• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Schriftrollen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Geloeschtes Mitglied8712

Blühendes Blatt
Hallo zusammen.

Mein Empfinden ist bereits seit einigen Monaten, dass sich gebietsweise in den Welten das Schriftrollenproblem entspannt. Vor allem wohl in den Gebieten, in denen relativ neue Spieler (also seit ca. 6-9 Monaten aktiv) tummeln.

Musterbeispiel dafür ist meine kleine Stadt auf Ceravyn,
die seit kurzem im 7. Kapitel steckt. Es gibt im Markt beinahe von Beginn an kaum SR-Angebote, und wenn welche dort auftauchen, dann sind es zu 90% Angebote im 1 Stern-Bereich oder gar ohne Sterne. Dagegen gbt es viele, die SR suchen, so wie ich auch. Stelle ich Gesuche mit 2 Sterne ein (i.a.R. gegen Seide), dauert es meist sehr lange, bis sie überhaupt angenommen werden.

Dasselbe trifft auf alle meine Gemeinschaftsmitglieder zu.
Kein Rollenproblem?
Meist reicht doch ein kurzer Blick auf Elvenstats aus.
Natürlich ist das dein Empfinden.
Wo soll denn hier auch ein Rollenüberschuss herkommen. https://www.elvenstats.com/fellowship/de7/661
Wir haben in Fely auch keinen Überschuss.
Warum wohl? 10 Kristall, 10 Seide und 5 Rollenleute.
Soll ich jetzt behaupten, es gibt kein Rollenproblem?
Man sollte schon zuerst die Grundlagen beleuchten.
Meine Gilde in Are z.b mit 7 Kristall, 10 Rollen und 8 Seidespieler.
Da sieht es bei mir entsprechend auch so aus.
Die Rollenspieler sind doch mittlerweile komplett auf die Gilde angewiesen.
Da tauscht einfach niemand mehr von außerhalb.
Ich hab fast immer 2 Mio meiner Rollen im Markt^^


Elvenar are.JPG
 

Minimaxe

Weltenbaum
Meine älteste Stadt ist Schriftrolle. Eine andere habe ich keine BG2 Manufaktur. Ich forsche dort nirgends mehr.
Mein Eindruck ist, dass das SR-Problem für jede Welt anders ist und davon abhängt, wie der durchschnittliche Forschungsstand zum Zeitpunkt der Einführung des Turms war und wie die Beliebtheit des Turms sich dann da jeweils entwickelte.
Deshalb ist die jüngste Welt Ceravyn ein Sonderfall. Da führten zb. auch die Korrekturen über die erhöhten SR-Kosten zu einem starken Mangel des zugehörigen Erweckten Guts derzeit.
Es ist daher wohl nicht so einfach, globale Korrekturen zu machen.

Vielleicht wäre es ein (teilweiser) Lösungsansatz, mal über einige Wochen (aber nicht dauerhaft), die Kosten für Verhandlungen in Turnier und Turm so zu gestalten, dass wenig Seide und Kristall, aber viel Schriftrolle gefordert wird.
Was meint ihr?
Ausserdem: aus der Ökonomie ist das psychologische Empfinden zu Mangel und Überfluss nicht ganz unbedeutend --- darum fände ich sinnvoll, dass ein Bewusstsein dafür entsteht.
 

Alidona

Schüler der Zwerge
Vielleicht wäre es ein (teilweiser) Lösungsansatz, mal über einige Wochen (aber nicht dauerhaft), die Kosten für Verhandlungen in Turnier und Turm so zu gestalten, dass wenig Seide und Kristall, aber viel Schriftrolle gefordert wird.
Was meint ihr?
Ausserdem: aus der Ökonomie ist das psychologische Empfinden zu Mangel und Überfluss nicht ganz unbedeutend --- darum fände ich sinnvoll, dass ein Bewusstsein dafür entsteht.

Hallo @Minimaxe

Das Problem ist, dass viele kämpfen, statt zu verhandeln. Da ist dann der einzige Weg zur Güterverbrennung entweder die Forschung oder die Händlergilde.

Die Verhandlungskosten sind sowieso schon angestiegen, habe ich das Gefühl. Auch im Schriftrollenbereich.

Ein paar 10 Millionen Schriftrollen bauen sich nicht von heute auf morgen ab. :rolleyes:
 

King Luckybaby

Weltenbaum
Gleich kommt das Update

Dann wird es das ERDBEBEN geben !!
Das Erbeben zerstört überall die Mondsteinbiblio-Sets

Schriftrollenproblem gelöst :) :) :)

Falls es doch wieder gebaut werden sollte -
ist mit Nachbeben zu rechnen :cool: :cool: :cool:
 

Jorigen

Erforscher von Wundern
Kein Rollenproblem?
Meist reicht doch ein kurzer Blick auf Elvenstats aus.
Natürlich ist das dein Empfinden.
Wo soll denn hier auch ein Rollenüberschuss herkommen. https://www.elvenstats.com/fellowship/de7/661

o_Oo_Oo_O

Dir ist aber schon klar, dass sich der Text nicht auf unsere kleine Familiengemeinschaft bezieht? Kam es vielleicht in diesem Absatz nicht so deutlich an, dass der SR-Mangel innerhalb meines gesamten Handelsbereiches existiert (wie auch betont)? :rolleyes:

Aber gerne noch einmal: Es gibt innerhalb meiner Handelszone - und unsere Familiengemeinschaft lasse ich da jetzt explizit erwähnt vollständig bei raus! - so gut wie keine SR-Angebote (asgenommen einige sehr wenige mit 1 Stern und mit 0 Sterne) im Markt und wenn ich SR explizit suche, dauert es i.a.R. gefühlte Ewigkeiten (=bis zu 2 Tage), bis diese vollständig angenommen worden sind. Schlechter läuft dort nur noch Elixier...Dagegen werden meine 2 Sterne-Suchanfragen zu Marmor, Kristall und Magiestaub zumeist binnen weniger Minuten vollständig erfüllt. Nochmalige Betonung: Unsere Gemeinschaft spielt hierbei keine Rolle!

Die Rollengesuche dagegen (auch ohne unsere Gemeinschaft) sind stets groß und werden nur schwer erfüllt.

Grüße
Jorigen
 

Cailin

Kompassrose
das ist mir auch schon aufgefallen. ich denke, das hängt mit den rollen zusammen. 2/3 aller stahl-leute haben auch rolle...

Stahl gibt es bei uns auch nicht mehr, dafür Marmor im Überfluss. Das hat möglicherweise auch mit dem neuen Set zu tun. Der Stahlproduzent stellt weniger Stahl her als die anderen beiden Holz und Marmor; wer das Set nicht voll hat, dem fehlt das Stahl-Gebäude. Und wer mehr gemacht/gekauft hat, hat noch einen Marmorhersteller extra.

Und haben wirklich zwei Drittel aller Rollenhersteller auch Stahl? (Für mich trifft es auf Khelo zu, auf beta nicht, da habe ich Rollen + Holz).
 

Athaneia

Schüler der Kundschafter
Wenn man hier liest wird eigentlich nur eines klar, es gibt GÜTERPROBLEME, die aber offensichtlich, in den verschiedenen Welten und den verschiedenen Handelsbereichen, sehr unterschiedlich sind. Daraus ergibt sich, der Logik folgend, für Inno keine Möglichkeit eine generelle Lösung für das Gesamtspiel zu kreieren, denn das führt letztlich nur, in einigen der genannten Bereiche, zur Umkehrung der Problemzonen. Davon hat kein Spieler etwas!

Man muss also als Spieler letztlich bereit sein, sich auch selbst den eventuell anfallenden Problemen zu stellen und Wege zur Entschärfung der bestehenden Probleme zu suchen. Sich immer auf den Standpunkt zu stellen: "Das ist Innos Aufgabe", bedeutet in der Konsequenz, dass man damit das Problem auf die Spieler verschieben möchte, die bereits mit völlig anderen Güterproblemen zu kämpfen haben, was ja seinerzeit bereits mit dem Kapitel 15 geschehen ist. Das war für jeden SR-Spieler sicher "ein Vergnügen", für die anderen Spieler, die bereits mit anderen Güterproblemen zu kämpfen hatten, frustrierend was hier an SR verlangt wird, wenn es im Handelsbereich kaum welche gibt!

Man sollte also nicht immer nur die eigenen Probleme in den Vordergrund stellen, sondern einmal das große Ganze betrachten!
 

Xebifed

Zaubergeister
Man sollte also nicht immer nur die eigenen Probleme in den Vordergrund stellen, sondern einmal das große Ganze betrachten!

Richtig, und im großen und ganzen hat letztendlich das Biblioset zu dem Rollenproblem geführt. Nachdem inzwischen einige Rollenspieler aufgehört haben, gibt es natürlich in manchen Gegenden, wie vielleicht bei dir, Mangel an Rollen. Es ist und bleibt ein Schriftrollenproblem, und es kann nicht angehen, wie hier regelmässig verschiedene, nicht betroffene Spieler, den Rollenspielern gar noch die Schuld zuweisen wollen.

Natürlich komme ich an die Mangelgüter wenn ich dafür richtig viel bezahle, und genau darum geht es. Rollenspieler möchten, wie alle anderen auch, ihre Rollen 1:1 am Markt tauschen. Wer es eilig hat, bietet sie etwas günstiger an, wer Zeit hat, bietet sie auch mal teurer an.

Edit: DU kannst dir wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie es sich als Rollenproduzent in Elvenar so lebt. Da bekommt der Erz schonmal Anfeindungen aus der halben GM zu spüren, weil ein Rollenspieler in die GM aufgenommen wurde...hat sogar zu Austritten geführt.

Doppeledit: Und als die dann noch herausgefunden haben, das ich ein Händler mit 13! Rollenmanus bin, waren einige absolut fassungslos, was ich mir denn einbilden würde, mit Rollen verhandeln zu wollen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Athaneia

Schüler der Kundschafter
Richtig, und im großen und ganzen hat letztendlich das Biblioset zu dem Rollenproblem geführt. Nachdem inzwischen einige Rollenspieler aufgehört haben, gibt es natürlich in manchen Gegenden, wie vielleicht bei dir, Mangel an Rollen. Es ist und bleibt ein Schriftrollenproblem, und es kann nicht angehen, wie hier regelmässig verschiedene, nicht betroffene Spieler, den Rollenspielern gar noch die Schuld zuweisen wollen.

Natürlich komme ich an die Mangelgüter wenn ich dafür richtig viel bezahle, und genau darum geht es. Rollenspieler möchten, wie alle anderen auch, ihre Rollen 1:1 am Markt tauschen. Wer es eilig hat, bietet sie etwas günstiger an, wer Zeit hat, bietet sie auch mal teurer an.
Klar... diese Art Gegenargument habe ich bereits erwartet...
...und ICH möchte, wie alle anderen Spieler auch, mein Elixier / Magiestaub und Elfenharz / Platin etc. etc.pp , tauschen können!!

Es gibt GÜTERPROBLEME, aber etliche Spieler haben inzwischen andere Probleme wie die SR, die sicherlich auch nicht unerheblich sind und darum nochmals: "Man sollte also nicht immer nur die eigenen Probleme in den Vordergrund stellen, sondern einmal das große Ganze betrachten!"
 

Xebifed

Zaubergeister
...und ICH möchte, wie alle anderen Spieler auch, mein Elixier / Magiestaub und Elfenharz / Platin etc. etc.pp , tauschen können!!

Könntest du, wenn aufgrund der Rollenproblematik nicht viele Spieler aufhören würden.
Oder:
Neuen Spielern wird unbedingt empfohlen, so lange neue Städte anzufangen, bis keine Rollen als Bonus dabei sind...siccher verschärft das die Problematik so weit, dass auch andere Bereiche betroffen sind. Ursächlich ist und bleibt die Rollenproblematik.

Open your mind!
 

monakuki

Schüler der Zwerge
@Xebifed
Boah, ist ja heftig!

Ganz grundsätzlich möchte ich aber @Athaneia Recht geben: die Lösung muss durch die Spieler selbst erfolgen.

1. Man suche sich eine starke Gemeinschaft, für deren Mitglieder gemeinschaftliches Handeln kein Fremdwort ist und dieSchriftrollen tauschen, wenn‘s sonst niemand tut.

Eine Schriftrollen Manu weniger hier, stattdessen Elixier mehr, eine Seiden/kristallmanu mehr dort und ein 1:1 Kurs T2:T3 und das Problem ist gelöst.

kein Erz, keine Gemeinschaft sollte seine/ihre Rollis verhungern lassen; ich würde mir als Erze alle 10 Finger nach ihnen schlecken .. es sind häufig die Besten .. sie können sich erfahrungsgemäß durch alle Widrigkeiten hindurchbeißen und sind echte Kämpfernaturen ^^

2. Man setze und levele so früh als möglich die Händlergilde zusammen mit den Türmen und kaufe beim Händler Seide/Kristall.
 

Sardukar

Handwerker des Stahls
Ich wage zu prognostizieren, dass wir in zwei bis drei Jahren ein regelrechtes Gejammer im Forum haben werden, dass die verfügbaren Schriftrollen viel zu wenige sind.

Wenn es so weiter geht gibts in 2-3 Jahren das Spiel zwar noch aber halt tot. Ist auch eine Problemlösung.
Ich blicke da nur an die "Fails" der letzten paar Monate zurück und was hier qualitätstechnisch abgeliefert worden ist.

Das Vertrauen der Kunden ist sehr stark in Mitleidenschaft gezogen worden durch die Aktionen.

Das muss sich Inno zu mindestens bei mir erst wieder erarbeiten!
 

Xebifed

Zaubergeister
"Das ist Innos Aufgabe", bedeutet in der Konsequenz, dass man damit das Problem auf die Spieler verschieben möchte, die bereits mit völlig anderen Güterproblemen zu kämpfen haben, was ja seinerzeit bereits mit dem Kapitel 15 geschehen ist. Das war für jeden SR-Spieler sicher "ein Vergnügen", für die anderen Spieler, die bereits mit anderen Güterproblemen zu kämpfen hatten, frustrierend was hier an SR verlangt wird, wenn es im Handelsbereich kaum welche gibt!

Du beschreibt sehr gut, warum kein Rollenspieler mit dieser Art der Teillösung happy war, das war uns schon klar, dass solche Änderungen nach hinten losgehen... :)
 

Killy

Junger Raptor
Wenn man hier liest wird eigentlich nur eines klar, es gibt GÜTERPROBLEME, die aber offensichtlich, in den verschiedenen Welten und den verschiedenen Handelsbereichen, sehr unterschiedlich sind.

Jupp und das war schon immer so und wird sich auch immer durch die zufällige Verteilung der Spieler so ergeben. Nur hat das nicht mit der Tatsache zu tun, dass das Biblioset einseitig Güter verteilt ganz unabhängig von all den anderen Verteilungen. ;)

Ganz grundsätzlich möchte ich aber @Athaneia Recht geben: die Lösung muss durch die Spieler selbst erfolgen.

Das Problem kann eben nicht durch die Spieler gelöst werden, was bereits mehrfach hier erörtert wurde.
 

monakuki

Schüler der Zwerge

Das Problem kann eben nicht durch die Spieler gelöst werden

Grau, teurer Freund ist alle Theorie ..

WIR haben es gelöst.
Ich habe es gelöst.

Ich KANN.
Das ist die Praxis ^^
 

Alidona

Schüler der Zwerge
Ohne mich auf jemand Bestimmten zu beziehen:

Gefälligkeitstäusche lösen NICHT das Problem. Derjenige, der sich dazu bereit erklärt, ist der Gelackmeierte und bleibt darauf sitzen, hat dann aber noch immer nicht das, was er braucht. Sagt eine, die viel aus Gefälligkeit tauscht. :rolleyes:
 

Xebifed

Zaubergeister
Obwohl ich hier viel mitschreibe, bin ich tatsächlich halbwegs gut versorgt. Das liegt zum einen natürlich an den Gefälligkeitskäufen aus der GM, wofür ich sehr dankbar bin, zum anderen habe ich selbstverständlich auch an meiner Spielweise gearbeitet:
Ich muss stets langsamer (am besten gar nicht) wachsen, als andere Spieler, damit ich die mit meinem Seiden und Kristall Bedarf nicht überfordere.

Wäre ich Endgamer und Händler mit Rollen, könnte mir meine GM auch nicht mehr helfen. Bleibe also den Rest des Jahres in Kapitel 12.
 

ElfischeSusi

Fili's Freude
Gefälligkeitstäusche lösen NICHT das Problem.

Deswg. schrieb ich mal, dass ich genau dies nicht mache. Einige sehen das als nicht sehr fair an, was ich aber sehr wohl mache ist Lösungsansätze aufzeigen. Ich biete grundsätzlich Rollenspielern Kristall im Kreuzhandel an. Zudem weise ich ebenfalls auf die Biene hin - wobei dafür eher wenige zu haben sind. Tatsächlich war die Antwort oft eher, dass diejenigen keine Probleme hätten an Kristall & Seide zu kommen, sondern eher einfach nur zu viele Rollen haben. Wir haben 8 Rollenspieler in der Gemeinschaft. Natürlich ist das auch vom Spielstil und Ziel abhängig, sowie denen der Gemeinschaft, wir haben einige starke Turnierspieler, die nicht nur kämpfen und daher trotz Mondsteinteilen immer mehr Rollen suchen.

Edit: Natürlich ist das etwas anderes, wenn die Täusche von Spielern mit riesen Beständen durchgeführt werden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben