• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

GA zusätzliche Belohnungsstufen nach erreichten Punkten

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

xafio

Erforscher von Wundern
Ich hab noch keine Idee in der Richtung hier im Forum gefunden.
Für mich fühlt sich das GA immer an wie viel zu viel Aufwand für viel zu wenig Preis und langweilig fühlt es sich auch noch an. Die Rangliste ist meist Nebensache (den Grund kennt ihr) und auf der Karte füllt man einfach den einen Weg. Koordination und Planung für diesen einen Weg sind total einfach und langweilig. Wer das verhaut, dem ist nicht zu helfen. o.0
Aus meiner Sicht, fehlt dem GA den Ansporn die Wege zu wechseln bzw. die GM durch gewisse Wegstellen und Knotenstellen hindurch zu koordinieren. Das macht es ja erst interessant und das ist es auch, was der Chat zum Glühen bringt ^^

Ich möchte vorschlagen, das bestehende Potential vom GA besser zur Geltung zu bringen. Zum einen soll sich das GA lohnender anfühlen und zum anderen soll der Aspekt von "Planen und Vorgehen mit der Gemeinschaft" gestärkt werden.

Die GA Preise für die Wege sind in Ordnung, sollen bleiben wie sie sind
Das Gerangel in der Rangliste kann bleiben wie es ist. Ihr wisst warum =)
Der Strudel bleibt auch wie er ist.
Die Karten bleiben wie sie sind.
Die Punkte an den Wegen bzw. Knoten bleiben auch wie sie sind.

Hier meine Idee:
Das GA besitzt Weg- und Knotenstellen mit verschiedenen Punktezahlen. Ich möchte vorschlagen, das GA mit einer zusätzlichen Belohnungsstufe auf Niveau der von der GM erreichten Punktezahl aufzuwerten. Und nicht so, dass man einfach pro gefüllte Karte noch was bekommt, sonder so, dass man mit der GM verschiedene Punkte auf den Karten übergreifend koordinieren muss.

So in etwa stelle ich mir das vor: (fiktive Zahlen!! Sie dienen der Einfachheit zum Beispiel)
Angenommen wir haben folgende Punktewerte, welche im Total pro Karte erreicht werden können.
Karte 1: 1000
Karte 2: 2000
Karte 3: 3000
Dazu im Strudel einen Belohnungspunktewert von 1000. Was drüber geht, ist geschenkt ^^

Jetzt gäbe es eine zusätzliche Belohnung in 4 Stufen:
Erste Belohnungsstufe bei 800 Punkten.
Zweite Belohnungsstufe bei 2600 Punkten.
Dritte Belohnungsstufe bei 4500 Punkten.
Vierte Belohnungsstufe bei 6000 Punkten.

Bei jeder Belohnungsstufe gibt es zwei "Belohnungen" dazu. Irgendwas 2x Kleines und etwas 1x Grösseres.
Je höher die Stufe, je besser die Belohnung.
Am Schluss des GAs erhält jedes Mitglied der GM ein Belohnungsfenster bzw. Button der irgendwo auf dem Schirm auftaucht. Innerhalb von 3 Tagen darf jedes GM Mitglied aus den erreichten Belohnungen 2 Kleine und 1 Grössere aussuchen. Stufe 4 setzt noch ein Bonus drauf. Jedes Mitglied kann seine eigenen Belohnungen zusammenstellen und erhält diese.

Bsp.:
Erste Stufe erreicht:
Jedes GM Mitglied erhält die 2 kleinen und 1 grössere Belohnung.

Zweite Stufe erreicht:
Es stehen jedem GM Mitglied zur Auswahl: 4 kleine und 2 grösser Belohnungen. Jedes Mitglied kann sich 2 Kleine und 1 Grösseres aussuchen.

Dritte Stufe erreicht:
Es stehen jedem GM Mitglied zur Auswahl: 6 kleine und 3 grössere Belohnungen. Jedes Mitglied kann sich 2 Kleine und 1 Grösseres aussuchen.

Vierte Stufe erreicht:
Es stehen jedem GM Mitglied zur Auswahl: 8 kleine und 4 grössere Belohnungen. Jedes Mitglied kann sich 3 Kleine und 2 Grössere aussuchen.


Belohnungen
Unter kleine Belohnungen stelle ich mir Beifang vor, wie Segen, Runen, Zauber, Booster usw.
Unter grössere Belohnungen stelle ich mir eher etwas in Richtung nützliches, von den Spielern gewolltes Gebäude oder Set-Gebäude, welches nur bei GAs gewonnen werden kann, vor. Je höher die Belohnungsstufe, desto besser das Gebäude bzw. Setteil.
Es gibt nicht viele GA pro Jahr und der Anreiz soll nicht nach 2-3 GAs verschwunden sein.

______________________________________
Beispiel anhand der aktuellen GA-Punkten:
In der Realität wird es schon etwas mehr benötigen. Nehmen wir das derzeitige GA.
Karte 1: 4'500 (1 Weg 1500)
Karte 2: 9'000 (1 Weg 3000)
Karte 3: 13'500 (1 Weg 4500)
Strudel: unendlich (50 pro Durchlauf)
Das ist ein Total für alle Karten von 27'000

Die meisten GMs holen sich hier 9000 Punkte (etwas mehr). Das entspricht 1 Weg pro Karte und allen drei Belohnungskisten. Dann ist das GA fertig.

Mit den Stufen gäbe es zusätzliche Belohnungen beim Erreichen von folgenden Punkten:
Stufe 1: 3'500 Punkte
Stufe 2: 11'000 Punkte
Stufe 3: 19'000 Punkte
Stufe 4: 27'500 Punkte

Angenommen deine GM erspielt bis Ende des GA 9k Punkte. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
2x Kleinkram und 1x etwas Grösseres

Angenommen deine GM erspielt 15k Punkte bis Ende des GAs. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
2x Kleinkram und 1x etwas Grösseres

Angenommen deine GM erspielt 25k Punkte bis Ende des GAs. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
2x Kleinkram und 1x etwas Grösseres

Angenommen deine GM erspielt 30k Punkte bis Ende des GAs. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
3x Kleinkram und 2x etwas Grösseres

___________________________________________

Was haltet ihr davon?


edit: ich hatte einen Überlegungsfehler in den Punktezahlen drin. Hab es korrigiert.
edit2: die Angaben zum möglichen Setgebäude entfernt und allgemein formuliert.
edit3: Beispiel anhand realitätsnahen GA-Punkten eingefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominus00

Erforscher von Wundern
Eine sehr, sehr nette Idee. Dann würden auch vielmehr Spieler das GA ernster nehmen und sich mehr dafür begeistern.
 

MyLilly

Zaubergeister
Für mich fühlt sich das GA immer an wie viel zu viel Aufwand für viel zu wenig Preis
Das finde ich gerade auch. Die ganze Stadt ist lahmgelegt man kann eine Woche nix anderes machen, und die vielen 24h Prodis finde ich für kleine Gemeinschaften schon schwer zusammenzukriegen.
Und dafür dann am Ende bisschen AW und 2 Bärenartefakte - letztes Mal gab es wenigstens 4 Artefakte 2 Meerjungfrauen und 2 Stonehenge. Also soviel Aufwand nur wegen 2 Artefakten, die am Ende nur der wirklich nutzen kann, der beim letzten GA 2 zu wenig ergattert hat, ansonsten werden die erst mal wieder Ewigkeiten nutzlos im Inventar rumstauben bei mir, weil einen zweiten Bären damit hinstellen lohnt nicht.
Zusätzliche Belohnungen in Form von dann weiteren Artefakten fände ich da dann schon reizvoll, wie gesagt 2 Dinger nutzen mir so rein gar nix.
 

Dariana1975

Junger Raptor
@xafio Also von Prinzip finde ich die Idee nicht schlecht das GA noch irgendwie spannender/lohnender zu machen, aber wie genau stelltst Du Dir das vor, verstehe das noch nicht ganz? Welche Stufe soll was genau an Aufgabe sein? Vielleicht stehe ich auch gerade einfach auf dem Schlauch?
 

