• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Wie lange noch Abzocke durch Autokampf?

Rikku33

Inspirierender Mediator
Ich hab hier mal ein schönes Beispiel:
Während im Autokampf alle Magier sterben, sieht es manuell so aus:
Autokampf.jpg

Da würde ein Kampffeld-Info vielleicht helfen, aber betrügerische Truppen-Abzocke wäre es dennoch.
Wann wird endlich was dagegen getan und wo kann ich meine Magier zurückfordern?

EDIT: Der nächste Kampf verlief nicht anders. Alle tot, oder manuell:
Autokampf2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Feytala1986

Meister der Magie
Auch wenn auch ich ein Ungleichgewicht zwischen Auto- und Manuellkampf sehe:

Diese ungleichen Ergebnisse sind kein Beweis. Du kannst nicht zwei verschiedene Kämpfe einfach gleich setzen, selbst wenn sie die gleichen Einheiten nutzen. Das liegt an dem teilweise sehr unterschiedlichen Terrains. Viele Kartenhindernisse bevorteilen Distanzeinheiten merklich, während langsame Schwergewichtler tot sind ehe sie endlich alle durch die ein Feld breite Kurve gelaufen sind.
 

schwatzwurzel

Kluger Baumeister
Den Auto kampf machen doch viele fleissige inno Mitarbeiter im Kampfcenter in Hamburg . Dafür gibt es keinen Bot . :)
Wenn du besser als die meisten der fleissigen inno Mitarbeiter bist , musst du die Zeit investieren und es selber tun . :p

Es sollte einen Grund geben manuell zu kämpfen .
Wenn die vielen fleissigen inno Mitarbeiter besser sind als wir , wird keiner von uns manuell kämpfen .
 

PrePro

Alvis' Stolz
also bei dem ersten kampf, 5 priester vs 2 bombarde + 2 ork-krieger + 1 ritter verstehe ich nicht, was daran schief gehen kann. aufgrund der hohen angriffsreichweite kann das am terrain nicht scheitern. so einen kampf habe ich auto noch nie verloren, wobei ich als elf keine priester habe, sondern blüten verwende.
 

Rikku33

Inspirierender Mediator
Hier habe ich wieder ein Beispiel:
Autokampf3.jpg

Im Autokampf unterlagen die Truppen der Blütenmagierin.
Diesmal kann ich auch die Problemlösung sagen:
Während sich im Autokampf offensichtlich nach dem Tod des Bogenschützen niemand mehr um die Magierin kümmert,
hat diese (andersfalls von einem einzigen Strategentreffer ausgeschaltete) Magierin leichtes Spiel.
Ein klarer Fehler, denn Blütenmagierinnen haben ja auch ohne 3 Sterne eine Fähigkeit.
Darum und weil sie am weitesten kontert, aber nie gekontert wird, sollte man die wirklich nicht ignorieren.

In letzter Woche habe ich gesehen, dass sich Nebelwanderer schon zu Beginn des Kampfes darüber Gedanken machen, ob sie
das übliche Bogenschützen-Opfer annehmen oder neuerdings nicht darauf hereinfallen. Dann würde ich das von meinen Ork-Strategen auch erwarten. :D
 

Kapilo

Starke Birke
Ja, im Autokampf erzielt man meist schlechtere Ergebnisse als im manuellen Kampf. Das gilt insbesondere wenn die Einheiten inhomogen und das Gelände unübersichtlich sind. Das ist bekannt und auch meiner Sicht auch gut so.

Überleg doch mal, dass vermutlich derselbe Algorithmus der Deine Truppen steuert auch die Gegner steuert. Wenn dieser Algorithmus oft nicht die optimale Lösung findet, dann ist das im manuellen Kampf ein echter Vorteil. Man kann bewusst seine Taktik auf die Schwächen dieses Algorithmus einstellen.
Wird der verbessert, dann wird manuelle Kämpfen schwerer und verlustreicher. Im Autokampf wird sich (zumindest im Mittel) nichts ändern, weil der bessere Algorithmus ja dann (vermutlich) auch die Gegner steuert.
Insofern würde mich das gar nicht freuen, wenn sich das ändert und daher in der Ideenschmiede auch mit "dagegen" stimmen, falls da was in der Richtung käme.

Für mich ist der Autokampf nur eine Übergangslösung für Anfänger (bis der manuelle Kampf erlernt ist) oder mal eine Notlösung, wenn es mal schnell gehen soll. Und wenn ich keine Zeit / Lust habe für den manuellen Kampf habe, dann lasse ich es eben (das ist nur Spiel, das ich zwar sehr gerne und regelmäßig zur Entspannung / Zeitvertreib spiele, aber wenn es wichtige(re) Dinge gibt, dann wird eben nicht gespielt).

Es gibt ein Argument im Umfeld, das ich gelten lassen. App-Spieler können nicht auf den manuellen Kampf zurückgreifen. Aber das sollte man doch ehr durch die Angleichung der App an den Browser lösen, statt hier an der falschen Stelle zu schrauben.
 

Sardukar

Schüler der Zwerge
Für mich ist der Autokampf nur eine Übergangslösung für Anfänger (bis der manuelle Kampf erlernt ist) oder mal eine Notlösung, wenn es mal schnell gehen soll. Und wenn ich keine Zeit / Lust habe für den manuellen Kampf habe, dann lasse ich es eben (das ist nur Spiel, das ich zwar sehr gerne und regelmäßig zur Entspannung / Zeitvertreib spiele, aber wenn es wichtige(re) Dinge gibt, dann wird eben nicht gespielt).
Das Problem ist das APP Spieler nur den Autokampf haben und nicht auf den manuellen Kampf ausweichen können.

Ich sehe den Autokampf als Zeitersparnis und darum kostetet er mich halt mehr Truppen.
 

DeletedUser337

Den Titel des Threads finde ich ziemlich provokativ und echt knapp an der Grenze zu völlig daneben.

Gründe, warum es manchmal im Autokampf nicht gut läuft, wurden genannt.

Obwohl ich grade nicht so amüsiert bin, zeige ich Dir noch einen Fehler, den Du gemacht hast.
Du setzt (2. Shot) einen einzelnen Trupp und 4 einer anderen Art - unter Kampfcracks weiss man, dass die KI mit sowas nicht gut kann und diese Zusammenstellung fast immer Aua macht.Es sind Zusammenstellungen von 5/0 oder 2/3 vorzuziehen.1/4 ist im Autokampf nie gut.
Noch schlimmere Auswirkungen hat das 1/2/2 von Shot3.
Wohlgemerkt gilt das für den Autokampf.

Zu Shot 1: Das Kampffeld - wenn es denn dem vorhergegangen Autokampf entspricht - ist hier entscheidend, Magier bleiben wegen ihrer Reichweite eher hinten stehen, die SN des Gegners blockieren den Durchgang in der Mitte (die gehen nämlich vor, unbarmherzig) und während Deine Magier auf die SN schiessen, werden sie von den 2 Bombarden flott zerlegt.
Was ist daran verwunderlich?Das die KI das vergeigt und der Mensch eben nicht?
Die werden nicht von BigBlue gesteuert, man sollte das realitisch sehen, eben weil auch bekannt ist, dass man Manuell besser, günstiger, aber Zeitintensiver agieren kann.

Und der Titel ärgert mich immer noch.


.
 

Kapilo

Starke Birke
Das Problem ist das APP Spieler nur den Autokampf haben und nicht auf den manuellen Kampf ausweichen können.
Schade, dass Du aus dem Zitat genau das gelöscht hast, was ich zum Thema App gesagt hatte.

.....
Es gibt ein Argument im Umfeld, das ich gelten lassen. App-Spieler können nicht auf den manuellen Kampf zurückgreifen. Aber das sollte man doch ehr durch die Angleichung der App an den Browser lösen, statt hier an der falschen Stelle zu schrauben.
 

DeletedUser337

Wie ich darlegte, bin ich recht zuversichtlich, dass die Kämpfe durch andere Truppenwahl auch im Autokampf hätten gewonnen werden können.

Die Forderung "Anpassung des Kampfes App/Browser" ist wieder ne ganz andere Baustelle, ist zigfach weitergeleitet und muss hier bitte nicht schon wieder diskutiert werden.

Der Umstand, dass Autokampf mehr Truppen kostet als manuelles Kämpfen ist hier Gegenstand - man kann sagen: Uhja, so isses, man kann es aber auch in Zweifel ziehen - warum nicht? ;)


.
 

Rikku33

Inspirierender Mediator
Den Threadtitel habe ich gewählt, weil man eben mit Zeit oder Truppen bezahlt. Ich möchte aber weder das eine noch das andere.
Ich hab hier noch ein blödes Beispiel:
Autokampf4.jpg

Der Kampf endete damit, dass der Axtkämpfer den bis dahin nur noch zu einem Drittel übrigen Paladin (64 von 189 Einheiten, das mal als Referenz) besiegte.

Was wir an diesem Beispiel aber sehen können ist das, was wir nicht sehen können:
Wie war eigentlich die gegnerische Aufstellung? Spieler könnten besser Vorschläge zur Verbesserung des Autokampfs machen, wenn man das sehen könnte.

Für mich ist der Autokampf nur eine Übergangslösung für Anfänger (bis der manuelle Kampf erlernt ist) oder mal eine Notlösung, wenn es mal schnell gehen soll. Und wenn ich keine Zeit / Lust habe für den manuellen Kampf habe, dann lasse ich es eben (das ist nur Spiel, das ich zwar sehr gerne und regelmäßig zur Entspannung / Zeitvertreib spiele, aber wenn es wichtige(re) Dinge gibt, dann wird eben nicht gespielt).
Das ist eine verständlich, nachvollziehbare Aussage. :) Seltsamerweise sehe ich das anders:
Anfangs hatte ich stundenlang Zeit für manuellen Kampf und habe ihn recht schnell erlernt.
Mittlerweile spiele ich in 5-6 Welten, es gibt teilweise viel zu Chatten in den Gilden, Events und viel exceln. Da bleibt mir viel weniger Zeit als mir lieb wäre. Es klingt zwar plausibel, dass eine bessere KI für Autokampf auch den Gegner stärkt, tatsächlich haben die Programmierer aber die freie Auswahl, ob das so ist.

@Ogoya Kohane
Du magst mit Shot 3 (3x bogie, 2x Garde) vielleicht recht haben, aber ich glaub, ich hatte grad keine.
Bei Shot 2 würde ich sagen, dass das Bogenschützen-Opfer in Fachkreisen als sinnvoll angesehen wird. Details:
Nebelwanderer tötet sofort einen Magier oder man muss dort einen Bogenschützen stellen. 5x Magier würde also nix bringen.
Du hast generell recht, das 5 gleiche Einheiten im Autokampf weniger "Abzocke" erfahren, aber warum ist das so? Müssten nicht beide Seiten gleichermaßen benachteiligt sein? Ist es nicht also viel mehr so, dass es dem Autokampf in diesem Fall nicht gelingt, die falschen Einheiten aufeinander zu hetzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sardukar

Schüler der Zwerge
Im Turm komme ich mit Autokampf auch nicht sehr weit. Die Begegnungen mit einer Welle sind am Sichersten.
Ich kämpfe im Turm nur, wenn ich einen größeren Puffer an Truppen habe. Im Allgemeinen sind meine Einheiten nur für Turniere gedacht.

In Turnieren gilt die Regel "5 gleiche Einheiten" oder die Konstellation "3+2" auch schon lange nicht mehr. Es ist durchaus möglich, Mann gegen Mann zu kämpfen. Im Browser ist es vermutlich einfacher als in der App. Da sieht man per Mouseover, wer gegen wen am besten anstinken kann.

Momentan komme ich übrigens mit den Leichten Nahkämpfern weiter als mit den Fernkämpfern. Die werden kaum noch gebraucht. Das muss wohl bedeuten, dass sich an den Geländen etwas geändert hat. Jedenfalls wird die letzte Zeit mehr gekloppt und weniger mit Waffen gekämpft. ;)
Ich lauf jede Woche den Turm komplett mit Autokampf durch.
Bis dann wieder "was war den das" kommt wenn mal wieder ein 5er Trupp verreckt und du Niederlage stehen hast.
Da ich masochistisch veranlagt bin schicke ich dieselben Truppen natürlich nochmal rein und siehe da nett mal einer der 5 Trupps verreckt.
Ich hack das meist unter shit happens ab.

Kommt ganz auf die Situation an pauschal kann man das nicht so sagen aber wie in dem Turnier mit genügend Fernkampfboostern ist meinen Rangern egal was auf anderen Seite steht es stirbt meist im Erstschlag und das selbst im Autokampf :D
Und die bösen Felder verhandelt man natürlich und wenn da noch Rollen gefragt werden hat man den Jackpot.

Problem bei Nahkämpfern ist das es immer Verlußte gibt und das nicht zuwenig. Bei Ferrnkämpfern minimierst du die massiv auch im Autokampf.
 

Rikku33

Inspirierender Mediator
Provinz 10 Runde 4. Kapitel IV. Mit Phönix und Waffenschmiede
Wenige Hürden. Munuell das hier:
Autokampf5.jpg

Autokampf: Niederlage. So langsam ergibt der Threadtitel Sinn, gell?
Da muss man nur draufpreschen. Keine Ahnung, wie man das verlieren soll. Weiß das jemand?
 

Killy

Blühender Händler
Autokampf: Niederlage. So langsam ergibt der Threadtitel Sinn, gell?
Da muss man nur draufpreschen. Keine Ahnung, wie man das verlieren soll. Weiß das jemand?
Der manuelle Kampf sieht ja auch eher knapp aus. Wenn sich dort eine Einheit verläuft und einen Angriff verschwendet auf einen praktisch schon toten Magier o.ä. kann daraus schnell ne Niederlage werden. Würde das allerdings auch immer mit Bogenschützen kämpfen und nicht mit Barbaren.
 

loonstars

Blüte
Die Auswahl deiner Truppen bei dem letzten gezeigten Kampf ist leider sehr schlecht gewählt. Gegen nur Magier setzt man idealerweise Bogenschützen ein, am besten Ranger und du wirst immer gewinnen.
Im Zweifel könnte man noch Zerberusse nehmen auch damit würdest du ein besseres Ergebnis erzielen als mit Axtkämpfern.
 

Rikku33

Inspirierender Mediator
Das und das weiß ich. Ich hatte nur Axtkämpfer.
Die Begründung von Killy war mir auch klar. Das wirkt aber nur so stark, weil die Einheiten das immer machen.
Und genau da könnte man den Autokampf verbessern. :)
 

Leo0385

Weltenbaum
Ich kämpfe eigentlich NUR im Automatik-Mode. Es geht schneller, und man muss sich nicht mit Hindernissen herumquälen. Ein paar Soldateneinbußen muss man dafür sicherlich in Betracht ziehen.

lg.
Leo
 

Killy

Blühender Händler
Das und das weiß ich. Ich hatte nur Axtkämpfer.
Die Begründung von Killy war mir auch klar. Das wirkt aber nur so stark, weil die Einheiten das immer machen.
Und genau da könnte man den Autokampf verbessern. :)
Am Verhalten der Einheiten lässt sich vermutlich nicht viel machen, die feindlichen Einheiten würden sich dann ja auch entsprechend intelligenter verhalten.

Eine Kampffeld Voransicht umzusetzen sollte nicht so schwierig sein, aber den Vorschlag gab es ja schon oft.
 

PrePro

Alvis' Stolz
Überleg doch mal, dass vermutlich derselbe Algorithmus der Deine Truppen steuert auch die Gegner steuert.
[..]
Wird der verbessert, dann wird manuelle Kämpfen schwerer und verlustreicher. Im Autokampf wird sich (zumindest im Mittel) nichts ändern, weil der bessere Algorithmus ja dann (vermutlich) auch die Gegner steuert.
ich stimme hier nicht zu. wenn die einheiten sich generell weniger deppert verhalten würden, würde der auswahl der richtigen (konter-)einheiten ein größeres gewicht zukommen und die autokampf-ergebnisse dadurch eher etwas besser. (meine vermutung ^^)

Wenn dieser Algorithmus oft nicht die optimale Lösung findet, dann ist das im manuellen Kampf ein echter Vorteil. Man kann bewusst seine Taktik auf die Schwächen dieses Algorithmus einstellen.
das stimmt natürlich, jedoch würde ich mir manchmal mehr herausforderung wünschen. immer nur noch größere stacks auf der gegnerseite ist eintönig.
 
Ich hab hier mal ein schönes Beispiel:
Während im Autokampf alle Magier sterben, sieht es manuell so aus:
Anhang 25071 ansehen
Da würde ein Kampffeld-Info vielleicht helfen, aber betrügerische Truppen-Abzocke wäre es dennoch.
Wann wird endlich was dagegen getan und wo kann ich meine Magier zurückfordern?

EDIT: Der nächste Kampf verlief nicht anders. Alle tot, oder manuell:
Anhang 25073 ansehen
Du setzt schlicht und ergreifend die falschen Truppen ein. Auswendig lernen was wogegen wirkt und immer die korrekten Truppen dem Gegner entgegensetzen. Das mindert die Verluste.
Spieler-Guide - Kampf-Guide | Forum - Elvenar Deutschland

Hast du Feuerphönix? Der hilft auch.....
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: