• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Spieler-Guide Kampf-Guide

Cruller

Diabhal's süßer Wahnsinn
Meines Erachtens ist es wie bei allem eine Abwägungs Sache.
:) Finde ich auch. Und wir spielen alle anders. Deshalb kann man das mit der Optionalen Truppgröße-Forschungen nicht grundsätzlich bejahen oder verneinen. Ich finde es nur wichtig, dass man weiß, was wie wo man mit der Truppgrößen-Forschung erreichen/nicht erreichen kann. Entscheiden, ob man die optionalen erforscht oder nicht, muss dann jeder selber.
 

Jugolas

Forum Moderator
Elvenar Team
Liebe Menschen und Elfen,

dieser Guide ist mittlerweile schon seit längerer Zeit nicht mehr überarbeitet worden und somit nur noch bedingt aktuell. Da der Guide-Ersteller nicht mehr im Forum angemeldet ist, suchen wir nun Freiwillige, die diesen Guide vielleicht überarbeiten möchten, damit er den Usern auch weiterhin zur Verfügung steht. Interessenten melden sich bitte einmal der Übersicht halber per PN bei mir. :)

Beste Grüße,
Jugolas
 

Zwergen King 1

Blühendes Blatt
Ich finde der Guide ist immer noch nützlich und aktuell es hat sich im Prinzip nichts geändert. Nett das du geschrieben hast das der Verfasser nicht mehr im Forum angemeldet ist. Wenn jemand fragen zum Kampf hat kann er sich sehr gerne an mich wenden. Es ist nicht schwer die geeigneten Einheiten auszuwählen. Der Manuelle Kampf ist etwas schwerer und bedarf lediglich etwas Übung, die Einheiten Auswahl ist die selbe wie im Autokampf man kann die Verluste bei Manueller Kampfweise jedoch Reduzieren ein entsprechendes Video gibt es auf You Tube einfach ansehen und ausprobieren ist der beste Weg etwas zu lernen!
Bei fragen am besten per Post in Khelonar an Zwergen King Ansonsten hier im Forum! Nett das du deine Hilfe ebenfalls anbietest!!
Wünsche allen viel Spaß bei Elvenar

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Wir suchen noch Gefährten für unsere Gemeinschaft Mittel Erde 2 in Khelonar wir würden uns freuen wenn jemand sich entschließt zu uns zu kommen Liebe Grüße Zwergen King
 

fuzzy.boomer

Fili's Freude
Der Manuelle Kampf ist etwas schwerer und bedarf lediglich etwas Übung, die Einheiten Auswahl ist die selbe wie im Autokampf man kann die Verluste bei Manueller Kampfweise jedoch Reduzieren ein entsprechendes Video gibt es auf You Tube einfach ansehen und ausprobieren ist der beste Weg etwas zu lernen!
Es mag stimmen, dass die gleiche Einheitenauswahl im manuellen und automatischen Kampf zum Sieg führen kann, aber als allgemeine Empfehlung zum effizienten Kämpfen, d.h. Minimieren der Truppenverluste, ist das definitiv nicht geeignet.

Bis alle eigenen Einheiten auf der 3. Stufe angekommen sind, sind hier in Abhängigkeit von den aktuellen Stufen wesentlich mehr Abwägungen erforderlich. Danach ändert sich das zumindest nicht mehr alle paar Kapitel.

So manche Konstellation, die im manuellen Kampf wunderbar und fast verlustfrei funktioniert, wird im Autokampf zu riesigen Verlusten führen: Zum Großteil weil die KI so ungeduldig ist und schon in der 1. Runde die eigenen Einheiten möglichst nah zum Gegner stellen will – auch wenn sie dann eben oftmals in der Reichweite der Gegner sind und selbst noch kaum Schaden verursachen konnten. Aber auch nach der 1. Runde gibt es so manche Stolpersteine für die KI (und unerfahrene manuelle Kämpfer).

