• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Warum/wann sollte man die Optionale Forschung "Erweiterung der Truppgröße" auslassen?

Brin

Anwärter des Eisenthrons
Ich brauch mir nichts vorstellen ;)
Aber ein Verlust bedeutet schlicht verlorene Einheiten, nicht weniger Trupps weil die vorhandenen Einheiten organisatorisch umgeschichtet wurden.
Das kannst du zwar anders sehen, aber dann siehts du es nun mal falsch, nicht das ich behaupte das dadurch nicht eventuell in folgenden Kämpfen höhere Verluste entstehen, denn das ist auch unstrittig: Wenn ich nun 1000 Einheiten in den Kampf schicke statt 800 bei einer sagen wir mal pauschalen Verlustrate von 20% dann sind das natürlich höhere verluste, ABER erst dann wenn sie eingetreten sind :p
Ich habe nie einen Befehlshaber kennengelernt der bereits vorher Verluste hochgerechnet hat, zumindest im echten Leben ist das nämlich Gift für die Moral der Truppe :D
Diese Aussage trägt nicht gerade zu einer sachlichen Diskussion über Elvenar bei. Mir ist völlig gleich wie irgendein reales Militär Verluste zählt und ob man zukünftige Verluste nicht einrechnet.
Der Mensch ist so erfolgreich, weil er aus bekannten Daten Schlüsse für die Zukunft ziehen kann und somit merkt ob ein Vorhaben eine gute Idee ist oder nicht. Er muss es nicht erst ausprobieren.
Schließt man eine Truppenforschung ab erhöhen sich automatisch die Verluste in weiteren Turnierbegegnungen. Romily hat schon recht mit dem was sie schreibt.
 

KNightWish

Ehem. Teammitglied
Diese Aussage trägt nicht gerade zu einer sachlichen Diskussion über Elvenar bei.
Mir geht es sachlich nur darum das sie KEINEN Verlust erlitten hat, das sie vermutlich höhere Verluste haben wird ist eine ganz andere Sache, die bestreite ich auch nicht ;)
Sind aber halt, auch wenn zusammenhängend zwei unterschiedliche Dinge :)
 

ErestorX

Schüler der Feen
Dem widerspreche ich, weniger Trupps sind immerhin nicht gleichbedeutend mit Verlusten, du hast keine einzige Einheit weniger im Armeelager, und damit auch keinen Verlust...
Du hast ja recht, weniger Trupps bedeuten keine sofortigen Verluste im militärischen Sinn, aber @Romilly sprach ja auch von Verlust, nicht Verlusten. Und natürlich ist es ein Verlust für uns Elvenar Spieler, wenn wir mit unserer gleichbleibenden Anzahl Einheiten weniger WP, weniger Relikte, weniger Zauber, weniger Runen,... erspielen können.
 

Brin

Anwärter des Eisenthrons
Mir geht es sachlich nur darum das sie KEINEN Verlust erlitten hat, das sie vermutlich höhere Verluste haben wird ist eine ganz andere Sache, die bestreite ich auch nicht ;)
Sind aber halt, auch wenn zusammenhängend zwei unterschiedliche Dinge :)
Das hat aber doch mit dem Kern der Diskussion nichts zu tun, sondern ist einfach nur Haarspalterei. Es hilft nicht, wenn man das Gegenüber absichtlich falsch versteht.
 

Romilly

Orkischer Söldner
Natürlich hab ich einen Verlust - Verlust bedeutet, dass ich jetzt weniger habe wie zuvor - und ich habe ja weniger Trupps, das siehst du doch an den Zahlen - ich rede nicht von Einheiten, die bleiben erstmal gleich, da werde ich aber künftig mehr verlieren - Trupps hab ich jedoch sofort weniger und da kann ich auch nun künftig weniger in der gleichen Zeit produzieren. Somit hab ich sowohl einen sofortigen Verlust an Trupps als auch noch künftig einen höheren Verlust an Einheiten bzw. es kommen weniger Trupps hinzu, insgesamt ist es also nicht ratsam, freiwillig eine Truppforschung zu machen, die man nicht machen muss.
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Man könnte höchsten Hinterfragen, ob Kämpfe mit weniger Einheiten leichter sind, als Kämpfe mit vielen Einheiten.
Ich habe dazu keinen Vergleich.
Oder eben Umgekehrt. Laut Inno: Kämpfe mit vielen Einheiten sind leichter.
 

Romilly

Orkischer Söldner
also, was das Turnier betrifft, sind eigentlich die ersten Provinzen, also da, wo die Turniertruppgröße noch recht gering ist und auch die Gegner noch keine 3-Sterne und somit auch noch keine Zusatzfähigkeiten haben, definitiv leichter als die folgenden Provinzen. Kommt natürlich auch auf das Gelände, die Mischung der Gegner usw. an.
 

Aaerox

Weicher Samt
Laut Inno: Kämpfe mit vielen Einheiten sind leichter
Das ist wohl falsch wenn man am Ende im Turnier ! < geht ja hier darum ;) steht .
160% Gegner stärke hat und dieser überproportionaler Gegner von deinen höheren Trupps mal nichts übrig lässt oder ?

Man geht mit mehr rein und mus auch mehr einstecken Verluste bleiben gleich in unteren Sinne nur sind sie durch das mehr rein höher !

Edit: ich fang z.b.: mit 170 pro Trupp an
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Naja, so wie ich es eher verstehe geht es eher darum, ob man einen Kampf mit mehr Truppen eher gewinnt als eine Kampf mit weniger Truppen (die Truppenstärke des Gegners ist angenommen in beiden Fällen gleich stark).
Wie gesagt, ich habe da keinen Vergleich, ich habe alle Forschungen gemacht und ich könnte vielleicht sogar über 3000 Punkte zusammenbringen wenn ich alles manuell erkämpfen würde - verhandel gibts ja auch noch.
 

Aaerox

Weicher Samt
@Vendor Turnier ...da sind die Regeln das mit jedem Stern die Gegner steigen ! am Ende Du 100% Gegner 160% ,da zwsichen immer 15% höher und dies wirkt sich auch auf die Güter / Ork - Kosten aus zum verhandeln und sind extrem Moderat am Ende mit über 100K Gütern pro Begegnung und um 500 Orks am Ende der Truppenforschung .
Lässt man optionale Truppenforschungen aus sind diese Kosten bei weiten nicht so hoch ! und man kann sich mehr erspielen < Fakt*!*
 

Vendor

Barbarischer Raptor
Ja, dann sind wir da, wo wir angefangen haben.
Kämpfe sind von mir aus leichter, wie Inno meint, aber man kann weniger davon machen.
Ich hoffe ja immer noch auf eine zufriedenstellende Lösung, in einer etwas näher liegenden Zukunft.;)
 

Skeld von Linor

Saisonale Gestalt
Ich bin als Neuling eben auf diese Diskussion gestoßen und jetzt ein wenig verwirrt. Wie kommt ihr darauf, dass die Trupperweiterung optional ist? Ich stand jetzt in Kapitel 2 bei der Trupperweiterung Stufe 5 und habe sie auch abgeschlossen...weil sie laut Forschungsbaum die Voraussetzung für die nächsten Forschungen ist und ich ohne gar nicht in Kapitel 3 vorstoßen kann...

Hab ich hier also irgendwas verpasst?
 

Elfen Helfer 1

Samen des Weltenbaums
...sowohl die Anzahl der Gegner, als auch deine eigene erhöht sich! Das Verhältnis bleibt aber gleich. Nur dass du halt erst bei einem Turniertrupp Verlust z.B. 70 Einheiten verlierst und nach einer Forschung dann 80 Einheiten in deinem Turnier-Trupp hast und demzufolge bei einem Trupp Verlust nun 10 Einheiten mehr verloren hast.

TURNIERE Punkteverteilung und Kosten

Das Wichtigste vorweg - wer gerne Turnier spielt, sollte alle Trupperweiterungsforschungen, die man nicht machen muss, unbedingt weglassen. Sowohl Güterkosten als auch Einheitenmenge hängen nämlich direkt von der allgemeinen Truppgröße ab (findet man in der Kaserne), vergrößert sich diese, wird auch automatisch der Bedarf im Turnier höher.

...die Turnierpunkte verteilen sich so: 1. Runde 30 - 2. 36 - 3. 42 - 4. 48 - 5. 54 - 6. 60 Punkte - deshalb ist es effektiver und billiger lieber wenige Provinzen in mehr Runden zu spielen.

...zu den Kosten: in jeder Runde in etwa ein Fünftel der 1. Runde mehr - in Runde 6 wären es die doppelten Kosten von der ersten. Jede Provinz kostet von Runde 1-6 ca. 4x das, was es in der 1. kostet - jede weitere Provinz steigert sich jeweils um die Kosten der 1. Provinz - also Provinz 7 kostet 7 x soviel wie die 1. Es ist aber ein gewisser Zufallsfaktor darin enthalten, deshalb sind es nur ungefähre Angaben.

...hier mal eine Kostentabelle....Anhang 9133 ansehen...meine Truppgröße ist hier 834 (mit Truppforschung Nr. 23) - in der ersten Provinz hab ich dann 41 Einheiten in einem Trupp (5%)

Die eigene Truppgröße wird in jeder Turnier-Provinz um 5% der angegebenen Truppgröße in der Kaserne mehr, es startet bei 5 %, dann 10 %, dann 15 % usw.
Die Verhandlungskosten im Turnier steigen ebenfalls mit jeder Einheit deines Trupps.

Anhang 9132 ansehen

...man startet immer mit 6 Einheiten und bekommt bei jeder gemachten Forschung die dreifache Anzahl der Nummer der Forschung hinzu. Die Nummer der ausgelassenen Forschung x 3 würde dann im Gesamten fehlen.
Beispiel:
6
Forschung 1 --> +3 = 9
Forschung 2 --> +6 = 15
Forschung 3 --> ausgelassen
Forschung 4 --> +12 = 27, hätt ich 3 auch gemacht, wären es +9 = 36

...außerdem ändert sich abhängig von deiner Truppgröße auch die Art der Güter, die du zum Verhandeln brauchst und zusätzlich auch das Verhältnis (also viel Gut1/wenig Gut3 oder später dann von allen 3 Klassen ungefähr gleiche Mengen) - also z.B. auch wie lange du im Turnier noch mit den einfach zu beschaffenden Werkzeugen bezahlen kannst und noch kein Gut 3 brauchst. Auch der Zeitpunkt, bei dem man zusätzlich mit Orks bezahlen muss lässt sich durch Auslassen der Forschungen nach hinten verschieben. Gefühlsmässig hängt die Stärke der Gegner (welchen Stern sie haben und welche Gegner es genau sind) auch noch von der Truppgröße ab - kann ich aber nicht definitiv sagen, da ich mir die Art der Gegner nie notiert habe, sondern nur die Verhandlungskosten.
 

Elfen Helfer 1

Samen des Weltenbaums
Also Ich finde das nicht so Klar habe Ich mehr Gegner aber dafür kann ich mehr Schaden anrichten gleicht sich eigentlich aus. Was dass Verhandeln Betrifft
das mache Ich aus Prinzip nicht finde kein Boni gut ist es Wert wertvolle Güter und Vorräte die in der Produktion wesentlich Teurer sind als Truppen zu benützen. Aber wie bei allem dies ist Ansichtssache. Habe allein durch Turnier Kämpfe Stahl und Elexier über 500% nach jeweils einem Turnier, bei Kristall jetzt war das 2 Turnier sind es 661 % . Geht doch man muss nur Konsequent alle Hilfsmittel nützen z.B. die Magische Akademie mit deren Hilfe man z.B. das
Gebäude fertigen kann das alle X Stunden Ork Strategen und das 2 Gebäude welches Valorianische Garden Herstellt benützt.