• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Weitergeleitet (WR 19.02.2018) RELIKT - BONUS von 700% erhöhen.

Haltet ihr diese Idee für sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 201 93,5%
  • Nein

    Abstimmungen: 14 6,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    215
  • Umfrage beendet .

Sagidariol

Bekannter Händler
Sehr dafür.
Als Pazifist geboren, sehe ich, dass man hier ab den Waldelfen doch mehr und mehr dazu gedrängt wird zu kämpfen. Macht aus Innos Sicht auch sicher Sinn: die Leute länger im Spiel zu beschäftigen.
Autokampf lasse ich mir ja auch noch gefallen. Aber die Wartezeiten bis der manuelle Kampf geladen ist.. da bin ich zu ungeduldig für. Und alle Punkte für meine Turniergilde manuell zu erkämpfen, würde mir echt zu lange dauern. Deshalb: ein Herz für Pazifisten, please!
 

Elfenprinzess

Kluger Baumeister
Also ich bin dafür, Güter kann man immer gebrauchen und leider wird es bei den Elementaren weniger da man abreissen muss.



Da ich schon immer der Meinung war, dass viele Spieler viel zu viele Manufakturen bauen und es auch viele Spieler gibt, bei denen sich Millionen von Gütern anhäufen, bin ich als Spieler ehrlich gesagt dagegen.
Ich finde es viel besser, wenn man nicht so viele Güter zur Verfügung hat und sich deswegen entscheiden muss, ob man lieber auf der Karte verhandelt, im Turnier verhandelt, lieber mal versucht zu kämpfen und so Güter zu sparen oder mal ein Turnier auslassen muss.

Aktuell ist es doch so, dass es Spieler gibt, die aufgrund der Möglichkeit riesige Gütermengen herzustellen, in der Lage sind, jede Woche im Turnier sehr viel zu machen und ganz oben mitzuspielen.
Wenn nun die Gütermengen nicht mehr so groß wären, dann würde sich in den Turnieren ein anderes Bild zeigen, weil man dann nur z.b. jede 3. Woche oben mitspielen könnte.
Dies würde die Turniere etwas interessanter machen und von einer reinen wer-zahlt-am-meisten-Veranstaltung zu einer wer-kann-am-besten-planen-und-hat-die-beste-Logistik-Veranstaltung ändern.

Einfach nur stumpf jede Woche dasselbe zu machen (weil es durch die Gütermengen möglich ist) finde ich halt auf die Dauer langweilig und die Turnierergebnisse zeigen dann nur, wer die meisten Manus hat und nicht, wer am effizientesten oder intelligentesten mit Stadtaufbau, Kampf und Verhandlung jonglieren kann.

Von mir würde es deswegen bei einer Umfrage ein "Nein" geben.

Dem Stimme ich nicht zu Mellios, da wiele dieser Spieler(zähle mich auch dazu) auf Punkte spielen diese kann man aber nur durch viele Manus machen. Ausserdem vergisst du die Händler die darauf angewiesen sind das es viele Güter gibt.
Auch wenn ich Punktespielerin bin muss ich sagen war ich noch nie auf dem ersten Platz oder unter den ersten zehn. Da kannst du mir sagen was du möchtest aber die Spielen mit vielen Accs wo sie sich die Güter holen und mit Echtgeld stehen auf den ersten Plätzen.
 

kleine Lady O

Kluger Baumeister
Ein Überschuss an allen Bonusgütern hatte ich nur, als es den wunderbaren Leuchtturm noch gab!
Im Turnier kämpfe ich so weit es mir möglich ist, um Güter zu sparen, aber am Ende brauche ich dann doch immer einige Güter, da ich alle Truppenerweiterungen mit gemacht habe und im Autokampf daher unmöglich gewinnen kann. Der manuelle Kampf dauert mir zu lange, ist mir unverständlich und zudem finde ich diese Kampffiguren so hässlich, dass ich sie mir gar nicht ansehen möchte :p
Ursprünglich hab ich Elvenar angefangen, weil ich eben nicht auf Kämpfen stehe und dachte, hier hätte ich eine Möglichkeit, alles nur zu erhandeln. Da ich mich aber in einer Turniergilde befinde, würde ich es nicht schaffen, die Turnieranforderungen nur über Güter zu schaffen. Schade!
Ergo hab ich mit ja gestimmt :)
 

A S L A N

Nun ja, Güter sind nun mal das A und O in diesem Spiel und wenn genügend da wären, dann gäbe es keine reisenden sowie fliegenden Händler auf jeder Welt. Generell ist es aber so, dass die Kosten von Kapitel zu Kapitel steigen, Manufakturen können zwar ausgebaut werden und geben mehr, aber es wird auch stets mehr verlangt und Manufakturen werden größer und größer, sodass man nicht wirklich einen Gewinn sondern eher Verlust macht, da man das wichtigste in diesen Spiel opfern muss, denn Platz / Fläche. Es ist also keinem geholfen bei den stets steigenden Güter-Kosten, denn der eigene Gewinn (Ertrag) sinkt hierbei sichtlich von Kapitel zu Kapitel. Sei es im Turnier, der Forschung oder wo auch immer man hat eigentlich nie genug und da 90% aller Spieler nur ihre Bonus-Manufakturen bauen, ist man auf andere Spieler und deren Güter angewiesen.
Im Klartext, wenn du auch eine zeitlang mehr Güter erwirtschaftest oder hast, dann muss dir diese auch ein anderer Spieler tauschen können und das ist dann so eine Sache, denn in der Tat haben meines Erachtens 50% aller Spieler eine ständige Güter-Not und die Gründe hierfür gehen aus den zahlreichen post's hervor. Einem großen Spieler ist auch nicht geholfen wenn er Millionen an Güter ansammelt, sie ihm aber keiner tauschen kann oder? Stets steigende Kosten ob mit Gütern oder sonst was, aber irgendwie steigt seit 12 Kapiteln der Relikt-Bonus nie? Na ja, vielleicht wird es ja was.
 

SON21

Starke Birke
Übermengen an Güter ?
Ich bin bei den Halblingen, habe 6 Manus je Boni und komme mit meinen Gütern beim Ausbau und Turnier nie so richtig zurecht. Wenn ich im Turnier was erreichen will muß ich mich jedesmal absolut Blank spielen.
Ich weis nicht was da falsch läuft, aber ich wünschte mich echt mal volle und überquellende Lager ;-)

Ich möchte jetzt niemanden zu nahe treten aber wie Melios und andere Inno Leute hier diskutieren überlese ich mal weil es eher diskussionen auf Innos seite sind und nicht voreingenommene Disskusionen ;-)

Warum wird das balancing was jedes mal statt findet nich wirklich mal in richtung fair gestaltet und nicht nur zu Gunten Innos geregelt.
Warum wird dann nicht gleich gesagt es soll auf dauer nur ein Bezahl spiel werden und ohne echtes Geld kein weiterkommen.

Ich kann hier vielen beipflichten und ich verstehe das Die Entwickler auch Ihr Geld verdienen müssen aber es kann doch so nicht weiter gehen. Wieviele Leute sollen denn noch das Spiel verlassen ???

Ich bin aus vielen oben genannten für eine Bonuserhöung über 700 %
Auch wenn man dann auf andere Art das Spiel ballancieren wird und unspielbar machen wird ;-)
 

A S L A N

Höherer Relikt-Bonus bedeutet,
man erwirtschaftet mehr,
wenn ich mehr erwirtschafte, kann ich eventuell auf 1-2 Bonus-Manufakturen verzichten.
Das wiederum bedeutet, mehr Platz / Fläche zur Verfügung.
Das einer Unmengen an Güter hat na ja, hier wäre die Frage, was sind Unmengen oder was ist viel?
In diesem Spiel sind Güter das A und O und ich glaube, Güter kann man nie genug haben, denn ich brauche sie stets, ob beim Ausbauen, Verhandeln etc.
Gehe ich vom Durchschnitt aller Spieler aus, dann hat jeder schon mal Güter-Not gehabt.
 

ErestorX

Met & Ambrosia
Ich hab mal mit Ja gestimmt. Allerdings stimme ich Melios zu, es gibt bereits genug Güter. Andererseits steigt die Güterproduktion von Kapitel zu Kapitel definitiv nicht genug. Insofern würde es mir am besten gefallen, wenn der maximale Reliktbonus in niedrigen Kapiteln deutlich unter 700% gesenkt und erst in sehr hohen Kapiteln auf über 700% erhöht würde.
 

Pukka

Anwärter des Eisenthrons
da der bonus von erworbenen relikten abhängt wäre eine kapitelbezogene steigerung gar nicht möglich (und nebenbei auch ungerecht!)
schließlich wäre die beteiligung an turnieren oder die eroberung der karte ja dann auch unnötig, wenn man durch weitere relikte keine steigerung erreicht, NUR weil man den nächsten kundschafter noch nicht erforscht hat.
 

Romilly

Verwunschener Frosch
...so hat @ErestorX das auch nicht gemeint, denke ich.... Es gäbe schon die Möglichkeit, den Fortschritt zu reduzieren, wenn man die Schritte verlängert und somit die 700 % nicht bei 500 Relikten erlangt, sondern meinetwegen erst bei 600. Im Moment kann man den Bonus ungefähr in jedem Kapitel um 100 % steigern, ist also meist im Laufe von Kapitel 7 beim Maximum. Angenommen man würde das jetzt soweit ausdehnen, dass man durchschnittlich erst bei Kapitel 9 soweit ist, könnte man den höheren Kapiteln dann durchaus noch so 50-80 % mehr je Kapitel zugestehen, wer noch mehr haben will, muss dann eben intensiv Turnier spielen, hat somit aber auch einen erhöhten Verbrauch bzw. Bedarf. Im Moment hat man eigentlich ab einer Manufakturgröße Level 15 mehr oder weniger Stillstand, die Effizienz sinkt sogar mit dem weiteren Ausbau, dies könnte man ein wenig abfangen.
 

ErestorX

Met & Ambrosia
@Pukka Ungerecht ist, dass ich in Kapitel 4 mit einem Reliktbonus von 700% alle meine Provinzen (ca. 24-25 pro Turnier) bis lvl 6 kaufen kann, ohne mich dafür in irgendeiner Form anzustrengen, in späteren Kapiteln eine ähnliche Leistung aber nur mit viel manuellem Kampf erreichen kann.

Um die Beseitigung dieser Ungerechtigkeit geht es bei dieser Idee, wenn ich das nicht komplett falsch verstanden habe. Warum du die Korrektur der vorhanden Ungerechtigkeit als ungerecht empfindest, hab ich noch nicht verstanden. Dass man den Bonus nicht weiter erhöhen kann, ist doch für die Mehrheit der Spieler der Normalzustand. Trotzdem werden Provinzen freigeschaltet (bis zu 457., weil es bis dahin Erweiterungen dafür gibt) und Turniere gespielt (wegen der WP).
 

Pukka

Anwärter des Eisenthrons
ich fand eine bindung an ein bestimmtes kapitel ungerecht. wer da schneller hinkommt, weil er halt viel turnier mitmacht und die karte erforscht und erkämpft, sollte den bonus für seine relikte auch gleich bekommen und nicht auf ein nächstes kapitel warten müssen. aber da das ja nicht so gemeint war ist alles gut.:)
 

Brosin

Ehem. Teammitglied
Die Umfrage ist beendet. Wir verschieben diese Idee in "Weitergeleitete Ideen". Sobald wir eine Antwort erhalten haben, lassen wir es euch wissen.