• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Weitergeleitet (WR 07.10.2019) Erhöhung Eventgerechtigkeit - feste Zahl einzelner Aufgaben im Block

Haltet ihr diese Idee für sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 138 89,6%
  • Nein

    Abstimmungen: 16 10,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    154
  • Umfrage beendet .

Thenduil

Seidiger Schmetterling
:rolleyes: Leute ...
Die Umfrage bezieht sich auf diese Idee:
https://de.forum.elvenar.com/index....feste-zahl-einzelner-aufgaben-im-block.15808/

Es geht nicht darum, ob man Zufall prinzipiell untoll findet. Dafür ist der Feedbackthread da.
@Nuffelbaby hat hier mehrfach darauf hingewiesen, dass Inno zufallsgenerierte Quests offensichtlich unbedingt will. Das werden wir, falls überhaupt, nur langfristig beeinflussen können. Anders gesagt, hier geht es darum, die Zufallsquests als Tatsache zu akzeptieren und sie zeitnah, mit geringem Aufwand so zu modifizieren, sodass mehr Gerechtigkeit durch ausgewogenere Questverteilung entsteht. Ich wüsste wirklich nicht, wieso man etwas dagegen haben sollte, sofern man akzeptiert hat, dass uns die zufällige Questabfolge erhalten bleibt (ob wir sie nun wollen oder nicht).

Wenn Ihr andere Ideen habt, dann stellt sie doch bitte in einem eigenen Ideen-Thread vor.
 
Wenn du fleißig Turm spielst, bekommst du so viele Booster und Schwaden, dass es völlig egal ist welche Quests wann kommen.
Ich mag den Turm nicht sonderlich, aber so ist es nun mal.
Turm spielen ist eine tolle Idee, das solltest Du mal den Spielern auf Ceravyn vorschlagen, die eine Woche vorm Event gestartet sind, und jetzt eventuell gerade mal in Kapitel 3 ankommen. :(

Und gerade für die Neulinge, auf Ceravyn, ist der Hotfix mit der Reduzierung der Produktionsquests keine Erleichterung, sondern ein immenses Manko, dabei dann auch noch die maximale Schlüsselanzahl der Questbelohnung zu senken ist famos, denn damit ist sichergestellt, daß dort wohl niemand einen zweiten Bären auf Max bekommt. Alleine die 600 Zauberspruchfragmente im ersten Block, waren für mich persönlich schon eine Frechheit, obwohl ich eine von denen war, die ihre Akademie sofort aufgestellt haben, aber wenn man erst eine Woche spielt, fehlen die Relikte für die Kombiauslöser, ohne KA stellst man nix im Handwerk her, und dann wird es sehr schnell sehr eng, mit dem Entzaubern.

Wenn man dann endlich im Kapitel 2 angekommen ist, und so viele Provinzbegegnungen aufgenötigt bekommt, daß man bereits die Hälfte der Provinzen für den nächsten Aufstieg hat, bevor man den ersten "Forschungsblock" fertig hat, dann stellt sich mir die Frage, was hat das noch mit kapitelabhängigen Schwierigkeitsgraden zu tun?

Ich für meinen Teil, habe bereits letzte Woche entschieden, daß mich die Events nicht weiter tangieren, bis Inno wieder welche anbietet, die für alle zu schaffen sind. Ergo, läuft das Event bei mir nur noch nebenbei. Was ich packe, packe ich, was nicht ist mir mittlerweile auch egal, aber Geld werde ich definitiv nicht mehr in einem Event versenken. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Lady Cicilia

Samen des Weltenbaums
Bei der Abstimmungsfrage "sinnvoll" oder "nicht sinnvoll" geht es nicht um die Abstimmung, ob man persönlich ganz andere Eventmechaniken toll fände, sondern ob man ihn für geeignet hält, das diesbezügliche Problem - im gegebenen Umfeld - spürbar abzumildern.
Ja-Damit kann man aber nichts "abmildern" es würde sich genau nix, null ändern:cool:
Spieler 1 erfüllt alle Aufgaben und bekommt den Hauptpreis 2 x tolle Sache:rolleyes:
Spieler 2 erfüllt alle Aufgaben und bekommt den Hauptpreis 0 X tolle Sache:oops: denn Spieler 2 ist nicht Sauer denn wir haben ja ein "Gerechtes" Questsystem

Jetzt ist es so:
Spieler 1 hat Glück und gute Aufgaben, bekommt den Hauptpreis 2 x
Spieler 2 hat Pech und schlechte Aufgaben, bekommt den Hauptpreis 0 x
Wo genau liegt jetzt der Unterschied?
Mit einer solchen Idee liefert man Inno nur eine Ausrede für die nächsten Events: Wir haben es doch so geändert wie ihr es haben wolltet, also nicht meckern.
Ohne Grundsätzlichen Umbau der Eventmechanik vom Online-Casino zum " Erfüllst du alle Quest bekommst du den Hauptpreis"(Diaspieler können sich nach Abschluss aller Aufgaben noch 2, 7 oder 53 Hauptpreise kaufen) bringt eine Veränderung in der Questreihe einfach nichts. Inno "schraubt" einfach den Pechgenerator noch weiter auf und fertig.

Also nein-Ich halte diese Idee nicht geeignet um die Probleme in den Events abzumildern-Sondern befürchte das es durch die Änderungen noch schlechter wird.
 

Thenduil

Seidiger Schmetterling
@Lady Cicilia Ich glaube, Du hast die Idee nicht ganz verstanden. Die fiesen Aufgaben können, so lautet der Vorschlag, nicht mehr beliebig oft auftauchen. Das ist der entscheidende Punkt. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, weniger gemeine Quests zu belommen. Die leichten Aufgaben sind ebenfalls gedeckelt, damit niemand mit 20x Getränken durchrauschen kann, sondern er bekommt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Provinzerkundungen und Werkzeugkisten Verstehste? Dadurch, dass z.B. die 15 Schwaden pro Block nur 2x auftauchen können (falls die fixe Anzahl auf 2 festgelegt wird), wäre mit dieser Idee sicher, dass man die maximal 4x am Stück machen muss, nämlich in Block 1 höchstens 2x und in Block 2 höchstens 2x. Dafür wäre man zuvor und danach aber ohne Schwaden-Aufgabe.

Das ist das Gute an dieser Idee, denn die Verteilung der Quests wäre ausgeglichener als jetzt. Zufällig wäre nur, ob man die Maximalanzahl (in obigem Beispiel 2 pro Block) pro Quest erhält und wann man sie erhält.
 

Nuffelbaby

Zaubergeister
@Lady Cicilia :

Also vergleichen wir mal 2 ca. gleich aktive Spieler mit identischem Accountaufbau (Anzahl Manus / Werkstätten / für Quests absammelbare Wunder / Eventgebäude), vergleichbaren Kundi-Laufzeiten und gleichen Vorräten an Truppen, Verschrottungsgut, Kombiauslösern etc.

Aktuell mit der kompletten Zufälligkeit könnte es im Extremfall so sein, dass einer im Questblock der Aufgaben 30-59 = 30x jeweils 3 Werkzeugkisten produzieren muss, der andere aber 30x jeweils 5 Brote zu produzieren hat. Denn die inno-intern vorgegebene prozentuale Quote an Quests mit Werkzeugkisten / Broten wird ja "global", also unter allen Spielern des Servers "ausgewürfelt". Da gibt es automatisch Spieler, die bestimmte Aufgaben häufiger oder eben weniger häufig bekommen und trotzdem stimmt "der Schnitt" über alle Spieler vom Server.

Es versteht sich von selbst, dass der Brotproduzent mit seinen 150 Broten in "nullkomma-nix" fertig ist, während der andere an seinen 90 Werkzeugkisten "bis zum St.Nimmerleinstag" produziert.
Daraus ergibt sich automatisch, dass der Brotproduzent deutlich früher in den nächsten Block wechseln und dort weitere Eventwährung sammeln kann. Wenn das zufällig mit seinem Questreihenglück weiter so geht, ist er mit der 5.Schleife fertig, bevor der Werkzeugkistenpechvogel auch nur Aufgabe 59 beendet hat und hat somit - dank der mehrfachen Menge an Eventwährung - allerbeste Chancen, gleich mehrere Teddy´s auf Stufe 10 zu bekommen, während der Pechvogel an seinem ersten Teddy verzweifelt.
-> Ist das gerecht?

Mit meinem Vorschlag bekommen beide innerhalb eines Blockes mit gleicher Häufigkeit Brot- und Werkzeugkistenaufgaben. Durch die Zufälligkeit des "wann" mag bei einem Zwischenstand nach z.B. 15 erledigten Aufgaben mal der eine oder andere "die Nase vorn" haben, aber nach einem 30er-Aufgabenblock hatten beide identische Aufgaben zu lösen, somit die Chance, zu einem ca. gleichen Zeitpunkt damit fertig zu sein und sich dem nächsten Block widmen zu können. Im Ergebnis können beide im Verlauf des Events ca. gleich viel Eventwährung bei ansonsten gleicher Aktivität erhalten.
-> Finde ich deutlich gerechter, Du nicht?

Wer dann
- noch mehr Aktivität einfließen lassen kann und will,
- wer seine Stadt stärker auf´s Event vorbereitet oder
- eben mit Zaubern und Dias nachilft,
kann mehr bekommen.
 

Lady Cicilia

Samen des Weltenbaums
-> Finde ich deutlich gerechter, Du nicht?
Nein
Es würde an der Gewinnchance absolut nichts ändern, nur an der Questreihe-Bringt für uns Spieler keinerlei Vorteile-ABER:eek:
Ist wirklich auch nur ein Spieler hier so Naiv und glaubt das Inno eine solche Änderung ohne "Gegenmaßnahmen" zulassen würde:rolleyes: Lächerlich:D
Wenn aus meinem Team ein solcher Vorschlag kommen würde: Ja, klar macht das. Dann sind die Deppen wieder Ruhig und zahlen weiter, aber Denkt daran.;)
Und die Änderung würde kommen, alle Spieler fühlen sich wie Honki-Donki-Superstar, beim nächsten Event rollt der Rubel(Euro) der Anbieter hört auf unser Feedback und Ideen-Ähhhh:rolleyes: Nein tut er nicht:p Denn wenn eine solche Änderung kommt, dann nicht als einzige. Der Pechomat, Eventwährung, Gewinne an jedem Schräubchen ein bisschen drehen(merkt ja keiner sofort) und schon passt die Sache wieder-Für Inno:cool: Wenn es dann wieder Gemecker gibt kommt die Innovative Standard Antwort: Diese Idee stammt von euch, was wollt ihr denn, ihr wolltet diese Änderung:p
1 Event=1 Hauptgewinn Sicher. Dann nur noch für Dias. Alles andere ist nur eine Steilvorlage für Inno-Steilvorlage für nichts gutes. Solche Ideen sind Gefährlich-Sie könnten umgesetzt werden;)
 

Pellemino

Samen des Weltenbaums
Bin auch dafür, dass das derzeitige Eventquestproblem gelöst wird, sehe aber verschiedene Möglichkeiten:
1. Viel mehr sich deutlich unterscheidende Quests, die abschnittsweise im Zufallsgenerator ausgewürfelt werden
2. Vereinfachung der Quests, so dass Wiederholungen weniger zeitproblematisch sind
3. Einbau eines 2. Queststranges. Da hätte man dann die Wahl, welche der beiden angezeigten Quests man erfüllen will, um weiterzukommen.
4. Einbau einer Wiederholungsbremse in den Zufallsgenerator (z.B. Wiederholung nur dann möglich, wenn 7 andere Quests dazwischen liegen)

Die hier in der Umfrage laufende Blockidee, wo es zu keinen Wiederholungen kommt und lediglich die Reihenfolge zufällig ist,
ist sicher auch eine Möglichkeit das laufende Problem zu lösen.

Aufgrund der unterschiedlichen Möglichkeiten das aktuelle Problem zu lösen würde ich mich hier jetzt nicht auf eine bestimmte Sache festlegen wollen.
Da sollte dann z.B. noch der Aufwandt des Programmierens und Implementierens berücksichtigt werden. Auf jeden Fall hätte ich gern eine schnelle Lösung und diese möglichst noch im laufenden Event.
 

Tyril

Samen des Weltenbaums
Ich fände die Idee jedenfalls besser als den momentanen Zufallsgenerator. Der frustet mich mit den häufigen Wiederholungen doch sehr. Dafür!
 

Ramuthra

Pflänzchen
Wenn ich mir angucke was ich für Aufgaben bekommen habe konnte ich froh sein noch auf low Level zu sein, wo die Provinzen noch schnell erforscht sind. Hätte ich wie andere 20h+ Erkundungszeit wäre ich richtig tilted, da die insgesamt bestimmt 1/4 meiner bisherigen Aufgaben ausgemacht haben. Allein bei den letzten 15 Aufgaben war 5 mal die Aufgabe "Provinz erkunden oder Forschung abschließen oder Schwaden sammeln". Macht auf höherem Punktestand bestimmt 5 Tage Arbeit. Da hätte ich dem Event nach dem 3 Mal den Mittelfinger gezeigt.
 

OpusElfchen

Pflänzchen
super Idee - gerade das laufende Event raubt mir gerade den letzten Nerv mit seinen immer wieder in Folge kommenden Aufgaben - nicht lustig neue Provinzen zu erobern, die 53 Stunden jeweils in Anspruch nehmen :mad::mad:
 

HeroLauer

Zaubergeister
Ich finde aber immer noch, dass Inno das mit den bestimmten Ausbaustufen bei den Manus und Werkstätten ebenfalls lassen sollte. Ansonsten find ich die Idee gut.
Mal schauen was bei der Umfrage rauskommt und ich hoffe, dass sich das "Event-System" nicht auch noch auf die Gemeinschaftsabenteuer ausweitet....
 

Thenduil

Seidiger Schmetterling
Och nö, ich finde schon ok, dass wir entwickelte Gebäude nutzen müssen. Die Mini-Wüsten sind ein Spielhindernis.
Was ich aber nicht ok finde, ist die nur einer ganz speziellen Spielweise angepasste Art dieser Produktionsquests. 8x Brot mit 6 Werkstätten mag noch gehen. Aber 5x 24h Wz ist schon übel, wenn man alle Möglichkeiten des Spiels im Interesse der Effizienz nutzt. Dann braucht man einfach nicht so viele Werkstätten. Ähnlich bei den Manus. Warum sollte man mehr davon unterhalten, als man im normalen Spielverlauf benötigt? Und genau das ist nicht berücksichtigt worden, womit Inno mal wieder denen eine Nase dreht, die sich die produzierenden Eventgewinne tatsächlich hinstellen.

Also eigentlich gehört das ganze Questsystem überarbeitet, das wissen wir ja schon ein Weilchen. Inno hat es versucht und ist übers Ziel hinausgeschossen. Insofern wäre die Umsetzung von Nuffels Idee "nur" eine Erleichterung. Als der Weisheit letzter Schluss ist sie ja auch nicht gedacht.
 

xMikeMikex

Blüte
@Lady Cicilia

Ich glaube Du hast das immer noch nicht verstanden, ansonsten würde die Aussage "Es würde an den Gewinnchancen absolut nichts ändern..." nicht fallen.

Machen wirs doch einfach:
Nehmen wir an, es gibt 10 verschiedene Quests. Quest 1 dauert 1 Stunde, Quest 2 dauert 2 Stunden usw.

Du musst nun 20 Quests absolvieren um den Preis zu bekommen.
Hast aber nur 110 Stunden zur Verfügung.

Nach dem JETZIGEN Modell gibt es 2 Extreme:
Spieler 1 bekommt 20 mal Quest 1 und ist nach 20 Stunden Fertig - Preis in der Tasche.
Spieler 2 bekommt 20 mal Quest 10 und würde 200 Stunden benötigen - Kein Preis, weil zu viel "Pech"

Von der Wahrscheinlichkeit her betrachtet hat jede Quest den Wert 5,5. D.h. im Schnitt dauert jede 5,5 Stunden.
Du musst also ZWINGEND jede Quest die 6 oder mehr Stunden dauert mit einer Quest die 4 oder weniger Stunden dauert ausgleichen oder der Preis ist futsch.
Von der Wahrscheinlichkeitsrechnung her gibt es also
1 Spieler mit 20 Stunden, dem 1 Spieler mit 200 Stunden gegenübersteht.
1 Spieler mit 21 Stunden (19 x Quest 1 + 1 mal Quest 2), dem wiederum 1 Spieler mit 199 (19 * Quest 10 + 1 mal Quest 9) gegenübersteht.
Usw...

Am Ende ist die Wahrscheinlichkeit den Preis zu gewinnen bei 50%.
==> Gewinnchance 50%


Nach dem WUNSCHMODELL hier, würde jede Quest maximal 2 mal vorkommen.
EGAL wie und wann welche Quest kommt, man ist nach 110 Stunden fertig, weil es jede Quest nur 2 mal gibt - und erhält den Preis.
==> Gewinnchance 100%

Natürlich ist das hier stark vereinfacht, aber es zeigt deutlich wie sich die Gewinnchance ändert - WENN man alle Quests macht.


Der Rest - Inno verteuert dann dies und das, dreht hier und dort an einer Schraube - kann sein, muss aber nicht.
Zumindest gehts hier erstmal um den völlig absurden Ablauf des Events, der mit "Zufall" rein gar nichts mehr zu tun hat, aber als solcher verkauft wird.


Übrigens solltest Du deine Signatur überarbeiten. Das mit der Hummel ist sogar experimentell seit 1996 wiederlegt. Stichwort Reynoldssche Zahl...
 

HeroLauer

Zaubergeister
@Thenduil
letztendlich ist es doch so, dass jeder seine eigene Spielweise hat. Für das Gemeinschaftsabenteuer z. B. sind mehrere Manus durchaus sinnvoll vor allem wenn man nur wenig Mitspieler in der Gemeinschaft hat. Ergo ... es kommt immer auf die Gegebenheiten an. Also wir haben die Manus nicht aus Jux und Tollerei aufgestellt sonder nur deshalb damit wir in der Gemeinschaft bei den Abenteuern auch weiterkommen.
Deshalb finde ich es einfach nur lächerlich mit diesem Stufengedöns.
Ich glaube auch, dass es hier mehr Gemeinschaften gibt, bei denen nicht alle spielen. Die sind dann halt auch darauf angewiesen, dass es hier Spieler gibt die mehr aufstellen und folglich mehr produzieren können.
Dumm ist nur, dass man bei der jetzigen Regel gleichzeitig Premiumerweiterungen - also Dias - braucht da man die vorhandenen nicht ausbauen kann ohne alles andere abzureißen.
Also mein Fazit: Inno sollte das wieder ändern damit auch größere Spieler die Chance haben ihre Gemeinde zu unterstützen.
Sonst kann ja jeder gleich allein spielen!! Das ist aber doch auch nicht Sinn dieses Spiels.