• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Archiviert identische handelsangebote begrenzen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Uheim

Kompassrose
im handel kommt es immer wieder zu sehr vielen gleichen angeboten vom gleichen spieler. wenn ein spieler eine menge material handeln will ist es kaum sinnvoll 40 (das hatte ich schon mal) identische angebote einzustellen. besser in verschiedene grössen aufteilen. das schont die nerven der anderen spieler.
einfache lösung : man begrenzt identische angebote auf maximal 5 oder 10.
 

DeletedUser16049

Da es ohnehin eine Begrenzung von 60 Angeboten pro Spieler gibt, finde ich es nicht notwendig, da noch weiter einzugrenzen. Da ich ja in höheren Kapiteln insgesamt 12 Güter habe, für die es keinen Produktionsbonus gibt, muss ich da ohnehin ggf. haushalten.
Manche stellen ja auch bewusst viele kleine Angebote ein, damit sie auch von Spielern in frühen Kapiteln angenommen werden können.
 

Uheim

Kompassrose
kleine angebote halte ich auch für sinnvoll, aber nicht dutzende gleiche. das schreckt eher wieder die etwas grösseren spieler ab.
 

Flinke Biene

Meister der Magie
Genau genommen schaden sich diese Spieler ja nur selbst: Erstens haben sie genauso eine Klickerei wie derjenige, der die Angebote annimmt (sofern er viele davon annimmt), zweitens nimmt die Vielfalt derer, bei denen sie über das Nachrichtenfenster bequem Nachbarschaftshilfe leisten können, enorm ab (wenn man man davon ausgeht, dass nicht jedes Angebot von einem anderen Spieler angenommen wird), und drittens stehen kleinere Angebote in der Marktliste viel weiter unten als größere.
 

Franzmaennchen

Kluger Baumeister
Genau genommen schaden sich diese Spieler ja nur selbst
Das nehmen sie aber scheinbar in Kauf. Entweder bewusst, weil sie sich davon etwas versprechen (Nur was ist mir nicht klar. Denn soviele unterschiedliche kleine Spieler, die jeweils eins dieser Angebote nehmen, gibt es nunmal nicht. Das sollten auch diese Spieler bemerkt haben)
Oder aber unbewusst. Weil sie wirklich glauben, jemanden damit einen Gefallen zu tun (10 Angebote der gleichen Sorte und Menge reichen vollkommen um die kleinen eurer Gilde oder Nachbarschaft zu bedienen. Und falls diese Angebote wirklich mal schnell weg sein sollten, kann man ja wieder 10 einstellen.) Meine Bitte: Behandelt den Markt NICHT, als wäre er NUR für euch da und denkt bitte auch an die anderen Spieler (Auch wenn es schwer ist, sich in die Wünsche und Gedanken anderer Spieler hinein zu versetzen - versucht es einfach mal)
 

Colabear

Blüte
Aber statt Begrenzung des Spielers wäre es doch sinnvoller, die Handelsangebote besser filtern zu können... Vielleicht geht der Spieler nicht 5x am Tag online, um seine Handelsangebote zu aktualisieren - stellt einmal ne große Menge rein und wartet ab... das Spiel ist so vielfältig, vielleicht wäre es besser, die Suchmöglichkeit beim Handeln etwas auszuweiten, dass ich z.B. selber wählen kann, welche Angebotsgrößen ich anschauen möchte... z.B. "zeige nur Angebote zwischen 0-1000 oder 1000-5000 bzw. 5000-10000 bzw. 10k und höher an...

Als kleiner Spieler ist es auch nervig und frustrierend, ständig auf den Händler angewiesen zu sein - vielleicht sollten 5 kleine Angebote zwischen 0-500 innerhalb von 24h Pflicht sein, bevor man freie Angebote einstellen könnte, damit diese auch eine Chance haben, mit anderen Spielern zu tauschen bevor der Händler genutzt werden muss...

Ich bin gegen eine Beschränkung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lorinar

Schüler der Kundschafter
Dazu kann ich sagen, dass - wenn du sehr große Angebote einstellst - du weniger Chancen hast, dass es einer annimmt (kommt auf den Markt an). Wenn ich 50k brauche, brauche ich auch einen, der sie bedienen kann ... bei 5x 10k sind die Chancen besser, weil dann auch 5 unterschiedliche Handelspartner zustande kommen können. Da ich meine Angebote üblicherweise einstelle, weil ich das Handelsgut auch brauche, würde ich darauf nicht unbedingt so furchtbar lange warten wollen. Wenn am Markt zu viele Angebote sind - warum nicht die Mittel nutzen und z.B. auf das einschränken, was man hergeben kann oder gerade sucht? ;)
 

