• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Schriftrollen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

DeletedUser22096

Natürlich kann man sich immer fragen, ob diejenigen, die die Existenz des Problems anzweifeln, einfach von den bestehenden Umständen profitieren und es für sie deshalb kein Problem ist.

Anders gesagt: Wer nicht Harz und Schriftrollen als Bonus hat, der kann gar nicht mitreden, weil er den täglichen Krampf nicht erlebt.
 

ErestorX

Seidiger Schmetterling
eine, die global wirkt und nur von starken gilden überhaupt noch abgepuffert werden kann, solang genug mitglieder die kapazität haben, diese güter auch wieder einseitig vom markt zu entfernen (und im lager anzuhäufen).

Ja, im Lager sieht man eine leichte Schieflage, bei mir sind es 70 Mio Überschuss an Schriftrollen. Das hat aber gereicht, um weder in meiner GM noch in meiner (recht großen) Nachbarschaft ein Problem entstehen zu lassen. Bei Gelegenheit werden die in WP investiert und es passt wieder. Es sei denn, man muss beim geänderten Turnier künftig sehr viel handeln. Dann wird es eventuell problematisch.
 

Sagidariol

Kompassrose
Eigentlich kann ich auch gleich mit dem Spielen aufhören. Und das nur, weil Inno partout nicht einsehen will, dass das Bibliotheks-Set aus dem Turm auch gleichmäßig verteilt alle Güter geben könnte? So dass ein Minimum an Gerechtigkeit herrschen würde?
Du kannst getrost mal für 1 - 3 Jahre aufhören. Und dann wieder reinschauen. Ich nehme an in drei Jahren ist das Problem gelöst. Vor schätzungsweise 3 Jahren war das Problem der Inaktiven Nachbarn das meist beklagte Problem. Damals haben wir konkrete Algorithmen vorgeschlagen, mit denen es gelöst werden könnte und rechtliche Probleme abgewogen, denen Inno ausgesetzt sein könnte. Und es hieß von Inno nur: das werden wir nicht machen. In diesem Jahr wurde es dann doch gemacht.
(Die Lösung hier ist ja einfacher und wurde auch schon weitergleitet. Aber ich fürchte jetzt werden sie erst mal ein halbes Jahr abwarten, ob der erhöhte Schriftrollenbedarf in Kapitel 15 das Problem löst - wird er nicht..)
Das klingt frustriert? Ach. Welche Überraschung. Wie alt ist dieser Thread? Und wie oft wurde das schon vorher bemängelt? Ich weiß gar nicht mehr, an wie vielen Ideen ich mich beteiligt habe, die auf eine Änderung dieser Probleme abzielten, aber es ist genau gar nichts passiert. Ich frage mich schon, warum Inno überhaupt ein Forum unterhält, wenn so große und offensichtliche Probleme im Spiel nicht mal nach vielen Monaten gelöst werden.
Nein in Monaten darfst du hier wirklich nicht rechnen. Das das Handeln im Turnier beim Spielfortschritt immer schwerer wird, war auch schon vor langer Zeit ein großes Thema und viele der größten Spieler sind gegangen. Jetzt sollen die Verhandlungskosten demnächst halbiert werden, ändert zwar nix daran, dass hier Fortschritt nicht wirklich Verbesserung bedeutet, aber immerhin es tut sich was. Wirklich du musst hier in Jahren rechnen und vielleicht auch mal solange aussetzen.
Zwei ganz einfache Lösungen liegen auf der Hand: Entweder gibt das Set alle Güter zu je einem Drittel oder jeder bekommt sein Bonusgut, oder Bonusgut plus 1 oder 2. Absolut trivial. In der Programmierung ein Dreizeiler. Aber Inno WILL das ja gar nicht. Ich habe den Eindruck, die Ungerechtigkeit ist volle Absicht.
Den Verdacht kann ich auch nicht ganz abschütteln. Man muss ja schließlich auch Daten darüber sammeln, was man den Spielern alles so zumuten kann, und womit man vielleicht noch mehr Einnahmen generieren könnte..
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelöschtes Mitglied 8712

Natürlich kann man sich immer fragen, ob diejenigen, die die Existenz des Problems anzweifeln, einfach von den bestehenden Umständen profitieren und es für sie deshalb kein Problem ist.

Anders gesagt: Wer nicht Harz und Schriftrollen als Bonus hat, der kann gar nicht mitreden, weil er den täglichen Krampf nicht erlebt.
Kosmisches Bismut hast du vergessen ;)
Für mich mittlerweile das Hauptproblem im Markt.
Wer da mal schnell ein paar Pilze braucht, der muss schon ordentlich was draufpacken.
Das schlimme ist, die Angebote werden tatsächlich angenommen.


markt winy.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser22096

Den Verdacht kann ich auch nicht ganz abschütteln. Man muss ja schließlich auch Daten darüber sammeln, was man den Spielern alles so zumuten kann, und womit man vielleicht noch mehr Einnahmen generieren könnte..

Ich habe schon überlegt, ob das Ganze hier ein psychologisches Experiment ist, um herauszufinden, wie viel man Leute nerven kann, bis sie sich einer Sache entziehen...

Kosmisches Bismut hast du vergessen ;)
Für mich mittlerweile das Hauptproblem im Markt.

Da bin ich noch nicht. Aber da ich weiß, was mich erwartet, habe ich die Forschung eingestellt und daddele nur noch so vor mich hin.
 

Alter Hund

Erforscher von Wundern
Ja, im Lager sieht man eine leichte Schieflage, bei mir sind es 70 Mio Überschuss an Schriftrollen. Das hat aber gereicht, um weder in meiner GM noch in meiner (recht großen) Nachbarschaft ein Problem entstehen zu lassen. Bei Gelegenheit werden die in WP investiert und es passt wieder. Es sei denn, man muss beim geänderten Turnier künftig sehr viel handeln. Dann wird es eventuell problematisch.
schön für euch.

ich persönlich (und meine gilde), wir können das derzeit auch noch leicht abfedern. ich käm allerdings nicht auf die idee, eine kampftruppe, die mehrheitlich aus endgamern besteht (+ ein paar mitglieder zwischen Amuni und Elvenar) - sowie deren möglichkeiten mit solchen schwierigkeiten fertig zu werden - als maßstab für die bewertung eines so globalen problems heranzuziehen. die realität der durchschnittlichen gilde sieht da wohl doch etwas anders aus;)
 

ErestorX

Seidiger Schmetterling
ich käm allerdings nicht auf die idee, eine kampftruppe, die mehrheitlich aus endgamern besteht (+ ein paar mitglieder zwischen Amuni und Elvenar) - sowie deren möglichkeiten mit solchen schwierigkeiten fertig zu werden - als maßstab für die bewertung eines so globalen problems heranzuziehen.

Ich auch nicht. Wie stark der Einzelne von dem Problem betroffen ist, erkennt man daran, ob er seine Güter los wird, wenn er sie mit Rabatt in den Markt stellt. Wenn jemand 10-20% Rabatt anbietet, nicht in einer GM ist, in der zu viele Spieler die gleichen Bonusgüter haben wie er und falls es um erweckte Güter geht weder in einer Welt noch einer GM ist, wo es kaum andere Spieler gibt, die das entsprechende Gut bereits haben, und seine Güter trotzdem nicht los wird, dann ist er stark von dem Problem betroffen.

Wenn eine Welt oder eine Region weniger stark betroffen ist, kann man die Existenz einer Schieflage wie du ganz richtig geschrieben hast und ich lediglich bestätigen wollte, häufig trotzdem in den Lagern der größeren Spieler nachweisen.

Alle Versuche das Problem nachzuweisen, indem man auf Mangel an fairen Angeboten eines bestimmten Gutes verweist, belegen jedoch lediglich ein mangelhaftes Verständnis des Marktes in Elvenar. Ich hab z.B. aktuell Güter in Winy, die ich entweder sofort mit 20% Aufschlag kaufen kann, oder sehr schnell bekomme, wenn ich mein Gut mit gut einem Prozent Abschlag einstelle. Das ist meiner Ansicht nach kein Grund zu meckern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Xani

Bekannter Händler
Warum kann man den Markt nicht für alle Welten öffnen, dies würde manches Problem lösen oder verkleinern.
Das Argument dies würde zu viele Seiten bewirken ist doch nicht wirklich groß, kann über die Suchfunktion doch filtern was ich brauche.
 

Gelöschtes Mitglied 17771

Warum kann man den Markt nicht für alle Welten öffnen, dies würde manches Problem lösen oder verkleinern.
Das Argument dies würde zu viele Seiten bewirken ist doch nicht wirklich groß, kann über die Suchfunktion doch filtern was ich brauche.

Wäre der Marktplatz von vornherein global, wäre das Feature, Provinzen zu erkunden, Makulatur.
 

fuzzy.boomer

Fili's Freude
Warum kann man den Markt nicht für alle Welten öffnen, dies würde manches Problem lösen oder verkleinern.
Willst du das über alle Sprachversionen und alle zugehörigen Welten hinweg machen?
Dann werden vermutlich allein die Namenskonflikte schon dagegen sprechen. Ganz zu schweigen vom Handel zwischen eigenen Accounts auf verschiedenen Welten …
 

Xani

Bekannter Händler
Wäre der Marktplatz von vornherein global, wäre das Feature, Provinzen zu erkunden, Makulatur.
Also ich erkunde Provinzen um Relikte zubekommen, mehr NBH zu machen und um Forschungserweiterungen frei zu schalten.

Willst du das über alle Sprachversionen und alle zugehörigen Welten hinweg machen?
Nein nicht Weltweit sondern z.B. Deutschlandweit und was den Handel zwischen eigenen Accounts betrifft dies könnte man ja vielleicht sperren.
 

Alter Hund

Erforscher von Wundern

ErestorX

Seidiger Schmetterling
hat aber sehr danach geklungen

Mein Beitrag bezog sich auf das Zitat von Dir, das ich ihm vorangestellt habe. Und in dem ging es explizit um starke Gemeinschaften. Das war daher der einzige Beitrag, zu dem ich aktuelle persönliche Erfahrungen aus meiner Hauptwelt beitragen kann.

Mein Überschuss von noch 70 Mio Schriftis kommt übrigens daher, dass ich kurz vor Beginn von Kapitel 16 einmal alle 1:1 (oder besser) Schriftrollenangebote im Markt aufgekauft und danach keine Schriftis mehr verkauft habe, obwohl das mein Bonusgut ist. Mittlerweile haben meine ca. 250 Nachbarn wieder einen Schriftiüberschuss im Umfang von insgesamt einer knappen Tagesproduktion von mir angesammelt, in meiner GM ist es immernoch ausgeglichen.

Bei den Elvenar gab es dagegen in meiner GM ein massives Bismutproblem, alle brauchten die Erweckten gleichzeitig und Seife sind viele zeitweilig nicht mehr los geworden. Aber selbst damals war es möglich, die gesamten Seifenüberschüsse meiner GM mit 15-20% Rabatt am Markt zu tauschen. Für die, die das nicht hinbekommen haben, hab ich das gemacht. Seitdem Inno die Reihenfolge der Anzeige nach der Größe des Rabatts sortiert, hab ich allerdings nirgends mehr eine derartig extreme Schieflage erlebt.

Wenn hier nun einige über das Ausmaß des Problems stöhnen, dann aber lauter Belege posten, die gar kein ernstes Problem zeigen, dann kann ich natürlich nicht abschätzen, wie groß das Problem jenseits meines eigenen Erfahrungshorizontes aktuell ist.
 

Tanysha

In einem Kokon
also meine rollen die eigentlich immer ein sehr gutes tauschgut waren haben sich mittlerweile auch zum ladenhüter entwickelt leider. da ich genug güter habe ist es kein problem für mich wenn tauschangebote ewig im markt stehen.. aber abhilfe für die zukunft wäre trotzdem nice. ich hab schon genug ladenhüter mit bismut und harz.. da muss ich nicht auch noch abgewertete rollen unbedingt haben. theoretisch bräuchte man die biblios ja einfach nur umstellen das sie jedem das gut nach dem bonusgut geben.. dann wäre das problem doch ein für alle mal vom tisch
 

DeletedUser22096

ich hab schon genug ladenhüter mit bismut und harz.. da muss ich nicht auch noch abgewertete rollen unbedingt haben. theoretisch bräuchte man die biblios ja einfach nur umstellen das sie jedem das gut nach dem bonusgut geben.. dann wäre das problem doch ein für alle mal vom tisch

Ja, oder einfach dritteln, wie beim Panda, der Narrentaverne, dem Lebkuchenhaus, der Meerjungfrau ...
Es wäre wirklich leicht, wenn Inno es denn wollte.
 

Sagidariol

Kompassrose
@Tacheless Du hast hier aber auch schon gesagt .. (ok du hast hier schon einiges gesagt, was nie kommen wird, und nach langer Zeit dann doch noch kam - aber lassen wir das.)
Also du sagtest, dass sich am Set der Mondsteinbiblio nix ändern wird, obwohl dies nach unserer allgemein verbreiteten Ansicht die einfachste und garantiert erfolgreichste Methode wäre, das Problem zu beheben. Das kann man wohl mit einiger Berechtigung als störrisch bezeichnen.
 

Jirutsu

Noppenpilz
Inno arbeitet an der Problematik. Nur wird dies einige Zeit in Anspruch nehmen. Das hat auch nichts mit störrisch zu tun.
Da muss ich INNO wirklich mal in Schutz nehmen. Das ist nicht störrisch (andere Bezeichnungen würden aber gegen die Forenregeln verstoßen)
Das ist ganz einfach INNOS Art wichtige Probleme anzugehen. Mit Weitsicht und schnell (und ohne die selben Fehler, die erst zu dem Problem geführt haben). Dieses Schriftrollenproblem existiert doch erst seit vorgestern Mittag. Habt doch noch etwas Geduld. Gut Ding will Weile haben (sagte meine Großmutter immer bevor sie - ganz gemächig - den Rohrstock aus der Schublade holte).
Seit gefühlt über einem halben Jahr versichert uns INNO an dem Problem drann zu sein und an einer Lösung zu arbeiten. Nun glaubt es doch endlich.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben