• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Unfairer Handel mit erweckten Gütern

Belfodil

Pflänzchen
Hallo Elvenaraner,

ich spiele auf Ceravyn und bin in den Kapiteln mit "Erweckten Gütern". Leider fällt hier auf das es extrem an Obsidian und Spassseife mangelt, warum das so ist erschließt sich mir nicht ganz, liegt aber vermutlich an vielen "toten Städten" die dies produzieren könnten.
Was mir sauer aufstößt, ist, das sich einige Spieler mit äußerst unfairen Angeboten im An-und Verkauf der gleichen Güterklassen zu wahren Ungustln entwickeln (zuerst bieten sie im oberen Marktplatz zu 3* an, um ganz unten zu 0* selbiges, nur umgekehrt, wieder zu Unfairsten Preisen anzubieten).
Mir ist schon klar, solche Angebote einfach nicht anzunehmen, ich möchte nur an die Erzmagier appellieren, die eigenen Spieler ein wenig mehr an den fairen Handel zu binden (es wird in der Gildenübersicht ja immer auf "fairen Handel" hingewiesen).
Man stelle sich vor jeder handelt unfair - Gibt es den dann noch einen "Handel" ?
Würde mich auf eure Meinungen hierzu freuen !
LG Belfodil
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...eine Möglichkeit zur Abhilfe wäre der Kaufmann aus Kapitel 18 - dieser Vorschlag ist aber (denk ich zumindest) schon bei INNO via Feedback angekommen - ob was daraus wird, wird sich zeigen - vielleicht sollten wir auch einfach noch ein paar Wochen warten, bis ein neues Feature für Gemeinschaften veröffentlicht wird - vielleicht ist da ja was entsprechendes dabei (gibt aber noch keine genaueren Infos)....
 

Belfodil

Pflänzchen
Habe in früheren Beiträgen etwas geschmökert, bezüglich schwarzer Spielerlisten. Wäre es denn erlaubt so eine Liste GS intern zu führen ?
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Habe in früheren Beiträgen etwas geschmökert, bezüglich schwarzer Spielerlisten. Wäre es denn erlaubt so eine Liste GS intern zu führen ?
...wie meinst du das? - ihr könnt intern natürlich ausmachen, mit wem gehandelt werden soll und mit wem nicht - aber offiziell im Spiel blockiert wird niemand werden...
 

Belfodil

Pflänzchen
Naja mir ust schon klar das ein öffentlicher Aushang solcher Spieler nicht erlaubt ist. Ich meinte nur sichtbar für innerhalb der Gemeinschaft, so wie einfach ein Rundbrief, wo Spieler und GS Name vermerkt sind
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...eine Gildennachricht kannst du doch jederzeit verfassen - deren Inhalt wird auch idR nicht von INNO kontrolliert (außer jemand hat die Nachricht gemeldet)....die müsstest du aber dann immer wieder mal anschubsen (neu darauf antworten), sonst wird die nach 2 Monaten automatisch vom System gelöscht...

...wie deine Gemeinschaft zu solchen Aktionen steht, musst du mit deiner Gemeinschaft ausmachen...
 

Dradiwaberl

Knospe
Meiner Meinung ist der Markt für erweckte Güter ein großes Problem weil das Weiterkommen davon abhängt. Für Forschung und Co Güter zu sammeln ist schon schwer genug, dann aber nicht fair tauschen zu können ein Manko des Spiels, da man bis man die Mengen mit fairen Handel zusammen hat die Hälfte schon wieder verfallen ist.
Für mich ist jetzt Schluss mit Forschung und Produktion da es zu frustrierend ist auf dem Markt keine Güter zu bekommen.
Ich hoffe daß es dafür noch eine Änderung gibt um dann weiter zu forschen.
 

Alidona

Erforscher von Wundern
Meiner Meinung ist der Markt für erweckte Güter ein großes Problem weil das Weiterkommen davon abhängt. Für Forschung und Co Güter zu sammeln ist schon schwer genug, dann aber nicht fair tauschen zu können ein Manko des Spiels, da man bis man die Mengen mit fairen Handel zusammen hat die Hälfte schon wieder verfallen ist.
Für mich ist jetzt Schluss mit Forschung und Produktion da es zu frustrierend ist auf dem Markt keine Güter zu bekommen.
Ich hoffe daß es dafür noch eine Änderung gibt um dann weiter zu forschen.
Hallo @Dradlwaberl,

Ich habe mich dem Markt angepasst. Ich spiele in Arendyll und habe mittlerweile alle Kategorien Erwecktes-Bonusgut, darunter auch ein problematisches, Bismut. Des Weiteren Mondstein und Samt.

Von allen Kategorien habe ich zwei Manufakturen: Mondstein auf Level 27, Samt auf 25, Bismut auf 25. Das reicht mir längst, auch zum Tauschen.

Da ich gerne mit Zahlen spiele, habe ich eine ziemlich wandelbare Tauschstrategie. So zum Beispiel produziere ich erst 50 tausend zusammen, und das was dann drüber geht, tausche ich in der selben Güterklasse gegen das Gut, was am Wenigsten in meinem Lager ist, bis auch da 50k erreicht sind. Dann kommt das Nächste dran. So mache ich das in allen Güterbereichen, auch bei Standardgütern. Da sind es dann nur größere Mengen.

Für mich ist auf jeden Fall wichtig, dass ich selbst aktiv werden kann, statt auf günstige Kurse zu warten. Meine Erweckten Güter stehen auch niemals lang, nur bei Bismut und Elfenharz muss ich manchmal einen kleinen Bonus drauf geben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

salandrine

Met & Ambrosia
Meiner Meinung ist der Markt für erweckte Güter ein großes Problem weil das Weiterkommen davon abhängt. Für Forschung und Co Güter zu sammeln ist schon schwer genug, dann aber nicht fair tauschen zu können ein Manko des Spiels, da man bis man die Mengen mit fairen Handel zusammen hat die Hälfte schon wieder verfallen ist.
Für mich ist jetzt Schluss mit Forschung und Produktion da es zu frustrierend ist auf dem Markt keine Güter zu bekommen.
Ich hoffe daß es dafür noch eine Änderung gibt um dann weiter zu forschen.
Meiner Meinung nach heißt die Devise: selbst handeln und nicht warten, ob irgendwann mal was verbessert werden wird. In den letzten Events gabs z.B. den astralen Spalt (oder s.ä.), der Platin gibt. Das wurde bisher in Are dringend gesucht und lässt sich daher gut handeln. Ebenso gab es mal ein Evo, das Mondstein abwirft, auch gut zu handeln. usw. usf.

Also gucken und planen und auf- und umbauen. inzwischen sind Evos ja auch wieder einlagerbar, so dass hier ein Umbau auch kein Problem mehr darstellt.

Ich selbst habe auch Elfenharz auf Are, bin also auch betroffen.

Notfalls halt auch zwei mal quer handeln, jeweils einen Abschlag in Kauf nehmen dafür, aber die benötigten güter erhalten. Besser, als wenn man jede Nacht wieder die Güter zerfallen sieht. Letztlich: Selbst aktiv und kreativ werden, dann klappts auch
 

Uheim

Schüler der Zwerge
auch bei mir (elcysandir) stehen selten passende angebote für erweckte güter im handel,
viele mit sehr schlechtem kurs.
aber wenn ich selbst angebote mit ein wenig abschlag (5%) einstelle,
werden die meist recht schnell angenommen.
das selbst einstellen funktioniert bei mir also auch besser,
als nur nach passenden angeboten zu suchen.
 

Feytala1986

Meister der Magie
Das war der aktive Riss, und der gibt nicht jedem Platin sondern BG4 +1, wenn man also zB selber Harz hat gibt er Mondstein, für das Evo gilt dasselbe.
Weswegen er zum Beispiel für mich als Platinproduzenten vollkommen wertlos war... Ich will nicht noch mehr Harz, ich nehme schon so an was ich kann.^^°
 

Turbina

Blühendes Blatt
ich spiele auf Ceravyn und bin in den Kapiteln mit "Erweckten Gütern". Leider fällt hier auf das es extrem an Obsidian und Spassseife mangelt, warum das so ist erschließt sich mir nicht ganz, liegt aber vermutlich an vielen "toten Städten" die dies produzieren könnten.
Warum es bei Obsidian mangelt, kann ich dir auch nicht sagen. Also es gibt mindestens zwei handfeste Gründe für Ungleichgewichte:

a) Praktisch alle Spieler wurden monatelang im Turm mit den Gebäuden des Mondstein-Sets zugeschmissen, und das produziert in höheren Kapiteln Harz und Bismut, das macht die beiden zur Ramschware (Schriftrollen hat das Set noch schlimmer entwertet, aber hier geht's grade nur um erweckte Güter)

b) Die Kosten zum Upgrade von Magiestaub-Manufakturen Level 28 bis 31 kosten mehr Seife und weniger Bismut als es von der Systematik der anderen Gut3-Manufakturen zu erwarten wäre. Das macht Seife zur Mangelware und Bismut noch ramschiger.

Dass Spieler mit 0* Angeboten daraus Profit ziehen ... ist dabei nur ein Symptom, aber nicht die Ursache des Problems.