Franzmaennchen

Kluger Baumeister
bei 5x 10k sind die Chancen besser, weil dann auch 5 unterschiedliche Handelspartner zustande kommen können.
Es geht doch aber garnicht um 5 oder 6 oder 10 Angebote. aber wer 30x das gleiche reinstellt ist nicht nur 5 x am Tag nicht da, sondern entweder ne ganze Woche nicht oder es ist ihm total schnurz ob er andere Spieler damit nervt. (Ist ja SEIN Markt und jeder hat das Recht soviel und was er will reinzustellen.) Dass nach Regeln gerufen wird zeigt doch nur, dass es Spieler gibt, die diese Möglichkeiten auch rigoros ausschöpfen. Ohne Rücksicht und ohne Vernunft.
 

Lorinar

Schüler der Kundschafter
Es geht doch aber garnicht um 5 oder 6 oder 10 Angebote. aber wer 30x das gleiche reinstellt ist nicht nur 5 x am Tag nicht da, sondern entweder ne ganze Woche nicht oder es ist ihm total schnurz ob er andere Spieler damit nervt. (Ist ja SEIN Markt und jeder hat das Recht soviel und was er will reinzustellen.) Dass nach Regeln gerufen wird zeigt doch nur, dass es Spieler gibt, die diese Möglichkeiten auch rigoros ausschöpfen. Ohne Rücksicht und ohne Vernunft.
Nun, das stimmt nicht ganz, Franzmaennchen. Ich bin jeden Tag da ... stelle aber nicht jeden Tag Angebote ein, aber wenn, dann schon mehrere. Insbesondere, wenn Turniere zu Ende gehen, erhöht sich der Bedarf ganz automatisch ... und je nachdem, wie viel du ausgegeben hast, mußt du dir halt am Markt wieder holen. Letztendlich ist der Markt genau dazu da ... oder hab ich das falsch verstanden? :eek:
 

Jeg Chamei

Alvis' Stolz
Ideen gibt´s?

Was es auch gibt ist das GA bei dem man X kleine Angebote für die Spruchabzeichen braucht. Ansonsten halte ich so eine Bevormundung auch für eher kontraproduktiv. Sprich, dagagen.
 

Franzmaennchen

Kluger Baumeister
... stelle aber nicht jeden Tag Angebote ein, aber wenn, dann schon mehrere.
Es geht auch nicht um mehrere sondern um MASSENHAFT (weils erlaubt ist) DIE GLEICHEN (Die kleinen fürs GA sind da sicherlich die Ausnahme). Und ich bin auch gegen Bevormundung. Aber da sich wieder die ganzen "vernünftigen" Spieler gegen eine Reglung aussprechen (aber nicht abzusehen ist, dass sie ihr Verhalten (ist ja erlaubt) vernünftiger Weise überdenken), bin ich KLAR FÜR eine solche Reglung (Beschränkung auf höchstens 10-20 gleichartige Angebote). Auch wenn ich mir sicher bin, dass INNO das nicht umsetzen wird (weil ist ja erlaubt und schon auf 60 Angebote beschränkt. Mir gehts aber nicht um die Anzahl der Angebote, sondern um die, der GLEICHEN Angebote)
 

Lorinar

Schüler der Kundschafter
Aber statt Begrenzung des Spielers wäre es doch sinnvoller, die Handelsangebote besser filtern zu können... Vielleicht geht der Spieler nicht 5x am Tag online, um seine Handelsangebote zu aktualisieren - stellt einmal ne große Menge rein und wartet ab... das Spiel ist so vielfältig, vielleicht wäre es besser, die Suchmöglichkeit beim Handeln etwas auszuweiten, dass ich z.B. selber wählen kann, welche Angebotsgrößen ich anschauen möchte... z.B. "zeige nur Angebote zwischen 0-1000 oder 1000-5000 bzw. 5000-10000 bzw. 10k und höher an...

