• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Wo seid ihr gerne im Urlaub ?

OlliSven

Anwärter des Eisenthrons
Wer war denn mal in Andalusien ?
Ich war einige Male dort, immer im Winter für 4 Wochen.
War schön dem Winter mal den Rücken zu kehren.
upload_2018-11-29_18-46-57.png
 

La Mort

Blühendes Blatt
Moin liebe Gemeinde und ein gesundes neues Jahr euch allen,
hab da mal, so kurz vor'm Urlaub, eine Frage: War schon mal jemand in Lissabon von euch?
Ich habe am Donnerstag 12 Stunden Aufenthalt, bevor mein Anschlussflug geht. Wollte daher mit der Metro in die Innenstadt fahren und ein bissl bummeln.
Wenn ich vom Flughafen komme, nehme ich die rote Linie in die Stadt rein... welche ist die günstigste Station um auszusteigen? So das ich mir die Stadt zu Fuß anschauen kann.
Und habt ihr noch ein paar Tipps was ich unbedingt sehen sollte?
War noch nie in Portugal. :)
Danke und liebe Grüße, Morti
PS: ansonsten muss ich mal schauen wie ich mit Spanisch da durchkomme. Hoffe die Lissaboner sind nicht so drauf wie die eitlen Pariser wenn's um die Sprache geht.
 

Dariana1975

Blühender Händler
Kann Dir den folgenden Link empfehlen:

https://lisbonlisboaportugal.com/de/metro-lissabon-lisbon-de.html

Es kommt ganz drauf an, was Du in der Zeit sehen willst: Strand, Innenstadt....
Ich fand den Stadtteil Alfama toll und die Fahrt mit der Tram 28!

Du kommst auch mit Englisch ganz gut durch, die sind nicht wie die Franzosen. Einige sprechen auch ganz gut deutsch, besonders in den typischen Touri-Bereichen.

Viel Spaß und genieße Deinen Urlaub
 

La Mort

Blühendes Blatt
Die Seite kenne ich, deshalb weis ich das ja mit der roten Linie vom Flughafen. :)
Danke dir... die Tram 28 sieht interessant aus. :)
Dann lass ich das mal auf mich zukommen.
 

MissBarnaby

Erforscher von Wundern
Ich bin gerne dort wo es das Meer gibt (das ist die Hauptsache), ob Nord oder Ostsee, Adria, rotes Meer, schwarzes Meer, Ägäis, Thailändisches Meer,...egal Hauptsache Meer. Kommenden Donnerstag gehts wieder ab nach Ägypten erst Nilkreuzfahrt und dann noch ein paar Tage entspannen am Meer. Vielleicht zieht es mich immer dorthin, weil ich ja in einem Land lebe mit Bergen und wunderschönen Seen, denn wie mir auffällt, zieht es die Menschen immer dorthin, was sie im Alltag nicht haben. (Meine Freunde aus Ravenna, Treviso und Venetien, zieht es immer in die Berge)
 

La Mort

Blühendes Blatt
Kommenden Donnerstag gehts wieder ab nach Ägypten
Welche Durchfallmittel hast du mit?

Sorry, für die blöde Frage nach Lissabon. :)
Habe auf dem Flughafen 'ne kleine niedliche Französin aus Lyon kennengelernt... wir haben uns dann einen mit Rotwein angedödelt. Ergo nix von der Stadt gesehen. :)
Über die nächsten Tage in Rio verliere ich mal lieber kein Wort...
Gruß Morti

PS: bald wieder zurück, freut euch schon auf die Bilder (natürlich keine Nacktbilder). :)

Achsooo... damit ihr mal euren Winterspeck in den Griff bekommt. Die Hüfte erst nach rechts, dann nach links... und der Rest kommt von selber... schwingt die Hüften:


Bei der Kleinen war ich am 31.01. in Salvador zu Konzert... einfach nur goil. :)
 

MissBarnaby

Erforscher von Wundern
@La Mort: Tanalbin (gibt es in Österreich zu kaufen, ob in Deutschland auch, weiß ich nicht). Meine bessere Hälfte ist beruflich sehr viel im Ausland (meinst außerhalb der Tourismusströme) unterwegs und schwört Stein und Bein auf die lieben kleinen Unterbergfläschchen (Kräuterschnaps). Ein Fläschchen täglich und er hat keine Probleme (auch nicht im tiefsten China oder Saudi Arabien)
 

LadyRayana

Blüte
@LadyRayana
:) Super. :)
Du versuchst den Spagat zwischen Land- und Stadt-Urlaub.
Das gelingt wenigen.

Wie wäre es mal mit Edinburgh (Scotland), statt London ?
In China wirst du auf dem Land noch das ursprüngliche Leben sehen können.
Die innere Mongolei ist sehr interessant. Vor allem die Nomaden.
Es gibt Kulturreisen nach Japan. Unter anderem ist auch Hiroshima dabei.

Irland - einfach herrlich. Diese mehr als 500 verschiedene Grüntöne.
Der Name "Grüne Insel" ist da gut gewählt.

In den Karpaten wurde vor etlicher Zeit ein Film gedreht.
Wild und romantisch, sagt man zu den Karpaten.
Die innere Mongolei wird sicher auch einmal unser Reiseziel sein. Bisher haben wir eher die Städte gewählt, weil man dort mit den Kindern mehr unternehmen kann (auch verbinden wir diese Reisen immer mit der Arbeit meines Mannes). Letztes Jahr waren wir in Peking und Shanghai und das Angebot für Kinder ist dort wirklich sehr gut!

Japan ist so ein interessantes Land, da gäbe es so viel zu sehen! Wobei wir organisierte Reisen eher meiden. Wir erforschen lieber selbst! :)

Edinburgh wäre auch toll, überhaupt würde mir Schottland sehr gut gefallen! Für Irland möchten wir uns auch mehr Zeit nehmen, um den Süden zu bereisen und die Verwandtschaft dort zu besuchen.

Die Karpaten sollen wunderschön sein, vor allem, wenn man nachts die Wölfe heulen hört. Ich stelle mir das sehr romantisch vor. Außerdem ist die Kultur und Geschichte des Landes sehr interessant.
 

La Mort

Blühendes Blatt
Oi tudo bem Amazônia... Wie versprochen mal ein paar Worte zu meinem letzten Urlaub.
Hatte extra die Flüge so gebucht, das ich 12 Stunden Aufenthalt in Lissabon habe. Grundidee dahinter, mal einen ersten Überblick verschaffen. Bin schon so oft über Madrid oder Lissabon nach Südamerika geflogen, aber hab's nie geschafft mir diese beiden Länder anzuschauen.
Sollte auch diesmal wieder scheitern. Hatte auf dem Flughafen 'ne kleine Französin kennengelernt, welche die gleiche Idee im Vorfeld hatte. Wer das Essen im Flugzeug kennt, kann sich vorstellen das wir beide erstmal nur einen Gedanken hatten... Frühstück!
Leider beinhaltete die Karte auch noch eine große Auswahl an Weinen... hmmm, und da haben wir uns einen angedödelt. Von Lissabon nix gesehen, dafür können wir jetzt bei portugiesischen und spanischen Wein mitreden.
Vorteil, ich habe (fast) den gesamten Flug durchgeschafen. :)
Somit optimal in Rio de Janeiro angekommen, keinen Jetlag.

Zu Rio möchte ich keine großartigen Worte verlieren. Schon oft da gewesen, aber nie mit der Stadt warm geworden. Verstehe nicht was die Welt an dieser Stadt liebt. Ergo, bei ein paar Tagen belassen und ein bissl am Strand entspannt. Dann ging's weiter mit dem Flieger nach Manaus an den Amazonas und ab in den Regenwald.
Bevor ich's vergesse. Ein bissl richtiges Feeling sollte auch bei euch aufkommen:


Manaus, eine große schmuddelige Stadt mitten im Regenwald. Ein Stein- und Betongebilde was da eigentlich nicht hingehört, aber trotzdem ihren Charme hat.

Manaus-Banana.JPG


Das war das erste an was ich denken musste: Banana Joe mit dem guten alten Bud Spencer. :)

Manaus-Dock.JPG


Nach einem kurzen Aufenthalt ging's dann auf den Amazonas. Wer glaubt er hätte schon mal einen Fluß gesehen, der irrt.
Der Amazonas ist streckenweise 8 bis 12 km breit, man denkt man steht am Meer.
Bei Manaus fliesen der Rio Negro und der Amazonas zusammen... der Rio Negro hat fast schwarzes Wasser und der Amazonas ist schlammig braun. Das ergibt ein herrliches Farbenspiel:

Ama-Rio.JPG


Also ich bin noch auf dem Rio Negro und der Kutter fährt schon auf dem Amazonas. :)
Verfahren kann man sich da nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

La Mort

Blühendes Blatt
Und weiter geht's nach Santarem... wenn man auf dem Hauptstrom unterwegs ist, kann's sehr schnell langweilig werden.
Es ist halt ein riesiger Fluß... aber für ein paar wunderschöne Impressionen immer gut:

Achsooo... hat ich doch das Feeling fast vergessen:


Ama-San.JPG


Die ersten Tage hatte ich mit allem absolutes Glück, nur meine erste Nacht im Regenwald war alles andere als toll.
Wer glaubt das man schlafen kann der irrt gewaltig. Hätte nie gedacht was für einen Krach der Wald machen kann... am Anfang schreckt man immer wieder hoch, da schwirren Töne durch die Luft, die einen Menschen schon ein bissl nervös machen. :)
Deswegen war ich dann auch froh als endlich wieder ein bissl menschliche Zivilisation in Sicht kam.
Santarem ein kleines schnuckliges Städtchen, was schon bessere Zeiten gesehen hat, aber ein Ort an dem es ein Bett gibt mit 4 Wänden drumherum und einem Dach darüber... ein Ort zu wohlfühlen und mal ein Bierchen trinken.

Santa.JPG


...nach ein paar Tagen und vor allem mal Wäsche waschen, ging's auch schon weiter. Das Ziel heißt ja Belem am atlantischen Ozean.
Doch jetzt verlies mich das Glück und mir wurde knüppelhart aufgezeigt warum man das Gebiet REGENWALD nennt.
Die Gegend ist absolut toll...

Por-Al.JPG


...noch scheint die Sonne :)

Ama-Por.JPG


...und weiter ging's Tag für Tag an der grünen Wand entlang und es regnete und regnete...

AmaNo.JPG


...und endlich, nach 4 Wochen und 1.500 km, kam Belem in Sicht. Naja, ein bissl traurig war ich schon.
Ich hoffe die kleine Bildauswahl hat euch ein bissl gefallen. Habe Unmengen an Bildern zu Hause. Das meiste muss ich erst noch richtig ordnen und ein bissl bearbeiten... das wird mal wieder 'ne Mamutaufgabe.
Im Laufe der nächsten Woche werde ich noch ein bissl was zu Brasilien schreiben.