• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Weitergeleitet (WR 04.10.21 / 03.11.21) Warnung vor Vorräten über der Lagerkapazität durch die Erkundung von Provinzen beim Wälzer

Haltet ihr diese Idee für sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 24 75,0%
  • Nein

    Abstimmungen: 8 25,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    32
  • Umfrage beendet .
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

salandrine

Riesenschecke
Auch ich habe mich schon geärgert, wenn nur noch 1 Gold frei war und ich ein Haus abgeholt habe. Nun ja, das buche ich dann unter Lehrgeld.

Generell klingt die Idee zuerst mal gut für mich, aber insgesamt befürchte ich, dass mir dann ständig irgendwelche Abfragen vor die Maus gesetzt werden, die ich bestätigen oder ablehnen muss. Das würde dann meinen Spielspaß sehr trüben. Was ist denn, wenn ich bewusst das Lager füllen will, auch dann, wenn ich dabei z.B. Gold verliere? Kann durchaus sein, dass mir ansonsten das Gold nicht reicht, um einen Kundschafter überhaupt loszuschicken, denn in Kapitel 3 kostet der Kundschafter schnell mal fast das gesamte Hauptgebäude-Gold. Und teilweise kosten in hohen Kapitel Forschungen auch fast die gesamte Hauptgebäude-Goldsumme, vor allem, wenn das Hauptgebäude eventuell noch nicht die nächste Ausbaustufe hat.

Ebenso, wenn ich einen 100 %-Segen einsetzen möchte, aber noch ein paar Kröten oder Werkzeuge im Hauptgebäude habe.

Dann wäre ich gezwungen, auszurechnen, wie viel ich an Gold schnell ausgeben muss, um mit dem abzuholenden Gold das Gebäude voll machen zu können. Nee, stell ich mir sehr ermüdend vor.
 

ZeNSiErT

Ori's Genosse
Ja, wichtiger Einwand, finde ich. Man muss auf jeden Fall das Lager noch voll machen können. Aber es geht ja nur um die Abfrage. Bei den Segen gibts die Abfrage aber schon @salandrine, egal ob Lager voll oder nicht.
 

Kendram

Experte der Demographie
Auch ich habe mich schon geärgert, wenn nur noch 1 Gold frei war und ich ein Haus abgeholt habe. Nun ja, das buche ich dann unter Lehrgeld.

Generell klingt die Idee zuerst mal gut für mich, aber insgesamt befürchte ich, dass mir dann ständig irgendwelche Abfragen vor die Maus gesetzt werden, die ich bestätigen oder ablehnen muss. Das würde dann meinen Spielspaß sehr trüben. Was ist denn, wenn ich bewusst das Lager füllen will, auch dann, wenn ich dabei z.B. Gold verliere? Kann durchaus sein, dass mir ansonsten das Gold nicht reicht, um einen Kundschafter überhaupt loszuschicken, denn in Kapitel 3 kostet der Kundschafter schnell mal fast das gesamte Hauptgebäude-Gold. Und teilweise kosten in hohen Kapitel Forschungen auch fast die gesamte Hauptgebäude-Goldsumme, vor allem, wenn das Hauptgebäude eventuell noch nicht die nächste Ausbaustufe hat.

Ebenso, wenn ich einen 100 %-Segen einsetzen möchte, aber noch ein paar Kröten oder Werkzeuge im Hauptgebäude habe.

Dann wäre ich gezwungen, auszurechnen, wie viel ich an Gold schnell ausgeben muss, um mit dem abzuholenden Gold das Gebäude voll machen zu können. Nee, stell ich mir sehr ermüdend vor.
In der Abfrage kann man ja auswählen ob man mit dem Verlust an Gold/Vorräten leben will oder nicht. Und für die die keine Sicherheitsabfrage wollen, könnte man das Ganze unter den Einstellungen deaktivierbar machen. Dann nerven die Abfragen nicht mehr.
 

Dominus00

Forum Moderator
Elvenar Team
Spielermeinung:

Wer seine Stadt kennt, der kennt auch seine Produktionsmengen der einzelnen Gebäude. Darf ich daran erinnern, dass du den König deines Reiches spielst? Und als König sollte man so etwas einfach auswendig wissen.

Es kann also gar nicht passieren, dass ich meine Kapazität durch das Einsammeln überschreite, weil ich ja meine Lagerkapazität kenne und auch bei dem Klicken weiß, wie viel jetzt dazu kommt. Darum sollte auch jeder Klick erstmal gute fünf Sekunden überdacht werden. Wer wild in der Gegend herumklickt, ist eben gestraft. Auch das ist das Spiel.

Insofern, klare Absage dieser Idee meinerseits.
 

Kendram

Experte der Demographie
Spielermeinung:

Wer seine Stadt kennt, der kennt auch seine Produktionsmengen der einzelnen Gebäude. Darf ich daran erinnern, dass du den König deines Reiches spielst? Und als König sollte man so etwas einfach auswendig wissen.

Es kann also gar nicht passieren, dass ich meine Kapazität durch das Einsammeln überschreite, weil ich ja meine Lagerkapazität kenne und auch bei dem Klicken weiß, wie viel jetzt dazu kommt. Darum sollte auch jeder Klick erstmal gute fünf Sekunden überdacht werden. Wer wild in der Gegend herumklickt, ist eben gestraft. Auch das ist das Spiel.

Insofern, klare Absage dieser Idee meinerseits.
Dann sollte deiner Meinung nach auch die Sicherheitsabfrage bei der Nachbarschaftshilfe abgeschafft werden? Denn man hat ja alle seine Münzen und Vorräte im Blick.

Ich finde es einfach bequemer diese Funktion (Sicherheitsabfrage) zu haben, zumal sie ja auch deaktivierbar sein würde. Die Grundlagen des Spiels habe ich auch so im Blick.
 

Melios

Kraftpilz
Da ja auch der seit Ewigkeiten bestehende Münz-Bug nicht behoben wird, wird diese Idee wahrscheinlich auch niemals umgesetzt werden.

Münz-Bug:
Einfach mal mehr Münzen aus Wohnhäusern abernten als ins Lager passen: Das Lager wird nicht voll, nein, eine Münze fehlt, aber die Überschüssigen Münzen aus dem letzten Wohnhaus verschwinden ins Nirwana. Beim nächsten Wohnhaus wird dann nur die eine fehlende Münze gutgeschrieben und alle anderen sind wieder verloren. Dadurch verliert man die Produktion von zwei Wohnhäusern.
Erst danach greift die Warnung bzw. ist es nicht mehr möglich, weiter zu ernten.

Der Bug ist aber schon etliche Jahre alt.
 

Kendram

Experte der Demographie
Da ja auch der seit Ewigkeiten bestehende Münz-Bug nicht behoben wird, wird diese Idee wahrscheinlich auch niemals umgesetzt werden.

Münz-Bug:
Einfach mal mehr Münzen aus Wohnhäusern abernten als ins Lager passen: Das Lager wird nicht voll, nein, eine Münze fehlt, aber die Überschüssigen Münzen aus dem letzten Wohnhaus verschwinden ins Nirwana. Beim nächsten Wohnhaus wird dann nur die eine fehlende Münze gutgeschrieben und alle anderen sind wieder verloren. Dadurch verliert man die Produktion von zwei Wohnhäusern.
Erst danach greift die Warnung bzw. ist es nicht mehr möglich, weiter zu ernten.

Der Bug ist aber schon etliche Jahre alt.
Danke für Deinen Beitrag @Melios. Meiner Ansicht nach steht trotzdem nichts dagegen erneut zu versuchen eine Sicherheitsabfrage zu implementieren. Gerade deswegen weil es so lange vernachlässigt wurde da nachzubessern.

Ich wollte eigentlich die Idee morgen zur Umfrage stellen, werde nun aber doch noch eine Woche abwarten ob es noch andere Fragen gibt.
 

Jugolas

Forum Moderator
Elvenar Team
Wir haben der Idee eine Umfrage angehangen, sie bezieht sich, wie immer, nur auf den Inhalt des ersten Posts.
 

Jugolas

Forum Moderator
Elvenar Team
Diese Idee wurde zur internen Überprüfung weitergeleitet, wir verschieben diesen Thread daher in die Sektion für weitergeleitete Ideen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.