Als kleiner Spieler ist es auch nervig und frustrierend, ständig auf den Händler angewiesen zu sein - vielleicht sollten 5 kleine Angebote zwischen 0-500 innerhalb von 24h Pflicht sein, bevor man freie Angebote einstellen könnte, damit diese auch eine Chance haben, mit anderen Spielern zu tauschen bevor der Händler genutzt werden muss...
@Colabear, das hab ich schon oft versucht - Problem dabei ist, dass diese Angebote (fast) immer von Leuten angenommen werden, für die das ein Tropfen auf heißem Stein ist. Das nächste Problem dabei ist, dass man dann auch seine umliegenden Nachbarn sehr genau kennen muss - weil die Reichweite im Handel ja begrenzt ist und nicht jeder mit einer kleineren Stadt die überhaupt erreichen kann oder benötigt. Über den Händler mußt du da aber nicht gehen - du kannst ja auch selber das, was du benötigst, als Angebot im Handel einstellen. Ich hoffe doch sehr, dass du Nachbarn hast, die so was dann auch annehmen. Aber der Filter über die Größe ist an sich keine schlechte Idee. Filter sind überhaupt gut ... also mehr davon. :D

@Franzmaennchen, es sind hier nur sehr wenige Antworten - und offiziell "dagegen" haben sich davon zwei oder drei gemeldet. Ich sehe nicht, wie du auf die "ganzen" Spieler kommst ... das "vernünftig" in Anführungszeichen kommentiere ich jetzt mal nicht. Die 60-Angebote-Grenze hab ich übrigens noch nie erreicht ... ich bemühe mich schon, das auf mehrere Tage aufzuteilen. Bedarf ist aber Bedarf. Und wie gesagt - mit der Filtermöglichkeit kannst du die ja auch aussperren, wenn du sie nicht sehen willst.
 

Franzmaennchen

Kluger Baumeister
es sind hier nur sehr wenige Antworten - und offiziell "dagegen" haben sich davon zwei oder drei gemeldet.
wie du auf die "ganzen" Spieler kommst ... das "vernünftig" in Anführungszeichen kommentiere ich jetzt mal nicht.
Meine Anführungszeichen hatten den gleichen Zweck, wie deine. Etwas zu betonen. Du hast die Betonung wo anders gelesen und die Anführungszeichen dahin gesetzt wo ich sie NICHT hatte. Wenn du einen anderen Sinn in meinen Anführungszeichen sehen willst (und sie aus "diesem" <= das Wort ist wieder betont - Grund nicht kommentieren willst, steht dir das frei. Und weil es so wenig Antworten gibt und die (meisten) sich zwar nicht auf mein (noch stärker betontes) MASSENHAFT und DIE GLEICHEN beziehen, sondern ihre Angebote "angegriffen" <= betont - fühlen, habe ich mich dazu entschlossen dafür zu sein (Für eine Reglung). Obwohl ich eigentlich auch strickt gegen "Bevormundung" <= Zitat - jeder Art bin.
 

Lorinar

Schüler der Kundschafter
Nun, dann bin ich - als vernünftiger Spieler - dagegen ... 5 oder 10 Angebote wären mir als Begrenzung nun zu wenig, selbst 20.
 

Uheim

Kompassrose
ich bin auch für mehr filter im handel. aber ich will auch die kleinen angebote "bedienen", nur eben nicht dutzende gleiche.
 

Uheim

Kompassrose
um es noch mal deutlich zu machen. mein vorschlag ist nicht die begrenzung von angeboten im allgemeinen, da hat man ja schon die 60 als maximum.
es geht nur um identische vom gleichen spieler.
wenn jemand zum beispiel 3000 holz für 3000 stahl tauschen will, und daraus 30 angebote a 100 macht, find ich das übertrieben. ich würde in so einem fall wohl 5x100 und 5x500 angebote machen.
 

Dominus00

Forum Moderator
Elvenar Team
Ich bin ganz entschieden gegen diese Idee:

Ich stelle absichtlich 60 (gleiche) kleine Angebote auf den Markt, damit die kleineren Spieler sich adäquat bedienen können. Teilweise brauche ich bis zu 1,5 Mio eines Guts, was kein Problem ist, wenn man 2,5 Mio hat, aber wer in Kapitel 4 ist, kann eben nur 5000 auf einmal tauschen...
 

Franzmaennchen

Kluger Baumeister
Ich stelle absichtlich 60 (gleiche) kleine Angebote auf den Markt, damit die kleineren Spieler sich adäquat bedienen können.
Jeder macht das ebend anders. ICH nehme jedes Angebot eines kleineren an. Wenn er etwas braucht stellt er seine Anfrage auf den Markt. Mir macht es nix aus diese Anfragen zu bedienen, der Markt wird nicht überschwemmt und wenn ich was brauche stelle ich ebend größere Angebote ein. Die der kleine zwar nicht bedienen kann, aber das macht ja nix. ICH kann seine bedienen, tue es (egal ob ich gleichzeitig auf die Annahme meiner größeren Angebote warte, von dem gewünschten selber genug habe oder es selber gebrauchen kann - ist für mich ja nur peanuts ;). Und alle sind zufrieden und der Markt bleibt übersichtlich. Aber jeder, wie er gerne möchte. Ist ja erlaubt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.