• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Segen der Erweckung

Melios

Ehem. Teammitglied
Hi zusammen,

wer schon bei den Elementaren oder drüber hinaus ist kennt es, wer noch nicht da ist, wird es bald kennen lernen: Die Knappheit bei zerfallenden Gütern, die einen vor allem am Anfang der Kapitel in denen sie eingeführt wurden ausbremst und so manches Mal für Frust sorgt. Da hat man endlich fast alles beisammen und nur ein klitzekleines Bisschen fehlt noch, ist aber einfach nicht mehr aufzutreiben, weil es nicht mehr produziert werden kann (Zeitbooster alle) oder gerade einfach nicht oder nur zu Wucherpreisen im Markt angeboten wird. Der Zerfall droht und wirft einen zurück, so dass man wieder nen halben Tag nachproduzieren muss, um nur den Zerfall auszugleichen.
Da nimmt man so manches Mal auch ungünstige Marktangebote an, nur um doch noch schnell Forschung xyz abschließen oder Ausbau abc starten zu können, ärgert sich aber total, dass man Wucherer unterstützen muss.

Jetzt, wo es Segen aller Art gibt, Zauber Gebäude aufwerten können, es im Turm der Ewigkeit Teleportationszauber gibt und in der Akademie allerlei Zeugs hergestellt werden kann, fehlt eigentlich auch noch ein Segen der besonderen Art:

Der SEGEN DER ERWECKUNG

Wirkung
: Dieser Segen soll zerfallenes Zeugs wieder erwecken und in den Ursprungsstoff zurück verwandeln. Also T1-T3 in erweckte Güter.
(Für Mana und Saat würde es theoretisch auch gehen, aber diese Idee soll erstmal nur die Güter behandeln, weil die Chance auf Umsetzung dort in meinen Augen größer ist. Für Mana und Saat kann man später immer noch anregen.;))

Umsetzung:
Option 1:

Der Segen ist unspezifisch. Wenn der Segen eingesetzt wird, dann öffnet sich das Güterfenster und man kann das T1-T3 Gut auswählen, welches man erwecken will. Man erhält dann die Menge an entsprechendem erwecktem Gut. Der Segen muss ähnlich wie Portal- und WP-Segen gestaffelt sein und könnte 1k, 5k, 10k, usw. erwecken, je nachdem, welche Stufe er hat.
Man erhält den Segen z.B. aus dem Turm der Ewigkeit (währe mal ne Abwechslung zum Portalsegen) und/oder kann ihn in der mag. Akademie herstellen. Bei Herstellung in der Akademie könnte dann göttliche Saat Bestandteil des Rezepts sein.

Option 2:
Der Segen gilt für ein bestimmtes Gut. Wenn der Segen eingesetzt, dann erhält man die Menge an entsprechendem erwecktem Gut. Der Segen muss ähnlich wie Portal- und WP-Segen gestaffelt sein und könnte 1k, 5k, 10k, usw. erwecken, je nachdem, welche Stufe er hat.
In diesem Fall könnte man den Segen z.B. im entsprechenden Turnier erhalten und/oder in der magischen Akademie herstellen. Bei der Herstellung in der Akademie könnten die Relikte Bestandteil des Rezepts sein. (@Entwickler: Die Relikte hätten dann endlich die schon lange gewünschte zusätzliche Verwendung --> Hey, zwei Fliegen mit einer Klappe, äh Wünsche mit einer Umsetzung erfüllt.:cool:)

Option 3:
Platzhalter für eigene Ideen der Entwickler.:p


Welche Option die Entwickler nehmen bleibt natürlich denen überlassen.


Was sagt ihr dazu, Wünsche/Vorschläge/Verbesserungen/Ideen dazu?
 

Taurendis66

Starke Birke
Fantastische Idee :) Bin grad bei den Elementaren angekommen, hab aber schon über den Manazerfall im vorigen Kapitel geflucht. Wer weiß was mir dieses Kapitel noch entlockt..
 

Melios

Ehem. Teammitglied
Klingt nach Handel ohne Händler.
Jein.;)

Natürlich kommt es auf die Menge der Segen an, die im Spiel erhältlich sind, die Anzahl darf nicht zu groß sein.

Es ist wie mit den Portalsegen. Wenn man davon genug hat, kann man durch die Gastrassenkapitel ohne je ein Produktionsgebäude der Gastrassen gebaut zu haben.
Bei diesen Erweckungs-Segen ist es auch so. Wenn es zu viele davon gibt, dann kann man ohne Manus für erweckte Güter und ohne Händler spielen.
Da eine vernünftige Dosis zu finden ist dann Sache der Entwickler.
 

Sreafin

Kluger Baumeister
Dagegen:
-Da "Fabelhafte Fabrikation" auch die erweckte-Güter-Produtkion steigert, gibt es schon einen Zauber, welcher im Grunde den Effekt hat, den du möchtest (nur eben dass eine Produktion verdoppelt wird). Diesen Zauber kannst du sogar mit dem Handelszentrum verbessern, sodass er dir leicht 10k und mehr von einem erweckten Gut bringen kann.
 

Melios

Ehem. Teammitglied
Die Fabelhafte Fabrikation hilft dir aber nicht, wenn das gesuchte Gut nicht im Handel erhältlich ist. ;)
 

TriPau

Schüler von Fafnir
So gesehen klingt diese Idee richtig gut - zu gut, fürchte ich ... Also mein JA hat sie!
 

Sreafin

Kluger Baumeister
Die Fabelhafte Fabrikation hilft dir aber nicht, wenn das gesuchte Gut nicht im Handel erhältlich ist. ;)
Stimmt, aber ich hatte seit längerem dieses Problem nicht mehr, da es mittlerweile zum Einen genug Spieler gibt, die ein bestimmtes erwecktes Gut als Bonusgut haben, zum Anderen stehen nicht mehr die meisten "Endgamer" bei der selben Forschung bei den Elvenar, sodass es keine extreme einseitige Nachfrage nach einem bestimmten erweckten Gut mehr gibt. Mittels "Pseudo-drei-Stern-Angeboten", sprich sowas wie 5550:5500, bekomme ich teilweise innerhalb von Minuten, recht sicher innerhalb eines Tages jedes erweckte Gut auch in Mengen jenseits der 50k.
 

Turbina

Blüte
Für Mana gibt es das schon: Stell dir ein Drachenkloster hin, dann ist jede Verzauberung ein "Segen des Mana".

Davon abgesehen passt es nicht so recht ins Designkonzept: Früher konnte man sich Güter auf Halde legen für eine kommende Gastrasse, bis hin zu den Orks. Ab Nachtelfen sind die Designer umgestiegen auf Forschungskosten (Mana, Saat und erwecktes Zeugs), die man nicht in Millionen auf Halde haben kann, sondern just-in-time produzieren muss.

In unteren Kapiteln wird die Forschung tatsächlich noch durch Güter-Produktion gebremst - aber die Güterknappheit legt sich bald dank Relikten und 700% Bonusproduktion. Normale Güter liegen irgendwann genug auf Halde für Forschungen. Dann bremsen Gastrassengüter, aber dagegen gibt es mittlerweile Portalsegen. Forschungspunkte bremsen natürlich auch, aber wenn man in späteren Kapiteln angesammelte Geldsegen raushaut und davon WP kauft, und aus einer Turnierwoche doppelt soviel WP rausquetscht wie aus dem normalen Zuwachs pro Stunde, dann ist das auch kein echter Hemmschuh mehr. Bei den Elvenar waren für mich die erweckten Güter die Forschungsbremse (und das trotz 2 dauerverzauberten Bismut-Manus), weil ein Ansparen vor Kapitelbeginn nur sehr begrenzt möglich ist.

Wenn ich mir erweckte Güter (in Form von Segen) ohne Zerfall auf Halde legen kann, dann führt das im Endeffekt dazu, dass es wieder eine neue bremsende Mechanik geben muss, sonst ist die nächste Gastrasse in einem Monat durchgespielt.
 

Rassilon

Blüte
Bin dafür,
eine weitere Möglichkeit wäre anstatt mehr Produktion eine Reduktion das Verfalls durch Segen (Ich weiß es gibt Gebäude die das erzeugen, aber die "verbrauchen" den ohnehin schon knappen Platz).
 

salandrine

Schüler der Kundschafter
hab jetzt mal ne WEile darüber nachgedacht.

Es gibt die Wunder, die Manazerfall, Saatzerfall und den Zerfall der erweckten Güter bremsen.
Außerdem gibt es die Zeitschleife, die wie die Gebirgshallen auf die Güterproduktion der erweckten Güter wirkt. Insofern ist es auch hier möglich, durch den entsprechenden Ausbau auf eine Produktion von 800 % zu kommen. Weiter gibt es das Handelszentrum, das einerseits Saat liefert und andererseits die Wirkung der Fabelhaften Fabrikation verbessert.

Ich glaube, der Eisbär greift da auch noch ein, habe aber derzeit keinen, um es nachzuschauen.

Die Pyramide der Reinigung gibt bei Orkabholung auch noch einen Prozentsatz an zufälligen erweckten Gütern.

Insofern gibt es schon reichlich Dinge, die a) den Zerfall mindern und b) die Fabrikation selbst erhöhen.

Ich glaube also nicht, dass auch nur eine Chance auf Umsetzung besteht, da z.B. die Wunder unterlaufen würde.