharren?

Ist es für Erze und Gemeinschaften nützlich, ihre SR Spieler am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen, um eine Gemeinschaft zu Teamplay und Leistungen zu führen und GEMEINSAM daran (zusammen) zu wachsen?

Stellt man solche Fragen, interessiert die URSACHE = 0.
Ob das nun Inno war oder ein Erdbeben im Eichhörchenhain .. völlig Wurst.
 
Zuletzt bearbeitet:

schwatzwurzel

Erforscher von Wundern
Wieviel Zauber brauche ich den am Tag um sinnvoll mit der Hummel spielen zu können ?
Oder wieviel Turnierpunkte muss ich machen .
Hummel hängt an den Überproduktionen von Vorräten und Münzen . Das muss ich in meinem Stadtaufbau berücksichtigen .
Wieviel Kultur wird empfohlen ?
Geht es auch ohne mag. Wohnhäuser und mag. Werkstätten ?

Die ganzen Hummeldiskussionen waren vor meiner Zeit . Ich weiss nur das was Cailin mir mal geschrieben hat . Danke noch dafür
 

Alidona

Zaubergeister
Wieviel Zauber brauche ich den am Tag um sinnvoll mit der Hummel spielen zu können ?
Oder wieviel Turnierpunkte muss ich machen .
Hummel hängt an den Überproduktionen von Vorräten und Münzen . Das muss ich in meinem Stadtaufbau berücksichtigen .
Wieviel Kultur wird empfohlen ?
Geht es auch ohne mag. Wohnhäuser und mag. Werkstätten ?

Die ganzen Hummeldiskussionen waren vor meiner Zeit . Ich weiss nur das was Cailin mir mal geschrieben hat . Danke noch dafür
Der Ertrag der Hummel hängt in erster Linie an deren Ausbaustufe. Solange die Händlergilde nicht voll ausgebaut ist, wird sie auch nicht voll ausgeschöpft.

Die ganzen Finessen, wie Wirkweise von Antiken Wundern, Überproduktionen und so weiter: Sind das nicht eigentlich nur Zusatzbonbons, die nicht jeder hat? Das ist, was ich an sogenanntem "Expertenwissen" fortgeschrittener Spieler am meisten verabscheue: Sie verfälschen das Bild. :rolleyes:
 

zenka

Starke Birke
Wieviel Zauber brauche ich den am Tag um sinnvoll mit der Hummel spielen zu können ?
Oder wieviel Turnierpunkte muss ich machen .
Hummel hängt an den Überproduktionen von Vorräten und Münzen . Das muss ich in meinem Stadtaufbau berücksichtigen .
Wieviel Kultur wird empfohlen ?
Geht es auch ohne mag. Wohnhäuser und mag. Werkstätten ?

Die ganzen Hummeldiskussionen waren vor meiner Zeit . Ich weiss nur das was Cailin mir mal geschrieben hat . Danke noch dafür
wow, Du bist schon so weit im Spiel, wunderschöne Stadt :) und bisher ganz ohne Hummel ausgekommen?

Die Hummel scheint die Antwort von Inno auf den nicht vorhandenen Markt, so eine Ahnung, kenne mich noch zu wenig aus.

Magst du schreiben, warum du die Hummel aufgestellt hast? Probleme mit dem Markt oder nur so....
 

monakuki

Meister der Magie
Wieviel Zauber brauche ich den am Tag um sinnvoll mit der Hummel spielen zu können ?
Oder wieviel Turnierpunkte muss ich machen .
Hummel hängt an den Überproduktionen von Vorräten und Münzen . Das muss ich in meinem Stadtaufbau berücksichtigen .
Wieviel Kultur wird empfohlen ?
Geht es auch ohne mag. Wohnhäuser und mag. Werkstätten ?
Hmmm .. letzte Frage zuerst: schwierig, aber vermutlich auch nicht ganz unmöglich?
Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht ..

Ich spiele aktuell mit 5 magischen Werkis; bis Ende Waldelfen haben mir sogar 4 gereicht. Das war aber bereits lange vor der Hummel eine Frage des knappen Platzes und des enormen Bevölkerungsfraßes durch normale Werkis bei weitaus bescheidenerem Ertrag. Die 5. und letzte magische Werki habe ich vor ein paar Wochen erst gekauft, als das Sonderangebot drin war. Die ist ausschließlich für die Hummel aufgestellt. Dieses Grundsetup erfordert natürlich auch magisches Wohnen.

Werkzeugzauber benutze ich täglich 1x je 5.
Wobei ich parallel die Türme der Reichhaltigkeit gelevelt habe, damit der Werkzeugzauber den ganzen Tag lang anhält und auch stärker wird. Ganz abgesehen davon, dass die Türme selbst den Ertrag einer mag. Werki bringen.

Mein Kulturwert liegt i.d.R. bei minimum 200% .. zumeist darüber.
Magische Händchen sind knapp, zumal ich meine Aka mit der Produktion von Kombis in Atem halte. Also halte ich nur die Gebäude mit den höchsten Kulturwerten verzaubert, so dass es über ca. eine Woche reicht.

Möglich sind für optimierte Städte 300% Kulturwert und mehr.
Von diesem Optimum bin ich noch etwas weit entfernt ;-) aber schon mit mind. 200% produziere ich genügend Überschuss, damit meine Hummel die Löcher aus verhandlungsintensiven Türmen und Turnieren stopfen kann; dies, wenn ich in der Aka nicht genügend Kampfbooster angeboten bekomme und auch im Turm über Wochen hinweg keine Waffenschmieden fallen wollen. Ich habe diese Strategie aus genau diesem Grund forciert, Hummel und Türme auf 16 gelevelt, und ernte jetzt, nach 2 Monaten, die ersten Früchte. Muss mich also nicht mehr endlos über wochenlang anhaltende Schrottmodi aufregen, obwohl es mich noch immer nervt^^

Ich spiele im Turnier so um die 20 Provinzen in der Woche.
Dies v.a. wegen der WPs, die ich für meine Wunder benötige.

Um Treibstoff für die Hummel zu sammeln, genügen auch 15?
Bei meiner Konstellation. Hätte ich keine magischen Werkis bräuchte ich sicherlich mindestens die doppelte Menge an Verzauberten Vorräten.

Ich hoffe, meine Beispiele geben dir eine erste Orientierung bei deinen Fragen.
 

Minimaxe

Weltenbaum
Wieviel Zauber brauche ich den am Tag
Ich sage dazu nicht meine Meinung. Als Vorbemerkung nur: man kann eine Stadt für bestimmte Prozesse trimmen und für einzelne Effekte optimieren. Aber man kann auch jedesmal fragen: will ich das kurzfristig ... langfristig ... was sind damit an anderer Stelle für Einbußen verbunden.

Dazu ein paar konkretere Fragen in Sachen Händleraufkauf über die "Strategie Händlergilde":
1. Wieviel kosten 1000 Kristalle, wenn ich im Wert von 10% HG-Münz-WZ-Wert einkaufe ... im Wert von 30 % ... im Wert von 50%?
2. Wieviel Prozent meiner WP will ich zulasten anderer Wunder da rein tun, zusätzlich zu dem mir sinnvollen anderweitigen Wert beider Wunder?
3. Will ich täglich zigmal NBH machen aus diesem Grund?
4. Will ich Platzflächen für Kultur, Einwohner der Werkstätten und obendrein massig Kulturflächen für einen hohen Kulturwert bereitstellen.
5. Wie ist der Flächenverbrauch im Vergleich zu einer ausgebauten Manufaktur?
6. Will ich meine Zauber permanent streuen, statt diese im Kontext eines Drachenklosters sinnvoll für Manaverbrauch einzusetzen?
Das fällt mir dazu ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cailin

Bekannter Händler
Vor allem frage ich mich wo so sensationelle Zahlen hergenommen werden. Meine Hummel ist auf Level 24. Von den 2er Gütern bekomme ich gerade mal 25k. Selbst wenn ich das zweimal mache - ein Tropfen auf den heißen Stein und mehr nicht. Dieses Wunder kann etwas helfen bei den Gütern die nicht zerfallen (jajaja Geduld Geduld mit Geduld könnte ich da tatsächlich Abertausende oder Millionen ansammeln, aber hey, ob es Elvenar so lange überhaupt gibt?), aber sie ist allenfalls eine kleine Hilfe und mehr nicht.
Die Menge der beim Händler angebotenen Güter wächst mit den Kapiteln. Meine Hummel ist er auf 16 und ich bekomme von den 2er Gütern 24k, bin aber im Händlerkapitel.

Wieviel Zauber brauche ich den am Tag um sinnvoll mit der Hummel spielen zu können ?
Oder wieviel Turnierpunkte muss ich machen .
Hummel hängt an den Überproduktionen von Vorräten und Münzen . Das muss ich in meinem Stadtaufbau berücksichtigen .
Wieviel Kultur wird empfohlen ?
Geht es auch ohne mag. Wohnhäuser und mag. Werkstätten ?

Die ganzen Hummeldiskussionen waren vor meiner Zeit . Ich weiss nur das was Cailin mir mal geschrieben hat . Danke noch dafür
Gern!
Pauschal lassen sich die Fragen natürlich nicht beantworten. Wenn du wie ich im Turnier vorwiegend kämpfst und nur das Rollenproblem lösen willst, brauchst du natürlich weniger von allem als wenn du ganze Turniere bezahlen willst.
Für mich reicht es locker, meine vier magischen Werkstätten jeden Tag zu bezaubern, die normale Kultur im Bonusbereich zu halten und ein paar Kulturgebäude dauerhaft zu bezaubern. Da ein Zauber zwei Tage hält, braucht man aber für eine Woche schon einige. Und die muss man natürlich im Turnier gewonnen haben. Natürlich gibt es auch Wunder, die die Länge der Zauberdauer erhöhen, so dass man weniger braucht etc. Also, da kann man lange dranherumoptimieren. :) Wenn du aber nur ab und an mal die anderen Güter haben willst, kommst du auch mit viel weniger von allem aus. Und natürlich ist auch die Frage, ob du nur ein Bonusgut hast, was niemand will, oder alle. Wenn es nur eins ist, lohnt sich vielleicht der ganze Aufwand nicht und es ist leichter, Kreuzhandel zu machen. Wenn du nur Schrott hast, lohnt sich der Aufwand entsprechend mehr.
 

monakuki

Meister der Magie
Aber man kann auch jedesmal fragen: will ich das kurzfristig ... langfristig ... was sind damit an anderer Stelle für Einbußen verbinden [..] obendrein massig Kulturflächen für einen hohen Kulturwert bereitstellen.
Wobei sich diese Frage ja nur stellt im Zusammenhang mit: "Wieviel % meiner WP will ich zulasten anderer Wunder da rein tun?"
Es gibt Wunder, wie z.B. die Ruinen, die boosten deine Kulturwerte durch die Decke bei vergleichsweise geringem Flächenverbrauch.
 

zenka

Starke Birke
Im Moment ( Kap. 9 ) ist die Hummel kein Wollen, ( es gibt wirklich andere Wunder, die besser ausschauen und die ich lieber ausbauen würde).
Die Hummel ist ein Muss. Schon Level 2 Ausbau , freut man sich einen Ast.
Wer es nicht glaubt, beginne eine Stadt von unten. :)
 

Minimaxe

Weltenbaum
Das verstehe ich nicht. Wie meinst du das?
Es gibt in vielen Kapiteln die Situation, dass man plötzlich sehr viel Mana braucht. Das verfällt jede Nacht um 10%. Mit dem Drachenkloster kann ich über das Verwenden von Zaubern jedesmal sofort eine bestimmte Menge Mana bekommen. Das wiederum erspart mir zusätzliche Platzflächen für Manaobjekte. Ist eine Option, die man nicht haben muss, aber ohne ein Reservoir an Verzauberungen nicht haben kann.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Ich sage dazu nicht meine Meinung. Als Vorbemerkung nur: man kann eine Stadt für bestimmte Prozesse trimmen und für einzelne Effekte optimieren. Aber man kann auch jedesmal fragen: will ich das kurzfristig ... langfristig ... was sind damit an anderer Stelle für Einbußen verbunden.

Dazu ein paar konkretere Fragen in Sachen Händleraufkauf über die "Strategie Händlergilde":
1. Wieviel kosten 1000 Kristalle, wenn ich im Wert von 10% HG-Münz-WZ-Wert einkaufe ... im Wert von 30 % ... im Wert von 50%?
2. Wieviel Prozent meiner WP will ich zulasten anderer Wunder da rein tun, zusätzlich zu dem mir sinnvollen anderweitigen Wert beider Wunder?
3. Will ich täglich zigmal NBH machen aus diesem Grund?
4. Will ich Platzflächen für Kultur, Einwohner der Werkstätten und obendrein massig Kulturflächen für einen hohen Kulturwert bereitstellen.
5. Wie ist der Flächenverbrauch im Vergleich zu einer ausgebauten Manufaktur?
6. Will ich meine Zauber permanent streuen, statt diese im Kontext eines Drachenklosters sinnvoll mit Manaverbrauch einzusetzen?
Das fällt mir dazu ein.
...eigentlich geht es nur darum, wie hoch man im Turnier kommen will und ob man für dieses Ziel auch eine Misch-Strategie annehmen will - ansonsten braucht man auch keine 2 Millionen Güter täglich dazu kaufen...

...aber das schweift jetzt eigentlich schon sehr von dem eigentlichen Thema hier ab...

@monakuki - vielleicht fragst du nochmal bei deinem Erz nach - für die "Gesamt-Hummeltaktik" sind die Ruinen total unrelevant - ja, sogar hinderlich...
 
Zuletzt bearbeitet:

Cailin

Bekannter Händler
Es gibt in vielen Kapiteln die Situation, dass man plötzlich sehr viel Mana braucht. Das verfällt jede Nacht um 10%. Mit dem Drachenkloster kann ich über das Verwenden von Zaubern jedesmal sofort eine bestimmte Menge Mana bekommen. Das wiederum erspart mir zusätzliche Platzflächen für Manaobjekte. Ist eine Option, die man nicht haben muss, aber ohne ein Reservoir an Verzauberungen nicht haben kann.
Ja, sicher, aber was hat das mit dem oben genannten Konstrukt zu tun? Gerade wenn ich Mitgiften verwende, um Gebäude dauerhaft zu verzaubern, kann ich das doch tun, wenn ich Mana haben will? Das klappt sogar sehr gut, weil ich die Mitgift ja "egal wann" auf die Gebäude werfen kann, auch für Wochen im Voraus.

ich nahm an, es wäre egal, wo man zaubert, nur das man zaubert, also der Vorgang an sich bringt das Mana? Ist dem nicht so ?
Doch, genau so ist es. Und so mache ich das auch: Wenn ich sehe, ich brauche für irgendwas mal mehr Mana, dann kriegen die auserkorenen Kulturgebäude was um die Ohren. :)
 

ustoni

Handwerker des Stahls
...aber das schweift jetzt eigentlich schon sehr von dem eigentlichen Thema hier ab...
Richtig. Trotzdem hier noch eine Anmerkung von mir:
Ich wäre mit den ganzen Tipps hier etwas vorsichtig. Die jeweils empfehlenswerte Spielweise hängt auch stark vom eigenen Fortschritt ab. Tipps eines/einer Kapitel-10-Spielers/Spielerin sind nicht unbedingt für einen Kapitel-16-Spieler oder höher empfehlenswert.

Für die Forschung im Kapitel 18 benötigt man z.B. um die 40 Mio Mana. In vertretbarer Zeit lässt sich diese Menge nur im Drachenkloster mit Verzauberungen erzeugen. Mit einem Drachenkloster Stufe 26 benötigt man dafür rund 1700 Verzauberungen - die muss man dann aber vorher auch ansparen. Meine Werkstätten laufen immer noch für 66 Tage verzaubert, obwohl ich das Kapitel schon länger abgeschlossen habe.

Die Hummel läuft bei mir ebenfalls auf Stufe 26. Dort werde ich die überflüssigen Vorräte sowie die ca. 120 Mio Münzen los, die ich täglich durch NBH und WG erzeuge. Effekt: ich produziere inzwischen mehr Nicht-Bonusgüter als Bonus-Güter.

Also Vorsicht mit irgendwelchen Tipps! Am besten immer mit angeben, für welchen Kapitelbereich diese gedacht sind.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.