1. Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!
    Information ausblenden

Unglücklicher Begriff: unfairer Handel

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Flinke Biene, 8. September 2019.

  1. Flinke Biene

    Flinke Biene Weltenbaum

    Registriert seit:
    5. Juni 2019
    Wie kommt es eigentlich zu der Bezeichnung "fairer" oder "unfairer Handel"? Ich finde, da passen gleich zwei Dinge nicht:

    1. Es handelt sich in der Regel um Angebote, nicht um einen Handel. Ein Handel kommt erst dann zustande, wenn jemand das Angebot annimmt.

    2. Ein Angebot, und mag es noch so "über Kreuz" oder mit null Sternen behaftet sein, kann höchstens überteuert, aber nicht unfair sein. Unfair könnte es nur sein, wenn der Anbieter ein Monopol hätte oder die Mitspieler durch andere Mittel unter Druck setzte, das Angebot anzunehmen. Das dürfte aber in den allermeisten Fällen hier im Spiel nicht der Fall sein.

    Ich habe ja das Gefühl, dass sich die Abneigung gegen derartige Angebote in allererster Linie daraus speist, dass irgendwann mal dieser unglückliche Begriff eingeführt und dann fleißig übernommen wurde. Dann hat das Ganze eine gewisse Eigendynamik entwickelt und die entsprechenden Angebote und leider oft auch ihre Anbieter werden von einer breiten Masse verteufelt. Sehe ich das richtig? Und muss das so sein?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2019
  2. Killy

    Killy Schüler der Kundschafter

    Registriert seit:
    22. Februar 2018
    Oh no, here we go.:D:D

    Reicht doch eigentlich, dass dir das klar ist. Lies dir den ewig langen Thread zu Kreuzhandel durch und du wirst schnell sehen, dass einige Spieler das nie so sehen werden. Genauso wie Spieler denken, der neue Turm würde sie alle Rohstoffe kosten obwohl es bloß eine Möglichkeit ist den zu nutzen und niemand sie zwingt irgendetwas auszugeben.
     
  3. Flinke Biene

    Flinke Biene Weltenbaum

    Registriert seit:
    5. Juni 2019
    Ja, Killy, ich weiß, dass über das Thema Kreuzhandel schon lang und breit diskutiert wurde (wenn ich mir auch längst nicht alles durchgelesen habe, wie ich zugeben muss). Mir geht es hier aber vor allem um die Begrifflichkeit, die meines Erachtens überhaupt erst zu diesen Empfindlichkeiten geführt hat.
     
  4. Chaosqueen65

    Chaosqueen65 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Das ist aber Quatsch :D
    Was ich und auch andere Spieler als "unfair" empfinden kann doch jeder selbst für sich entscheiden. Oder hältst Du uns alle für Schafe? Lies Dir den thread durch und Du wirst es vielleicht verstehen. Und ansonsten bleibt es doch jedem unbelassen einzustellen und anzunehmen was er will.
     
  5. Killy

    Killy Schüler der Kundschafter

    Registriert seit:
    22. Februar 2018
    Ging ja aber darum, dass es kein unfairer Handel ist sondern lediglich ein Angebot und das kannst du gerne unfair finden wenn du möchtest und musst es ja auch nicht annehmen. ;)
     
    ErestorX und Flinke Biene gefällt das.
  6. Bennie1

    Bennie1 Weltenbaum

    Registriert seit:
    17. Oktober 2018
    Was ist Fair was Unfair ?
    Wenn ich mir seit ein paar zurück liegende events die T3 SCHWEMME anschaue und wie wenig andere güter da sind .
    Verstehe ich die Kleinen die damit versuchen was sie brauchen zu bekommen.
    Habe am anfang auch kreuzhandel gemacht weil es sonst kein vorwärts kommen war.
    Und heute wenn ich sehe das es kleine sind die es brauchen bin ich derjenige der es annimt egal ob von der gilde oder nachbar.
    Finde das gerede um kreuzhandel oder 1 stern 2-3 sterne unsinnig es wird doch niemand gezwungen es anzunehmen,bleibt jedem selber überlassen.
    Und die GROßEN die heute am meisten darüber meckern haben es am anfang auch gemacht,habe sämtliche einträge darüber gelesen.
    Also nochmal die Frage, Was ist Fair was Unfair?
     
    Angren, Holomaus, Sharkyvi und 2 anderen gefällt das.
  7. Flinke Biene

    Flinke Biene Weltenbaum

    Registriert seit:
    5. Juni 2019
    Klar kann jeder für sich entscheiden, was er für fair oder für unfair erachtet. Ich habe nur den Eindruck, dass dieser Begriff hier einfach oft unhinterfragt übernommen wird.

    Und mit deinem letzten Satz sprichst du mir aus der Seele: Ja, es soll jeder einstellen und annehmen können, was er mag – am besten, ohne deswegen angefeindet zu werden.
     
    Holomaus und Evaleena gefällt das.
  8. Pipistrello

    Pipistrello Blühendes Blatt

    Registriert seit:
    31. August 2019
    Hallihallo an alle!
    Findet ihr dieses (bitte, verzeiht, dass ich es so nenne) Gequatsche über "fair/unfair" / Kreuzhandel ned a bissl ermüdend? Handel ist Handel. Wer annimmt, nimmt an. Wer ned will, der lässt es. Funktioniert in der freien Marktwirtschaft schon seit Jahrtausenden. Man kriegt für 5 selber gezogene Tomaten schließlich auch keinen qm Seide.... :)
    Schönen Sonntag euch allen!
    Liebe Grüße
    Pips
     
  9. ErestorX

    ErestorX Schüler von Fafnir

    Registriert seit:
    17. Februar 2017
    Es gibt ein objektiv vorhandenes Problem. Wenn man einen Handel einstellt, der aller Erfahrung nach nicht schnell angenommen werden wird, ist der lange für alle sichtbar. Gibt es sehr viele solcher für die Mehrheit unattraktiver Angebote gleichzeitig im Markt, wird das Handeln spürbar erschwert. Wenn jemand sehr viele unattraktive (womöglich auch noch identische) Angebote gleichzeitig einstellt, würde ich das schon gedankenlos nennen.

    Abgesehen von diesem Punkt habe ich noch nie eine sachliche Begründung für die Ablehnung bestimmter Angebote gehört.
     
    Inthara, Maxelv und Evaleena gefällt das.
  10. MyLilly

    MyLilly Pflänzchen

    Registriert seit:
    16. August 2019
    Für Spieler die neu sind wie ich zb, die wissen ja bis sie drauf stoßen gar nicht was Kreuzhandel ist und orientieren sich in erster Linie an den Sternen im Markt was sie als "gut/fair" einstellen können oder nicht.

    Ich hab inzwischen auch mein 2. Gut und hatte ja vorher hier schon bisschen gelesen und daher schon sowas im "Ohr" das Kreuzhandel als unfair gilt. Wer nicht im Forum liest kommt da vorher aber vllt nicht drauf.
    Ich würde es auch aus den Erfahrungswerten der Produktionszeit und der Menge der Güter die da getauscht werden auch selbst nicht nutzen wollen - oder wenn nur im Notfall, wenn zwingend nötig, weil ich dringend was brauche vllt vorher absprechen. Weil ich selber auch finde zb 2500 Holz zu produzieren ist wesentlich aufwendiger zeitlich für die Menge als im Vergleich 500 Seide, zumal wenn man noch nicht so hohen Bonus hat auf sein Gut.

    Ob nun der Begriff "unfair" dafür der richtige ist, sei dahingestellt, aber wenn mir jemand vernünftig sagen würden würde, ich finde so ein Angebot nicht gut, weil kostet mich viel mehr an Zeit und Aufwand für die große Menge, würde ich das nachvollziehen können. Unfair ist nur ein Begriff. Man könnte auch sagen nicht gleichwertig oder überteuert, aber trifft ja die selbe Sachlage.
    Klar kann jeder selbst entscheiden was er an Angeboten annimmt oder halt nicht, so oder so lernt man dann als Neuling was gefragt oder weniger gefragt ist^^, entweder durch sich schlau machen, dadurch das es einem gesagt wird, wenn man was einstellt oder dadurch das die Angebote nicht angenommen werden.

    Ich hab jetzt nicht den kompletten anderen Thread über Kreuzhandel gelesen^^ hatte da aber vorher schon mal angelesen, daher hatte ich sowas ja im "Ohr" - für euch "alte Hasen" mag das ja inzwischen ausdiskutiert und völlig klar sein, wer neu ist muss sich halt erst damit auseinander setzen.
     
  11. nicki19782

    nicki19782 Samen des Weltenbaums

    Registriert seit:
    2. Oktober 2017
    Naja ich weiss ja was ich zu wieviel in welcher Zeit herstelle. Und das ein Tausch von gut 1 zu gut 3 zwar mit 2 Sternen bewertet wird, mag so sein, aber hier ist die Zeit und der Einsatz den ich mehr habe wie der gut 3 Hersteller nicht berücksichtigt. Ich brauch ja viel länger um die Menge des gutes herzustellen. Ich finde diese Erbsenzählerei um den Begriff etwas daneben. Klar verarsch ich meine Mitspieler wenn ich von Ihnen Güter verlange, für die sie 3x solange brauchen.
    Seltsamerweise stellt andersrum keiner die Angebote ein. Von daher ist es logisch, das man sich der unfairness des Angebotes auch bewusst ist.
     
    Herbstblatt, franjo55 und Thenduil gefällt das.
  12. Flinke Biene

    Flinke Biene Weltenbaum

    Registriert seit:
    5. Juni 2019
    Ich habe noch niemals erlebt, dass jemand von mir irgendwelche Güter verlangt hat. Ich habe immer nur Angebote gesehen, die ich annehmen kann oder auch nicht. Wenn sich da jemand "verarschen" lässt, ist er meines Erachtens selbst schuld, beispielsweise wenn er nicht nachdenkt, bevor er ein Angebot annimmt. Außerdem habe ich tatsächlich schon Angebote in beide Richtungen gesehen.
     
    Holomaus und ErestorX gefällt das.
  13. xafio

    xafio Starke Birke

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Das ist nicht seltsam. INNO erlaubt dies nicht und unterbindet es im System.
    Wenn du es nicht glaubst, versuche so einen Handel "andersrum" im Markt einzustellen. Du bekommst die Meldung es sei für dich ein unfairer Handel ;) Der genau Wortlaut der Meldung weiss ich nicht mehr. Danach "korrigiert" das System deine Angebotsmenge.
     
  14. Chaosqueen65

    Chaosqueen65 Ehem. Teammitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Na, wer hat Recht? :D
     
    Holomaus gefällt das.
  15. nicki19782

    nicki19782 Samen des Weltenbaums

    Registriert seit:
    2. Oktober 2017
    also 300 Elixier zu 4800 Holz konnte ich einstellen ging und andersrum genauso.
    Ja sicher muss jeder selber wissen ob er die Angebote annehmen will. Ich definitiv nicht.
    Angebote in die andere Richtung sind vermutlich reine Verzweiflungstaten, es ist nicht die Regel. Die gelegentlichen Ausnahmen sind für mich jetzt kein Anhaltspunkt.
    300 Elixier stell ich einer halben Stunde her, und die Menge 4800 Holz in 5 Stunden. Das würde ich durchaus als unfair bezeichnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2019
  16. xafio

    xafio Starke Birke

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    so sieht das aus bei Kreuzhandel andersrum:
     

    Anhänge:

  17. Killy

    Killy Schüler der Kundschafter

    Registriert seit:
    22. Februar 2018
    Es gibt ja nicht nur die Möglichkeit etwas 1:4 anzuebiten. ;)

    Gibt es durchaus, sind nur für gewöhnlich schnell angenommen. Habe eben welche angenommen. :D

    @xafio Ja, aber andersherum funktioniert es auch nicht. Du kannst für 1000 Staub nicht "nur" 1000 Holz verlangen, es müssen mindestens 4000 sein. Daran möchte Inno auch nichts ändern (warum auch immer, ich wäre durchaus bereit 1000 Staub gegen vielleicht 3000 Holz zu tauschen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2019
    ErestorX gefällt das.
  18. xafio

    xafio Starke Birke

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Ich erwirtschafte in einer 3h Produktion doppelt so viel Gut3 wie Gut1. Also möchte ich auf dem Markt mein wertvolles Gut1 gegen gleich viel des billigen Gut3 handeln. Kreuzhandel andersrum, eben :D Das gibt die Meldung. Siehe Bild.
    ABER
    Wenn ich mein billiges Gut3 gegen gleich viel oder doppelt so viel des wertvollen Gut1 tauschen will, dann geht das locker im System durch. Nicht nur das Doppelte, sogar das 16fache, wenn ich mich nicht täusche.
     
  19. Ninglorion

    Ninglorion Blüte

    Registriert seit:
    15. März 2019
    Jeder soll einstellen, was immer er möchte. Fair oder unfair, man muss es nicht annehmen.
    Der Nachteil des vielen Kreuzhandels ist nur, wie @Erestor weiter oben schon sagte, daß er den Markt unübersichtlich und ermüdend macht (finde mal die 10 'normalen' Angebote unter den 100 Kreuzhandel).
    Zustande kommt er, weil viele (?) fortgeschrittene Spieler zuwenig Gut1 produzieren und diesen Mangel exportieren. Und inzwischen auch über die Eventgebäude, die Gut 3 geben.
    Der Nachtteil des Kreuzhandels über 2 Stufen (Gut3:Gut1) für die 'Kleinen' ist, daß sie denken, sie bräuchten Gut3 und deswegen eventuell aus Unkenntnis solche Angebote annehmen. Allerdings hat man bereits mit 1-2 mittelmäßig ausgebauten Manus bis incl. den Zwergen (bzw. Feen) selbst genug/zu viel Gut3, da es kaum verlangt wird. Nach den Gesetzen der Marktwirtschaft hat Gut3 also für die 'Kleinen' gar keinen Wert, sprich selbst 1:1-Täusche wären noch sinnlos.
    Kreuzhandel über 1 Stufe und 'umgekehrte' Kreuzhandel, die seltener auftauchen, dagegen haben oft spieltechnische Gründe, z.B. daß eine Forschung direkt freigeschaltet werden soll und nicht erst in 2 Tagen.
     
    Bennie1 gefällt das.
  20. MyLilly

    MyLilly Pflänzchen

    Registriert seit:
    16. August 2019
    Mal ne Frage wurde das denn schon mal als Idee/Vorschlag zur Verbesserung weitergegeben? Das man Angebote von Gütern verschiedener Klassen angleichen sollte? Das man wie xafio sagte auch zb 1000 Seide gegen 1000 Holz handeln könnte - wieso denn nicht? Wieso diese Blockaden im Marktsystem? Dann hätte man die Seide immer noch schneller produziert oder später ein Gut 3 aber es wäre eben *fairer* *gleichwertiger* vom Tausch her.
    Eigentlich so wie ich das hier herauslese ist Gut1 also damit sogar hochwertiger, da viel aufwendiger zu produzieren in entsprechender Menge und das wird vom System wohl genau anders herum gehandhabt.
     
    Gatoman gefällt das.

Seitenanfang