• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Discord-Anmeldung verlangt Handynummer

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

hobbitrose

Weicher Samt
Ich habe nach langem zögern versucht, mich auf Discord anzumelden. (Meine Gründe sind jetzt irrelevant.)
- https://discord.com/ aufgerufen
- "Discord im Browser öffnen" angeklickt
- Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung akzeptiert
- Nickname eingegeben
- dann wurde ein captcha verlangt
- anschließend zu Verifizierung eine Handynummer (die lt. Beschreibung nicht meine bei Discord registrierte Handynummer sein sollte)
Die von dir verwendete Telefonnummer darf nicht mit einem bestehenden Discord-Konto verknüpft sein.
Bei diesem Stand habe ich zunächst abgebrochen. Das war mir zu suspekt, denn angeblich will Discord nur Name, Passwort, Email, Geburtsdatum bei der Registrierung.
Ich habe noch keinen Account und nur eine Handy-Nummer. Die "verbrate" ich doch nicht bei so einer dubiosen Anmeldung.


2. Versuch (mit einem erfahrenen Discord-Mod als moralischem Unterstützung)
Registrieren geht hier:

Es lief alles "wie geschmiert" incl. Verifizierungs der Email-Addy.
ABER, ein weiterleiten zu Discord funktionierte nicht und ein erneutes Einloggen erforderte
- Passwort
- Captcha
- UND eine Verifizierung per Handy.

Hat jemand eine Idee, wie es weitergehen könnte? Ich möchte NICHT meine Handynummer angeben müssen.
 

Deelfin

Discord-Moderator
Elvenar Team
Hallo hobbitrose,

eine mögliche Ursache könnte sein, wenn eine Handynummer gefordert wird, dass man eine VPN-Verbindung im Browser geschaltet hat. Das "merkt" Discord und will deshalb die Telefonnummer, um eben sicher zu stellen, dass kein Schindluder betrieben wird.
Hast du eine VPN-Verbindung voreingestellt im Browser?
Melde dich gern, wir bekommen das bestimmt hin :)
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Hast du eine VPN-Verbindung voreingestellt im Browser?
.. ... und selbst wenn, die VPN-Einstellung aktiv ist, so ist das doch jedermanns Recht, denn diese garantiert zu 100% nicht den Standort etc. zu übermitteln. Sollte das der Fall sein, weil man es genau so wünscht, dann vergeben Plattformen wie Discord, gern eine neue IP, bzw. wird eine andere dem Endgerät zugewiesen. Da das System (in dem Fall Discord) dies merkt, wollen sie die Telefonnummer.
Warum? Weil sie dort dann den Bestätigungscode hinsenden und du dich erst dann anmelden kannst, weil die Telefonnummer, dann eben nicht gelogen gewesen sein kann. Das ist alles und diese Möglichkeit, bzw. um diese VPN-Einstellungen zum umgehen, nutzen dies viele Plattformen.
Die VPN -Verbindung, versichert dem Nutzer stets eine schleierhafte IP, die sowohl Daten und Standort des Nutzer verdeckt. Dies ab zu schalten, bzw. den Nutzern zu empfehlen, auszuschalten, ist laut der DSVGO verboten! Denn der Nutzer wählt diese Option nicht ohne Grund! Lediglich kannst du darauf hinweisen, dass dies ein Grund sein kann und ja das ist der Grund. Wer also die VPN-Verbindung wählt, geht über Umwege auf gewisse Plattformen und verschleiert so, seine IP und anderes. Diese Einstellung abzuschalten, wäre fatal, denn nur so umgeht man Spams via E-Mails und vieles mehr. Zumal IP Adressen ohne VPN-Verbindungen ausgelesen werden können und das mit jedem herkömmlichen Browser, sodass jeder, der File- sowie Quell-Daten auslesen kann, alles über den Nutzer in Erfahrung bringen kann. Vom exakten Standpunkt bis hin zu all dem was er je im großen www. eingegeben hat. Sprich, bei Käufen gar die Konto-Daten etc.

Fazit​

Eine VPN-Verbindung stellt eine sichere Verbindung zwischen Ihnen und dem Internet her. Über das VPN wird Ihr gesamter Datenverkehr durch einen verschlüsselten virtuellen Tunnel geleitet. Dadurch wird Ihre IP-Adresse im Internet verschleiert, und ihr Standort ist nicht mehr für jedermann sichtbar. Zudem ist eine VPN-Verbindung sicher gegen Angriffe von außen. Denn man hat nur Zugriff auf die Daten aus dem Tunnel, wenn man den Schlüssel dafür hat – das sind Sie und Ihr VPN-Anbieter. Mithilfe eines VPNs haben Sie die Möglichkeit, von überall auf der Welt auf regional beschränkte Inhalte zuzugreifen. Viele Streaming-Plattformen sind nicht in jedem Land verfügbar. Mithilfe des VPNs können Sie dennoch auf sie zugreifen. VPN Lösungen von Kaspersky gibt es sowohl für Windows PCs als auch für Apple Macs.

Auch für Smartphones gibt es mittlerweile viele Anbieter von VPN-Verbindungen, um ihren mobilen Datenverkehr anonym zu halten. Zertifizierte Anbieter finden Sie im Google Play Store oder im iOS App-Store. Bedenken Sie jedoch, dass mit einem VPN nur Ihr Datenverkehr im Internet anonymisiert und geschützt wird. Die VPN-Verbindung schützt Sie nicht vor Hacker-Angriffen, Trojanern, Viren oder anderer Malware. Sie sollten daher zusätzlich auf eine vertrauenswürdige Antiviren-Software.

PS.:
Klar kann so der Nutzer Schindluder treiben, da seine Daten nicht 100% entschlüsselt werden können, aber andersherum ist es eben genau so, durch die Übermittlung von all dein Original-Daten, hat ein Plattformanbieter eben auch diese Möglichkeiten, dann Schindluder damit zu treiben und das tut er in dem Fall ganz offensichtlich, denn er verkauft diese Telefonnummern (wie er unter den Datenbestimmungen angibt) und geht hier durch ein ganz enges Schlupfloch, denn nachweisen kann man es nicht und dadurch, dass man dann die Telefonnummer etc. freiwillig gab/sendete, ist es fragwürdig den Anbieter dafür zur Verantwortung zu ziehen.

Was Telefonnummern und Standorte etc. so manchen anderen bzw. Unternehmen (auch schwarze Schafe) Wert ist, kann man ja Googeln.

Fakt ist, das die VPN-Verbindung eine sichere Verbindung im Internet gewährleistet, auch wenn es sicherlich da Hacker gibt, aber das wäre dann zu 100% illegal und verboten!

Wer also ohne sichere VPN-Verbindung im Netz unterwegs ist, der wird meist nach der Telefonnummer gefragt, da diese dann zu 100% stimmt, denn nur durch den zugesendeten Code kannst du dich dann anmelden! Dies wiederum bedeutet für den Anbieter, dass die Telefonnummer zu 100% echt war. Wobei es auch hier tricks gibt, denn ein altes Handy mit einer Pre-Paid-Karte übermittelt keine Daten, da diese für Pre Paid Nutzer individuell und somit frei erfunden eingegeben werden können, wenn es überhaupt nötig ist. Das Handy sollte dann aber über kein Internet verfügen, also über W-Lan etc. angemeldet sein, denn dann wiederum bringt auch das Pre Paid Hand oder Tablett nichts!
 
Zuletzt bearbeitet:

Deelfin

Discord-Moderator
Elvenar Team
Ich benutze auch eine VPN-Verbindung.
Für die einmalige Kontoerstellung, kann man die mal kurzzeitig ausstellen. Das sollte kein Hindernis sein :)
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Ich benutze auch eine VPN-Verbindung.
Für die einmalige Kontoerstellung, kann man die mal kurzzeitig ausstellen. Das sollte kein Hindernis sein :)
Für die Anmeldung die VPN-Verbindung ausschalten ist in etwa so, als zeigst du für 5 Minuten jedem deine Kontodaten (Pin's) etc.
Klar geht das dann, aber in dem Fall hat man dann all deine Daten, bzw. das System erfasst sie. ;-)
Nochmal, das auffordern, seine VPN-Verbindung zu lösen ist laut dem internationalen Datenschutzrecht sowie der DSGVO strengstens verboten!

Wenn es so einfach wäre, dann würde Discord gleich bei der Anmeldung darauf hinweisen, dass die VPN-Verbindung aktiv ist und bitten diese auszuschalten. Dies ist aber verboten und somit wollen sie eine Telefonnummer.

Was selbst die Polizei dieses Landes ohne Gerichtsbeschluss nicht kann, solltest du hier den Usern/Mitgliedern also nicht anbieten!

Die Polizei kann den verschlüsselten VPN-Verkehr nicht live verfolgen, aber wenn ein Gerichtsbeschluss vorliegt, kann sie sich an deinen Internetanbieter wenden und Verbindungs- oder Nutzungsprotokolle anfordern. Da dein IDA über deine Nutzung eines VPNs informiert ist, kann er die Polizei auf deine Fährte führen.

Verstößt jemand im Internet gegen das Gesetz, zum Beispiel durch eine Urheberrechtsverletzung wie Filesharing, lässt sich dies durch die IP-Adresse zurückverfolgen. Die Polizei oder andere staatliche Behörden können diese Informationen nutzen, um den vermeintlichen Täter zu bestimmen.

Es ist mir also für eine Plattform wie Discord, völlig unerklärlich, wieso sie die IP und andere Daten eines Nutzer wollen?
Es handelt sich doch um eine Spiele und Chat - Plattform oder? Komisch. Ich glaube also nicht, dass hierfür alle Daten Preis gegeben werden müssen und auch auf gar keinen Fall Preisgegeben werden sollten.
Discord umgeht die Punkte nur gekonnt, indem sie dich bitten deine Telefonnummer einzugeben etc.
Würden sie die Nutzer bitten, die VPN-Verbindung zu kappen, wäre das Rechtlich fatal und Discord würde wieder einmal mehr vor Gericht stehen.
Discord geht dann eben einen Umweg und probiert es über die Handynummer, da die meisten Handy Internet haben etc. und somit greifen sie dann so auf die Daten zu. Klar kann man hier nun spekulieren ob es so ist oder nicht, aber die Wahrscheinlichkeit liegt bei, ich behaupte, 80%.

Schaltet also in Gottes Namen niemals eure sichere VPN-Verbindung ab und meldet es, wenn euch jemand dazu auffordert an den richtigen stellen, denn das ist verboten!
 

Deelfin

Discord-Moderator
Elvenar Team
Es sieht so aus, dass die kurzfristige Auflösung der VPN-Verbindung die einzige Möglichkeit sein könnte, die Eingabe der Telefonnummer zu umgehen.
Wer das versuchen möchte, kann das tun. Es gibt aber keine Garantie dafür, ob es dann auch funktioniert.

Wir, InnoGames, können auf diese Dinge keinen Einfluss nehmen.

Das ist ziemlich bescheiden seitens Discord und ich persönlich kann verstehen, dass das ein Aufreger sein kann für viele. Ich finde das auch nicht so dolle.
Was man vielleicht noch tun könnte ist, es mit anderen Daten (Name, Email-Adresse, Passwort) zu versuchen. Vielleicht dann auch in einem anderen Browser (ich nahm Brave und hatte das Problem nicht)

Echt mistig.
Und auch das wird mit auf die Liste kommen für das Dafür fürs Forum.
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Eine Option habe ich bereits genannt, ein Pre Paid Handy ohne Internetverbindung
oder
ein anderes Endgerät, welches nicht über W-Lan ins Netz geht und definitiv nicht so oft im Netz umhergelaufen ist und auf gar keinen Fall, sollten mit diesem Endgerät Käufe via online stattgefunden haben.

Was man noch probieren kann, ich aber keine Garantie hierfür gebe, das Handy vom Internet trennen, noch bevor du sie weitergibst (Nummer).
Dann die Nummer bzw. den Anbieter, der dir den Code zusendet, sofort blockieren (auf dem Handy).

Wie es sich mit der VPN-Verbindung verhält, habe ich oben ausreichend beschrieben, denn diese wurde genau deshalb ins Leben gerufen um Menschen/Internet-Nutzer zu schützen! Nur mit einem Gerichtsbeschluss darf man auf eure Daten IP etc. zugreifen/weitergeben etc.
Hast du aber deine Daten freiwillig einmal Preisgegeben durch das deaktivieren der VPN-Verbindung, so bist du mehr oder weniger selbst daran Schuld. Wir haben in der gesamten EU ein Anonymitäts-Gesetz + Richtlinien, diese wurden geschaffen um Internet-Nutzer zu schützen nicht um sie für "Blöd" zu verkaufen und ihnen zu erklären, wie man diesen Schutz deaktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelöschtes Mitglied 24126

Vielen Dank an Angel
Das war für mich der informativste Beitrag zum Thema discord
Hat mein eher difuses Unbehagen gegenüber dc konkretisiert und klargemacht, welche gefahren- trotz gegenteiligen Beteuerungen und verweise auf die Rechtsabteilung- von diesem Medium ausgehen und warum digitale Analphabeten oder Grundschüler wie ich es bin, die Finger davon lassen sollen
 

Maxiat

Discord-Moderator
Elvenar Team
Hallo ihr Lieben,
ich kann eure Bedenken nachvollziehen, mit persönlichen Daten sollte man immer sehr vorsichtig sein. Zur Anmeldung im Discord benötigt ihr in bestimmten Fällen eine Verifizierung via Handy Code, was ja mittlerweile nicht unüblich ist.
Die Gründe hierfür habt ihr ja teilweise schon eruiert. Vom Abschalten der VPN würde ich auch abraten, jedoch ist es dann einfach erforderlich eine Handynummer anzugeben. Die Verifizierung dient ja seitens des Anbieters (Discord) hier lediglich dazu, Spam Bots etc. von den Plattformen fernzuhalten, was ja letztlich eure Sicherheit dann weiter stärkt, wenn ihr auf den Plattformen unterwegs seid. Eure Nummer ist von keinem Dritten einsehbar und wird nicht weiter verwendet.
Wem das nicht ausreicht, der hat auch auf DC die Möglichkeit, in seinem Profil unter "Privatsphäre und Sicherheit" Jegliche Nutzung von seinen persönlichen Daten zu untersagen, bzw. reglementieren was er zugänglich machen möchte. Ebenfalls könnt ihr hier eure "gesammelten Daten" jederzeit abrufen, um sicher zu gehen, dass ihr stets den Überblick über eure weitergegebenen persönlichen Daten behaltet.
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Vielen Dank an Angel
Das war für mich der informativste Beitrag zum Thema discord
Hat mein eher difuses Unbehagen gegenüber dc konkretisiert und klargemacht, welche gefahren- trotz gegenteiligen Beteuerungen und verweise auf die Rechtsabteilung- von diesem Medium ausgehen und warum digitale Analphabeten oder Grundschüler wie ich es bin, die Finger davon lassen sollen
Nun ja, wenn du kein Geheimnis aus dir machst, dir irgendwo egal ist, was die da von dir bekommen, dann stört das keinen.
Jedoch ist die Aufforderung die sichere VPN-Verbindung zu kappen/deaktivieren in der gesamten EU bereits Strafbar,
denn das wäre in etwa so, als erklärt dir oder sagt dir einer, "geh mal eben bei Rot über die Straße, denn gestern kam da auch kein Fahrzeug".
Klar, man kann das machen, es ist jedoch was es ist, Strafbar (wenn auch nur eine Teilschuld)!
Discord (aber auch andere Plattformen) umgeht hier einiges und jeder Account, der mindestens über 2 Jahre und älter ist, auf Discord, kennt dieses Problem auch nicht.
Denn diese Methode wenden sie erst seit ca. 1 Jahr an. Zuvor probierten sie es anders um an persönliche Daten ran zu kommen.
Nämlich, dass man zu oft "angeblich" das falsche PW eingab oder es eben nicht stimmt, was aber nicht der Fall war.
So verlangten sie dann deine E-Mail oder Handynummer, da man nur so das PW mittels eines Codes zurücksetzen kann.
Vom Hören/Sagen weiß ich aber, dass sie das heute noch probieren und nicht nur diese Plattform.
Sollte sich einer tatsächlich heute einen Account auf Discord anlegen, welcher die sichere VPN-Verbindung hat und nicht nach der Telefonnummer gefragt werden, dann hatte er entweder bereits einen Discord-Account oder aber er ging über einen No-Name-Browser, wo man separat eine sichere VPN-Verbindung aktivieren muss und folglich diese nicht eingeschalten war!
Dann wird eben keine Telefonnummer verlangt etc. Da man so oder so, alle Daten sehen/lesen kann.
Die Standard-Browser, also Chrome, Firefox und Edge etc. haben die sichere Verbindung bereits aktiviert, wenn du den Browser installierst.
Ich persönlich, mache es jetzt wie die dementsprechenden zuständigen Personen und sage, "wer seine sichere VPN-Verbindung für eine Plattform wie Discord kappt/deaktiviert, ist irgendwo selber Schuld." Denn es ist nicht rechtens, deshalb ist es in den EU-Datenschutzbestimmungen sowie der DSGVO so geregelt, dass man dies auch gar nicht erst verlangen, bzw. dazu auffordern darf.

Wahre Geschichte:
Bei meinem Chef dem großen angebissenen Apfel, heißt es folgendes:
Erleben wir, dass du Nutzer dazu aufforderst, die sichere VPN zu deaktivieren, nur um ein Spiel oder eine APP aus dem APP-Store zu installieren, hat dies die sofortige Kündigung zu folge und wird Strafrechtlich verfolgt!

Hintergrund:
Auch ich und viele andere, wussten bis Datum nicht, mit welchen "Machenschaften" manche APP-Anbieter arbeiten (besonders beliebt Casino oder Glücksspiel-Games). So teilten viele den Nutzern und das öffentlich mit, dass sie mal eben die VPN-Verbindung deaktivieren sollen etc.

Das Ausmaß und Ende vom Lied waren Bußgeldstrafen in einer Höhe, die hier niemand wissen möchte und auch einige Angestellte kamen da nicht raus! Ich z.B. konnte mein Hals aus der Schlinge ziehen, da ich mehr oder weniger, die zuständigen Behörden davon überzeugen konnte, dass ich weder davon wusste noch böses im Sinn hatte und kam mit einer Ermahnung davon. Gedroht haben mir aber 10-15.000 Euro Geldstrafe und diese drohen auch privaten Nutzern, welche mehr oder weniger dazu auffordern.

Nicht nur der Bußgeldkatalog ist heute so dick wie ein gutes Buch, nein auch die Datenschutzrichtlinien.
Sie sind heute so groß, dass Hinz und Kunz nicht mehr weiß, was er eigentlich darf.
Jedoch sollte es einleuchten, dass wenn ich dazu auffordere einen Schutz zu deaktivieren, nicht richtig sein kann oder?

Generell gilt,
auf die IP sowie persönliche Daten, können zwar Anbieter wie z.B. Microsoft etc. gar nicht verzichten aber und nun kommt das aber, sie dürfen auch nur dann darauf zugreifen, wenn ein User/Nutzer eine Straftat getätigt hat.
In dem Falle, geben sie die Daten dann, an die zuständigen Behörden weiter, welche obendrein, einen Gerichtsbeschluss dafür haben müssen!

Das heißt, es ist eigentlich schon verboten, wenn ich nur sage,"älle bätsch, ich habe ja deine IP und weiß genau wer du bist", denn ohne das eine Straftat vorliegt, bzw. ein Gerichtsbeschluss ist es jedem Internet-Anbieter verboten, dies bekanntzugeben, noch weiterzugeben oder gar zu Verkaufen!

.. .. .. und nun drehen wir uns noch einmal in meinem Karussell, denn ich wiederhole nochmals, es ist bereits verboten Nutzer aufzufordern die sichere VPN-Verbindung zu deaktivieren. Besonders schlimm wird es, wenn man es gar öffentlich tut.

Deaktivierst du die sichere VPN-Verbindung oder fordert dich jemand dazu auf und du tust es, dann verhält es sich so, wie ich eben mit der roten Ampel erklärte. Tust du es, so hat der oder diejenige nur eine gewisse Teilschuld, denn entschieden hast es letztendlich du.
Klartext, kommt dann doch ein Auto und überfährt denjenigen, der auf den "Ratschlag" hörte, "geh doch bei Rot über die Ampel, da kam gestern auch nichts", dann bist du selbst Schuld daran. Jedoch möchte ich dann nicht in der Haut desjenigen stecken, der diesen "Ratschlag" gab (eine Rote Ampel zu ignorieren).

Die EU Datenschutzrichtlinien sind heute so verankert und angelegt, dass man als Nutzer eigentlich sicher ist. Sollte man aber meinen, dass man für ein Spiel, welches man gerne spielt, all seine persönlichen Daten Preiszugeben, ja dann .......... dann meint man das eben.
Ich würde das nicht tun und mein Account auf Discord ist noch weit vor den neuen Regelungen erstellt worden.
Erst 2020 sowie 2022 gab es insbesondere in der DSGVO Änderungen und an diese muss sich jeder halten. Klar, wo kein Kläger, da kein Richter, aber ich würde nicht darauf Wetten, denn heute gibt es gar Nutzer, die rein nur im großen www. schauen, wer gegen die Richtlinien, AGBs, DSGVO etc. verstößt, um dann daraus Profit zu machen, indem sie dann, die Herrschaften darauf hinweisen.
Zugegeben, ich bin weder auf Profit aus, noch möchte ich was, aber wer Nutzern dazu rät eine sichere VPN-Verbindung zu deaktivieren, der würde "wahrscheinlich" auch seine Kinder dazu animieren bei Rot über die Ampel zu gehen!?
Folglich sehe ich Rot, wenn ich lese, "deaktiviere mal die eben, die sichere Verbindung", denn nur dann geht das!
Auch wenn es nur für die Anmeldung ist, diese langt den meisten aus, um alles über euch zu erfahren!
Denkt man logisch darüber nach, so sollte eigentlich jedem einleuchten, "was selbst Beamte/Behörden, sprich die Polizei nicht ohne Gerichtsbeschluss darf", darf ich als privater Nutzer schon dreimal nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Vielleicht langt euch ja .. .. ..

Ich würde auf das Discord Trust & Safety Team hinweisen unter eurer Ankündigung, denn das wurde etwas Feuer aus der ganzen Debatte nehmen. Da auch ihr nicht wisst wer hinter dem Handy/Tablett und PC sitzt, würde ich auch diesen Link verankern,

Sinnvoll wäre es dann auch, dies irgendwo anzubringen: Discord - Datenschutzbestimmungen (Deutsch und erleichtert euch das X Fache wiederholen)

Denn Discord sitzt in San Francisco das bedeutet, dass die EU-Datenschutzrichtlinien nicht 100% ziehen/greifen.
Da Discord aber auch EU-Usern die Plattform anbietet, müssen sie jedoch einiges beachten.

Auch ein Herr Zuckerberg bekam das via Facebook zu spüren und das Ende vom Lied war/ist,
dass er alles für Nutzer aus den EU-Mitgliedsstaaten abändern musste, andererseits, wäre sein Facebook in den EU-Staaten Geschichte gewesen.
Da man aber auch in den EU-Staaten Geld verdienen möchte, entschied man sich seitens FB alles abzuändern.

Bei Discord gab es diesbezüglich zwar auch Änderungen, aber sie teilen dem Nutzer öffentlich mit, das sie Daten Verkaufen, was sie meinetwegen auch dürfen. Doch nicht jeder wünscht das und schon gar nicht wird es gewünscht, wenn man mit seinem Account, bzw. bei der Anmeldung weiß, ich kaufte mit diesem PC/Tablett bereits im Internet ein und gab da meine Daten ein.
Es bringt also nichts, wenn ich zwar sehe .. .. ..
Ebenfalls könnt ihr hier eure "gesammelten Daten" jederzeit abrufen, um sicher zu gehen, dass ihr stets den Überblick über eure weitergegebenen persönlichen Daten behaltet.
was ich bereits alles abgegeben habe, jedoch nicht weiß, was wurde seitens Discord schon weitergegeben und ggf. verkauft.

InnoGames ist hier schön aus dem Schneider, denn diese sitzen zwar in Deutschland und unterliegen den EU-Richtlinien, aber da sie auf Discord auch nur Gäste sind, kann man ihnen gar nichts vorwerfen. Lediglich könnte man nun sagen, "ja so kann man auch einige Richtlinien umgehen." Ob es dann so ist, weiß ich nicht.
Fakt ist aber, dass Discord doch genau weiß, da sie selber lesen, wie viel Spieler InnoGames anzieht und somit verdienen sie auch gut daran. Denn Discord schaltet auch Werbung (nur mal so am Rande erwähnt), es sei denn man nimmt die Pay-Optionen. Also viele neue User bedeutet, viel Geld/Einnahmen.
Ein Geheimnis ist es definitiv nicht, dass Discord persönliche Daten verkauft. jeder der Onkel Google fragt, dem springen gleich XXX Seiten dazu ins Gesicht! .. .. .. und ja sie änderten bereits einiges ab, aber doch noch lange nicht so, wie z.B. FB, Instagram etc.

Frage meinerseits: Ihr seid hier öffentlich gegen den Krieg ja?
Solche Ereignisse fanden jedoch auf Discord statt.
1697452045011.png

Näheres hierzu erfährst du, wenn du einfach Onkel Google fragst oder so wie ich täglich die Tagesschau schaust!
Mir persönlich, ist es nach wie vor ein Rätsel, wie man solch eine, in den Presse und Medien, unbeliebte Plattform wählen konnte.
Für ein Spiel namens Elvenar, welches so friedvoll ist, wie ein Häschen hinter dem Maisfeld.
Das ist nur meine Meinung dazu und eigentl. bereits OT und hierfür entschuldige ich mich.

Ich hoffe die oberen Links könnt ihr nutzen, denn genau diese würden das Salz aus der Suppe ein bisschen entfernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

hobbitrose

Weicher Samt
Hallo hobbitrose,

eine mögliche Ursache könnte sein, wenn eine Handynummer gefordert wird, dass man eine VPN-Verbindung im Browser geschaltet hat. Das "merkt" Discord und will deshalb die Telefonnummer, um eben sicher zu stellen, dass kein Schindluder betrieben wird.
Hast du eine VPN-Verbindung voreingestellt im Browser?
Melde dich gern, wir bekommen das bestimmt hin

Also, zur Klarstellung
Ich habe KEIN VPN, keIn Proxy oder sonstiges. Kann da also nichts an- oder abschalten.
Firefox und Windows sind aktuell.
Habe mich auch nicht mehrfach angemeldet.
Ich bin eigentlich auch kein PC-Blondie, ich habe da schon beruflich bedingt etwas Ahnung.


Ich hatte gehofft, hier Hilfe zu bekommen, wie man aus der Verifizierungsfalle wieder raus findet ohne die private Handynummer preisgeben zu müssen.
Hat jemand Erfahrung? Ist der Support bei Discord hilfreich? (Bislang bei mir eher nicht, nur VPN/Proxy-bla).

Und BITTE keine weitere Diskussion über VPN oder DSGVO hier Das hilft mir gerade so gar nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deelfin

Discord-Moderator
Elvenar Team
Also, zur Klarstellung
Ich habe KEIN VPN, keIn Proxy oder sonstiges.
Firefox und Windows sind aktuell.
Habe mich auch nicht mehrfach angemeldet.

Ich hatte gehofft, hier Hilfe zu bekommen, wie man aus der Verifizierungsfalle wieder raus findet ohne die private Handynummer preisgeben zu müssen.
Hat jemand Erfahrung? Ist der Support hilfreich? (Bislang bei mir eher nicht, nur VPN/Proxy-bla).
In Antwort Nr. 7 konnte ich präzise, aber leider unbefriedigende Antworten geben.
 

Tacheless

Community Manager
Elvenar Team
Ich mache hier zu, da nur noch Offtopic geschrieben wird.

Wenn ihr Probleme habt, euch bei Discord zu registrieren oder anzumelden, könnt ihr auch gerne direkt einen Mod anschreiben oder euch über den Support Hilfe holen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben