• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Schriftrollen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Moonlady70

In einem Kokon
Die Gebühr ist aber ein Kernbestandteil des Spiels. Das haben die Macher von Elvenar seinerzeit so vorgesehen. Insofern gehört die Gebühr zum Spielen dazu und müsste konsequenterweise auf alle Handel außerhalb der Gilde angewandt werden. Und die Händlergilde ist eben jenes Wunder, das die Gebühr nach unten schraubt. (Das ist jetzt keine Ironie, gewiss nicht.)

Der Platzmangel ist war ja auch ein Kernbestandteil des Spiels, wurde jedoch auch mit dem Teleportierzauber ausgehebelt.
Die Hauptquestreihe ist war ja auch ein Kernbestandteil des Spiels, wurde jedoch mit der Ablehnbarkeit nach erforschen des Kundschafters im nächsten Kapitel auch ausgehebelt.

Es ist ja hier eindeutig das Kernbestandteile sehr wohl von Seiten der Macher (in diesem Fall Inno) entkernt werden.

Dann nenne mir mal ein einziges Gebäude, wo man den Output jemals geändert hätte. Kulturwerte und Bevölkerungswerte im Rahmen eines Rebalancings überarbeiten, klar, gerne. Grundeigenschaften von Wunder ändern, damit sie zeitgemäß werden, meinetwegen, aber den Output von herausgegebenen Gebäuden zu ändern, nachträglich, und jegliche Planbarkeit zunichte zu machen, das ist eine ganz andere Kategorie.

Um eine Planbarkeit zunichte machen zu können, müsste erstmal eine Planbarkeit und vorallem Vorausschau gegeben und erkennbar sein, und am Beispiel des Bibliosets sieht man eindeutig, das dies nicht der Fall ist war.

Aber schön reden bzw. schreiben kann man sich das ja immer.

Ich halte es nebenbei bemerkt für sehr gut, wenn Moderatoren die das Spiel auch spielen ihre Meinung aus Spielersicht im Forum bekanntgeben, wobei das mit Sicherheit schwerer ist als für uns Normalos.
 

Lorinar

Ori's Genosse
Korrekt. Das ist dann der zweite Schritt.
ja ... richtig ... aber nur zum Teil. Die Spieler produzieren halt auch unterschiedlich, es gibt Spieler, die wenig und welche, die viel produzieren, Produktion ist ja auch vom Kapitel abhängig. Selbst mit 8+1 hast du nicht die Garantie, dass du keine Ungleichgewichte hast. Es gibt auch Spieler, die mehr Güter verbrauchen als andere (Turnier - Kampf oder Verhandlung), die haben dann auch höheren Bedarf. Und: FINDE die erst mal so, wie du sie gerne haben möchtest. Es ist schon schwierig, überhaupt freie Spieler zu finden, die in eine Gilde möchten (Inaktivität, spielt lieber alleine). Und glaub mir, ich weiß, wovon ich schreibe - ich mach das genau so, wie du es beschreibst.

Ich muss auch sagen, es wird hier immer davon ausgegangen (oder dazu geraten), in einer Gilde zu spielen - was aber nun mal nicht jeder tut oder tun will.

Und: bei allem Verständnis für Moderatoren, die hier einen ausgesprochen unangenehmen Job haben ... ich mag's nicht mehr hören. Klar versuchen wir Spieler alles Mögliche, um über die Runden zu kommen. Trotzdem sollte endlich etwas spürbares PASSIEREN - und zwar auf der Inno-Seite. Ungleichgewichte wird es immer geben - damit kann man umgehen. Aber dieses Ungleichgewicht sollte jetzt endlich bereinigt werden. BITTE!!

Edit: Sorry, falscher Bezug. Gemeint war das hier:
"Insofern ist ein globaler Markt schlecht. Besser wäre es, wenn alle Erzmagier bei der Erstellung ihrer Gemeinschaft konsequent darauf achteten, dass die Güter vollständig mit 8 : 8 : 8 (+1) verteilt wären. Ich sehe hier alle Erzmagier einer Welt in der Pflicht."
 

Noctem

Weicher Samt
warum wird hier auf der Handelsgebühr rumgeritten? Ich hab keine Nachbarn im Markt wo ich Gebühren zahlen müsste... ok, bin auch "überscoutet", irgendwas ist ja immer... die Händlergilde hab ich aber trotzdem stehen und finde sie toll... gibt also noch andere Gründe :rolleyes:
 

Cailin

Kompassrose
Anmerkung: Wenn es auch für Standardgüter einen globalen Markt gäbe, würde die Händlergebühr keinen Sinn mehr ergeben und das Wunder "Händlergilde" wäre seiner wichtigsten Fähigkeit beraubt.

Ja, und?

Insofern ist ein globaler Markt schlecht. Besser wäre es, wenn alle Erzmagier bei der Erstellung ihrer Gemeinschaft konsequent darauf achteten, dass die Güter vollständig mit 8 : 8 : 8 (+1) verteilt wären. Ich sehe hier alle Erzmagier einer Welt in der Pflicht.

Das ist ja schon vom Ansatz her Unsinn. Bei dem aktuellen Schriftrollenüberschuss müsste der Anteil der Spieler mit Rollen deutlich geringer sein - was ja in der Tat schon viele anstreben. Rollenspieler tun sich sehr schwer damit, neue Gilden zu finden.

und alle müssen ähnlich aktiv sein, und die gleichen eventgebäude (und andere) aufstellen usw....
dann wird erz sein ein echt stressiger vollzeitjob. :eek:

Jep. Sollte das hier nicht mal ein Spiel sein?


Ich kann eben Ironie gut verbergen, oder aber es ist keine Ironie. Wer weiß... :oops: :p

Das ist wirklich eine brillante Art, im Internet zu kommunizieren! Besser kann man es nicht machen.

Die Gebühr ist aber ein Kernbestandteil des Spiels. Das haben die Macher von Elvenar seinerzeit so vorgesehen.

Durch den Glauben erkennen wir, dass die Welt durch Innos Wort geschaffen ist, so dass alles, was man sieht, aus nichts geworden ist. (Hebräer 11,3, leicht abgewandelt von mir).

"Die Macher von Elvenar haben das seinerzeit so vorgesehen." Du meine Güte!


Dann nenne mir mal ein einziges Gebäude, wo man den Output jemals geändert hätte. Kulturwerte und Bevölkerungswerte im Rahmen eines Rebalancings überarbeiten, klar, gerne. Grundeigenschaften von Wunder ändern, damit sie zeitgemäß werden, meinetwegen, aber den Output von herausgegebenen Gebäuden zu ändern, nachträglich, und jegliche Planbarkeit zunichte zu machen, das ist eine ganz andere Kategorie.

Also, verstehe ich das richtig: Wunder sind keine Gebäude. Und Kulturgebäude sind auch keine Gebäude.

Oder anders: Wenn es Inno in den Kram passt, kann mal schnell die Blütenmagierin kastriert oder Wunder komplett entwertet werden, oder am Turnier kann die Kampfseite über den Haufen geworfen werden und ein paar Wochen später die Ertragsseite, und Kulturgebäude können sowieso jederzeit von den Werten her geändert werden,

aber Planbarkeit zunichte machen, nee, das geht gar nicht.


Mal eine Frage an alle: Kann man so eine Argumentation wirklich für irgendwie glaubwürdig halten???
 

Killy

Junger Raptor
Die Gebühr ist aber ein Kernbestandteil des Spiels. Das haben die Macher von Elvenar seinerzeit so vorgesehen. Insofern gehört die Gebühr zum Spielen dazu und müsste konsequenterweise auf alle Handel außerhalb der Gilde angewandt werden. Und die Händlergilde ist eben jenes Wunder, das die Gebühr nach unten schraubt. (Das ist jetzt keine Ironie, gewiss nicht.)

Wie soll etwas ein Kernbestandteil sein, wenn man es keinerlei Auswirkungen hat und man niemals die Gebühren bezahlt. Als Neuling stellt man einfach selber die Angebote in den Markt und sucht sich eine Gemeinschaft, wer die Gebühr bezahlt ist selber Schuld (oder wusste es halt nicht besser). Später gibt es nichtmal mehr die Händlergebühr, mMn ist die Gebühr für nichts gut im Spiel (ist ach egal ob es sie gibt oder nicht, macht wie erwähnt ja eh keinen Unterschied).
 
Wie soll etwas ein Kernbestandteil sein, wenn man es keinerlei Auswirkungen hat und man niemals die Gebühren bezahlt. Als Neuling stellt man einfach selber die Angebote in den Markt und sucht sich eine Gemeinschaft, wer die Gebühr bezahlt ist selber Schuld (oder wusste es halt nicht besser). Später gibt es nichtmal mehr die Händlergebühr, mMn ist die Gebühr für nichts gut im Spiel (ist ach egal ob es sie gibt oder nicht, macht wie erwähnt ja eh keinen Unterschied).

Ich denke, du meinst die Gebühr, die du im Markt bezahlst, wenn du Güter annehmen möchtest von Spielern, die du noch nicht auf der Karte erforscht hast.

Dominus meint den Aufschlag im Marktplatz, wenn du Güter beim Händler kaufen willst.
 

Killy

Junger Raptor
Ich denke, du meinst die Gebühr, die du im Markt bezahlst, wenn du Güter annehmen möchtest von Spielern, die du noch nicht auf der Karte erforscht hast.

Dominus meint den Aufschlag im Marktplatz, wenn du Güter beim Händler kaufen willst.

Möglich, würde aber dann viel Sinn ergeben bzgl. des vorgeschlagenen globalen Markt für die Standardgüter.
 
Schau dir das Wunder an, es wird tatsächlich die Händlergebühr von weiter entfernten Spielern reduziert. Es gib an keiner anderen Stelle im Spiel "Gebühren".
Möglich, würde aber dann viel Sinn ergeben bzgl. des vorgeschlagenen globalen Markt für die Standardgüter.

Oh, ihr habt recht - wusste ich gar nicht, dass die Händlergilde die auch reduziert. Ich sehe schon lange keine solchen Angebote mehr ;)
 

Sardukar

Handwerker des Stahls
Meine Aufgabe (als Moderator) ist es, auch mal eine andere Perspektive zu beleuchten und zum Nachdenken anzustoßen.
Danke, dass sich so viele Spieler kritisch mit der natürlich nicht ernst gemeinten Einwendung oben auseinandergesetzt haben.
Mein Auftrag hier ist erfüllt, ich ziehe mich aus der Diskussion zurück. :cool:

Im Internet unterstützen Moderatoren Teilnehmer in Webforen, um Streit zu schlichten und unerwünschte oder unpassende, verletzende, gesetzeswidrige Beiträge zu löschen, zu verschieben oder zu sperren (diese Aufgabe, zumindest das Entfernen von Beleidigungen in Beiträgen, übernehmen meist auch schon spezielle Programme).

Mal aus dem wiki kopiert was die Aufgaben eine Forums Mods allgm sind denk mal bei Inno wird das ähnlich aussehen. Zur Agenda wird wohl kaum das gehören was du betreibst.

Kritische Aussagen Treffen (die eskalierend wirken) => Herum diskutieren (keine Deeskalation) => sich der Diskussion entziehen


Mal eine Frage an alle: Kann man so eine Argumentation wirklich für irgendwie glaubwürdig halten???
Trifft das auch auf folgende Aussagen von Dominus zu?

- Spieler sind selbst schuld am Schriftrollen Problem den sie stellen mehr als 1 Set auf

- Man kann auch die Manufakturen her nehmen die nicht dein BG sind und produzieren, ich mach das auch manchmal, das ist gut

- Enars Botschaft ist ein gutes Wunder und die beste Möglichkeit um an Splitter zu kommen

- /who Befehl fällt unter Datenschutz

Sind so die Highlights der letzten paar Monate die ich mitbekommen habe die man nicht glaubwürdig Argumentieren kann.