Sreafin

Inspirierender Mediator
Da die Belohnungen bei den letzten GAs nicht sehr überzeugend waren, denke ich, dass solche "Meilensteine" einen neuen Anreiz geben könnten.
Allerdings bin ich gegen eine freie Auswahl und halte die vorgeschlagene Menge für viel zu hoch. Auch hört sich zwar ein GA-exklusives Set toll an, allerdings hat bisher kein Set es richtig gemacht, legt man die Rückmeldungen im Forum zugrunde. Dass zwölf Teile viel zu viel sind (wegen dem Platzbedarf auch bei kleinen Teilen), ist wohl eher unstrittig.
 

xafio

Erforscher von Wundern
@xafio Also von Prinzip finde ich die Idee nicht schlecht das GA noch irgendwie spannender/lohnender zu machen, aber wie genau stelltst Du Dir das vor, verstehe das noch nicht ganz? Welche Stufe soll was genau an Aufgabe sein? Vielleicht stehe ich auch gerade einfach auf dem Schlauch?
Die Stufen sind das Erreichen einer Punktezahl. Nicht das Ausführen von Aufgaben. =)
Die Aufgaben sind die gleichen wie heute auch. Wenn du das GA planst und sagen wir du machst je Karte 1 Weg und hättest gerne zusätzlich noch Stufe 3 erreicht, dann schaust du wie viele Punkte für die Stufe 3 noch fehlen. Danach kuckst du mit deiner GM, welche Wegstellen oder Knotenstellen auf welcher Karte (oder, ob ihr auf die Punkte aus dem Strudel setzt) du noch zusätzlich machen möchtest, damit du mit deiner GM auf die Punkte für die Stufe 3 kommst.

Allerdings bin ich gegen eine freie Auswahl und halte die vorgeschlagene Menge für viel zu hoch.
Wenn du pro GA 2x Segen/Zauber/… und ein Gebäude/Set-Teil bzw. bei Stufe 4 3x Segen/Zauber/… und 2x Gebäude/Set-Teile zusätzlich bekommst, würde ich das nicht als "viel" oder "zu viel" bezeichnen. =)

Dass zwölf Teile viel zu viel sind (wegen dem Platzbedarf auch bei kleinen Teilen), ist wohl eher unstrittig.
Naja, es könnte bei ganz kleinen Teilen ein 4x4 (16 Tiles) werden. Das würde ich sogar als sehr kleines Set empfinden. Von daher dürfte es wahrscheinlich eher etwas grösser sein.
 

Olaf Nelson

Weltenbaum
Mehr Ansporn in Form von besseren Belohnungen fehlen mir momentan auch. Den einen Weg pro Karte zu absolvieren ist für eine halbwegs disziplinierte GM nicht so eine große Herausforderung. Wenn man etwas weiter überlegt, ist es ja eigentlich ungerecht, dass eine Gilde mit einem Drittel des Aufwands ebenso Artefakte und Co. abräumt, wie die GA-Rocker. Da wären Belohnungen auf Punktebasis gerechter.
Beim aktuellen GA habe ich z.B. nach 3 Tagen bereits Platz für die Gastrasse gemacht. Unser GA-Ziel (alle 3 Karten abschließen) haben wir erreicht und für Topplatzierung reicht es eh nicht. Da konzentriere ich mich lieber auf Turnier und Ausbau.
 

Sreafin

Inspirierender Mediator
[...]
Wenn du pro GA 2x Segen/Zauber/… und ein Gebäude/Set-Teil bzw. bei Stufe 4 3x Segen/Zauber/… und 2x Gebäude/Set-Teile zusätzlich bekommst, würde ich das nicht als "viel" oder "zu viel" bezeichnen. =)
[...]
Sofern die Stufen in deinem Vorschlang die sind, von denen wir reden, sind es schon auf Stufe 4 für "nur" 6k GA-Punkte 11 Belohnungen, wobei 15k keine Seltenheit sind und bei passendem Ansporn noch häufiger vorkommen, was bei der vorgeschlagenen Abstufung noch einmal drei, vier Stufen, sprich durchaus die doppelte Menge an Belohnungen wäre.

[...]
Naja, es könnte bei ganz kleinen Teilen ein 4x4 (16 Tiles) werden. Das würde ich sogar als sehr kleines Set empfinden. Von daher dürfte es wahrscheinlich eher etwas grösser sein.
Zwölf Setgebäude auf 16 Felder? Das wären dann letztlich nur Minigebäude, deren Effekt sich in sehr engen Grenzen halten würde und die meisten Gebäude wären nur ein Feld groß, sprich sie können maximal vier anderen Setgebäude berühren, was den Zusammenbau für den Bonus stark einschränkt und letztlich auch die Höhe des Bonus beschränkt.
 

Jalemda

Experte der Demographie
Einfache Lösung: Eine Mikro-Belohnung pro komplettierem Weg und eventuell pro Knotenpunkt, ausgeschüttet beim Abschließen der Karte. Der Strudel ist eh nur für die Rangliste.
 

xafio

Erforscher von Wundern
Sofern die Stufen in deinem Vorschlang die sind, von denen wir reden, sind es schon auf Stufe 4 für "nur" 6k GA-Punkte 11 Belohnungen, wobei 15k keine Seltenheit sind und bei passendem Ansporn noch häufiger vorkommen, was bei der vorgeschlagenen Abstufung noch einmal drei, vier Stufen, sprich durchaus die doppelte Menge an Belohnungen wäre.
Fiktive Zahlen bedeutet, dass die Zahlen erfunden sind und am Schluss nicht der Realität entsprechen. Das macht man meist, um schneller und einfacher zu zeigen worum es eigentlich geht. Nicht das die Leute an den Berechnungen oder am Rechnungsverlauf hängen bleiben =)

In der Realität wird es schon etwas mehr benötigen. Nehmen wir das derzeitige GA.
Karte 1: 4'500 (1 Weg 1500)
Karte 2: 9'000 (1 Weg 3000)
Karte 3: 13'500 (1 Weg 4500)
Strudel: unendlich (50 pro Durchlauf)
Das ist ein Total für alle Karten von 27'000

Die meisten GMs holen sich hier 9000 Punkte (etwas mehr). Das entspricht 1 Weg pro Karte und allen drei Belohnungskisten. Dann ist das GA fertig.

Mit den Stufen gäbe es zusätzliche Belohnungen beim Erreichen von folgenden Punkten:
Stufe 1: 3'500 Punkte
Stufe 2: 11'000 Punkte
Stufe 3: 19'000 Punkte
Stufe 4: 27'500 Punkte

Angenommen deine GM erspielt bis Ende des GA 9k Punkte. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
2x Kleinkram und 1x etwas Grösseres

Angenommen deine GM erspielt 15k Punkte bis Ende des GAs. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
2x Kleinkram und 1x etwas Grösseres

Angenommen deine GM erspielt 25k Punkte bis Ende des GAs. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
2x Kleinkram und 1x etwas Grösseres

Angenommen deine GM erspielt 30k Punkte bis Ende des GAs. Das gibt jedem Mitglied deiner GM folgende Belohnung:
3x Kleinkram und 2x etwas Grösseres


Zwölf Setgebäude auf 16 Felder? Das wären dann letztlich nur Minigebäude, deren Effekt sich in sehr engen Grenzen halten würde und die meisten Gebäude wären nur ein Feld groß, sprich sie können maximal vier anderen Setgebäude berühren, was den Zusammenbau für den Bonus stark einschränkt und letztlich auch die Höhe des Bonus beschränkt.
Die Grösse und den Output der Setteile wird Inno festlegen und ist zum Glück oder Pech kein Naturgesetz. Die Entwickler programmieren das.
Auch ein 1x1 könnte ordentlich ziehen, sofern Inno das möchte. ^^ Wenn Inno hier ein 20x20 für richtig hält, dann werden wir damit beglückt...

Ich will Inno nicht vorgeben, was und wie gross das Set-Gebäude ist. Ich möchte gelegentlich den Vorschlag unterbreiten, das GA mit einem zusätzlichen Anreiz für ein gutes von den Spielern gewolltes Setgebäude aufzuwerten. Es gibt nicht viele GA pro Jahr und der Anreiz soll nicht nach 2-3 GAs verschwunden sein.
 

Alidona

Meister der Magie
Was mich beim GA ein bisschen stört, sind die vielen Abzeichen, die nach Freischaltung der dritten Stufe umsonst gemacht worden sind. Beim Strudeln werden die Karten meist noch einmal ganz anders gemischt, und dort noch Überschuss loszuwerden, ist ziemlich ausgeschlossen. Deshalb:

Erfolgreich produzierte Abzeichen sollten auch ohne Einzahlen Punkte bekommen, und seien es pro Stück nur 5 oder 10.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.