• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Weltkarte Infinity Scroll Kartensystem

Wer wohnt von euch am Rand der Karte und freut sich über die Münzfelder?

Ein infinity Scroll Kartensytem würde Münzfelder auf ein Minimum reduzieren und jeder, ob Anfänger oder Endgamer, würde in der Mitte der Karte wohnen.

Infinity Scroll kurz erklärt: Die Karte ist begrenzt. Sollte man über den Rand hinaus scrollen, dann kommt man auf der anderen Seite wieder an.

Ist im Grunde so, als würde man von der Raumstation ISS auf die Welt sehen.

Es gibt also keinen Rand und daher nur wenig Münzfelder.

Ich glaube für Anfänger und für Endgamer ist es teilweise sehr entmutigend am Rand der Karte zu wohnen. Am meisten wohl für Endgamer, weil soweit ich heute hörte, es erst um die 250 Münzfelder werden müssen, bis man neu versetzt wird.

Bin selbst von einer guten Position an den Rand versetzt worden, weil ich pausiert hatte. Ich habe womöglich das Schlimmste noch vor mir.

Anders gesagt: Für Wiedereinsteiger ist das wenig einladend.

Habe jetzt auch gehört man brauche mehr Kultur als früher. Dieses veraltete Kartensystem ist da keine Hilfe für Randbewohner.

Das einzige was bei einem Infinity Scroll Kartensystem geklärt werden müsste wäre, wie viele freie Plätze es geben sollte, damit für Neu- und Wiedereinsteiger/in immer genug Plätze frei sind. Wobei Wiedereinsteiger werden einfach nur an den Rand verlegt, oder? Bin mir da nicht ganz sicher.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es mal mehr Neueinsteiger geben sollte, als Platz auf der Karte, müssten Neueinsteiger bis zur nächsten Kartenwartung warten, wo die Weltkarte und auch die Anzahl der verfügbaren freien Plätze erweitert werden könnte, oder sie müssten eine andere Spielwelt wählen.

Glaube, alle können damit leben hier und da mal einen freien Platz zu haben, wenn dafür alle, ob Anfänger oder Endgamer, viele Nachbarn haben. Ich glaube so werden weniger Menschen entmutigt und haben zu mindestens einen Grund mehr weiter zu spielen, statt einen weniger.

In dem Spiel Civilisation, von dem es sehr viele Teile gibt und welches eigentlich immer beliebt war, kann man das Kartensystem auswählen. Unteranderem das Infinity Scroll Kartensystem. In diesem Spiel kann man auf der Karte, ähnlich wie hier, Siedlungen errichten. Von daher glaube ich, das meine Idee nicht zu abwegig und sinnvoll ist.

Was denkt ihr darüber?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shania1

Erforscher von Wundern
Hallo Lil,

ich bin da völlig bei Dir.

Dann sollten lieber mal sämtliche Welten überprüft und zusammmen gelegt werden, damit die wieder voller werden und somit auch die Randgebiete wieder mehr Städte erhalten.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...nur leider ist die Karte halt nicht begrenzt (bzw. haben darauf gerüchteweise technisch bis zu 160.000 Spieler Platz) und es kommen auch nach den Goldminen noch einige Städte, auch wenn die inaktiv sind - außerdem hat unsere Weltkarte ein definiertes Muster, welches man nicht einfach abändern kann, da dadurch die Bonusgüter bestimmt werden, die mit allem möglichen im Spiel verknüpft sind - außerdem ist unsere Welt kreisförmig (bzw. 6-eckig) aufgebaut - das System basiert auf Ringen um den Weltmittelpunkt und die Städte haben auch Koordinaten - diese Idee kann nicht einfach so umgesetzt werden...

...die Bonusgüter sind ein Grundpfeiler des Spieles - wenn hier rumgefingert wird, bricht vermutlich alles zusammen...

...und egal, wie voll die Karten auch sind - es wird immer einen Rand geben und wenn man genau auf diesem (also dem äußersten Ring des als aktiv geltenden Bereichs) seinen "Wohnsitz" hat, besteht die eine Seite aus Nachbarn und die andere aus Goldminen bzw. inaktiven Spielern...

...es gibt bereits einen sehr langen Thread zu diesem Thema (eigentlich noch viel mehr) https://de.forum.elvenar.com/index.php?threads/die-große-leere.24947/

...nebenbei brauchst du jetzt nicht mehr Kultur als früher, es gab nur ein paar Änderungen an der Funktionsweise einiger Wunder - d.h. die sind nun an andere Dinge geknüpft, was bei manchen Spielern u.a. zu Kulturverlusten geführt hat...

...deine Stadt wurde "ausgelagert", weil du längere Zeit nicht on warst, d.h. du warst nicht mehr auf der Weltkarte, aber deine Daten waren gespeichert - sowie du dich wieder eingeloggt hast, hast du den ersten freien Platz bekommen, der zur Verfügung stand - genau wie ein Anfänger - da es aber seit 2 Jahren keine Goldminen im Inneren mehr gibt, und vermutlich auch kein frei werdener Platz mit deinen Bonusgütern vorhanden war, bist du halt auf dem äußersten als aktiv geltenden Ring gelandet - von dort wirst du aber relativ schnell wieder umziehen dürfen - das passiert immer montags...
 
Zuletzt bearbeitet:
...nur leider ist die Karte halt nicht begrenzt (bzw. haben darauf gerüchteweise technisch bis zu 160.000 Spieler Platz) und es kommen auch nach den Goldminen noch einige Städte, auch wenn die inaktiv sind - außerdem hat unsere Weltkarte ein definiertes Muster, welches man nicht einfach abändern kann, da dadurch die Bonusgüter bestimmt werden, die mit allem möglichen im Spiel verknüpft sind - außerdem ist unsere Welt kreisförmig (bzw. 6-eckig) aufgebaut - das System basiert auf Ringen um den Weltmittelpunkt und die Städte haben auch Koordinaten - diese Idee kann nicht einfach so umgesetzt werden...

...die Bonusgüter sind ein Grundpfeiler des Spieles - wenn hier rumgefingert wird, bricht vermutlich alles zusammen...

...und egal, wie voll die Karten auch sind - es wird immer einen Rand geben und wenn man genau auf diesem (also dem äußersten Ring des als aktiv geltenden Bereichs) seinen "Wohnsitz" hat, besteht die eine Seite aus Nachbarn und die andere aus Goldminen bzw. inaktiven Spielern...

...es gibt bereits einen sehr langen Thread zu diesem Thema (eigentlich noch viel mehr) https://de.forum.elvenar.com/index.php?threads/die-große-leere.24947/

...nebenbei brauchst du jetzt nicht mehr Kultur als früher, es gab nur ein paar Änderungen an der Funktionsweise einiger Wunder - d.h. die sind nun an andere Dinge geknüpft, was bei manchen Spielern u.a. zu Kulturverlusten geführt hat...

...deine Stadt wurde "ausgelagert", weil du längere Zeit nicht on warst, d.h. du warst nicht mehr auf der Weltkarte, aber deine Daten waren gespeichert - sowie du dich wieder eingeloggt hast, hast du den ersten freien Platz bekommen, der zur Verfügung stand - genau wie ein Anfänger - da es aber seit 2 Jahren keine Goldminen im Inneren mehr gibt, und vermutlich auch kein frei werdener Platz mit deinen Bonusgütern vorhanden war, bist du halt auf dem äußersten als aktiv geltenden Ring gelandet - von dort wirst du aber relativ schnell wieder umziehen dürfen - das passiert immer montags...
Das Muster für die Bonusgüter kann nicht übernommen und aneinandergeklebt werden? Falls doch, so wäre der Bereich, welcher als Rand über bleiben würde, nicht so tragisch wie zahlreiche Münzfelder. Randbewohner hätten so auch nach einigen Münzfeldern wieder zahlreiche Städte.

Relativ schnell kann ja leider immer noch alles Mögliche bedeuten. Ob die Position dann besser ist, ist auch nicht sicher. Einmal wurde ich schon von einer schlechten Position an eine furchtbar schlechte Position versetzt und blieb lange dort. Solche Erfahrungen wünsche ich weder mir noch anderen Menschen.
 

hobbitrose

Met & Ambrosia
Ich bin da voll bei Dir, @Lil Elv from tha shelf . Ich hatte auch schon so einen Vorschlag gemacht.
Es ist ein Torus aus lauter Sechsecken, so wie die Elvenar-Welt aussieht. Ich glaube aber nicht, dass das je umgesetzt wird.
Die Güter und alles könnte man implementieren, kein Problem (auch wenn manche das immer als Gegenargument bringen).
Den zugehörigen Thread hat Romilly verlinkt.
Ich drücke dir die Daumen, dass du bald versetzt wirst.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Das Muster für die Bonusgüter kann nicht übernommen und aneinandergeklebt werden? Falls doch, so wäre der Bereich, welcher als Rand über bleiben würde, nicht so tragisch wie zahlreiche Münzfelder. Randbewohner hätten so auch nach einigen Münzfeldern wieder zahlreiche Städte.

Relativ schnell kann ja leider immer noch alles Mögliche bedeuten. Ob die Position dann besser ist, ist auch nicht sicher. Einmal wurde ich schon von einer schlechten Position an eine furchtbar schlechte Position versetzt und blieb lange dort. Solche Erfahrungen wünsche ich weder mir noch anderen Menschen.
nein - kann es nicht - denn du hast diagonal gestreifte 6-Ecke, d.h. du hast 6 Ränder - mit denen lässt sich nicht viel machen - du kannst auch nicht Rand-an-Rand kleben - der Rand müsste sich überlappen (du musst den Rand aufeinander, nicht nebeneinander kleben), d.h. auch, selbst wenn du stattdessen die Karte multiplizierst und anfügst, würde dann ein und dieselbe Stadt, die im äußersten Ring liegt, immer doppelt vorkommen (gegenüber liegende Seiten) und bei den 6 Eckpunkten würde es nur 2 verschiedene Städte geben, die jeweils 3x vorkommen handelt es sich eigentlich um ein und dieselbe Stadt (welche Koordinaten hat diese dann?) - das größte Problem ist aber die magische Zahl 9 - wenn die Welt vergrößert bzw. verkleinert werden soll, musst du immer 9 ganze Ringe wegnehmen bzw. hinzufügen - d.h. wenn sich etwas ändert, machst du aus "Rand"-Städten mit voller Nachbarschaft, Städte, die plötzlich 9 leere Ringe (eigentlich 18, weil du rechts und links etwas veränderst und das dann neu zusammengefügt wird) in ihrer Nachbarschaft haben und selbstverständlich dürfen die ehemaligen Randstädte dann nur noch 1 x auf der Karte vorkommen und nicht mehr 2-6x (auf dem äußersten Ring) - und auch ein Torus würde mit dem derzeitigen Koordinatensystem (welches im Grunde ein Viereck ist) in Kombination mit dem Ringsystem (bzw. 6-Ecken) nicht umsetzbar sein...und du kannst zwar lauter Sechsecke in ein riesiges Sechseck stecken, aber nun mal nur mit 6-Ecken keine Kugel bilden - das geht mathematisch nicht - unsere Erde hat zwar auch Koordinaten (Vierecke) - aber die hat auch 2 Pole, die diese ganzen Rand-"Punkte" zusammen fassen - das fehlt hier...
 
Zuletzt bearbeitet:
nein - kann es nicht - denn du hast diagonal gestreifte 6-Ecke, d.h. du hast 6 Ränder - mit denen lässt sich nicht viel machen - du kannst auch nicht Rand-an-Rand kleben - der Rand müsste sich überlappen (du musst den Rand aufeinander, nicht nebeneinander kleben), d.h. auch, selbst wenn du stattdessen die Karte multiplizierst und anfügst, würde dann ein und dieselbe Stadt, die im äußersten Ring liegt, immer doppelt vorkommen (gegenüber liegende Seiten) und bei den 6 Eckpunkten würde es nur 2 verschiedene Städte geben, die jeweils 3x vorkommen (welche Koordinaten hat dann diese Stadt?) - das größte Problem ist aber die magische Zahl 9 - wenn die Welt vergrößert bzw. verkleinert werden soll, musst du immer 9 ganze Ringe wegnehmen bzw. hinzufügen - d.h. wenn sich etwas ändert, machst du aus "Rand"-Städten mit voller Nachbarschaft, Städte, die plötzlich 9 leere Ringe (eigentlich 18, weil du rechts und links etwas veränderst und das dann neu zusammengefügt wird) in ihrer Nachbarschaft haben und selbstverständlich dürfen die ehemaligen Randstädte dann nur noch 1 x auf der Karte vorkommen und nicht mehr 2-3x (auf dem äußersten Ring) - und auch ein Torus würde mit dem derzeitigen Koordinatensystem (welches im Grunde ein Viereck ist) in Kombination mit dem Ringsystem (bzw. 6-Ecken) nicht umsetzbar sein...und du kannst zwar lauter Sechsecke in ein riesiges Sechseck stecken, aber nun mal nur mit 6-Ecken keine Kugel bilden - das geht mathematisch nicht - unsere Erde hat zwar auch Koordinaten (Vierecke) - aber die hat auch 2 Pole, die diese ganzen Rand-"Punkte" zusammen fassen - das fehlt hier...
Ich habe nicht von einer Kugel gesprochen. Wie ist es bei einem Rohr oder Donut bzw Torus Form? Wieso ist das Überlappen ein Problem? Im Grunde sollte es kein Überlappen geben.
 

Anhänge

  • Torus frente.PNG
    Torus frente.PNG
    137,2 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Ich habe nicht von einer Kugel gesprochen. Wie ist es bei einem Rohr oder Donut bzw Torus Form?
...damit würdest du zwar die diagonalen Streifen (Bonusgutlinien) hin bekommen, aber nicht das Ringsystem - außerdem hättest du immer noch das Problem mit der magischen Zahl 9 bzw. den bis zu 18 Ringen Randbereich, d.h. für Spieler in dieser Region würde sich rein gar nichts ändern...

...es geht einfach nicht...

...derzeit sind die Welten zwischen ca. 80 und 120 (aktive) Ringe groß - das sind zwischen

Ringnr6.png
Ringnr5.png
...6480 und 14520 Städte - von 100 auf 109 Ringe sind es fast 2.000 zusätzliche Plätze - die Spielerzahl ändert sich aber nicht so schnell in diesem Ausmaß...momentan schrumpfen alle Welten - aber irgendwann wachsen die vielleicht auch wieder (bis da 2.000 hinzu kommen, dauert es aber) - oder es schwankt hin und her - es ist sehr unwahrscheinlich, daß es sich gerade da die Waage hält, wo es nur wenig Goldminen gibt...vor allem nicht bei allen 50 Welten, die es mit allen Sprachversionen gibt, gleichzeitig (eine Änderung wird immer global durchgeführt, d.h. in allen Sprachversionen bzw. allen Welten)...
 
Zuletzt bearbeitet:
...damit würdest du zwar die diagonalen Streifen (Bonusgutlinien) hin bekommen, aber nicht das Ringsystem - außerdem hättest du immer noch das Problem mit der magischen Zahl 9 bzw. den bis zu 18 Ringen Randbereich, d.h. für Spieler in dieser Region würde sich rein gar nichts ändern...

...es geht einfach nicht...
Laut dem Web geht das. Klar würden einige Sechsecke, welche die Schnittstelle bzw den Rand darstellen, viele Münzfelder haben, aber das Problem sehe ich noch nicht, außer es gibt ein extremes Überangebot von Spielern mit den gleichen Bonusgütern. Dann wäre die Schnitstelle, der Randbereich größer. So oder so wären es aber weniger Münzfelder wenn man am Rand wohnt, weil ja irgendwann wieder Nachbarn kommen, oder nicht?
 

Anhänge

  • Torus Iso.PNG
    Torus Iso.PNG
    182,7 KB · Aufrufe: 16

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...ich meine unser Ringsystem - das, was du in der Nachbar-Liste wiederfindest - also das da...

Ringsystem2.png
...versuch das mal auf den Torus aufzuzeichnen...


...die Bonusgüter (bzw. Städte mit den gleichen Bonusgütern) verlaufen diagonal in einer Linie von Nordwesten nach Südosten - nicht senkrecht und nicht waagerecht...

So oder so wären es aber weniger Münzfelder wenn man am Rand wohnt, weil ja irgendwann wieder Nachbarn kommen, oder nicht?
...was hilft dir das, wenn dann trotzdem nach links oder rechts 18 Reihen Goldminenfelder kommen, bis du den nächsten Nachbarn erreichst - so viele Ringe musst du ja auch erst einmal erkundet haben - ich spiele seit fast 8 Jahren und erkunde RingNr. 19 (von mir aus gesehen) - wie viele hast du denn?...

...es würde sich in einem großen Bereich kaum etwas an der Situation ändern - das rechtfertigt solche umfangreichen Änderungen (vermutlich am gesamten Spiel) in keinster Weise...


...hier ein sehr buntes Bild mit dem Kartenaufbau...da sieht man es viel besser...
Ringsystem3.png
...das sind die 9 Ringe, die du jeweils brauchst, bis sich das Muster wiederholt - wie du siehst, sind die beiden Senkrechten (weiß umrandet) identisch - d.h. wenn du das nun zusammenklebst, musst du die genau aufeinander kleben - du kannst sie nicht nebeneinander kleben, weil das Muster sonst nicht stimmt...

...wenn du das dann als Karte wieder aufklappst, gibt es dann von der Mitte aus gesehen, diese Randstädte aber immer doppelt bzw. würden die Ecken auf der gegenüberliegenden Spitze noch einmal vorkommen, wenn du anstelle vom Zusammenkleben einfach die Karte immer wieder wiederholst (also ganz viele 6-eckige Weltkarten aneinanderklebst - so könnte man auch einen Torus formen)...

...und selbst wenn man alle diese Probleme lösen könnte und es nur sehr kleine Wüstengebiete geben würde, kannst du deine Nachbarn nicht dazu zwingen, bei dir NBH zu leisten oder mit dir zu Handeln (in 6 von 7 Welten sind mir meine Nachbarn vollkommen egal) - viele sind dafür auch einfach selbst noch zu klein - du hast sie erkundet, aber sie dich nicht und somit können sie dir nicht helfen - es gibt keine Garantie, daß sich die Situation verbessert...(das gilt auch für einen Umzug ins "Innere")....
 
Zuletzt bearbeitet:
...ich meine unser Ringsystem - das, was du in der Nachbar-Liste wiederfindest - also das da...

Anhang 41709 ansehen...versuch das mal auf den Torus aufzuzeichnen...


...die Bonusgüter (bzw. Städte mit den gleichen Bonusgütern) verlaufen diagonal in einer Linie von Nordwesten nach Südosten - nicht senkrecht und nicht waagerecht...


...was hilft dir das, wenn dann trotzdem nach links oder rechts 18 Reihen Goldminenfelder kommen, bis du den nächsten Nachbarn erreichst - so viele Ringe musst du ja auch erst einmal erkundet haben - ich spiele seit fast 8 Jahren und erkunde RingNr. 19 (von mir aus gesehen) - wie viele hast du denn?...

...es würde sich in einem großen Bereich kaum etwas an der Situation ändern - das rechtfertigt solche umfangreichen Änderungen (vermutlich am gesamten Spiel) in keinster Weise...


...hier ein sehr buntes Bild mit dem Kartenaufbau...da sieht man es viel besser...
Anhang 41710 ansehen...das sind die 9 Ringe, die du jeweils brauchst, bis sich das Muster wiederholt - wie du siehst, sind die beiden Senkrechten (weiß umrandet) identisch - d.h. wenn du das nun zusammenklebst, musst du die genau aufeinander kleben - du kannst sie nicht nebeneinander kleben, weil das Muster sonst nicht stimmt...

...wenn du das dann als Karte wieder aufklappst, gibt es dann von der Mitte aus gesehen, diese Randstädte aber immer doppelt bzw. würden die Ecken auf der gegenüberliegenden Spitze noch einmal vorkommen, wenn du anstelle vom Zusammenkleben einfach die Karte immer wieder wiederholst (also ganz viele 6-eckige Weltkarten aneinanderklebst - so könnte man auch einen Torus formen)...

...und selbst wenn man alle diese Probleme lösen könnte und es nur sehr kleine Wüstengebiete geben würde, kannst du deine Nachbarn nicht dazu zwingen, bei dir NBH zu leisten oder mit dir zu Handeln (in 6 von 7 Welten sind mir meine Nachbarn vollkommen egal) - viele sind dafür auch einfach selbst noch zu klein - du hast sie erkundet, aber sie dich nicht und somit können sie dir nicht helfen - es gibt keine Garantie, daß sich die Situation verbessert...(das gilt auch für einen Umzug ins "Innere")....
Vielleicht wird es Zeit für ein neues Muster, wenn alles andere zu problematisch sein sollte.

Mich hat das ganze schon vor einem Jahr beschäftigt, wo ich noch mittig auf der Karte wohnte und keinerlei Nachteile hatte.

Sollte sich Inno nur auf die Vorteile von Zahlenmagie verlassen? Zahlen sind nur Arme. Arme sind nicht der Fluss. Ohne den Fluss trocknen die Arme aus.

Ich gebe idR immer NBH und falls ich Zeit habe, tausche ich auch die Rohstoffe der Anfänger. Ich habe aber auch nur einen sehr kleinen Account im 9. Kapitel mit gerade mal 12 Ringen und daher dauert das nicht lange. Haben sich auch manche für bedankt.

Glaube auch manche machen es nach, oder haben es mir auch mal vorgemacht.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...und ich hab zusammen mit meiner Gilde ca. 400 Nachbarn - ich verfolge zwar die Hummeltaktik, d.h. ich schraube meinen Kulturbonus teilweise auf über 1.000 % hoch, aber eigentlich bin ich weder auf das Gold noch auf die Werkzeuge noch die ganzen Güter, die ich damit erwirtschafte, angewiesen - den normal höchsten Kulturbonus von 170 % (ohne Mitgiften) könnte ich ganz leicht auch ohne NBH erzielen - dazu müsste ich nur ein paar Gebäude austauschen - in meinen 6 Nebenwelten poliere ich so gut wie nie bei meinen Nachbarn (das wären dann ja sonst über 2.000 Hilfen täglich - da wäre ich Stunden damit beschäftigt) und brauch auch keine Handelspartner, da meine Städte mehr oder weniger Selbstversorger sind - die Nachbarschaft ist eigentlich ziemlich unwichtig für das Spiel - es gibt viele andere Wege, um an diese Ressourcen zu kommen - man muss sie nur nutzen (ganz wichtig ist eine aktive Gilde) - natürlich ist es schwer, ganz oben mitzumischen, wenn man mehr Goldminen als aktive Nachbarn hat - aber verhungern tut man ohne eben auch nicht und 100 % NBH wirst du nie erreichen - ich bin relativ weit in der Mitte - hab also keine einzige Goldmine und überwiegend aktive Nachbarn - aber NBH bekomme ich täglich vielleicht 100 von 400 theoretisch möglichen und daran wird sich auch kaum etwas ändern...wenn, dann müsste man die NBH komplett abschaffen und dafür ein komplett anderes System einführen - das hat dann aber rein gar nichts mehr mit gegenseitiger Nachbar-Hilfe zu tun und wenn du die Hilfe (wie auch immer die dann aussehen würde) für alle exakt gleich machst, dann kannst du sie auch gleich komplett weg lassen - es macht keinen Unterschied - warum sollte INNO hier Zeit und Geld aufwenden, wenn es im Endeffekt kaum bis gar nichts bringt (für die meisten Spieler)?...
 

gergerw

Anwärter des Eisenthrons
Ich denke schon, dass der Torus programmiertechnisch kein Problem wäre.
Auch nicht in Verbindung mit dem Ressourcenmuster. Man müsste halt in bestimmten Sprüngen verfahren.

Allerdings, so wie ich die jetzige Karte und Umsetzungsstrategie begreife, ist der Torus schlicht nicht nötig.

kann es sein, dass du noch ganz frisch reingekommen bis @Lil Elv from tha shelf ?

spätestens zum nächsten Montag solltest du entsprechend deiner Aktivität versetzt werden.

Bei mir hat die Umsetzung sehr viel verbessert... Also zu sagen, sie würde nix bringen ist Quatsch.
Jedoch war es bei mir auch eher ein Sprung von 600-800% Kulturboost rauf zu dauerhaft ü 1000%...
streckenweise auch 1200%
===> Also echte Luxussorgen :)

Schon mit ner aktiven Gilde hat man 24 Polituren ===> Mit Mottenlampe und notwendigen Wundern locker 438% KB.
...Bei 0% nachbarschaftspolitur... die absolut unwahrscheinlich ist!
mit 10 Nachbarn liegste schon bei 558%
mit 10 weiteren bei 678% usw.

Sach ma Bescheid, wenn die Versetzung bei dir passiert ist ;)
 

hobbitrose

Met & Ambrosia
Ich habe nicht von einer Kugel gesprochen. Wie ist es bei einem Rohr oder Donut bzw Torus Form? Wieso ist das Überlappen ein Problem? Im Grunde sollte es kein Überlappen geben.
Natürlich geht das mit dem Überlappen.
Es wird dann ein Torus aus Sechsecken. Die Abmessung des Torus bestimmt, dass das mit den Bonusgütern in der Wiederholung genau paßt. Und Ringe kann man auch auf einen Torus malen.
Ich sagte ja schon, Es gibt hier User, die felsenfest das Gegenteil behaupten. Die bekommst auch Du vermutlich nicht überzeugt. :)
Selbst mit exaktem Pseudocode nicht, wie ich es schon versucht habe ;)

Ein anderes Problem ist, dass Inno das nicht implementieren wird. Bin ich überzeugt davon.
 
Zuletzt bearbeitet:
...und ich hab zusammen mit meiner Gilde ca. 400 Nachbarn - ich verfolge zwar die Hummeltaktik, d.h. ich schraube meinen Kulturbonus teilweise auf über 1.000 % hoch, aber eigentlich bin ich weder auf das Gold noch auf die Werkzeuge noch die ganzen Güter, die ich damit erwirtschafte, angewiesen - den normal höchsten Kulturbonus von 170 % (ohne Mitgiften) könnte ich ganz leicht auch ohne NBH erzielen - dazu müsste ich nur ein paar Gebäude austauschen - in meinen 6 Nebenwelten poliere ich so gut wie nie bei meinen Nachbarn (das wären dann ja sonst über 2.000 Hilfen täglich - da wäre ich Stunden damit beschäftigt) und brauch auch keine Handelspartner, da meine Städte mehr oder weniger Selbstversorger sind - die Nachbarschaft ist eigentlich ziemlich unwichtig für das Spiel - es gibt viele andere Wege, um an diese Ressourcen zu kommen - man muss sie nur nutzen (ganz wichtig ist eine aktive Gilde) - natürlich ist es schwer, ganz oben mitzumischen, wenn man mehr Goldminen als aktive Nachbarn hat - aber verhungern tut man ohne eben auch nicht und 100 % NBH wirst du nie erreichen - ich bin relativ weit in der Mitte - hab also keine einzige Goldmine und überwiegend aktive Nachbarn - aber NBH bekomme ich täglich vielleicht 100 von 400 theoretisch möglichen und daran wird sich auch kaum etwas ändern...wenn, dann müsste man die NBH komplett abschaffen und dafür ein komplett anderes System einführen - das hat dann aber rein gar nichts mehr mit gegenseitiger Nachbar-Hilfe zu tun und wenn du die Hilfe (wie auch immer die dann aussehen würde) für alle exakt gleich machst, dann kannst du sie auch gleich komplett weg lassen - es macht keinen Unterschied - warum sollte INNO hier Zeit und Geld aufwenden, wenn es im Endeffekt kaum bis gar nichts bringt (für die meisten Spieler)?...
Ich könnte dir von meinen derzeitigen und früheren Erfahrungen berichten und auch von den Erfahrungen anderer, welche gegenteilig sind.

Es gibt dazu auch noch weitere Punkte.

Wenn du jetzt schon anfängst für die meisten Spielern und deren Erfahrungen zu sprechen, obwohl das Unmöglich ist, außer du bist sie alle, dann brauchen wir wohl nicht weiter sprechen.
Ich denke schon, dass der Torus programmiertechnisch kein Problem wäre.
Auch nicht in Verbindung mit dem Ressourcenmuster. Man müsste halt in bestimmten Sprüngen verfahren.

Allerdings, so wie ich die jetzige Karte und Umsetzungsstrategie begreife, ist der Torus schlicht nicht nötig.

kann es sein, dass du noch ganz frisch reingekommen bis @Lil Elv from tha shelf ?

spätestens zum nächsten Montag solltest du entsprechend deiner Aktivität versetzt werden.

Bei mir hat die Umsetzung sehr viel verbessert... Also zu sagen, sie würde nix bringen ist Quatsch.
Jedoch war es bei mir auch eher ein Sprung von 600-800% Kulturboost rauf zu dauerhaft ü 1000%...
streckenweise auch 1200%
===> Also echte Luxussorgen :)

Schon mit ner aktiven Gilde hat man 24 Polituren ===> Mit Mottenlampe und notwendigen Wundern locker 438% KB.
...Bei 0% nachbarschaftspolitur... die absolut unwahrscheinlich ist!
mit 10 Nachbarn liegste schon bei 558%
mit 10 weiteren bei 678% usw.

Sach ma Bescheid, wenn die Versetzung bei dir passiert ist ;)
War ein Wiedereinstieg vor ein paar Tagen. Zirka 1 Jahr Pause. Danke für deine Infos. Jo, ich melde mich dann.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Wenn du jetzt schon anfängst für die meisten Spielern und deren Erfahrungen zu sprechen, obwohl das Unmöglich ist, außer du bist sie alle, dann brauchen wir wohl nicht weiter sprechen
...wenn sich die meisten Spieler in meiner Nachbarschaft so sehr um die NBH bemühen würden, dann würden vielleicht mehr als ein Viertel bei mir vorbei schauen oder es würden weitaus mehr Handel im Markt auftauchen - auch meine Mitspieler aus 7 Gilden beschweren sich nicht darüber, daß sie zu wenig NBH bekommen - ich hab in den über 7 Jahren, in denen ich spiele (ich hab noch keinen einzigen Tag gefehlt) vermutlich mehrere Tausend Spieler kennen gelernt, mit ihnen gechattet, Fragen beantwortet etc. - ja, ich wage es zu behaupten, daß ich sehr gut mit der Situation vertraut bin...in den ersten Jahren hatte ich durchgehend ca. 70 % Inaktive um mich herum (mein Handel hatte selten über 10 Seiten insgesamt) - dann wurde ich versetzt und war nach ein paar Wochen anschließend über Monate am Rand - hatte über 100 Goldminen in meiner Nachbarschaft - ich war schon in schlechten Gilden, in denen weder Muh noch Mäh gesagt wurde, ich war zeitweise mehr oder weniger solo unterwegs und auch eine ganze zeitlang in einer 7-Mann-Gilde - ich hab also auch sehr viele eigene Erfahrungen in diesem Bereich - du darfst dich nicht von deiner Nachbarschaft abhängig machen - das ist der Schlüssel...

Und Ringe kann man auch auf einen Torus malen
...selbstverständlich - du kannst den aber nicht voll mit kompletten Ringen machen - es dauert nicht lange und dann würden sich diese überschneiden - und dann gibt es ein Problem mit dem Umzugssystem...

...und es ist vollkommen egal, ob man nun einen Torus formen kann oder nicht - das Problem sind die bis zu 18 Reihen weiten Wüsten, die trotzdem entstehen würden - ein weiteres Problem: auf Khelonaar hast du über 45.000 registrierte Spieler, aber nur ca. 14.000 im aktiven Bereich - d.h. der Rest liegt irgendwo außerhalb der aktiven Ringe oder wurde von der Karte ausgelagert - so wie eben @Lil Elv from tha shelf - welche Bonusgüter diese ausgelagerten Städte haben, kannst du aber nicht kontrollieren - das kann gleichmäßig auf alle 9 Konstellationen verteilt sein oder es kann auch einen bestimmten Typ geben, der 90 % der ausgelagerten Städte ausmacht - was würde jetzt passieren, wenn plötzlich mehrere Hundert dieser Spieler ihre Pause beenden würden und wie @Lil Elv from tha shelf wieder online gehen - die müssten dann alle auf der Karte platziert werden und wenn nicht genug Plätze mit diesen Bonusgütern frei wären, müsste die Karte erweitert werden (wieder um 9 Ringe), d.h. für die übrigen Spieler mit anderen Bonusgütern könnte sich der Goldminenbereich auch auf 36 Reihen ausdehnen und die Unglücksraben mit diesen überfüllten Bonusgütern würden ziemlich einsam mittendrin auf diesen Linien sitzen und hätten nur Nachbarn mit den gleichen Gütern - auch wenn das sehr sehr unwahrscheinlich ist, ist es eben nicht ausgeschlossen...das sind alles mögliche Nebenwirkungen, die die Entwickler berücksichtigen müssen, bevor sie hier in das bestehende System eingreifen - vertraust du darauf, daß hier nichts übersehen werden würde? Ich nicht...

...natürlich geht das auch anders herum (und da ist es gar nicht so unwahrscheinlich, wenn INNO weiterhin so tolle Updates bringt) - seitdem vor 2 Jahren der Umzugshaken und daneben massiv Inaktive von der Karte entfernt worden sind, hat Felyndral mehr als 20 aktive Ringe verloren (oder 3-4.000 Spieler) - die Karte hätte also schon 2x verkleinert werden können - was wäre aber passiert, wenn kein einziger dieser gelöschten/ausgelagerten Spieler z.B. die Bonusgüter Marmor/Kristall/Elixier gehabt hätte? Dann hätte kein einziger Aktiver mit diesen Bonusgütern umziehen können und die Linien, auf denen diese Spieler sitzen, hätten nicht verkürzt und somit die Karte nicht verkleinert werden können, d.h. es hätte sich ein Minengebiet bilden können, welches sich über 54 Ringe (3x18) erstreckt, auf denen es nur Spieler (ca. 400) mit den Bonusgütern Marmor, Kristall und Elixier gibt und ansonsten nur Minen...

...um verkleinern zu können muss der zu verkleinernde Streifen immer komplett leer sein - das geht also nur planmäßig, wenn die Welt gleichmäßig Spieler mit allen Konstellationen verliert...da das aber nicht so einfach funktionieren wird, würden sich vermutlich deshalb regelmäßig Wüstenregionen bilden, die sogar noch größer als 18 Ringe sind - ein Torus wäre für viele Spieler nicht die Lösung, nach der sie suchen...
 
Zuletzt bearbeitet:
...wenn sich die meisten Spieler in meiner Nachbarschaft so sehr um die NBH bemühen würden, dann würden vielleicht mehr als ein Viertel bei mir vorbei schauen oder es würden weitaus mehr Handel im Markt auftauchen - auch meine Mitspieler aus 7 Gilden beschweren sich nicht darüber, daß sie zu wenig NBH bekommen - ich hab in den über 7 Jahren, in denen ich spiele (ich hab noch keinen einzigen Tag gefehlt) vermutlich mehrere Tausend Spieler kennen gelernt, mit ihnen gechattet, Fragen beantwortet etc. - ja, ich wage es zu behaupten, daß ich sehr gut mit der Situation vertraut bin...in den ersten Jahren hatte ich durchgehend ca. 70 % Inaktive um mich herum (mein Handel hatte selten über 10 Seiten insgesamt) - dann wurde ich versetzt und war nach ein paar Wochen anschließend über Monate am Rand - hatte über 100 Goldminen in meiner Nachbarschaft - ich war schon in schlechten Gilden, in denen weder Muh noch Mäh gesagt wurde, ich war zeitweise mehr oder weniger solo unterwegs und auch eine ganze zeitlang in einer 7-Mann-Gilde - ich hab also auch sehr viele eigene Erfahrungen in diesem Bereich - du darfst dich nicht von deiner Nachbarschaft abhängig machen - das ist der Schlüssel...


...selbstverständlich - du kannst den aber nicht voll mit kompletten Ringen machen - es dauert nicht lange und dann würden sich diese überschneiden - und dann gibt es ein Problem mit dem Umzugssystem...

...und es ist vollkommen egal, ob man nun einen Torus formen kann oder nicht - das Problem sind die bis zu 18 Reihen weiten Wüsten, die trotzdem entstehen würden - ein weiteres Problem: auf Khelonaar hast du über 45.000 registrierte Spieler, aber nur ca. 14.000 im aktiven Bereich - d.h. der Rest liegt irgendwo außerhalb der aktiven Ringe oder wurde von der Karte ausgelagert - so wie eben @Lil Elv from tha shelf - welche Bonusgüter diese ausgelagerten Städte haben, kannst du aber nicht kontrollieren - das kann gleichmäßig auf alle 9 Konstellationen verteilt sein oder es kann auch einen bestimmten Typ geben, der 90 % der ausgelagerten Städte ausmacht - was würde jetzt passieren, wenn plötzlich mehrere Hundert dieser Spieler ihre Pause beenden würden und wie @Lil Elv from tha shelf wieder online gehen - die müssten dann alle auf der Karte platziert werden und wenn nicht genug Plätze mit diesen Bonusgütern frei wären, müsste die Karte erweitert werden (wieder um 9 Ringe), d.h. für die übrigen Spieler mit anderen Bonusgütern könnte sich der Goldminenbereich auch auf 36 Reihen ausdehnen und die Unglücksraben mit diesen überfüllten Bonusgütern würden ziemlich einsam mittendrin auf diesen Linien sitzen und hätten nur Nachbarn mit den gleichen Gütern - auch wenn das sehr sehr unwahrscheinlich ist, ist es eben nicht ausgeschlossen...das sind alles mögliche Nebenwirkungen, die die Entwickler berücksichtigen müssen, bevor sie hier in das bestehende System eingreifen - vertraust du darauf, daß hier nichts übersehen werden würde? Ich nicht...

...natürlich geht das auch anders herum (und da ist es gar nicht so unwahrscheinlich, wenn INNO weiterhin so tolle Updates bringt) - seitdem vor 2 Jahren der Umzugshaken und daneben massiv Inaktive von der Karte entfernt worden sind, hat Felyndral mehr als 20 aktive Ringe verloren (oder 3-4.000 Spieler) - die Karte hätte also schon 2x verkleinert werden können - was wäre aber passiert, wenn kein einziger dieser gelöschten/ausgelagerten Spieler z.B. die Bonusgüter Marmor/Kristall/Elixier gehabt hätte? Dann hätte kein einziger Aktiver mit diesen Bonusgütern umziehen können und die Linien, auf denen diese Spieler sitzen, hätten nicht verkürzt und somit die Karte nicht verkleinert werden können, d.h. es hätte sich ein Minengebiet bilden können, welches sich über 54 Ringe (3x18) erstreckt, auf denen es nur Spieler (ca. 400) mit den Bonusgütern Marmor, Kristall und Elixier gibt und ansonsten nur Minen...
Als unwissender Anfänger brauchte ich NBH dringend. Mich hatten die inaktiven Accounts und die Eintagsfliegen damals schon ziemlich entmutigt auf der Karte. NBH wurde täglich weniger und ich wurde dann auch nur wochenlang an einen anderen Rand versetzt, wo es für mich noch viel schlimmer war. Die erste GM, mit meinem ersten Account, welchen ich später verschenkt habe, war auch eine sehr entmutigende Erfahrung. Rohstoff Handel war damals auch lange Zeit ein Problem für mich.

Hatte mir auch viele magische Gebäude für Geld gekauft und war ziemlich enttäuscht, als ich im nächsten Kapitel ohne Blaupause dastand. Von Teleportationszaubern wusste ich auch noch nichts.

Das kostet Elvenar alles Anziehungskraft.

Anderes Thema:

Wenn inaktive Accounts nur an den Rand versetzt werden, ist die Karte nicht irgendwann überfüllt?

Kann man solche Accounts nicht woanders speichern und wie Neueinsteiger spontan platzieren, wenn sie wieder aktiv werden?

Denke, das gäbe schon ein Plus bei der Anziehungskraft und wäre hilfreich.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Wenn inaktive Accounts nur an den Rand versetzt werden, ist die Karte nicht irgendwann überfüllt?
..inaktive Accounts werden nicht an den Rand versetzt - die dürfen nur nicht von außen weiter nach innen umziehen - irgendwann (je nach Größe) werden die dann aber ausgelagert, d.h. sie verschwinden komplett von der Weltkarte und sind nur noch in der Rangliste zu finden (genau das ist wohl auch mit dir passiert)...egal welche Welt: vermutlich sind ca. die Hälfte, wenn nicht mehr, der registrierten Spieler ausgelagert - du kannst die zwar (als Browserspieler) besuchen, wenn du dann aber auf die Weltkarte gehst, landest du bei deiner eigenen Stadt...
...laut Gerüchten können die Welten technisch gesehen um die 160.000 Städte aufnehmen - allerdings sind die Städte selbst mittlerweile viel großer als vor 8 Jahren, als dieses "Gerücht" aufkam - diesen uralten Informationen zufolge wurde Felyndral eröffnet, weil es auf den ersten beiden Welten - Arendyll und Winyandor - ein Problem mit dem Löschen gegeben hat und diese somit "technisch überfüllt" waren - ob die damals tatsächlich um die 400 besetzte Ringe hatten oder schon zuvor unter der Datenmenge zusammengebrochen sind, kann ich nicht sagen - das war vor meiner Zeit...(es gibt aber auf den alten Welten immer noch vereinzelt Städte auf Ring 250+) - damals lief das Spiel auch noch über den Flash Player und nicht über html - da ging oft was nicht (z.B. der Chat) - vor allem in Arendyll, der ältesten Welt...

Zitat vom 18.4.2024
...es gibt auf Arendyll immer noch einen Spieler mit dem Namen Malkia auf Position 287/-23 - also auf Ringnr. 287 - wenn man von einem vollen Ring 287 bis 288 ausgeht, sind das zwischen 81.510 und 82.080 Spieler, die Arendyll einmal hatte...(Malkia war bis Februar 2023 in Khelonaar aktiv - vermutlich wurde der Account deshalb noch nicht endgültig gelöscht)...
 
Zuletzt bearbeitet:

vaas85

Weltenbaum
...und ich hab zusammen mit meiner Gilde ca. 400 Nachbarn - ich verfolge zwar die Hummeltaktik, d.h. ich schraube meinen Kulturbonus teilweise auf über 1.000 % hoch,
wenn man aber 95% Null-Bock-Nachabarschaftshilfe Nachbarn hat (bei 19 Ringen) dann guckt man in die Röhre. Somit ist es egal ob Goldgrube oder "aktiver" Nachbar
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Somit ist es egal ob Goldgrube oder "aktiver" Nachbar
...vollkommen richtig - das sehe ich genau so...viele meiner Nachbarn sind auch außerdem noch viel zu klein, um mir zu helfen...

bei 12 % Zuwachs beim Kulturbonus bei polierten Mitgiften könnte ich somit theoretisch auch einen Kulturbonus von 4958 % erreichen - sogar noch mehr, da die Dauer der Pfötchen bei mir bereits bei über 26 Stunden liegt und somit die Nachbarn auch 2x polieren könnten - für 1.000 % brauch ich dagegen nur 70 x NBH

...man kann sich seine Nachbarschaft halt nicht aussuchen...
 
Oben