In Abhängigkeit vom Gelände können sehr ungewöhnliche Einheitenzusammenstellungen die optimale Wahl sein. Da lohnt das Auskundschaften der Kampfkarte durchaus.

Fazit
Für den möglichst optimalen manuellen Kampf gibt es sehr viel mehr zu lernen als für den optimalen Autokampf. Und wahrscheinlich würden die ganzen zu beachtenden Dinge den Rahmen eines Guides im Forum sprengen … :(

Wer sich die Überarbeitung zutraut: Hut ab! :)
 

Zwergen King 1

Blühendes Blatt
Es mag stimmen, dass die gleiche Einheitenauswahl im manuellen und automatischen Kampf zum Sieg führen kann, aber als allgemeine Empfehlung zum effizienten Kämpfen, d.h. Minimieren der Truppenverluste, ist das definitiv nicht geeignet.

Bis alle eigenen Einheiten auf der 3. Stufe angekommen sind, sind hier in Abhängigkeit von den aktuellen Stufen wesentlich mehr Abwägungen erforderlich. Danach ändert sich das zumindest nicht mehr alle paar Kapitel.

So manche Konstellation, die im manuellen Kampf wunderbar und fast verlustfrei funktioniert, wird im Autokampf zu riesigen Verlusten führen: Zum Großteil weil die KI so ungeduldig ist und schon in der 1. Runde die eigenen Einheiten möglichst nah zum Gegner stellen will – auch wenn sie dann eben oftmals in der Reichweite der Gegner sind und selbst noch kaum Schaden verursachen konnten. Aber auch nach der 1. Runde gibt es so manche Stolpersteine für die KI (und unerfahrene manuelle Kämpfer).

In Abhängigkeit vom Gelände können sehr ungewöhnliche Einheitenzusammenstellungen die optimale Wahl sein. Da lohnt das Auskundschaften der Kampfkarte durchaus.

Fazit
Für den möglichst optimalen manuellen Kampf gibt es sehr viel mehr zu lernen als für den optimalen Autokampf. Und wahrscheinlich würden die ganzen zu beachtenden Dinge den Rahmen eines Guides im Forum sprengen … :(

Wer sich die Überarbeitung zutraut: Hut ab! :)
Du hast damit vollkommen Recht das es da Unterschiede gibt und der Manuelle Kampf ist die beste Wahl, habe die Erfahrung gemacht das die wenigsten den wählen weil er Zeit intensiver ist aber er macht definitiv mehr Spaß. Das schlimme ist das es viele gibt die den Pazifismuß übertreiben und selbst in einem Game lieber verhandeln was ich Persönlich nicht verstehe es gibt doch keine echten Opfer ! Wenn es das reale Leben wäre dann würde ich nur verhandeln aber in einem Game? Ich weiß das hat mit dem Thema eigentlich nicht viel zu tun außer das die Verhandlungs kosten nicht wirklich rechnen ist meine Meinung zu diesem Thema Truppen lassen sich günstiger Produzieren als Güter!
Zu automatischen Kampf kann ich noch sagen wenn man von den wichtigsten Einheiten die Ausbildungsstufe 3 erreicht ist kann man ohne Schwierigkeiten 1500 bis 2000 Punkte in jedem Turnier jede Woche erreichen !
Und die Auswahl der geeigneten Truppen ist auch nicht schwer, dazu brauche ich lediglich mit der Maus auf die Truppen zu gehen dann sieht man was der Gegner kann und welche Einheit man am besten wählt ist dann ganz einfach! Z. B. Magier die bekämpft man am besten mit dem Hölkenhund oder Bögen bzw. Armbrustschützen!
Am besten schreibt man sich auf wer für was an geeigneten ist, ich kann aber auch eine Aufstellung schreiben und sie ins Forum stellen! Aber das steht ja alles schon im Guide und im Wikki kann man es auch nach lesen!
 

Kremdes

Knospe
hallo zusammen,
ich wollte mal genau wissen wann genau nun Gegner stärker werden.
Werden Sie stärker wenn man neue Felder scouted, wenn man sie erobert oder wenn man seine eigene Truppengröße erhöht?!
 

ustoni

Fili's Freude
ich wollte mal genau wissen wann genau nun Gegner stärker werden.
Die Frage ist einfach zu beantworten: gar nicht.
Wunderstufen, Forschungsfelder und Erweiterungen erhöhen die eigene und die gegnerische Turniertruppstärke proportional.
Am Verhältnis zwischen eigenen und gegnerischen Truppen ändert sich dabei nichts.

Durch die höheren Truppstärken verliert man natürlich mehr eigene Einheiten im Kampf - genau wie der Gegner.
Am Schwierigkeitsgrad der Kämpfe ändert sich aber nichts.
 

Kremdes

Knospe
Die Frage ist einfach zu beantworten: gar nicht.
Wunderstufen, Forschungsfelder und Erweiterungen erhöhen die eigene und die gegnerische Turniertruppstärke proportional.
Am Verhältnis zwischen eigenen und gegnerischen Truppen ändert sich dabei nichts.

Durch die höheren Truppstärken verliert man natürlich mehr eigene Einheiten im Kampf - genau wie der Gegner.
Am Schwierigkeitsgrad der Kämpfe ändert sich aber nichts.
Die Gegner werden doch nicht automatisch stärker, schließlich sind Provinzen an denen ich näher dran bin leichter (weil weniger Gegner) als weiter entfernte. Außerdem müssen sich ja die Gegner im Turnier oder im Turm an irgendwas orientieren. Sind das drei verschieden Schwierigkeitsgrade?

Hier muss es doch Stellschrauben geben die die gegnerischen Truppgrößen beeinflussen?! Welche sind das?
 

laralala

Blühendes Blatt
Die Frage ist einfach zu beantworten: gar nicht.
Wunderstufen, Forschungsfelder und Erweiterungen erhöhen die eigene und die gegnerische Turniertruppstärke proportional.
Am Verhältnis zwischen eigenen und gegnerischen Truppen ändert sich dabei nichts.

Durch die höheren Truppstärken verliert man natürlich mehr eigene Einheiten im Kampf - genau wie der Gegner.
Am Schwierigkeitsgrad der Kämpfe ändert sich aber nichts.
Ustoni hat es dir beantwortet. Das sind die 3 Faktoren, die deine Truppengröße, damit auch die Truppengröße deiner Gegner und damit die Höhe deiner Verluste beeinflussen. Also jede abgeschlossene Wunderstufe, jede abgeschlossene Forschung und jede gesetzte Erweiterung in deiner Stadt. Premiumerweiterungen zählen dabei nur zu 75% der normalen Erweiterungen.

Im Turnier spielt die Anzahl der Turnierprovinzen, die du spielst natürlich noch eine erhebliche Rolle. Mit jeder neuen Turnierprovinz werden die Gegner mehr und zunächst mal auch stärker. In den ersten paar Turnierprovinzen haben sie nur einen Stern, das steigert sich bis zu 3 (oder 4 Sternen?, weiß ich gerade nicht ganz sicher).
 

ustoni

Fili's Freude
Außerdem müssen sich ja die Gegner im Turnier oder im Turm an irgendwas orientieren. Sind das drei verschieden Schwierigkeitsgrade?
Ja, sind es. Meine obige Antwort bezieht sich auf Turm und Turnier. Dort steigt die gegnerische Truppstärke mit Anzahl der erledigten Turnierprovinzen bzw. Turmtruhen.
Auf der Weltkarte steigt die gegnerische Truppstärke mit der Entfernung zur eigenen Stadt. Ausgleichen kann man dies nur durch Erforschung der Forschungsfelder für die Truppstärke. Diese Forschungsfelder erhöhen ausschließlich die eigene Truppstärke beim Kampf in den Provinzen der Weltkarte. Auf Turnier und Turm haben diese Forschungen keinen Einfluss.
 

Kremdes

Knospe
Danke erstmal für die schnellen Antworten! =)
> Wunderstufen, Forschungsfelder und Erweiterungen
Ich hatte noch gehört/gelesen, dass durch scouten die Gegner schwerer werden, und man daher nur soweit die Karte aufdecken sollte, die es die Forschung vorschreibt. Steht zumindestens so im Wiki

Am Ende will ich glaube gern wissen, wann ich scouten, bzw. die Gebiete erobern sollte? Einerseits möchte ich gern die Erweiterungen freischalten, aber wenn mir das hintenherum wieder alles schwerer macht, sehe ich wenig nutzen darin.
 
Zuletzt bearbeitet:

ustoni

Fili's Freude
Ich hatte noch gehört/gelesen, dass durch scouten die Gegner schwerer werden, und man daher nur soweit die Karte aufdecken sollte, die es die Forschung vorschreibt.
Das gilt nur für die Weltkarte, hat also mit Turm und Turnier nichts zu tun.
Die erkundbaren Provinzen sind ringförmig um Deine Stadt angeordnet. Nach jedem abgeschlossenen Ring steigt die gegnerische Truppstärke bzw. auch die Verhandlungskosten. Durch überscouten (also mehr Provinzen erkunden und erledigen als unbedingt nötig) steigt die Schwierigkeit im Kampf bzw. die Verhandlungskosten. Der Gewinn sind allerdings zusätzliche Erweiterungsfelder.
Ich persönlich habe von Beginn an massiv überscoutet - die zusätzlichen Erweiterungsfelder überwiegen die Nachteile meiner Meinung nach deutlich. Aber das muss jeder selber wissen.

Im Turnier sieht es wie folgt aus:
In Provinz 1 im ersten Durchgang beträgt die gegnerische Truppstärke 12,6% der eigenen Truppstärke.
In den folgenden Provinzen steigt die eigene Truppstärke immer um die eigene Truppstärke der ersten Provinz im ersten Durchgang. Die eigene Truppstärke ist in Provinz 10 also genau 10x so groß wie in Provinz 1.
Die gegnerische Truppstärke steigt je Provinz um einen gewissen Prozentsatz. In Provinz 9 sind eigene und gegnerische Truppstärke gleich groß.
In Provinz 20 beträgt die gegnerische Truppstärke das 1,5-fache der eigenen Truppstärke, in Provinz 33 ist die gegnerische Truppstärke annähernd das Doppelte der eigenen Truppstärke.

Eine größere Anzahl Turnierprovinzen erfordert den Einsatz von Kampfboostern aus Handwerk oder Turm.

Hast Du in einem Turnier gerade aktive Kampfbooster, vereinfacht dies auch den Kampf in der Weltkarte. Du kannst dann mit relativ geringem Truppeneinsatz zusätzliche Erweiterungen erspielen. In der Zeit ohne Kampfbooster erkundest Du einfach weitere Provinzen, erledigst sie aber erst wenn wieder Kampfbooster aktiv sind.
 

schwatzwurzel

Kluger Baumeister
Die eigene Truppengrösse aus den Forschungen beeinflusst nur die Provinzkämpfe . Für die Erweiterungen .
Die eigene Truppengrösse beeinflusst noch den Ertrag aus Truppen produzierenden Wundern .
Die eigene Truppengröße beeinflusst auch die Anzahl der Einheiten aus Truppensegen und Event-"Truhen ( copy by @Symeon )

Die eigene Truppengrösse ist in der Kaserne zu sehen . Unter Armeelager .
Hat aber mit der Kaserne soviel zu tun wie Donald Trump mit Bescheidenheit . Aber irgendwo musste sie stehen , und dort war noch Platz .
Die Truppengrösse hat keinen Einfluss auf Kaserne Turm oder Turnier .


Nur eine Ergänzung um klares unklar zu machen :)
 
Zuletzt bearbeitet: