• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Wieso spielt ihr Elvenar? Was ist euch wichtig?

Flinke Biene

Weltenbaum
Als neugieriger Mensch interessiere ich mich – gerade vor dem Hintergrund der vielen Streitigkeiten, die hier zu verfolgen sind – dafür, was genau euch an dem Spiel reizt.

Liebt ihr das Aufbauen, ganz für euch alleine, wie sich Leute mit ihrer Modelleisenbahn oder einer Lego-Landschaft beschäftigen?

Oder seid ihr ganz ähnlich gestrickt, genießt aber außerdem den Austausch mit anderen Spielern und braucht eine Gilde – eventuell auch nicht nur dafür, sondern auch für den Handel und dafür, durchs Turnierspielen und GAs besser voranzukommen?

Oder reizt euch der Wettbewerb, sei es in der Rangliste, bei der Zahl der erzielten Kisten im Turnier oder wo auch immer?

Oder etwas ganz anderes?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.
 

Denali

Zaubergeister
Grade langeweile und brauche gelegentlich Abwechslung beim lernen. Elvenar ist stressfrei und ohne PvP Elemente. Quasseln kann man auch.

Rangliste und Co ist völlig unwichtig, ich spiel seit dem ersten Tag oder gar der ersten Stunde und bin nur im 5. Kapitel :-D
 

HeroLauer

Kluger Baumeister
Also ich genieße es einfach zu produzieren und zu handeln. Turniere sind nicht so meins aber der Turm ist nicht schlecht. Außerdem ist es toll mit der Gemeinschaft zu chatten. Gerade Gemeinschaftsabenteuer finde ich toll da man da sehr viel kommuniziert.
Wenn nicht so viele Neuerungen ständig wären dann wäre das Spiel für mich noch interessanter. Aber ich weiß jeder spielt anders und legt seine Schwerpunkte auf andere Dinge im Spiel also kann eigentlich jeder spielen wie er möchte und das finde ich sehr gut so
 

Maxelv

Anwärter des Eisenthrons
Das klingt so, als sei das Ziel mittlerweile ein anderes. Ist dem so? Wenn ja, was hat den Ausschlag gegeben?
Am Anfang habe ich mich für die - unverbindliche - Richtung des Handels entschieden,
musste dann aber akzeptieren dass das Spiel ohne Turnierbeteiligung (also Kämpfen) sehr, sehr zäh wird;
Relikte müssen einfach her.

Deswegen ist mein Dorf jetzt nicht ganz so wie die Vorstellung vor knapp 3 Jahren mal war.
 

MyLilly

Kluger Baumeister
Ich mag 1. Spiele, wo man mit anderen zusammen spielt und nicht nur allein vor sich hinklickt, deswegen ist mir eine Gemeinschaft mit Austausch auch wichtig, wo man einfach reden aber sich Tipps und Anregungen holen usw
Und muss sagen, sowohl die Gemeinschaften der beiden Welten wo ich bin, als auch die hier im Forum haben ein dickes *Like* <33 verdient.

Was mich als allersters gereizt hat war das Thema Elfen :D und eine Stadt der Elfen aufbauen. Optisch und vom Thema her gefällt mir das !
Wenn ich ein Spiel spiele, dann aber auch richtig, d.h. ich möchte verstehen, wie es funktioniert und wie es am besten ist aufzubauen und vorran zu kommen. Die Rangliste an sich ist mir dabei wurscht nur das weiterkommen an sich und schauen, wie man was am besten hinkriegen kann. dazu gehört halt auch wie baut man Bonusgüter effektiv an, wie funktioniert der Handel am besten usw
Events sind für mich eigentlich ein Goodie obendrauf, auch wenn ich die Gebäude und das was man da so nebenbei abstauben kann zb an Bosstern usw schon reizen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Master James

Kluger Baumeister
Ich hab mit Elvenar begonnen ohne vorher jemals ein anderes online oder Computer Spiel gespielt zu haben (mal abgesehen von Candy Crush und Solitär)

Habe schnell gemerkt dass ich eine Gilde brauche und hab mich einer ruhigen eher unstrukturierten angeschlossen.
Zunächst hab ich auch im Turnier nur gehandelt und Kapitel für Kapitel meine Stadt aufgebaut, Events waren mit Planung gut zu bewältigen, Preise aber schwer zu bekommen wenn man nicht mit Dias nachhelfen wollte...
Mit der Zeit musste ich erkennen dass Turnier nur effizient war wenn ich auch kämpfte, also hab ich nach und nach alle wichtigen Kampfwunder gestellt und gelevelt, beim Kistendrehen den Schwerpunkt auch auf Kampfbooster gelegt und mich für meine pazifistischen Verhältnisse nach und nach mehr aufs Auto kämpfen konzentriert, auch dabei musste ich ja lernen wie ich die geringsten Verluste erzielen kann...
Von Beginn an habe ich aber meine Stadt effizient aufgebaut, was aufgrund des Platzmangels fast immer der Optik zum Nachteil gereichte... Lediglich meine Einhorn Herde (welche bis auf Enars vollzählig ist) halte ich mir ausschließlich zur Freude!
Nach einem Gildenwechsel in eine sehr aktive und auch fleißige Gilde hab ich auch Spaß daran gefunden Turnierranglistenpunkte zu erzielen und mit meinen Zwergen jede Woche die 10 Kisten zu schaffen... Das macht mir Freude, Samstag Abend Preisausschüttung war für mich ein Endorphinschub (ja ich bin sehr bescheiden)
Mit der Häufigkeit der Events, den geänderten Bedingungen in den Quests und der Menge der zu erforschenden Quests habe ich meine Spielweise von Aufbau zu Eventspiel geändert... habe mir eine 100 Tage Gastrassenpause zwischen Amuni und Konstrukten auferlegt, sodass mir auch mittefristig die Forschungen nicht ausgehen... Dafür level ich fleißig meine Wunder und hatte in den 100 Tagen 20 Wunschbrunnen stehen... die mir diese Woche drei Premiumerweiterungen finanziert haben...

Das bedeutet ich forsche nur noch für Events, erobere Provinzen nur noch für Events und kaufe Wps nur noch... bei Events...

Nur weil ich eine fantastische Gilde habe und sehr viel Tagesfreizeit, spiele ich noch täglich...

Die Freude und auch Motivation ist in den letzten 4 Monaten eklatant gesunken!

Ich habe mir übrigens im Herbstevent bei all dem aktive Waiting Candy Crush aufs Handy geladen und vertreibe mir damit meine Zeit die ich früher für Auf und Umbau, Planung und Organisation für Elvenar gebraucht habe... ich spiele nur auf einer Welt und auch nur einen Account...
Mich frustrieren GA Städte die unsere Leistung schmälern, ich bin genervt vom Markt 400 Seiten erweckte Güter aber was ich brauch hat null Sterne und nachdem ich den Betathread verfolgt hab hab ich meine Erwartungen ans Winterevent gegen null geschraubt und siehe da es wurde bestätigt mit dem neuen System und dem Ertrag aus den Päckchen... wie gesagt ich bin bescheiden aber meine Zeit verschwenden mag ich nicht...

Ich war mal ein großer Elvenar Fan und wünschte ich könnts wieder sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Holomaus

Pflänzchen
So seltsam es klingt:

Ich bin Autistin und EM-Rentnerin und nutze Spiele wie Elvenar um meinen Alltag zu strukturieren. Ich brauche gewissermaßen einen berechenbaren Tagesablauf um halbwegs zu funktionieren... Die Produktionszeiten der Manufakturen sind da ziemlich hilfreich... ;)

Ich bemühe mich auch sehr darum, daß alle in meiner Gemeinschaft ihre Ziele erreichen... Ich helfe also gerne. Dafür steck ich meine eigenen Ziele gerne mal zurück. Ich hab ja meist mehr Geduld als die anderen und kann dann halt nochmal 2 Monate oder länger warten bis ich ne Forschung endlich abschließen kann nur weil ich mal wieder alle WP oder Ressourcen irgendwem geschenkt hab oder so.. ;)

Für mich ist es also eine Art "Job-Ersatz" bzw. Beschäftigungstherapie hier Erzmagierin zu sein. Wenn auch meine Gesundheit mir oft genug im Leben außerhalb des Internets einen Strich durch die Rechnung macht: meine Verantwortung als Erz schaff ich trotzdem noch, egal wie schlecht es mir geht.

So fühl ich mich wenigstens nicht ganz so nutzlos... :p

Und wenn ich dann doch mal wieder ne Forschung fertig hab und nach langem Warten wieder vieles umbauen kann ist das jedesmal wie ein Glücksrausch. Also irgendwie ne Sucht... :p:p:p:p:p:p:p:p:p:p

Und ganz nebenbei hält mich auch das Forum (speziell die Gute Stube) hier. Wenn ich es mal in eine Spieleforum schaffe dann hat ein Spiel mich lange genug fasziniert um mich an sich zu binden. Und ich bin ne ziemlich treue Seele. ;)

Ich hab hier also schon Wurzeln geschlagen.
 

Gool Van Dracis

Pflänzchen
Ich liebe das Aufbauen. Aber auch der Gesellschaftliche teil gefällt mir. auch gefällt mir gut das es eine Geschichte gibt. ich bin in kapitel 3 und freu mich auf jeden weiteren Fortschritt um zu erfahren war aus Elvenar geworden ist und wo hin es noch führt. ich achte auch auf die Rangliste und bin gespannt ob ich jemals auf einen der ersten Plätze kommen werde. Was aber nicht vorrangig ist. Wichtiger ist mir das spiel zu ende zu spielen und zwar nicht so wie die meisten in einer geradlinigen und strukturierten Stadt ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Flinke Biene

Weltenbaum
Vielen Dank für eure Antworten. Die Schwerpunkte und Herangehensweisen sind ja doch sehr unterschiedlich.

Bei mir selbst merke ich auch, wie sich das immer wieder verlagert. Bei meinem ersten Anlauf (dies hier ist mein dritter) wusste ich ja noch gar nicht, was mich erwartet, und habe wild rumprobiert, mit vielen Sackgassen, weil ich von dem Spiel keine Ahnung hatte. Irgendwann, als mir klar wurde, dass ich alles falsch angepackt hatte, wollte ich nicht reparieren, sondern völlig neu starten, was ich auch getan habe.

Der zweite Anlauf lief schon deutlich besser. Ich hatte auch schnell eine Gilde gefunden, die mich super unterstützte (durch großzügigen 1:4-Handel) – was ich im Nachhinein nicht mehr so gut fand. Denn dadurch fühlte ich mich irgendwie auch verpflichtet, dieser Gilde treu zu bleiben. Und da ich nicht genug kriegen konnte und nach geraumer Zeit in allen Welten spielte, wurde mir irgendwann alles zu viel und ich hab komplett aufgehört, mit schlechtem Gewissen der großzügigen Gilde gegenüber.

Nun, im dritten Anlauf, wollte ich eigentlich erst mal allein bleiben und schauen, wie weit ich komme. Auf gar keinen Fall wollte ich mich wieder irgendjemandem verpflichtet fühlen. Und ich wollte nur in einer einzigen Welt spielen und mich darauf konzentrieren. Das Aufbauen der Stadt und das persönliche Weiterkommen (in der Rangliste und im Turnier, in meiner Ein-Frau-Gilde) erschienen mir genug. Ich habe eine super Nachbarschaft, weswegen auch der Handel von Anfang an prima funktionierte, und mit einem meiner Nachbarn freundete ich mich richtig gut an.

Irgendwann wurde mir dann bewusst, dass man allein im Turnier niemals mehr als zwei oder – bei extremem Ehrgeiz und Einsatz – sogar drei Kisten abräumen kann. Also beschloss ich, meine Minigilde zu öffnen. Aus meiner Ein-Frau-Gilde sollte eine Turniergilde werden, mit dem Ziel, irgendwann regelmäßig zehn Kisten zu erspielen. Das ist uns mittlerweile gelungen.

Tja, Ziel erreicht. Und nun? Zunächst einmal verbindet mich mit meinen "Gildis" richtig viel, das sind alles super nette Menschen. Dennoch habe ich den Fehler gemacht und mich irgendwann wieder hinreißen lassen, in anderen Welten Städte (und Gilden!) zu gründen. Und – wie sollte es anders sein? – es wurde mir wieder alles zu viel. Ich beschloss, eine Spielpause einzulegen, und setzte in den von mir gegründeten Gilden andere Erzmagier ein, bevor ich mich jeweils verabschiedete. Selbst meinem Bienenstock kehrte ich den Rücken – um dann nach nur wenigen Tagen zurückzukehren. Zuvor allerdings habe ich all meine anderen Städte vom Support löschen lassen.

Nun macht es wieder richtig Spaß – und es fühlt sich alles richtig an. Mein nächstes Ziel ist es nun, all meine bisherigen Wunder und die beiden noch zu errichtenden Zwergenwunder auf die höchste Stufe auszubauen, erst danach werde ich in der Forschung weitermachen.

Was es meines Erachtens auf jeden Fall braucht, ist ein Ziel, auch wenn sich das mit der Zeit ändern kann. Und was in diesem Spiel auch nicht zu vernachlässigen ist, ist die soziale Komponente. Es macht einfach Spaß, mit netten Leuten gemeinsam auf ein Ziel (zehnte Kiste, guten Platz im GA) usw. hinzuarbeiten und sich gegenseitig anzuspornen.
 

Noctem

Ragnarok
hihi... Stress macht man sich hier immer selber... man kann auch stressfrei durch Elvenar kommen... nur eben langsamer. Unser Zeil zB im Turnier ist die 4te Kiste... mehr muss nicht, kann aber ;) und GA haben wir tatsächlich beim letzten mal alle drei Karten geschafft, auch das passiert :) … früher, wegen weil Spieler erster Stunde (vorher mal aufm Beta gewesen und dann auf de gleich mitgemacht) war ich auch mal weiter vorn in der Rangliste, hab mich sogar gefreut darüber, aber inzwischen ist es mir der Stress nicht mehr wert, momentan bin ich im Modus: eine Forschung, eine Wunderstufe.... also mal ganz entspannt das Ganze angehen.
 

ZeNSiErT

Weltenbaum
Angefangen habe ich, weil mir das PvP bei DarkOrbit langsam zu viel wurde und man ohne Euros kaum noch mitspielen konnte. Jeden Abend noch gekillt zu werden, bevor man schlafen geht, war einfach nicht mehr lustig. :)

Hier gabs das nicht und darum bin ich dabei geblieben. Gestartet in Welt 3 hatte ich zum Glück einen sehr erfahrenen Spieler, der jedes Detail im Spiel kannte und Zusammenhänge gut erklären konnte. Damals gab es noch keine Abenteuer und fast alle haben die Bonusgut-Strategie gespielt. Das erschien mir aber von Anfang an als völlig daneben, bei einem Spiel mit so schöner Grafik, tollen Events und Turnieren. Aber in Welt 3 eine Gruppe zu finden, die anders spielt und trotz dem erfolgreich ist, war nicht möglich.

Dann kamen die Server 4 bis 6. Auf 4 und 5 habe ich dann versucht, neue Taktiken auszuprobieren, gleichgesinnte Spieler zu finden, die neuen Gemeinschaftsabenteuer in meine Taktik zu integrieren. Lief aber auch nicht so gut, weil einfach keine Spieler zu finden waren, die bereit waren, mal die Steinzeit-Strategien für neue Ideen aufzugeben.

In Welt 6 habe ich dann meine aktuelle Gruppe aufgebaut. Indessen mit vielen selbst gemachten Erfahrungen und mit vielen Spielern in Sinya Arda, die auch mal etwas neues und anderes als die immer gleiche Bonusgut-Strategie versuchen wollten, lief das alles super.

Nun haben wir 3 x Platz 1 beim Abenteuer gewonnen, 2 x Platz 2 und ein mal Platz 3 geschafft, wir spielen erfolgreich Turniere, haben Spaß bei allen Events. Wir integrieren alle Spieloptionen, die Elvenar bietet. Wir passen uns an alle Änderungen und Neuerungen an. Die Stammspieler sind ein tolles Team geworden. Wir brauchen auch keine Regeln wie "kein Kreuzhandel" oder "nur Bonusgüter". Es gibt auch kein Gemecker in der Gruppe über Events, Eventgebäude oder sonst irgend etwas. Wir freuen uns über alles, was Elvenar zu bieten hat. Alles genau so, wie ich mir das ganz am Anfang vorgestellt habe. Mir macht es Spaß, die bunten, individuellen Städte meiner Gilde zu besuchen. Mir macht es Spaß, den Top-Gilden beim Abenteuer zu zeigen, dass Größe nicht alles ist. Mir macht es Spaß, Spieler mit verschiedensten Taktiken in meine Gilde einzubinden. Mir macht es Spaß, unsere Gruppen-Taktik ständig zu verbessern und zu erweitern.

Und mir macht es Spaß, meinen Followern hier im Forum, die schon seit Jahren gegen jede Änderung, gegen jede Neuerung, gegen jedes Event, Eventgebäude und jedes Spielelement, was nicht zur Steinzeit-Strategie gehört und gegen alle taktischen und strategischen Vorschläge, die ich bisher gemacht habe, wettern, immer wieder den Spiegel vorzuhalten und ihnen zu zeigen, dass es auch anders geht. All denen, die immer getönt haben: "du bist noch zu klein, da kannst du nicht mitreden" zu beweisen, dass meine Taktik aufgeht und Erfolg bringt, ist mir eine besonders große Freude. Und ich freue mich auch darüber, dass es indessen so viele Spieler gibt, die umdenken konnten, die neue Strategien entwickelt haben, die selbst denken können.

Nun will ich bis zum Sommer auch noch die letzten Forschungskapitel durchspielen. Dann habe ich alles erreicht, was man hier erreichen konnte. Dann schauen wir mal, wie sich das Spiel weiter entwickelt. Vielleicht noch den ein oder anderen Rekord anderer Gruppen brechen. Aber dann kann auch irgend wann was neues kommen. Vielleicht ein Spiel mit etwas größeren Meerjungfrauen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dariana1975

Blühender Händler
Ich habe viele Jahre nur am stationären PC gespielt und dort bevorzugt Spiele wie Spellforce, Sacred, NeverwinterNights etc. Während der Ausbildung habe ich dann zum ersten Mal ein Browsergame (Mindkeepers Island) gespielt und fand es ganz nett auch mal mit anderen Spielern zu schreiben und gemeinsam etwas zu erreichen. Dann hatte ich längere Zeit ziemlichen Stress und MKI "verstarb" leider. Was neues fand ich dann nicht, denn ich wollte ein Spiel ohne PVP, Krieg, Erobern, Waffen und son Kram. Durch Zufall bin ich dann vor 2 Jahren auf Elvenar gestossen und habe einfach mal probiert. Naja, und da bin ich nun noch immer, habe noch immer Spaß und zockel so vor mich hin, 1 1/2 jahre als Einzelspieler und dann in einer netten Gemeinschaft.
Ich finde viele Aspekte des Spiels schön:
Die Gebäude und deren Animationen, denn ich finde dort immer mal wieder etwas, dass ich vorher noch nicht gesehen habe.
Die Möglichkeit alleine und auch gemeinsam Erfolge zu erzielen.
Die Tatsache, dass ich keine blutigen Schlachten schlagen muß und mir niemand meine Stadt kaputt machen kann.
Die vielen unterschiedlichen Zusatzelemente (GA, Event, Herausforderung, Turm und Turnier).
Die Eventsgeschichten.
Die vielen netten Kontakte im Forum.
und noch einiges mehr....
 

Jirutsu

Zaubergeister
Für mich: Eindeutig das Spiel in einer Gemeinschaft. Also hauptsächlich GAs, da dort das Gemeinschaftsspiel am ausgeprägtesten ist.
 

Scylthe

Verwunschener Frosch
Fantasy
freien Bauentscheidung (wobei ich bei manchen Wunder/Sondergebäuden schon wie Pflichtgebäuden ansehen) inner Stadt
Gemeinschaftsfeature
keine direkten PvP-Möglichkeiten (indirekt; Wettbewerb mit der Ranglisten oder im Besitz speziellen Dingens)
Turnier
keine PvPs
Gemeinschaftsturm, weil wöchentlich 50 Dias einstreichen
schöne Gebäuden mit liebenvollen Details
verdammt nochmal keine PvPs!
Befinde mich in einer sehr guten Gemeinschaft
spiele den Rolle "Unterstützender Turnierspieler" (mehr Wert auf Gemeinschaft fördern als Turnierspielen, wie z.B. Güter für lau hergeben)
habe ich schonmal erwähnt, dass ich mich über nicht vorhandenen PvPs freue?
Eventschwemme = mehr Denkarbeit/Planung/Stadtumgestaltung
Gastrassen, die toll gemacht sind
Ja, was den nun wieder mit PvP? Habe ich mich nicht genug ausgedrückt, dass ich sowas nicht auf Elvenar sehen will?! :D
Forum austoben (Forumjunkie, bezahlter Inno-Bot looooool)


was fehlt noch? ^^
 

Pipistrello

Inspirierender Mediator
Schönen guten Tag, alle miteinander! :)
Vielleicht interpretiere ich was falsch, aber soweit ich die bisherigen Beiträge richtig interpretiert habe, ist es tatsächlich das "Miteinander", was für euch/mich am Spiel so reizvoll ist.
Für mich persönlich spielen Punkte und Ranking gar keine Rolle, es ist viel spaßiger, anderen beim "Wachsen" zuzugucken. In unserer kleinen Miniplü-Gilde waren wir/sind wir auch sehr privat unterwegs. Ich finde es unglaublich spannend, durch Elvenar "fremde" Menschen kennenzulernen, die im Laufe der Zeit zu Freunden werden. In unserer Gilde wird viel gefrotzelt und geblödelt und demnach auch immer viel gelacht.
Wenn z. B. im Turnier plötzlich ein "ätsch, hab Dich überholt:D:D:D" im Chat steht, kuller ich mich weg vor Lachen. Sogar mein Mann, der NULL (aber sowas von NULL!!!!!) mit Computerspielen am Hut hat, fragt schon täglich, wie es meinen Mitspielern geht, oder wo unsere Truppe grade im Turnier steht etc.
Für mich bedeutet Elvenar tatsächlich "Miteinander"... Freunde finden.
Natürlich liebe ich die tolle Grafik, die liebenswerten kleinen Details. Diesbezüglich sind die Programmierer echt super!
Aber generell sind es die Menschen, die mir im Spiel wichtig sind.
Euch allen weiterhin viel Freude und Spaß und Erfolg! :)
(Und denkt dran! Demnächst ist Weihnachten!) *lach*
Schade eigentlich, dass man nicht einen kleinen Weihnachtsmarkt mit Bäumchen hinbasteln kann.....
Ganz liebe Grüße und alles Gute
Pips