Gibt einen Grund warum ich meine Meinung dazu habe auch wenn man die "überhört"
 
Zuletzt bearbeitet:

Noctem

Weicher Samt
Mal eine Frage an alle: Kann man so eine Argumentation wirklich für irgendwie glaubwürdig halten???
Meine Aufgabe (als Moderator) ist es, auch mal eine andere Perspektive zu beleuchten und zum Nachdenken anzustoßen.
Danke, dass sich so viele Spieler kritisch mit der natürlich nicht ernst gemeinten Einwendung oben auseinandergesetzt haben.

hat er irgendwie selbst beantwortet... wenn er sich schon selbst nicht ernst nimmt müssen wir das auch nicht :D und ja Dominus00, ich weiß das dies jetzt sehr frei interpretiert ist.
 

salandrine

Sidhe's Dankbarkeit
Ich finde, Moderatoren haben eine Art Vorbildfunktion. Sie sollten z.B. auch als Spielermeinung nicht sehr von Innos Sicht abweichen, denn nicht jeder kann aufgrund der Schriftfarbe den Unterschied von Inno und eigener Meinung sehen.

Auch lasse ich mich nicht gerne durch Aussagen, die nachher als "vielleicht Ironie" gekennzeichnet werden, an der Nase herumführen.

Einen Vorgesetzten, der im Privatleben total durchdreht, kann ich auch im Beruf nicht mehr ernst nehmen.
 

Moonlady70

In einem Kokon
Pfft, kann man nach einem langen Arbeitstag nichtmal in Ruhe Fußball gucken und die Tippspielliste aktualisieren ;)

Aber danke für die Antwort, wobei eine andere mich gewundert hätte.

Und nun vor der nächsten Partie noch selbstgemachtes Schokolade-Erdbeer-Vanilleeis verköstigen, bevor der nächste Anpfiff auf uns wartet.
 

Tacheless

Community Manager
Elvenar Team
@Moonlady70 Aber morgen hätte ich vielleicht keine Zeit gehabt. Erst ins Büro, dann hat meine Tochter Geburtstag, dann auch noch Tippspiele aktualisieren, ob ich da morgen Zeit für das Forum habe,...ich weiß ja nicht. Und @V.E.N.U.S darf nur, wenn ich Urlaub habe. :p
 

ZeNSiErT

Schüler der Feen
Trifft das auch auf folgende Aussagen von Dominus zu?

- Spieler sind selbst schuld am Schriftrollen Problem den sie stellen mehr als 1 Set auf

- Man kann auch die Manufakturen her nehmen die nicht dein BG sind und produzieren, ich mach das auch manchmal, das ist gut

- Enars Botschaft ist ein gutes Wunder und die beste Möglichkeit um an Splitter zu kommen

- /who Befehl fällt unter Datenschutz

Sind so die Highlights der letzten paar Monate die ich mitbekommen habe die man nicht glaubwürdig Argumentieren kann.


die kann ich toppen :)


Wenn du Leute abschlachtest, @Harrass22, dann wirst du damit leben müssen zu sehen, wie sie sterben.
Könnte man nicht zu diesem Anlass, wenn die eigenen Truppen sterben, eine kleine Trauermelodie einspielen. Das wär schön.

"Dagegen:
Der Auto-Kampf ist ja bereits die Vereinfachung. Für mich ist das Normale nach wie zuvor der manuelle Kampf.
Wer also die Vereinfachung möchte, der soll zumindest durch den (erhöhten) Verlust seiner Truppen für diese Vereinfachung "zahlen" müssen.
Und mal ehrlich, wer sich wirklich <Kämpfer> nennt, der wird niemals im Auto-Modus kämpfen... Das raubt einem ja dann den Spielspaß. ;)"

das problem mit der kaserne

Darum überlegt man es sich doch, wenn man denn nur Handeln will - weise wie man ist - auch vorher, diesen komischen Klumpen grotesker Güterverschwendung in seine Stadt zu pflanzen... ;)

... aber wird ja immer betont, wie ironisch seine Beiträge aufzufassen sind, wir sind halt nur schlechte Ironie-Versteher :) und haben auch keine Ahnung von den Aufgaben eines Foren-Moderators

"Meine Aufgabe (als Moderator) ist es, auch mal eine andere Perspektive zu beleuchten und zum Nachdenken anzustoßen.
Danke, dass sich so viele Spieler kritisch mit der natürlich nicht ernst gemeinten Einwendung oben auseinandergesetzt haben.
Mein Auftrag hier ist erfüllt, ich ziehe mich aus der Diskussion zurück. :cool: "

Na zum Glück wissen wir es ja wenigstens jetzt endlich! Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben