• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Wie handelt die KI im Kampf

Alarich

Experte der Demographie
Weiß jemand welche Art von Einheiten zuerst vom Computer angegriffen werden, oder kennt jemand das genaue Muster, wie die KI im Auto-Kampf handelt?

2.Greifen alle unterschiedlichen Einheiten die selbe Einheitenart zuerst an, oder unterschiedliche?

(@LordB, @ErestorX, @Haro vom Wald)
 
Zuletzt bearbeitet:

Elf11

Schüler der Zwerge
Die Gegner gehen schon entsprechend ihrer Fähigkeiten gegen Angreifer vor (nicht immer, aber oft), bei gleichem Einheiten-Typ wird meistens die Einheit verstärkt angegriffen, die den ersten Zug hat, sofern sie in Reichweite ist, kann man aber nicht verallgemeinern, angebuffte Einheiten mit erhöhtem Schaden werden auch gerne bevorzugt, Halbtote werden auch mal vernachlässigt, wenn woanders mehr Schaden zu machen ist, am Besten ein paar (Auto)kämpfe bobachten, dabei lässt sich das Muster gut erkennen.

Edit: Sorry, Alarich, hab gar nicht auf den Absender geachtet, damit kannst Du natürlich nicht viel anfangen, dachte, es wäre eine Einsteiger-Frage :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alarich

Experte der Demographie
Ich kann leider keine Kämpfe mit der App beobachten.

Klar, wenn nur eine deiner Einheiten in Sichtweite des Gegners ist, wird nur dieser angegriffen, aber gehen wir davon aus, alle wären in Sichtweite. Welchen Einheitentyp greift wen an? Wird dabei auf die Buffs Rücksicht genommen?

Es wäre wirklich wichtig zu wissen, denn ansonsten macht es leider keinen Sinn die Truppen zu mischen, wenn man autom. kämpft.

Z.B. folgende Gegneraufstellung:

2 Magier - 2 schwere Nahkämpfer - 2 leichte Nahkämpfer

Ich würde dann in der Mitte auf den ersten 3 Positionen Bogis und auf den Flügeln 2 Frösche platzieren, die sich dann um die leichten Nahkämpfer kümmern.
Das würde aber nichts nützen wenn die Frösche NICHT die Nahkämpfer angreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laahna

Starke Birke
ich glaube hier eine einfache antwort zu geben, ist wegen der komplexität der kämpfe nicht möglich.

ich habe festgestellt, das zunächst, schwerpunktmässig, die einheit mit der höchsten initiative angegriffen wird, danach die, welche schon einen schadenmultiplikator haben. häufig ziehen auch einheiten, die angreifen, den gegenangriff des angegriffenen auf sich. aber wirklich durchblicken tu ich nicht ;) dafür müsste ich ohne ende autokämpfe beobachten und analysieren - kein bock drauf :)

was ich quasi überhaupt nicht festgestellt habe, das einheiten als erstes die angreifen, wo sie den grössten schaden machen. für mich ist die initiative die erste priorität.
ich mische auch ab und an mal einheiten im autokampf, aber kann nicht feststellen, das das wirklich verlustfreier ist.

und dann kommt ja noch die geländevariante dazu, die man ohne reinschauen überhaupt nicht abschätzen kann, und die einheiten die nur 1 oder 2 felder zum feind ziehen, obwohl sie 2 oder 3 gehen könnten etc. pp.
 

Brin

Anwärter des Eisenthrons
Also ich hab vor allen Dingen festgestellt, dass die KI bei Paladinen und den Grenadieren der Menschen eher schlecht funktioniert. Hatte mir da ein paar Kämpfe angeschaut und die Einheiten sind Grundsätzlich so nah an den Gegner dran wie möglich. Selbst wenn sie von ihrer gegenwärtigen Position aus hätten angreifen können. Natürlich bringt einem die Reichweite von 8(oder 10?) Feldern nichts wenn man auf den Feind zu marschiert. Da fahre ich mit den Orkstrategen meist besser. Auch die Orknahkämpfer nehme ich lieber, denn die Paladine laufen auch immer direkt an den Gegner und kassieren den Gegenangriff.
Die Einheiten müssen ja gar nicht unbedingt weglaufen. Nur sollten sie einen Minimalabstand nicht noch unsinnigerweise verringern.
 

ErestorX

Met & Ambrosia
Das Verhalten der KI kann ich allgemein nicht beschreiben. Aber immerhin ein paar Beobachtungen beisteuern:

1. Es gibt eine Zufallskomponente. Bei gleicher Ausgangsstellung zieht die KI auch meistens auf die gleichen Felder, aber nicht immer. Fragt sich nur, ob das ein Bug oder ein Feature ist.

2. Ich habe vor kurzem den Kampf automatisch beenden lassen. Ich hatte noch 2 Trupps Bogis, die dem einen Trupp Gegner den Gnadenstoß geben sollten. Dummerweise hat die KI den ersten Trupp so gezogen, dass der 2. Trupp blockiert war. Gab nur eine Möglichkeit dafür, aber haufenweise andere, unproblematische Möglichkeiten. Das deutet daraufhin, dass die Züge truppweise, unabhängig von anderen Trupps festgelegt werden. Andererseits hatte ich beim ersten Zug im manuellen Kampf auch schon in einigen Situationen den gegenteiligen Eindruck. Hat jemand da mehr Infos?

3. Der Gegner hat eine Präferenz für bereits zuvor angegriffene Einheiten, wenn es keine gibt für Einheiten mit hoher Initiative. Es gibt aber noch mehr Faktoren, z.B. scheint die Position auf der map dazuzugehören. Einheiten, die weiter vorn sind (oder näher am Gegner?) scheinen mit höherer Wahrscheinlichkeit angegriffen zu werden. Aber eventuell scheint das auch nur so, weil die KI mit einigen Einheitentypen versucht Abstand von Gegnern zu halten und das zu dem beobachteten Verhalten führt.

4. Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt sich einem Gegner zu nähern, bewegt die KI die Trupps typischerweise zuerst auf die vertikale Reihe auf der der Gegner steht.

5. KI gesteurte Fernkämpfer bleiben manchmal sehr geschickt außerhalb der Reichweite von Nahkämpfern, manchmal begehen sie jedoch auch Selbstmord durch sehr ungeschickte Züge.
 

Alarich

Experte der Demographie
Scheint ziemlich clever programmiert zu sein. Vielleicht finden wir ja noch des Rätsels Lösung.

Was ich bis jetzt mitnehmen könnte:

-Ist die Schlüsseleinheit (die welche gegen zwei der drei Gegnertypen einen buff besitzt) gegen Gegner mit höherer Initiative, als der Problemeinheit, stark, kann man seine Trupps im Autokampf mischen.

Die Frage ist, wie verhalten sich Fernkämpfer wie Priester oder Frösche, die sofort in Runde 1 jeden treffen könnten. Welcher Gegner wird bevorzugt?
Wenn man das raus hat kann man sie gut als Zweiteinheit verwenden.